Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bündnis 90/Die Grünen

30.002 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Deutschland, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Bündnis 90/Die Grünen

13.04.2024 um 07:19
@Groucho

Ich finde es unter aller Sau, wie du Leuten etwas andichten willst, bloß weil sie gegen Gendersprech sind! Dann sind sie gleich potentielle AfD-Wähler oder Trump-Sympathisanten.

Dieses Gendersprech ist einfach nur Sackgang. Manche Rede im Bundestag kann man sich nicht anhören, wenn da gegendert wird bis zum Mars. Trotzdem würde ich den AfD-Haufen nie wählen.

Lass auch mal anderen Leuten ihre Meinung! Die müssen deswegen nicht gleich rechtsradikal sein!


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

13.04.2024 um 08:34
Zitat von SomertonManSomertonMan schrieb:Lass auch mal anderen Leuten ihre Meinung!
Du meinst, so wie du mir meine Meinung lässt?
Zitat von SomertonManSomertonMan schrieb:Ich finde es unter aller Sau, wie du Leuten etwas andichten willst, bloß weil sie gegen Gendersprech sind
Da hast du was falsch verstanden.
Ich rede nicht grundsätzlich über Menschen, die gendern nicht gut finden, sondern:
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Aber wer nicht ins Nachdenken kommt, wenn er/sie merkt, die selben Parolen wie bspw die AfD zu erzählen, dem/der kann auch nicht mehr mit Argumenten kommen.
Es kam mir darauf an, WIE man gegen das Gendern ist, WAS man da erzählt.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

13.04.2024 um 13:29
Zitat von nasenstübernasenstüber schrieb:Dass Biologen mittlerweile auch bei uns aus dem öffentlichen Diskurs raus gemobbt werden, weil sie es wagen 2 biologische Geschlechter zu postulieren, was schlicht gängige Lehrmeinung und bestens belegt ist; dass Historiker sowie Lehrkräfte in den Staaten bereits ihre Jobs verloren hatten, weil sie das N-Wort als Zitat benutzten; dass Leute zu Rassisten erklärt werden, weil sie es wagen was gegen die CRT zu sagen, oder nicht verstehen können, dass die Mohrenapotheke auf einmal Schwarze beleidig, bzw auch mal in Frage stellen, ob man wirklich Kant und Hegel ja sogar die Bibel canceln muss, weil dort furchtbar problematische Dinge stehen; dass Frauen, die sich dazu bekennen, das traditionelle Bild leben zu wollen, Antifeminismus vorgeworfen wird, Männern die das unterstützen Sexismus usw usf .. dazu kein Wort.
Zu Rassismus oder Sexismus kam von dir ja auch kein Wort.
Zitat von nasenstübernasenstüber schrieb:Mich wundert nicht, dass sich die Rechten regelmäßig drauf stürzen, und sich den Kampf gegen sowas auf die Fahne schreiben.
Mich auch nich und die werden sicher erfreut sein, dass du ihre Narrative bei jeder Gelegenheit verbreitest.
Zitat von nasenstübernasenstüber schrieb:Joar, woke Empörungskultur at its best.
Na klar, aber das du dich in gefühlt jedem Fred hier auf den angeblichen "Wokismus" ärgerst is dann was?
Mal ehrlich, was Empörungskultur angeht kann mit dir doch kaum wer mithalten. :)

kuno


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

13.04.2024 um 15:52
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Zu Rassismus oder Sexismus kam von dir ja auch kein Wort.
Was eine glatte Lüge ist.
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Mich auch nich und die werden sicher erfreut sein, dass du ihre Narrative bei jeder Gelegenheit verbreitest.
Vor allem wird sie freuen, dass sie damit die unentschlossene, potenziell grüne Wählerschaft abfangen können.
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Na klar, aber das du dich in gefühlt jedem Fred hier auf den angeblichen "Wokismus" ärgerst is dann was?
Mal ehrlich, was Empörungskultur angeht kann mit dir doch kaum wer mithalten. :)
Was zu belegen wäre.

Wenn ich mich tatsächlich mal irgendwo ärgere, dann über Leute, die mir ständig irgendeinen Unsinn unterjubeln und/oder in den Mund legen wollen, aber sicher nicht über den Wokismus. ^^


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

13.04.2024 um 17:05
Hallo @Groucho , hallo @alle !
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Im Moment fällst du eher auf den Neusprech von ganz rechts rein.....
Ich wusste bisher nicht, das die von "ganz rechts" so etwas wie "Neusprech" haben.
Sowas ist doch eine Spezialität von "ganz links - grün".

Man braucht schon etwas Fantasie um hinter "Ausländer raus" oder "Sieg heil" so was wie Neusprech zu sehen.
Solche Sprüche sind eigendlich "Uraltsprech"oder irre ich mich jetzt.


Gruß, Gildonus


melden

Bündnis 90/Die Grünen

13.04.2024 um 17:38
Zitat von nasenstübernasenstüber schrieb:Was eine glatte Lüge ist.
Zeig mal!
Zitat von nasenstübernasenstüber schrieb:Vor allem wird sie freuen, dass sie damit die unentschlossene, potenziell grüne Wählerschaft abfangen können.
Is das dein Grund dafür, sie weiter zu verbreiten?
Zitat von nasenstübernasenstüber schrieb:Was zu belegen wäre.
Ich soll mein Gefühl belegen? Wie stellste dir das denn vor?
Zitat von nasenstübernasenstüber schrieb:Wenn ich mich tatsächlich mal irgendwo ärgere, dann über Leute, die mir ständig irgendeinen Unsinn unterjubeln und/oder in den Mund legen wollen, aber sicher nicht über den Wokismus.
Kommt aber schon anders rüber.

kuno


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

13.04.2024 um 18:08
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Zeig mal!
Na guck doch mal genau, bevor du sowas unterstellst:
Zitat von nasenstübernasenstüber schrieb:Der Punkt ist, dass nur durch unseren Wohlstand überhaupt genügend Ressourcen übrig sind, um solche Probleme breitflächig angehen zu können. Dass Rassismus/Sexismus etc durchaus Probleme für die entsprechenden Gruppen bedeuten, ist soweit unstrittig. Selbst die AfD, die nicht gerade mit viel Empathie ggü diesen Gruppen auffällt, benimmt sich öffentlich nicht total wie die Axt im Walde, und beachtet weitestgehend die heutige Etikette, weil diese Sensibilität ggü benachteiligten Gruppen nun mal in der Zivilgesellschaft tief verankert- und Teil unserer Kultur geworden ist. Da sind die reichen Staaten aber die Ausnahme; sieht man sich so in der Welt um, und guckt, womit der Mensch im Allgemeinen beschäftigt ist, wird man feststellen, dass diese Sensibilität bei den meisten Weltweit einfach keinen Raum hat, weil man Wichtigeres zu tun hat, als sich um anderer Leute Kram zu scheren.
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Is das dein Grund dafür, sie weiter zu verbreiten?
Mein Grund ist, dass ich ein Liberaler bin, und solche totalitären Auswüchse einfach diametral zu meinen politischen Idealen stehen; zudem denke ich, dass ich da auch etwas Aufklärungsarbeit leisten kann; zumindest bei Leuten, die noch halbwegs lernfähig sind.
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Ich soll mein Gefühl belegen? Wie stellste dir das denn vor?
Nein, du solltest mal anfangen zunächst richtig zu lesen, und besser aufhören deine unlustigen Witzchen zu reißen; die bringen dich gerade keinen cm weiter, sondern zeugen nur noch mehr von deinem Unvermögen, eine ernstzunehmende Diskussion führen zu können. Davon ab, wäre es schon ausreichend, wenn du überhaupt nur einen minimalen Teil dieser Andeutung belegen könntest (Konjunktiv, kein Imperativ), damit der Leser überhaupt mal einen wenigstens minimalen Eindruck davon bekommt, wovon du eigentlich sprichst, aber auch das wird dir nicht gelingen, weil davon weit und breit nichts zu sehen ist .. vllt zu fühlen, was ich dir ja nicht mal abspreche.
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Kommt aber schon anders rüber.
Wo denn? Zeig doch mal wenigstens eins dieser gefühlt riesigen Menge an Beispielen, bei welchem sich deine Unterstellung, ich würde mich über den Wokismus ärgern, und wo man auch meine ähnlich große Empörungskultur sehen solle, bestätigen ließe. Bin mal gespannt, was du da so zusammen tragen kannst, wenn du mir schon solche Sachen nachsagst.


2x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

13.04.2024 um 20:06
Zitat von nasenstübernasenstüber schrieb:Mein Grund ist, dass ich ein Liberaler bin, und solche totalitären Auswüchse einfach diametral zu meinen politischen Idealen stehen; zudem denke ich, dass ich da auch etwas Aufklärungsarbeit leisten kann; zumindest bei Leuten, die noch halbwegs lernfähig sind.
Was könnte man denn da lernen?
Dass du keinen blassen Schimmer hast, was "totalitär" bedeutet?

Oder weißt du es und bläst nur ins ultra rechte Horn?


melden

Bündnis 90/Die Grünen

14.04.2024 um 00:38
Zitat von nasenstübernasenstüber schrieb:Nein, du solltest mal anfangen zunächst richtig zu lesen, und besser aufhören deine unlustigen Witzchen zu reißen; die bringen dich gerade keinen cm weiter, sondern zeugen nur noch mehr von deinem Unvermögen, eine ernstzunehmende Diskussion führen zu können.
Ach haje, da haste jetz einmal nen Beleg geliefert, den ich gefordert hatte und dann sowas. Behauptungen belegen zu können sollte der Normalzustand sein, nich die Ausnahme, in einer sachlichen Diskussion. Komm mal wieder runter.
Zitat von nasenstübernasenstüber schrieb:Davon ab, wäre es schon ausreichend, wenn du überhaupt nur einen minimalen Teil dieser Andeutung belegen könntest (Konjunktiv, kein Imperativ), damit der Leser überhaupt mal einen wenigstens minimalen Eindruck davon bekommt, wovon du eigentlich sprichst, aber auch das wird dir nicht gelingen, weil davon weit und breit nichts zu sehen ist .. vllt zu fühlen, was ich dir ja nicht mal abspreche.
Andeutungen sind nich zu belegen, ebenso wenig wie Gefühle oder Meinungen.
Zitat von nasenstübernasenstüber schrieb:Wo denn?
Weder hier noch im "Nuhr Fred" is der "Wokismus" Thema, wird von dir aber mehrfach thematisiert, daraus resultiert eben mein Eindruck, es ärgerte dich.
Zitat von nasenstübernasenstüber schrieb:Mein Grund ist, dass ich ein Liberaler bin, und solche totalitären Auswüchse einfach diametral zu meinen politischen Idealen stehen;
Na gut, wenn es für dich eben ein so relevantes gesellschaftliches Problem is, dass es hier und da Leute gibt, die ihre Kritik deutlich übertreiben, dann mach halt. Für mich gibts größere Probleme.

Mit den Grünen hat das ales ohnehin nix zutun.

kuno


melden

Bündnis 90/Die Grünen

14.04.2024 um 12:18
Zitat von nasenstübernasenstüber schrieb:Und das zurecht aus meiner Sicht.
Aber es ist doch falsch angewendet und als Ausdruck von Unwissenhait zu erkennen?
Wie kannst du es dann rechtfertigen?
Zitat von nasenstübernasenstüber schrieb: .. willst du damit sagen, dass etwas schon deshalb abgelehnt werden sollte, weil es von Rechten als Kampfnarrativ benutzt wird?
Sie nutzen es aus Unwissenheit und weil immer etwas diese Leute bedrohen muss.
Zitat von nasenstübernasenstüber schrieb:Für mich ist das erstmal nebensächlich, wer sich welches Narrativ auf die Fahne malt - wenn ich die Kritik inhaltlich richtig finde, dann ist das so, egal wer das noch außer mir tut.
Und für mich ist es ein Indikator für Argumentationslosigkeit und das man emotionalisiert, statt informiert.
Zitat von nasenstübernasenstüber schrieb:das die extremen Auswüchse der Wokeness -wie es neuerdings auch gerne heißt den Wokismus- aufs Korn nimmt .. und in meinem Dafürhalten auch mit wirklich gewichtigen Argumenten, wenn man sich das mal so bei Tageslicht genauer ansieht
Diese Auswüchse gibt es ja gar nicht, die werden sich doch nur eingebildet und instrumenatalisiert. Aber ich sehe schon, das dir da eine bildungstechnische Basis dieses Begriffes und seiner ursprünglichen Bedeutung fehlt. Welche Argumente sollten das wohl sein, wenn sie auf fehlinterpretierten Begriffen aufbauen und du sie benennen willst?


melden

Bündnis 90/Die Grünen

14.04.2024 um 13:21
Ich bin ja mal gespannt, wer der erste Debatebro sein wird, der den Mut besitzt mal konkret darzulegen und entsprechend zu belegen, was dieses Fantasiewort "Woke" überhaupt bedeutet und welche Leute damit gemeint sein sollen. Ohne die Darlegung, die bis dato ausgeblieben ist, weil anscheinend kein einziger aus der Siffbubble wirklich wissen wird, was dieses "woke" nun bedeutet und wer das alles sein soll, ist die ganze Diskussion darum so sinnvoll, wie der Streit darüber, ob Gendern irgendwem irgendwo genutzt hat, wenn man als Ver- und Anwender der allgemeinen Gendersprache immer so tut, als hätte Gendern nie einen Nutzen gehabt, obwohl man selbst gendert.


4x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

14.04.2024 um 13:28
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Ich bin ja mal gespannt, wer der erste Debatebro sein wird, der den Mut besitzt mal konkret darzulegen und entsprechend zu belegen, was dieses Fantasiewort "Woke" überhaupt bedeutet und welche Leute damit gemeint sein sollen.
Es gibt schon Leute, die sich selbst als "woke", also wachsam bezeichnen und das is ja auch ok. Mancheiner übertreibts dann auch mal mit dem woke sein, was man kritisieren kann. Daraus allerdings nen "Wokismus" hoch zu stilisieren is dann imho aber reine Kampfrhetorik aus der rechten Ecke, ein Argumentationsersatz und mancher würde wohl auch Strohmann dazu sagen.

mfg
kuno


melden

Bündnis 90/Die Grünen

14.04.2024 um 13:31
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:ja mal gespannt, wer der erste Debatebro sein wird, der den Mut besitzt mal konkret darzulegen und entsprechend zu belegen, was dieses Fantasiewort "Woke" überhaupt bedeutet und welche Leute damit gemeint sein sollen
-Frauen als Hauptcharaktere
-Homosexualität in Filmen, Serien und Videospielen
-Nicht weiße Hauptcharaktere
-Single Frauen die nicht abhängig von Männern sind
-Männer als unfähige Nebencharaktere
-Dunkelhäutige als Werbemodel

Naja, eigentlich ist alles woke, was einem nicht in den Kram passt und nur ansatzweise progressiv ist


melden