Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

3.267 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Reform, Kosovo, Organspende ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

16.01.2020 um 15:12
OK, es ist eindeutig. Er/sie/es trollt nur.

@markamrika
Schäm Dich. Bei allem Verständnis für Deinen Spieltrieb und es mag Dir langweilig sein oder Du bist frustriert und brauchst irgend ein Ventil.
Aber das ist durchaus eine sinnvolle Diskussion und Spaß könntest Du auch woanders haben.


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

16.01.2020 um 15:14
E. v. Hirschhausen hat ja mal für Impfverweigerer den Begriff

"asoziale Trittbrettfahrer"


geprägt.
Ein Mensch, der die Organspende für sich ablehnt, gerne aber im Ernstfall auf die eines anderen Menschen zurückgreifen würde, ist in meinen Augen nichts Anderes.


2x zitiertmelden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

16.01.2020 um 15:15
Ich finde, heute hat die Vernunft gesiegt. Es ist eine vernünftige Lösung, noch mehr auf das Thema hinzuweisen. Ich gebe mich trotzdem nicht für die Hochwertteilegewinnung her.


2x zitiertmelden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

16.01.2020 um 15:15
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:E. v. Hirschhausen hat ja mal für Impfverweigerer den Begriff
"asoziale Trittbrettfahrer"


geprägt.
Ein Mensch, der die Organspende für sich ablehnt, gerne aber im Ernstfall auf die eines anderen Menschen zurückgreifen würde, ist in meinen Augen nichts Anderes.
Dem ist nichts mehr hinzuzufügen!


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

16.01.2020 um 15:19
@markamrika
Je nach Reliogionzugehörigkeit lässt sich ds sicher nicht einfach beantworteten.
Nicht-religiöse Menschen unterscheiden sich in ihren Gedanken wohl auch sehr. Je nach Habitus und Prägungen im Leben.
Die Frage lässt sich nicht beantworten.
Doch lässt sie, da steht eindeutig das er wartet. Also auch keine Bedenken wegen der Religion oder sonstiges.
Ganz klar wird aus der Frage klar das der wartende gerne eines hätte und seine Abwägungen schon abgeschlossen hat.

Aber ist ja nicht der einzige Thread in dem du Lese- und Verständnisprobleme an den Tag legst - oder es eben absichtlich nicht verstehst und dich in merkwürdige Aussagen um eine Antwort redest/schreibst.


1x zitiertmelden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

16.01.2020 um 15:21
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Impfverweigerer den Begriff
"asoziale Trittbrettfahrer
Eine sehr dumme, weil undifferenzierte Aussage. Mumps, Masern, Röteln... Aber gegen jeden Scheiß muss man sich auch nicht impfen lassen. Wen einmal eine Grippeschutzimpfung umgehauen hat, der weiß, was das bedeutet.


1x zitiertmelden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

16.01.2020 um 15:27
@Jamegumb
Ich bin sicher Hirschhausen ist gerne bereit da mit dir die Diskussion zu führen.
Schreib ihn doch einfach an.
Das Ergebnis kannst du dann ja mal im Impfverweigererthread posten. :Y:


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

16.01.2020 um 15:28
Zitat von abberlineabberline schrieb:Ich möchte selbst aktiv entscheiden können
Viel Spaß beim in Urlaub fahren.

Folgende Länder haben die Wiederspruchslösung, bei der nicht einmal Angehörige widersprechen können:
Belgien, Luxemburg, Lettland, Malta, Österreich, Polen, Portugal, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien und Ungarn.
Dagegen können in Estland, Finnland, Griechenland, Italien, Kroatien, Norwegen, Russland, Schweden und der Türkei die Angehörigen auch widersprechen.

Gefragt wirst du in: Dänemark, Irland, Island, Litauen, in den Niederlanden (ab Mitte des Jahres Widerspruchslösung), Rumänien, der Schweiz und im Vereinigten Königreich.

Die Lösung, extra zustimmen zu müssen, gibt es nur in Deutschland. Schwachsinn exklusiv, sozusagen...


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

16.01.2020 um 15:30
Zitat von JamegumbJamegumb schrieb:Ich finde, heute hat die Vernunft gesiegt. Es ist eine vernünftige Lösung, noch mehr auf das Thema hinzuweisen. Ich gebe mich trotzdem nicht für die Hochwertteilegewinnung her.
Ach was. Jetzt wird sich schlicht und ergreifend absolut nichts zum positiven verändern, was die Spenderzahlen betrifft.

Es haben bereits rund 20 europäische Länder die Widerspruchslösung eingeführt aber in Deutschland weigert man sich natürlich.
Oh ja, man ist ja so "vernünftig"...
Zitat von JamegumbJamegumb schrieb:Eine sehr dumme, weil undifferenzierte Aussage. Mumps, Masern, Röteln... Aber gegen jeden Scheiß muss man sich auch nicht impfen lassen. Wen einmal eine Grippeschutzimpfung umgehauen hat, der weiß, was das bedeutet.
Das habe ich allerdings auch schon gehört.
Ein Bekannter hat sich danach geweigert, sich jemals wieder gegen Grippe impfen zu lassen, weil es ihm nach der Impfung so hundeelend ging, wie nie zuvor.

Impfungen sind an sich natürlich eine gute Sache aber viele Menschen gehen mir da grundsätzlich zu unkritisch ran.
Überhaupt scheinen viele Menschen nur noch in Extremen denken zu können...


1x zitiertmelden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

16.01.2020 um 15:32
Bzgl der Widerspruchslösung in Österreich:
https://www.oesterreich.gv.at/themen/gesundheit_und_notfaelle/organtransplantation/3/Seite.2510007.html
Grundsätzlich werden bei nicht Vorliegen eines Widerspruchseintrages sehr wohl auch die Angehörigen befragt, denn es reicht aus, wenn der „Tote“ zu „Lebzeiten„ der Organspende mündlich widersprochen hat und dies bezeugt werden kann. Fraglich ob in solchen Fällen die Angehörigen gehört werden.


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

16.01.2020 um 15:34
Zitat von RedanRedan schrieb:Impfungen sind an sich natürlich eine gute Sache aber viele Menschen gehen mir da grundsätzlich zu unkritisch ran.
Genau dafür gibt es doch die Impfempfehlungen der STIKO.
Da machen sich Experten Gedanken darüber, für wen welche Impfung sinnvoll ist. Das ist schon mal eine ausgesprochen belastbare Grundlage für die eigene Entscheidung.


1x zitiertmelden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

16.01.2020 um 15:40
Zitat von JamegumbJamegumb schrieb:Ich gebe mich trotzdem nicht für die Hochwertteilegewinnung her.
Du tust ja so, als würde irgend ein Konzern von Deinen Organen profitieren. Als wäre es eine Frage des Geldes und Du möchtest nicht, dass jemand mit Dir Geld verdient.

Aber die Realität ist, dass ein Mensch stirbt, der leben könnte, hätte nur jemand auf ein verzichtbares Teil von sich auch verzichtet.
Klar kann man sich in der großen Menge prima verstecken. "Was soll den meine Leber schon bewirken".
Aber so denken eben viel zu viele und das Ergebnis sind Menschen, die nur deswegen ihr Leben verlieren. Das Ergebnis sind Väter, Mütter, Kinder, sonstige Angehörige und Freunde, die einen Menschen verlieren, der ganz leicht gerettet hätte werden können.
Noch sinnloser kann ein Tod kaum sein.

Und wofür? Weil Menschen befürchten, sie könnten es vielleicht versäumen, ein Opt-out hinzubekommen.

In meinen Augen unfassbar erbärmlich. Nur noch übertroffen von denjenigen, die für sich selbst aber extrem gerne auf die Organe eines anderen zurück greifen, wenn sie denn das eigene Leben retten.


1x zitiertmelden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

16.01.2020 um 15:41
Zitat von GeisonikGeisonik schrieb:Doch lässt sie, da steht eindeutig das er wartet. Also auch keine Bedenken wegen der Religion oder sonstiges.
Ganz klar wird aus der Frage klar das der wartende gerne eines hätte und seine Abwägungen schon abgeschlossen hat.
Naja enn er wartet, dann wartet er erstmal. Viele Gedanken geen so einnem Menschen nictm her durch den kopf. Weißt du was ein Mensch dann denkt?

Deine FRge ist zu unsauber.


1x zitiertmelden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

16.01.2020 um 15:47
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Genau dafür gibt es doch die Impfempfehlungen der STIKO.
Da machen sich Experten Gedanken darüber, für wen welche Impfung sinnvoll ist. Das ist schon mal eine ausgesprochen belastbare Grundlage für die eigene Entscheidung.
Ähm ja...Ich sage nur Schweinegrippeimpfung...
Die haben sich damals doch selber an dieser Panikmache beteiligt.


1x zitiertmelden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

16.01.2020 um 15:50
Zitat von RedanRedan schrieb:Ähm ja...Ich sage nur Schweinegrippeimpfung...
Was ist damit?
Prognosen können auch mal falsch sein. Aber das sagt doch überhaupt nichts darüber aus, ob eine Expertise gut oder schlecht ist.

Mein Zahnarzt hat sich sicherlich auch schon mal geirrt und eine unpassende Behandlung vor genommen - trotzdem ist er meine erste Wahl bei Zahnproblemen. Warum? Weil er TROTZDEM mit hoher Wahrscheinlichkeit mir in dem Punkt mehr hilft als schadet.


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

16.01.2020 um 15:51
Können wir Impfkomplikationen, -empfehlungen ect. bitte im zugehörigen Thread besprechen.
Sonst läuft hier die Diskussion aus dem Ruder.


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

16.01.2020 um 15:55
Ja, früher hätte man das als Leichenschändung oder Störung der Totenruhe etikettiert und bestraft und in meinen Augen absolut zurecht.

Viele junge Menschen setzen sich noch gar nicht mit ihrem Ableben auseinander oder sind mit so vielen anderen Sachen beschäftigt, dass sie vergessen, Widerspruch einzulegen. Andere haben Angst sich mit ihrem eigenen Tod auseinanderzusetzen und versäumen einen rechtzeitigen Termin zum Widerspruch.

Es steht jedem frei, der eine andere Ansicht hat, seinen Körper und dessen Organe nach seinem Ableben zur Verfügung zu stellen, aber das sollte als Geschenk rechtzeitig von diesem Menschen verbalisiert, thematisiert und unterschrieben werden und nicht durch eine Hintertür, die eventuell nur einem Versäumnis entspricht, eingeführt werden.


5x zitiertmelden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

16.01.2020 um 15:59
Zitat von FrancescaFrancesca schrieb:Es steht jedem frei, der eine andere Ansicht hat, seinen Körper und dessen Organe nach seinem Ableben zur Verfügung zu stellen, aber das sollte als Geschenk rechtzeitig von diesem Menschen verbalisiert, thematisiert und unterschrieben werden und nicht durch eine Hintertür, die eventuell nur einem Versäumnis entspricht, eingeführt werden.
Wer sagt denn überhaupt, dass dein Körper nach deinem Tod noch dir gehört? Ich finde das schon ziemlich anmaßend, dass man das einfach so annimmt. Du bekommst den Körper Zeit deines Lebens geborgt, und dann nach dem Ableben darf er zerfallen. Warum sollte man das wollen, dass er einfach zerfällt?


2x zitiertmelden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

16.01.2020 um 16:00
Zitat von FrancescaFrancesca schrieb:Viele junge Menschen setzen sich noch gar nicht mit ihrem Ableben auseinander oder sind mit so vielen anderen Sachen beschäftigt, dass sie vergessen, Widerspruch einzulegen. Andere haben Angst sich mit ihrem eigenen Tod auseinanderzusetzen und versäumen einen rechtzeitigen Termin zum Widerspruch.
Wenn man bei einer solch wichtigen Sache "vergisst" zu widersprechen, kann einem die ganze Sache auch von Anfang an nicht wichtig gewesen sein bzw. ist einem sowieso egal.
Ein überzeugendes Argument ist das jedenfalls nicht.


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

16.01.2020 um 16:00
Zitat von FrancescaFrancesca schrieb:und nicht durch eine Hintertür, die eventuell nur einem Versäumnis entspricht, eingeführt werden.
Alle anderen haben die Wiederspruchslösung oder eine sehr ähnliche Variante, nur wir in Deutschland nicht. Wiedereinmal...

Ich sehe auch kein ethisches Problem, denn wer sich Zeit seines Lebens nicht für das Thema interessiert und gegebenenfalls wiederspricht kann kein Interesse an den Organen nach seinem Tod haben.
Ergo: Raus mit dem Gelumpe...


melden