Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

9.572 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Religion, Islam, Glaube ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

27.05.2016 um 03:51
@BJ1412
Zitat von BJ1412BJ1412 schrieb:Die Wissenschaft wird von Menschen betrieben, und Menschen sind nur Menschen sie machen Fehler und ihr Wissen ist begrenzt, verstehst du ?:) in einem Moment sagen sie, das ist richtig und im anderen, das.
Ist doch besser als auf einem Irrtum zu beharren, oder?


melden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

27.05.2016 um 07:37
@AtheistIII
@BJ1412


Hallo!
BJ1412: Die Wissenschaft wird von Menschen betrieben, und Menschen sind nur Menschen sie machen Fehler und ihr Wissen ist begrenzt, verstehst du ?:) in einem Moment sagen sie, das ist richtig und im anderen, das.

AtheisIII:Ist doch besser als auf einem Irrtum zu beharren, oder?
Wenn die Bibel auf Irrtum beruhen würde, dann könnte man dir recht geben!

Allerdings ist es bemerkenswert, wie genau die Bibelberichte in geschichtlicher Hinsicht sind und was noch dazu kommt, ist die 100%ige Trefferquote bei biblischen Prophezeiungen, die sich sogar teilweise über Jahrtausende genauestens erfüllen!

Bemerkenswert finde ich z. B. auch die Prophezeiung über die Hauptstadt des babylonischen Weltreiches, Babylon!

Die biblische Prophetie sagte nicht nur wann und wie und durch wen diese Stadt erobert werden würde, sondern auch dass Gott beschlossen hat, dass diese Stadt nie mehr wieder erbaut werden würde!

Obwohl Babylon so eine günstige Lage hatte ( am Euphrat! ) und Herrscher nachfolgender Weltmächte, wie Alexander der Grosse von der Weltmacht Griechenland vorhatten, diese Stadt wieder zur Blüte zu bringen, ist das nicht mehr gelungen!

Die Stadt ist heute ein Trümmerhaufen und die Herrscher, die sie wieder entgegen Gottes Beschluss aufbauen wollten, sind eines plötzlichen unnatürlichen Todes gestorben!
Das trifft auf Alexander den Grossen zu, aber auch auf Sadam Hussein, der in der Neuzeit vorhatte, Babylon wieder erblühen zu lassen!

Der wahre Gott lebt und er sorgt dafür, dass sein prophetisches Wort, die Bibel, immer wahr bleibt!

Babylon bleibt eine tote Stadt, ein Trümmerhaufen!


Gruß, Tommy


4x zitiertmelden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

27.05.2016 um 09:20
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Bemerkenswert finde ich z. B. auch die Prophezeiung über die Hauptstadt des babylonischen Weltreiches, Babylon!
Kannst du die zitieren oder mir sagen an welcher Stelle ich sie finde?


melden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

27.05.2016 um 11:16
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Bemerkenswert finde ich z. B. auch die Prophezeiung über die Hauptstadt des babylonischen Weltreiches, Babylon!
Welch ein Zufall, die Brüsseler Bürokraten hatten die gleich architektonische Idee - ob sie auch ähnliche Machtgelüste wie die Babylonier haben? ;)
Ich empfehle dazu das Buch von Alexander Hislop: Titel ‘The Two Babylons’
Der link zum Buch als PDF:
http://www.bibelkreis.ch/Themenpdf/HU...


Gebaeude-des-EU-Parlaments-in-Strassburg


melden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

27.05.2016 um 11:22
sry - der vollständige Link zum Buch:
http://www.bibelkreis.ch/Themenpdf/HURE%20BABYLON%20HISLOP.pdf


melden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

28.05.2016 um 07:58
@AtheistIII


Hallo!
Tommy:Bemerkenswert finde ich z. B. auch die Prophezeiung über die Hauptstadt des babylonischen Weltreiches, Babylon!

AtheistIII: Kannst du die zitieren oder mir sagen an welcher Stelle ich sie finde?
Ja gerne!

Jesaja 13: 1 - 22

Diese Prophezeiung ist deswegen noch sehr interessant, weil sie nachweislich lange vor der Vernichtung der Stadt aufgezeichnet wurde.

Nach biblischer Aussage schrieb sie der Prophet Jesaja bereits im 8. Jahrhundert v. Chr. nieder.
Heute haben wir eine Abschrift dieser prophetischen Schriftrolle, die bei den Schriftrollen vom toten Meer gefunden wurde, die auf das 2./3. Jahrhundert vor Christus datiert wird.

Die Stadt Babylon ist nachweislich nach ihrer Einnahme allerdings erst nach dem 2. Jahrhundert nach Christus zu Steinhaufen und unbewohnt geworden!

So ist diese Prophezeiung nun nachweislich durch die Abschrift der ursprünglichen Jesajarolle noch immer etwa 400 Jahre älter als wie die vorausgesagte Zerstörung der Stadt!

( Das deshalb, weil einige Zweifler bei den vielen genauen biblischen Prophezeiungen gerne behaupten ( ohne Beweise zu haben! ), die Prophezeiungen wurden nachträglich in den Bibeltext eingefügt, weil sie nicht glauben können, dass so genaue Prophezeiungen überhaupt in der Bibel stehen können!
Allerdings, wenn sie wirklich das inspirierte Wort Gottes ist, dann schon! )

Was außerdem interessant ist:

Der Prophet sagte eine ewige Zerstörung der Stadt Babylon voraus, was aus menschlicher Sicht eine sehr gewagte Prophezeiung wäre, vor allem garantierte er mit der Wahrhaftigkeit seines Gottes dafür, dass die Stadt auch für immer zerstört bleiben wird!

Im Laufe der Geschichte sind viele namhafte Großstädte zerstört worden, Städte die z. B. auch in der Bibel erwähnt werden, wie z. B. Rom oder Jerusalem.

Doch über diese Städte gab es keine Prophezeiung einer ewigen Zerstörung, obwohl die Bibel z. B. auch deutlich vorraussagte, dass die Stadt Jerusalem 2x zerstört werden sollte!

In der Regel baute man aber namhafte Städte nach einer Zerstörung immer wieder auf, vor allem, wenn sie eine günstige Lage hatten!
Das traf auch auf Babylon am Euphrat zu ( sie war eine berühmte Stadt), trotzdem blieb die alte Stadt nach ihrer Zerstörung bis heute ein Steinhaufen, wie vorausgesagt wurde sie nicht mehr aufgebaut!


Gruß, Tommy


1x zitiertmelden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

28.05.2016 um 08:17
@CountDracula


Hallo!
Zitat von CountDraculaCountDracula schrieb:Laut Philip Zimbardo wird so ziemlich unsere ganze Persönlichkeit von unserer Umgebung geformt. Solche Entscheidungen hängen von meiner Persönlichkeit ab. Demzufolge: Ja.
Deswegen bemühen sich treue Nachfolger Jesu, nach seinen Lehren zu leben die auch wertvolle Grundsätze fürs tägliche Leben enthalten!

Ein Christ der seinen Sinn auf die Grundsätze Jesu fokusiert und sich bewusst bemüht sie im zwischenmenschlichen Bereich auszuleben, wird in seinem täglichen Leben dann viel weniger Fehler machen.

Außerdem sind ein Großteil dieser Grundsätze dermaßen Persönlichkeitsverändernd, dass die Bibel von einer christusähnlichen Persönlichkeit spricht, wodurch sich z. B. dann die gesamte Lebensführung verändert!

Diese Grundsätze Jesu basieren auf wahrer Liebe zu Gott und zum Nächsten!
Aus diesem Grund würde sich z. B. ein wahrer Christ niemals an Gewaltakten, Terror oder Krieg beteiligen!

Bestimmt würde es auf unserer Welt friedlicher zugehen, wenn alle Menschen nach Jesu Lebensregeln wirklich leben würden.

Gruß, Tommy


2x zitiertmelden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

28.05.2016 um 08:23
@BJ1412


Hallo!
Ich muss ja immer sagen, wenn ich etwas in der Bibel über die Endzeit lese, z.B in der Offenbarung, dann hoffe ich immer wenn dies geschehen soll, dann bitte wenn ich gestorben bin! Denn was darin steht, ist in manchen stellen sehr brutal. Auch wenn es danach sehr schön ist, will ich diese qualen nicht spüren. Hast du keine Angst davor ?
Ja, da hast du Recht, wir gehen keinen einfachen Zeiten entgegen. Trotzdem rät die Bibel dazu, mutig zu sein und fest für Gottes Wort einzustehen!

Durchstehen können wir die kommende Zeit nur, wenn wir fest auf Gott vertrauen. Er hat versprochen, dass er alle Menschen, die ihn lieben und ihm gehorchen, beschützen wird!

Gruß, Tommy


melden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

28.05.2016 um 09:44
@Tommy57
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Bestimmt würde es auf unserer Welt friedlicher zugehen, wenn alle Menschen nach Jesu Lebensregeln wirklich leben würden.
Ebenso könnte man aber auch sagen:
    "Bestimmt würde es auf unserer Welt friedlicher zugehen, wenn alle Menschen nach Shiva Lebensregeln wirklich leben würden."
oder
    "Bestimmt würde es auf unserer Welt friedlicher zugehen, wenn alle Menschen nach Manitu Lebensregeln wirklich leben würden."
Warum also stellst Du die Lebensregel von Jesus so in den Vordergrund, wo doch andere Götter anderer Nationen gleichberechtigt sind. Denn aus dem Eingangspost geht ja hervor, daß es sich in diesem Thread nicht ausschließlich um das Christentum handeln soll:"... aber ich möchte auch gerne die Gedanken und Meinungen von anderen Mitmenschen lesen die vielleicht einer anderen Glaubensrichtung angehören oder SOGAR KEINE Richtung eingeschlagen haben!!! ...". Von daher ist eine besondere Herausstellung einer Glaubensrichtung hier wohl eher nicht angestrebt. Lebensweisen/-regeln anderer Religionen sind also gleichberechtigt nebeneinander zu sehen.


melden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

28.05.2016 um 09:51
@Tommy57
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Allerdings ist es bemerkenswert, wie genau die Bibelberichte in geschichtlicher Hinsicht sind und was noch dazu kommt, ist die 100%ige Trefferquote bei biblischen Prophezeiungen, die sich sogar teilweise über Jahrtausende genauestens erfüllen!
100% Trefferquote bei Prophezeiungen? Absolut nicht.
Bleiben wir gleich mal bei der Babylon-Prophezeiung.

Aus Jesaja:
Für immer wird es unbewohnt sein, bis zu den fernsten Generationen wird es nicht mehr besiedelt. Nicht einmal ein Beduine schlägt dort sein Zelt auf, kein Hirt lässt seine Herde dort lagern.
21 Dort haben nur Wüstenhunde ihr Lager, die Häuser sind voller Eulen, Strauße lassen sich dort nieder und Böcke springen umher.
22 Hyänen heulen in Babels Palästen, in den Lustschlössern heulen Schakale.
Mutmaßlich aus dem 8. Jahrhundert v. Chr., Abschrift vom 2./3. Jahrhundert v. Chr. (nach deinen Worten).
Der Prophet sagte eine ewige Zerstörung der Stadt Babylon voraus,
Die Stadt Babylon war aber nach der Eroberung durch "die Meder" (eigentlich Perser, aber um 550 v. Chr. verbündeten sich der medische Adel und die Perser) unter Kyros II. im Jahre 539 v. Chr. noch erstaunlich lange Zeit sehr wohl bewohnt und zwar bis mindestens ins 6. Jahrhundert n. Chr. - mithin also mindestens 1000 Jahre.

Wikipedia ( Wikipedia: Babylon ):
Unter parthischer Herrschaft

Nach Aussage literarischer Quellen erlebte die Stadt unter den Parthern einen langsamen Niedergang. Allerdings gibt es vor allem in der Wohnstadt zahlreiche Befunde, die bezeugen, dass die Stadt weiter bewohnt wurde. Da die parthischen Schichten zuoberst liegen, sind sie aber meist nur schlecht erhalten. Es ist vor allem zu beobachten, dass die Straßenführung der alten Stadt aufgegeben wurde und durch eine neue ersetzt wurde. Das griechische Theater bestand weiter und wurde sogar renoviert. Andere öffentliche Gebäude können dieser Zeit bisher nicht mit Sicherheit zugeordnet werden. Aus den parthischen Schichten stammen viele Bestattungen, die vor allem unter den Fußböden der Häuser stattfanden. Da, wie erwähnt, noch Prokopios im 6. Jahrhundert Babylon möglicherweise als bewohnte Stadt erwähnt (s. o.), scheint der Ort auch noch unter den Sassaniden besiedelt gewesen zu sein.
Also: keinstenfalls so verlassen und maximal von Tieren bewohnt, wie es der Prophet Jesaja angeblich vorausgesagt haben will.

Dass Städte doch irgendwann einmal nicht mehr bewohnt werden und somit untergehen ist relativ normal, da ist Babylon bei Weitem nicht die einzige.
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Das trifft auf Alexander den Grossen zu, aber auch auf Sadam Hussein, der in der Neuzeit vorhatte, Babylon wieder erblühen zu lassen!
Dass Saddam Hussein nun mittlerweile tot ist, hat mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch nix mit seinem "Hinwegsetzen über biblische Prophezeiungen bezüglich Babylon" zu tun.

Im Übrigen noch aus dem Unterpunkt "Heutige Nutzung" des selben Wikipedia-Artikels:
Mohammed Tahir al-Shahk Hussein, Archäologe des irakischen Staatsrates für Antiquitäten und Kulturerbe und ehemaliger Museumsdirektor, relativiert hingegen die Kriegsschäden und sieht das größere Problem in den unter Saddam Hussein errichteten Neubauten.
Dass Babylon nicht wieder aufgebaut werden wird hat eher was mit dem Erhalt historischer archäologischer Schätze zu tun - was Saddam wahrscheinlich weniger interessierte, da es ihm nur um Prestige ging.

Alles in Allem hat sich die Prophezeiung also nicht so erfüllt, wie du behauptest. Damit ist es auch schon gar keine 100 %-ige Trefferquote mehr.
Und zu prophezeien, dass Stadtstaaten von umliegenden nicht unbedingt freundlich gesinnten oder eigene Interessen verfolgenden Parteien irgendwann doch mal eingenommen werden, ist auch keine allzugroße Kunst. ;)


4x zitiertmelden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

28.05.2016 um 12:43
@McPane

Hallo!
Der Prophet sagte eine ewige Zerstörung der Stadt Babylon voraus,
Die Stadt Babylon war aber nach der Eroberung durch "die Meder" (eigentlich Perser, aber um 550 v. Chr. verbündeten sich der medische Adel und die Perser) unter Kyros II. im Jahre 539 v. Chr. noch erstaunlich lange Zeit sehr wohl bewohnt und zwar bis mindestens ins 6. Jahrhundert n. Chr. - mithin also mindestens 1000 Jahre.
Interessanterweise sagte die Prophezeiung in Jesaja 11 auch nicht, dass die Stadt sofort bei der Einnahme zerstört werden würde und parallele Prophezeiungen zur Einnahme der Stadt zeigten deutlich, dass die Stadt an die folgende Weltmacht Medo-Persien nahezu kampflos übergeben werde.

Die Heere des Cyrus leiteten den Euphrat um und wateten durch das Flussbett und die Innentore der Stadtmauer waren an der Flusseite offen gelassen worden, das war auch vorhergesagt worden.

So fiel diese mächtige Stadt in einer Nacht des Jahres 539 v.u.Z. an die Meder und Perser.

Wie weiter prophezeit gab bald danach Cyrus einen Erlass heraus,dass die in Babylon gefangenen Juden nach 70 jähriger Gefangenschaft wieder in ihr Heimatland zurückkehren durften um die Stadt Jerusalem und den Tempel Gottes wieder aufzubauen.

Alle prophetischen Einzelheiten hierzu erfüllten sich auf bemerkenswerte weise.

Gruss, Tommy


2x zitiertmelden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

28.05.2016 um 13:11
@BJ1412
Nun, ich glaube nicht 100%ig an die Bibel. Es gibt darin einige Wiedersprüche und auch ist vieles übertrieben dargestellt. Wie als Beispiel Methusalem. Auch wäre die Erde viel viel zu Jung und binnen ein paar Tausend Jahren kann es keine 7 Milliarden Menschen geben. So Zeugungsfreudig sind wir nicht^^


melden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

28.05.2016 um 14:22
@Tommy57
Das gilt auch für Buddhisten. Nur, dass wir keinen Gott dafür brauchen ;)


1x zitiertmelden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

28.05.2016 um 14:32
@Tommy57
Dies ist die Last über Babel, die Jesaja, der Sohn des Amoz, sah:
2 Auf hohem Berge werfet Panier auf, rufet laut ihnen zu, winket mit der Hand, daß sie einziehen durch die Tore der Fürsten. 3 Ich habe meine Geheiligten geboten und meine Starken gerufen zu meinem Zorn, die fröhlich sind in meiner Herrlichkeit. 4 Es ist ein Geschrei einer Menge auf den Bergen wie eines großen Volks, ein Geschrei wie eines Getümmels der versammelten Königreiche der Heiden. Der HERR Zebaoth rüstet ein Heer zum Streit, 5 sie kommen aus fernen Landen vom Ende des Himmels, ja, der HERR selbst samt den Werkzeugen seines Zorns, zu verderben das ganze Land.
6 Heulet, denn des HERRN Tag ist nahe; er kommt wie eine Verwüstung vom Allmächtigen. 7 Darum werden alle Hände laß und aller Menschen Herz wird feige sein. 8 Schrecken, Angst und Schmerzen wird sie ankommen; es wird ihnen bange sein wie einer Gebärerin; einer wird sich vor dem andern entsetzen; feuerrot werden ihre Angesichter sein.
9 Denn siehe, des HERRN Tag kommt grausam, zornig, grimmig, das Land zu verstören und die Sünder daraus zu vertilgen. 10 Denn die Sterne am Himmel und sein Orion scheinen nicht hell; die Sonne geht finster auf, und der Mond scheint dunkel. 11 Ich will den Erdboden heimsuchen um seiner Bosheit willen und will dem Hochmut der Stolzen ein Ende machen und die Hoffart der Gewaltigen demütigen, 12 daß ein Mann teurer sein soll denn feines Gold und ein Mensch werter denn Goldes Stücke aus Ophir.
13 Darum will ich den Himmel bewegen, daß die Erde beben soll von ihrer Stätte durch den Grimm des HERRN Zebaoth und durch den Tag seines Zorns. 14 Und sie sollen sein wie ein verscheuchtes Reh und wie eine Herde ohne Hirten, daß sich ein jeglicher zu seinem Volk kehren und ein jeglicher in sein Land fliehen wird, 15 darum daß, wer sich da finden läßt, erstochen wird, und wer dabei ist, durchs Schwert fallen wird. 16 Es sollen auch ihre Kinder vor ihren Augen zerschmettert werden, ihre Häuser geplündert und ihre Weiber geschändet werden.
17 Denn siehe, ich will die Meder über sie erwecken, die nicht Silber suchen oder nach Gold fragen, 18 sondern die Jünglinge mit Bogen erschießen und sich der Furcht des Leibes nicht erbarmen noch der Kinder schonen. 19 Also soll Babel, das schönste unter den Königreichen, die herrliche Pracht der Chaldäer, umgekehrt werden vor Gott wie Sodom und Gomorra, 20 daß man hinfort nicht mehr da wohne noch jemand da bleibe für und für, daß auch die Araber keine Hütten daselbst machen und die Hirten keine Hürden da aufschlagen; 21 sondern Wüstentiere werden sich da lagern, und ihre Häuser sollen voll Eulen sein, und Strauße werden da wohnen, und Feldgeister werden da hüpfen 22 und wilde Hunde in ihren Palästen heulen und Schakale in den lustigen Schlössern. Und ihre Zeit wird bald kommen, und ihre Tage werden nicht säumen.
1 Denn der HERR wird sich über Jakob erbarmen und Israel noch fürder erwählen und sie in ihr Land setzen. Und Fremdlinge werden sich zu ihnen tun und dem Hause Jakob anhangen. 2 Und die Völker werden sie nehmen und bringen an ihren Ort, daß sie das Haus Israel besitzen wird im Lande des HERRN zu Knechten und Mägden, und sie werden gefangen halten die, von welchen sie gefangen waren, und werden herrschen über ihre Dränger.
3 Und zu der Zeit, wenn dir der HERR Ruhe geben wird von deinem Jammer und Leid und von dem harten Dienst, darin du gewesen bist, 4 so wirst du solch ein Lied anheben wider den König von Babel und sagen: Wie ist's mit dem Dränger so gar aus, und der Zins hat ein Ende! 5 Der HERR hat die Rute der Gottlosen zerbrochen, die Rute der Herrscher, 6 welche die Völker schlug mit Grimm ohne Aufhören und mit Wüten herrschte über die Heiden und verfolgte ohne Barmherzigkeit. 7 Nun ruht doch alle Welt und ist still und jauchzt fröhlich. 8 Auch freuen sich die Tannen über dich und die Zedern auf dem Libanon und sagen: "Weil du liegst, kommt niemand herauf, der uns abhaue."
9 Die Hölle drunten erzittert vor dir, da du ihr entgegenkamst. Sie erweckt dir die Toten, alle Gewaltigen der Welt, und heißt alle Könige der Heiden von ihren Stühlen aufstehen, 10 daß dieselben alle umeinander reden und sagen zu dir: "Du bist auch geschlagen gleichwie wir, und es geht dir wie uns." 11 Deine Pracht ist herunter in die Hölle gefahren samt dem Klange deiner Harfen. Maden werden dein Bett sein und Würmer deine Decke.
12 Wie bist du vom Himmel gefallen, du schöner Morgenstern! Wie bist du zur Erde gefällt, der du die Heiden schwächtest! 13 Gedachtest du doch in deinem Herzen: "Ich will in den Himmel steigen und meinen Stuhl über die Sterne Gottes erhöhen; 14 ich will mich setzen auf den Berg der Versammlung in der fernsten Mitternacht; ich will über die hohen Wolken fahren und gleich sein dem Allerhöchsten." 15 Ja, zur Hölle fährst du, zur tiefsten Grube.
16 Wer dich sieht, wird dich schauen und betrachten und sagen: "Ist das der Mann, der die Erde zittern und die Königreiche beben machte? 17 der den Erdboden zur Wüste machte und die Städte darin zerbrach und gab seine Gefangenen nicht los?" 18 Alle Könige der Heiden miteinander liegen doch mit Ehren, ein jeglicher in seinem Hause; 19 du aber bist verworfen fern von deinem Grabe wie ein verachteter Zweig, bedeckt von Erschlagenen, die mit dem Schwert erstochen sind, die hinunterfahren zu den Steinen der Grube, wie eine zertretene Leiche. 20 Du wirst nicht wie jene begraben werden, denn du hast dein Land verderbt und dein Volk erschlagen; denn man wird des Samens der Boshaften nimmermehr gedenken. 21 Richtet zu, daß man seine Kinder schlachte um ihrer Väter Missetat willen, daß sie nicht aufkommen noch das Land erben noch den Erdboden voll Städte machen.
22 Und ich will über dich kommen, spricht der HERR Zebaoth, und zu Babel ausrotten ihr Gedächtnis, ihre Übriggebliebenen, Kind und Kindeskind, spricht der HERR, 23 und will Babel machen zum Erbe der Igel und zum Wassersumpf und will sie mit einem Besen des Verderbens kehren, spricht der HERR Zebaoth.
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Die biblische Prophetie sagte nicht nur wann und wie und durch wen diese Stadt erobert werden würde
Und wo genau?

Zum Zeitpunkt finde ich nur:
Und ihre Zeit wird bald kommen, und ihre Tage werden nicht säumen.
Vierhundert Jahre meinst du?
Nicht ganz mein Verständnis von "bald".

Was das "Wer" angeht:
Wir haben entweder ziemlich unbestimmte Heiden aus allen Ecken der Welt, oder möglicherweise auch himmlische Heerscharen.
Man kann natürlich die Perser in dieses Heidenvolk hineininterpretieren, aber auf jedes grössere antike Imperium würde diese Beschreibung zutreffen.

Und "wie":
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:parallele Prophezeiungen zur Einnahme der Stadt zeigten deutlich, dass die Stadt an die folgende Weltmacht Medo-Persien nahezu kampflos übergeben werde.
Eine friedliche Übergabe kann ich hier nirgends erkennen (ja, der HERR selbst samt den Werkzeugen seines Zorns, zu verderben das ganze Land. 6 Heulet, denn des HERRN Tag ist nahe; er kommt wie eine Verwüstung vom Allmächtigen.)


1x zitiertmelden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

28.05.2016 um 23:16
@AtheistIII


Hallo!
Tommy:Die biblische Prophetie sagte nicht nur wann und wie und durch wen diese Stadt erobert werden würde..

AtheistIII :Und wo genau?
Einzelheiten zur Einnahme Babylons finden wir in anderen Kapiteln des prophetischen Bibelbuches Jesaja:


Etwa 200 Jahre im Voraus nannte der Prophet bereits in Gottes Namen den Eroberer, der das jüdische Volk wieder aus der babylonischen Gefangenschaft befreien würde:

Wir lesen in Jesaja 45:1 - 3 ( Elberfelder )

"So spricht der HERR ( Jahwe ) zu seinem Gesalbten, zu KYRUS, den ich bei seiner Rechten ergriffen habe, um Nationen vor ihm zu unterwerfen - und die Hüften der Könige entgürte ich -, um Türen vor ihm zu öffnen, und Tore bleiben nicht verschlossen: 2 Ich, ich werde vor dir herziehen und werde die Berge einebnen. Eherne Türen werde ich zerbrechen und eiserne Riegel zerschlagen. 3 Ich gebe dir verborgene Schätze und versteckte Vorräte, damit du erkennst, dass ich der HERR bin, der dich bei deinem Namen ruft, der Gott Israels."
Zum Zeitpunkt finde ich nur:

Und ihre Zeit wird bald kommen, und ihre Tage werden nicht säumen.
Ja, hier geht es um die Einnahme der Stadt durch die Meder und Perser im Jahr 539 v. u. Z. , was zum Sturz der babylonischen Königsdynastie führte.

Daraufin wurde das seit einigen Jahrzehnten gefangene jüdische Volk befreit und Kyrus erliss einen Erlass, der es den Juden erlaubte wieder in ihr Heimatland zurückzukehren!
Dort durften sie ihre geliebte Stadt, Jerusalem, wieder aufbauen und vor allem den Tempel zur Anbetung ihres Gottes!

Dass hatte der Gott der Bibel bereits auch prophetisch angekündigt, der den Erlass herausgibt auch wieder bereits mit Namen:

Wir lesen in Jesaja 44: 26,27 ( NW )

"der von Jerusalem spricht: ‚Sie wird bewohnt werden‘ und von den Städten Judas: ‚Sie werden wieder erbaut werden, und ihre verödeten Stätten werde ich aufrichten‘; 27 der zur Wassertiefe sagt: ‚Verdunste; und all deine Ströme werde ich austrocknen‘; 28 der von CYRUS spricht: ‚Er ist mein Hirt, und alles, woran ich Gefallen habe, wird er ausführen‘; auch indem [ich] von Jerusalem sage: ‚Es wird wieder erbaut werden‘ und vom Tempel: ‚Deine Grundlage wird dir gelegt werden.‘ “
Zitat von AtheistIIIAtheistIII schrieb:Man kann natürlich die Perser in dieses Heidenvolk hineininterpretieren, aber auf jedes grössere antike Imperium würde diese Beschreibung zutreffen.
Da in der Bibel bereits 200 Jahre im Voraus der Name des Eroberers genannt wurde, KYROS, ( er war der König der Perser ) bestand während der Erfüllung und heute kein Zweifel, wer der Eroberer sein würde!
parallele Prophezeiungen zur Einnahme der Stadt zeigten deutlich, dass die Stadt an die folgende Weltmacht Medo-Persien nahezu kampflos übergeben werde.
Eine friedliche Übergabe kann ich hier nirgends erkennen
Nein von friedlich hatte ich auch nicht gesprochen!

Die Stadt Babylon hatte allerdings so hohe Mauern und so tiefe Gräben, dass sie in Alter Zeit als uneinnehmbar galt!

In der oben zitierten Prophezeiung wurde allerdings bereits angedeutet, wie es dem Perserkönig Kyros gelingen würde, die Stadt ohne lange Belagerung einzunehmen!
der zur Wassertiefe sagt: ‚Verdunste; und all deine Ströme werde ich austrocknen‘;
Kyros liess in einiger Entfernung vor der Stadt einen Damm bauen und leitete den Euphrat in ein Sumpfgebiet um, sodass seine Heere durch das nun gesenkte Wasser durch das Flussbett des Euphrat, der mitten durch die Stadt floss, waten konnten.

So umgingen sie die hohen Mauern welche die Stadt schützten und konnten dann über das Flussbett in der Nacht in der Mitte der Stadt in die Stadt eindringen!
die Hüften der Könige entgürte ich -, um Türen vor ihm zu öffnen,
Die Stadttore zum Fluss waren offen, sodass das Heer des Kyrus lautlos in die Stadt eindringen konnten.
Die Stadt war in Feststimmung und die Bewachung war miserabel! Man fühlte sich sicher, wegen der uneinnehmbaren Mauern! Die Stadt fiel in einer Nacht!
Das babylonische Königtum wurde entmachtet!

Alles erfüllte sich haargenau wie vorausgesagt, da es gemäß der Bibel einen lebendigen Gott gibt, der sein Volk zur rechten Zeit befreien konnte!

Gruß, Tommy


melden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

28.05.2016 um 23:38
@CountDracula


Hallo!
Zitat von CountDraculaCountDracula schrieb:Das gilt auch für Buddhisten. Nur, dass wir keinen Gott dafür brauchen ;)
Wenn du meinen vorigen Post an AtheistIII vielleicht gelesen hast, dann kannst du dir vielleicht vorstellen, dass das gefangene jüdische Volk, dass bereits nahezu 70 Jahre in babylonischer Gefangenschaft war ( eine Bestrafung wegen ihrer Untreue! ) heilfroh war, dass sie einem lebendigen Gott dienten, der das Weltgeschehen dann so lenkte, dass sie wieder befreit werden konnten!
Ohne einen lebendigen Gott wären sie verloren gewesen!

In Jesaja 46:9 -10 ( Neue Evangelistische )

"Denkt an das, was früher war, von Urzeiten her: / Ja, ich bin Gott und keiner sonst. / Es gibt keinen Gott, der mir gleicht. 10 Von Anfang an habe ich den Ausgang gezeigt, / lange im Voraus die ferne Zukunft vorhergesagt. / Meine Pläne verwirkliche ich, / und was ich mir vornehme, das tue ich auch."

Fazit:

Die Befreiung des jüdischen Volkes aus babylonischer Gefangenschaft ist wahre Geschichte, kein Märchen!

In der Bibel war die Art und Weise, wie die Juden wieder befreit werden sollten, in allen Einzelheiten vorausgesagt!

In der Bibel sagt Gott dazu über sich selbst:

""Denkt an das, was früher war, von Urzeiten her: / Ja, ich bin Gott und keiner sonst. / Es gibt keinen Gott, der mir gleicht. 10 Von Anfang an habe ich den Ausgang gezeigt, / lange im Voraus die ferne Zukunft vorhergesagt. / Meine Pläne verwirkliche ich, / und was ich mir vornehme, das tue ich auch."

Frage: Kannst du verstehen, dass aufgrund dessen die Juden, an einen lebendigen Gott glauben konnten, nachdem sie ihre Befreiung, genau wie von Gottes Prophet vorhergesagt, erlebten?
Zitat von CountDraculaCountDracula schrieb:Nur, dass wir keinen Gott dafür brauchen
Die Juden brauchten aber offensichtlich einen lebendigen Gott und er befreite sie auch!

Gruß, Tommy


1x zitiertmelden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

28.05.2016 um 23:46
@Tommy57
Danke für Deine Erklärungen, aber ich glaube nicht an Gott, und das wirst auch Du nicht ändern können. Ich möchte bitte auch, dass Du Deine Bekehrungsversuche unterlässt; ich finde das respektlos.


1x zitiertmelden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

28.05.2016 um 23:49
@Micha007


Hallo!
Ebenso könnte man aber auch sagen:
"Bestimmt würde es auf unserer Welt friedlicher zugehen, wenn alle Menschen nach Shiva Lebensregeln wirklich leben würden."oder"Bestimmt würde es auf unserer Welt friedlicher zugehen, wenn alle Menschen nach Manitu Lebensregeln wirklich leben würden."
Bist du dir da so sicher?

Kennst du die religiösen Vorstellungen in Verbindung mit "Shiva" und "Manitu"?

Glaubst du wirklich, dass jede Form von Religion eine friedliche Welt garantiert?

Gruß, Tommy


melden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

28.05.2016 um 23:54
@CountDracula


Hallo!
Zitat von CountDraculaCountDracula schrieb:ich glaube nicht an Gott, und das wirst auch Du nicht ändern können. Ich möchte bitte auch, dass Du Deine Bekehrungsversuche unterlässt; ich finde das respektlos.
Wie ich bereits schrieb: bekehren kann sich jeder nur selbst!

Ich kann und werde in diesem Forum nur Informationen liefern, warum ich z. B. an Gott und an die Bibel glaube!
Das ist das Thema dieses Threads!
Zitat von CountDraculaCountDracula schrieb:dass Du Deine Bekehrungsversuche unterlässt; ich finde das respektlos
Ich dachte wir diskutieren hier? Darf dann nicht jeder offen seine Meinung sagen oder erklären warum er etwas glaubt?

Wieso empfindest du das als respektlos? Bist du dann vielleicht im falschen Thread unterwegs?

Gruß, Tommy


melden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

29.05.2016 um 00:03
@Tommy57
Ja, wir diskutieren hier. Ich denke aber, dass es einen Unterschied macht, ob ich meine Aussagen als meine Meinung oder als allgemeingültigen Fakt verkaufe. "Ich glaube nicht an Gott" klingt anders als "Es gibt keinen Gott"; "Meiner Meinung nach hat Gott das jüdische Volk befreit" klingt anders als "Das jüdische Volk hätte ohne das Wirken Gottes nicht befreit werden können".
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Kannst du verstehen, dass aufgrund dessen die Juden, an einen lebendigen Gott glauben konnten, nachdem sie ihre Befreiung, genau wie von Gottes Prophet vorhergesagt, erlebten?
Das klingt für mich so, als könnte jemand, der nicht an Gott glaubt, historische Zusammenhänge nicht verstehen.


1x zitiertmelden