Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wo hat sich Gott versteckt?

3.138 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wo hat sich Gott versteckt?

19.10.2020 um 20:40
Zitat von DismasDismas schrieb:Kein Grund andersgläubige als Fantasten abzutun.
Die Bibel sagt ziemlich genau, dass jede andere Religion falsch ist. Ohne jede Ausnahme.

Den Spaß haben Atheisten also nicht gestartet.


1x zitiertmelden

Wo hat sich Gott versteckt?

19.10.2020 um 20:40
Zitat von DismasDismas schrieb:steht es Glaube gegen Glaube
damit suggerierst du, dass jeder Glaube die gleiche Glaubwürdigkeit hat.
was nicht stimmt.
Zitat von DismasDismas schrieb:Anbei eine interessante Doku dafür:
bitte nenne einen Punkt, der den Exodus historisch bestätigt


1x zitiertmelden

Wo hat sich Gott versteckt?

19.10.2020 um 20:44
Zitat von DismasDismas schrieb:Um das in Relation zu setzen was du ausgesagt hast müsste ich dir sagen" du ungläubiger Heide kommst in die Hölle".
Was dann auch schon wieder falsch gewesen wäre, denn ich bin kein Heide. :)
Zitat von DismasDismas schrieb:Was ich im Bezug auf dich gesagt habe ist, dass du dich in soweit in der Hölle befindest, weil du Gott ablehnst.
Ach so. Ich hätte demnach sagen müssen "du befindest dich in Fantasien weil du an Gott glaubst".
Aquila non captat muscas.
Ich kann gar nicht verstehen, wie man sich so an einer Formulierung aufhängen kann.
Wenn dir die Formulierung lieber ist, dann nimm die. Ich fand meiner jetzt nicht schlimmer.
Zitat von DismasDismas schrieb:Mal abgesehen davon, dass es dir ja auch egal sein kann, wenn du sowieso nicht dran glaubst.
Ist kir ja auch völlig wurscht. Ich will hier nur aufzeigen, dass du hier völlig ohne Grund versuchst eine Welle zu machen.
Du selbst bist doch keinen Deut besser.
Zitat von DismasDismas schrieb:Also weil du dich nach einem Glaubenssystem in einem bestimmten Zustand befindest ist das ein Grund zu unterstellen, dass ihr Glaube Fantasie ist?
Die Frage wurde schon beantwortet.
Zitat von DismasDismas schrieb:Persönlich wirds, wenn man dann einen Mensch einen Fantast nennt oder geh doch nach Fantasien. Ist da ein Unterschied für dich erkennbar?
S. o..
Zitat von DismasDismas schrieb:Du prophezeist einen Ausgang ohne mich angehört zu haben und du weisst nicht mal was ich sagen möchte.Das ist eine Spekulation.
Die Balken in deinem Auge siehst du nicht? :)
Zitat von DismasDismas schrieb:Nicht an etwas zu glauben ist auch ein Glaube. Nämlich der, dass x nicht existiert,
in dem kontext, dass sich eine wirkliche antwort nicht treffen lässt.
Das macht auch nach mehrfachem Lesen keinen Sinn.
Zitat von DismasDismas schrieb:Andere deswegen als Fantasten zu bezeichnen ist nicht OK.
S. o..
Zitat von DismasDismas schrieb:Kein Grund andersgläubige als Fantasten abzutun.
S. o..


1x zitiertmelden

Wo hat sich Gott versteckt?

19.10.2020 um 20:54
Zitat von paxitopaxito schrieb:Ich hab jetzt mehrfach den Diskussionsverlauf zwischen euch beiden verfolgt und bin mir immer nocht sicher worüber ihr eigentlich streitet. Bitte um Aufklärung.
Stell dir vor, jemand behauptet Gottes Sohn zu sein, er wirkt vor deinen Augen Wunder, du bist Zeuge seiner Auferstehung ,die vorhergesagt wurde. Die Ereignisse werden von zahllosen Augenzeugen festgehalten oder zum Teil sogar von Menschen die nicht an diese Person geglaubt haben oder gar von seinen Feinden.

Die Menschen die seine Jünger sind fliehen erst, als er zuerst hingerichtet wird. Haben allen Mut verloren. Sie haben keinen Grund weiter diesem Glauben nachzugehen. Auf einmal kommt eine 180° Drehung und alles was sie davon haben ist Verfolgung, Martyrium, etc. Dies wird begründet -was durchaus Sinn gibt, dass der Mensch den sie als Gottes Sohn sehen- auferstanden ist.

Ein Mensch der zu den größten Verfolgern seiner Religion zählt dreht sich ebenso um 180 Grad und wird zu einer der wichtigsten Personen für diesen Glauben. Er sagt der Ausschalg sei gewesen, dass ihm dieser auferstandene Messias begegnet ist.

Es gäbe noch Tausende andere Dinge anzuführen die die Glaubwürdigkeit der Verkettungen dieser Dinge stützen.

Sinngemäß wurde mir als Antwort gegeben, dass es ja irgendwo irgendeine Gruppierung gibt, die man mit der Lupe suchen muss, die kollektiven Selbstmord begangen haben, sich Christen nennen. Wohlgemerkt, Selbstmord steht dem was in dem Fall in der Bibel steht komplett gegenüber.

Und dann heisst es, diese Menschen waren ja auch überzeugt das richtige zu tun und dachten sie hatten guten Grund dafür. Und in anderen Religionen gibt es ja auch Märtyrer. Es wird dann alles in einen Topf geworfen, rumgerührt und dann quasi gesagt, das ist ja absolut gleichwertig zu den Ereignissen die ich geschildert habe.

Jemand hat ja auch einen guten Grund aus dem Fenster zu springen, wenn er einen Marienkäfer sieht, weil er selbst meint es sei ein guter Grund. Das ist genau so ein guter Grund wie aus dem Fenster zu springen wenn das Haus brennt.

In dem Zusammenhang gehe ich nicht von einer objektiven, fairen Diskussion aus. Und ich war so ehrlich das mitzuteilen.

Unter der Vorgeschichte glaube ich nicht, dass eine objektive Diskussion möglich ist.


1x zitiertmelden

Wo hat sich Gott versteckt?

19.10.2020 um 20:58
Zitat von KybelaKybela schrieb:damit suggerierst du, dass jeder Glaube die gleiche Glaubwürdigkeit hat.
was nicht stimmt.
Das ist jetzt ziemlich ironisch. Wenn man glaubt einen guten Grund zu haben dann doch oder?
Können wir das lassen?
Zitat von KybelaKybela schrieb:bitte nenne einen Punkt, der den Exodus historisch bestätigt
Findest du alles hier..warum das Volk den genannten Weg gegangen ist, wo das Meer überquert wurde, warum man dort sehr wahrscheinlich Überreste von Kriegswagen gefunden hat und und und.

Youtube: Der Fall Exodus Komplett - Beweise für den Auszug aus Ägypten
Der Fall Exodus Komplett - Beweise für den Auszug aus Ägypten


Ich breche dann jetzt die Diskussion mit dir ab.


2x zitiertmelden

Wo hat sich Gott versteckt?

19.10.2020 um 20:59
Das heißt für dich besteht die sinnvollste Erklärung darin, dass Jesus wieder auferstanden ist und sich seinen Jüngern und Paulus gezeigt hat?
Ziehst du in Betracht, dass es noch viele weitere plausible Gründe geben könnte?
@Dismas


melden

Wo hat sich Gott versteckt?

19.10.2020 um 21:25
Zitat von DismasDismas schrieb:sehr wahrscheinlich Überreste von Kriegswagen gefunden hat
hat man aber nicht. und auch sonst entsprechen die biblischen Angaben nicht dem heutigen Wissen über die damalige Zeit: weder Archäologie, noch ägyptische Quellen liefern einen Hinweis auf solch ein Ereignis (2 Millionen Menschen auf einer Wanderung)


2x zitiertmelden

Wo hat sich Gott versteckt?

19.10.2020 um 21:25
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Was dann auch schon wieder falsch gewesen wäre, denn ich bin kein Heide. :)
Ja. Ich denke du hast den Zusammenhang verstanden.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Ach so. Ich hätte demnach sagen müssen "du befindest dich in Fantasien weil du an Gott glaubst".
Aquila non captat muscas.
Ich kann gar nicht verstehen, wie man sich so an einer Formulierung aufhängen kann.
Wenn dir die Formulierung lieber ist, dann nimm die. Ich fand meiner jetzt nicht schlimmer.
Ne gar nicht. Einfach ich glaube nicht daran, für mich ist das ein Fantasiegebilde oder so ähnlich.
Das eine impliziert eine Meinung, das andere eine Abwertung einer Person.

"Für mich ist es Idiotie so viel Geld für einen teuren Wagen auszugeben."
Das ist eine Meinung und es wird keine Person als etwas abgewertet.

Das andere Beispiel wäre:"Du Idiot"

Deutlicher kann ich nicht machen, worum es geht.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Ist kir ja auch völlig wurscht. Ich will hier nur aufzeigen, dass du hier völlig ohne Grund versuchst eine Welle zu machen.
Du selbst bist doch keinen Deut besser.
?
Ich habe dich nicht abwertend behandelt. Dir nicht gesagt geh doch nach Fantasien.
Und anhand des oben genannten Beispiels konnte ich doch hoffentlich verdeutlichen, dass es keine Welle für nichts ist. Es sei denn man sieht es als normal an Menschen wegen ihrem Glauben als Fantasten abzuwerten, gerade dann wenn es keinen einheitlichen Beleg geben kann den Inhalt als wahr oder unwahr zu bezeichnen, weil beides ein Glaube ist. Was man denke ich verstehen kann. Warum du es als belanglos abtust verstehe ich hingegen nicht.

Und du sagst jetzt aus ich bin ja auch nicht besser. Ich sehe mich nicht als etwas besseres als dich. Ich habe aber auch nicht das ausgesagt was du hast. Deshalb kannst du das nicht über einen Kamm scheren.

Wenn ich zu dir Idiot gesagt hätte und du dich darüber beschwerst kann ich schlecht sagen du machst hier eine Welle, du bist doch nicht besser als ich. Das leuchtet doch ein oder?
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Du bist jetzt am Ende einer Diskussion, die du dir mit dem entsprechenden Ausgang anscheinend wünscht.

Du interpretierst/spekulierst schon wieder.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Dismas schrieb:
Du prophezeist einen Ausgang ohne mich angehört zu haben und du weisst nicht mal was ich sagen möchte.Das ist eine Spekulation.

Die Balken in deinem Auge siehst du nicht? :)
Ich habe gesagt anscheinend. Wenn du sagst so und so und so wirds ausgehen, da wirst du nix entgegenzusetzen haben, dann kann man durchaus auf den Trichter kommen, dass du es auch so haben willst.
Wenn ich spekuliere, dann stell doch richtig wie´s wirklich ist, wenn ich falsch liege.Hast du gesagt es kommt so und so und wolltest gar nicht dass es so kommt?
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Die Balken in deinem Auge siehst du nicht? :)
Wie denn mit nem Balken im Auge?

Können wir die Sache dann jetzt abschließen oder gibts noch Klärungsbedarf?


1x zitiertmelden

Wo hat sich Gott versteckt?

19.10.2020 um 21:28
Zitat von KybelaKybela schrieb:hat man aber nicht. und auch sonst entsprechen die biblischen Angaben nicht dem heutigen Wissen über die damalige Zeit: weder Archäologie, noch ägyptische Quellen liefern einen Hinweis auf solch ein Ereignis (2 Millionen Menschen auf einer Wanderung)
Oh.Ohne die Dokumentation zu schauen.
Das ist ja wie "Begründe doch deine Aussage. Ok hier ist ein Zettel da stehts drauf. Muss ich gar nicht sehen, deine Aussage ist falsch." Da werden genau deine Punkte aufgegriffen.


1x zitiertmelden

Wo hat sich Gott versteckt?

19.10.2020 um 21:30
Zitat von DismasDismas schrieb:Da werden genau deine Punkte aufgegriffen.
nenne mir bitte einen Punkt.


1x zitiertmelden

Wo hat sich Gott versteckt?

19.10.2020 um 21:39
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Dismas schrieb:
Kein Grund andersgläubige als Fantasten abzutun.
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Die Bibel sagt ziemlich genau, dass jede andere Religion falsch ist. Ohne jede Ausnahme.

Den Spaß haben Atheisten also nicht gestartet.
Was hat das hiermit zu tun?

Ist die Bibel eine Person, die zu einer anderen sagt du bist ein Fantast?

Man kann durchaus an die Inhalte der Bibel glauben, dass sie die einzig wahre Religion enthält. Das ist eine Meinung, die man genauso tolerieren muss wie jemand glaubt, dass alle Religionen zu Gott führen.

Hier gehts darum Menschen wegen ihrer Ansichten abzuwerten.

Person a und Person b in meinem Beispiel können sich unterhalten und sagen ich glaube das weil, dein Glaube wäre für mich nichts, weil..

Wenn einer anfängt den anderen als Spinner, Fantasten oder sonstwas zu bezeichnen hört der Spass auf.

Gerade dann wenns um ein Thema geht bei dem es nicht so einfach zu sagen ist wie 1+1=2.

Und was den Spass und das starten angeht: Wenn du das auf Atheisten beziehst sagt der Inhalt des Atheismus aus, dass alle Religionen unrecht haben. Ohne jede Ausnahme.
Zitat von KybelaKybela schrieb:nenne mir bitte einen Punkt.
Zitat von KybelaKybela schrieb:die biblischen Angaben nicht dem heutigen Wissen über die damalige Zeit: weder Archäologie, noch ägyptische Quellen liefern einen Hinweis auf solch ein Ereignis (2 Millionen Menschen auf einer Wanderung)
Alle deine genannten werden angesprochen, erläutert und erörtert. Und das Ergebnis spricht für die Glaubwürdigkeit.


2x zitiertmelden

Wo hat sich Gott versteckt?

19.10.2020 um 21:50
Zitat von DismasDismas schrieb:das Ergebnis spricht für die Glaubwürdigkeit.
Lennart Möller ist weder Historiker, noch Archäologe und wurde von der Wissenschaft widerlegt.
Kennst du die Kreatonisten "Wort und Wissen"? Sie werfen ihm schwere Fehler vor.


melden

Wo hat sich Gott versteckt?

19.10.2020 um 23:00
Zitat von DismasDismas schrieb:Findest du alles hier..warum das Volk den genannten Weg gegangen ist, wo das Meer überquert wurde, warum man dort sehr wahrscheinlich Überreste von Kriegswagen gefunden hat und und und.
Ähm, in Deiner "Doku" werden nur vermeintliche Fundstücke völlig willkürlich und ohne jeden Nachweis mit der biblischen Exodusgeschichte in Verbindung gebracht. Von "Beweisen" wie in der YouTube Überschrift angekündigt, kann da mal gar keine Rede sein. Mal abgesehen davon, daß man meinen könnte, daß solche doch wesentlich breiter publik gemacht werden würden als in einer Dokureihe, die lediglich ein paar gläubige Christen in ihrer sich selbstbestätigenden "Forschungsarbeit" zeigt, solllte es denn solche geben.


1x zitiertmelden

Wo hat sich Gott versteckt?

20.10.2020 um 00:41
Zitat von LibertinLibertin schrieb:Ähm, in Deiner "Doku" werden nur vermeintliche Fundstücke völlig willkürlich und ohne jeden Nachweis mit der biblischen Exodusgeschichte in Verbindung gebracht. Von "Beweisen" wie in der YouTube Überschrift angekündigt, kann da mal gar keine Rede sein. Mal abgesehen davon, daß man meinen könnte, daß solche doch wesentlich breiter publik gemacht werden würden als in einer Dokureihe, die lediglich ein paar gläubige Christen in ihrer sich selbstbestätigenden "Forschungsarbeit" zeigt, solllte es denn solche geben.
Du hast offenbar einen falschen Eindruck von der Dokumentation. Vielleicht hast du sie nicht oder nicht ganz gesehen.

Sonst hättest du keine deiner Aussagen gemacht, die dem 180 Grad entgegengehen was dort zu sehen und hören ist. Schau doch einfach nochmal nach.


2x zitiertmelden

Wo hat sich Gott versteckt?

20.10.2020 um 00:46
Zitat von DismasDismas schrieb:Du hast offenbar einen falschen Eindruck von der Dokumentation. Vielleicht hast du sie nicht oder nicht ganz gesehen.

Sonst hättest du keine deiner Aussagen gemacht, die dem 180 Grad entgegengehen was dort zu sehen und hören ist. Schau doch einfach nochmal nach.
Doch, hab ich. Die Doku hält nichts von seiner reißerischen Überschrift ein. Wie gesagt, es werden dort im Grunde nur willkürliche Zusammenhänge zur biblischen Exodusgeschichte hergestellt, mehr nicht. Hast Du sie überhaupt ganz gesehen?


melden

Wo hat sich Gott versteckt?

20.10.2020 um 04:49
Zitat von DismasDismas schrieb:Man kann durchaus an die Inhalte der Bibel glauben, dass sie die einzig wahre Religion enthält. Das ist eine Meinung, die man genauso tolerieren muss wie jemand glaubt, dass alle Religionen zu Gott führen.

Hier gehts darum Menschen wegen ihrer Ansichten abzuwerten.
Ah mutwilliges falsch verstehen meiner Aussage.

Na ja wenn es dich glücklich macht. Ist jetzt ja nicht so, als würde es dir etwas bringen.


melden

Wo hat sich Gott versteckt?

20.10.2020 um 04:50
Zitat von DismasDismas schrieb:einen falschen Eindruck von der Dokumentation
besteht aus "Was wäre wenn" Spekulationen.


melden

Wo hat sich Gott versteckt?

20.10.2020 um 07:10
@Dismas
Zitat von DismasDismas schrieb:Sinngemäß wurde mir als Antwort gegeben, dass es ja irgendwo irgendeine Gruppierung gibt, die man mit der Lupe suchen muss, die kollektiven Selbstmord begangen haben, sich Christen nennen. Wohlgemerkt, Selbstmord steht dem was in dem Fall in der Bibel steht komplett gegenüber.

Und dann heisst es, diese Menschen waren ja auch überzeugt das richtige zu tun und dachten sie hatten guten Grund dafür. Und in anderen Religionen gibt es ja auch Märtyrer. Es wird dann alles in einen Topf geworfen, rumgerührt und dann quasi gesagt, das ist ja absolut gleichwertig zu den Ereignissen die ich geschildert habe.

Jemand hat ja auch einen guten Grund aus dem Fenster zu springen, wenn er einen Marienkäfer sieht, weil er selbst meint es sei ein guter Grund. Das ist genau so ein guter Grund wie aus dem Fenster zu springen wenn das Haus brennt.

In dem Zusammenhang gehe ich nicht von einer objektiven, fairen Diskussion aus. Und ich war so ehrlich das mitzuteilen.
Faktisch hat @Kybela aber durchaus Recht mit seiner Argumentation. Da gibt es keinen Grund beleidigt zu sein.

Seine Beispiele sind auch bei weitem keine Einzelfälle. Es gibt eine Menge wissenschaftlicher Untersuchungen zu dem Thema und die zeigen sehr deutlich, dass Menschen größtenteils nicht rational funktionieren. Menschen glauben an alles mögliche und dabei kommt es nicht auf Fakten und Argumente an. Oft ist es paradoxerweise sogar so, dass Menschen umso stärker glauben, je mehr dieser Glaube mit Gegenargumenten und Fakten widerlegt wird. Das ist besonders gut bei Verschwörungsgläubigen zu erkennen, aber auch bei Sekten und religiösen Fundamentalisten.

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Glaube der ersten Christen auf ähnlich irrationale Denkweisen basiert und der Inhalt der Bibel lediglich religiöse Verklärung darstellt. Dass die Menschen an Jesus Christus geglaubt haben und für diesen Glauben sogar teilweise ihr Leben riskiert haben, ist jedenfalls kein Argument für die Glaubwürdigkeit der Bibel. Menschen sind oft bereit für jeden Unsinn ihr Leben zu geben.

Das heißt jetzt nicht, dass der christliche Glaube tatsächlich Unsinn sein muss. Ausschließen lässt sich das aber auch nicht. Es ist und bleibt Glaubenssache.


melden

Wo hat sich Gott versteckt?

20.10.2020 um 08:07
Zitat von DismasDismas schrieb:Einfach ich glaube nicht daran, für mich ist das ein Fantasiegebilde oder so ähnlich
Warum?
Ich habe doch jetzt die gleichen Wendungen benutzt
Du
Dismas schrieb:
Was ich im Bezug auf dich gesagt habe ist, dass du dich in soweit in der Hölle befindest, weil du Gott ablehnst.
Ich
Zyklotrop schrieb:
Ach so. Ich hätte demnach sagen müssen "du befindest dich in Fantasien weil du an Gott glaubst".
Aquila non captat muscas.
Und das erkennst du dann auch nicht an?
Seltsam.
Zitat von DismasDismas schrieb:"Für mich ist es Idiotie so viel Geld für einen teuren Wagen auszugeben."
Das ist eine Meinung und es wird keine Person als etwas abgewertet.
OPKay.
Wenn ich jetzt also umformuliere und schreibe "Für mich ist es Idiotie an einen Gott zu glauben." dann wärest du zufrieden?

Da fand ich meinen kleinen Satz
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Dir auch noch viel Spass in Fantasien.
doch erheblich moderater.
Aber jedem Tierchen sein Pläsierchen.
Zitat von DismasDismas schrieb:Und anhand des oben genannten Beispiels konnte ich doch hoffentlich verdeutlichen, dass es keine Welle für nichts ist.
Ich könnte mir vorstellen dass du, nach den Alternativen die du angeboten hast, mit der Meinung relativ alleine stehst.

Zu deinem Video.
Du klatschst da ein 80 min Video rein, die Inhaltsangabe ist eher ähm... dürftig und vertröstest alle damit im Video würden alle Fragen beantwortet.
Ist natürlich irre bequem, aber nicht Sinn der Sache.
Nimm einfach den für dich überzeugendsten Beweis aus dem Video, gib an an welcher Stelle (min) er besprochen wird und ich bin sicher mehrere User werden sich die Stelle ansehen und mit dir darüber diskutieren.


melden

Wo hat sich Gott versteckt?

20.10.2020 um 08:31
@Dismas
Vielleicht liest du zur Vorbereitung mal den Wiki-Artikel, der rechts umfangreich auf die Problematik eingeht.
Beim Buch Exodus handelt es sich auf keinen Fall um schlichte Geschichtsschreibung. So thematisiert der Auszug aus Ägypten ungeheuerliche und mythologische Ereignisse wie die Teilung eines Meeres, die zehn biblischen Plagen und gewaltige Offenbarungen in der Wüste der Sinai-Halbinsel.[1] Die Exoduserzählung gibt keinen klaren Hinweis auf eine spezifische Zeit in der ägyptischen Geschichte. So trägt zur historischen Verschwommenheit bei, dass kein ägyptischer König namentlich genannt wird.[2] Auch die ägyptischen Quellen liefern keinen direkten Hinweis auf ein solches Ereignis. Laut biblischen Angaben befanden sich rund 600.000 Männer in der Gefolgschaft, was (mit Frauen und Kindern) eine Bevölkerung von rund 2 Millionen Menschen ergäbe. Da die Bevölkerung in Ägypten im Neuen Reich schätzungsweise 3 bis 4,5 Millionen Menschen betrug, wäre ein Exodus in diesem Ausmaß ein katastrophales Ereignis gewesen. Es gibt aber für das Neue Reich keinen Hinweis für ein solch traumatisches Ereignis.[3] Andererseits bestand für die spätere Geschichte Israels kein Anlass, den Typ des brutalen Fremdherrschers ausgerechnet in Ägypten zu suchen.[
Wikipedia: Historische Exodus-Forschung
So gewappnet und vorbereitet findest du gewiss noch besser die notwendigen Stellen in deinem Video, die in der Lage sind die Fragestellungen im Artikel zu beantworten.

Noch eine Frage.
Wenn du den richtigen Glauben hast, was ist dann der Glaube der Andersgläubigen?
Fantasterei?
Lüge?


1x zitiertmelden