weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Armut ist politisch gewollt

1.430 Beiträge, Schlüsselwörter: Armut, Arbeitslos

Armut ist politisch gewollt

09.01.2013 um 23:55
Tripane schrieb:Du bist mittelständischer Unternehmer?
Das ist kein Geheimnis.


melden
Anzeige

Armut ist politisch gewollt

10.01.2013 um 00:13
Ich würde es eher eine Überraschung nennen (gelinde gesagt).


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut ist politisch gewollt

10.01.2013 um 09:03
@xia
xia schrieb:Also du musst mir hier nicht Unterstellen das ich deine Beiträge nicht Lese,nur weil ich dich gefragt habe ob du deine Aussage ob sie sich auf die Entlohnung der Arbeiter bezog oder du einfach der Meinung bist das hier in Deutschland keine Armen Menschen gibt auf was anderes Bezog sich meine Frage an dich nicht.
Muss ich nicht, aber kann ich, denn:

eckert schrieb folgendes
def schrieb:
... arm ist deswegen trotzdem keiner von uns.

Beschwere ich mich?
darauf antwortete ich:
def schrieb:@eckhart

Ich sprach explizit für meine Kollegen...
Deine um 14:02 gestellte Frage war also schon 9:31 beantwortet.


melden

Armut ist politisch gewollt

10.01.2013 um 09:31
@def


Habe ich dann Überlesen aber danke das du die stelle noch mal raus gesucht hast.

Lg
xia


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut ist politisch gewollt

10.01.2013 um 12:03
@taxista
@xia
@Tripane
@eckhart
@Bauli
@tris
@Rozencrantz82

Wie schauts denn mit der Armut in den 3. Welt Ländern aus? Ist diese politisch motiviert/gewollt? Hat jemand ein Interesse daran bestimmte Gebiete in Armut zu halten? Beispielsweise teile Afrikas oder Südostasiens.


LG


melden

Armut ist politisch gewollt

10.01.2013 um 12:05
@def

Unser Wohlstand beruht darauf, dass anderswo Leute für wenig Geld unsere Massen-Konsumgüter herstellen.

Das ist vielleicht nicht direkt 'politisch gewollt', ergibt sich aber aus dem System.


melden

Armut ist politisch gewollt

10.01.2013 um 12:35
def schrieb:Wie schauts denn mit der Armut in den 3. Welt Ländern aus? Ist diese politisch motiviert/gewollt? Hat jemand ein Interesse daran bestimmte Gebiete in Armut zu halten? Beispielsweise teile Afrikas oder Südostasiens.
Motivation ist eine Sache der Wirtschaft.
Der Wille von Politikern ist höchst unterschiedlich und wechselnd, häufig sogar innerhalb einer Partei.
Deshalb ist in der Wirtschaft die "Politische Landschaftspflege"
( Im übertragenen Sinne werden in Politik und Wirtschaft mit „Landschaftspflege” auch fragwürdige Zuwendungen an Entscheidungsträger bis hin zur Korruption bezeichnet, da es sich in diesem Fall um Angelegenheiten in der so genannten politischen Landschaft handelt. In Österreich ist auch der Begriff Anfüttern gebräuchlich.)
Wikipedia: Landschaftspflege
bekannt.
Ein Wille/eine Motivation besteht, bestimmte Regionen (auch sehr große) in Abhängigkeit zu halten.
Damit die dortigen Bedingungen so bleiben, wie sie sind.
Dadurch verschlechtern sie sich uausbleiblich.

Hinter dem vermeintlich politischen Willen steckt also wirtschaftlicher Wille.

Hier kommt der Begriff "Politische Landschaftspflege" her:
Wikipedia: Flick-Affäre


melden

Armut ist politisch gewollt

10.01.2013 um 12:44
@eckhart
Dann geht es China also von Jahr zu Jahr schlechter, und dich als "mittelständischen Unternehmer" trifft ein erheblicher Teil der Gesamtverantwortung?
Ist logisch, oder?


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut ist politisch gewollt

10.01.2013 um 13:03
@taxista

Eine rethorische Frage indiziert, dass ich keine Antwort darauf möchte. Dies wäre sicher so wenn ich eine Antwort auf meine Frage hätte. Ich habe allerdings lediglich eine Version des Sachverhats, der mitnichten den Tatsachen entsprechen muss.

Wenn du nicht antworten willst dann lass es doch...


Meine Version:

Unser (die Industrienationen) Wohlstand beruht auf der jahrhundertelangen Ausbeutung von Kolonien und deren Ressourcen und Arbeitskraft. Mittlerweile sollte dies eine überholte Auffassung sein, aber ich glaube das die alten Strippenzieher nocht die Gleichen sind udn einfach nicht aus Ihrer Haut können.

Leidtragende sind die Ärmsten der Armen die zum Teil zu hunderten in völlig maroden Fabriken aufgrund mangelnder Arbeitssicherheit verbrennen... und das nur damit wir für Klamotten weniger zahlen als für Lebensmittel.

Leidtragende sind örtliche Kleinbauern in Entwicklungsländern denen wir es mit unseren tollen Subventionen für unsere hiesigen Konzernen unmöglich machen, den Verkauf ihrer Waren am örtlichen Markt zu realisieren. Damit werden ganze Völker vom Gutdünken unserer Politiker abhängig gemacht.

Kein Mensch müsste Hungern heutzutage udn doch verrecken sie im Sekundentakt.

LG


melden

Armut ist politisch gewollt

10.01.2013 um 13:13
@Tripane
hat @def von China geschrieben?
Das ist ein anderes Thema. Das ist lange kein Entwicklungsland mehr (obwohl auch gerade dort Armut genug herrscht)
Und ich bin nicht im Ausland tätig, beziehe von dort lediglich Betriebsstoffe.
Und ich betreibe keine politische Landschaftspflege.

Politische Landschhaftspflege betreibt man selbstverständlich dort,
wo man die politische Landschaft pflegen will.
Also in diesem Falle direkt in dem afrikanischen oder asiatischen Land.


Wenig zielführend wäre es, beispielsweise deutsche Politiker landschaftszupflegen, damit diese dann auf diplomatischenm Wege, versuchen, afrikanische oder asiatische Politiker zu beeinflussen. Lachhaft !

Hat sich denn noch niemand gefragt, warum gerade in den Ländern, in denen der größte Hunger herrscht, die machtgierigsten Despoten herrschen ?
Despoten jeder Couleur ... !
Von wem werden sie denn Korrumpiert ?
Etwa von der Politik ?
Nein !


Die Politik,
hauptsächlich die in diesen Ländern verantwortlichen Politiker,
räumen lediglich Steine aus dem Weg und schaffen Rahmenbedingugen.
Und unsere Politiker nicken häufig diplomatisch dazu.
Mehr nicht.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut ist politisch gewollt

10.01.2013 um 13:17
def schrieb:Damit werden ganze Völker vom Gutdünken unserer Politiker abhängig gemacht.
Das muss ich relativieren:

Grundsätzlich sind da die Lobbyisten und somit die Konzerne selbst wieder die Strippenzieher was Subventionen betrifft.

Schließe mich somit:
eckhart schrieb:Die Politik,
hauptsächlich die in diesen Ländern verantwortlichen Politiker,
räumen lediglich Steine aus dem Weg und schaffen Rahmenbedingugen.
Und unsere Politiker nicken häufig diplomatisch dazu.
Mehr nicht.
an.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut ist politisch gewollt

10.01.2013 um 13:48
eckhart schrieb:Hat sich denn noch niemand gefragt, warum gerade in den Ländern, in denen der größte Hunger herrscht, die machtgierigsten Despoten herrschen ?
Ich denke die lassen sich mit Geld einfach am besten locken und bereiten Norfalls mit Gewalt den Weg für die Wirtschaft. Aber das hast du ja schon gesagt.

LG


melden

Armut ist politisch gewollt

10.01.2013 um 13:49
@def
def schrieb: Wie schauts denn mit der Armut in den 3. Welt Ländern aus? Ist diese politisch motiviert/gewollt? Hat jemand ein Interesse daran bestimmte Gebiete in Armut zu halten? Beispielsweise teile Afrikas oder Südostasiens.
def mich interessiert Hauptsächlich die Armut in Deutschland und in Europa und nicht in Afrika,USA oder Asien.

Außerdem denk mal nach wer auch die Armut in denn Afrikanischen Länder Hochhält,das sind genau die gleichen Leute die von der Allgemeinheit ihre Zinsen Bezahlt bekommen und gleichzeitig sagen schaut mal alle die Sozialschmarotzer an Liegen alle der Arbeitenden Gesellschaft auf der Tasche nur das sie selber der gleichen Gesellschaft auf der Tasche liegen das sehen sie nicht.

LG
xia


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut ist politisch gewollt

10.01.2013 um 13:52
@xia

Der Threadtitel ist aber nicht "Armut in Deutschland politisch gewollt" sondern "Armut politisch gewollt".

Da mMn in Deutschland nciht wirklich von Armut gesprochen werden kann nehme ich mir die Freiheit raus, dass Themenfeld zu erweitern. Sonst drehn wir uns im Kreis.

Keiner zwingt dich zu antworten. :)

LG


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut ist politisch gewollt

10.01.2013 um 13:54
@xia

Natürlich geb ich dir recht wenn du sagst es sind die Gleichen die sich jedesmal bereichern und ich habe nie verneint das in Deutschland etwas im Argen liegt. Aber vergleichsweise sind wir hier doch recht sozial.

LG


melden

Armut ist politisch gewollt

10.01.2013 um 13:58
@def
def schrieb: Der Threadtitel ist aber nicht "Armut in Deutschland politisch gewollt" sondern "Armut politisch gewollt".

Da mMn in Deutschland nciht wirklich von Armut gesprochen werden kann nehme ich mir die Freiheit raus, dass Themenfeld zu erweitern. Sonst drehn wir uns im Kreis.

Keiner zwingt dich zu antworten. :)
Mag sein das mich keiner zwingt aber ich mache es Trotzdem.

Aber warum willst du jetzt nach so vielen Seiten das Thema auf andere Weltteile Ausdehnen,möchtest du jetzt Armut in Deutschland mit Armut in Afrika Vergleichen das ist dann genauso als Vergleiche ich einen Golf mit einen Porsche das geht auch nicht.

Oder willst du nur sagen damit schaut mal in andere Länder in Afrika oder Asien das gibt es viel Ärmere als hier also kann ja die Armut hier in Deutschland und Europa gar keine Armut sein sondern die sind ja alle nur Neidisch.
Also auf was willst du raus wenn du jetzt das Thema auf Afrika und die Welt ausdehnst.

Lg
xia


melden

Armut ist politisch gewollt

10.01.2013 um 14:02
@def
def schrieb: Natürlich geb ich dir recht wenn du sagst es sind die Gleichen die sich jedesmal bereichern und ich habe nie verneint das in Deutschland etwas im Argen liegt. Aber vergleichsweise sind wir hier doch recht sozial.
Ja schon da gebe ich dir Recht.

Nur muss man Armut in Deutschland anders definieren als zum Beispiel in Afrika in Deutschland ist einer Arm wenn er am Gesellschaftlichen Leben nicht so Teilnehmen kann als ein besser betuchter,in Afrika ist man schon Reich wenn jeden Tag Essen auf dem Tisch oder Boden steht.
Aber leider ist beides nicht Vergleichbar weil,große Unterschiede zwischen den Länder auf dieser Welt Herrschen somit nicht Vergleichbar.

Lg
xia


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut ist politisch gewollt

10.01.2013 um 14:08
@xia

Das es in Deutschland nicht das gibt was ich unter Armut verstehe... oder es zumindest eine Randerscheinung ist.
xia schrieb:Oder willst du nur sagen damit schaut mal in andere Länder in Afrika oder Asien das gibt es viel Ärmere als hier also kann ja die Armut hier in Deutschland und Europa gar keine Armut sein sondern die sind ja alle nur Neidisch.
Natürlich ist es relative Armut aber eben nur relative... und Neid ist sicher oft ein Faktor aber sicher nicht immer. Ich kenne persönlich so manchen Fall hier in der Stadt mit dem ich echt Mitleid habe, aber es muss einfach mal niemand Hungern und bettelnd vorm örtlichen Netto rumhängen. Wer sich natürlcih zu fein ist all die Möglichkeiten zu nutzen braucht sich auch nicth beschweren.

Die die am meisten meckern sind meist die, die Mittags schon 3 Flaschen Bier drin haben und qualmend auf den hiesigen Parkbänken rumsitzen.

Das arme Schwein, dass wirklich arbeiten will und es nicht schafft etwas anständiges zu finden hat natürlich unsere Hilfe verdient udn deswegen bekommt er sie ja auch....

Wir definieren Armut einfach verschieden aber ich reagiere grundsätzlich allergisch wenn jemand das soziale System grundsätzlich beschimpft und diffamiert.

LG


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut ist politisch gewollt

10.01.2013 um 14:09
@xia

Ab wann ist man denn "besser betucht"?


melden
Anzeige

Armut ist politisch gewollt

10.01.2013 um 14:17
@xia
xia schrieb:Nur muss man Armut in Deutschland anders definieren als zum Beispiel in Afrika in Deutschland ist einer Arm wenn er am Gesellschaftlichen Leben nicht so Teilnehmen kann als ein besser betuchter,in Afrika ist man schon Reich wenn jeden Tag Essen auf dem Tisch oder Boden steht.
Nein, so muß man auch in Deutschland "Armut" nicht definieren. Das ist vielleicht deine Wunschvorstellung, aber sie hat sich bisher nicht flächendeckend durchgesetzt, und sogar dann würden wir nicht darum herumkommen, auch diejenigen nach ihrer Armutsdefinition zu befragen, die den andern ihre Wunschlisten finanzieren sollen.


melden
157 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden