Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

1.510 Beiträge, Schlüsselwörter: Es Gibt Eine Hölle!
_Dana_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

17.05.2016 um 14:47
dieleserin schrieb:wenn wir das Fleisch lenken könnten, dann warum war nur Jesus perfekt und konnte alle Gebote halten?
War Jesus kein Mensch @dieleserin?
Er wurde geboren, hatte Brüder und Schwestern, war als Zimmermann tätig, musste essen und trinken -
eben wie ein Mensch.
Dann wurde also auch er geleitet und zwar von Gott, nur intensiver als wie du und ich?
Denn auch er war ja "nur" ein Mensch, also so wie du und ich.
Doch er machte alles perfekt, so sagst du ja, aber wie konnte er perfekt sein? Doch nur durch seinen Vater, oder?
Von alleine ja nicht --> weil Mensch kann ja nicht perfekt sein, laut Bibel.
Also hat er auch nicht aus sich selbst gehandelt, sondern hat nach dem gelebt was man ihm,-ja man kann sagen, quasi
vorgeschrieben wurde.
Das alles war dann aber bedeutend intensiver, als wie wir es bekommen, sonst könnten wir ja auch perfekt sein, oder?
Gott war ihm dann wohl sehr viel näher, um das hinzubekommen - einen Menschen so perfekt zu machen.
Jesus alleine hätte es also ohne Gott nicht geschafft. Also wieder was ich oben schon schrieb
_Dana_ schrieb:Dann wärst du ja im Prinzip ein ganz schwaches Seelchen, was nicht selber kämpfen und erkennen kann
was Gut und Böse ist, sondern jemand anders (Jesus) tut das für dich.
In diesem Fall war es Gott, der Jesus zu dem gemacht hat was er war,
nicht aber Jesus selbst, da Gott ihm beigebracht hat so zu sein.
Das meinte ich mit
_Dana_ schrieb:Wenn jemand, jemanden lenkt und zeigt was bzw wie er es tun soll, so wird doch eigentlich sein eigener Wille unterdrückt,
weil man handelt ja dann nach dem, der es einem vor gibt.
Was ich damit sagen möchte ist, dass es ja dann eigentlich nicht selber aus deinem Herzen kommt,
sondern von jemand anders - bei dir ist es Jesus.
Ist es aber nicht so, dass es von einem selbst kommen muss, und aus den eigenen Sinnen und Gefühlen, aus dem Herzen?
Nur so könnte es doch "reinen Herzens" sein, oder? Ich meine es so.
Also wurde auch darin rumgerührt, um Jesus so zu machen wie ein anderer es wollte.
Es kam nicht von ihm selbst, sondern von Gott.


melden
Anzeige

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

17.05.2016 um 15:34
@Tommy57
Das war er bestimmt nicht! Jesus hat sich nie gegen das Gesetz seines Vaters ausgesprochen, sondern nur gegen die übertriebene Anwendung der Pharisäer und Schriftgelehrten!

Der von dir zitierte Text und diese Geschichte mit der Ehebrecherin und Jesus kommt in den alten Handschriften nicht vor!

Die Geschichte mit der Ehebrecherin erscheint in den späteren Handschriften des NT an verschiedenen Stellen der Bibel und ist somit nachweislich unecht und kann nicht zu den inspirierten Aussagen Jesu gezählt werden!

Zu deinen weiteren Argumenten schreibe ich später !
Hier muss ich einwenden. Ob die Perikope mit Jesus und der Ehebrecherin wirklich "unecht" ist ist äußerst umstritten.
Es stimmt zwar dass in den ältesten vollständigen Handschriften diese Stelle nicht zu finden ist jedoch gibt es einige Hinweise (erste Erwähnungen seit dem Beginn des 2 Jahrhunderts) darauf dass diese bereits einmal Bestandteil im ursprünglichen Originaltext war und im Verlauf entfernt wurde ehe sie dem kanonischen Text später wieder hinzugefügt wurde was bereits der Kirchenlehrer Augustinus beklagte da offenbar einige befürchteten Christus habe an dieser Stelle das sanktionieren von Ehebrechern verboten und wurde daher aus einigen Manuskripten gestrichen:

Einige Personen mit kleinem Glauben, oder eher Feinde des wahren Glaubens, fürchten, so meine ich, ihren Frauen wäre Straffreiheit vom Sündigen gegeben worden, und so entfernten sie aus den Manuskripten des Herrn Tat der Vergebung gegenüber der Ehebrecherin, als ob jener, der sagte „Sündige nicht mehr“, damit die Erlaubnis zum Sündigen gegeben hätte.

Wikipedia: Jesus_und_die_Ehebrecherin


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

17.05.2016 um 15:36
@_Dana_
_Dana_ schrieb:Also wurde auch darin rumgerührt, um Jesus so zu machen wie ein anderer es wollte.
Es kam nicht von ihm selbst, sondern von Gott.
Das was Jesus an die Menschen weiter gab (seine Lehren usw.) DAS war es, was er nicht aus eigenem Gutdünken machte, sondern da ließ er sich vom Vater führen.
Aber OB er es weiter gibt oder nicht, DAS war ganz alleine seine Entscheidung, basierend auf seinem freien Willen.
Er wollte das von SICH aus tun, aus Liebe zum Vater.

So wie du das mit Jesus beschreibst, wäre er ja ein Roboter.
Das war er aber nicht, er hatte auch eigenständige Gefühle usw...



wie ist Deine Meinung dazu?
Optimist schrieb:
bist du fremdgesteuert (Roboter)?

-> L:
Wenn Du Jesus einen Roboter nennen willst..

--->O:

Jesus kann doch gar nicht der Roboter sein, denn ER steuert dich doch.
Also könntest doch n u r DU der "Roboter" ohne eigenen freien Willen sein, weil DU doch gesteuert wirst (warum willst du diesen logischen Schluss deiner eigenen Aussagen nicht wahrhaben?).

Nicht das das jetzt falsch ankommt bei dir:
ICH sage keinesfalls, dass du ein Roboter seist, ganz im Gegenteil. In meinen Augen haben wir - auch wenn wir Jesus angenommen haben - immer noch unseren freien Willen.

Nur ist es doch so, dass deiner eigenen Argumentation nach, du theoretisch ein Roboter sein müsstest (was du natürlich NICHT bist), denn DU stehst doch auf dem Standpunkt, dass nun NUR noch und ausschließlich Jesus DICH lenkt und steuert.

Dem ist doch aber nicht so.
Jesus leitet und lenkt allenfalls deine Gedanken, bewirkt ein Umdenken usw...
Aber vom Umdenken bis zur Handlung ist es doch noch mal ein anderer Prozess.

Das ist doch wie mit den guten Vorsätzen zum Jahreswechsel:
Man sieht dies und jenes ein, was man ändern sollte und beschließt auch, dies zu tun. (analog: DAS bewirkt Jesus in dir). Aber kann man das dann in jedem Falle auch in die Tat umsetzen?
DAS ist doch der entscheidende Punkt, ob einem dieses Umsetzen gelingt.

DAS meinte ich doch die ganze Zeit damit, wenn ich schrieb, man wird immer wieder sündigen, weil kein Mensch vollkommen sein kann (auch nicht mit Jesus drin). Zumindest nicht in DIESER Welt.
Und noch mal zum Unterschied von Jesus (der das konnte) und uns:
Jesus sagte doch selbst: "ich bin NICHT von dieser Welt"
Wir dagegen sind aber "von dieser Welt" -> das ist doch der entscheidende Knackpunkt.


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

17.05.2016 um 17:39
@Optimist
@dieleserin
@Tommy57

Wir leben alle in Sünde. Was heißt das, in Sünde zu leben? Es bedeutet nicht unbedingt, dass man selbst Sünder ist, sondern dass die Sünde um uns herum ist. Und es bedeutet auch, dass wir Sünder sind, weil wir die Sünde tun. Es kann kein Mensch von sich behaupten, er sei ebenso vollkommen und wohlgefällig wie Jesus Christus - das war noch kein Mensch vor Ihm, auch nicht Adam und Eva. Und wenn doch Adam und Eva ebenso vollkommen gewesen sein sollen, wie Jesus Christus es Ist, dann hätten sie ebenso den Verführungen des Satans widerstanden, wie Jesus Christus. Der Unterschied vom Menschen zu Jesus Christus ist, dass Er den Heiligen Geist inne hat. Der Mensch aber nicht. Adam und Eva hatten auch nicht den Geist Gottes inne, also konnten sie nicht ebenso vollkommen sein, wie Jesus Christus. Auch wenn man an Jesus Christus glaubt und Ihn in sein Herz eingeschlossen hat, ist nicht der Geist Gottes in einem, sondern nur die Empfindung zu Ihm, die Liebe. Der Heilige Geist ist der Geist Gottes, Gott. Der menschliche Geist ist im Menschen und ist der Mensch. Der Geist Gottes kann in Seiner Kraft auf die Menschen einwirken, aber der Geist Gottes wird nicht vom Menschen eingenommen. Er ist nur Beistand. Wenn man Ihm folgt und Ihm dadurch gerecht wird, dann kommt Seine Kraft immer stärker auf uns. Man denkt wie Er und man tut wie Er es will - dann ist man im Bewußtsein unseres himmlischen Vaters. Dieses erreicht man, indem man Das Wort Gottes annimmt, es gut in sich aufbewahrt und sich danach richtet. Aber man wird selbst nicht zu Gott und auch nicht zu göttlichem Bewußtsein, man befindet sich lediglich in Ihm. Und das nicht nur geistig, sondern auch physisch.


melden
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

17.05.2016 um 23:07
@Niselprim
Wenn die Bibel goettlich inspiriert ist, dann ist es dein letzter Beitrag definitiv auch. Starke Botschaft! :)


melden
dieleserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

18.05.2016 um 01:15
14Die Sünde wird nicht Herr werden über euch! Denn ihr lebt nicht mehr unter dem Gesetz*, sondern unter der Gnade.

Römer 6 Vers 14

17Gott sei gedankt! Früher wart ihr Sklaven der Sünde; aber jetzt gehorcht ihr von Herzen der Lehre, die für euch verbindlich geworden ist.


4Durch diese Taufe wurden wir auch zusammen mit ihm begraben. Und wie Christus durch die Lebensmacht Gottes, des Vaters, vom Tod auferweckt* wurde, so ist uns ein neues Leben geschenkt worden, in dem wir nun auch leben sollen.

5Denn wenn wir mit seinem Tod verbunden wurden, dann werden wir auch mit seiner Auferstehung verbunden sein.
6Das gilt es also zu begreifen: Der alte Mensch, der wir früher waren, ist mit Christus am Kreuz gestorben. Unser von der Sünde beherrschtes Ich ist damit tot und wir müssen nicht länger Sklaven der Sünde sein.

7Denn wer gestorben ist, kann nicht mehr sündigen; er ist von der Herrschaft der Sünde befreit.

8Wenn wir nun mit Christus gestorben sind, werden wir – davon sind wir überzeugt – auch zusammen mit ihm leben.

9Wir wissen ja, dass Christus vom Tod auferweckt wurde und nie mehr stirbt. Der Tod hat keine Macht mehr über ihn.

10Mit seinem Tod hat Christus der Sünde ein für alle Mal gegeben, was sie zu fordern hat; mit seinem Leben aber gehört er Gott.
Ich bin aber durchs Gesetz dem Gesetz gestorben, auf daß ich Gott lebe; ich bin mit Christo gekreuzigt. 20Ich lebe aber; doch nun nicht ich, sondern Christus lebt in mir. Denn was ich jetzt lebe im Fleisch, das lebe ich in dem Glauben des Sohnes Gottes, der mich geliebt hat und sich selbst für mich dargegeben. 21Ich werfe nicht weg die Gnade Gottes; denn so durch das Gesetz die Gerechtigkeit kommt, so ist Christus vergeblich gestorben.
sondern Christus lebt in mir.
21Ich werfe nicht weg die Gnade Gottes; denn so durch das Gesetz die Gerechtigkeit kommt, so ist Christus vergeblich gestorben

Römer 6
1Was wollen wir hierzu sagen? Sollen wir denn in der Sünde beharren, auf daß die Gnade desto mächtiger werde? 2Das sei ferne! Wie sollten wir in der Sünde wollen leben, der wir abgestorben sind? 3Wisset ihr nicht, daß alle, die wir in Jesus Christus getauft sind, die sind in seinen Tod getauft? 4So sind wir ja mit ihm begraben durch die Taufe in den Tod, auf daß, gleichwie Christus ist auferweckt von den Toten durch die Herrlichkeit des Vaters, also sollen auch wir in einem neuen Leben wandeln. 5So wir aber samt ihm gepflanzt werden zu gleichem Tode, so werden wir auch seiner Auferstehung gleich sein, 6dieweil wir wissen, daß unser alter Mensch samt ihm gekreuzigt ist, auf daß der sündliche Leib aufhöre, daß wir hinfort der Sünde nicht mehr dienen. 7Denn wer gestorben ist, der ist gerechtfertigt von der Sünde.
dieleserin schrieb: 15Sintemal das Gesetz nur Zorn anrichtet; denn wo das Gesetz nicht ist, da ist auch keine Übertretung.
19Wir wissen aber, daß, was das Gesetz sagt, das sagt es denen, die unter dem Gesetz sind, auf daß aller Mund verstopft werde und alle Welt Gott schuldig sei; 20darum daß kein Fleisch durch des Gesetzes Werke vor ihm gerecht sein kann; denn durch das Gesetz kommt Erkenntnis der Sünde.
für Euch alle..




****ich bin nicht unterm Gesetz ich bin unter der Gnade**** ich bin durch die Taufe , mit Jesus gestorben und wieder lebendig gemacht** ich steh hinterm Kreuz und nicht vor dem Kreuz. Die Sünde wird mir nicht Herr sein. Denn Jesus ist auch in mir..

Römer 6 Vers 7
Denn wer gestorben ist, kann nicht mehr sündigen; er ist von der Herrschaft der Sünde befreit.


Jesus sagt es selbst, es steht bei den Zitaten dabei.
20An jenem Tage werdet ihr erkennen, dass ich in meinem Vater bin und ihr in mir und ich in euch.

****************************************
Römer 3
28So halten wir nun dafür, daß der Mensch gerecht werde ohne des Gesetzes Werke, allein durch den Glauben.
Johannes14
Wer mich aber liebt, der wird von meinem Vater geliebt werden, und ich werde ihn lieben und mich ihm offenbaren.
dieleserin schrieb:20An jenem Tage werdet ihr erkennen, dass ich in meinem Vater bin und ihr in mir und ich in euch.
Ihr haltet Euch am Gesetz fest , wie Paulus.. und er fühlte sich elendlich .
Römer 7: 18 - 24
"Denn ich weiß, dass in mir, das ist in meinem Fleisch, nichts Gutes wohnt ; denn das Wollen ist bei mir vorhanden, aber das Vollbringen des Guten nicht. 19 Denn das Gute, das ich will, übe ich nicht aus, sondern das Böse, das ich nicht will, das tue ich. 20 Wenn ich aber das, was ich nicht will, ausübe, so vollbringe nicht mehr ich es, sondern die in mir wohnende Sünde. 21 Ich finde also das Gesetz, dass bei mir, der ich das Gute tun will, nur das Böse vorhanden ist. 22 Denn ich habe nach dem inneren Menschen Wohlgefallen am Gesetz Gottes. 23 Aber ich sehe ein anderes Gesetz in meinen Gliedern, das dem Gesetz meines Sinnes widerstreitet und mich in Gefangenschaft bringt unter das Gesetz der Sünde, das in meinen Gliedern ist. 24 Ich elender Mensch!"
nur er hatte es wenigstens erkannt.
Galater 5 Vers 4
4 Ihr habt Christum verloren, die ihr durch das Gesetz gerecht werden wollt, und seid von der Gnade gefallen.

gute Nacht Euch


melden
dieleserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

18.05.2016 um 01:18
_Dana_ schrieb:War Jesus kein Mensch
Jesus war schon vor Abraham. Er war nicht nur Mensch.


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

18.05.2016 um 02:19
@dieleserin

Deine Verse fasse ich im Gesamtkontext der Bibel anders auf als du es vermutlich tust, vor allem die Passagen wo von "Gesetz" die Rede ist (in meinen Augen ist da immer nur vom alten Gesetz die Rede, im neuen Bund gibts ja kein Gesetz, sondern nur Gebote).
dieleserin schrieb:****ich bin nicht unterm Gesetz ich bin unter der Gnade**** ich bin durch die Taufe , mit Jesus gestorben und wieder lebendig gemacht** ich steh hinterm Kreuz und nicht vor dem Kreuz. Die Sünde wird mir nicht Herr sein. Denn Jesus ist auch in mir..
Das ist ja jetzt auch so ungefähr wie ich das sehe.
"Sünde wird nicht Herr sein" bedeutet mMn einfach nur, dass sie nicht mehr die Oberhand gewinnen wird.
Das besagt jedoch NICHT, dass man nun nie wieder sündigen könnte.
Jesus hätte theoretisch auch sündigen KÖNNEN, aber da er vollkommen war, tat er es nicht.
Das ist ja jetzt auch so ungefähr wie ich das sehe.
Gestern klangen Deine Aussagen noch etwas anders, nämlich als lenkt bei dir Jesus ALLES und vollständig.
So, als beeinflusst er nicht nur Deinen Geist sondern auch Deinen Körper und Du musst gar nichts mehr machen....
Oder anderes ausgedrückt:
So wie ein Schiffskaptän das Ruder voll und ganz einem Anderen überlässt. Und dann lehnt er sich zurück und schaut zu, wohin der Andere das Schiff lenkt. Er hat keine Gewalt mehr über seinen "Schiffskörper". Keinen Willen und keine eigene Entscheidungskraft mehr, das Ruder komplett abgegeben und nur noch passiv.

Das ist sicherlich sehr schön, wenn man nichts mehr machen muss.
Aber es ist doch im Grunde so zu sehen:
Wenn jemand die Führung über einen übernommen hat, dann wird man somit fremdgesteuert und hat keinen eigenen Willen mehr.
Fremdsteuerung bedeutet, dass man eine Marionette oder Roboter ist.

Jesus hatte sich auch vom Vater leiten und beeinflussen lassen, aber er war trotzdem noch imstande, eigene Entscheidungen zu treffen und tat SELBST bestimmte Dinge, er war also keine Marionette oder ein Roboter.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

18.05.2016 um 04:26
@Optimist
Optimist schrieb:So wie ein Schiffskaptän das Ruder voll und ganz einem Anderen überlässt. Und dann lehnt er sich zurück und schaut zu, wohin der Andere das Schiff lenkt. Er hat keine Gewalt mehr über seinen "Schiffskörper". Keinen Willen und keine eigene Entscheidungskraft mehr, das Ruder komplett abgegeben und nur noch passiv.
steuern müssen wir nach wie vor --- aber vielleicht wurde ein zuverlässigerer kompass gefunden.


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

18.05.2016 um 07:44
@Libertin


Hallo!
Libertin schrieb:Hier muss ich einwenden. Ob die Perikope mit Jesus und der Ehebrecherin wirklich "unecht" ist ist äußerst umstritten.
Es stimmt zwar dass in den ältesten vollständigen Handschriften diese Stelle nicht zu finden ist jedoch gibt es einige Hinweise (erste Erwähnungen seit dem Beginn des 2 Jahrhunderts) darauf dass diese bereits einmal Bestandteil im ursprünglichen Originaltext war
Mir ist bekannt, dass dies umstritten ist! Allerdings ist es sehr auffällig, dass diese Textpassage in alten Handschriften in verschiedenen Bibelbüchern erscheint und somit nicht gewissenhaft einzuordnen ist!

Des weiteren ist bei dem Text auffällig, dass er nicht in das Gesamtkonzept biblisch inspirierter Aussagen passt!
Jesus hatte z. B. an vielen anderen Stellen der Evangelien die übertriebene selbstgerechte Einstellung der Pharisäer und Schriftgelehrten kritisiert, allerdings hatte er niemals das mosaische Gesetz selbst oder die damit verbundene Rechtsprechung kritisiert!

Jesus hatte in der Zeit seines Wirkens mehrmals schweren Sündern vergeben und dabei sogar grosse Wunder gewirkt! Jedoch hat er niemals eine inspirierte Vorgehensweise zur Bestrafung eines schweren Sünders angeprangert!

Mit den Worten:" Wer ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein..." wird allerdings die von Gott geforderte Bestrafungsmaßnahme der Steinigung, die für schwere Sünden nach richterlicher Überprüfung vom Gesetz gefordert wurde untergraben, denn zu keiner Zeit in der Geschichte waren die Strafvollzieher des mosaischen Gesetzes ohne Sünde!

Aus diesem Grund kann dieser Bericht in Verbindung mit der Ehebrecherin nicht authentisch sein! Denn er widerspricht einer von Gott angeordneten Verfahrensweise zur Bestrafung schwerer Sünder!

So geht es dabei nicht darum, ob Jesus einer Ehebrecherin vergeben konnte oder nicht, denn das hätte er als Sohn Gottes ohne Zweifel jederzeit tun können!

Sondern mit den oben zitierten vermeintlichen Worten Jesu Christi würde Jesus den Worten und Anweisungen seines himmlischen Vaters widersprechen, so wie es im inspirierten Gesetz zum Ausdruck kam und das hatte Jesu nie getan!

Des weiteren wurde gemäß biblisch eindeutiger Aussage das mosaische Gesetz auch erst mit dem Tod Jesu aufgehoben!


Gruß, Tommy


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

18.05.2016 um 07:55
@_Dana_


Hallo!
_Dana_ schrieb:War Jesus kein Mensch @dieleserin?
Er wurde geboren, hatte Brüder und Schwestern, war als Zimmermann tätig, musste essen und trinken -
eben wie ein Mensch.
Dann wurde also auch er geleitet und zwar von Gott, nur intensiver als wie du und ich?
Nach dem Bibelbericht war Jesus auf übernatürliche Weise geboren worden! Gott übertrug das Leben seines himmlischen geistigen Sohnes in die Eizelle der jüdischen Jungfrau Maria!

Somit wurde das Kind Jesus ohne irdischen Vater geboren und war nach biblischer Aussage sündenlos und vollkommen!

Nach biblischer Lehre zur Sündenvergebung mußte er das sein, denn nur so hatte sein Tod loskaufswert!

Nach biblischer Lehre sündigten die ersten beiden Menschen Adam und Eva und verscherzten damit ihren Nachkommen ein ewiges Leben im irdischen Paradies!

Durch Jesu Opfertod, er starb sündenlos, konnte er somit als "letzter Adam", die Nachkommen Adams und Evas in rechtlichem Sinne von der Erbsünde loskaufen!
Jeder, der Glauben an dieses rechtliche Mittel der Sündenvergebung zum Ausdruck bringt und Glauben daran aussübt und Jesus nachfolgt, kann Befreiung und Rechtsprechung von seiten Gottes in Anspruch nehmen und dadurch Rettung erlangen!

Gruß, Tommy


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

18.05.2016 um 08:00
@Tommy57
Dann war Jesus haploid?
Wenn nicht, und davon ist auszugehen ;) , müsste Gott ja seinen Teil dazu beigetragen haben. Nun wissen wir ja dank der unermüdlichen Aufklärungsarbeit der Kreationisten, dass die Erbinformation schon eines Wurm viel zu komplex ist um ohne einen Schöper entstehen zu können.
Wie entstand dann die unendlich komplexere Erbinformation des Schöpfers?


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

18.05.2016 um 08:09
@Tommy57
Tommy57 schrieb:Nach dem Bibelbericht war Jesus auf übernatürliche Weise geboren worden! Gott übertrug das Leben seines himmlischen geistigen Sohnes in die Eizelle der jüdischen Jungfrau Maria!

Somit wurde das Kind Jesus ohne irdischen Vater geboren und war nach biblischer Aussage sündenlos und vollkommen!
Nur haben die Bibelschreiberlinge eines nicht bedacht: die Vereinigung unter Menschen (oder überhaupt unter Säugetieren) findet anders statt (wie wir ja aus dem Biologieunterricht und durch eigene Erfahrung wissen). Und da Maria ja menschlich war, konnte sie auf diese Weise nicht schwanger werden. Selbst Menschen und Chimpansen können keinen Nachwuchs zeugen, obwohl die DNA zu rund 98% übereinstimmt.
Und da Gott ein ungleich höher entwickeltes Wesen ist sein soll, ist die DNA ebenfalls ungleich kompatibel mit dem Menschen. Aber das konnten die Bibelschreiber ja seinerzeit nicht wissen, das haben erst Biologen unserer Zeit herausgefunden.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

18.05.2016 um 08:13
@Micha007

erzähl mal.
wo kommt den jetzt plötzlich gottess dna her zum abgleich , sodass das "heutige biologen" ausschliesen können ?


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

18.05.2016 um 08:14
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:wo kommt den jetzt plötzlich gottess dna her zum abgleich
Sorry, da sind die "Religiösen" in der Beweispflicht.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

18.05.2016 um 08:15
@Micha007


nee , im moment du , denn du wolltest etwas ausklammern ,ausschliessen und als "sicherlich unmöglich" bezeichnen.

für den heutigen vaterschaftstest sind wir bissl spät dran.
welch segen ,wieviele frauen wüssten sonst gar nicht ,wer der vater ihres kindes ist :D


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

18.05.2016 um 08:18
@pere_ubu
Immer noch nein.
Tommy schrieb:"...Gott übertrug das Leben seines himmlischen geistigen Sohnes in die Eizelle..." und "Ihr" seit nun in der Beweispflicht, wo Gott den her hat und nicht "Wir".


melden
alphaC
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

18.05.2016 um 08:31
Tommy57 schrieb:Nach dem Bibelbericht war Jesus auf übernatürliche Weise geboren worden! Gott übertrug das Leben seines himmlischen geistigen Sohnes in die Eizelle der jüdischen Jungfrau Maria!
Keine Ahnung wie man so etwas in der heutigen Zeit glauben kann.


melden
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

18.05.2016 um 09:23
@optmist
Was geht denn alles so als Sünde durch? Kann mir nicht vorstellen dass Jesus wahrlich frei von jeglicher Sünde gewesen sein soll. Allein der wutausbruch im Tempel war nicht gerade Gentleman like. Oder der quasi Suizid am Kreuz. Schließlich wusste er ja schon Tage wenn nicht gar Wochen zuvor dass er am Kreuz landet. Versteht mich bitte nicht falsch, aber wenn ich weiss dass ich morgen überfahren werde wenn ich um 13:05 Uhr einen Fuß auf die Straße setze, dann entspräche es ja Selbstmord wenn ich es bewusst trotzdem mache. Ist ja niemandem mit gedient he? Warum wird im biblischen Sinne ein unnatürlicher Tod höher eingestuft als ein natürlicher durch alter und Krankheit?


melden
Anzeige
dieleserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

18.05.2016 um 09:33
@Optimist
Optimist schrieb:Deine Verse fasse ich im Gesamtkontext der Bibel anders auf als du es vermutlich tust, vor allem die Passagen wo von "Gesetz" die Rede ist (in meinen Augen ist da immer nur vom alten Gesetz die Rede, im neuen Bund gibts ja kein Gesetz, sondern nur Gebote).
alles aus der Bibel .. , es ist Bibel ztiert.., auch wenn ich manchmal , vergessen habe die Bibelstelle anzugeben.

weiter nichts..

wird im Galater Bestätigt, im Römer, Korinther.. in der Offenbarung .,.. und im Jesaja und im Jeremia des alten Testaments.


melden
434 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allah ist groß1.238 Beiträge