weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Armut ist politisch gewollt

1.430 Beiträge, Schlüsselwörter: Armut, Arbeitslos

Armut ist politisch gewollt

21.12.2012 um 20:38
@GehirnAkrobat

Anderswo leben die Menschen in Kartons !


melden
Anzeige

Armut ist politisch gewollt

21.12.2012 um 20:39
@GehirnAkrobat

Ich weiß aus meiner Kindheit sogar sehr sehr gut, was Armut bedeutet. Das es anderen auf der Welt noch schlechter geht, ist nicht von der Hand zu weisen, jedoch kann es nicht herangezogen werden als Beispiel, um die hier herrschende Armut zu bagatellisieren.


melden

Armut ist politisch gewollt

21.12.2012 um 20:39
@eckhart

Kein Schwanz ist so hart wie das Leben.

Wollte nur auch verdeutlichen auf welchem Niveau hier gestöhnt wird
So und nun bitte weiter stöhnen


melden

Armut ist politisch gewollt

21.12.2012 um 20:42
GehirnAkrobat schrieb:Wollte nur auch verdeutlichen auf welchem Niveau hier gestöhnt wird
Aha,
weil der Thread-Titel ausschließlich auf Armut in Deutschland bezogen ist ...

Steht ja da: "Armut ist politisch gewollt"


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut ist politisch gewollt

22.12.2012 um 02:14
@Bauli


Und trotzdem kriegst du einen bestimmten Lohn um deine Rechnungen zu bezahlen. Wo genommen wird, wird auch gegeben .Wie viel, spielt immer eine Nebenrolle.


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut ist politisch gewollt

22.12.2012 um 08:26
Man vergleicht seine eigene soziale Stellung eben eher mit dem Nachbarn als mit der Familie Ovabungo in Ouagadougu.


melden

Armut ist politisch gewollt

22.12.2012 um 09:28
Armut macht auch gelegentlich Spass, solange man sich im Warmen was zu Essen reinpfeifen kann.
Man muss nur ein günstiges Hobby haben, und die richtigen Leute um sich herum.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut ist politisch gewollt

22.12.2012 um 12:22
@def das der sozialstaat zu gunsten der oberen paar prozent abgebaut wurde ist nciht zu leugnen, auch versucht der staat menschen gezielt in die fänge von abzockerbanden(riesterrente...) zu treiben.da ist einiges nicht mehr richtig.

auch das thema dumpinglöhne ist so ne sache, die sind staatlich gewollt, damit wird das soziale gefüge stark beeinträchtigt und die mittelschicht absichtlich zerstört.
es findet eine umverteilung der profite aus arbeit von der lohn seite zur kapitalseite statt und das staatlich gefördert, sowas darf nicht sein.
der staat muss endlich aufhören tariflöhne zu untergraben in dem er leute dazu zwingt zu niedrigsten löhnen zu arbeiten. es muss eine lohnuntergrenze bei vom amt vermittelten jobs geben. unter 9,50 die stunde keine sanktionen wenn der job nicht angenommen wird. das kommt letztendlich allen arbeitnehmer zu gute und auch der staatskasse.


melden

Armut ist politisch gewollt

22.12.2012 um 14:21
Weihnachten ist Bockwurst, wenn es für mehr nicht reicht!


melden

Armut ist politisch gewollt

22.12.2012 um 14:38
Armut ist keinesfalls politisch gewollt und es stellt auch kein Ziel des Staates dar, sondern vielmehr ist die Wohlfahrt der deutschen Bürger grundgesetzlicher Konsens unter den Staatsdienerns. Das Bild vom konspirativen Politiker, welcher aus Machtsucht böswillige Zielstellungen und Mittelimplementierungen nutzt, um das Land in den Untergang zu führen, ist schlichtweg falsch. Auch basieren parlamentarische Staaten auf einem Rechtschaffenheitsprinzip der Abgeordneten, nach bestem Gewissen die Bürger zu vertreten, welche sie gewählt haben, was unter anderem Wahlkreise (Erststimme) aber auch den Bund betreffen (Zweitstimme). Das sind auch keine leeren Worte, sondern Fakten. Etwas anderes als ein Gewissen und eine Verantwortlichkeit für die Stellvertreterschaft kann keine Grundlage für eine parlamentarische Demokratie sein, weil schlichtweg die Materie der Politik die Institutionalisierung von Normen und Werten entlang der Verfassung ist. Grenzgebiete der Wissenschaften sind Politikwissenschaften, da sie nicht auf einem Materialismus der Methoden beruhen, sondern weil sie, dem Gegenstand entsprechend, Medien menschlichen Verhaltens konvertieren in Aussagen über das Verhalten von Politikern, womit ihr keine anderen Fakten als Normen und Werte verlangen könnt, wenn ihr die Funktionsweise des politischen Handelns untersuchen wollt.

Die Analyse dessen, dass es Armut in der BRD als Output-Phänomen des politischen Systems gibt, verwechselt ihr mit einer fehlgeleiteten Input-Analyse, dass ihr nämlich vom metaphysischen und metapsychologischen Bösen her einen Input in die Politik vermeintlich seht, den es aber nicht gibt. Es gibt KEINEN BÖSEN WILLEN als Input in demokratischen Systemen.

Nun könnt ihr euch gerne die Frage stellen, warum das politische System der BRD Armut als Systemausgang seiner Entscheidungsfindungen generiert: Es liegt allerdings nicht am INPUT des BÖSEN, noch spielt das BÖSE eine Rolle in den Strukturen des Systems selbst.

Zur Hilfe liste ich euch jedoch einige Fehlprozesse im politischen System der BRD auf, die für den Ausgang von Armut in die Gesellschaft verantwortlich sind:

1. Polarisierung des politischen Systems
2. Kapitalistische Wirtschaftsordnung

Ich hoffe, ihr kommt auf Basis dieses Wissens zu vernünftigen Urteilen über den "politischen Willen".


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut ist politisch gewollt

22.12.2012 um 14:43
@25h.nox
@dasGoldeneKalb

Einerseits treten unsere etablierten Parteien für den Sozialstaat ein, aber andererseits drücken sie das Niveau der Unterschicht durch ungesteuerte Masseneinwanderung ungebildeter Zuwanderer.
Nur wenn die Armut nicht verschwindet bleibt das Wählerpotential der Sozialstaatsapologeten erhalten.
Genau deshalb würden sie am liebsten jedem mittellosen Sinti einen Roten Teppich ausrollen.
Während die Linken vorgeben, sich für die Belange der Arbeiter und Besitzlosen einzusetzen, sorgen sie tatsächlich gezielt für eine Vermehrung von Armut und Arbeitslosigkeit.
Sie bejubeln klammheimlich eine wachsende Schicht aus Armen, Arbeitslosen, Geringverdiener und Ausländer mit deutschem Paß, weil die in ihrer absoluten Mehrheit links wählen.
Ihr Wählerpotential ist, global gesehen, unendlich.


melden

Armut ist politisch gewollt

22.12.2012 um 14:51
Mmh, ja stimmt das soziale kommt zu Kurz im Bundeshaushalt

sind ja nur mal eben 200 Mrd. pro Jahr

irgenwie wird man das gefühl nicht los das viele eben keinen Bock auf Selber Denken, Handeln und co haben.

Ein Ominöser Staat soll alles richten, und wenn zu wenig Geld im Haus ist, dann liegt das nicht an einem selbst von wegen Schule Ausbildung Lebenstil und co, nein ein böser Chef hat einfach so ne Firma aufgemacht und wir natürilch ganz automatisch reich, ja wenn alles so einfach ist fragt man sich wo denn hier unsere Ausgebeuteten nicht den Mumm haben für die Selbständigkeit. Echt was soll den passierne ist doch alles ganz einfach

ganze ehrlich mach Menschen könnten auch das Vermögen eines Gates haben und wären nach ein paar jahren wieder ganz unten.


melden

Armut ist politisch gewollt

22.12.2012 um 14:55
Polarisierung des politischen Systems
2. Kapitalistische Wirtschaftsordnung

Ich hoffe, ihr kommt auf Basis dieses Wissens zu vernünftigen Urteilen über den "politischen Willen".

me
und wieder der Schlagwortfehler, Wir haben keine Kapitalistische Wirtschaftsordnung.


melden

Armut ist politisch gewollt

22.12.2012 um 14:55
abschied schrieb:Armut macht auch gelegentlich Spass, solange man sich im Warmen was zu Essen reinpfeifen kann.
Man muss nur ein günstiges Hobby haben, und die richtigen Leute um sich herum.
Ja, Kiffen z.B.
Damit lässt sich Armut relativ leicht ertragen.
Wenn Du in einer Gegend mit ausreichend Sonneneinstrahlung wohnst, ist es ein leichtes das Zeug in Massen an zu bauen. ;)

Armut ist nicht nur gewollt, Sie ist ein MUSS.
Oder wie möchtest Du Jemanden überreden Dir bei Wind und Wetter ne Pizza zu bringen, damit Du den Arsch nicht aus dem Sessel hieven musst.
Wenn ich das jetzt auf den Erotiksektor weiter ausführe wird es FSK18.
Naja ich hoffe man versteht was ich sagen will.

Reich sein is Geil und macht Spaß, nur so lange wie es auch arme gibt.
Is doch Logisch.
Und da wird sich auch nichts ändern.
Es sei denn:



Gruß
Mailo


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut ist politisch gewollt

22.12.2012 um 15:14
Hansi schrieb:Einerseits treten unsere etablierten Parteien für den Sozialstaat ein, aber andererseits drücken sie das Niveau der Unterschicht durch ungesteuerte Masseneinwanderung ungebildeter Zuwanderer.
wasn für ne ungesteuerte masseneinwanderung? gastarbeiter programme für ungelernte gibts doch shcon lange nicht mehr...
Hansi schrieb:Genau deshalb würden sie am liebsten jedem mittellosen Sinti einen Roten Teppich ausrollen.
verfolgte aufnehmen ist böse, das wissen wir spätestens seit anne frank ihr gräßliches tagebuch geschrieben hat. so ne hässliche göre!
Fedaykin schrieb:Ein Ominöser Staat soll alles richten, und wenn zu wenig Geld im Haus ist, dann liegt das nicht an einem selbst von wegen Schule Ausbildung Lebenstil und co, nein ein böser Chef hat einfach so ne Firma aufgemacht und wir natürilch ganz automatisch reich, ja wenn alles so einfach ist fragt man sich wo denn hier unsere Ausgebeuteten nicht den Mumm haben für die Selbständigkeit.
1. fehlendes kapital 2. fehlende moralische flexibilität, um menschen 4 euro die stunde in dt zu zahlen muss man schon ein ziehmlich schlimmer mensch sein...


melden

Armut ist politisch gewollt

22.12.2012 um 15:39
Moralische Flexibilität als Ersatz für Gewissenlosigkeit ist eine tolle Umschreibung!
Aber der Knalleffekt aus dieser Sammlung von Gegnern und Eigentoren kommt.


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut ist politisch gewollt

22.12.2012 um 15:44
@25h.nox
25h.nox schrieb:wasn für ne ungesteuerte masseneinwanderung?
Lt. Wiki beträgt der Gesamtanteil der Bevölkerung mit Migrationshintergrund etwa 18,7 Prozent oder 15,4 Millionen Menschen.
Hartz-IV-Quoten bei Irakern (64 %), Afghanen (52 %), Pakistani (47 %), bei Libanesen (90 %) und bei den Albanern nahe 100%.
17,6 % der Ausländer ohne deutschen Pass sind arbeitslos.
Tolle Einwanderungssteuerung kann ich da nur sagen.


melden
jayjaypg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut ist politisch gewollt

22.12.2012 um 15:52
@Hansi
Wo genau steht das?


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut ist politisch gewollt

22.12.2012 um 16:15
@jayjaypg

Bundesagentur für Arbeit, Stat. Bundesamt. Ausländerzentralregister. Januar 2012


melden
Anzeige
jayjaypg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut ist politisch gewollt

22.12.2012 um 16:17
@Hansi
Ich hab gewußt, dass die Arbeitslosenzahlen von Ausländern hoch sind, aber derart... Kannst Du mal den Link posten?


melden
286 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden