Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

404 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel, Lehrer, Vortrag, +, Predigt
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

24.03.2014 um 21:20
@Jupiterhead
Ich denke mal Gott liebt alle seine Kinder,aber er muss auch gerecht sein zu allen Kindern.
Das zwingt dann Gott zu handeln,wie auch Eltern handeln bei ihren Kindern.
Ich denke nicht ,dass Gott uns braucht aber sich freut wenn wird mit ihm im Einklang sind.


melden
Anzeige

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

24.03.2014 um 21:21
Schleierbauer schrieb:Ich denke nicht, dass so alttestamentliche Autoren dachten.
Mir ist keine Stelle bekannt, in der Rebellion gut wäre, während das Erwachsenwerden zwar nicht gut aber dann doch notwendig ist.
Rebellion wäre vielleicht das falsche Wort, aber mit dem anderen gebe ich dir Recht. Das war zu dieser Zeit ein bisschen anders.
Im 2. Mose steht ja auch, dass ein Sohn, der gegen Vater und Mutter rebelliert, gesteinigt werden soll.

Aber zum Sündenfall nochmals: die Rebellion gegen den Vater hat Schmerz und den Tod mit sich gebracht - kurz die Vertreibung aus dem Paradies. Also eine Art Parabel mit Lehrfaktor?
Und das denken des mosaischen Gesetzes passt ja dazu...


melden

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

24.03.2014 um 21:24
Suchhund schrieb:Gott respektiert den freien Willen,schafft aber auch Richtlinien nach denen die Kinder leben sollen.
Was ist mit der Hölle ,ist das eine Art Hausarrest ? :)

Es ist nicht böse gemeint ,aber auch ein Gesunder Menschenverstand möchte erfahren ,was da vor sich geht.


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

24.03.2014 um 21:28
@Jupiterhead

Meinst du jetzt Gläubige hätten keinen gesunden Menschenverstand ?
Die Hölle ist ein Ort und ein Zusand den sich jeder selber ausgesucht hat,durch seinen Lebenswandel.


melden

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

24.03.2014 um 21:31
@Suchhund
Idu schrieb am 25.02.2014:Die Hölle
...ist eine Erfindung der Kirche.... angelehnt an das altnordische Niflhel, Helheim, Hel...


melden

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

24.03.2014 um 21:32
@Jupiterhead
dazu muss man anmerken, dass die Hölle nicht unbedingt in der Bibel vertreten wird.
meist werden die Wörter Gehenna und Scheol verwendet. In der Offenbarung zusätzlich der Feuersee.
Die Gehenna war ein Ort, an dem Dinge außerhalb von Jerusalemn verrbannt wurde.
Der Scheol kann auch Grab bedeuten.
Der Feuersee kann auch als Symbol für die endgültige Vernichtung angesehen werden.
Das lehren z.B. die Zeugen Jehovas so.
Sie beziehen sich auch darauf auch durch andere Bibeltexte, die sagen dass man im Tod nichts spürt etc., ich kann aber gerade nicht genau erklären warum und wieso.
Hölle kommt von Hel, der nordischen Göttin der Unterwelt, und wurde auf unsere Sprache angewandt.


@Suchhund
nein, auch durch seinen Glauben
(unter der Annahme das die Bibel die Hölle lehrt, ansonsten geht man in die Auslöschung der Existenz)


melden

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

24.03.2014 um 21:38
Suchhund schrieb:Meinst du jetzt Gläubige hätten keinen gesunden Menschenverstand ?
Bei manchen kann man das ausschließen, ja ;) Die nennt man dan Dogmatiker ;)
Gilt natürlich auch für nicht- gläubige, da gibts keine Unterschiede
Bei Gläubigen hört man halt oft "gottes Wege sind unergründbar" oder so etwas, oder "weils geschrieben steht". "Die Bibel sagt, dass die Bibel inspiriert ist. und deswegen stimmt das. Basta." Und solche Antworten sind unbefriedigend.
(ps: KEIN angriff gegen irgendwen ;) )


melden

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

24.03.2014 um 21:40
Suchhund schrieb:Meinst du jetzt Gläubige hätten keinen gesunden Menschenverstand ?
Es ist schon OK ,Gott findet man auf dem Weg des Herzens und nicht über eine Verstandesreise.
Aber wie kann das Herz mit der Angst von einen strafenden Gott umgehen ,wenn er gehorsam von uns erwartet ?


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

24.03.2014 um 21:45
@oxysmoros
Durch seine Glauben oder auch durch seinen Unglauben, wenn er meint er bräuchte sich nicht an die Gesetze halten.
@Jupiterhead
Ich würde sagen Gott findet man über seinen Glauben.
Wenn ich an Gott glaube und seine Gebote halte brauche ich keine Angst haben.
Angst brauch ich nur haben wenn ich sie nicht halte.
Ich soll die Gebot ja nicht aus Angst halten sondern weil ich es besser finde die Gebote zu halten.


melden

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

24.03.2014 um 21:47
@Jupiterhead
jein, also ohne Herz geht es nicht, aber ich bin der Ansicht es geht unter bestimmten Vorraussetzungen auch mit dem Verstand (in Zusammenarbeit mit dem Herz).
Ist aber ein wesentlich schwierigerer Weg und kann auch irre führen. Da kommts dann auf die Vorbedingungen und die Umstände darauf an.


melden

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

24.03.2014 um 21:50
@Suchhund
Suchhund schrieb:Durch seine Glauben oder auch durch seinen Unglauben, wenn er meint er bräuchte sich nicht an die Gesetze halten.
das bezog sich auf das
oxysmoros schrieb:nein, auch durch seinen Glauben
(unter der Annahme das die Bibel die Hölle lehrt, ansonsten geht man in die Auslöschung der Existenz)
oder?

das wiederrum bezog sich auf
Suchhund schrieb:Die Hölle ist ein Ort und ein Zusand den sich jeder selber ausgesucht hat,durch seinen Lebenswandel.
und da versteh ich die Bibel eben so: du kannst dich auch an alle Gebote halten, wenn du den Glauben nicht hast -> Adieu, Pech gehabt. Falscher Glaube, Christus nicht anerkannt, nicht getauft -> dein Pech


melden

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

24.03.2014 um 21:53
Leute, nebenbei, wir zerstören hier voll BiblicalTruth's Thread. Das ist eigentlich nicht nett, ne?


melden

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

24.03.2014 um 21:54
Suchhund schrieb:Ich würde sagen Gott findet man über seinen Glauben.
Was für ein Glaube ? ohne Liebe ?
oxysmoros schrieb:jein, also ohne Herz geht es nicht, aber ich bin der Ansicht es geht unter bestimmten Vorraussetzungen auch mit dem Verstand (in Zusammenarbeit mit dem Herz).
Ist aber ein wesentlich schwierigerer Weg und kann auch irre führen. Da kommts dann auf die Vorbedingungen und die Umstände darauf an.
Der Verstand an sich ein Werkzeug der Unterscheiden kann bedingt seine Konditionierung( Reaktiv oder Kreativ) und der Körper (auch ein Werkzeug) zum handel bewegt.


melden

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

24.03.2014 um 21:57
oxysmoros schrieb:Leute, nebenbei, wir zerstören hier voll BiblicalTruth's Thread. Das ist eigentlich nicht nett, ne?
Im Grunde genommen sind hier Fragen bezüglich christliche Predigten, Bibellehren und Vorträge die auch hinterfragen werden dürfen. ;)


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

24.03.2014 um 21:57
@oxysmoros
oxysmoros schrieb:und da versteh ich die Bibel eben so: du kannst dich auch an alle Gebote halten, wenn du den Glauben nicht hast -> Adieu, Pech gehabt. Falscher Glaube, Christus nicht anerkannt, nicht getauft -> dein Pech
Neben dem Lebenswandel und dem Charakter spielt meiner Meinung nach noch die Erkenntnis eines Menschen eine Rolle in welchen Zustand und Ort er kommt.
Eine Belehrung kann auch noch nach dem Tod erfolgen, allerdings kein Umkehr mehr.

@Jupiterhead
Beim Glauben geht es wohl um ein Hoffen auf Dinge die man liebt


melden

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

24.03.2014 um 22:04
oxysmoros schrieb:Aber zum Sündenfall nochmals: die Rebellion gegen den Vater hat Schmerz und den Tod mit sich gebracht - kurz die Vertreibung aus dem Paradies. Also eine Art Parabel mit Lehrfaktor?
Und das denken des mosaischen Gesetzes passt ja dazu...
Natürlich ist es belehrend, aber ich denke trotzdem, dass in der Geschichte zweierlei steckt:
Tu nichts, was dir Gott verbietet, sonst gibt's Haue.
Aber das steckt in fast jeder alttestamentliche Geschichte. Hier gehts auch um die Entstehung der heutigen Gesellschaft und um die Menschwerdung des Menschen.


melden

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

24.03.2014 um 22:04
Suchhund schrieb:Beim Glauben geht es wohl um ein Hoffen auf Dinge die man liebt
Möchtest du erst Glauben damit du Hoffnung hast ? ;)


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

24.03.2014 um 22:07
@Jupiterhead
Ich denke der Glaube kommt zuerst und dann das Hoffen auf das was man glaubt.Umgekehrt geht es wohl kaum.Auf was soll ich hoffen wenn ich nicht weis auf was ich hoffen soll.


melden

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

24.03.2014 um 22:15
Suchhund schrieb:Ich denke der Glaube kommt zuerst und dann das Hoffen auf das was man glaubt.
Das ist ein Dilemma. ;)

Meiner Meinung nach ist :

1. Hoffnung (wünschen, dass es wahr ist)
2. Glaube (denken, dass es wahr ist)
3. Wissen (Klarheit /Gewissheit , dass es wahr ist)
Hoffnung erzeugt Glaube,Glaube erzeugt Wissen ,obwohl @Optimist eine andere Meinung ist :D


melden
Anzeige

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

24.03.2014 um 22:18
@Suchhund
Paulus: "die Taufe ist die Arche"
Da sind sich ja die Christen auch nie einig.
So wie ich das verstehe: es gibt noch das Gericht für Ungläubige, aber der Glauben ist das Hauptmerkmal. Also kann deine Aussage richtig sein, kann aber auch nicht. Keine Ahnung, da gibt es so viele Texte die ganz unterschiedliches Aussagen.


@Jupiterhead
ok, kann man so stehen lassen.

@Schleierbauer
Schleierbauer schrieb:Natürlich ist es belehrend, aber ich denke trotzdem, dass in der Geschichte zweierlei steckt:
Tu nichts, was dir Gott verbietet, sonst gibt's Haue.
Aber das steckt in fast jeder alttestamentliche Geschichte. Hier gehts auch um die Entstehung der heutigen Gesellschaft und um die Menschwerdung des Menschen.
kann auch so stehen bleiben.
vielleicht ist es auch eine Parabel, dass erst das Urteilen Leid verursacht. Die Frucht des Baumes Erkenntnis = das Urteilen über "gut" und "böse". oder meinst du das mit der Menschwerdung des Menschen?


melden
322 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Globale "Erleuchtung"85 Beiträge