weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

ZDF-History unter der Lupe - Abziehbild des History-Channels

Seite 1 von 1
saba_key
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ZDF-History unter der Lupe - Abziehbild des History-Channels

15.11.2012 um 21:13
Eine Sendung von ZDF-History. Ihr braucht sie nicht ganz sehen, ich habe die 7 Lügen aufgelistet.



1) Konstantinopel
2) Clinton-Lewinsky
3) Hitler - Kriegsbeginn
4) Erde ist eine Scheibe (Erde ist Mittelpunkt)
5) Angriff Bush - Irak
6) Dolchstoßlegende
7) Mauerbau - Ulbricht

Diese Zusammenstellung enthält nach Ansicht des ZDF die größten Lügen der Menschheitsgeschichte.

Wenn man die Lewinsky-Geschichte wegnimmt, die hier fehl am Platz ist, ist die Auswahl sehr deutschlastig bei 50%, die Welt ist größer als Deutschland. Wenn man das Thema "Society" einbauen wollte, dann könnte man Mata Hari nehmen. Man könnte unabhängig davon auch die Affäre Dreyfus beleuchten.
Es werden aber Dinge beleuchtet, die jedem bekannt sind, z. B. Clinton-Lewinski (akuell CIA - Gähn!). Auch die Mauerbau-Episode kennt jeder, in der jüngeren Vergangenheit könnte man auch sagen: "Niemand hat die Absicht, eine Atombombe zu bauen" (Nordkorea) oder "Niemand hat die Absicht die MwSt zu erhöhen".
Die Sendung bringt dem Zuschauer daher wenig Neues. Wenig! Weil immer der "Bildungsauftrag" beschworen wird.

Inhaltich ist mir folgendes aufgefallen:
Sender Gleiwitz: Deutsche haben sich als Polen verkleidet. Wie das?

(Die ursprüngliche Version, dass als polnische Soldaten verkleidetet Deutsche den Sender Gleiwitz besetzt hätten, ist mittlerweile ad acta gelegt. Aber wie soll man sich als "Pole" verkleiden? Wenn ich nach Frankreich gehe, unterscheidet sich meine Kleidung nicht. Daher denke ich, dass die Deutschen ihre Zivilkleidung trugen. Das heißt, man sollte die Episode endlich weglassen.)

http://www.welt.de/kultur/history/article1069395/Mata-Hari-war-die-schoenste-Spionin-aller-Zeiten.html
Wikipedia: Dreyfus-Affäre


melden
Anzeige

ZDF-History unter der Lupe - Abziehbild des History-Channels

15.11.2012 um 21:14
So wie Peter Scholl-Latour als Erfinder des Islam gilt, gilt Guido Knopp inzwischen als Profiteur des Nationalsozialismus.


melden
saba_key
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ZDF-History unter der Lupe - Abziehbild des History-Channels

15.11.2012 um 21:21
Original:
3da4f6 1

Abziehbild des ZDF, schamhafte Einblendung von max. 3s Länge, siehe unten rechts:
7c8556 H wie Hystery.JPG


melden

ZDF-History unter der Lupe - Abziehbild des History-Channels

15.11.2012 um 21:42
Der History-Channel besteht doch nur noch aus Pfandleihhäusern und Ancient Aliens. Mit History hat da nichts mehr was zutun. ;)


melden
saba_key
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ZDF-History unter der Lupe - Abziehbild des History-Channels

15.11.2012 um 23:11
@jimmycanuck

Vielleicht nicht mit History, aber mit Hystery?


melden

ZDF-History unter der Lupe - Abziehbild des History-Channels

15.11.2012 um 23:37
@jimmycanuck
Was absolut schade, den früher waren die dokus wirklich gut, jetzt entwickelt sich der History Channel immer mehr zu DMAX 2.


melden

ZDF-History unter der Lupe - Abziehbild des History-Channels

15.11.2012 um 23:43
@Flatterwesen
Ja, cities of the underworld war eine super Series. Und eigentlich alles was sich in deren eigentlichem Bereich befand war gut gemacht.

@saba_key
Naja, eher extrem seichte Unterhaltung.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ZDF-History unter der Lupe - Abziehbild des History-Channels

15.11.2012 um 23:52
@saba_key
Machen wir uns doch nichts vor, über viele Kulturen wissen wir doch schlicht nichts, bis wenig, sein es nun Maya, oder Azteken, Germanen, oder Kelten, sein es Vitalienbrüder, oder was auch immer.
Geschichte "schreibt" immer der Gewinner, das war immer so und wird so bleiben.
Doors schrieb: So wie Peter Scholl-Latour als Erfinder des Islam gilt, gilt Guido Knopp inzwischen als Profiteur des Nationalsozialismus.
Was Knopp angeht mit Sicherheit, denn wer sonst würde sich für Bücher über Hiltlers Frauen, Freunde, Fusspfleger, Wahrsager und was er sonst noch geschrieben hat interessieren? Richtig, seinen Verlag und die Werbeabteilung des ZDF. ;)
Hm, und ja, ich persönlich schätze Scholl-Latour, aber tritt der ohne Hintergrund auf? Will er etwa nicht seine mittlerweile unzähligen Bücher verkaufen?


melden
Anzeige
saba_key
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ZDF-History unter der Lupe - Abziehbild des History-Channels

16.11.2012 um 00:36
@Wolfshaag

Man kann auch nicht alles wissen, auch wenn heute "lebenslanges Lernen" propagiert wird. Dies ist im Fernsehen aber nur im Spartenbereich möglich, da gibt es viel bessere Angebote: VHS, Studium Generale, Fortbildung, Weiterbildung etc.

Natürlich kenne ich Leute, die das Fernsehen ganz ok finden, aber ich zweifle manchmal an den Zahlen der Einschaltquoten. Günther Jauch und Thomas Gottschalk finden das Fernsehen ja unverzichtbar, aber ich denke bis in 15-20 Jahren gibt es kein Fernsehen mehr in der heutigen Form.
Nicht dass das Bildung wäre, aber ich finde es zehnmal spannender bei Youtube "Ufo", "Illu...", "Charts Oktober" oder "Sport" zu youtuben, als mir 500 Ausgaben "Unter uns" anzuschauen.

Ich frage mich manchmal, ob die Leute etwas anderes sehen als ich.
Ich hatte eine Bekannte, die hat immer sowas geschaut auf einer 40cm-Glotze und liess dabei noch das Radio laufen.

Das Kino zeigt doch wie es geht:
z. B. der Film "Goethe" oder "die drei Musketiere", also auch Remakes oder historischer Stoff.
Einer der besten Filme, der Name der Rose, ist auch ein historischer Stoff aus der Feder von Eco.

Das Thema "die größten Lügen" der Weltgeschichte gibt doch soviel her. Da ist die Geschichte von Jan Hus, dem freies Geleit zum Konzil von Konstanz zugesichert wurde. Das Ergebnis war, dass er nachher einen Kopf kürzer war.

Wenn ich mir überlege, dass Achmadinedschad nach einer Rede vor der UN in New York nicht zurück zum Flugzeug (freies Geleit), sondern in eine Stelle der US-Regierung mit einer Water-Boarding-Vorrichtung verbracht werden könnte (, oder darf man das erst denken, nach einer Kriegserklärung oder einem Beginn einer Friedensmission), dann ist das eine bizarre Situation.

Man sollte doch zugeben, dass der Gedanke nicht total abwegig ist, schließlich steht ja irgendwo immer ein Krieg gegen den Iran ins Haus, und in der Vergangenheit war es für die USA das Höchste, die Bösen hingerichtet zu sehen, sei es Hussein, Gadaffi oder Bin Laden.
Ist doch irgendwie paradox: Der -Achmadinedschad- kann sich in Amerika frei bewegen, aber wenn er im Iran ist, dann droht Ungemach.

Also die Vorstellung noch einmal variiert:
Achmadinedschad ist gerade in New York und völlig mit sich im Reinen, nachdem er der westlichen Welt wieder einmal den Spiegel vorgehalten hat. In der Nacht greift Israel den Iran an, wegen den Atomanlagen. Die USA erklären sofort ihre Solidarität mit Israel.

Jetzt gibt es zwei Varianten:

Achmadinedschad wird von den US-Beamten am Flugzeug auf Sprengstoff untersucht und darf dann zur Maschine. Das müßte man den Amerikanern aber erklären.

oder

Achmadinedschads Taxi zum Flughafen wird plötzlich von zwei Army-Fahrzeugen gestoppt.
Achmadinedschad wird in Guantanamo festgesetzt. Das wäre völlig legitim.

Die Ehre vor der UN zu sprechen oder die Ehre, in Guantanamo zu fristen, der Unterschied ist so gesehen nicht groß.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

101 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden