Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bündnis 90/Die Grünen

30.061 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Deutschland, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Bündnis 90/Die Grünen

08.01.2021 um 11:27
Zitat von cpt_voidcpt_void schrieb:vielleicht, weil bei den Älteren durchaus noch Erfahrungen (nicht unbedingt persönliche) mit mittlerweile (fast) ausgerottetetn Krankheiten wie Diphterie, Polio oder Pocken vorliegen?
In der Tat. Mein Großvater (Jahrgang 1928) hat während des Krieges zwei jüngere Geschwister an Diphterie verloren. Glaubt mir, der zeigt jedem "Impfskeptiker" einen Vogel.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

08.01.2021 um 12:40
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Wir brauchen nicht noch mehr Staatsquote, wir brauchen viel weniger.
Wir brauchen also mehr Ellenbogengesellschaft. Mehr Freiheit für mich, der Rest ist egal.
Kann man es so zusammenfassen für Dich?

Der Markt regelt gar nichts, da für einen funktionierenden Markt Voraussetzungen geschaffen sein müssen, die fast nirgendwo existieren.
Zitat von oldzambooldzambo schrieb:Mich wundert es auch, dass bei den Grünen-Wählern die Quote höher ist, zumal die Wählerschaft eher jünger als bei den restlichen Parteien ist.
Das glaube ich eher nicht. Bei den Mitgliedern gibt es durchaus eine Basis für diese Globulimampfer. So ist die Partei großgeworden. Die Wähler sind mehrheitlich im konservativen Gebilden Bereich. Eine Mehrheit für Impfgegner sehe ich da nicht mal ansatzweise.
Zitat von BauliBauli schrieb:Dass die Grünen gegen Impfungen allgemein sind, überrascht mich nicht. Das führe ich auf deren niedrigen IQ zurück.
Das klingt nach Latrinenparole und nicht nach einem Ergebnis aus einer Befragung. Also her mit der Quelle oder du solltest aufhören, so einen Unfug zu schreiben.


3x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

08.01.2021 um 12:43
Zitat von BauliBauli schrieb:Dass die Grünen gegen Impfungen allgemein sind, überrascht mich nicht. Das führe ich auf deren niedrigen IQ zurück.
Jo, ich muss schon sagen, das sind Argumente, mit denen kannst du bei Trump-Anhängern sicher punkten. Wir sind hier aber leider nicht in Onkel Donalds Twitterblase. Aber hier schon mal meine Anerkenung für deine überschäumende Intellings, äh Intellenz, äh, sorry, ich bin zu dof führ dass Wort, ich habe ja die Grünen gewäält :-(


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

08.01.2021 um 12:52
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Wir brauchen also mehr Ellenbogengesellschaft. Mehr Freiheit für mich, der Rest ist egal.
Kann man es so zusammenfassen für Dich?
@SvenLE

Jedenfalls brauchen wir ganz sicher kein BGE. Wir haben schon eines der engmaschigsten sozialen netze, wir haben schon eine weltexklusiv hohe Staatsquote. All das will ich nicht über Bord werfen, aber auch nicht zu weiteren Exzessen treiben.

Wir haben durch die Grundsicherung bereits ein Level erreicht, das weltweit sehr selten anzutreffen ist.

Wer dann noch von ca 1 Termin beim Amt im Monat überfordert ist, fällt ja nicht durch die Lücken eines hartherzigen Systems, der quetscht sich selbst durch die Lücken eines engen Netzes. Wir können nicht jeden Anwärter auf den Darwin Award so weit pampern, dass er ein schönes Leben im Überfluss führt.

Und vielen Menschen würde ein gewisser Anreiz sicher nicht schaden, auch mal selbst für sich zu sorgen.

Und die ganzen Hirnfürze, ein BGE würde dazu führen, dass die menschen beeelt vom Überfluss wundervolle Kunstwerke erschaffen, Opern komponieren und sich zum Wohle aller bis zur Selbstaufgabe beschäftigen, sind halt reine Fantasiegebilde.

Hartz IV hat ja auch die Zahl an Skulpturen und an existenzialistischen Opernwerken nicht erhöht. Und es war sicher nicht der eine Amtstermin im Monat, der Menschen daran hindert, Leonardo da Vinci als Stümper dastehen zu lassen.


2x zitiertmelden
Bauli ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Bündnis 90/Die Grünen

08.01.2021 um 13:34
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Das klingt nach Latrinenparole und nicht nach einem Ergebnis aus einer Befragung. Also her mit der Quelle oder du solltest aufhören, so einen Unfug zu schreiben.
https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Masern-Impfpflicht-Gruene-bleiben-beim-Nein,impfen174.html

https://www.tagesspiegel.de/politik/debatte-ueber-masern-impfpflicht-die-angst-der-gruenen-die-esoteriker-zu-veraergern/24227720.html

Das sind nur zwei eingeblendete Links zu deiner geneigten Informationen.

Normalerweise gehe ich auf solche "Latrinenvorwürfe" nicht ein, weil es wohl an Allgemeinbildung mangelt.

Nur weil Habeck jetzt zögerlich reagierte, heißt das noch lange nicht, dass das gesamte Grünenlager umschwenkt.
Zitat von oldzambooldzambo schrieb:Jo, ich muss schon sagen, das sind Argumente, mit denen kannst du bei Trump-Anhängern sicher punkten. Wir sind hier aber leider nicht in Onkel Donalds Twitterblase. Aber hier schon mal meine Anerkenung für deine überschäumende Intellings, äh Intellenz, äh, sorry, ich bin zu dof führ dass Wort, ich habe ja die Grünen gewäält :-(
Ja, das habe ich mir bei dir auch gedacht, wenn man dem gegenüberstellt, dass einige Krankheiten dank Impfungen ausgerottet hat.

Aber für dich auch die oben genannten Links. Aahh noch ein Link. Google ist voll von Beispielen.


https://www.weser-kurier.de/deutschland-welt/deutschland-welt-politik_artikel,-skeptiker-im-gruenen-milieu-_arid,1913166.html


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

08.01.2021 um 13:53
@Bauli
Das Problem für die Grünen ist freilich noch ein ganz anderes: Wie keine andere Partei sind sie mit einem Milieu verbandelt, in dem es besonders viele Impfkritiker gibt. Anthroposophen, Freunde von Naturheilkunde und Homöopathie: Bei einem Plädoyer für eine Impfpflicht wäre mit massivem Widerstand der Basis zu rechnen.

Schulz-Asche müht sich, das zu relativieren. Man messe dem Selbstbestimmungsrecht der Bürger eben höheren Wert bei als andere, sagt sie.
Quelle: Aus Deinem obigen link.

Da kriegt man schon Zahnschmerzen beim Lesen. Ausgerechnet die Grünen legen jetzt gesonderten Wert auf das Selbstbestimmungsrecht der Bürger.

Welche Partei wollte noch mal oberlehrerhaft einen Veggie Day in Kantinen durchboxen? Und wie verhielt sich dieser seltsame Vorschlag zum Selbstbestimmungsrecht?

Tatsächlich legen sich die grünen mittlerweile eine Verkaufslackierung zu, die regierungsfähig erscheinen soll. Und das ist mit Homöopathie und Antrhoposophie schwer zu erklären. Andererseits sind die Anhänger von solchem unfug zwar eine Minderheit, aber klassisch grünes Klientel, die man auch nicht völlig vergrätzen will.

Da haben die Grünen ja auch Verantwortung. Wen sollen 'die Ulla' und 'der Malte' denn sonst wählen, die in den 80ern Klangschale und Räucherstäbchen auf Bachelor in Herdecke studiert hatten?


1x zitiertmelden
Bauli ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Bündnis 90/Die Grünen

08.01.2021 um 14:18
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Da kriegt man schon Zahnschmerzen beim Lesen. Ausgerechnet die Grünen legen jetzt gesonderten Wert auf das Selbstbestimmungsrecht der Bürger.
Die legen kein Wert auf Selbstbestimmungsrecht. Sie verkaufen es nur so. Der geneigte nicht denken wollende Wähler wird jubeln.

Wir hätten dann aber nur verbrannte Erde, bei dem was sie alles wollen. Anfangen hatte es ja als Sexpartei. Natürlich man kann damit eine Volkswirtschaft als Taubenschlag benutzen. Frauen sollen ran, egal wo sie herkommen, weil hier der größte Puff Europas ist, installiert von rot-grün. Deswegen ist dieser "Arbeitsplatz" auch sozialversicherungspflichtig. Das ist Fakt. Immer noch.

Selbstverständlich haben die dann keine Rechte. Kinder sollten ja auch mal rangenommen werden unter entkriminalisierter Liebe. Ist ja noch nicht lange her. Die leben heute noch ( oder siechen vielleicht dahin) , die das überlebt haben. Das hört man hier nicht so gerne im Grünenthread. Aus denen hätten vielleicht auch mal gute Ministerpräsidenten und Kanzler werden können. Man mag sich das nicht vorstellen, was man denen verbaut hat.


@sacredheart

Weißt du was ich vermisse? Immer noch? Dass die Opfer im Sog der Grünen die Politiker ( Trittin, Beck, Kohn-Bandit und dergleichen mehr auf der Straße ansprechen und genau wie Beate Klarsfeld sie auf offener Straße mit Kameras zur Rede stellen und genauso agieren und öffentlich erzählen wie es ihnen ergangen ist. Die Zeitspanne zum Verarbeiten wäre glaube ich in etwa dieselbe.

Vielleicht sind die Opfer heute noch so kaputt, dass sie es nicht können.


4x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

08.01.2021 um 14:34
Zitat von BauliBauli schrieb:Weißt du was ich vermisse? Immer noch? Dass die Opfer im Sog der Grünen die Politiker ( Trittin, Beck, Kohn-Bandit und dergleichen mehr auf der Straße ansprechen und genau wie Beate Klarsfeld sie auf offener Straße mit Kameras zur Rede stellen und genauso agieren und öffentlich erzählen wie es ihnen ergangen ist.
Vermisse nur ruhig weiter!
Wenn Gegner einen loben, hat man alles richtig gemacht!


melden

Bündnis 90/Die Grünen

08.01.2021 um 14:46
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Hartz IV hat ja auch die Zahl an Skulpturen und an existenzialistischen Opernwerken nicht erhöht. Und es war sicher nicht der eine Amtstermin im Monat, der Menschen daran hindert, Leonardo da Vinci als Stümper dastehen zu lassen.
lach, das habe ich so zum ersten Mal gehört.
Das sollte unbedingt zum Grundkurs "Philosophie des BGE" gehören.

Da B90/Die Grünen ALG II mitzuverantworten haben, wäre eine Abschaffung desselben ein Schuldeingeständnis?
Zum Thema "Umverteilung" : da schwingen Grüne (vermutl dank ihres in der Summe höheren Durchschnissteinkommens) jetzt nicht ganz so wie die Linken.
Aber ich hätte auch einen Wunsch an die Verteilungsgerechtigkeit:

ich plädiere für Verteilungsgerechtigkeit beim Thema Freizeit.
Es ist ungerecht, dass der ALGII Bezieher viel mehr Freizeit hat als der Minijobber und erst recht viel mehr Freizeit als der 40h Malocher.

Eine Partei, die soziale Gerechtigkeit will, sollte hier dringend Abhilfe schaffen. Wenn ALG II Bezieher nicht freiwillig auf einen Teil ihrer Freizeit verzichten und in Gemeinwohlarbeit umwandeln, wäre ein Verbot von 24h/7d Freizeit sinnvoll.


2x zitiertmelden
Bauli ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Bündnis 90/Die Grünen

08.01.2021 um 15:19
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Eine Partei, die soziale Gerechtigkeit will, sollte hier dringend Abhilfe schaffen. Wenn ALG II Bezieher nicht freiwillig auf einen Teil ihrer Freizeit verzichten und in Gemeinwohlarbeit umwandeln, wäre ein Verbot von 24h/7d Freizeit sinnvoll.
Richtig. Mit Ausnahme von Rentnern und Schwerbehinderten und Kindern.


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

08.01.2021 um 15:33
Zitat von BauliBauli schrieb:Wir hätten dann aber nur verbrannte Erde, bei dem was sie alles wollen. Anfangen hatte es ja als Sexpartei. Natürlich man kann damit eine Volkswirtschaft als Taubenschlag benutzen. Frauen sollen ran, egal wo sie herkommen, weil hier der größte Puff Europas ist, installiert von rot-grün. Deswegen ist dieser "Arbeitsplatz" auch sozialversicherungspflichtig. Das ist Fakt. Immer noch.
@Bauli

Das haben zumindest rotgrün gemeinsam so angerichtet. Die damalige Liberaliserung der Sexarbeit war sicher gut gemeint, hat aber die zur Prositution dazugehörigen kriminellen Strukturen nicht davon loslösen können, sondern lediglich deren Marge erhöht. Absicht war das nicht. Aber Tatsache: Deutschland ist seither der Puff Europas. Und die Rechte der dort 'arbeitenden' Frauen werden nicht gewahrt. Ich befürchte, ein großer Teil der Elendsprostution ist zumindest an der Grenze zur Zwangsprostitution. Das wird auch nicht durch irgendwelche interviewten Escort Ladies relativiert, die erzählen wie wahnsinnig toll ihr Job ist.
Zitat von BauliBauli schrieb:Kinder sollten ja auch mal rangenommen werden unter entkriminalisierter Liebe. Ist ja noch nicht lange her.
Das war auch in den 80er Jahren eine eher kleine Strömung und es war nicht das Hauptanliegen der Grünen, es war katastrophal, es war aber nicht so richtig Grünes Tafelsilber. Dennoch könnte manch ein sendungsbewusster Grüner auch mal schauen, dass seine Partei nun auch nicht immer perfekt agiert hatte.
Zitat von BauliBauli schrieb:Dass die Opfer im Sog der Grünen die Politiker ( Trittin, Beck, Kohn-Bandit und dergleichen mehr auf der Straße ansprechen
Ich denke nicht, dass die Opfer sexuellen Missbrauchs da eine 1:1 Kausalität bei den Grünen sehen werden. Es ist ja nicht so, dass die damals eine entsprechende Gesetzgebung auf den Weg gebracht hätten. Ob aktive Grüne selbst Täter waren? Ich hab keine Ahnung.
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:ich plädiere für Verteilungsgerechtigkeit beim Thema Freizeit.
Es ist ungerecht, dass der ALGII Bezieher viel mehr Freizeit hat als der Minijobber und erst recht viel mehr Freizeit als der 40h Malocher.
@Seidenraupe

Das finde ich allerdings durchaus bedenkenswert. Schließlich geht es ja immer um soziale Teilhabe. Die ist eben nicht nur vom Faktor Geld abhängig, sondern logischerweise noch mehr vom Faktor Zeit. Und je mehr Steuern der Arbeitnehmer zahlt, die für Soziales aufgewendet werden, desto mehr Zeit braucht er, um das Gleiche zu verdienen, was seine soziale teilhabe ja weiter minimiert.


2x zitiertmelden
Bauli ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Bündnis 90/Die Grünen

08.01.2021 um 15:52
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Ob aktive Grüne selbst Täter waren? Ich hab keine Ahnung.
Ich auch nicht. Aber ich frage mich immer wieder wie die aktiven Grünen solche Mitglieder in ihren Reihen dulden können. Es waren auch damals die Wortführer und auch teilweise Verhandlungsführer. Das sollte man nicht vergessen.

Ich hätte mich mit denen nicht an einen Tisch gesetzt. Das hat wahrscheinlich tausende von Familien zerstört. Die Keimzelle des Staates, weil viele Kinder Opfer wurden.

Herr Reul hatte sich dazu geäußert.

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/nrw-innenminister-herbert-reul-sexueller-missbrauch-ist-wie-mord-16810661.htm
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Dennoch könnte manch ein sendungsbewusster Grüner auch mal schauen, dass seine Partei nun auch nicht immer perfekt agiert hatte.
Ja. Keine Einwände. Sie könnten die Opferfamilien mal öffentlich in einer Sendung einladen, mit den markigen Sprüchen der Grünen von damals.

https://www.focus.de/politik/deutschland/tid-32897/erste-ergebnisse-zu-paedophilie-studie-gruene-kaempften-jahrelang-fuer-liberalisierung-von-sex-mit-kindern_aid_1069856.html
Auch der damalige FDP-Generalsekretär und spätere SPD-Politiker Günter Verheugen trat den Wissenschaftlern zufolge für eine Änderung des Sexualstrafrechts zugunsten Pädophiler ein. Entsprechende Beschlüsse fasste die FDP aber nicht. Der von 1978 bis 1982 als FDP-Generalsekretär amtierende Verheugen habe „persönlich auch eine Revision der Paragrafen 174 und 176 für möglich“ gehalten. Diese Normen des Strafgesetzbuches (StGB) stellen den sexuellen Missbrauch von Kindern und Schutzbefohlenen unter Strafe.
Quelle:

Ja, ja auch Verheugen ( SPD )war mit von der Partie. Es ist einfach nur iiigggiiiitttt.


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

08.01.2021 um 15:54
https://www.welt.de/politik/deutschland/article223983744/Ab-Montag-Berliner-Eltern-protestieren-scharf-gegen-Schuloeffnung.html
Schon fast 30.000 Unterschriften von Eltern gegen die geplante Schulöffnung von RRG in Berlin.
Auch hier sieht man, dass die Grünen als Beteiligte nicht so ganz hinter den Corona Maßnahmen stehen und verharmlosen


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

08.01.2021 um 15:55
Zitat von BauliBauli schrieb:Kinder sollten ja auch mal rangenommen werden unter entkriminalisierter Liebe. Ist ja noch nicht lange her.
Das ist über den Daumen gepeilt etwa so lange her, wie bei der CDU ein Nazi Ministerpräsident werden konnte. Wir können jetzt also auf eben diesem Niveau diskutieren, ob die CDU ein Nazi-Nest darstellt. Ich halte es aber nicht für intelligent. Erstens weil die CDU heute genau so wenig eine Nazi-Partei ist, wie die Grünen heute eine Pädophilenvereinigung. Zweitens, weil ich es ziehmlich respektlos finde, die damaligen Opfer heute für billige Polemik herhalten zu lassen...


2x zitiertmelden
Bauli ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Bündnis 90/Die Grünen

08.01.2021 um 16:04
Zitat von oldzambooldzambo schrieb:Zweitens, weil ich es ziehmlich respektlos finde, die damaligen Opfer heute für billige Polemik herhalten zu lassen...
Ich wäre dafür das Thema immer wieder an die Öffentlichkeit zu bringen, bis sich das auch dementsprechend im STGB niederschlägt.
... bis die Bundesjustizministerin es demensprechend behandelt und nicht so zaudernd vorgeht.

Einem mir bekannten Strafverteidiger sind die Mitarbeiter weggelaufen, als sie gelesen haben welche Schande sie kopieren mussten von einem Pädophilen und du redest von respektlos gegenüber Opfern? Geht´s noch?

Die Opfer halten nicht für billige Polemik her, Sie werden aufgeführt, weil es immer noch totgeschwiegen wird und weil Leute wie du nicht wollen, dass man am Dreck kratzt. ... und das habe ich einfach dick.


4x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

08.01.2021 um 16:05
Zitat von abberlineabberline schrieb:Schon fast 30.000 Unterschriften von Eltern gegen die geplante Schulöffnung von RRG in Berlin.
Auch hier sieht man, dass die Grünen als Beteiligte nicht so ganz hinter den Corona Maßnahmen stehen und verharmlosen
Ist jeder, der bei der Abwägung zur Schulöffnung zum Schluss für die Öffnung der Schulen kommt jetzt auch ein Corona-Verharmloser? Machst du dir da nicht das Leben ein bisschen zuuuu aaarrg einfach? Kann es in so einer Situation überhaupt ein richtig oder falsch geben? Hast du etwas über die Folgen der Schulschließungen gelesen und das in dein differenziertes und fachkundiges Urteil mit einbezogen? Ich finde es hochgradig arrogant, hier über so komplexe Themen einfach eine Verurteilung hinzupfeffern! Ich finde das gefährlich, bei so schwierigen Entscheidungen dermaßen zu polarisieren.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

08.01.2021 um 16:17
Zitat von BauliBauli schrieb:sacredheart schrieb:
Ob aktive Grüne selbst Täter waren? Ich hab keine Ahnung.

Ich auch nicht. Aber ich frage mich immer wieder wie die aktiven Grünen solche Mitglieder in ihren Reihen dulden können.
Wenn du keine Ahnung hast, ob bei den heutigen ativen Grünen Täter von damals sind, wie kannst du dich da fragen, wie die Grünen solche Mitglieder in ihren Reihen dulden können?
Zitat von BauliBauli schrieb:Ich wäre dafür das Thema immer wieder an die Öffentlichkeit zu bringen, bis sich das auch dementsprechend im STGB niederschlägt.
Was meinst du damit? Was genau soll sich im StGB niederschlagen? Eine Gleichstellung von Sexuellem Kindesmissbrauch mit Mord?
Zitat von BauliBauli schrieb:Einem mir bekannten Strafverteidiger sind die Mitarbeiter weggelaufen, als sie gelesen haben welche Schande sie kopieren mussten von einem Pädophilen
Das ist ein sehr schwieriges Thema, ich habe Hochachtung vor jedem Strafverteidiger, der auch die schlimmsten Verbrecher verteidigt, das ist Grundlage unseres Rechtsstaates. Auf der anderen Seite empfinde ich auch einge gewaltige Portion Ekel vor Verteidigern, die - im Wissen um die Schuld ihres Mandanten - mit allen möglichen und unmöglichen Mitteln auf die Opfer losgehen, nur um ihres Erfolges Willen. Leider durfte ich auch so etwas schon selbst miterleben...


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

08.01.2021 um 16:34
Zitat von BauliBauli schrieb:Mit Ausnahme von Rentnern und Schwerbehinderten und Kindern.
nein, bei Gerechtigkeit kann es (leider) keine Ausnahmen, nur gewissen Rücksicht geben.
Auch Kinder können sich nützlich machen - während die Führungskräfte von Morgen schon in jungen Jahren Chinesisch verhandlungsicher lernen oder pro Woche mehrere Trainingseinheiten im Sportverein, in der Musikschule oder anderen Vereinen absolvieren kann es nicht angehen, dass andere ihre Freizeit ohne gesellschaftl Beitrag in egoistischer Weise allein verbringen.
Es bieten sich an: leichte Hausarbeiten , Nachbarschaftshilfen, Geschwisterhüten, Vorlesen für alte Menschen etc. Verteilungsgerechtigkeit (hier beim Gut Freizeit) kann man nicht früh genug einüben!

Auch Rentner muss man dann halt im Sinne der Verteilungsgerechtigkeit mit Verboten dazu bringen, einen Teil ihrer Zeit (ihrem Restvermögen angepasst) der GEsellschaft zur Verfügung zu stellen. Als Leihoma, Vorleseopa, in Vereinen oder wo immer ehrenamtl Hilfe gebraucht wird.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Schließlich geht es ja immer um soziale Teilhabe. Die ist eben nicht nur vom Faktor Geld abhängig, sondern logischerweise noch mehr vom Faktor Zeit
eben.
Sobald die Freizeit gerecht verteilt ist, bin ich auch für ein BGE


melden

Bündnis 90/Die Grünen

08.01.2021 um 16:48
Zitat von oldzambooldzambo schrieb:Das ist über den Daumen gepeilt etwa so lange her, wie bei der CDU ein Nazi Ministerpräsident werden konnte. Wir können jetzt also auf eben diesem Niveau diskutieren, ob die CDU ein Nazi-Nest darstellt
ich wäre dafür, dass an dem Grad der Distanzierung und an den Maßstäben der Realpolitik zu messen .

zB ob die Grünen den Gedanken wirklich aufgegeben haben, dass Minderjährige keine Ehe eingehen und führen dürfen und das Ehen unter Minderjährigen ausnahmslos dem Kindeswohl schaden und daher ungültig sind.
Ausnahmslos.
Mir scheint aber, hier schimmert bei manchen Grünen noch ein Rest von Romantik durch wenn sie meinen man müsse Abwägen, ob eine Nichtigkeit einer Minderjährigenehe (auch und besonders unter 14 Jährige betreffend!!) für Kinder nachteilig sein könnte.
Frei nach dem Motto: wenn die Liebe groß genug ist oder wahlweise der materielle Vorteil oder der Druck der Eltern/Familie/community, dann sollte man da beide Augen auch mal zudrücken können.....im Sinne von Kindeswohl oder so....
Zitat von BauliBauli schrieb:Ich wäre dafür das Thema immer wieder an die Öffentlichkeit zu bringen, bis sich das auch dementsprechend im STGB niederschlägt.
... bis die Bundesjustizministerin es demensprechend behandelt und nicht so zaudernd vorgeht.
m StGB ist es wohl schon angekommen, aber wie so oft: es hapert manchmal an der Umsetzung in der Praxis
Zitat von oldzambooldzambo schrieb:Was meinst du damit? Was genau soll sich im StGB niederschlagen? Eine Gleichstellung von Sexuellem Kindesmissbrauch mit Mord?
ich weiß nicht was @Bauli meint, ich antworte dir, was ich dazu meine. siehe oben. Keine einzige gültige Kinderehe mehr in D.

Das wäre schon mal ein guter Anfang.


3x zitiertmelden