weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Wahrheit über Dämonen

398 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Jesus, Dämon

Die Wahrheit über Dämonen

21.08.2013 um 21:18
@KingDarius

Heutige Gesetze regeln das Zusammenleben und sind nicht sinnlos.
Du wirst dich doch an die Verkehrsordnung halten, oder nicht?

Wenn die Gesetze im AT sinnvoller sind, dann hoffe ich, dass du auch diese Gesetze befolgst:
3. Mose, 19,19:
Tragt auch keine Kleidung, die aus zwei verschiedenen Garnen gewebt ist.


3. Mose, 19,27-28:
Wenn ihr einen Toten beweint, sollt ihr nicht das Haar abschneiden, den Bart stutzen oder euch Einschnitte am Körper oder Tätowierungen machen


5. MOSE 21,18ff:
18Wenn jemand einen widerspenstigen und ungehorsamen Sohn hat, der der Stimme seines Vaters und seiner Mutter nicht gehorcht und auch, wenn sie ihn züchtigen, ihnen nicht gehorchen will,
19 so sollen ihn Vater und Mutter ergreifen und zu den Ältesten der Stadt führen und zu dem Tor des Ortes
20und zu den Ältesten der Stadt sagen: Dieser unser Sohn ist widerspenstig und ungehorsam und gehorcht unserer Stimme nicht und ist ein Prasser und Trunkenbold.
21So sollen ihn steinigen alle Leute seiner Stadt, daß er sterbe, und du sollst so das Böse aus deiner Mitte wegtun, daß ganz Israel aufhorche und sich fürchte.
Das ist nur eine kleine Auswahl an "sinnvollen" Gesetzen.
@KingDarius schrieb:
Besessene Menschen in unserer heutigen Welt sind z.B. Menschen mit multiplen Persönlichkeiten.
Diese Menschen haben eine Krankheit und sind nicht besessen...
@georgerus schrieb:
gott hat mir gerade ein zeichen gesandt, dass ich auf dem richtigen weg bin
Was für ein Zeichen?


melden
Anzeige
DonFungi
Profil von DonFungi
beschäftigt
dabei seit 2009Mister Allmy

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Die Wahrheit über Dämonen

21.08.2013 um 22:09
BhaktaUlrich schrieb:Wir schreiben hier über die Wahrheit der Dämonen, sie existieren und sie sind echt keine Hirngespinste, das es sie nicht gibt, das hat man dem Menschen seit der Urbanisierung und Industrialisierung einbilden wollen.
Wikipedia: Dämon

Unbenannt 3
(Verhängnis = Schicksal)


Menandros, Sohn des Diopeithes:
Neben jeden Menschen stellt sich gleich, wenn er geboren wird, ein Daimon, ein guter Mystagoge des Lebens; denn man darf nicht glauben, daß es einen bösen Dämon gibt, der das Leben schädigt, oder daß Gott böse ist, sondern es ist alles Gute; diejenigen aber, die nach ihrem Charakter schlecht sind sprechen dem Daimon die Schuld zu und nenne ihn schlecht, obgleich sie es selber sind.
Platon:
„Es wird gesagt, dass, wenn ein Mensch gestorben ist, der Daimon eines jeden, der ihn während seines Lebens zugelost erhalten hat, diesen nach der Stätte führe, wo die Seelen abgeurteilt werden.“
Es ist nicht zulässig die Bedeutung von Dämon (Daimon) umzugestalten wie es gerade beliebt.
Das ist in etwa wie mit der 13 die einst eine positive Zahl war. Sie wurde durch die Einführung der 12 Kalendermonate schlecht gemacht damit das Volk von den Mondzyklen abkomme und die 12 Kalendermonate annehme.



Ich gehöre keiner Religion oder Gesinnung an, dennoch versuche ich mich an die Weisheit der 10 Gebote zu halten. Die Gesetze die daraus entstehen sollen dafür sorgen, dass sich die Menschen untereinander nicht ausbeuten, übervorteilen oder einander Leid zufügen. Wisst ihr, egal was man dabei denken mag, letztendlich spielt sich alles im Wesen der Psyche (Geist) ab.


Ihr sagt, Dämonen sind existente Materielle Wesen, vorhanden als geformte Materie die ich sehen kann. Nun, dann sollten alle die jemanden vor Angst zittern und flüchten sehen, auch den Grund für sein Verhalten sehen, aber dem ist nicht so.

Drogen.
Sind weder Teufelswerk noch das Werkzeug finsterer Höllenbrut.
Die Gefahr geht von Menschen aus, die des Geldes und oder der Macht willen Elend und Leid in kauf nehmen. Interessanter weise finden sich unter den Leuten die Drogen anbauen, Drogen herstellen oder mit Drogen handeln, Gott gläubige Menschen.


melden

Die Wahrheit über Dämonen

21.08.2013 um 22:13
@Lepus
Ich meinte nicht gleich solche gesetzte. Ich meine zb die 10 Gebote,7 todsünden usw.
Und ich bin noch nicht 17/18, also hab keinen führerschein.


melden

Die Wahrheit über Dämonen

22.08.2013 um 17:01
@DonFungi
Gut geschrieben!!


melden

Die Wahrheit über Dämonen

22.08.2013 um 17:18
die zehn gebote sind unnötig, religion ist unnötig für ethisches verhalten, es ergibt sich von selbst, ganz natürlich aus dem menschlichen miteinander. aus logik.

Mal abgesehen davon, dass außer den letzten vier, alle unsinn sind.

Und dann das hier:

„Du sollst neben mir keine anderen Götter haben.“

Spricht so jemand, der allmächtig ist und sich seiner sache und seiner macht sicher ist?^^

ihr armen leute, die ihr euch so festklammert an diesem unoriginellen abrahamitischen polytheismus. das christentum, das judentum, beide haben sich doch nur bedient aus viel viel älteren, archaischeren, aber aufrichtigeren und weiseren religionen.
warum sollte gott, der ja allmächtig und allwissend ist (laut bibel), vom menschen die einhaltung irgendwelcher gesetze fordern?
gott kann gar nicht fordern, er kann auch nicht wollen. wie kann etwas perfektes, etwas das alles ist und somit ja nichtmal "etwas", wie kann das also menschliche eigenschaften wie einen willen besitzen?
ihr glaubt, wenn es denn so etwas überhaupt gibt, nur an den demiurgen, den bösen rachegott. Klar, ihr glaubt an den guten gott des neuen testaments, aber das ist dasselbe.

"Jesus sprach: Das Reich Gottes ist in dir und um dich herum, nicht in (prachtvollen) Gebäuden aus Holz und Stein. Spalte ein Stück Holz und ich bin da. Hebe einen Stein auf und du wirst mich finden". – gehe ins hurenhaus und du wirst mich finden!
Jesus ist doch überall! ;) Also spaß haben!

Nun gut, das war jetzt alles sehr polemisch.

Aber merkt ihr denn nicht, in was für einer welt aus angst ihr lebt? Angst vor dämonischen frauen und bösen technoparties, drogen und dem teufel?

Ich will gar nicht erst davon anfangen, wie ein psychologe diese ängste einstufen würde.

Schon einmal darüber nachgedacht, dass das leben ein geschenk ist, dass es auszuleben gilt? Auszunutzen (im positiven sinne, nicht im sinne von sich ständig auf kosten anderer zu bereichern)? Eine erfahrung die es zu erleben gilt? Mit den guten seiten und auch den schatten.

Nichts spricht dagegen sich freiwillig selbst zu kasteien, wenn es denn der eigene wirkliche („wahre“) wille ist. Aber niemals aus angst.

wenn man angst vor dämonen hat, dann doch auch davor, was sie mit einem machen können, zum bespeil verführen. wenn ich als guter christ nur ein guter christ sein kann, weil ich mich vor aller gefahr und versuchung verkrieche und dem bösen nicht ins auge sehen kann, was ist mein christ sein dann wert? dann ist dann doch gar keine stärke vorhanden, kein echter glaube.

- nur ein nebengedanke, aber passend zur herdenmoralität


einen schönen tag an alle

"Embrace this moment. Remember. we are eternal.
all this pain is an illusion"


melden

Die Wahrheit über Dämonen

22.08.2013 um 17:24
Sulfurgiant schrieb:die zehn gebote sind unnötig, religion ist unnötig für ethisches verhalten, es ergibt sich von selbst, ganz natürlich aus dem menschlichen miteinander. aus logik.

Mal abgesehen davon, dass außer den letzten vier, alle unsinn sind.

Und dann das hier:

„Du sollst neben mir keine anderen Götter haben.“

Spricht so jemand, der allmächtig ist und sich seiner sache und seiner macht sicher ist?^^

ihr armen leute, die ihr euch so festklammert an diesem unoriginellen abrahamitischen polytheismus. das christentum, das judentum, beide haben sich doch nur bedient aus viel viel älteren, archaischeren, aber aufrichtigeren und weiseren religionen.
warum sollte gott, der ja allmächtig und allwissend ist (laut bibel), vom menschen die einhaltung irgendwelcher gesetze fordern?
gott kann gar nicht fordern, er kann auch nicht wollen. wie kann etwas perfektes, etwas das alles ist und somit ja nichtmal "etwas", wie kann das also menschliche eigenschaften wie einen willen besitzen?
ihr glaubt, wenn es denn so etwas überhaupt gibt, nur an den demiurgen, den bösen rachegott. Klar, ihr glaubt an den guten gott des neuen testaments, aber das ist dasselbe.

"Jesus sprach: Das Reich Gottes ist in dir und um dich herum, nicht in (prachtvollen) Gebäuden aus Holz und Stein. Spalte ein Stück Holz und ich bin da. Hebe einen Stein auf und du wirst mich finden". – gehe ins hurenhaus und du wirst mich finden!
sehr gut geschrieben !


melden

Die Wahrheit über Dämonen

22.08.2013 um 17:25
@Sulfurgiant

Ich schließe mich @-Therion- an!
Nice! :Y:


melden

Die Wahrheit über Dämonen

22.08.2013 um 17:27
@-Therion-

Danke, jedoch werden das nicht alle so sehen.

Ich bin ürbrigens bis morgen vormittag weg und werde dann sehr gerne weiterdiskutieren


melden
DonFungi
Profil von DonFungi
beschäftigt
dabei seit 2009Mister Allmy

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Die Wahrheit über Dämonen

23.08.2013 um 00:29
Sulfurgiant schrieb:„Du sollst neben mir keine anderen Götter haben.“

Spricht so jemand, der allmächtig ist und sich seiner sache und seiner macht sicher ist?^^
Man sollte die damalige Zeit in der Betrachtung nicht ausser acht lassen.

Das menschliche Miteinander war mit von den Göttern Babels und die der Ägypter geprägt.
Das sieht man an der Geschichte wo Moses vom Berg kommend vor einem Goldenen Kalb steht.
Die Gesellschaft hatte sich selbst reguliert das stimmt, nur wie und in welche Richtung?


Wikipedia: Ethos
Der Ausdruck Ethos (griech. ἔθος „Gewohnheit, Sitte, Brauch“; ἦθος „Charakter, Sinnesart, Brauch, Sitte, Gewohnheit“) bezeichnet bildungssprachlich die sittliche Gesinnung einer Person, einer Gemeinschaft oder speziellen sozialen Gruppe.
Sulfurgiant schrieb:die zehn gebote sind unnötig, religion ist unnötig für ethisches verhalten, es ergibt sich von selbst, ganz natürlich aus dem menschlichen miteinander. aus logik.
Menschliches Miteinander können wir anhand der Politik betrachten.
Obwohl innerhalb einer Partei alle der gleichen Gesinnung folgen, besteht Uneinigkeit über die Art und weise des Vorgehens. Das bedeutet, Politik besteht nicht nur aus Mitte, Links und Rechts, sondern mit aus Mitte, Mitte Links, Mitte Rechts, mittig Links und Rechts, so wie alle die da irgendwo dazwischen liegen. Jetzt übertragt das auf ein selbstregulierendes menschliches Miteinander.

Was die Ethik alles beinhaltet.
Wikipedia: Ethik

Sind Tierversuche für menschliche Bedürfnisse Ethisch vertretbar?
Wird zuschauen wie Menschen hungern und dursten Ethisch geduldet?

Folgendes.
Als Antwort auf pro Tier bzw. Lebewesen, wird kontra versuchen sein gegenüber innerlich zu berühren. Auf einmal hat man ein Kind das Krank ist und dank Tierversuche auf baldige Heilung hoffen darf. Pro, für Tier als Lebewesen, hat die Arschkarte gezogen. Ob man nun will oder nicht, es geht dabei um das Leben des eigenen Kindes. Die Natur der Dinge ist hart und das ist schon hart genug. ... Logisches Aus für pro leben Tier.

Eine Logik ist kein Garant dafür das am Ende der Gleichung der Gehalt erhalten bleibt.
Es gibt daher die Logik die aus 1 + 1 = 2, und jene die aus 1 + 1 = zwei 1, besteht.


melden

Die Wahrheit über Dämonen

23.08.2013 um 09:35
@DonFungi
DonFungi schrieb:Man sollte die damalige Zeit in der Betrachtung nicht ausser acht lassen.
Tue ich nicht

Wie gesagt, es war etwas polemisch und übertrieben ausgedrückt.
Mir ist die Geschichte des Christentums nur allzugut bekannt.

Zum thema Monotheismus und „Du sollst neben mir keine anderen Götter haben" empfehle ich jedem den Antichristen von Nietzsche, da werden auf sehr interessante Art und Weise unter anderem die Beweggründe (vor allem die psychologischen) für diese Ein-Gott-Politik geschildert.


Dein Exkurs zum Thema Ethik ist absolut richtig, auch das was du zur Logik schreibst.
Ich war da, zugeben, zu verallgemeinernd.

Ich wollte im Grunde nur sagen, dass eine Religion nicht zwingend nötig ist und das es falsch ist, sich blind an Gesetze zu halten, die in einem alten Buch stehen. Vor allem, wenn man sie nicht hinterfragt.

Auf mich wirkt der Glaube an Gott, jedenfalls der, den sehr sehr viele haben, sehr unmündig und kindlich. Der große Vater im Himmel lenkt alles und gibt mir Schutz. Ich räume ihm ein mich zu bestrafen, ich hinterfrage nicht. Ohne Gott (immer auf das Christentum und einen Großteil der Gläubigen bezogen, nicht allgemein auf einen Gottesglauben oder alle Christen, ich kann es nur betonen, Christ ist nicht immer gleich Christ) würde man auf einmal schutzlos dastehen. Eine leere Welt, die ich selbst erst mit Sinn füllen muss. Selbstverantwortlich. Das ist hart.


Ich, und im Grunde niemand, braucht ein "Du sollst nicht töten" (allein schon die Knappheit der Gesetzte, ohne Differenzierungen - so waren ja zum Beispiel auch die Kreuzzüge möglich, da und in tausenden anderen Fällen, legitimierte die Kirche das Töten). Wenn ich in einer Gemeinschaft lebe, dann sollte ich, allein schon aus reinem Egoismus, niemanden töten, weil ich fürchten muss, von der Gemeinschaft dafür bestraft zu werden. Es gibt also durchaus bestimmte regulierende Mechanismen. Dass sie nicht so funktionieren, dass alle Menschen in Liebe und Harmonie leben, wissen wir.

Aber schön, dass Du die Ethik anbringst, genau darin liegt doch die Alternative zum blinden Befolgen von irgendwelchen Gesetzen.

Der kleine Troll in mir hatte aber eigentlich auf Diskussionen mit Georgerus und KingDarius gehofft.


melden

Die Wahrheit über Dämonen

23.08.2013 um 11:05
Sulfurgiant schrieb:Wenn ich in einer Gemeinschaft lebe, dann sollte ich, allein schon aus reinem Egoismus, niemanden töten, weil ich fürchten muss, von der Gemeinschaft dafür bestraft zu werden.
ich sehe das genauso wie du ....
die bibel bzw. die schriften aller religionen sind genaugenommen psychologiebücher wenn man sich alleine nur die darin enthaltenen lernen zu gemüte führt wie "wer ohne sünde ist werfe den ersten stein" oder " du sollst nicht begehren deines nächsten hab und gut" ectr.

es sind versinnbildlichungen und in metaphen geschriebene regeln/weisheiten die in eine geschichte verpackt wurden als wegweiser für nachfolgende generationen wie ein gesellschaftliches system funktionieren kann.

das sich daraus, im laufe der jahrtausende die unterschiedlichsten religionen entwickelt haben, der glaube an einen gott war vermutlich gar nicht beabsichtigt. es wurde also meiner meinung nach vieles falsch interpretiert/umgeschrieben und statt den glauben an sich selbst und die eigenverantwortlichkeit herauszulesen wurde einfach ein gott "erschaffen" auf den man alles abwälzen kann weil es den menschen schon immer schwer viel selbstverantwortung zu übernehmen.

religion, der glaube an gott ist so wie du sagst absolut nicht notwenig sondern nur ein angenehmes mittel sich aus der selbstverantwortung zu entziehen.


melden

Die Wahrheit über Dämonen

23.08.2013 um 12:16
@-Therion-

ich bin zwar kein theologe, gott sei dank (haha >.<), aber ich möchte dazu einiges anmerken, weil ich einiges etwas anders sehe
-Therion- schrieb:es sind versinnbildlichungen und in metaphen geschriebene regeln/weisheiten die in eine geschichte verpackt wurden als wegweiser für nachfolgende generationen wie ein gesellschaftliches system funktionieren kann.
oder eher wie es funktionieren soll. nimm die ersten Bücher mose, altes testament.
da wird genau beschrieben, wie der "gottesdienst" auszusehen hat. es war ja auch nötig regeln festzulegen, eben damit alles funktionierte. vor allem auch, damit die macht der priester legitimiert werden konnte und abgesichert war.

außerdem: regeln sind ja leider nach wie vor nötig und waren es damals erst recht.es gab bloß leider noch keine trennung von kirche und staat/gesetz. sodass eben die religion damit verwoben worden ist.
das sich daraus, im laufe der jahrtausende die unterschiedlichsten religionen entwickelt haben, der glaube an einen gott war vermutlich gar nicht beabsichtigt. [...] statt den glauben an sich selbst und die eigenverantwortlichkeit herauszulesen wurde einfach ein gott "erschaffen"
DonFungi würde dazu sagen
DonFungi schrieb:Man sollte die damalige Zeit in der Betrachtung nicht ausser acht lassen.
nein, beabsichtigt war der glaube an einen gott nicht, er war einfach da, von anbeginn. die menschen haben sich immer götter gemacht. das war keine überlegte entscheidung. man verstand die welt nicht und machte götter, geistewesen etc. für die geschehnisse verantwortlich.
wenn ein mensch einen glauben hat, will er ihn teilen, daraus entsteht eine religion. die summe der religiösen gefühle der gemeinschat schafft sich einen gott. als projektionsfläche (ich empfehle hier nochmals nietzsche - der antichrist)
der mensch empfand sich ja als spielball höherer mächte. eigenverantwortlichkeit konnte es damals noch nicht geben. ich behaupte, das kam erst langsam mit der renaissance (aber das ist eher eine vage vermutung)
-Therion- schrieb:religion, der glaube an gott ist so wie du sagst absolut nicht notwenig sondern nur ein angenehmes mittel sich aus der selbstverantwortung zu entziehen.
religion, ja
ich finde aber, ein glaube an einen gott schließt eigenverantwortung nicht unbedingt aus. die frage ist, in welchem verhältnis sieht man sich zu diesem gott/diesen göttern

das problem ist, jeder mensch hat ein gewisses, mehr oder weniger stark ausgeprägtes, verlangen nach glauben/spiritualität
kaum jemand schafft es seine glaubensinhalte allein zu leben, es liegt in der natur des menschen gleichgesinnte zu suchen, aber sobald sich gleichgläubige versammeln wird man sich auf bestimmte inhalte einigen oder nicht, so enstehen religionen und ihre abspaltungen... :(


ich hoffe, ich kam jetzt nicht zu schulmeisterhaft rüber, in diesem forum tendieren viele meines erachtens sehr dazu, das macht die gesprächskultur nicht gerade angenehm


melden

Die Wahrheit über Dämonen

23.08.2013 um 23:11
@Sulfurgiant
Persönlich könnte man sich den Götter der Mythologie hingezogen fühlen und zwar desshalb, weil man sich besser mit ihnen eigenschaftlich identifizieren könnte, als nur einem Gott zu dienen, der keine Götter neben sich duldet. Wer keine Götter neben sich duldet, ist der Boss, wo sicher schon mancher schlechte Erfahrungen gemacht hat? Denke an meinen ehemaligen Chef, ha Ha!

Nach den Mißbrauchsfällen durch katholische Pfarrer sind in meinem Bekanntenkreis viele Katolen noch fanatisch christlicher geworden. Warum? Weil das Böse endlich mal erkannt, angekommen und pupliziert wurde und sie umdenken wollen. Obs gelingt? Aber Kinder haben keine Lobby, noch keinen festen Glauben, sind unschuldig, desshalb angreifbar. Oh mein Gott, warum lässt du das zu?


melden

Die Wahrheit über Dämonen

23.08.2013 um 23:28
@georgerus
@-Therion-
@DonFungi
@Lepus
@KingDarius
@outsider
@BhaktaUlrich
@Agnodike
@praiseway
@pere_ubu
mein Kommentar an Euch alle, ich Dummie!


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Wahrheit über Dämonen

23.08.2013 um 23:33
AgathaChristo schrieb:Oh mein Gott, warum lässt du das zu?
Er lässt es zu weil Du und Ich es so gewollt haben?


melden

Die Wahrheit über Dämonen

23.08.2013 um 23:36
@AgathaChristo
na ja, kindesmissbrauch ist hier kein thema, wenn auch ein schlimmes thema ist.
bleib beim eigentlichen thema... ist interessant genug ;)


melden

Die Wahrheit über Dämonen

23.08.2013 um 23:38
DonFungi schrieb:Die Gefahr geht von Menschen aus, die des Geldes und oder der Macht willen Elend und Leid in kauf nehmen. Interessanter weise finden sich unter den Leuten die Drogen anbauen, Drogen herstellen oder mit Drogen handeln, Gott gläubige Menschen.
gerade das! sollte mal zum nachdenken anregen.


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Wahrheit über Dämonen

23.08.2013 um 23:41
Es stimmt, dies alles was passiert ist schwer zu verstehen, aber wenn man das Ganze sieht, warum wir hier sind, wird es vielleicht klarer. Richtig verstehen wird man, wenn man ins „Licht“ gegangen ist.


melden
georgerus
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Wahrheit über Dämonen

23.08.2013 um 23:41
@outsider

was denkst du woher kommt der gedanke daran sein eigenes od ein anderes kind zu missbrauchen?

das passt gut hier rein in den tread...


melden

Die Wahrheit über Dämonen

23.08.2013 um 23:50
@georgerus
georgerus schrieb:was denkst du woher kommt der gedanke daran sein eigenes od ein anderes kind zu missbrauchen?
ne du, das denke ich mal nicht. dafür gibt es eigene threads


melden
georgerus
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Wahrheit über Dämonen

24.08.2013 um 00:09
@outsider

aha u was wurde da als antwort gegeben?

was bringt einen vater dazu seine tochter zu missbrauchen?
sag es mir!


melden

Die Wahrheit über Dämonen

24.08.2013 um 00:18
@georgerus
georgerus schrieb:was bringt einen vater dazu seine tochter zu missbrauchen?
sag es mir
Das Du eine derartige Frage stellst, setzt voraus, dass Du darauf antworten willst.
Überlegst Du ab und zu auch mal, was Du da von Dir gibst?


melden

Die Wahrheit über Dämonen

24.08.2013 um 00:18
@georgerus
georgerus schrieb:was bringt einen vater dazu seine tochter zu missbrauchen?
quergeschaltete synapsen... aber dies jetzt mit einem dämon in verbindung zu bringen, das empfinde ich einfach nur pietätlos den opfern gegenüber und würde die täter so hinstellen, als könnten sie nichts dafür, weil sie "besessen" waren... ne du... dafür ist mir das thema kindesmisshandlung zu intensiv und zu wichtig.
georgerus, ich respektiere viele dinge, die du für dich als wahr erachtest. aber hier prallen wir aufeinander.


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Wahrheit über Dämonen

24.08.2013 um 00:22
Was nicht passt wird passend gemacht TE.
Nicht jeder Frage darf öffentlich gestellt werden. georgerus :)


melden
Anzeige

Die Wahrheit über Dämonen

24.08.2013 um 00:24
@outsider, recht hast du, bin vom Pfad abgekommen.

@Agnodike
Zitat"
er lässt es zu, weil ich und du es so gewollt haben?

Denke, unsere Gedanken dazu sind individuell. Gott scheint ein Hindernis für uns, selbständig zu denken und Gutartigkeit zu praktizieren?

@psreturns
@Sulfurgiant
@-Therion-
@DonFungi
@Lepus
@KingDarius
@BhaktaUlrich
@praiseway


melden
183 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden