Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Neues Denkmal in Berlin

184 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Berlin, NS, Denkmal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Neues Denkmal in Berlin

24.10.2012 um 22:21
gefällt mir deutlich besser als andere mahnmähler.


melden

Neues Denkmal in Berlin

24.10.2012 um 22:37
Zitat von BefenBefen schrieb:...und um ehrlich zu sein find ich das Denkmal ausgesprochen gelungen. Es strahlt, als eines der wenigen Mahnmale, Ruhe aus und man wird drauf gedrängt sich Gedanken zu machen, vollkommen egal über was.
Und es gibt gute Gründe für Form und Inhalt:

"Traditionelle Roma legen Wert auf zahlreiche interne Regeln des sozialen Lebens, der Hygiene wie der „Reinheit“ in einer übertragenen Bedeutung.

Wer aus ..............Gründen für unrein erklärt wird, darf mit seinen Leuten keine Tischgemeinschaft haben und weder essen noch trinken."


Reinheits-und Meidungsvorschriften - Wikipedia: Roma#Erinnerungskultur

Wasser, ein sehr begehrtes Gut bei einem Volk, das immer auf Wanderschaft ist.
Wasser, zum Reinigen in einer Religionsgemeinschaft in welcher man von den Grundbedürfnissen eines Menschen ausgeschlossen wird, wenn man gegen die Reinheitsregeln verstößt.

Rund, wie ein runder Tisch an welchem alle sich zusammen finden.
Gemeinschaft, das Wichtigste für Sinti und Roma.

Schwarz wie die Schutzpatronin der Sinti und Roma die "schwarze Sarah"

Wikipedia: Schwarze Sara

Für mich ist das Denkmal gelungen.

Und wenn ihr einmal ehrlich seid, dann wisst ihr alle, dass Sinti und Roma vor allem für eins abgelehnt werden, ihr Äußeres, ihre sogenannte Schlampigkeit, ihre angebliche Unsauberkeit, ihr ungepflegtes Äußeres, alles populäre Abweisungsgründe, die sich noch immer sehr intensiv halten.

@ich_bins_83
Ich habe mir alle deine Texte angeschaut, die du hier schreibst.

z.B. von dir - @ich_bins_83
finanziert wird es vom bund, kosten liegen bei mitlerweile 2,8 millionen euro.


Für den Bau des Denkmals wurden 27,6 Mio. Euro aus Mitteln des Bundeshaushalts ausgegeben: 14,8 Mio. Euro für das Stelenfeld, 10,5 Mio. Euro für den Bau des Ortes der Information und 2,3 Mio. Euro für den Ausstellungsbau.[1] Das Grundstück mit einem Wert von ca. 40 Mio. Euro stellte der Bund kostenlos zur Verfügung.


naja ich finde 67 millionen baukosten und nen jahresetat von 2 millionen nicht kleingeistig


auserdem gings darum ob wir weitere denkmäler brauchen, ob teuer oder nicht sei erstmal dahin gestellt.

ich weis nicht ob wir soviele auswanderer haben deswegen. aber wenn man mal vergleicht wann in deutschland mal eine fahne gehisst wird und z.b. in den usa. außer zur wm oder em isses da doch eher seltener. bei den amis wirste komisch angeschaut wenn du keine im vorgarten hast ums ma überspitzt zu sagen. kommt das daher das den deutschen weniger daran liegt oder befürchtet man das man doch schnell in ne schublade gerät in die man nicht möchte und paßt


das war nicht um den zweiten satz zu sagen, sonderm um klarzustellen das der ansatz der diskussion meinerseits nit auf irgendwelchem rechtem gedankengut basiert.
Also, du redest erst über das viele Geld, dann darüber, dass es dir um Geld nicht geht, dann darüber, dass du kein rechtes Gedankengut hast.

Worum also genau geht es dir mit diesem Thread?

Ich möchte bitte eine klare und eindeutige Antwort!

Danke


melden
ich_bins_83 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Neues Denkmal in Berlin

24.10.2012 um 22:50
@hagestolz
die kannst du gerne haben. die frage mit dem geld kam mir erst nachdem die frage aufkam wer das denkmal finanziert. über die kosten des holocaust mahnmals kam dabei über die suche durch google da das mit ausgespuckt wurde. mir ging es einzig und allein um die frage ob es nötig ist weitere denkmäler zu errichten um die vergangenheit nicht in vergessenheit geraten zu lassen oder ob die die es schon gibt reichen und man sich auf anderem wege darum kümmern sollte das solche zustände nie wieder eintreten wie sich damals herschten.


1x zitiertmelden

Neues Denkmal in Berlin

24.10.2012 um 22:55
@ich_bins_83
Für Sinti und Roma gabs bislang keine...übrigens auch nicht für Asoziale,aber die haben ja nun überhaupt keine Lobby


melden
ich_bins_83 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Neues Denkmal in Berlin

24.10.2012 um 22:57
@Warhead
das hätte man lösen können indem es mahnmal für die opfer der ns geben würde ohne dessen herkunft besonderst hervorzuheben.
naja und zu dem rest :D


melden

Neues Denkmal in Berlin

24.10.2012 um 23:00
@ich_bins_83
danke für deine schnelle Antwort!

Du schreibst:
Zitat von ich_bins_83ich_bins_83 schrieb:mir ging es einzig und allein um die frage ob es nötig ist weitere denkmäler zu errichten um die vergangenheit nicht in vergessenheit geraten zu lassen oder ob die die es schon gibt reichen und man sich auf anderem wege darum kümmern sollte das solche zustände nie wieder eintreten wie sich damals herschten.
Es geht nicht darum nur die Vergangenheit erneut in Erinnerung zu rufen.
Es geht darum, über den Weg der Erinnerung des vergangenen Geschehens die Aufmerksamkeit auf die Gegenwart zu richten.
Wie man hier in diesem Thread gut lesen kann, wissen die meisten Menschen so gut wie gar nichts von den Sinti und Roma.

Sich Gedanken zu machen, wie es überhaupt zur Vernichtung von Menschengruppen kommen kann ist der eine Fingerzeig.
Der andere ist, zu informieren über das, was noch immer in den Köpfen der Menschen in der Gegenwart herumgeistert.

Wer weiß schon davon, welche Reinlichkeitsriten die Sinti und Roma z.B. haben?
Wie streng sie gegen sich selbst sind?!

Information ist das wichtigste Gut und dazu gehört eben auch lesen und all die Informationstafeln aufzustellen, die klar machen, wie etwas geschehen konnte.

Ein Denkmal ist der Beginn einer Versöhnung und nicht das endlich mal zu Ende haben wollende Schreckliche, um es zu vergessen.

Versöhnung mit einer Sache beginnt da, wo Mensch anfängt zu verstehen.
Die Anderen, die die einem so komisch vorkommen, weil sie so "anders" sind.

Und das ist mit diesem Denkmal lediglich ein gelungener Anfang.


melden
ich_bins_83 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Neues Denkmal in Berlin

24.10.2012 um 23:05
@hagestolz
da gibt es nichts zu danken, das ist in meinen augen selbstverständlich.

ich muß zugeben über die sitten und riten der sinti und roma war mir auch nicht viel bekannt.
das ist dann aber meine schuld.

der ansatz zur diskussion ging aber dahin ob weitere denkmäler von nöten sind, der kulturelle hintergrund welcher "gruppe" auch immer.


1x zitiertmelden

Neues Denkmal in Berlin

24.10.2012 um 23:06
@ich_bins_83
Ach so stellst du dir das vor...anonym in einen Topf schmeissen,nönö,das hättest du wohl gerne
Paul wurde abgekehlt weil er schwul war
Willy weil er Jude war
Erwin weil er Sinto war
Klaas weil er Kommunist und Jude war
Josip war russischer Zwangsarbeiter
Fridolin war asozial
Du willst Verdrängung,mehr interessiert dich nicht


melden
ich_bins_83 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Neues Denkmal in Berlin

24.10.2012 um 23:08
@Warhead
wer redet von verdrängung??? es geht weder darum zu vergessen, zu verharmlosen oder das alles so lang her ist.
nochmals, es ging einzig und allein darum ob weiter und neue denkmäler nötig sind oder nicht


melden

Neues Denkmal in Berlin

24.10.2012 um 23:10
Ich muss sagen das neue Denkmal ist absolut gelungen, es regt auf alle fälle was im Oberstübchen an wenn man es sich betrachtet. Meiner Meinung nach fragt man sich als erstes(ohne den Hintergrund eines Mahnmals), was es damit auf sich hat und wenn man dann die Antwort gefunden hat worum es sich handelt wird man über den Hintergrund nachdenken, so jedenfalls meine Betrachtung.

Zum Thema Gedenkpflastersteine von Straftätern mit rechten Hintergrund:
Das würde ich mehr als befürworten wenn es in schweißtreibender Handarbeit geschieht!


melden

Neues Denkmal in Berlin

24.10.2012 um 23:13
Zitat von ich_bins_83ich_bins_83 schrieb:der ansatz zur diskussion ging aber dahin ob weitere denkmäler von nöten sind, der kulturelle hintergrund welcher "gruppe" auch immer.
Ja. natürlich.
Alles, was der Mensch nicht kennt, was ihm fremd vorkommt macht ihm Angst.
Denkmäler aufzustellen und damit eine breite Öffentlichkeit zu animieren, sich zu informieren, ist die Pflicht einer Demokratie in welcher Respekt und Angstfreiheit voreinander herrschen, weil sie ein wesentliches Gut von Freiheit ist, und sie damit das Zusammenleben vieler verschiedener Menschengruppen möglich machen will, eben die Gesellschaft prägen.


1x zitiertmelden

Neues Denkmal in Berlin

24.10.2012 um 23:16
@hagestolz
Zitat von hagestolzhagestolz schrieb:Ja. natürlich.
Alles, was der Mensch nicht kennt, was ihm fremd vorkommt macht ihm Angst.
Denkmäler aufzustellen und damit eine breite Öffentlichkeit zu animieren, sich zu informieren, ist die Pflicht einer Demokratie in welcher Respekt und Angstfreiheit voreinander herrschen, weil sie ein wesentliches Gut von Freiheit ist, und sie damit das Zusammenleben vieler verschiedener Menschengruppen möglich machen will, eben die Gesellschaft prägen.
Unterschreib ich, ein Zusatz zu den Denkmälern.
Jeder Schüler in unserem Land sollte bis zur 10 Klasse wenigstens ein ehemaliges KZ besucht haben!


melden
ich_bins_83 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Neues Denkmal in Berlin

24.10.2012 um 23:21
es ist ja nicht so das es nur ein denkmal in deutschland gibt. und der aussage von @MacBook2.0 stimme ich voll und ganz zu. haben wir damals auch getan und es war ein prägendes erlebnis. aber wäre es nicht ne gute idee mit dem geld bestehende denkmäler zu pflegen und jedem schüler zu ermöglich solche besuche zu machen? von den hinterbliebenden zahlungen mal ganz abgesehen, die man dann auch in nen sinnvollem rahmen vornehmen könnte.


1x zitiertmelden

Neues Denkmal in Berlin

24.10.2012 um 23:25
sehr gelungen das denkmal, gerechtfertigt und auch unter "kosten/nutzen aspekten" (da es ja anscheinend relevant ist) tragbar

ergo: der mich betreffende anteil des invests von 1,30 euronen und jährlichen kosten von 5 cent, für den "laufenden unterhalt", von meiner seite freigegeben :D


melden

Neues Denkmal in Berlin

24.10.2012 um 23:28
@ich_bins_83
Mich stört es nicht das neue Denkmäler entstehen. Das mit den Hintebliebenenzahlungen hat sich bald eh erledigt, die Geschichte mit der Finanzierung der Schülerausflüge wird aus dem Bildungstopf finanziert werden.
Und um ehrlich zu sein die paar Mücken sind doch nur ein Topf auf dem heißen Stein, da gibt's an anderer stelle mehr zu meckern.


melden

Neues Denkmal in Berlin

24.10.2012 um 23:32
Zitat von ich_bins_83ich_bins_83 schrieb:aber wäre es nicht ne gute idee mit dem geld bestehende denkmäler zu pflegen und jedem schüler zu ermöglich solche besuche zu machen? von den hinterbliebenden zahlungen mal ganz abgesehen, die man dann auch in nen sinnvollem rahmen vornehmen könnte.
Dein Ansatz ist hier lobenswert und ich bin froh, dass du nun echtes Interesse zeigst und nicht nur herumnörgelst.

Allerdings.
Auf diese von dir vorgestellte Weise "funktioniert" der Mensch nun mal nicht.

Du kannst mit Schulklassen Bildungsreisen machen wohin du willst, wenn der Mensch selbst kein Interesse für die Angelegenheit hat, ist es vollkommen rausgeschmissenes Geld.

Bildung, Information, Wissen muss immer vom Menschen selbst eingefordert werden.
D.h. man muss ein Interesse wecken.
Wenn der Mensch interessiert ist dann fühlt er eine gewisse Begeisterung und nur dann ändert er das, was bereits in seinem Denken aus z.B. der Konditionierung in der Famlie etc. vorhanden ist.

Das geht nicht auf Anweisung, Befehl oder großmütige Ausschüttung von Geldern für Informationsreisen etc.

Ein Denkmal kann der Anfang eines Interesses sein.

Schau doch mal, was du heute alles "gelernt" hast hier in diesem Thread.

Jetzt weißt du schon soviel mehr über die Sinti und Roma und verstehst zumindest die Deutung des schwarzen Brunnens etwas besser - richtig?


melden
ich_bins_83 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Neues Denkmal in Berlin

24.10.2012 um 23:35
;) man lernt jeden tag oder wie war das?

nur wenn du sagtst das bildungsreisen für schüler rausgeschmissenes geld sind wenn sie kein interesse daran haben, was bringen dann denkmäler wenn sie keiner sehen will?


1x zitiertmelden

Neues Denkmal in Berlin

24.10.2012 um 23:37
Zitat von ich_bins_83ich_bins_83 schrieb:was bringen dann denkmäler wenn sie keiner sehen will?
Wie kommst du denn darauf, dass sie keiner sehen will?

Du kannst dich ja mal informieren, wieviele Besucher täglich !!! Denkmäler aufsuchen.


melden
ich_bins_83 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Neues Denkmal in Berlin

24.10.2012 um 23:40
Du kannst mit Schulklassen Bildungsreisen machen wohin du willst, wenn der Mensch selbst kein Interesse für die Angelegenheit hat, ist es vollkommen rausgeschmissenes Geld.

waren deine worte. und ich habe nicht gesagt das es an besuchern mangelt sonder nir die frage in den raum geworfen ob neue denkmäler gebaut werden sollen


1x zitiertmelden

Neues Denkmal in Berlin

24.10.2012 um 23:41
Auf diesem Denkmal ist ja ein Dreieck :)

Frag mich wieviele Leute da an Sinti und Roma denken, geschweige wissen wer diese sind.


1x zitiertmelden