Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

25.06.2013 um 17:44
@Taln.Reich

da hier wirklich wenig los ist im thread, dachte ich es waere vll ein passender Exkurs. Grade weil man ja erstmal die Geschichte verstehen muss, bevor man die Verhaeltnisse im Jetzt sinnvoll erfassen kann.


melden
Anzeige

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

25.06.2013 um 17:46
@Puschelhasi
hier, da kannste Dich durchlesen, finde ich kurz und gut zusammengefasst, weiß nicht, ob es Dir erst einmal genügt, unten auf "weiter" klicken
http://www.kapstadt.de/suedafrika/geschichte/vergangenheit-suedafrika/apartheidsgesetze


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

25.06.2013 um 18:01
Hmja das hatte ich schon gesichtet, ist mir noch zu unkonkret. Gibt es vll jemanden der zur Zeit der Apartheit in SA gelebt hat?


melden

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

25.06.2013 um 18:03
@Puschelhasi
in Südafrika mit Sicherheit, hier auf Allmy? Wahrscheinlich nicht. Und selbst wenn, halte ich es für unwahrscheinlich, dass er hier auftaucht.


melden

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

07.07.2013 um 13:29
Angriff auf ein Internat in Nigeria, wahrscheinlich mal wieder die Boko-haram:
Nigeria: Islamisten töten 29 Internats-Kinder

Die Angreifer kamen im Morgengrauen mit Brandsätzen und Gewehren: Im Nordosten Nigerias sind bei einer Attacke auf ein Internat 29 Kinder und ein Lehrer getötet worden. In der Gegend gibt es immer wieder Übergriffe durch die Terrorsekte Boko Haram.

Potiskum - Es sind erschütternde Szenen, die Überlebende nach einem Angriff auf ein Internat im nordöstlichen Nigeria schildern. Bei dem Vorfall nahe der Stadt Potiskum starben nach bisherigem Stand 29 Kinder. Auch eine Lehrkraft befindet sich unter den Getöteten.

Nach Informationen der Nachrichtenagentur AP ereignete sich die Attacke in der Nacht auf Samstag gegen 3 Uhr. Laut Augenzeugen kamen die Angreifer mit Benzinkanistern und setzten das Verwaltungsgebäude sowie einen Schlafsaal in Brand.

"Wir haben alle geschlafen. Als ich aufgewacht bin, richtete jemand eine Waffe auf mich", berichtet der 15-jährige Musa Hassan. Der Jugendliche verlor bei den Überfall vier Finger und wurde im Krankenhaus behandelt.

Insgesamt beherbergte das Internat zum Zeitpunkt des Angriffs mehr als 1200 Kinder. Viele flohen in Panik in den nahegelegenen Urwald. Zahlreiche Leichen konnten wegen der starken Verbrennungen bisher nicht identifiziert werden.

Unklar ist noch, wer hinter der Attacke steckt. In den vergangenen Jahren war die Region aber immer wieder von blutigen Unruhen zwischen Christen und Muslimen erschüttert worden. Dabei waren Tausende Menschen getötet worden. Ziel der Attacken sind immer wieder auch Schulgebäude.

Für die meisten Angriffe wird die Terrorgruppe Boko Haram verantwortlich gemacht. Die radikalisierte Gruppe richtet sich gegen Menschen christlichen Glaubens und lehnt unter anderem die westliche Erziehung strikt ab. Aus diesem Grund geraten regelmäßig Schulgebäude ins Visier der Attentäter.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/nigeria-viele-tote-kinder-bei-angriff-auf-schule-in-potiskum-a-909788.html


melden

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

07.07.2013 um 14:33
Mittlerweile sind es 42 Tote.


melden
saki2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

07.07.2013 um 14:37
Nichts Neues. Die Boko Haram führt schon seit Jahren eine neue Art der indirekten asymmetrischen Kriegführung.


melden

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

07.07.2013 um 14:40
Tyon schrieb:Mittlerweile sind es 42 Tote.
War mir nicht bekannt, ich mach das hier ziemlich Hemdsärmlich, indem ich einfach bei Spiegel Online nach Artikeln im Bezug auf die mir bekannten Afrikanischen Konfliktherde suche. Und dabei schließe ich natürlich nicht aus, dass ich dabei nicht immer auf dem neuesten Stand bin.
Nichts Neues. Die Boko Haram führt schon seit langen eine neue Art der indirekten asymmetrischen Kriegführung.
klar, die strategie an sich ist nicht neu, ich wollte lediglich von diesem Angriff berichten.


melden
saki2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

07.07.2013 um 14:45
Taln.Reich schrieb:klar, die strategie an sich ist nicht neu, ich wollte lediglich von diesem Angriff berichten.
Auf jeden Fall ist es der zweite Angriff auf Schulen innerhalb von 2 Wochen.

Beim letzten mal starben 9 Jugendliche:

http://www.stern.de/politik/ausland/nigeria-radikale-islamisten-richten-blutbad-in-schule-an-2027083.html

Deren Strategie ist bemerkenswert und auch teilweise neu.


melden

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

07.07.2013 um 15:16
@saki2
Was ist an dieser Strategie bitte bemerkenswert?
Sie ist doch saudämlich? Damit legitimiert man dem Staat ein noch härteres Vorgehen und einen guten Ruf verschafft man sich damit auch nicht in der Bevölkerung.... ist höchstens noch was zum angeben in Kreisen gleichgesinnter Psychopathen ;)


melden
saki2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

07.07.2013 um 15:26
Glünggi schrieb:Was ist an dieser Strategie bitte bemerkenswert?
Sie ist doch saudämlich?
Sie ist nicht saudämlich, sondern schwächt den Staat. Bemerkenswert ist wie angegriffen wird, die Ziele sind mal Kirchen, oder Schulen. Heimtückisch wird auch in Häusern eingebrochen und gemordet. Die lassen sich nicht auf einen direkten Kampf ein, sondern schwächen und verbreiten ein Klima der Angst. Also praktisch gleiche Strategie wie die Taliban, nur modifiziert, mit mehreren Angriffen zwischen Pausen.
Glünggi schrieb:Damit legitimiert man dem Staat ein noch härteres Vorgehen und einen guten Ruf verschafft man sich damit auch nicht in der Bevölkerung.... ist höchstens noch was zum angeben in Kreisen gleichgesinnter Psychopathen ;)
Die Boko Haram hat in den Scharia Gebieten genügend Sympathisanten, und allgemein Kombattanten unter der Bevölkerung. Die erzählen der Bevölkerung in den Scharia Gebieten ihre Version der Geschichte, und weil in Nigeria nicht fast jeder wie in bei uns in Europa Internet hat, lässt sich ganz einfach die eigene Version der Geschichte als Wahrheit verbreiten. Der Staat geht schon seit 2007 hart gegen die Boko Haram vor, aber es ist nicht einfach. Die USA hat auch Probleme mit den Taliban im Irak, obwohl sie militärisch noch mehr Möglichkeiten verfügt, als die Armee Nigerias.


melden

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

07.07.2013 um 15:29
@saki2

Das ist eine ganz andere Situation als bei den Taliban.
Die Angriffe beschränken sich rein auf zivile ziele, insbesondere Kinder.
Während die taliban das teils auch machen, so ist die Situation in Afrika anders, dass boko haram da schulen angreift isoliert sie weiter und kann wohl als verzweifelter akt gelten stärke und macht zu zeigen.


melden

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

07.07.2013 um 15:32
saki2 schrieb:Die USA hat auch Probleme mit den Taliban im Irak, obwohl sie militärisch noch mehr Möglichkeiten verfügt, als die Armee Nigerias.
Ich glaube, du hast da gerade Afghanistan und den Irak verwechselt.
saki2 schrieb:Sie ist nicht saudämlich, sondern schwächt den Staat.
Nicht wirklich. Schulen sind für die schlagkraft eines Staates im militärischen Sinne nicht wirklich entscheidend.


melden

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

07.07.2013 um 15:33
@saki2
Der Punkt mit der Angst stimmt.
Und Du meintest Taliban in Afghanistan und nicht Irak? ;)
Für mich sind das Kindermörder.... sorry, die haben jegliche Legitimität als ernstzunehmende Partei verloren. Die Amis versuchen wenigstens noch Terroristen zu töten wenn sie Kinder umbringen.


melden
saki2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

07.07.2013 um 15:43
Shionoro schrieb:dass boko haram da schulen angreift isoliert sie weiter und kann wohl als verzweifelter akt gelten stärke und macht zu zeigen.
Immerhin haben diese Staaten die Scharia selbst eingeführt, also steht die Boko Haram vielleicht doch nicht isoliert da.
Taln.Reich schrieb:Ich glaube, du hast da gerade Afghanistan und den Irak verwechselt.
Ja, das habe ich.
Taln.Reich schrieb:Nicht wirklich. Schulen sind für die schlagkraft eines Staates im militärischen Sinne nicht wirklich entscheidend.
Sie müssen den Staat auch nicht militärisch schwächen, es reicht schon wenn die Kinder dort Angst haben zur Schule zu gehen.
Glünggi schrieb:Und Du meintest Taliban in Afghanistan und nicht Irak? ;)
Ja, meine ich.
Glünggi schrieb:Für mich sind das Kindermörder.... sorry, die haben jegliche Legitimität als ernstzunehmende Partei verloren. Die Amis versuchen wenigstens noch Terroristen zu töten wenn sie Kinder umbringen.
Es war eher ein Racheakt. Ja, die USA versucht Terroristen zu töten, wenn sie Kinder umbringen.


melden

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

07.07.2013 um 16:00
saki2 schrieb:Es war eher ein Racheakt.
gegen wehrlose und unschuldige Kinder. Tolle Strategie um Sympathien zu gewinnen.
saki2 schrieb:Immerhin haben diese Staaten die Scharia selbst eingeführt, also steht die Boko Haram vielleicht doch nicht isoliert da.
Im Fall von Nigeria nur im muslimischen Norden, obwohl Boko Haram es für ganz Nigeria fordert. Und ich schätze, die 40-50% Christen im Süden werden da ein bisschen was dagegen haben, und sicherlich nicht jeder Muslim im Norden ist davon begeistert, Nicht-Muslimen die Sharia aufzuzwingen, und ich bezweifle arg, das das abschlachten von Kindern daran was ändert.

Abgesehen davon: wenn ein nennenswerter Anteil der Nigerianischen Bevölkerung hinter Boko-Haram stünde, müssten sie nicht auf Furcht als Mittel ihr Interessensdurchsetzung setzen (das ist ziemlich genau die Definition von Terrorismus), dann könnten sie direkt gegen die Regierungstruppen vorgehen. Und da es keine nennenswerte ausländische Militärpräsenz im Land gibt, bedeutet die Tatsache, dass Boko-Haram nicht in der Lage ist, den offenen Kampf zu wagen, dass sie allenfalls marginale Teile der Bevölkerung auf ihrer Seite haben.


melden
saki2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

07.07.2013 um 16:18
Taln.Reich schrieb:gegen wehrlose und unschuldige Kinder. Tolle Strategie um Sympathien zu gewinnen.
Die Strategie ist natürlich nicht toll. Ich glaub aber nicht sie bezieht sich nur darin wehrlose und unschuldige Kinder zu töten.
Taln.Reich schrieb:Im Fall von Nigeria nur im muslimischen Norden, obwohl Boko Haram es für ganz Nigeria fordert. Und ich schätze, die 40-50% Christen im Süden werden da ein bisschen was dagegen haben, und sicherlich nicht jeder Muslim im Norden ist davon begeistert, Nicht-Muslimen die Sharia aufzuzwingen, und ich bezweifle arg, das das abschlachten von Kindern daran was ändert.
Ja, das stimmt.
Taln.Reich schrieb:Abgesehen davon: wenn ein nennenswerter Anteil der Nigerianischen Bevölkerung hinter Boko-Haram stünde, müssten sie nicht auf Furcht als Mittel ihr Interessensdurchsetzung setzen (das ist ziemlich genau die Definition von Terrorismus), dann könnten sie direkt gegen die Regierungstruppen vorgehen. Und da es keine nennenswerte ausländische Militärpräsenz im Land gibt, bedeutet die Tatsache, dass Boko-Haram nicht in der Lage ist, den offenen Kampf zu wagen, dass sie allenfalls marginale Teile der Bevölkerung auf ihrer Seite haben.
Es liegt an der mangelnden Ausrüstung und richtigen Waffen. Das Blatt könnte sich für die Boko Haram wenden, wenn Soldaten der Nigerianischen Armee zu ihr überlaufen, dann würde die Situation für sie schon wesentlich besser aussehen.


melden

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

07.07.2013 um 16:24
saki2 schrieb:Die Strategie ist natürlich nicht toll. Ich glaub aber nicht sie bezieht sich nur darin wehrlose und unschuldige Kinder zu töten.
natürlich ist das nicht "nur" das, worraus Boko Harams Strategie besteht. Aber ich würde sagen, dass es ein ziemlich kontraproduktiver Strategieteil ist, gezielt Schulkinder abzuschlachten, wenn man die Sympathien der Bevölkerung braucht um sein Ziel zu erreichen.
saki2 schrieb:Es liegt an der mangelnden Ausrüstung und richtigen Waffen. Das Blatt könnte sich für die Boko Haram wenden, wenn Soldaten der Nigerianischen Armee zu ihr überlaufen, dann würde die Situation für sie schon wesentlich besser aussehen.
und warum passiert das wohl nicht?... eben weil Boko Haram keine Sympathien in der Bevölkerung hat.


melden
saki2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

07.07.2013 um 16:31
Taln.Reich schrieb:natürlich ist das nicht "nur" das, worraus Boko Harams Strategie besteht. Aber ich würde sagen, dass es ein ziemlich kontraproduktiver Strategieteil ist, gezielt Schulkinder abzuschlachten, wenn man die Sympathien der Bevölkerung braucht um sein Ziel zu erreichen.
Gezielt wurden diese Schulkinder nicht abgeschlachtet, sondern es war ein Racheakt. Die Taliban sind auch nicht gerade für das schonen von Zivilisten bekannt, trotzdem besitzen sie viele Sympathisanten in der Bevölkerung.
Taln.Reich schrieb:und warum passiert das wohl nicht?... eben weil Boko Haram keine Sympathien in der Bevölkerung hat.
Vielleicht stecken sie nur Christen in der Armee rein.


melden
Anzeige

Aktuelles aus (Zentral-und Süd-) Afrika

07.07.2013 um 16:48
saki2 schrieb:Gezielt wurden diese Schulkinder nicht abgeschlachtet, sondern es war ein Racheakt.
Racheakt wofür? Dafür, dass diese Kinder es gewagt haben, in die Schule zu gehen?
Die Taliban sind auch gerade nicht für das schonen von Zivilisten bekannt, trotzdem besitzen sie viel Sympathie in der Bevölkerung.
hmm?
Recent polls of Afghans have found strong opposition to the Taliban and significant support of the American military presence. However the idea of permanent U.S. military bases vexes many people in Afghanistan.[393]
Afghan women wait outside a USAID-supported health care clinic.

According to a May 2009 BBC poll, 69% of Afghans surveyed thought it was at least mostly good that the U.S. military came in to remove the Taliban – a decrease from 87% of Afghans surveyed in 2005. 24% thought it was mostly or very bad – up from 9% in 2005. The poll indicated that 63% of Afghans were at least somewhat supportive of a U.S. military presence in the country – down from 78% in 2005. Just 18% supported increasing the U.S. military's presence, while 44% favored reducing it. 90% of Afghans surveyed opposed the presence of Taliban fighters, including 70% who were strongly opposed. By an 82%–4% margin, people said they preferred the current government to Taliban rule.[394]
Wikipedia: War_in_Afghanistan_%282001

Abgesehen davon hinkt der Vergleich massiv. Afghanistan ist unter Besatzung, Nigeria nicht.
saki2 schrieb:Vielleicht stecken sie nur Christen in der Armee rein.
Wikipedia: Nigerianische_Streitkräfte#Gesetzliche_Grundlage
(3) The composition of the officer corps an other ranks of the armed forces of the Federation shall reflect the federal character of Nigeria.
Ansonsten würde ich dafür gerne Belege sehen.

Mal ganz abgesehen davon, dass das dann immer noch kein beleg dafür wäre, dass Boko Haram echte Sympathien in der breiten Masse des Volkes hat. Den mit der spielt es auch langfristig keine Rolle, wie die Regierung ihr Militär zusammenstellt.

Edit: zumal eine solche Konzeption nicht mit den anderen Prinzipien vereinbar ist. Gemäß dem infgormellen Übereinkommen wechseln die höheren Ämter preriodisch zwischen den Nordlern und den Südlern, und das ist mit einer ethno-religiös zwangsvereinheitlichten Armee nicht vereinbar.


melden
220 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Komische Steuern23 Beiträge
Anzeigen ausblenden