Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wo hat sich Gott versteckt?

3.146 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wo hat sich Gott versteckt?

18.10.2020 um 10:41
Zitat von paxitopaxito schrieb:Wenn du das nicht meinst, dann sag es klar.
Hab ich doch schon mehrfach.
Zuletzt im vorigen Post
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Bisher sieht es für mich immer noch so aus als seien Götter ein Produkt menschlicher Fantasie.
Daran ändert sich doch nichts wenn man nicht genügend Kreativität aufbringt sich selbst einen zu basteln und sich einem bereits existierenden anschliesst.
Lass es gut sein.
Was bringt es wenn ich alles mehrfach posten muss?
Wir sind uns einig dass wir uneinig sind.
Mehr ist doch nicht passiert.
Ich gönne dir deinen Glauben.


1x zitiertmelden

Wo hat sich Gott versteckt?

18.10.2020 um 10:51
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Bisher sieht es für mich immer noch so aus als seien Götter ein Produkt menschlicher Fantasie. Daran ändert sich doch nichts wenn man nicht genügend Kreativität aufbringt sich selbst einen zu basteln und sich einem bereits existierenden anschliesst.
Ist für mich nicht eindeutig, darum frag ich ja nach. Aber wir können uns auch auf
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Wir sind uns einig dass wir uneinig sind.
einigen.


melden

Wo hat sich Gott versteckt?

18.10.2020 um 12:18
Zitat von caligae168caligae168 schrieb:Wo sind die restlichen 10 tonnen Aurum geblieben.ich habe da so einen Verdacht.Zumindest aus Sicht der Prae-Astronautik.
Wie auch immer Deine Rechnung hierzu aussah, ganz sicher wird E.T. sich da ein bisschen was von dem Edelmetall der Hebräer gemopst haben, um ihre intergalaktischen Besuche zu finanzieren.
Zitat von caligae168caligae168 schrieb:es gibt 3 Angaben in der Bibel zur Anzahl der Israelis.In allen 3 Fällen war es eine Zahl von etwas über 600.000.Zwei davon habe ich aus den angegebenen listings selbst errechnet.Die erste stand schon explizit in der Bibel.Dabei ging es um eine Zählung der waffenfähigen Männer (hört,hört)aus den 12 Stämmen zwischen 22 und 50 jahren.
Rechnen wir noch Alte,Frauen und Kinder dazu,dann kommen wir
grosszügig geschätzt auf ein Volk von 1,5-2,0 Mio. das da 40 Jahre durch
die Wüste(!) zog.
FAZIT: da brauchts ne Menge Manna.Und Wachteln.Und Wasser.
Allerdings sehe ich auch hier keine Lösung.Ausser die Zahlen sind falsch.Würde
mir aber auch nicht gefallen!
Ob es einem gefällt oder nicht, die biblischen Angaben sind spätere Fiktion. Wie ja schon erwähnt, werden die Auszugsgruppen historisch einen deutlich kleineren Umfang (max. ein paar hundert, wenn nicht sogar nur ein paar Dutzend) gehabt haben. Zumal es doch arg naiv ist für bare Münze zu nehmen, daß sich die Israeliten von den ursprünglich 51 Söhnen der zwölf Söhne Jakobs innerhalb von nur 400-430 Jahren (nach Apostelgeschichte 7,6 bzw. 2. Mose 12,40) Ägyptenaufenthalt auf satte 600.000 erwachsene Männer (Frauen, Kinder und Alte also nicht mal mit einberechnet) hochgevögelt haben. Dabei lebten in Israel selbst in der Königzeit nicht mal eine Million Menschen.

Hinzu kommt dann noch, daß ein Verlust bzw. ein Zuzug von 1,5 bis 2 Mio. sowohl für das damalige Ägypten wie auch für Palästina schwerlich zu verkraften gewesen wäre. So viele Menschen gab es in ganz Kanaan nicht mal, denn archäologisch kennen wir die Siedlungen und deren Entwicklungsgeschichte in der Levante schon ab der Bronzezeit bereits ziemlich genau. Und man kann ziemlich sicher davon ausgehen, daß ein derartiger Migrationszustrom wie in der Bibel seine Spuren hinterlassen hätte.


1x zitiertmelden

Wo hat sich Gott versteckt?

19.10.2020 um 04:43
Zitat von caligae168caligae168 schrieb:Vielleicht ist dir aufgefallen dass ich die Menge an Manna,Wachteln und Wasser erwähnt habe die notwendig waren/wären für 40 Jahre.
Wachteln werden nur einmal erwähnt! (2. Buch Mose, 16, 13)
Ab dann gab es nur noch Manna, siehe 2. Buch Mose, 16, 35, und das, angeblich, 40 Jahre lang. Man braucht da nicht mehr nach Logik oder geschichtlichen Übereinstimmungen suche, es geht darum ein Wunder zu präsentieren. Das hat mit der Realität nichts mehr zu tun.
Zitat von caligae168caligae168 schrieb:Andererseits erscheinen mir die bisherigen Erklärungen für das Manna-Wunder auch nicht glaubhaft.Menge der Leute,Zeitraum?
Ist dir schon einmal die Idee gekommen das es eine Legende ist? Die Bibel ist voll mit Legenden und Märchen, ist Zweck bestand auch niemals darin Geschichte zu archivieren. Die Bibel MUSS daher auch nicht geschichtlich genau sein, das zieht sich ja durch das ganze Buch hindurch.
Zitat von LibertinLibertin schrieb:Hinzu kommt dann noch, daß ein Verlust bzw. ein Zuzug von 1,5 bis 2 Mio. sowohl für das damalige Ägypten wie auch für Palästina schwerlich zu verkraften gewesen wäre.
Je nach Zeitraum hätte man diese Zahlen auch nie gehabt zu der Zeit.

Butzer

Quelle: Karl Butzer, Early Hydraulic Civilization in Egypt


melden

Wo hat sich Gott versteckt?

19.10.2020 um 15:36
Zitat von KybelaKybela schrieb:das weiß ich nicht
Ich auch nicht. Dann weiß man auch nicht, ob sie einen guten Grund hatten und Jesus bei seiner Auferstehung oder seinen Wundern gesehen haben. Oder ob er sein Wort als gem. Bibel unfehlbarer Gott widerrufen hat und jetzt Erlösung durch Selbstmord angesagt ist.
Zweifellos würdest du aber jeden Klugscheisserpreis gewinnen, wenn es einen gäbe, weil du diese Gruppierung kennst.
Zitat von KybelaKybela schrieb:weil ich deine Meinung wissen wollte.
hab gehört, dass so etwas in einem Diskussionsforum gelegentlich passieren kann.
Meine Meinung ist, dass du keine ehrliche Diskussion mit mir führen willst.
Am ersten Punkt vergleichst du Äpfel mit Birnen, relativierst und entwertest meine Aussagen.

Dass Menschen ins Martyrium gingen, gefoltert wurden,ihre Familien zurückgelassen haben, auf der Flucht gelebt haben, ihre geliebten Traditionen an den Nagel gehängt haben, weil sie Zeugen von Jesus Auferstehung und seinen Wundern waren wird an dies selbe Stelle gesetzt, wie die Tatsache, dass eine Verästelung des Christentums Selbstmord begeht was ja anscheinend durchaus aus der christlichen Lehre geschlossen werden kann. Quasi ein guter Grund wächst ja an jedem Apfelbaum, gefolgt von der Frage wies denn mit dem Sündenfall steht.

Du lässt mich erzählen ,sniperst Aussagen und versuchst mich dann rhetorisch in die Ecke zu drängen, während du nichts über deine Ansichten zur Diskussion stellen willst. Das ist meine persönliche Meinung aus dem Verlauf bisher.
Zitat von KybelaKybela schrieb:es gibt hier auf allmy einige Christen, die eine Meinung vertreten, die von keiner Denomination geteilt wird
Es gibt auch Christen die Selbstmord begehen.
Zitat von sarevoksarevok schrieb:wer kommt wohl näher an die warheit ? ein mensch der alles hinterfrägt

oder ein mensch der ein buch ließt und alles darin als bare münze ansieht ?
Ein Mensch der Gott ist und seinen Willen mitteilt ist die Wahrheit. Aufgrund dessen werden Bücher geschrieben, sie fallen nicht vom Himmel und jemand denkt "guter Schmöker, es gibt keinen Grund dafür aber ich will alles Glauben was in dem Buch steht.


1x zitiertmelden

Wo hat sich Gott versteckt?

19.10.2020 um 15:56
Zitat von DismasDismas schrieb:Quasi ein guter Grund wächst ja an jedem Apfelbaum,
Ja. Man muss es nur selbst für einen guten Grund halten.
Zitat von DismasDismas schrieb:, sie fallen nicht vom Himmel und jemand denkt "guter Schmöker, es gibt keinen Grund dafür aber ich will alles Glauben was in dem Buch steht.
zum Beispiel der Koran.
Zitat von DismasDismas schrieb:Menschen ins Martyrium gingen,
Machen auch Sikh. Auch sie scheinen einen guten Grund zu haben.


melden

Wo hat sich Gott versteckt?

19.10.2020 um 16:06
@Kybela
@Dismas
Ich hab jetzt mehrfach den Diskussionsverlauf zwischen euch beiden verfolgt und bin mir immer nocht sicher worüber ihr eigentlich streitet. Bitte um Aufklärung.


2x zitiertmelden

Wo hat sich Gott versteckt?

19.10.2020 um 16:11
Zitat von paxitopaxito schrieb:worüber ihr eigentlich streitet. Bitte um Aufklärung.
Streit würd ich das nicht nennen. Ich hab ein paar Fragen gestellt und Situationen erwähnt, in denen Menschen für etwas starben, das sie vermutlich als guten Grund hielten.


melden

Wo hat sich Gott versteckt?

19.10.2020 um 16:11
Gott ist sehr schüchtern und wird immer irrelevanter, bis hin zu egal, denn Gott ist halt abhängig und braucht die Menschen, und nicht umgekehrt, es sei denn er wäre wirklich. Aber warum sollte man als Mensch nach einem Gott suchen? Gibt doch keinen übergreifenden Sinn. Was ist der endgültige übergreifende Sinn des Lebens? Es scheint, alles so ziemlich relativ, denkt man es zu Ende. Aber ja, Sein ist. Und darum ist es absolut. Sinn ist Dienst am Wert. Sein -> Wert -> Werden


1x zitiertmelden

Wo hat sich Gott versteckt?

19.10.2020 um 16:21
@Kybela
Ja und das bezog sich darauf, dass die Evangelisten einen guten Grund hatten ihr Ding zu machen. Ich kapier den Zusammenhang nicht. Darum frag ich ja.


1x zitiertmelden

Wo hat sich Gott versteckt?

19.10.2020 um 16:26
Zitat von UnikUnik schrieb:Gott ist sehr schüchtern und wird immer irrelevanter, bis hin zu egal, denn Gott ist halt abhängig und braucht die Menschen, und nicht umgekehrt, es sei denn er wäre wirklich.
Da bin ich anderer Meinung. Ganz viele Menschen brauchen etwas Göttliches, einen Leitfaden um ihr Leben geregelt zu kriegen bzw. es so zu gestalten, dass es ihnen letztendlich auch passt.
Gott hat da ganz viele Aufgaben.
Er dient zum Beispiel als Erklärbär, versorgt die Bedürftigen mit einer stabilen Weiterlebensfantasie und dem Glauben, dass alles, was man ganz persönlich als Unbill, Ungerechtigkeit o. Ä. verstehen möchte, ganz gewiss im Jenseits (Paradies ect) ausgeglichen wird.
Bestimmt können dir Gläubige noch ganz viele andere Dinge nennen, das waren nur die für mich hervorstechendsten.


1x zitiertmelden

Wo hat sich Gott versteckt?

19.10.2020 um 16:27
Zitat von paxitopaxito schrieb:dass die Evangelisten einen guten Grund hatten ihr Ding zu machen.
und andere halten etwas anderes für einen guten Grund zu sterben.
Das ist alles ...


melden

Wo hat sich Gott versteckt?

19.10.2020 um 16:28
@Kybela
Und darüber geht das jetzt solange? Die Menschen halten doch alles mögliche für einen guten Grund.


1x zitiertmelden

Wo hat sich Gott versteckt?

19.10.2020 um 16:32
@Zyklotrop
Klingt schon sehr christlich.


1x zitiertmelden

Wo hat sich Gott versteckt?

19.10.2020 um 16:34
Zitat von paxitopaxito schrieb:Und darüber geht das jetzt solange?
vielleicht geht es auch um etwas anderes, und ich versteh es bloss nicht ...
vielleicht schmeckt der Vergleich Selbstmord und Märtyrer nicht?
Zitat von paxitopaxito schrieb:Klingt schon sehr christlich.
Naja, bei JHWH ist "schüchtern" eine Beschreibung, die zumindest bei mir ganz unten in der Liste steht.


melden

Wo hat sich Gott versteckt?

19.10.2020 um 16:36
@Kybela
Stimmt. Aber Erklärbär und Paradiestürsteher dafür schon eher oder? Und ich bezog mich ja auf @Zyklotrop


2x zitiertmelden

Wo hat sich Gott versteckt?

19.10.2020 um 16:40
Zitat von paxitopaxito schrieb:Erklärbär und Paradiestürsteher
yep. Obwohl der Erklärbär bei der Theodizee-Frage schweigt und Christen entweder keine Antwort oder recht unterschiedliche Antworten haben.
Bei genes1s erhielt ich als Antwort: "ist das ein Problem für dich?" ... Ja 🙃


2x zitiertmelden

Wo hat sich Gott versteckt?

19.10.2020 um 16:49
@Kybela
Hast du da eine Antwort für dich gefunden? Für mich bleibts einer Hauptgründe warum ich mich mit dem Monotheismus nicht anfreunden kann. Übrigens, du hast bessere Bibelzitate als der genesis. ;)


melden

Wo hat sich Gott versteckt?

19.10.2020 um 16:51
Zitat von paxitopaxito schrieb:Stimmt. Aber Erklärbär und Paradiestürsteher dafür schon eher oder?
Das ist doch austauschbar.
Auch ein "Allah ist gross", z. B. bei der Frage wie es denn nun die kleine Thermosflasche schafft zu unterscheiden ob sie nun kalte Getränke kalt oder warme Getränke warm halten soll, zielt doch in die gleiche Richtung.
Unterm Strich steht doch lediglich "Magic Man" hats getan. In die Variable wird dann der jeweils benötigte Erklärbär eingefügt. Ob das dann Jehova, Ganesha oder was auch immer ist bleibt sich doch gleich.
Die Dualität von Gut und Böse/Paradies und Hölle ist auch nicht aufs Christentum beschränkt.
Zitat von KybelaKybela schrieb:Bei genes1s erhielt ich als Antwort: "ist das ein Problem für dich?"
Ganz übel wirds in meinen Augen wenn Gläubige anfangen Dinge wie die Hinschlachtung von Unschuldigen durch Gott schön zu reden.
Aber da ist dann wohl die Grenze zwischen Religiosität und Religiotie bereits überschritten.


melden

Wo hat sich Gott versteckt?

19.10.2020 um 16:55
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Da bin ich anderer Meinung. Ganz viele Menschen brauchen etwas Göttliches, einen Leitfaden um ihr Leben geregelt zu kriegen bzw. es so zu gestalten, dass es ihnen letztendlich auch passt.
Gott hat da ganz viele Aufgaben.
Er dient zum Beispiel als Erklärbär, versorgt die Bedürftigen mit einer stabilen Weiterlebensfantasie und dem Glauben, dass alles, was man ganz persönlich als Unbill, Ungerechtigkeit o. Ä. verstehen möchte, ganz gewiss im Jenseits (Paradies ect) ausgeglichen wird.
Bestimmt können dir Gläubige noch ganz viele andere Dinge nennen, das waren nur die für mich hervorstechendsten.
Kann ich auch durchaus verstehen und es hat so seinen Nutzen...

Hauptsache es wird dann aber nicht fundamentalistisch fanatisch bis hin zu radikal und extrem.

Kommt halt auf die Personen , auf den Menschen , seine Psyche an.

Weil im Prinzip lässt sich alles in einem selbst finden, vorallem das bewertungsfreie Selbstwertgefühl, das wie-man-ist-Menschsein, sich selbst erkennen, also nicht das Ego welches durch Denken und Verstand hindurchwirkt...

Ist schon nicht so einfach mit der psychologischen Selbsterkenntnis die sehr ins Spirituelle geht..... Hm. Ich lese seit Jahren auf www.seele-und-gesundheit.de um mich in beiderlei Hinsicht weiter zu bilden :)


melden