weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

354 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel, Heilige Schrift, Wort Gottes, Wille Gottes, Wille Des Menschen
asimafia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

15.09.2013 um 19:02
@Koman
Aber nicht "genau" man wie oft noch :D


melden
Anzeige

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

15.09.2013 um 19:03
@asimafia
asimafia schrieb:Aber nicht "genau" man wie oft noch :D
doch leider...
das ist ja gerade das traurige an der sache...


melden
asimafia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

15.09.2013 um 19:04
@Koman
Es ist logisch aber nicht richtig

Deswegen sind wir Menschen und keine Götter


melden

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

15.09.2013 um 19:08
Threads außerhalb des Unterhaltungsbereiches werden nicht zum Chatten genutzt. Bitte gehaltvolle Beiträge on Topic und keine Einzeiler!


melden

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

15.09.2013 um 19:10
@der_wicht
Danke sehr!
Ich wollte mich schon diesbezüglich beschweren da dadurch immer wieder dieses Thema gepusht wird und andere leichter in den Hintergrund geraten.
Jedes Thema verdient die gleiche Menge an Aufmerksamkeit.


melden
Mr.Palooza
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

17.09.2013 um 03:54
@Koman
Koman schrieb:wer sagt denn, das die realität kalt und hart ist?
hast du das so er-lebt?
Habe ich es nötig an Gott zu glauben?
Eigentlich nicht.
Aber der Umstand, dass die Spezies Mensch einen übernatürlichen Führer und Vorturner benötigt und sei es in ihrer Fantasie, bezeugt die Verwirrung und Unzufriedenheit gegenüber der Realität.
Koman schrieb:und es gibt sicher tausende gründe, um an gott zu glauben...
Es gibt auch wahrscheinlich tausende Gründe um an ein Paralleluniversum zu glauben, wo es den Harry Potter als reale Gestalt existiert, aber aus psychologischer Sicht dient so eine Tätigkeit nur einem Zweck, und zwar die persönliche Unzufriedenheit und die wahrgenommene Unvollkommenheit der vorhandenen Realität durch ein Fantasiekonstrukt zu kompensieren.

@schrägDenker
schrägDenker schrieb:es gibt zwei Arten von Gläubige. Die guten die alles geschehen lassen und die bösen die davon profitieren.
Für mich gibt es nur eine "Art" von Gläubigen und zwar diejenigen, die kein Gewissen haben sogar sich selbst durch eine "göttliche" Illusion zu täuschen. Diejenigen, die die Realität ausblenden und davon ausgehen, dass es einen gutmütigen Gott gibt, der aber den Menschen die Aufgabe aufgetragen hat, dem Gott zu dienen und zusätzlich irgendwelche moralischen Regeln zu befolgen, was anderenfalls die Verbannung in die Hölle zur Folge hätte. Komischerweise gibt es Individuen, die schon so viel Scheiße produziert haben, dass die Hölle für die keine Strafe wäre und dieser überaus gutmütige Gott diese Taten zulässt. Was ja eigentlich die Logik eines gutmütigen Gottes bzw. überhaupt irgendeines Gottes widerlegt, aber naja was solls, die Vorstellung eines Gottes ist zu wichtig, also scheiß auf die Logik.
Diejenige Art von Gläubigen, die jeden Quacksalber für den gesandten Gottes halten, nur weil dieser genau das einem auftischt, was so ein Gläubiger hören möchte. Diejenige Art von Gläubigen, die zum einen aufgrund ihrer Arroganz sich für was besseres halten, andere Denkrichtungen nicht tolerieren wollen und zusätzlich Respekt von anderen für ihren spirituellen Blödsinn verlangen.
Es gibt keine guten oder bösen Gläubigen, sondern es gibt nur die, die sich nicht trauen ihre Überheblichkeit der Öffentlichkeit zu präsentieren und diejenigen, die keine Scham besitzen anderen unter die Nase zu reiben, dass sie sich für etwas besseres halten.


melden
MR.Scary
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

17.09.2013 um 05:25
Ich hab grade mal raus gelauscht und ich glaub wenn die in Syrien fertig sind ist erst mal Ruhe, hoffe ich, oder es geht erst richtig los, aber wer weiß das schon.
@schrägDenker
Die Buchstaben und Wörter gehören einfach zur Entwicklung die viele Tausend Jahre gedauert hat und dienen zur Übermittlung von Info´s.


melden
fabricius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

17.09.2013 um 06:09
In der katholischen Theologie sagt man, die Bibel sei "Gotteswort in Menschenwort", es ist also nicht das reine Gotteswort, sondern das Wort Gottes wurde durch Menschen vermittelt.


melden

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

17.09.2013 um 08:42
Hare Krishna

@schrägDenker


Wenn wir über Gottes Wort Diskutieren, dann sollte es bedeuten, das Gottes Wort allgegenwärtig ist.

Der sogenannte intelligente Mensch wenn man in verschiedenen spirituellen Foren ließt, fühlt sich aber schlauer als dieser oder sogar gleichwertig, aber ohne irgend welche Göttlichen Worte umgesetzt zu haben.

Gottes Worte sind aber nicht nur speziell für Deutsche gesprochen, sondern, was die Erde betrifft, für alle auf ihre lebenden intelligenten Menschen und menschenähnlichen Wesen so wie allen andren lebenden Wesen.

Wenn ein Wort gesprochen wird, steht dahinter in der Regel eine bewusste Unike individuelle
Persönlichkeit mit ihrer Psyche.

Warum also soll das Wort Gottes nicht von einer Uniken Individuellen Alles-umfassenden Persönlichkeit Gott gesprochen werden. Der Mensch ist mit seinem Worte nicht alles umfassend, weil seine Worte sich auf die 3D Beschränken, also auf das faßbare irdische. Außerhalb dieser Erde versteht ihn niemand, es sei denn, das die Wesen viel höher bewusst sind, also, das ihre Psyche und ihr Körpersystem viel avancierter ist als die des Menschen.

Folge dessen kann Gottes Wort nur aufgeschrieben werden wenn es auch von Gott gesprochen worden ist, das aber kann es nur, wenn er tatsächlich hier auf Erden anwesend war oder ist.

Gottes Wort wurde am beginn des Universums seinem erstgeborenen Sohn von Gott persönlich über mittelt. Da gab es noch keinen Menschen.Dies gewaltige Wort Überlieferungen nennen sich Veden = Wissen von Gott selbst gegeben.

In der Bibel z.b. steht z.b. das die Menschen nur eine Sprache sprachen und sich hervorragend verständigen konnten. Also konnten sie das Wort Gottes genauestens verstehen und befolgen.

Dann steht aber auch in der Bibel das Gott auf die Erde hernieder kam um deren gemeinsame Sprache zu verwirren, so das sie viele verschiedene Sprachen sprechen mußten und sich nicht mehr gegenseitig mit ihren Worten verstanden, das bedeutet das er sich außerhalb des irdischen Himmels befand. Folge dessen kann er nicht selbst irdischer Herkunft sein.

Die Veden nun sind aber von Anbeginn des Universums also laut den Veden vor ca. 150 Billionen 35 Milliarden Jahren eingeben worden.

Der heutige Mensch ist nicht einmal in der Lage einen Vortrag von fünf Minuten korrekt und wortgetreu wieder zu geben. Ergo kann er das, was er gerade gehört hat nie korrekt wörtlich wieder geben, es sie denn, das das was gesprochen wird mit einer besonderes erlernten Schreibtechnik ( Stenographie) mit geschrieben wird, oder auf band auf einem Diktaphon oder ähnlichem aufgenommen wird.

Wenn es einen erstgeborenen Sohn Gottes gibt, und sein Vater Gott ihm alles was notwendige ist zum erschaffen des inneren Kosmos hier im Universum vorgesprochen hat, dann muss dieser auch extraordinäre Sinne haben, das er das bei Bedarf fehlerfrei weiter geben kann und zwar solange das Universum besteht, das sind nach den Veden ca 311 Billion 70 Milliarden Jahre.

Dann muss das Wort Gottes auch überall innerhalb dieses Universums und andren Universen so
wie der Gott eigenen immateriellen Welt außerhalb eines jeden Universum die gleich Wirkung zeigen und gleich verstanden werden.

Tut es das ?

Ja, überall wo das Wort Gottes genauestens befolgt wird wird es ohne Mißverständnisse verstanden, wenn nicht genauestens befolgt entstehen Mißverständnisse am laufenden band, so wie hier auf Erden.

Mißverständnis entsteht aber durch Verschiedenen dialektischen sprach Gebrauch, das lesen wir hier im Forum oder anderen immer wieder. Selbst wenn hier alle sogenanntes Hochdeutsch schreiben entstehen Mißverständnisse.

Wann war dann laut den Schriften der erstgeborene Sohn Gottes auf Erden ? Das soll er laut der Bibel vor 2000 Jahren gewesen sein. Wann war dessen Vater hier auf Erden, das soll laut den Veden vor 5000 Jahren gewesen sein. Beides muss also einen Wahrheitsgehalt haben wenn es niedergeschrieben ist. Ansonsten ist das Narren Comedy also Stand Up Comedy.

Nur Narren (im alten monarchistischen System) gaben eine verdrehte Wiedergabe vom aktuellen Geschehen innerhalb ihrer Landes Zugehörigkeit oder andrer Länder von denen sie wußten verdreht weiter. In unserer modernen Zeit ( sind) es die Satiriker, Kabarettisten - Komiker, Stand Up Komiker u.s.w. So wie die Medien - Radio - Fernsehen und Computer.

Gottes Wort aber hat sich nicht im geringsten geändert. Wenn Gott sagt, das du nicht töten sollst, gilt das immer noch - wer das wahrhaftige Wort Gottes nicht befolgt, hat mit Konsequenzen zu rechnen, nicht nur irdischen Aussmasses, das Wort Gottes gilt über all, selbst wenn es von lebenden intelligenten Menschen oder andren intelligenten Menschenähnlichen Wesen - ihrer Meinung nach außer Kraft gesetzt wurde.

DU sollst nicht töten, bedeutet also, du sollst nicht töten.Wer das trotzdem tut und darüber hinaus auch noch aus führt, hat mit Konsequenzen zu rechnen. Die Konsequenz ist, das einem der eigene Körper auf gleiche Weise wie man andren ihren Körper weggenommen hat, auch weggenommen wird - ob das nun sofort oder erst in eine Million Jahre ist, bleibt sich gleich.
Das Wahr_haftige Wort Gottes ist immer gleich in allen Bereichen des Gott Seins auch hier im Universums.

Das Wort eines Menschen, hält nur solange wie dieser sich verpflichtet so ein gegebenes Wort ein zu halten.Sie es durch Handschlag - schriftlichen oder elektronenreich schriftlichen Vertrag.

Schriftliche Verträge decken über die Unfähigkeit des heutigen Mensch sein gegebenes Wort persönlich in allen Konsequenzen ein_ zu_ halten.

Das gegebene Wort - fängt schon beim Ver_sprechen an. In unserer Zeit wird das Versprechen immer wieder gebrochen. Das Wort Gottes aus den Veden sagt dazu, das in unserer Zeit laut den Veden das Streiten und die Heuchelei normal ist.

Das wahrhaftige Wort Gottes hat immer endgültige Konsequenzen. Wenn Gott sagt das der Menschen Körper sterben muss, dann tut dieser das, ob wir das wollen oder nicht, ob er nur eine Millisekunde lebt oder Billionen von Jahren.Es kommt immer darauf an, wo sich das winzige Fragment Gottes, also wir die Seelen uns im Bewußten Sein befinden. Zur Zeit befinden wir uns auf der Erde die zur Bewußtseinsebene des schnellen Todes = Myrtya gehört.

Der Mensch wird in unserer Zeit im Welt durchschnitt 100 Jahre alt, das sollte er, wird er das nicht, ist das ein Zeichnen seiner eigenen Unfähigkeit Gottes Wahrhaftiges Wort hier auf Erden exakt in unserer Zeit zu leben. Denn das wahrhaftige Wort Gottes ist lebendig.Es ist lebendig und muss von den winzigen Fragmenten Gottes also uns den Seelen gelebt - erlebt - ausgelebt werden um lebendig zu sein.

Jedes menschliche Wort, das zum Leben erweckt wird, also Freude oder Schmerz u.s.w. erzeugt, muss ebenfalls gelebt = erfahren werden, allerdings Halten diese Worte nicht länger als deren Energie, also Emotionen = Gefühlen die in ihnen steckt. Danach werden sie, wenn nicht wieder neu geladen, wertlos, bedeutungslos.

Das wahrhaftige Wort Gottes ist immer mit Seiner ihm eignen alles umfassenden Energie und Kraft geladen und gilt immer.

Menschen und Menschenähnliche andere intelligente Lebewesen, die das nicht akzeptieren wollen, lassen sich gerne selbst als Gott feiern. Sie wollen ihr Eigner Gott sein,vergessen aber immer wieder, das sie ihren Körper abgeben müssen ob es ihnen gefällt oder nicht Gott sagt das der Menschen Körper stirbt dann stirbt er.Gott gibt nie seine Gottes Form ab. Sie ist ewig, sowie sein wahrhaftiges Wort.


Bhakta Ulrich


melden

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

17.09.2013 um 17:34
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Der Mensch wird in unserer Zeit im Welt durchschnitt 100 Jahre alt
Wo genau kann ich das nachlesen (ohne Umschweife)?


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

17.09.2013 um 17:42
bhaktaulrich schrieb:Der Mensch wird in unserer Zeit im Welt durchschnitt 100 Jahre alt
Hast Du Dir mal überlegt @bhaktaulrich , wie alt Menschen dann
werden müssen, um diesen Durchschnitt zu erreichen? Wahrschein-
lich nicht.
Also ich habe noch 'ne Statistik im Kopf, die sagt über das Welt-
durchschnittsalter bei Männern: 72,2 Jahre und bei Frauen 76,1
Jahre +/- 2 Jahre.


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

17.09.2013 um 18:21
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Die Veden nun sind aber von Anbeginn des Universums also laut den Veden vor ca. 150 Billionen 35 Milliarden Jahren eingeben worden.
So genau weiss man das ? Unglaublich.
Die Zeitrechnung der Bibel geht auf mehr oder weniger auf ca. 6000 Jahre zurück.
Wenn man den Zeitrechnung der Wissenschaftler glauben möchte, dann wird sie auf, laut Wikipedia, 4,6 Milliarden Jahre geschätzt.
Wie erklärst du dir das ?
Gab es die Vedischen Schriften oder Mündlichen Überlieferungen dessen, schon vor Entstehung der Erde ?


melden

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

17.09.2013 um 18:26
Hare krishna

@NONsmoker

Ich habe das aus einem Buch - von Adishesha Dasa. Bhakti - yoga Einführungskurs - Seite 208 - Vedische Zeitrechnung.

Charakteristik:
Satya yuga: Tugend - Wahrheit - Religion
Lebenserwartung 100000 Jahre

Tetra yuga : Erste Laster treten auf
Lebenswartung 10000 Jahre

Dvapara Yuga: Laster weiter zunehmend
Lebens Erwartung 1000 Jahre
( das würde Methusalems alter aus der Bibel) erklären

Klai Yuga : Unwissenheit - Irreligion - Streit
Lebens Erwartung 100 Jahre
Hat vor 5000 Jahren begonnen.


Bhakta Ulrich


melden

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

17.09.2013 um 18:30
@bhaktaulrich
Das mag für dich Realität sein, ich werd dir nicht widersprechen, das ist nicht meine Welt.

@der-Ferengi
So ähnlich ist auch mein Wissen.


melden

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

17.09.2013 um 18:37
Hare Krishna

@der-Ferengi


stelle mich nicht als vollkommen unwissend hin :-) ich unterbreite dir ja deine Unwissenheit auch nicht.

http://www.welt-auf-einen-blick.de/bevoelkerung/durchschnittsalter.php


"Durchschnittsalter" der Weltbevölkerung November 2011

gesamt:28,4

männlich:27,7

weiblich: 29

Diese Information ist der 4. von unten in der Kolonne.
es gibt eine menge solcher Internet Seiten nicht alle sagen das gleiche aus.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

17.09.2013 um 18:42
GiusAcc schrieb:So genau weiss man das ? Unglaublich.
Die Zeitrechnung der Bibel geht auf mehr oder weniger auf ca. 6000 Jahre zurück.
Wenn man den Zeitrechnung der Wissenschaftler glauben möchte, dann wird sie auf, laut Wikipedia, 4,6 Milliarden Jahre geschätzt.
Wie erklärst du dir das ?
Gab es die Vedischen Schriften oder Mündlichen Überlieferungen dessen, schon vor Entstehung der Erde ?
Die Veden sind ein wenig aber nicht viel älter als die Bibel. Ulrich fantasiert sich da was zusammen.
Die älteste Schicht (ca. 1200 v. Chr. bis 900 v. Chr.) des Veda bilden die vier Samhitas (Sammlungen). Sie bilden den eigentlichen Kern des Veda:
Wikipedia: Veda
Die mündlichen Überlieferung sind natürlich älter aber auch nicht so viel wie er da behauptet.


melden

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

17.09.2013 um 18:57
Hare Krishna

@GiusAcc
GiusAcc schrieb:o genau weiss man das ? Unglaublich.
Die Zeitrechnung der Bibel geht auf mehr oder weniger auf ca. 6000 Jahre zurück.
Wenn man den Zeitrechnung der Wissenschaftler glauben möchte, dann wird sie auf, laut Wikipedia, 4,6 Milliarden Jahre geschätzt.
Wie erklärst du dir das ?
Gab es die Vedischen Schriften oder Mündlichen Überlieferungen dessen, schon vor Entstehung der Erde ?
Nun die Bibel - wird auch immer mehr enthüllt durch die sumerischen Tontafeln, das ganze biblische Zeitgefüge wird darin widerlegt.

Die Veden gehen nicht nur bis zum Anfang des Universum zurück sondern bis hin in die immaterielle Welt des Ursprungs außerhalb unseres Universums,, denn ein brillantes intelligentes System die alles umfassende Intelligenz Gottes der Ursprung, braucht keine schriftliche stütze und wenn derjenige der hier alles erschaffen hat ein Buch braucht, dann stimmt da irgend etwas nicht.

Der - Mensch gebraucht Bücher, weil er sich eben nicht an alles 100 % tig erinnern kann.( Test mit Hypnose können das bestätigen )
Für ihn hier auf Erden wird alles Wissen nieder geschrieben weil sein Gedächtnis begrenzt ist.
So hat er viel wissen aber er kann nicht immer alles zum gleiche Zeitpunkt erinnern.

Die Veden sind direktes wissen vom Ursprung Gott selbst, von daher ewig und werden normaler weise mündlich weiter gegeben. Es kommt hier immer auf das bewusste sein der Menschen und menschenähnlichen intelligenten Körpersysteme an, mit denen sich die Seelen in den Welten dieser 14 Bewußtseinsebenen des Universum identifiziren und immer zeitbedingt wieder abgeben müssen.

Bhakta Ulrich


melden

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

17.09.2013 um 19:11
Hare Krishna

@Cricetus
Die Veden sind ein wenig aber nicht viel älter als die Bibel. Ulrich fantasiert sich da was zusammen.

Die älteste Schicht (ca. 1200 v. Chr. bis 900 v. Chr.) des Veda bilden die vier Samhitas (Sammlungen). Sie bilden den eigentlichen Kern des Veda:

Wikipedia: Veda
Die mündlichen Überlieferung sind natürlich älter aber auch nicht so viel wie er da behauptet.
Erzähle den Leuten doch nicht das ich phantasiere das weißt du doch gar nicht warum nicht?.
Ich kann lesen, das du die Veden weder gelesen, gehört oder studiert hast. Vielleicht sind das zu viele Bücher auf einmal ? Wikipedia gibt ja auch nur immer das wieder was eine einzelne Person oder eine Gruppe von wenigen darin hinein schreibt, nicht alle sind selbst ausübende dieses Wissens, merke dir das.:-)

Hier ein Video von DR.N. Gopala der das alter und die Struktur der Vedas erklärt, ist aber nur in englisch.



melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

17.09.2013 um 19:18
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Die Veden gehen nicht nur bis zum Anfang des Universum zurück sondern bis hin in die immaterielle Welt des Ursprungs außerhalb unseres Universums,, denn ein brillantes intelligentes System die alles umfassende Intelligenz Gottes der Ursprung, braucht keine schriftliche stütze und wenn derjenige der hier alles erschaffen hat ein Buch braucht, dann stimmt da irgend etwas nicht.
Das mag vielleicht alles so Korrekt sein, aber nur fast.
Gott gibt es schon immer und ewig, keine Frage. Also noch bevor der Erschaffung des Universums.
Ich sehe da ein Gewaltigen Wiederspruch:

Was hat Gott, dieses Wissen ( Veden ), genützt ?
Schliesslich War er vor der Erschaffung des Universums und der Menschen alleine.
Also an wen konnte er es weiter geben ?
bhaktaulrich schrieb:Die Veden nun sind aber von Anbeginn des Universums also laut den Veden vor ca. 150 Billionen 35 Milliarden Jahren eingeben worden.
An wen sind die eingegeben worden ?
Vor ca. 6 Millionen Jahren begann langsam die Entwicklung des Menschen, also lassen wir ihn, laut der Wissenschaft, 10 Millionen Jahre alt sein.

Für mich liest sich sich das wie ein schlechter Roman. :)


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

17.09.2013 um 19:19
@bhaktaulrich
Ich vertraue da lieber auf Wissenschaftler und nicht auf Gläubige ;)


melden

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

17.09.2013 um 19:20
die Bibel ist was sie ist ... gottes worte auf papier ... ob sie sich ein mensch ausgedacht hat oder nicht ist find ich völlig irrelevant

es hat sich durchgesetzt ... und ist ein teil des kollektiven unbewussten (bzw bewussten)

sie ist ein weg ... oder ein Steinchen auf einem langen langen weg ... mancher nutzt ihn um weiterzukommen ... mancher überschreitet ihn


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

17.09.2013 um 19:28
Da ich schon gerüffelt wurde, einfach so ein Video einzustellen, diese einleitenden Worte. (hoffe das reicht).
http://www.dailymotion.com/video/x4f5hv_die-fantastischen-vier-ernten-was-w_music


melden

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

17.09.2013 um 19:38
Hare Krishna

@Cricetus
Cricetus schrieb:Ich vertraue da lieber auf Wissenschaftler und nicht auf Gläubige ;)
Das ist ganz allein deine Sache, ich habe nie behauptet das du oder andre "MIR" glauben sollen, ich brauch nämlich nicht deinen oder der nadren glauben an mich. Ich weiß wer ich bin. :-)


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

17.09.2013 um 19:40
Veda - Veden

Bei den Veden handelt es sich um die ältesten Schriften des Hinduismus. Sie bestehen aus vier Sammlungen und entstanden zwischen 1500 und 300 v.u.Z.

Bei den vier Sammlungen handelt es sich um:
1. Rigveda: enthält über 1000 Hymnen, die als Opfer- und Gebetshymnen für den Anruf der Götter dienen
2. Samaveda: hierbei handelt es sich um um eine Art Liederbuch
3. Yajurveda: enthält Opferformeln, die von den Priestern während der Opferhandlungen rezitiert werden
4. Atharvaveda: enthält eine Vielzahl von Hymnen, Zaubergesängen und Zaubersprüchen, die besonders für den häuslichen Gebrauch gedacht sind.
Nehmen wir an das @bhaktaulrich recht hat mit seinen Zahlen, und die Veden älter sind als das Universum und Gott sich an dieses Wissen erfreute.

Man bedenke es gab keine Menschen in der Vor-Ewigkeit.

Zu 1: Rigveda. Wer hat diese Opfer- und Gebetshymnen für den Anruf der Götter benutzt ?
Zu 2: Samaveda. Ein Liederbuch. Hat Gott sich selbst besungen ?
Zu 3: Yajurveda. Hymnen und so weiter, für Priester. Wo waren da Priester ? Priester sind Menschen.
Zu 4: Atharvaveda. Hymnen und so weiter für den häuslichen Gebrauch. Wo waren da Häuser ?

Ich stelle hier deinen Glauben / Wissen nicht in Frage ! Will nur deine Logik diesbezüglich verstehen.


melden
Anzeige

Ist Gottes Wort vom Menschen, oder von wem?

17.09.2013 um 19:46
Hare Krishna

@GiusAcc
GiusAcc schrieb:Das mag vielleicht alles so Korrekt sein, aber nur fast.
Gott gibt es schon immer und ewig, keine Frage. Also noch bevor der Erschaffung des Universums.
Ich sehe da ein Gewaltigen Wiederspruch:

Was hat Gott, dieses Wissen ( Veden ), genützt ?
Schliesslich War er vor der Erschaffung des Universums und der Menschen alleine.
Also an wen konnte er es weiter geben ?
Tja ,das ist auch in den Veden beschrieben, Gott der Ursprung, gab sein wissen an seinen erst geboren hier im Universum weiter - dieser erst geboren Sohn wird Lord Brahma genannt und ER ist der Schöpfer in resoluter Leidenschaft aller dinge hier im Universum.

Dieser erstgeboren hat die Allmacht alles hier im Universum nach dem Plan ( Wissens) seines Vaters Gottes des Ursprungs zu schaffen. Das tut er, sei ganz sicher.


melden
312 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden