Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gravitationswellen bewiesen, Religion nicht wahr?

183 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Gravitation, Einstein, Astrophysik
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gravitationswellen bewiesen, Religion nicht wahr?

19.03.2016 um 13:06
@tohuwabohu
tohuwabohu schrieb:Wer ist derjenige, der seriöse Quellen angibt?! Du behauptest einfach, dass der Papst die Bibel als unseriöse Quelle sieht, ohne jegliche Belege. Hat der Papst dir das persönlich erzählt?
Nein, dazu ist Recherche nötig. Diese besteht aber nicht nur aus Internetrecherche, sondern größtenteils in vielen, vielen Büchern die man durchlesen muß, um an entsprechende Informationen zu gelangen. Denn Bücher haben keine Suchfunktion.
Außerdem lernt man beim Lesen viele, viele weitere Hintergrundinformationen kennen.


melden
Anzeige

Gravitationswellen bewiesen, Religion nicht wahr?

19.03.2016 um 13:06
@tohuwabohu

Es ging ja darum das die Gesetze nicht der Christlichen religion entsprechen, ja sie haben ihren Ursprung in der Chrstlich-Jüdischen Religion jedoch sind sie keinenfalls auf Gottglauben basierend geschweige denn Gottesstaatlich aufgebaut in ersterlinie geht es um Gleichheit / Gerechtigkeit.
Als Menschenrechte werden subjektive Rechte bezeichnet, die jedem Menschen gleichermaßen zustehen. Das Konzept der Menschenrechte geht davon aus, dass alle Menschen allein aufgrund ihres Menschseins mit gleichen Rechten ausgestattet und dass diese egalitär begründeten Rechte universell, unveräußerlich und unteilbar sind.[1] Die Idee der Menschenrechte ist eng verbunden mit dem Humanismus und der im Zeitalter der Aufklärung entwickelten Idee des Naturrechtes.
Wikipedia: Menschenrechte


melden
tohuwabohu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gravitationswellen bewiesen, Religion nicht wahr?

19.03.2016 um 13:10
@VirtualOutrage
tohuwabohu schrieb:
Wie bereits erwähnt ist Satan der Herrscher dieser Welt

?

Wirst du jetzt versuchen, das ganze ueber das Wort "staatlich" abzugrenzen?
Sorry,, aber hier wirds doch schon etwas arg absurd.
Genau so ist. Gott greift ein, sowie er will, aber er lässt Satan herrschen. Das "weltliche Gesetz" ist nur ein Eingriff.

Mir war bewusst, dass jemand beide Zitate gegenüberstellen würde, aber wenn du es genauer analysierst, erkennst du auch, dass es sich nicht widerspricht.


melden
Elsbeth_M
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gravitationswellen bewiesen, Religion nicht wahr?

19.03.2016 um 13:12
@VirtualOutrage
VirtualOutrage schrieb:Warum jedoch sollten Menschen sich dir gegenueber dann anders verhalten? Dir ist es voellig egal, dass du sie mit deiner Einstellung herabwuerdigst, aber wirst es im Gegenzug wahrscheinlich nicht so lustig finden, wenn sie es mit dir tun, oder?
Du solltest bei all dem schliesslich nicht vergessen, dass jede Gemeinschaft in der Unterzahl ist, da es mehr Menschen gibt, die einer bestimmten Gemeinschaft nicht angehoeren.
Andere Menschen sollen sich mir gegenüber nicht anders verhalten! Wie kommst du auf sowas?

Selbstverständlich würde ich es okay finden, wenn Angehörige anderer Religionen für mich beten. Warum denn nicht?


melden

Gravitationswellen bewiesen, Religion nicht wahr?

19.03.2016 um 13:16
@Elsbeth_M
Das Beten ist ein Ausdruck der Nicht-Akzeptanz. Mir geht es um eben jene, nicht um das Beten selbst. Nicht-Akzeptanz kann sich auf verschiedene Arten aeussern, warum also die verschiedenen Formen abwegen, wenn es doch letztlich immer um Nicht-Akzeptanz handelt?
Eine andere Form waere z.B. ein Schreiben eines Unternehmens, in dem es heisst, dass du die Stelle nicht bekommst, weil du christlich bist. Und nein, das ist kein Unterschied - in beiden Faellen wird der Mensch nicht akzeptiert.
Natuerlich nimmst du das Gebet selbst als etwas Positives wahr, aber das koennte der Firmenchef, der dir eine Absage gibt, ebenfalls. Seine Begruendung koennte lauten "ich will ihr einen Wink mit dem Zaunpfahl geben, damit sie sich fuer den richtigen Weg entscheidet".

@tohuwabohu
Die Analyse erwarte ich von dir. Einfach darauf verweisen, dass das irgndwie schon Sinn ergibt, funktioniert nicht.


melden
tohuwabohu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gravitationswellen bewiesen, Religion nicht wahr?

19.03.2016 um 13:18
@VirtualOutrage
Francis explained that both scientific theories were not incompatible with the existence of a creator – arguing instead that they “require it”. http://www.independent.co.uk/news/world/europe/pope-francis-declares-evolution-and-big-bang-theory-are-right-and-god-isn...
Du scheinst kein Englisch zu verstehen. Ich übersetze es für dich: "Franziskus erklärte, dass beide wissenschaftliche Theorien (Urknall+Evolutionstheorie) nicht unvereinbar=vereinbar sind mit der Existenz eines Schöpfers, er argumentiert, dass sie (Urknall+Evolutionstheorie) es (die Existenz eines Schöpfers) stattdessen sogar voraussetzen. "


melden
tohuwabohu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gravitationswellen bewiesen, Religion nicht wahr?

19.03.2016 um 13:20
@Micha007
Wer ist derjenige, der seriöse Quellen angibt?! Du behauptest einfach, dass der Papst die Bibel als unseriöse Quelle sieht, ohne jegliche Belege. Hat der Papst dir das persönlich erzählt?

Nein, dazu ist Recherche nötig. Diese besteht aber nicht nur aus Internetrecherche, sondern größtenteils in vielen, vielen Büchern die man durchlesen muß, um an entsprechende Informationen zu gelangen. Denn Bücher haben keine Suchfunktion.
Außerdem lernt man beim Lesen viele, viele weitere Hintergrundinformationen kennen.
Aha. Und aus welchen der vielen Bücher, die du gelesen hast, hast du das entnommen, damit ich mir dieses Buch mal kaufen kann und es selbst nachlesen kann?

Du merkst es selbst oder?!


melden

Gravitationswellen bewiesen, Religion nicht wahr?

19.03.2016 um 13:20
@tohuwabohu
Und du scheinst einem Kontext nicht folgen zu koennen. @Micha007 sagte, der Papst glaubt an die Evolutionstheorie. Du hast es angezweifelt. Und nun versuchst du mir die Erklaerung, in der der Papst klipp und klar sagt, dass er daran glaubt, zu uebersetzen? Ernsthaft?


melden
tohuwabohu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gravitationswellen bewiesen, Religion nicht wahr?

19.03.2016 um 13:22
@Bumbelbee
Bumbelbee schrieb:Es ging ja darum das die Gesetze nicht der Christlichen religion entsprechen, ja sie haben ihren Ursprung in der Chrstlich-Jüdischen Religion jedoch sind sie keinenfalls auf Gottglauben basierend geschweige denn Gottesstaatlich aufgebaut in ersterlinie geht es um Gleichheit / Gerechtigkeit.
Das widerspricht sich total.


melden
Labor-Ratte
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gravitationswellen bewiesen, Religion nicht wahr?

19.03.2016 um 13:23
@Elsbeth_M
Elsbeth_M schrieb:So kann man etwas Gutes - nämlich ein Gebet - ins Negative verdrehen! Echt erstaunlich! :nerv:

Wenn es mich nichts angeht, an was andere Menschen glauben oder nicht glauben, dann geht es dich auch nichts an, wofür andere Menschen beten!

Ich bin aber anderer Ansicht: Was sich in unserer Gesellschaft abspielt, das geht alle - also auch mich - etwas an! Und wenn ich für eine bestimmte Gruppe von Menschen beten möchte, dann kannst du das zwar als diskriminierend und herabwürdigend bezeichnen, aber das ist mir dann völlig egal!

Ich halte mich nicht für etwas besseres - ich bin mir bewusst, dass ich mit dem Glauben das größte Geschenk meines Lebens bekommen habe. Und das gönne ich allen anderen Menschen auch!

Was nicht heißt, dass ich ständig für die Anhänger anderer Religionen oder für Ungläubige bete - aber ich finde es es nicht diskriminierend oder intolerant.
Toleranz hört halt da auf, wo Intoleranz anfängt. So einfach ist das. Mal abgesehen davon, dass ich auch noch zu der Gruppe der Ungläubigen gehöre, für deren Bekehrung ihr betet. Eure Aussagen zu Ungläubigen ist halt eine Beleidigung für jeden, der nicht daran glaubt. Mir ist klar, dass du und deinesgleichen das nicht verstehen könnt und auch noch glaubt eure Ansicht wäre etwas gutes. Das ist ja gerade das Problem.

Und natürlich hälst du dich bzw. deinen Glauben für etwas besseres. Wenn du deinen Glauben für etwas Gleichwertiges halten würdest, dann wäre es dir nicht so wichtig, dass andere deinen Glauben annehmen und "erretet" werden. Bei solchen Aussagen könnte ich kotzen. Wir brauchen eure Gebete, "Geschenke" und geheucheltes Mitleid nicht. Die kannst du dir sonst wo hinschieben.
Elsbeth_M schrieb:Und wenn ich für eine bestimmte Gruppe von Menschen beten möchte, dann kannst du das zwar als diskriminierend und herabwürdigend bezeichnen, aber das ist mir dann völlig egal!
Gerade diese Aussage ist schon ein echter Hammer. Es ist dir also egal, ob du die Gefühle und Ansichten anderer mit Füßen trittst.


melden

Gravitationswellen bewiesen, Religion nicht wahr?

19.03.2016 um 13:24
@tohuwabohu
tohuwabohu schrieb:Das widerspricht sich total.
Inwiefern? Gibt es ohne religiösen Gottglauben keine Gerechtigkeit bzw. Gleichheit?


melden
Elsbeth_M
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gravitationswellen bewiesen, Religion nicht wahr?

19.03.2016 um 13:25
@VirtualOutrage
VirtualOutrage schrieb:Das Beten ist ein Ausdruck der Nicht-Akzeptanz.
Beten - also für jemanden bei Gott etwas Gutes erbitten - ist ein Ausdruck von Nicht-Akzeptanz?! Boah ... echt krass! :nerv:
VirtualOutrage schrieb:Eine andere Form waere z.B. ein Schreiben eines Unternehmens, in dem es heisst, dass du die Stelle nicht bekommst, weil du christlich bist. Und nein, das ist kein Unterschied - in beiden Faellen wird der Mensch nicht akzeptiert.
Doch, es ist ein Unterschied! Denn eine Ablehnung für eine Stelle wirkt sich auf die abgelehnte Person sofort und eindeutig aus. Ob und wie ein Gebet sich auswirkt, ist aber völlig offen. Man überlässt es ja Gott, wie er das Gebet erhört, und greift nicht selbst ein.

Abgesehen davon, dass es in Deutschland bis auf Ausnahmefälle verboten ist, bei Einstellungen jemanden wegen seiner Religion abzulehnen. Beten für andere, sie mögen den wahren Glauben erkennen, ist aber nicht verboten. :)


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gravitationswellen bewiesen, Religion nicht wahr?

19.03.2016 um 13:25
@tohuwabohu
tohuwabohu schrieb:Und aus welchen der vielen Bücher, die du gelesen hast, hast du das entnommen, damit ich mir dieses Buch mal kaufen kann und es selbst nachlesen kann?
So, wie Du Dir keine anderweitige Geschichtsliteratur zugelegt hast (wie Deine Defizite ja hier zu erkennen lassen), so wirst Du Dir auch nicht eines meiner Bücher zulegen.


melden
tohuwabohu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gravitationswellen bewiesen, Religion nicht wahr?

19.03.2016 um 13:25
@VirtualOutrage
VirtualOutrage schrieb:. Und nun versuchst du mir die Erklaerung, in der der Papst klipp und klar sagt, dass er daran glaubt, zu uebersetzen? Ernsthaft?
Also ich kann nirgenswo lesen, dass der Papst das klipp klar sagt. Man sollte schon etwas mehr als die Headline lesen, wenn man eine Quelle raussucht.


melden
Labor-Ratte
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gravitationswellen bewiesen, Religion nicht wahr?

19.03.2016 um 13:29
@Elsbeth_M
Elsbeth_M schrieb:Beten - also für jemanden bei Gott etwas Gutes erbitten - ist ein Ausdruck von Nicht-Akzeptanz?! Boah ... echt krass! :nerv:
Das ist nur in deinen Augen etwas Gutes. Nicht für denjenigen, für den du betest.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gravitationswellen bewiesen, Religion nicht wahr?

19.03.2016 um 13:30
Na, ich bin dann mal raus.
Faktenverdreher wie @tohuwabohu der sich auch dann noch alles hinzudrehen versucht, damit es in sein religiöses Korsett paßt, damit möchte ich mich dann doch nicht mehr auseinandersetzen.


melden

Gravitationswellen bewiesen, Religion nicht wahr?

19.03.2016 um 13:30
@Elsbeth_M
Elsbeth_M schrieb:Beten - also für jemanden bei Gott etwas Gutes erbitten - ist ein Ausdruck von Nicht-Akzeptanz?! Boah ... echt krass! :nerv:
Du betest dafuer, dass der Mensch sich veraendert, ergo akzeptierst du ihn nicht wie der Mensch nunmal ist. Was ist das denn anderes als Nicht-Akzeptanz?


melden
tohuwabohu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gravitationswellen bewiesen, Religion nicht wahr?

19.03.2016 um 13:34
@Micha007
Micha007 schrieb:So, wie Du Dir keine anderweitige Geschichtsliteratur zugelegt hast (wie Deine Defizite ja hier zu erkennen lassen), so wirst Du Dir auch nicht eines meiner Bücher zulegen.
Wieder eine Behauptung. Du kennst mich mittlerweile so gut.^^

Ich habe sehr viele Bücher Zuhause über Politik, Wirtschaft, Religion und Philosophie, die ich größtenteils vollständig gelesen habe. Die Bibel ist nicht meine einzige Quelle, aber für mich persönlich die einzig seriöse Quelle, der ich vertraue und woran ich glaube. Das ist eben der große Unterschied. Die anderen Quellen dagegen analysiere ich sehr kritisch. Die Bibel habe ich früher auch sehr kritisch betrachtet, mittlerweile haben mir meine persönliche spirituellen Erfahrungen diese Zweifel genommen. Daher kann ich schon von mir behaupten, dass ich sehr sachlich argumentiere.


melden
Elsbeth_M
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gravitationswellen bewiesen, Religion nicht wahr?

19.03.2016 um 13:34
@Labor-Ratte
Labor-Ratte schrieb:Mal abgesehen davon, dass ich auch noch zu der Gruppe der Ungläubigen gehöre, für deren Bekehrung ihr betet.
Ich bete eher selten für die Bekehrung von Ungläubigen. Aber ich kann an der Aktion nichts Negatives finden.
Labor-Ratte schrieb: Wenn du deinen Glauben für etwas Gleichwertiges halten würdest, dann wäre es dir nicht so wichtig, dass andere deinen Glauben annehmen und "erretet" werden.
Wer redet denn von errettet? Ich jedenfalls hab ich es nicht getan, sondern folgendes geschrieben:

"ich bin mir bewusst, dass ich mit dem Glauben das größte Geschenk meines Lebens bekommen habe. Und das gönne ich allen anderen Menschen auch!"

Nur durch Verdrehungen kannst du aus der Tatsache, dass ich anderen das gleiche Geschenk gönne, dass ich erhalten habe, etwas Negatives machen! Denn von Errettung hab ich nichts geschrieben - und auch nichts diesbezügliches gemeint. Denn ich bin überzeugt, dass auch Anhänger anderer Religionen und Ungläubige errettet werden können.
Labor-Ratte schrieb:Bei solchen Aussagen könnte ich kotzen. Wir brauchen eure Gebete, "Geschenke" und geheucheltes Mitleid nicht. Die kannst du dir sonst wo hinschieben.
Und du unterstellst Christen Diskriminierung und Intoleranz! :D
Fass dir mal an die eigene Nase. ;)
Labor-Ratte schrieb:Bei solchen Aussagen könnte ich kotzen. Wir brauchen eure Gebete, "Geschenke" und geheucheltes Mitleid nicht. Die kannst du dir sonst wo hinschieben.
Wer ist wir? Kannst du für alle sprechen?

Wenn mir jemand explizit sagt, dass er keine Gebete möchte, dann berücksichtige ich das selbstverständlich. Hier ging's aber nicht um konkrete einzelne Fälle, sondern um das generelle Beten für andere. Das lasse ich mir nicht verbieten, nur weil jemand es herabwürdigend findet.

So wie du dir es zu Recht nicht verbieten lassen würdest, es herabwürdigend zu finden, nur weil Christen es als etwas Gutes ansehen.
Labor-Ratte schrieb:Das ist nur in deinen Augen etwas Gutes. Nicht für denjenigen, für den du betest.
Auch das stimmt so pauschal nicht!


melden
Anzeige

Gravitationswellen bewiesen, Religion nicht wahr?

19.03.2016 um 13:39
@tohuwabohu
TeDie Bibel ist nicht meine einzige Quelle, aber für mich persönlich die einzig seriöse Quelle, der ich vertraue und woran ich glaube.xt
Weil sie fehlerfrei ist?
Oder weil es dir gerade in den Kram passt?

Wie unterscheidest du die falschen von den wahren Aussagen, die die wörtlich genommen werden sollten von denen die interpretiert werden müssen?
Bei den Interpretationen, wer hat die Deutungshoheit?


melden
354 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt