weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

354 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel, Heilige Schrift, Wort Gottes, Wille Gottes, Wille Des Menschen
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

23.09.2013 um 08:46
@drachenflieger
drachenflieger schrieb:vielleicht war gott analphabet
Vieleicht wenn er etwas augeschrieben hätte, hätten das Menschen nicht lesen können weil sie keine Schifft kannten.


melden
Anzeige
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

23.09.2013 um 08:57
@GiusAcc
Der Unterschied zwischen dir und mir ist aber, dass du einfach immer nur sagst "die Bibel ist Gottes Wort". Völlig argumentationsfrei.
Ich hingegen und auch die meisten anderen hier haben Argumente, wieso das eben nicht so ist. Bei dir ist also viel mehr Subjektivität im Spiel als bei mir.


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

23.09.2013 um 10:15
GiusAcc schrieb:Er bringt hier seine Sichtweise sprich sein Glaube im Vordergrund und nicht sich selbst.
Genauso wie:
....

Ja das tue ich .
Nur werde ich nicht patzig wie so manch anderer hier , weil er vielleicht eine andere Einstellung
zum Thema Glauben - Gott hat .
So richtig diskutieren kann man hier nämlich meist nicht , weil die meisten einem ihre
Einstellung aufs Auge drücken wollen ;)


melden

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

23.09.2013 um 11:33
@GiusAcc
Er bringt hier seine Sichtweise sprich sein Glaube im Vordergrund und nicht sich selbst.


Ach und giusacc tut das nicht?????
😆


melden
schrägDenker
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

23.09.2013 um 13:48
@threadkiller
threadkiller schrieb:Vieleicht wenn er etwas augeschrieben hätte, hätten das Menschen nicht lesen können weil sie keine Schifft kannten.
Die Schrift ist ein visuelles Symbol unserer Sprechlaute.
Propheten lebten von ihrem Geschäft immer sehr gut. Auch heute noch ist die Esoterikindustrie der bestgehendste Erwerbszweig überhaupt.
Verlage die sich mit Religion, Verschwörungstheorien, übersinnlichen Heilpraktiken und usw.. usf.. abgeben, machen mehr Umsatz als so mancher gut-gehende Industriezweig.

Das Wort Gottes (nachweislich nur vom Menschen selbst niedergeschrieben) war also schon sehr früh ein gutes Geschäftsmodell.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

23.09.2013 um 13:57
schrägDenker schrieb:Das Wort Gottes (nachweislich nur vom Menschen selbst niedergeschrieben) war also schon sehr früh ein gutes Geschäftsmodell.
Waoh eine völlig neue Theorie. Heutige Esoterik ist wohl kaum mit den damaligen Propheten zu vergleichen, vor allem weil teilweise kaum Prophetenworte überliefert sind^^. Die Bibel ist eben Theologie in anderer Gewandung als heute, aber den Autoren generell nur zu unterstellen, dass sie das der Macht wegen taten, greift wohl zu kurz.


melden
schrägDenker
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

23.09.2013 um 14:05
@Cricetus
Welche Gründe hatten sie dann wirklich?


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

23.09.2013 um 14:06
@schrägDenker
Teilweise gehen die Schriften aus innerjüdischen Streitigkeiten (im AT) hervor, oder auch aus veränderten gesellschaftlichen Situationen, die reflektiert werden. Hat eben verschiedene Gründe. Und genau wie heute, wird so etwas eben publiziert^^.


melden
schrägDenker
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

23.09.2013 um 14:09
@Cricetus
Cricetus schrieb:Teilweise gehen die Schriften aus innerjüdischen Streitigkeiten (im AT) hervor
Also ging es doch um Machtansprüche.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

23.09.2013 um 14:10
schrägDenker schrieb:Also ging es doch um Machtansprüche.
Wieso das?


melden
schrägDenker
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

23.09.2013 um 14:31
@Cricetus
Cricetus schrieb:Teilweise gehen die Schriften aus innerjüdischen Streitigkeiten (im AT) hervor, oder auch aus veränderten gesellschaftlichen Situationen, die reflektiert werden.
Und um was geht es dann dabei, wenn nicht darum, dass Gut und Böse nur ein Frage dessen ist, zu welcher der Konfliktparteien man gehört?
Was dann heißt, dass immer die anderen sich irren und täuschen und böse sind.

Bei einem Biblischen Gott, der mit unsäglichen Plagen auf die Untertanen eines widerspenstigen Pharao eindrischt, um diesen zu bestrafen, ist es wohl offensichtlich, dass Götter immer Machtbedürfnisse befriedigen sollen.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

23.09.2013 um 14:32
schrägDenker schrieb:Und um was geht es dann dabei, wenn nicht darum, dass Gut und Böse nur ein Frage dessen ist, zu welcher der Konfliktparteien man gehört?
Es geht zum Beispiel darum, dass der Gott Israels erst als Nationalgott gedacht wurde und erst durch das babylonische Exil den Blick geweitet hat. Diese Weitung wurde dann im ersten Schöpfungsbericht reflektiert. Das hat aber überhaupt nichts mit Macht zu tun, sondern einfach nur mit ganz schlichter Theologie.


melden
schrägDenker
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

23.09.2013 um 14:54
@Cricetus
Wenn man sich die Religionsgeschichte der letzten paar Jahrtausende bis in die Neuzeit anschaut ergibt sich da ein ganz anderes Bild.
Religion war immer im Interesse der jeweiligen Machthaber. Die Orthodoxe Kirche ist diesbezüglich ein treffendes Beispiel. Oder Denkst du, dass der radikale Atheismus der ehemaligen Ostblockstaaten einfach nur aus einer abgöttischen Laune heraus entstand?
Die Religionen machten immer gemeinsame Sache mit den Machthabern, während das gemeine Volk in Elend und Krankheit zu Hundertausenden dahinsiechte und verhungerte. Die Theologen mussten also schon immer nach guten Gründen suchen, um zu beweisen, dass dies der Wille Gottes ist.

Aber nehmen wir z. B. das Christentum überhaupt.

Zuerst schicken sie und fördern sie ihre Missionare. Diese entwurzeln dann die Völker anderer Länder ihrer eigenen über Jahrtausende gewachsenen Kultur und bieten ihnen als einzigen Ausweg aus der Misere die Wahl zwischen Himmel oder Hölle.
Dann folgen die Nachkommen der Christen, denen es daheim wegen der großzügig-rigiden christlichen Familienplanung zu eng und wegen dem Sexverbot ohne Zeugung auch zu langweilig wurde. Diese nehmen sich dann die Länder der Entwurzelten, welche sich ja wegen dem Gebot der Nächstenliebe nicht dagegen wehren dürfen, beuten die Naturressourcen und Bodenschätze aus und nicht zuletzt die Menschen selbst.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

23.09.2013 um 15:06
@schrägDenker
Deine These hat einen ziemlich langen Bart. Informier dich einfach mal ein wenig über die Bibel oder über ein anderes religiöses Buch.


melden

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

23.09.2013 um 15:09
@Cricetus
Cricetus schrieb:Deine These hat einen ziemlich langen Bart. Informier dich einfach mal ein wenig über die Bibel oder über ein anderes religiöses Buch.
:)


melden
schrägDenker
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

23.09.2013 um 16:23
@Cricetus
Cricetus schrieb:Deine These hat einen ziemlich langen Bart. Informier dich einfach mal ein wenig über die Bibel oder über ein anderes religiöses Buch.
Hab ich. Schon vor 30 Jahren ;)


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

23.09.2013 um 18:11
wieso fühlt ihr euch denn angesprochen ?
Gemeint war nur @schrägDenker


melden
schrägDenker
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

23.09.2013 um 18:23
@GiusAcc
Und was meintest du?


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

23.09.2013 um 18:29
schrägDenker schrieb:Hab ich. Schon vor 30 Jahren ;)
Vielleicht ist das das Problem^^. Gerade die Arbeit an den biblischen Texten entwickelt sich gerade so schnell, dass quasi schon 5 Jahre alte Informationen völlig veraltet sind.


melden
schrägDenker
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

23.09.2013 um 18:34
@Cricetus
Natürlich muss man immer wieder nach neuen Erklärungen suchen, was der Wille Gottes ist, um sich seine Rivalen im Wettbewerb um gute Lebensterritorien in Schach zu halten, wenn die alten schon zur genüge ausgelustscht sind. ;)


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

23.09.2013 um 18:36
Du schriebst:
schrägDenker schrieb:Du suchst nach Anerkennung und Aufmerksamkeit.
Götter in den Allerwertesten zu kriechen ist heute nicht mehr der erfolgreichste Weg.
Zumal diese Götter hauptsächlich dafür erfunden wurden, um sich vom Nächsten so lieben zu
lassen wie man sich selbst liebt.
Und ich schrieb:
So ein Quark. Du hast diesen Thread erstellt:
Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem ?

Er bringt hier seine Sichtweise sprich sein Glaube im Vordergrund und nicht sich selbst.
Genauso wie:
@Cricetus
@Nesca
@NONsmoker
@der-Ferengi
@UNKNOWNbrother
@drachenflieger
@BigBangII
@Non-Believer

Und meine Wenigkeit, wenn ich was zu Thema weiss.
Dann musst auch Antworten erwarten oder Sichtweisen, die dir nicht passen oder unlogisch klingen.
Mehr nicht !

Zum Thema:

Gottes Wort, ich meine hier jetzt die Bibel, wurde von Gott an Menschen weiter gegeben, und diese schrieben es auf.
Wahrscheinlich meint @BhaktaUlrich, das gleiche, nur beschreibt und / oder schmückt es aus, weil es so in den Weden steht.
Er sagte selbst das das was er liest und glaubt in Blumenreicher Sprache geschrieben ist, aber egal.
Vielleicht kommt es dann so rüber, wie eine Selbstdarstellung, und kommt nicht gut an.
Also ich lese ihn sehr gerne obwohl meinerseits dann sowas rauskommt:
Beitrag von GiusAcc, Seite 11


melden
schrägDenker
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

23.09.2013 um 18:37
@Cricetus
Gott ändert ja auch immer wieder seine Meinung. Und das obwohl er allmächtig und allwissend ist.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

23.09.2013 um 18:37
@schrägDenker
Oder man beschäftigt sich mit neuen Erkenntnissen, wieso wann welche Texte entstanden sind und hat Ahnung vom Thema statt hier Nonsens zu posten.


melden
schrägDenker
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

23.09.2013 um 18:38
@GiusAcc
GiusAcc schrieb:Gottes Wort, ich meine hier jetzt die Bibel, wurde von Gott an Menschen weiter gegeben, und diese schrieben es auf.
Haben die Menschen wirklich Gottes Wort aufgeschrieben. Also ich traue dem Braten nicht.
Wenn mir jemand das Paradies im Jenseits verspricht, damit ich ihn liebe wie er sich selbst liebt, dann bin ich da sehr misstrauisch. :D


melden
Anzeige
schrägDenker
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

23.09.2013 um 18:39
@Cricetus
Cricetus schrieb:Oder man beschäftigt sich mit neuen Erkenntnissen, wieso wann welche Texte entstanden sind und hat Ahnung vom Thema statt hier Nonsens zu posten
Was meinst du damit genau?


melden
233 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Philosophie355 Beiträge
Anzeigen ausblenden