weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie sieht denn euer Gott aus und wo hält er sich auf?

2.065 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Glaube, Bibel
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sieht denn euer Gott aus und wo hält er sich auf?

02.06.2017 um 12:43
adeodata schrieb:Also ist man im Grunde schon in Gottes Reich. Man sieht es nur nicht?
Aus meiner Sicht: MAn ist auch schon längst im Paradis und unsterblich, aber hier in dieser für sich abgeschlossenen "Astralzone" genannt "Erde" wird einem das nicht verraten und deshalb nutzt man die Gelegenheit, dass die Leute in Panik verfallen. Ring Frei :D
Wenns schon keine richtige Hölle gibt, dann wenigstens so ne Zwischenstufe. Aber die Menschen sorgen dann halt zum größeren Teil selbst für den Stress aufgrund diverser Charakterschwächen plus Schicksalszeug wie Krankheit und Co, wenn auch realistisch und "natürlich".
Nach dem "Tod" wird einem das dann wieder bewusst und es herrscht Jubel Trubel Heiterkeit. ;) Ob man dann auch einen persönlichen Gott findet, sei mal dahingestellt. ^^


melden
Anzeige
adeodata
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sieht denn euer Gott aus und wo hält er sich auf?

02.06.2017 um 13:10
@Koman

Wenn man es nicht versteht, wenn manche es nicht verstehen, wenn viele es nicht verstehen, auf was baut dieses Unverständnis auf?

@Bublik79
Bublik79 schrieb:Das tut er für mich schon sowieso, da er für mich noch fanatischer am missionieren ist als die Zeigen Jahovas vor meiner Tür und das merkt er nicht mal.
Ihn dafür zu verurteilen wäre wohl gleich dem was er mit den gläubigen tut bzw tun will. Wie sieht man dann aus?

@Dawnclaude

Also wissen es einige, viele schon und verheimlichen es dem Rest der Menschheit, weil sie ihre Macht dadurch nicht verlieren wollen?


melden

Wie sieht denn euer Gott aus und wo hält er sich auf?

02.06.2017 um 13:24
@ Argus ich bin Atheist in soweit das heilige Bücher nur dann für mich heilig wären wenn sie schweben, leuchten und zu mir sprechen. Religionen mal außen vor. Wenn es einen Gott gibt hat er auch Raum und Zeit erschaffen. Logisch das dann die Schlussvollgerung lauten müsste das dieser Gott auch ohne Raum und Zeit da war. Wir Menschen existieren nur in dieser Raumzeit, folglich können wir keinen Bezug oder Vorstellung von etwas Raum und Zeitlosen haben. Kombiniere, ist Gott der Logik her existent jedoch nicht erreichbar für uns. Gott ist für mich nicht der Typ mit dem Bart sondern das was über meinen Sinnen dieses Universum erschaffen hat. Ich glaube das Problem ist doch das Atheisten glauben das sie Gott sehen oder finden müssten wenn es ihn gibt. Das sie Gott auf Augenhöhe begegnen wie dem Zeitungsjungen. Gibt es hier jemand der sich vorstellen kann was ohne Raum und Zeit existiert? Die Vorstellung selbst brauch schon einen Raum wenn auch diese nur in den Gedanken ist. Wäre es annehmbar für Atheisten den Ursprung des Urknalls, also das was es verursacht hat als "außerhalb unseres Wahrnehmungsvermögens" zu bezeichnen?

Zugegeben, vielleicht möchte ich glauben das hinter dieser Welt was Unerreichbares steht. Vielleicht macht es das Leben einfacher so zu denken. Vielleicht bin ich schwach geworden oder habe den Glauben es zu verstehen aufgegeben.

Aber das mann ohne Raum und Zeit mit den Sinnen nichts wahrnehmen kann ist ja kein Glaube sondern, meiner Meinung nach, logisch. Nicht vorstellbar aber logisch. Trotzdem glaube ich es nur. Wissen tuh ich es nicht. Es ist nur eine relativ sinnvolle Schlussvollgerung.


melden
adeodata
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sieht denn euer Gott aus und wo hält er sich auf?

02.06.2017 um 13:31
@Silberphönix
Silberphönix schrieb:Wir Menschen existieren nur in dieser Raumzeit,
Woher weißt du das? Woher weißt du, das Menschen NUR in dieser Raumzeit existieren?

Und wo befindet sich diese Raumzeit von der du sprichst?

Nur weil wir Grenzen ziehen oder welche sehen, bedeutet das nicht, das da wirklich welche sind. :)


melden

Wie sieht denn euer Gott aus und wo hält er sich auf?

02.06.2017 um 13:44
Seit Eröffnung dieses Threads am 31. Mai 2017 ist bisher noch keine einzige mit Fakten untermauerte Antwort auf meine im Thread gestellten Fragen eingegangen. Das ist irgendwie bezeichnend und lässt sehr wohl den Schluss zu, dass es offenbar diesen allwissenden, viel gepriesenen Gott allem Anschein nach nicht gibt!

In den vielen Diskussionen, die ich bisher mit Gottesanhängern jedwelcher Religion bisher geführt habe, musste ich zu meinem Erstaunen feststellen, dass diese Leute - von wenigen Ausnahmen abgesehen - mehrheitlich kaum über einschlägige Bibelkenntnisse oder aus anderen Quellen stammende Informationen über einen Gott verfügten. Viele dieser Gläubigen wiesen auf Nachfrage darauf hin, dass sie keiner der bekannten christlichen Religionen oder Sekten angehören. Das lässt darauf schließen, dass sich diese Leute ihre religiösen Ansichten irgendwie zusammen fantasiert und selbst gestrickt haben.

Als sich in einem anderen Thread mal darüber berichtete, dass die neutestamentliche Bibelforschung übereinstimmend zu der Überzeugung gelangte, dass das gesamte Johannes-Evangelium eine fromme Fälschung sei, gab es heftige Proteste. Daran änderte sich auch nichts, als ich darauf hinwies, dass dieses Forschungsergebnis sowohl von protestantischen als auch katholischen Theologen vorgebracht wurde. Auch mein Hinweis, dass Jesus nichts anderes als ein gescheiterter Prophet sei, weil das von ihm prophezeite Reich Gottes bisher nicht gekommen sei, wurde auch diese Niederlage im Nachhinein in einen Sieg umgedeutet. Die vereinte Schar der Gottesanhänger will offenbar nicht zur Kenntnis nehmen, dass in der Zeit um das Jahr null eine auf Fakten beruhende Geschichtsschreibung nicht üblich oder gar erwünscht war. Die Menschen waren vielmehr darum bemüht, geschichtliche Fakten zu ignorieren und das Geschehen nach dem Motto "wie es euch gefällt" zu interpretieren. Und das haben sie dann auch nachhaltig getan.
Silberphönix schrieb:Ich glaube das Problem ist doch das Atheisten glauben das sie Gott sehen oder finden müssten wenn es ihn gibt.
Nein, so sehe ich das nicht. Wenn du ein wirklich überzeugter Atheist wärst, würdest du eine solche Möglichkeit gar nicht erst in Betracht ziehen. Ich will mit meinen Fragen vielmehr aufzeigen, wie unrealistisch der Glaube an einen Gott letztlich ist. Das ist dann ja auch der logische Grund, weshalb man ihn weder sehen noch jemals finden kann. Aufgrund meiner Fragen müsste es eigentlich jedem zum realistischen Denken befähigten gottgläubigen Menschen klar werden, dass seine Suche im Nichts enden muss. Wo denn sonst!?


melden

Wie sieht denn euer Gott aus und wo hält er sich auf?

02.06.2017 um 13:57
Bublik79 schrieb:
Ich meinte nur das Innere und ging von dem Wissensstand nach diesem Video aus.
Ach so, wenn es danach geht, dann gibt es auch eine Menge anderer Meinungen, auch von Wissenschaftlern.:)


melden
Bublik79
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sieht denn euer Gott aus und wo hält er sich auf?

02.06.2017 um 14:09
@Argus7

Wo bleibt die Richtigstellung deines Zitates von mir und adeodata?

So, so die Fehler anderer siehst du sofort und zeigst auf das Benehmen anderer aber deine eigene Fehler ignorierst du einfach.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sieht denn euer Gott aus und wo hält er sich auf?

02.06.2017 um 14:13
adeodata schrieb:Also wissen es einige, viele schon und verheimlichen es dem Rest der Menschheit, weil sie ihre Macht dadurch nicht verlieren wollen?
Ne, in der Regel hat das nichts mit Macht zu tun. Die Macht ist nur ein Mittel zum Zweck für diese Welt, aber sie spielt vermutlich woanders keine so tragende Rolle.
Ich weiß es zwar im Prinzip , mir wurde es ja von einem "Engel" gezeigt, das kommt auch oft bei Nahtoderlebnissen vor , denen jeweils immer irgendein Teil davon gezeigt wird, aber die Beweiskraft ist absichtlich eingeschränkt. die einen sagen"Hey jetzt raff ich es" und die anderen sagen "Oh du hast nur Halluzinationen gehabt" und machen fröhlich weiter.
Letztendlich muss man sich entscheiden welche Partei dabei Recht hat, aber die "Erlebenden" sind sich dabei größtenteils einig, warum wohl. ^^

Die Masse soll das nicht wissen, damit sie halt "normal menschlich" agieren , Fehler machen, lernen und damit ist auch die dunkle Seite der Menschheit erwünscht und all das ganze Drama und die "Seelenschulung", außerdem kann man glauben was man will. Ich bin dadurch ja nicht mächtiger, ich stürze mich nur in weniger Konflikte.
Argus hat solche erfahrungen wohl nicht gemacht, sonst würde er vermutllich anders urteilen.
Er will Beweise, und die Schöpfung weiß das ganz genau und verwehrt ihm diese absichtlich, damit er genau diese Rolle verkörpern kann, die ihn und viele andere auszeichnen.
er schimpft auf die einen und die anderen schimpfen auf ihn...
Und der große Zampano (oder eben die gemeinsame erdachte schöpfung) Freut sich über das Drama und klopft sich auf die Schulter weil es perfekt funktioniert. ^^
und so war es wohl schon immer und dann kann man den ganzen Kram in tausenden Jahren wiederholen und wiederholen, weil das Prinzip der Beweislastigkeit so eingesetzt wird. ;)


melden
Bublik79
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sieht denn euer Gott aus und wo hält er sich auf?

02.06.2017 um 14:44
adeodata schrieb:Ihn dafür zu verurteilen wäre wohl gleich dem was er mit den gläubigen tut bzw tun will. Wie sieht man dann aus?
Erstens ist es meine subjektive Feststellung.
Zweitens du kannst auf Menschen unterschiedlich reagieren; du kannst nett, freundlich sein und alles beJAen oder du kannst noch reflektieren, in dem du sie für sie reflektierst. Wer woraus jetzt was für sich lernt, Schlüsse zieht und versteht, liegt nicht nur an mir.

Mein Vergleich sollte nur auf meine Feststellung zeigen. :)


melden
adeodata
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sieht denn euer Gott aus und wo hält er sich auf?

02.06.2017 um 14:54
@Dawnclaude
Dawnclaude schrieb:Ich weiß es zwar im Prinzip , mir wurde es ja von einem "Engel" gezeigt, das kommt auch oft bei Nahtoderlebnissen vor , denen jeweils immer irgendein Teil davon gezeigt wird, aber die Beweiskraft ist absichtlich eingeschränkt. die einen sagen"Hey jetzt raff ich es" und die anderen sagen "Oh du hast nur Halluzinationen gehabt" und machen fröhlich weiter.
Was hat der Engel dir denn gezeigt?

@Bublik79
Bublik79 schrieb:Erstens ist es meine subjektive Feststellung.
Zweitens du kannst auf Menschen unterschiedlich reagieren; du kannst nett, freundlich sein und alles beJAen oder du kannst noch reflektieren, in dem du sie für sie reflektierst. Wer woraus jetzt was für sich lernt, Schlüsse zieht und versteht, liegt nicht nur an mir.

Mein Vergleich sollte nur auf meine Feststellung zeigen.
Das sollte ja auch nicht darauf hinauslaufen, das du ihn verurteilst bzw verurteilt hast, sondern, das man ihn nicht im allgemeinen verurteilen sollte.


melden

Wie sieht denn euer Gott aus und wo hält er sich auf?

02.06.2017 um 14:57
@adeodata
Wenn man es nicht versteht, wenn manche es nicht verstehen, wenn viele es nicht verstehen, auf was baut dieses Unverständnis auf?
Na eben auf Unverständnis.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sieht denn euer Gott aus und wo hält er sich auf?

02.06.2017 um 14:58
adeodata schrieb:Was hat der Engel dir denn gezeigt?
Wie z.b. telepathie funktioniert, dass sie ihr aussehen beliebig ändern kann. Wie sie welten generiert. Wie sie dinge erschaffen kann, die man als Mensch nicht messen kann z.b. Gefühle in verschiedensten Varianten erzeugen. Sie ist entweder die Schöpfung oder ein Teil / Mitarbeiter davon.
und auch dass unser Körper letztendlich ein Energiekörper ist. Man ist also nicht irgendwann mal eine Seele, sondern der Witz ist dass man schon jetzt eine Seele ist. Und daraus erkennt man auch, dass das Paradies um uns herum ist.


melden
Bublik79
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sieht denn euer Gott aus und wo hält er sich auf?

02.06.2017 um 14:58
adeodata schrieb:sondern, das man ihn nicht verurteilen sollte.
Da hast du vollkommen recht, den vor Jahren war ich auch so im Denken, da ich ein Atheist war und deswegen ihn sehr gut verstehen, nachvollziehen kann.

Wer kennt sich mit Astral aus? PN an mich :)


melden
adeodata
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sieht denn euer Gott aus und wo hält er sich auf?

02.06.2017 um 15:01
@Koman
Koman schrieb:Na eben auf Unverständnis.
Und woher kommt das? Warum ist ein bzw der Mensch dem Unverständnis erlegen? Das frage ich mich oft.

@Dawnclaude
Dawnclaude schrieb:Wie z.b. telepathie funktioniert, dass sie ihr aussehen beliebig ändern kann. Wie sie welten generiert. Wie sie dinge erschaffen kann, die man als Mensch nicht messen kann z.b. Gefühle in verschiedensten Varianten erzeugen. Sie ist entweder die Schöpfung oder ein Teil / Mitarbeiter davon.
und auch dass unser Körper letztendlich ein Energiekörper ist. Man ist also nicht irgendwann mal eine Seele, sondern der Witz ist dass man schon jetzt eine Seele ist. Und daraus erkennt man auch, dass das Paradies um uns herum ist.
Muss ein großartiges Erlebnis gewesen sein.


melden

Wie sieht denn euer Gott aus und wo hält er sich auf?

02.06.2017 um 15:03
@adeodata
Und woher kommt das? Warum ist ein bzw der Mensch dem Unverständnis erlegen?
Weil er durch die Teilung in der er sich befindet, wie geblendet ist von halben Sachen.
Halb wahr, halb falsch.


melden
adeodata
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sieht denn euer Gott aus und wo hält er sich auf?

02.06.2017 um 15:14
@Koman


Das klingt schlüssig. :)


melden
adeodata
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sieht denn euer Gott aus und wo hält er sich auf?

02.06.2017 um 15:15
@Argus7
Argus7 schrieb:Seit Eröffnung dieses Threads am 31. Mai 2017 ist bisher noch keine einzige mit Fakten untermauerte Antwort auf meine im Thread gestellten Fragen eingegangen
Gott ist das Wort.

Da hast du dein Faktum. :D


melden

Wie sieht denn euer Gott aus und wo hält er sich auf?

02.06.2017 um 15:22
@adeodata
Gott ist das Wort.

Da hast du dein Faktum. :D
Das wird er aber niemals akzeptieren, weil er es gar nicht verstehen will.
Es geht ihm nicht um die Wahrheit, sondern um sein Recht zu behalten.
Er sieht bei allen anderen ihre Gebetsmühlen, nur nicht Seine Eigene.


melden
adeodata
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sieht denn euer Gott aus und wo hält er sich auf?

02.06.2017 um 15:27
@Koman


Das darf doch auch sein oder? Selbstgemachtes hat immer Vor und Nachteile. Wenn er die akzeptiert, dann gibt es da nichts weiteres zu sagen.


melden
Anzeige

Wie sieht denn euer Gott aus und wo hält er sich auf?

02.06.2017 um 15:32
Argus7 schrieb:Seit Eröffnung dieses Threads am 31. Mai 2017 ist bisher noch keine einzige mit Fakten untermauerte Antwort auf meine im Thread gestellten Fragen eingegangen. Das ist irgendwie bezeichnend und lässt sehr wohl den Schluss zu, dass es offenbar diesen allwissenden, viel gepriesenen Gott allem Anschein nach nicht gibt!
Was es garantiert nicht gibt, ist eine auch noch so winzige Vorstellung davon was als "Gott" bezeichnet werden könnte. Das infantile und machtgierige Monster aus dem A.T. ist sicher nicht die Entität, welche gemeint sein könnte. Mit großer Wahrscheinlichkeit ist "Gott" gar keine Entität, sondern ist eine emergente Eigenschaft des Quantenraumes. Denn wieso sonst würde da das "Gottesteilchen" gesucht ? "

Wir wissen heute aus vielen Experimenten, dass diese Art der Kommunikation über "Funkverbindung" zwischen den verschränkten Teilchen mit einer weit größeren Geschwindigkeit als Lichtgeschwindigkeit geschehen müsste ... falls eine derartige Kommunikation überhaupt stattfindet! Das ist aber sehr, sehr unwahrscheinlich, denn dadurch wäre die Relativitätstheorie verletzt, die bisher immer wieder mit unfassbarer Genauigkeit bestätigt wurde. Doch selbst wenn es Überlichtgeschwindigkeit gäbe, löst sie das Problem nicht wirklich. Sie wäre immer nur eine begrenzte, endliche Geschwindigkeit. Tatsächlich spricht die Quantentheorie aber von Augenblicklichkeit! Hier geht es offenbar nicht um eine simple Ausbreitung von Information in der Zeit. Hier geht es vielmehr um einen Einblick in die Zeitlosigkeit des Raums. Wie es aussieht, ist Information im Raum einfach da. Raum ist Information!

Weshalb kann Info einfach da sein ?

[iMan könnte sagen: Mikroteilchen haben ihre Eigenschaften am Ort ihrer Geburt erhalten, tragen sie aber verborgen mit sich, so dass es für uns so aussieht, also würden sie diese Eigenschaften erst im Moment der Beobachtung erhalten. ][/i]

Also ist nichts zufällig, nicht unsere Geburt, nicht die Geburt der Galaxien, nicht die Sterne und Planeten. Das was wir als Zufall ansehen oder als Gott ist eine Information die von Anfang an gegeben ist.

Wenn diese Informationen aus der Zeitlosigkeit stammen, dann ist die Frage nach dem Aufenthaltsort "Gottes" beantwortet.

Materie besitzt Strahlung, welche sich in Wellen und Licht unterteilen lassen. Aber es gib eine Führungswelle, welche die Informationen trägt, diese Welle kann auch als Schwingung bezeichnet werden, welche den ganzen Raum als Schwingung ausfüllt. das ist Bestandteil der Quantenmechanik.

In der Führungswelle ist die ganze Information für die Bewegung und die Eigenschaften aller Teilchen des Universums kodiert.

[Würde an einem Ort im Raum lokal etwas verändert, dann hätte das unmittelbare und sofortige globale Auswirkungen im ganzen Raum. Alles hängt ganzheitlich mit allem augenblicklich zusammen. Der Teil bestimmt das Ganze und umgekehrt. Man bezeichnet eine solches Weltbild als holistisch (von griechisch: holos "ganz"). Jedes Mikroteilchen hat seit anfangsloser Zeit seine exakte, durch die Führungswelle kausal festgelegte Bahn und zu jedem Zeitpunkt seinen ihm eigenen Ort. Es gibt keinen Platz mehr für den objektiven Zufall./i]

Es gibt keinen Zufall, das Universum und alles was darin existiert wird durch seine Struktur bestimmt.

Wir haben immerhin einen Teilsieg errungen: Ein objektiver Zufall kann als ungültig angesehen werden. Dafür herrscht lückenlose Kausalität. Wir haben aber immer noch eine vom Bewusstsein unabhängige Realität. Im Geist des Beobachters spiegelt sich diese Realität aus schwingenden Mikroteilchen. Jedes Atom schwingt dann physikalisch gesehen mit der Führungswelle.
Der Rest ist Sichtweise: Wenn wir die Realität störgefühlfrei so akzeptieren können, wie sie unter dem karmischen Gesetz erscheint, sind wir befreit. Die Bohmsche Mechanik scheint wie eine moderne Formulierung der physikalischen Theorie der Vaibashikas, einer buddhistischen Schule des Theravada. Man kann sagen: Die konsequente Anwendung der Atomhypothese führt uns zusammen mit der konsequenten Anwendung der Kausalitätshypothese zu einer Physik des kleinen Wegs. "Don't forget Theravada!"
(Künzig Shamarpa).


die Nur-Geist-Schule des Mahayana-Buddhismus. Die wahrgenommenen Phänomene werden darin als geistige Projektionen angesehen. Wenn wir den projizierten Film beschreiben wollen, scheint heute der Begriff der Information sehr angemessen. Der Physiker Anton Zeilinger macht den Vorschlag, Wirklichkeit und Information sogar gleichzusetzen. Doch den objektiven Zufall nimmt auch er als gegeben und unerklärbar hin. Das herrschende Dogma vom objektiven Zufall in der Quantentheorie hält sich hartnäckig. Zu seiner Überwindung sind Physiker und Philosophen gefordert, die den Raum als Information mit der Sichtweise des Mahayana (Erleuchtung) erforschen.

http://www.buddhismus-heute.de/archive.issue__46.position__10.de.html

Also es gibt keinen objektiven Zufall, was von der Wissenschaft nicht aktzeptiert wird, doch wenn es ihn nicht gäbe, dann  wäre die Quantenwelt reine Einbildung und die Quantentheorie ebenfalls. Aber sie ist reine Information, welche zuvor aus einer raum- und zeitlosen Emergenz fließt.


melden
342 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Suche Bücher9 Beiträge
Anzeigen ausblenden