weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

354 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel, Heilige Schrift, Wille Gottes, Wort Gottes, Wille Des Menschen
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

14.09.2013 um 17:45
Ja, dann nimm dich ja in Acht, besonders vor mir! :D

@schrägDenker


melden
Anzeige
schrägDenker
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

14.09.2013 um 17:48
@domitian
Das heißt zusammengefasst, dass Gut und Böse nur eine Frage dessen ist zu welcher Konfliktpartei man gehört und die nach dir richtigen Informationen nicht für alle gleich richtig sind, aber trotzdem richtig sein SOLLen.


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

14.09.2013 um 17:51
Kapier isch nisch.... :D

Aber wenn du das so siehst...

@schrägDenker


melden
schrägDenker
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

14.09.2013 um 17:56
@domitian

Aus deine Beiträgen und Antworten geht nichts anderes hervor.
denn wenn du schreibst, dass diese Informationen ja auch richtig sein könnten, dann heißt das, dass du das nicht genau weist, aber möchtest dass sie richtig sein sollen.
Wenn dem aber so ist, dann heißt das dass du dir davon einen Vorteil versprichst, dass sie für alle richtig sein sollen. Was aber dann wenn sie denn wirkliche richtig wären nicht sein könnte, weil er dir außer dein eigenes ewiges Leben im Jenseits nichts bringen würde.


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

14.09.2013 um 18:02
@schrägDenker

Nein, du kannst nichts anderes aus meinen Beiträgen lesen, das heißt aber nicht, dass alles deswegen auch so sein muss, wie du es siehst :D

Ich schrieb, dass die Informationen die da als Duftstoffe versprüht werden, ja auch richtig sein könnten und fragte dich, was dagegen spräche? Was ich weiß oder möchte steht hier gar nicht zur Debatte. Es ist lediglich die Frage: Wenn es so wäre, was eigentlich dagegen spricht?

Es wäre ansonsten die Frage: Wenn die Informationen nicht stimmen, ob es dann ein Schaden für mich wäre, daran geglaubt zu haben? Denn wenn nach diesem Leben sowieso alles zuende ist, also nix mit Himmel oder Jenseits, dann hab ich hoffentlich wenigstens als guter Mensch gelebt und meine Mitmenschen ein wenig fröhlich gemacht. Das wäre auch nicht das schlechteste :D


melden
schrägDenker
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

14.09.2013 um 18:05
@domitian
Ich meine ja, dass wenn diese Informationen nicht stimmen, es für dich und deine Nächsten (deine eigenen Verwandten/Nachkommen ein großer Vorteil wäre, wenn so viele Menschen wie nur möglich trotzdem glauben, dass sie stimmen.


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

14.09.2013 um 18:10
@schrägDenker

Das finde ich gerade nicht!

Wenn diese Informationen nicht stimmen, wäre es auch nicht gerade von Vorteil, wenn so viele Menschen wie nur möglich daran glauben. Denn warum sollen viele Menschen an etwas glauben, was nicht stimmt?

Aber wenn diese Informationen doch stimmen, dann wäre es sicherlich auch von Vorteil, wenn so viele Menschen wie nur möglich auch daran glauben.

Ob die uns gegebenen Informationen aber stimmen oder nicht stimmen, wer will sich anmaßen das zu bestimmen? Da bleibt wie immer in diesen Dingen eben der Glaube, oder auch nicht...


melden
schrägDenker
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

14.09.2013 um 18:18
@domitian
domitian schrieb:Wenn diese Informationen nicht stimmen, wäre es auch nicht gerade von Vorteil, wenn so viele Menschen wie nur möglich daran glauben. Denn warum sollen viele Menschen an etwas glauben, was nicht stimmt?
In einer Natur in der sich alle Lebewesen gegeneinander um Überlebensterritorium für die eigenen Nachkommen/Verwandten/Nächsten behaupten müssen, ist es sehr vorteilhaft, wenn man anderen Menschen etwas verspricht, was in der Ewigkeit als Lohn auf sie wartet.

Denn der Mensch entscheidet im Normalfall immer zu seinem und der Seinen Vorteil.


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

14.09.2013 um 18:20
@schrägDenker

So magst du denken. Ich hingegen suche lieber die Wahrheit. Selbst dann, wenn sie mir keine Vorteile bringt.


melden
schrägDenker
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

14.09.2013 um 18:24
@domitian
Nach Wahrheit suche ich auch und die Wahrheit des Menschen ist nicht gerade immer die wirkliche Wahrheit.
Außerdem besteht Wahrheit aus vielen Wahrheiten die wiederum aus vielen Wahrheiten bestehen.
Eine so einfach Wahrheit wie das Wort Gottes, die einfach alle diese Wahrheiten als Autorität übergeht, scheint mir ziemlich naiv und sogar ein bisschen böse.


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

14.09.2013 um 18:26
Nuja, da unterscheiden wir uns eben... und sicherlich nicht nur da :D

@schrägDenker


melden
schrägDenker
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

14.09.2013 um 18:27
@domitian

Wir unterscheiden uns alle, @domitian. Das ist das Gesetzt der Evolution. ;)


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

14.09.2013 um 21:11
domitian schrieb:Und woher willst du wissen, ob derjenige, dessen Stimme jemand hört, tatsächlich nicht existiert?
weil gesunde Menschen einfach keine (fremden) Stimmen im Kopf hören.
domitian schrieb:Für Dich vielleicht. Für einen, der an Gott glaubt, aber ganz und gar nicht. Willst du dich zum Maßstab aller Dinge machen?
wer bei verstand ist und an Gott glaubt, müsste wenn er Stimmen hört sich trotzdem fragen ob er gesund ist und nicht blind glauben er sei auserwählt und hört plötzlich Gott der zu ihm spricht..





@Agnodike
wenn man seine eigene innere Stimme mit der Gottes gleichsetzt, ist es ja trotzdem noch die eigene innere Stimme und nicht die Gottes, man setzt sie eben nur gleich mit ihr..
so als sagt jemand "Blau is jetz Rot", für die einzelne Person die es beschließt mag es dann so sein nur Blau ist dann trotzdem noch Blau..


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

14.09.2013 um 21:19
tic schrieb:wenn man seine eigene innere Stimme mit der Gottes gleichsetzt, ist es ja trotzdem noch die eigene innere Stimme und nicht die Gottes, man setzt sie eben nur gleich mit ihr..
Na ja @tic im Grunde hast du da schon recht, nur würde ich mir nicht anmaßen zu behaupten, dass einer der Gottesstimme hört gleich einen an der „Rassel“ hat. :D
Es könnte doch möglich sein, er hört mehr als ich, kann ich es mit Sicherheit ausschließen? Ich kann es nicht. :)


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

14.09.2013 um 21:35
da wären wir ja quasi schon direkt an der üblichen Frage, kann man die existens Gottes ausschließen? @Agnodike

der reine Glaube an etwas sagt ja nix drüber aus ob es wirklich ist..
ich find den Glauben an etwas nicht schlimm und halte die Leute auch nich für bekloppt, ich lebe nur lieber ohne Wunschvorstellungen die mir Hoffnung geben, die Welt anders erscheinen lassen oder was auch immer..

was um uns herum is können wir nicht verstehen aber ich bezweifle stark das es etwas ist, was so ist wie wir Gott definieren, deshalb auch keine Stimme und falls doch stimme dann anderes Problem..

die Wahrscheinlichkeit das Gott existiert und genau so ist wie wir ihn fantasieren ist 1 gegen unendlich,
da für das eine zu sein wiederstrebt mir..


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

14.09.2013 um 21:45
tic schrieb:... ich lebe nur lieber ohne Wunschvorstellungen die mir Hoffnung geben, die Welt anders erscheinen lassen oder was auch immer..
Ja das klingt gut und so soll es ja auch sein. :)
Siehst, auch ein Atheist hat Hoffnung, aber das wäre jetzt wieder ein anderes Thema.


melden

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

14.09.2013 um 21:47
Gottes Wort stammt von Gott - durch den Heiligen Geist übertragen - auf den Menschlichen Verstand


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

14.09.2013 um 21:48
ich zieh das Krümmelchen Hoffnung nur woanders raus @Agnodike glaube an"Gott" richtet da nix aus..


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

14.09.2013 um 21:54
Wer keine Hoffnung mehr hat steht nicht mehr auf, der bleibt liegen.
Ja auch das stimmt @tic deine Hoffnung ist eine andere als die Meine. :)
Ist es nicht egal wieso, weshalb, warum, wichtig ist nur das es hilft @tic. :)


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

14.09.2013 um 23:12
@tic

Und woher willst du wissen, ob derjenige, dessen Stimme jemand hört, tatsächlich nicht existiert?
tic schrieb:weil gesunde Menschen einfach keine (fremden) Stimmen im Kopf hören.
Das ist eine Behauptung ohne Beweis. Du kannst nicht einfach alle Menschen gleich als Krank bezeichnen, nur weil sie eine Stimme in sich hören. Diese Möglichkeit ist zwar gegeben, aber nicht unbedingt zwangsläufig immer der Fall.

Nur weil du nicht an einen Gott glaubst und er daher für Dich nicht existiert, obwohl du gar nicht wissen kannst, ob es einen Gott gibt oder nicht, kannst du nicht einfach nur von deinem Verstand her alle als Krank bezeichnen, die die Stimme Gottes hören.
tic schrieb:wer bei verstand ist und an Gott glaubt, müsste wenn er Stimmen hört sich trotzdem fragen ob er gesund ist und nicht blind glauben er sei auserwählt und hört plötzlich Gott der zu ihm spricht..
Das hat mit Auserwählt erst einmal gar nichts zutun. Wenn ich eine Stimme in mir hören würde, ja dann würde ich mich allerdings in der Tat erst einmal fragen, ob ich noch gesund bin. Und sollte das ärztlicherseits abgeklärt sein, würde ich immer noch sehr misstrauisch gegenüber einer solchen Stimme sein, ob sie tatsächlich von Gott ist. Und blind alles glauben was mir irgend eine Stimme sagt, würde ich schon gar nicht. - Aber für unmöglich hielte ich das trotzdem nicht!
Text


melden
schrägDenker
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

14.09.2013 um 23:14
@Lamm
Heißt das, dass die den heiligen Geist nicht hören keinen Verstand haben?


melden
schrägDenker
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

14.09.2013 um 23:22
@domitian
man kann die Beweislast natürlich auch umkehren und verlangen
das einem das Gegenteil einer Behautung bewiesen werden muss.
Aber das zeugt nicht von guten und redlichen Absichten hinter einem solchen Verlangen .


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

14.09.2013 um 23:24
@schrägDenker

Was willste denn umkehren? Dass der, der keine Stimmen hört, erst mal beweisen soll, dass er gesund ist?


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

14.09.2013 um 23:26
sieh es so @domitian

ich bin krank, deshalb weiß ich was krank ist, jeder der nicht krank ist kann nicht wirklich zb sich "Stimmen einbilden" wenn ich es nicht könnte wäre ich gesund..

dem zu Folge ist "eine Stimme hören/sich einbilden" nur bei Kranken vorhanden, selbst Krankheiten die dem betroffenen nicht schaden im eigentlichem Sinne sind ja trotzdem Krankheiten, wäre also nich schlimm wenn ein guter Mensch es glaubt/"hört" aber trotzdem nix böses tut oder anderen und sich selbst schadet..

"nicht glauben" is falsch, ich halte es/ihn blos für unwahrscheinlich, sehr unwahrscheinlich..
tic schrieb:die Wahrscheinlichkeit das Gott existiert und genau so ist wie wir ihn fantasieren ist 1 gegen unendlich,
da für das eine zu sein wiederstrebt mir..


melden
Anzeige
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

14.09.2013 um 23:33
@tic
tic schrieb:ich bin krank, deshalb weiß ich was krank ist, jeder der nicht krank ist kann nicht wirklich zb sich "Stimmen einbilden" wenn ich es nicht könnte wäre ich gesund..

dem zu Folge ist "eine Stimme hören/sich einbilden" nur bei Kranken vorhanden
Ich kenne auch Leute, die Stimmen hören. Und denen kauf ich das auch nicht ab, dass es Gott ist, der zu ihnen spricht. Trotzdem kannst du nicht sagen, dass jeder der eine Stimme hört, Krank ist oder dass jeder, der keine Stimme hört, nicht Krank ist bzw. um gesund zu sein auch keine Stimmen hören darf bzw. es sich einbildet und nur dann gesund wäre, wenn er keine Stimmen hört.

Wenn es wirklich einen Gott gibt und dieser sich bei einigen wenigen tatsächlich durch eine innere Stimme erfahrbar macht, dann muss das nicht unbedingt Krank sein.

Inwieweit du einen Gott für wahrscheinlich oder unwahrscheinlich hälst, interessiert mich indes nicht.


melden
307 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden