weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Armut ist politisch gewollt

1.430 Beiträge, Schlüsselwörter: Armut, Arbeitslos

Armut ist politisch gewollt

06.01.2013 um 16:20
@taxista

Hier wurde aussen vor gelassen, wer den Anwalt, den Arzt und den Lehrer bezahlt, denn ein Anwalt braucht keinen Anwalt zu zahlen und der zahlt auch keine Gewerbesteuer, ein Arzt braucht in der Regel braucht keinen Arzt zu zahlen, und der Lehrer ist verbeamtet und zahlt auch nicht sich selber, da er nicht einmal Lohn- und Einkommenteuer bezahlt ( ausser er/ sie ist Lehrer an Privatschulen).
Seit 2008 brauchen auch die Banken untereinander nicht mehr für Gegenseitigkeit einzustehen, das macht auch der/ die Bürger(in), der/ die die Lohnsteuer und Einkommensteuer bezahl(t) en.

Alle leben von der arbeitenden Klasse, die Lohn- und Einkommensteuer bezahlt und verarschen diese nach Strich und Faden. Entweder durch geringe Löhne, Hartz IV oder durch ein Aufhetzen untereinander.

Dann kommt ein "Heilsbringer", der SPD der die Bankenrettung forciert hat, verspricht den Bürgern eine Lohnuntergrenze, deren Umsetzung in den ersten 100 Tagen geschehen soll und baut dabei auf das Vergessen der Wähler, dass dieser nicht bereit ist die Aufstockungsbeiträge jährlich iHv 10 Milliarden au der Staatskasse zu zahlen und macht dann wahrscheinlich dasselbe und erhöht die Gebühren der Kita´s und ähnlichem. Das ist nämlich das beste Beipiel politisch gewollte Armut.

Gruß Bauli


melden
Anzeige

Armut ist politisch gewollt

06.01.2013 um 16:24
@Bauli

Du bringst es auf den Punkt!


melden

Armut ist politisch gewollt

06.01.2013 um 16:27
äh nein, weil er Dinge unterscheidet die zusammengehören.

die Beispiele Arzt , Anwalt und co ist völliig unsinnig.

anbei sollte man auch Schauen wie das Gesamtaufkommen der Steuern denn in Wirklichkeit aussieht.


melden

Armut ist politisch gewollt

06.01.2013 um 16:30
@GehirnAkrobat
Wenn jemand 40 Jahre gearbeitet hat und immer in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt hat, ist es dann gerecht, wenn er nach einem Jahr Hartz4 bekommt? Das ist nichts anderes als legalisierter Diebstahl.

"Die Frage habe ich auch schon mal gestellt aber sie blieb leider unbeantwortet. Mein Vorschlag war ja die Oberschicht (angelehnt an die Definition der relativen Armut) so zu definieren, dass Menschen mit einem Einkommen von +40% über dem Durchschnittseinkommen zu der Oberschicht zu zählen sind."

Das ist immer noch Mittelstand. Zwischen Mittelstand und Oberschicht gibt es ein viel größeres Gap als zwischen Mittelstand und Unterschicht. Die Oberschicht fängt bei mir so bei 2 Millionen Euro Jahreseinkommen an. Ich bin auch der Meinung, dass alles darüber sehr hoch besteuert werden sollte, dass würde schlagartig sämtliche Verwerfungen beheben. Es würde nur ein Prozent der Gesamtbevölkerung betreffen, die sind nicht systemrelevant.

So egoistisches, Pack, dass überproportional von Anderen profitiert, braucht niemand. Es kann mir niemand erzählen, dass seine Arbeit für die Allgemeinheit so viel wert ist, dass er damit mehr als diese Summe verdient hat.

Insofern machen das die Franzosen vollkommen richtig. Das ist viel besser, als das Ungleichgewicht sich so verlagern zu lassen, dass irgendwann die Leute wieder mal die Nase voll haben und wieder damit anfangen Leute an die Wand zu stellen. Das hatten wir schon desöfteren in der Geschichte und es muss ja nicht sein. Wir hatten doch mal eine soziale Marktwirtschaft in Deutschland. Das hat bis ca. 1990 ganz gut funktioniert.

Das gefällt den sehr reichen Leuten nicht, völlig klar, aber dann würde bestimmt niemand mehr Flaschen sammeln gehen müssen und es müsste auch niemand mehr verhungern oder an harmlosen Krankheiten sterben, was immer noch global der Fall ist.


melden

Armut ist politisch gewollt

06.01.2013 um 16:31
@Fedaykin

Welche Ausage meint Du? Wieso sind die Beispiele unsinnig. @taxista
hat das richtig beschrieben. Die rangeln sich um die Steuern und Abgaben der arbeitenden Klasse.

...und die nicht arbeiten sitzen vor dem Fernseher und lassen sich durch populistische Sender aufhetzen und wählen dann die größten Chaoten.


melden

Armut ist politisch gewollt

06.01.2013 um 16:32
Jo, in Frankreich fluscht es ja auch so toll

weitehin sind das Jahreseinkommen der Obeschicht nicht immer Lohngebunden.


melden

Armut ist politisch gewollt

06.01.2013 um 16:33
ist mir Neu das Anwälte und Ärzte aus Steuergelden bezahlt werden.


melden

Armut ist politisch gewollt

06.01.2013 um 16:34
@Fedaykin

Steuern u n d Abgaben ( Sozialversicherung)

Anwälte durch Nettoverdienst oder Gewerkschaftsbeiträge.


melden

Armut ist politisch gewollt

06.01.2013 um 16:39
@Fedaykin
Ich habe etwas von Jahreseinkommen geschrieben, nicht von Lohn. Es kann nicht sein, dass Warren Buffet genau so hohe Steuern zahlt, wie seine Putzfrau. Es kann nicht sein, dass ich Aktiengewinne in Deutschland pauschal mit 25% versteuern muss, auch wenn ich 100 Millionen Gewinn mache. Es kann nicht sein, dass griechische Reeder komplett von der Steuer befreit werden.


melden

Armut ist politisch gewollt

06.01.2013 um 16:39
@Fedaykin

In der Zeit, die ein Studierender an der Uni verbringt ....

muss Tante Else, die bei Aldi an der Kasse sitzt ,mit ihren Steuern die sie zahlt, das System am leben erhalten.

Bitte keine Neiddis..... loslösen,bitte,bitte

G.t


melden

Armut ist politisch gewollt

06.01.2013 um 16:41
@taxista
Studenten zahlen auch Steuern und Mieten und erhalten das System am Leben, vor allem wenn sie drei Nebenjobs haben, weil sie sich das Studium sonst nicht leisten können. Studenten sich nicht das Problem.


melden

Armut ist politisch gewollt

06.01.2013 um 16:45
mrx777

du hast natürlich recht....

ich wollte ja auch etwas anderes zum Ausdruck bringen!

egal

G.t


melden

Armut ist politisch gewollt

06.01.2013 um 16:50
@mrx777

Entschuldige, dass ich mich einmische. Du stimmst mir aber schon zu, dass wenn ein Student sich mit 3 Jobs über Wasser halten muss, ein Auszubildner auch einen Nebenjob haben muss, um über die Runden zu kommen, damit er seine Ausbildung und Miete unterhalten kann, oder?

Du solltest die Studenten mal fragen, warum sie für einen Studenten-Stunden-Satz von 11 Euro arbeiten dürfen, die Auszubildenen nur 3 Euro / Std bekommen bei einer Wochenarbeitszeit von 40 Stunden und nach Beendigung ihrer kürzeren Ausbildungszeit müssen die dann auch mit ihren Steuern für gerade die Studenten mit 11,00 Euro / Std. alimentieren.

Ich will nur zum nachdenken anregen. Das ist nämlich auch eine verkehrte Welt. Die Auszubildenen von heute müssen leistungsbereiter sein, als die früheren Generationen.


melden

Armut ist politisch gewollt

06.01.2013 um 16:55
@mrx777

Nur um mal die Dimensionen vor Augen zu führen. Nehmen wir dein Beispiel des Arbeiters der 40 Jahre gearbeitet hat. Geben wir ihm ein fiktiven Lohn von 3200 Euro die er im Durchschnitt verdient hat. Er hat also mit ca. 1900 Euro angefangen und liegt bei seiner Entlassung bei 3200 Euro.
Der Mittelwert liegt also bei 2550 Euro. Das ist der Einfachheit halber unser Basiswert zur Berechnung seiner Einzahlungen in die AL-Versicherung. Er hat also im Laufe seines Arbeitsleben rund 37.000 Euro eingezahlt.

Jetzt wird er arbeitslos und erhält zwei Jaher lang 1170 Euro; also über 2 Jahre verteilt 28.000 Euro. Dazu zahlt die Arbeitsagentur die Krankenversicherung von ca. 150 Euro im Monat, also auf 2 Jahre nochmals 3600 Euro.
Zusammen erhält er also direkte Leistungen im Wert von 31.600 Euro.

Nun haben wir eine Differenz von rund 5000 Euro, welche für anderweite Leistungen aufgebraucht werden (Maßnahmen, Schulungen, die Verwaltung muss auch bezahlt werden)

Also so schlecht sieht es im Ergebnis eigentlich doch gar nicht aus.


melden

Armut ist politisch gewollt

06.01.2013 um 17:03
@GehirnAkrobat

Wenn die Person in deinem Rechenbeispiel nun 35 Jahre geraucht hat un dann seine ´´BILLIGE´´
Krebstherapie von der Krankenkas... bezahlt bekommt.

oder

Der nächste beim Bergsteigen sich sein Kreuz bricht und dann für immer gelähmt ist....


Ich glaube so kommen wir nicht weiter, man kann nicht allles gegenrechnen.


melden

Armut ist politisch gewollt

06.01.2013 um 17:06
@taxista

Ich wollte ja nur mal zeigen dass es mit der AL-Versicherung gar nicht mal so schlecht ist.
Wesentlich besser sieht das Ergebnis aus je weniger man an Jahren gearbeitet hat und die müssen dann über dieses Solidarsystem mitfinanziert werden. Ja, und genau wegen diesem Solidarsystem kann man sein Einzahlungen nicht den eventuell erhaltenen Auszahlungen gegenüberstellen, denn man finanziert immerhin die Masse mit.


melden

Armut ist politisch gewollt

06.01.2013 um 17:06
Also es geht einen gut wenn man für 1 Euro einen Job macht und von Hartz4 Leben muss Interessant,ja ich vergaß in Deutschland gibt es ja keine Armen Menschen weil wir ein Super Sozialsystem haben.
Nur das aber auch die Lebenshaltungskosten in unseren Land Höher sind und nicht nur die Ansprüche der Menschen davon Redet hier keiner.

ich sag das schon die ganze Zeit das ist dass Problem!
Mann müsste Ende Jahres eine eine Steuerkarte kriegen wo drauf steht wie viel ich verdiene pro Jahr!
Du gehst in einen Autohandel und bekommst das Auto vielfach günstiger als wen ein milllionär das gleiche Auto haben will! Oder Lebensmittel markt alle Preise auf dein Niveau lohn angepasst somit kann ste schon erheblich besser Leben! Und die höhere Klasse hat zum Schluss immer noch den Rest Batzen Geld um ihre kranken Fantasien zu erfüllen! Wer mehr verdient zahlt in allen lagen mehr! WEr weniger verdient zahlt weniger!


melden

Armut ist politisch gewollt

06.01.2013 um 17:09
djwasch schrieb:Wer mehr verdient zahlt in allen lagen mehr! WEr weniger verdient zahlt weniger!
Und wer gar nichts verdient (warum auch immer) zahlt gar nichts?
Außerdem müssen sich dann alle einen Verienstausweis ausstellen lassen und dann, ich sagte es bereits, würden die Paranoiker aber im Dreieck springe, die sich stets vom Staat verfolgt fühlen bei der Abgabe von lächerlichen Daten


melden

Armut ist politisch gewollt

06.01.2013 um 17:09
Aber die Reichen und dioe höhere klasse werden dass nie zulassen!
Geld regiert die Welt wer wass anders sagt hatt keine Ahnung! Opportunisten sind Bänker und reiche!
Wenn es Krieg gibt dann erwirtschaften sie bei ber Produktion von Waffen, Munition usw! Schlussendlich gehört es ja den Banken!


melden
Anzeige

Armut ist politisch gewollt

06.01.2013 um 17:14
Und wer gar nichts verdient (warum auch immer) zahlt gar nichts?
Außerdem müssen sich dann alle einen Ferienstausweis ausstellen lassen und dann, ich sagte es bereits, würden die Paranoiker aber im Dreieck springe, die sich stets vom Staat verfolgt fühlen bei der Abgabe von lächerlichen Daten
Wieso Paranoia jeder muss ende jahr seine Steurzahlung machen der Staat weis wieviel du verdienst! Aber er muss nicht wissen was du kaufst! Du gibst ja nur deinen jahreslohn an alles an den datenschutz!
Somit kann sich ein armer ein Bmw leisten und der reiche auch wenn er lst hatt!
Die die nicht schaffen wollen raus! Die die nicht können haben ihre Versicherung! Wenn die asozialen Ausbeuter systematisch gefasst werden gibst du ihnen Zeit für die Arbeit wenn sie nichts finden WOLLEN ist dass nicht unser Problem! Weg mit dem Dreck!


melden
90 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
16 Jahr - Terrorista?176 Beiträge
Anzeigen ausblenden