weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Auch Atheisten glauben...

206 Beiträge, Schlüsselwörter: Atheismus
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auch Atheisten glauben...

11.02.2014 um 20:49
@AgathaChristo
Naja ziemlich belesen is wohl relativ und vermutlich zu hoch gegriffen...
Von paranormalen halte ich nicht viel. Ich sehe darin tief verwurzelten aberglauben bzw eine ersatzreligion...


melden
Anzeige

Auch Atheisten glauben...

11.02.2014 um 21:01
@interrobang
Virgh schrieb:Text
Naja ziemlich belesen is wohl relativ und vermutlich zu hoch gegriffen...
Von paranormalen halte ich nicht viel. Ich sehe darin tief verwurzelten aberglauben bzw eine ersatzreligion...

Es geht nicht um Aberglauben oder Ersatzreligion, wenn man durch mysteriöse, nicht erklärbare, Erlebnisse betroffen ist. Denke mal. Oder sind die alle, ich eingeschlossen, verrückt hier.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auch Atheisten glauben...

11.02.2014 um 21:02
@AgathaChristo
Solche Erlebnisse kann man in den meisten fällen rational nachvollziehen. Wurde im Mysterybereich auch schon zur genüge getan. Wird aber ein bischen OT hier. ^^


melden

Auch Atheisten glauben...

11.02.2014 um 21:07
@interrobang
Alles klar, halte mich jetzt zurück!


melden

Auch Atheisten glauben...

11.02.2014 um 21:10
Noch mal kurz. Es gibt soviele Religionen..........
Irgendwann wird man eine neue Religion erfinden.
Paratismus vielleicht? Lach!
@interrobang


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auch Atheisten glauben...

11.02.2014 um 21:12
@AgathaChristo
Die meisten heutigen vermischen einfach ale miteinander... obwohl... das haben die vorher ja auch gemacht...

bleibt halt alles beim alten..


melden

Auch Atheisten glauben...

11.02.2014 um 22:03
Ein Atheist lehnt in der Regel Gott ab.

Ich denke nicht, dass wir Menschen als Atheisten geboren werden, da nachweislich jeder Mensch ganz gleich in welcher Kultur er aufwächst, einen gewissen inneren Drang zur Spiritualität verspürt.

Urvölker entwickelten immer eine gewisse Form von Religion, weil in allen Menschen viele Fragen wie z. B. auch nach dem Sinn und Zweck des Lebens aufkommen.

Auch Fragen wie: Was geschieht beim Tod? Warum gibt es Leid?
Naturreligionen verehren immer Dinge, die mächtiger sind als der Mensch, wie z. B. die Sonne oder auch nur einen großen Baum.

Dem Menschen kommt schon in sehr jungen Jahren die Frage nach dem Warum in den Sinn und jeder Sucht die Antwort bei etwas scheinbar Höherem.

Viele Atheisten haben sich der Wissenschaft verschrieben, doch die Wissenschaft ist in vielen Ebenen nur eine moderne Form eines Glaubens, da es neben der exakten beweisbaren Wissenschaft eben auch viele unbewiesene Theorien gibt, fast so viele wie es Wissenschaftler gibt.
Und bei diesen Theorien beginnt auch ein Glaube in moderner Form!

Die Form des Glaubens die in der Bibel vorgestellt wird, heute das Christentum, beansprucht eine von Gott geoffenbarte Form der Anbetung zu sein.

Jeder Atheist sollte sich vielleicht einmal ernsthaft mit diesem Gedankengut auseinandersetzen, weil es gerade in der Bibel sehr viele Beweise dafür gibt, dass das biblische Gedankengut aus einer höheren Quelle als die eines intelligenten Menschen stammen muss.

Das beweist z. B. die unfehlbare biblische Prophetie, z. B. aus dem Bibelbuch Daniel, in dem viele Ereignisse der Weltgeschichte Jahrhunderte im Voraus aufgezeichnet wurden.

Die Gedanken in der Bibel sind gottgehaucht, ... wird in der Bibel selbst behauptet und gelehrt.
Jeder kann sich selbst davon überzeugen, ob das eine Tatsache oder nur eine leere Behauptung ist.

Gruss, Tommy


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auch Atheisten glauben...

11.02.2014 um 22:10
@Tommy57
Tommy57 schrieb:Ich denke nicht, dass wir Menschen als Atheisten geboren werden, da nachweislich jeder Mensch ganz gleich in welcher Kultur er aufwächst, einen gewissen inneren Drang zur Spiritualität verspürt.
Ich verspüre keinen drang danach... Bin ich jetzt kein Mensch?
Tommy57 schrieb:Urvölker entwickelten immer eine gewisse Form von Religion, weil in allen Menschen viele Fragen wie z. B. auch nach dem Sinn und Zweck des Lebens aufkommen.
Religion entwickelte sich weil die Menschen kein wissen hatten und sich nichts erklähren konnten. Aus unwissen entsteht Glaube.
Tommy57 schrieb:Viele Atheisten haben sich der Wissenschaft verschrieben, doch die Wissenschaft ist in vielen Ebenen nur eine moderne Form eines Glaubens, da es neben der exakten beweisbaren Wissenschaft eben auch viele unbewiesene Theorien gibt, fast so viele wie es Wissenschaftler gibt.
Und bei diesen Theorien beginnt auch ein Glaube in moderner Form!
Alles komplett falsch. -.-*
Tommy57 schrieb:Jeder Atheist sollte sich vielleicht einmal ernsthaft mit diesem Gedankengut auseinandersetzen, weil es gerade in der Bibel sehr viele Beweise dafür gibt, dass das biblische Gedankengut aus einer höheren Quelle als die eines intelligenten Menschen stammen muss.
Es gibt dort keine beweise. Dafür lauter Greultaten im namen einens Menschenverachtenden Wesens.
Tommy57 schrieb:Das beweist z. B. die unfehlbare biblische Prophetie, z. B. aus dem Bibelbuch Daniel, in dem viele Ereignisse der Weltgeschichte Jahrhunderte im Voraus aufgezeichnet wurden.
Und die Fehler der Bibel wiederlegen diese.


melden

Auch Atheisten glauben...

11.02.2014 um 22:12
@Tommy57

gerade die Manipulation von Kindern ist extrem einfach und wird in den vielen religiösen Einrichtungen, z.B. Kindergärten angewendet.

Fragen nach dem Sinn und Zweck des Lebens hat nichts mit Religion zu tun, wird aber von den Religionen missbraucht.

Falls es tatsächlich Götter geben haben sollte, dann können das nur weiterentwickelte Zivilisationen gewesen sein. Irdische, oder außerirdische Wesen.


melden

Auch Atheisten glauben...

11.02.2014 um 22:28
Baanause schrieb:

"Falls es tatsächlich Götter geben haben sollte, dann können das nur weiterentwickelte Zivilisationen gewesen sein. Irdische, oder außerirdische Wesen."


Ich finde es interessant, dass du gerade außerirdische Wesen ansprichst!

Der Gott der Bibel stellt sich als ein außerirdisches Wesen vor mit übermenschlichen Kräften!

Viele Botschaften von Gott wurden in der Bibel von Außerirdischen Wesen dem Menschen vermittelt! Die Bibel nennt diese Wesen "Engel".

Sowohl das hebräische Wort malʼách als auch das griechische Wort ággelos [sprich: ángelos] bedeuten wörtlich „Bote“. Vom ersten bis zum letzten Buch der Bibel kommen diese Wörter fast 400 mal vor.

Gruss, Tommy


melden

Auch Atheisten glauben...

11.02.2014 um 22:36
@Tommy57

Du stimmst mir also zu, dass Religionen also eigentlich nur falsch verstandene Beeinflussung von einer weiter entwickelten Rasse ist.

Wozu der ganze Zauber noch, die menschliche und finanzielle Ausbeutung und Ausnutzung für und durch Religionen?

Soll sich doch die Archäologie drum kümmern. Damit könnten die Menschen wesentlich freier sein und friedlicher leben.


melden

Auch Atheisten glauben...

11.02.2014 um 23:21
an Baanause:

Ich gebe dir absolut Recht, dass im Namen der Religion sehr viel Greueltaten und Ausbeutung geschehen ist und noch geschieht!


Baanause schrieb:
"Du stimmst mir also zu, dass Religionen also eigentlich nur falsch verstandene Beeinflussung von einer weiter entwickelten Rasse ist."

Ich stimme dir zu, dass die Form der Religion, wie sie in der Bibel zum Ausdruck kommt, eine Offenbarung eines außerirdischen Wesens ist!
Wenn du Wesen, die in einer höheren Dimension existieren, die Bibel nennt diese Dimension " die Himmel" als eine weiterentwickelte Rasse ansehen möchtest, kann man dem sogar zustimmen.

Der Gott der Bibel und Geistwesen, wie die Engel sind bestimmt höherer Natur wie der Mensch.

Die Form der Anbetung, wie sie in der Bibel zum Ausdruck kommt, hat ganz bestimmt nichts, aber auch gar nichts mit einer finanziellen Ausbeutung zu tun.

In der Bibel lesen wir folgende Worte: Kostenfrei habt ihr empfangen, Kostenfrei gebt!

Leider wurde die Bibel von Personen und Organisationen, die von der wahren Form der Anbetung, wie sie durch die biblische Botschaft zum Ausdruck kommt, abtrünnig wurden, im Namen vieler christlichen Religionen innerhalb der Christenheit über Jahrhunderte missbraucht.

Eine solche Entwicklung wurde interessanterweise von Jesus und den Aposteln vorausgesagt und treue Christen wurden vor dieser Entwicklung gewarnt und zur Wachsamkeit aufgerufen!

Heute gilt es das wahre Christentum unter dem riesigen Müllberg an Scheinchristen und Scheinlehren zu finden!

Es lässt sich tatsächlich finden, ....wer sucht der findet!




Gruss, Tommy


melden

Auch Atheisten glauben...

12.02.2014 um 00:06
@Tommy57

aus welchem Grund auch immer eine Religion entstanden ist, Fakt ist doch, dass es den Leuten, die an der höchsten Stelle sind, unglaubliche Macht verleihen kann. Und das Tolle dabei ist, da ja ein 'anderes Wesen' dafür verantwortlich gemacht werden kann, ist man selber unangreifbar.

Es gibt keinen anderen Weg Menschen, die intelligent und eigentlich gut sind, dazu zu bringen sich zu opfern und zu sprengen, um Ziele der höher gestellten Mächtigen unterstützen zu können.

So lief und läuft das doch immer in den Religionen und Sekten.

Tommy, nein! Ich schreibe hier von der 3. Dimension und von ganz natürlichen Wesen, die einfach ihre Situation ausnutzen konnten. Ein Engel ist nichts anderes als ein Taxifahrer der Botendienste für den Chef, im Jahr z.B. 1000 vor unserer Zeitrechnung, durchführen musste.

Wäre man zu der Zeit z.B. mit einem Motorrad rumgefahren, dann wäre man schon automatisch ein Gott. Und wieviel Fussballgötter haben jetzt die Bayern, neben dem Franz?


melden

Auch Atheisten glauben...

12.02.2014 um 11:00
an Baanause:

Ja, leider wurde und wird Religion immer wieder missbraucht!

Diese Tatsache macht aber die Religion an sich nicht zu etwas schlechtem.

Vergleich: Ein Küchenmesser ist normalerweise, bei richtigem Gebrauch, ein sehr nützlicher Haushaltshelfer.
Daran ändert sich auch nichts, selbst wenn jemand ein Küchenmesser als Mordwerkzeug missbraucht hat!

Religion und Glaube, wenn richtig ausgelebt, bringt dem Menschen großen Nutzen!

Vor allem, wenn der Bewegrund selbstlose Liebe ist.

Beim Urchristentum war dies der Fall und die Lehre hatte ihren Ursprung bei Gott.
So wird es jedenfalls in der Bibel gelehrt und nach biblischen Lebensberichten von gläubigen Menschen auch ausgelebt!

Beim Beispiel des Paulus wurde deutlich, wie aus einem Verfolger des Christentums ein eifriger Anbeter und Verfechter des Christentums wurde, durch eine übernatürliche göttliche Offenbarung!

Die gesamte christliche Lehre ist eine Offenbarungsreligion aus göttlicher Quelle, gemäß dem Bibelbericht!
Liest man z. B. die Apostelgeschichte in der Bibel, lässt sich deutlich erkennen, welch positiver Einfluss das wahre Christentum auf die Menschen hatte, die es annahmen.
Doch natürlich gab es auch viele Gegner und später auch Abtrünnigkeit, die zu einem völlig verfälschtem christlichen Glauben führte. Daraus entstand die heutige Christenheit!


Gruss, Tommy


melden

Auch Atheisten glauben...

12.02.2014 um 22:46
@Tommy57
Tommy57 schrieb:Religion und Glaube, wenn richtig ausgelebt, bringt dem Menschen großen Nutzen!
ich denke, dass das nicht wirklich realistisch ist, sondern eine Wunschvorstellung und in der Realität ganz negativ gehandhabt wird.
Tommy57 schrieb:Vor allem, wenn der Bewegrund selbstlose Liebe ist.
Warum muss hinter solch einem Gedanken immer eine, realistisch gesehen, menschenverachtende Religion stecken? Welcher Couleur auch immer.
Warum muss immer ein erdachter Gott bestimmen und warum kann das nicht durch menschlichen Verstand und Initiative geschehen?


melden

Auch Atheisten glauben...

13.02.2014 um 01:44
Man kann ja sagen der Atheist GLAUBT nicht an einen Gott.
Also hat man hier einen Glauben.

Die Logik kann ich nachvollziehen.

Allerdings würde das konsequenterweise auch bedeuten, dass jeder der nicht an den Weihnachtsmann GLAUBT einen Glauben hat.

Ich bin Atheist. Für mich sind Götter genau das Gleiche wie der Weihnachtsmann, Superman, Kobolde und Heinzelmännchen - Fabelwesen, die der menschlichen Phantasie entsprungen sind.
Ich bin mir genauso sicher, dass kein Gott existier wie ich mir sicher bin, dass es keine Zahnfee gibt.

Wenn nicht an diese Dinge zu glauben, für euch ein Glaube ist, dann bin ich eben gläubig.
Ich würde es selbst nicht so sehen, aber was solls.
Ihr(die Gläubigen unter euch) müsst das mal aus der Sicht eines Atheisten sehen. Leute, die mir erklären wollen, dass Atheismus eine Religion ist, sind für mich so, wie für euch Leute sind, die euch versuchen wollen zu erklären, dass nicht an den Weihnachtsmann und den Osterhasen zu glauben, auch nur ein Glaube ist.
Es ist lächerlich.
Ich kann solche Leute nicht ernst nehmen und versuche deshalb nicht meine Zeit damit zu vergeuden.

Würdet ihr mit jemandem diskutieren, der an Heinzelmännchen glaubt?


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auch Atheisten glauben...

13.02.2014 um 02:31
1.21Gigawatt schrieb:Würdet ihr mit jemandem diskutieren, der an Heinzelmännchen glaubt?
wenn das heinzelmännchen an einen urknall glaubt ,dann kommt man da wohl nicht drumherum :D

dabei haben theorien wie die urklnalltheorie mittlerweile eine halbwertzeit von einem jahr ,dann sind sie widerlegt , und eine neue theorie tritt an.
die urknalltheorie hat mittlerweile schon gar keine mehrheit mehr unter kosmologen.... da glaubt man unter anderem an eine inflationstheoie , und begräbt den grad abgelaufenden irrglauben :D

http://www.spiegel.tv/filme/bbc-big-bang-theory/


melden

Auch Atheisten glauben...

13.02.2014 um 04:47
1.21Gigawatt schrieb:Allerdings würde das konsequenterweise auch bedeuten, dass jeder der nicht an den Weihnachtsmann GLAUBT einen Glauben hat.
pere_ubu schrieb:wenn das heinzelmännchen an einen urknall glaubt ,dann kommt man da wohl nicht drumherum
Bewusste Glaube erschafft eine Realität bzw. es verleiht der Sache eine Realität.Den Dinge die man keine Bedeutung beimesst verschwinden.


Du kannst nicht,nicht ohne Gott sein ,denn allein schon deine Gedanken und das schreiben hier als Manifestation deines schöpfen/erschaffend ist. ;) Gott ist überall.


melden

Auch Atheisten glauben...

13.02.2014 um 05:49
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:dabei haben theorien wie die urklnalltheorie mittlerweile eine halbwertzeit von einem jahr ,dann sind sie widerlegt , und eine neue theorie tritt an.
Das verstehst du falsch. Theorien werden nicht widerlegt. Thesen kann man widerlegen, aber Theorien kann man nicht widerlegen, da eine Theorie ja bereits eine belegte These ist.
Du kannst eine Theorie nur erweitern.
Die Urknalltheorie wird kontinuierlich erweitert.
pere_ubu schrieb:die urknalltheorie hat mittlerweile schon gar keine mehrheit mehr unter kosmologen.... da glaubt man unter anderem an eine inflationstheoie
Die "Inflationstheorie" gibt es nicht. Du meinst die "chaotische Inflation", dass ist eine erweiterndes Modell zur Urknalltheorie.
Die Anhänger der chaotischen Inflation sind also auch Anhänger der Urknalltheorie.


Aber ich weiß was du mit diesem kläglichen Versuchen erreichen wolltest. Du wolltest zeigen, dass die Wissenschaft nicht alles beantworten kann und einen Gott nicht ausschließen kann.
Das stimmt. Aber es ist kein gutes Argument für die Existenz eines Gottes.
Nur weil die Wissenschaft noch keine vollkommene Erklärung für alles hat, ist das kein Grund dafür die Lücken mit irgendwelchen Fabelwesen zu füllen.

Letztendlich muss man sich entscheiden zwischen evidenzbasierter Wissenschaft oder phantasiebasiertem Raten. Wissenschaft und Religion* sind nicht vereinbar. Sie propagieren zwei völlig verschiedene Anschauungen.
Während die Religion darauf baut Aussagen nicht zu hinterfragen und blind zu glauben, baut die Wissenschaft auf das ständige Hinterfragen von allem und Beleg und Nachweis für jede Behauptung.

*Man kann Religion hier generell als den Glaube an Übernatürliches verstehen.


@Jupiterhead
Ich versuche das mal zu entschlüsseln und zu verstehen.
Jupiterhead schrieb:Bewusste Glaube erschafft eine Realität bzw. es verleiht der Sache eine Realität.
"Bewusster Glaube erschafft eine Realität bzw. er verleiht der Sache eine Realität."

Verstehe ich nicht. Wenn jemand etwas glaubt, dann wird es noch lange nicht real. Glaube an sich erschafft gar nichts.
Jupiterhead schrieb:Den Dinge die man keine Bedeutung beimesst verschwinden.
"Denn Dinge, denen man keine Bedeutung beimisst verschwinden."

Gleiche Angelegenheit wie oben. Nur, weil ich etwas nicht beachte, ihm keine Bedeutung beimesse, verschwindet es nicht, es bleibt real.
Jupiterhead schrieb:Du kannst nicht,nicht ohne Gott sein
"Du kannst ohne Gott sein."
Ich frage mich ob du das wirklich aussagen wolltest, oder ob die doppelte Verneinung da ausversehen gelandet ist, aber ich stimme dem so mal zu, denn es gibt keinen Gott und deshalb ist es kein Probleme ohne Gott zu sein.
Jupiterhead schrieb:denn allein schon deine Gedanken und das schreiben hier als Manifestation deines schöpfen/erschaffend ist.
Ich glaube du meinst sowas in der Art: "Allein schon deine Gedanken und das Schreiben hier sind eine Manifestation deines Schöpfens und Erschaffens."

Ja, ich bin hier, ich bin real, was ich tue hat Auswirkungen auf die Umwelt. Nix besonderes. Das hat nix mit irgendwelchen Göttern zu tun.


melden
Anzeige
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auch Atheisten glauben...

13.02.2014 um 12:10
@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:Theorien kann man nicht widerlegen,
Fakten kann man nicht widerlegen.Thesen sind keine Fakten.Wenn eine Theorie eine These belegen soll,dann ist das nur eine weitere These.Das kann man natürlich beliebig erweitern.


melden
267 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden