weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Armut ist politisch gewollt

1.430 Beiträge, Schlüsselwörter: Armut, Arbeitslos

Armut ist politisch gewollt

30.12.2012 um 20:19
@Bauli


Die Steuern für die Reichen und Unternehmer sind jetzt schon seit 30 Jahren sehr niedrig in den USA, viele Unternehmen zahlen überhaupt keinen Cent Steuern in den USA. Dennoch lassen sie nach wie vor in Asien produzieren, weil ihre Gier einfach zu groß ist.


melden
Anzeige
jayjaypg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut ist politisch gewollt

30.12.2012 um 20:20
@yoyo
Selbst in den USA lag die Steuer im 20. Jahrhundert schon jahrzehtelang über 70 %, zeitweise sogar über 90 %.
Hab mal gegoogelt, nichts gefunden, aber das kann ich mir nicht vorstellen. Kannst Du das belegen?


melden

Armut ist politisch gewollt

30.12.2012 um 20:21
@mrx777

Das kannst Du aber nicht verallgemeinern. Ich nehme an Du sprichst von ZumWinkel. Die meisten arbeiten hart für ihr Geld.

Aber Ausnutzen und Ausbeuten ist einfach igitt. Aber dafür steht rot-grün ja.


melden
jayjaypg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut ist politisch gewollt

30.12.2012 um 20:21
@mrx777
Ist immerhin vor dem Verfassungsgericht gescheitert.


melden

Armut ist politisch gewollt

30.12.2012 um 20:22
@jayjaypg

will Hollande aber ändern.


melden
melden
jayjaypg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut ist politisch gewollt

30.12.2012 um 20:22
@Bauli
Rot-grün ist igitt, die FDP sowieso daneben... Wen gedenkst Du denn bitte zu wählen?


melden
jayjaypg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut ist politisch gewollt

30.12.2012 um 20:24
@yoyo
Hätt ich nicht gedacht.


melden

Armut ist politisch gewollt

30.12.2012 um 20:28
@jayjaypg

Ich muss Dir ehrlich sagen, gar keinen wähle ich mehr. Ich mache meinen Stimmzettel ungültig. Hätte Frau Merkel sich von Italien, Spanien und Frankreich nicht überstimmen lassen bei ESM hätte ich sie gewählt. Ich habe mir mehr von ihr versprochen, als andauernde Zusagen und alternativlose Bemerkungen.

Es kommt immer in der Presse die armen Griechen. Wenn jeder seine Steuern bezahlt hätte, wäre es nicht soweit gekommen. Das gilt auch für andere Länder. Wir zahlen am meisten und bekommen am wenigsten, obwohl ein roter Herr Gabriel es immer anders herum runterbetet.

Das gleiche gilt für Spanien, alles hausgemacht. Wir verarmen dabei ohne daran beteiligt zu sein.
Das ist nicht mein Verständnis von gemeinschaftlicher Währung.


melden
jayjaypg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut ist politisch gewollt

30.12.2012 um 20:29
@Bauli
Aber nicht wählen ist auch keine Lösung.


melden

Armut ist politisch gewollt

30.12.2012 um 20:30
@jayjaypg

Was schlägst Du vor?


melden
gibraltar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut ist politisch gewollt

30.12.2012 um 20:31
@Bauli
Bauli schrieb:Ich muss Dir ehrlich sagen, gar keinen wähle ich mehr. Ich mache meinen Stimmzettel ungültig.
Nichtwähler interessieren die Parteien nicht, von daher würde ich lieber irgendeine nicht menschenfeindliche Protestpartei wie die Piraten wählen.


melden

Armut ist politisch gewollt

30.12.2012 um 20:35
@gibraltar

Aber Wähler interessieren die Parteien auch nicht, da zu starke Lobbyarbeit. Im Grunde bin ich stockkonservativ. Aber zur Zeit bin ich einfach nur noch sauer. Alle Preise steigen, alle soll ich bedienen, nur ich darf nicht´s behalten. Die Bevormundung geht mir sowas von auf die Nerven.

Neee, die Piraten niemals. Ich habe deren Einstellung zur Phädophilie gelesen, weil das ein Schwede durchsetzten wollte. Nein, danke. Die Selbstdarstellung von denen hängt mir auch zu den Ohren raus.


melden

Armut ist politisch gewollt

30.12.2012 um 20:51
Wenn ich mich für keine Partei ausreichend erwärmen könnte, würde ich nicht wählen. Ganz einfach. Allerdings würde ich dann daheim bleiben und den Tag genießen, anstatt extra hingehen, nur um den Stimmzettel ungültig zu machen. :)
Ich habe lange Zeit CDU bzw. (da in Bayern) CSU gewählt. Im Moment wähle ich FDP, auch wenn mich diese enttäuscht hat. Sie hat mich aber weniger enttäuscht, als andere Parteien das schon seit Jahren tun. Das wird mir immer wieder klar, wenn ich mich von dem bundesweiten FDP-Bashing freimache.


melden

Armut ist politisch gewollt

30.12.2012 um 20:56
@yoyo
yoyo schrieb:Die Steuern für die Reichen und Unternehmer sind jetzt schon seit 30 Jahren sehr niedrig in den USA...
Ja, und im selben Zeitraum haben uns die USA bis heute in Sachen pro Kopf Einkommen (Bruttosozialprodukt) um über 30% abgehängt. Während wir vorher noch ein höheres BSP pro Kopf hatten.


melden

Armut ist politisch gewollt

30.12.2012 um 21:31
@Tripane

Dazu gibt es gar keine verlässlichen Statistiken, denn bei den USA gibt es im Gegensatz zu Deutschland ständig irgendwelche teuren Kriege, die die Zahlen verzerren. Welches ist denn deine Quelle?


melden

Armut ist politisch gewollt

30.12.2012 um 21:33
@Tripane

Du must doch zugeben, dass die FDP Globalisierung nur betreibt, wenn es um Bankenrettungen geht, weil die den größten Teil von Banken als Spenden geht. Die FDP ist eine reine Arbeitgeberpartei, mit Wählern aus Rechtsanwälten/ innen, Ärzten und sonstigen Freiberuflern.

Die sehen nur ihren Vorteil und den ihrer Klientel. Für die Allgemeinheit arbeiten die doch nicht, auch nicht für das Gemeinwesen.

Ich zum Beispiel verachte einen Entwicklungminister der einen Teppich aus der Arbeit von Kinderhändern in einem Kriegsgebiet kauft und das noch zusätzlich am Zoll vorbei schmuggelt. ( Mich würde bis heute interessieren, ob er das nachträglich verzollt hat oder ob er Strafzoll zahlen musste.)

Ich verachte einen Wirtschaftsminister, der sein Studium, welches er von der Bundeswehr finanziert bekam, geschmissen hat und im gleichen Atemzug die Studiengebühr von Studenten verlangt. Ich verachte einen Wirtschaftsminister, der z.Bsp. in Niedersachsen das Fracking fördert mit einer fiktiven Zahl von Arbeitsplätzen ( Herr Bode NDS) und sich über das Wohl der Allgemeinheit hinwegsetzt.

Ich verachte einen Aussenminister, der die Harzer anpöbelt ( Westerwelle) mit spätrömischer Dekadenz und nicht in der Lage ist, Arbeitsplätze zu schaffen. ( Ist sein Job neben dem Wirtschaftsminister) Davon kann er 10 Mio. schaffen, wenn´s langt.

Ich verachte einen Wirtschaftsminister, der die Mindestlöhne nicht einhalten will.


melden

Armut ist politisch gewollt

30.12.2012 um 21:37
@Tripane

Ich gehe deshalb hin, um dem Staat die obligatorischen 5,00 Euro zu ersparen, die automatisch der
% tualen Zahl zugute kommt, und wer die meisten Stimmen bekommt.


melden

Armut ist politisch gewollt

30.12.2012 um 21:37
@yoyo
Interessant, dass du mit dem Thema angefangen hast, ohne Belege zu bringen. Jetzt wo dir die Schlußfolgerungen nicht gefallen, gibt es plötzlich keine verlässlichen Statistiken mehr?

Gabs denn vorher (vor ein paar Minuten noch) verläßliche Statistiken, als du dachtest deine Behauptungen würden überzeugen können?


melden
Anzeige

Armut ist politisch gewollt

30.12.2012 um 21:38
Wofür genau willst du denn Statistiken? Ich kann gerne danach suchen ...


melden
150 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden