Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

1.146 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Glaube, Bibel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

10.10.2017 um 00:09
@DyersEve
Ja, dass hört sich doch direkt anders an.
Wenn bei Dir jeden Morgen ein Engel vorbeikommt, ist das doch wunderbar.
Oh ja, dass ist es.
Nein, Du hast eine Tatsachenbehauptung aufgestellt, die Du absurderweise natürlich nicht belegen konntest.
Nein, ich hab dir alles belegt, nur absurderweise begreifst du es einfach nicht:)
belegt deine Behauptung nicht.
Das kommt in die dicke Akte der religiösen Zirkelschlüsse.
Und die ist soooo dick.
Mein lieber ich sagte nie, dass dies mein Beleg ist, es ist eine Aussage die dir aufzeigt, wann du es begreifen kannst und wann nicht.
Also kein Zirkelschluss.

Das Geist etwas immaterielles ist, ist auch keine Behauptung:
Die Eigenschaft immateriell (lateinisch immaterialis ‚unstofflich‘, ‚unkörperlich‘, ‚geistig‘) wird je nach Fachgebiet mit unterschiedlichen Bedeutungen belegt.
Wikipedia: Immaterialität
Ähm, Du hattest was geistiges verbildlicht.
Da hattest es sogar als Faktum dargestellt.
Erinnerst Du dich? :D
Sicher?
Ich habe dir nie erklärt, wie ein Engel aussieht, oder?
Ich habe dir lediglich aufgezeigt, was das Wort "Engel" übersetzt bedeutet/aussagt.
Du kannst aber gerne einen Bild nach meiner "angeblichen" Beschreibung zeichnen und mir zeigen, wie dieser Engel leicht aussieht^^
Wie gesagt, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Kannst du gerne glauben:)


melden

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

10.10.2017 um 00:19
@Koman
Du kannst Dich auch auf den Boden schmeißen wie
kleine Kinder im Supermarkt.
Du hast eine Tatsachenbehauptung aufgestellt,
und kannst sie nicht belegen.

Da nützt Dir auch dein weiteres religiöses herumlavieren nichts.
Schönen Abend noch.


melden

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

10.10.2017 um 00:22
@DyersEve
Du kannst Dich auch auf den Boden schmeißen wie
kleine Kinder im Supermarkt.
Du hast eine Tatsachenbehauptung aufgestellt,
und kannst sie nicht belegen.
Nein mein lieber, du willst die Belege nur nicht wahr haben:)
Da nützt Dir auch dein weiteres religiöses herumlavieren nichts.
Schönen Abend noch.
Ich wünsche dir auch eine gute Nacht!


melden

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

10.10.2017 um 09:17
@DyersEve
Engel (und andere Fantasiegestalten) zu sehen und Stimmenhören ist in gewissen Kreisen sehr verbreitet.
Macht ja auch Sinn, schliesslich hörte der Stammvater Abraham ja auch Stimmen, beschnitt sich daraufhin die Vorhaut (bei den damaligen Hygienestandards sah das Ding wahrscheinlich die nächsten Wochen aus wie eine Aubergine) und die aller anderen,die sich nicht wehren konnten und war sogar bereit seinen Sohn diesen Stimmen in seinem Kopf zu opfern.
Ich muss dir wahrscheinlich nicht erklären was man heute mit Menschen macht, die den Stimmen in ihrem Kopf Blutopfer andienen wollen, aber ganz sicher macht man sie nicht zu den Stammvätern einer Religion.

meh.ro10300-404x800

Und all das glauben viele Erwachsene, auch wenn es nicht leicht ist sich das vorszustellen.


1x zitiertmelden

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

10.10.2017 um 10:21
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Und all das glauben viele Erwachsene, auch wenn es nicht leicht ist sich das vorszustellen.
Jep, weil vollkommen irrational.
Schlimm wird es ja, wenn der Glaube als Fakt dargestellt wird.
Ein kleines, "ich glaube", oder ein, "für mich", wäre doch so einfach.
Aber nein, da sind Engel ein Fakt, und die Nichtgläubigen haben trotzdem ihren, "Herrn", ob die wollen oder nicht.
Und da hört dann der Spaß auf. ;)


melden

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

10.10.2017 um 17:19
Zitat von blueavianblueavian schrieb:Dann solltest du die Diskussion mit religiösen, spirituellen oder esoterischen Usern meiden. Denn die glauben so gut wie alle daran. Übrigens glaubt die Mehrheit der Menschen daran.
Jetzt willst du mir auch noch den Mund verbieten! Seit nunmehr über 2.000 Jahren müssen wir Nichtgläubigen dieses total verlogene religiöse Geschwätz über uns ergehen lassen und dazu soll man schweigen? Ich wende mich aber nicht nur gegen das religiöse Gesabber, sondern auch gegen esoterische Betrüger. Eine sog. Jenseitskontakte-Vermittlerin habe ich z.B. 2009 wegen Führens eines akademischen Titels beim Amtsgericht Detmold angezeigt. (AZ 31 Js 153/09) Dies nur einer von vielen Fällen, wo ich esoterischen Scharlatanen in die Suppe gespuckt habe. Im übrigen vertrete ich die Ansicht, dass Religion und Esoterik offensichtlich artverwandt sind.

Wie soll sich unsere Welt in soziophilosophischer Hinsicht jemals weiter entwickeln, wenn wir Religiösen und Esoterikern das Denken und das Geschehen auf unserem Planeten allein überlassen? Die Geschichte der Religionen ist auf unserer Welt von einer einzigen Blutspur durchzogen. Inquisition und Hexenverbrennungen zeugen davon, wie krank diese religiös infizierten Geister gewesen sind. Ganz zu schweigen von den mörderischen christlichen Kreuzzügen und den blutigen christlichen Missionierungskampagnen in Südamerika und Afrika. Wenn du trotz dieser Ereignisse weiterhin deinem Glauben treu bleiben möchtest, der ja auf blutigem Grund gewachsen ist, bleibt das dein ureigenes Problem. Glaub aber nicht, dass ich den von dir vertretenen Aberglauben jemals stillschweigend hinnehmen werde. Privat magst du glauben, was du willst, wenn du aber mit deinem Glauben öffentlich hausieren gehst, werde ich nicht einfach dazu schweigen. Haben wir uns verstanden?

Dass die Mehrheit den religiösen und esoterischen Mumpitz glaubt, bedeutet noch lange nicht, dass die Vertreter dieser Glaubensansichten damit richtig liegen. Vernunft und Einsicht waren eben noch nie ein Produkt der großen Masse. Es waren zu allen Zeiten die intellektuellen Eliten, welche den Fortschritt bestimmt haben.


1x zitiertmelden

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

10.10.2017 um 17:28
Zitat von KomanKoman schrieb:Na dann:)Es gibt Engel!Ich kann dazu nur sagen: Wer mir weismachen will, dass es tatsächlich "keine" Engel gibt, der ist ein ausgekochter Lügner! Mir eine solche Lüge zuzumuten, ist eine bodenlose Frechheit!Wie weit weg und wie weltfern muss ein Mensch sein, der doch tatsächlich an die Existenz von Engeln glaubt!Wie weit weg und wie gottfern muss ein Mensch sein, der doch tatsächlich nicht an die Existenz von Engeln glaubt!
Es gibt offensichtlich auch im aufgeklärten 21. Jahrhundert immer noch Leute, die sich freiwillig der Lächerlichkeit preisgeben, indem sie niemals bewiesene Lügen und biblische Märchen als Wahrheit ausgeben und verbreiten.

Lass mich mal raten: Du hast eine persönliche Begegnung mit einem Engel gehabt!? Vielleicht hast du bei dieser Gelegenheit ja ein Selfie gemacht? Wenn ja, dann stell es doch bitte ins Allmy! Falls du kein Foto vorweisen kannst, dann denk einfach daran, beim nächsten Rendez-vous mit einem Engel ein Selfie zu schießen! Die Allmy-Gemeinde freut sich schon heute darauf!


melden

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

10.10.2017 um 20:27
@Argus7
Lass mich mal raten: Du hast eine persönliche Begegnung mit einem Engel gehabt!?
Ne warte, lass mich mal raten:
Vor lauter Rezensionen die du schreibst, bist du so dermaßen überfordert, weswegen du völlig vergessen hast "den Rest" zu lesen.

Aber bitte mein Lieber, für dich noch einmal:
Du willst etwas geistiges verbildlichen, aber das Reich Gottes ist (genau auf der anderen Seite) jenseits der Verbildlichung.
Fleisch steht immer für Materie für Formgebendes.
Geist steht immer für Formloses/Immaterielles.
und:
Das Geist etwas immaterielles ist, ist auch keine Behauptung:
Die Eigenschaft immateriell (lateinisch immaterialis ‚unstofflich‘, ‚unkörperlich‘, ‚geistig‘) wird je nach Fachgebiet mit unterschiedlichen Bedeutungen belegt.
Also falls du im "aufgeklärten 21. Jahrhundert" wirklich noch nicht den Unterschied zwischen "geistig und materiell" verstanden hast, dann wird es auch so bleiben...
...dann kommen natürlich so Hammer Aussagen wie diese hier:
Du hast eine persönliche Begegnung mit einem Engel gehabt!? Vielleicht hast du bei dieser Gelegenheit ja ein Selfie gemacht? Wenn ja, dann stell es doch bitte ins Allmy! Falls du kein Foto vorweisen kannst, dann denk einfach daran, beim nächsten Rendez-vous mit einem Engel ein Selfie zu schießen!
Vielleicht hilft dir aber dieser Tipp: Lass die Verbildlichung!
Warum?
Darum:
Weil man es auch "ohne Verbildlichung" begreifen könnte.
Nur anscheinend gelingt es dir nicht, geistiges auch geistig zu erfassen.
Du verbildlichst es und gibst dem ganzen somit eine Form.
@Argus7 deine "kindlichen Verbildlichungen" musst du endlich loslassen.
Ich kann dir hier nur mehr eines sagen:
Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Es sei denn, daß jemand von neuem geboren werde, so kann er das Reich Gottes nicht sehen.



1x zitiertmelden

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

11.10.2017 um 06:07
Zitat von KomanKoman schrieb:@Argus7 deine "kindlichen Verbildlichungen" musst du endlich loslassen.Ich kann dir hier nur mehr eines sagen:Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Es sei denn, daß jemand von neuem geboren werde, so kann er das Reich Gottes nicht sehen.
Wenn etwas als kindlich eingestuft werden muss, dann ist dies dein lächerlicher Glaube an ein rein geistiges Wesen. Ja, ich gestehe freimütig ein, dass ich das Reich Gottes nicht sehen kann. Dies deshalb, weil es dieses Reich nun mal nicht gibt. Dieses Gottesreich hat der naive Jesus sich ja auch nur eingebildet. Dass es bis heute nicht gekommen ist, ist ja gerade das große Problem der Christen. Und somit ist dein Jupp eben nichts anderes als ein gescheiterter Prophet. Seine Anhänger haben ihn nach seinem Tode aber überhöht, indem sie aus dem Verkünder einen Verkündigten gemacht haben. Das ist ungefähr so, wie wenn man sich etwas in die Tasche lügt und hinterher feststellen muss, dass die Tasche leer geblieben ist.

Ja, ja, es ist schon ein Kreuz mit den Gottesanbetern, die konstruieren aus einer Niederlage im Nachhinein sogar einen Sieg! Aber das kommt davon, wenn man sich Dinge einredet und dann eben große Mühe hat, die Existenz eines geistigen Wesens der ungläubigen Umwelt beweisen zu müssen. Es gibt zum Glück eben noch Leute, die nicht jeden Bullshit für bare Münze nehmen. Wie war das noch mit des Kaisers Kleider...? Da musste erst ein Kind kommen und den Leuten sagen: "Der Kaiser ist ja nackt!"


melden

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

11.10.2017 um 17:43
@blueavian
Übrigens glaubt die Mehrheit der Menschen daran.
Denkfehler. Es ist vollkommen egal, wie viele Leute etwas glauben. Dadurch wird es nämlich auch nicht wahr.
Vielleicht solltest Du Diskussionen mit Ungläubigen meiden, denn die lassen sich nicht mit Logikfehlern reinlegen.


3x zitiertmelden

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

11.10.2017 um 20:55
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Denkfehler. Es ist vollkommen egal, wie viele Leute etwas glauben. Dadurch wird es nämlich auch nicht wahr.
Vielleicht solltest Du Diskussionen mit Ungläubigen meiden, denn die lassen sich nicht mit Logikfehlern reinlegen.
Da gebe ich dir absolut recht nur weil es viele oder die meisten glauben ist es kein Beweis das es wahr ist.
Das gilt natürlich auch für die Evolutionstheorie.


1x zitiertmelden

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

11.10.2017 um 21:49
@DyersEve
Zitat von DyersEveDyersEve schrieb:Es ist deswegen ein Strohmann, weil ich nicht behauptet habe, dass Du Engel als real ansiehst.
Am besten liest du dir erstmal durch, was ein Strohmann ist. Ich habe doch hier gar nicht behauptet, dass es Engel gibt, wieso stellst du mir denn diese Frage, wenn ich doch gar nicht weiß ob es sie gibt, sondern nur vermute.
Zitat von DyersEveDyersEve schrieb:Und inwieweit außerhalb eines Zirkelschlusses, machen diese, Engel real?
Das kann ich doch gar nicht wissen.
Zitat von DyersEveDyersEve schrieb:Weil er vollmundig behauptet, es gäbe sie?
Er hat doch geschrieben, dass es eine Retourkutsche war, die an argus7 gerichtet war. Der gesagt hat er weiß, dass es Engel nicht gibt. Und dieser hatte dies zuerst behauptet.
Zitat von DyersEveDyersEve schrieb:Hab den Artikel hier reinkopiert, ist aber gelöscht worden.
Mit dem Laptop geht der aber kostenfrei ganz zu lesen.
Mit dem Handy funktioniert es bei mir auch nicht.
http://www.zeit.de/2010/37/Atheismus-Empirie
Das geht bei mir mit Laptop auch nicht. Ich müsste denen meine E-mail-adresse vorher geben.

Wäre aber ein Ding, wenn du Recht hast. Ich sag nicht dass du Unrecht hast. Ich wüsste nur nicht, wieso dass dann nicht in wikipedia und Co berücksichtigt wäre.


2x zitiertmelden

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

11.10.2017 um 22:06
Ich möchte auf die ursprüngliche Frage zurückkommen. Meines Wissens nach gibt es in Bezug auf Gott viele gläubige und einige wissende Menschen. Die Gläubigen sind Diejenigen, die ihr Leben im Vertrauen auf eine höhere Macht leben. Sie sind oft schon familiär vorgeprägt. Dann gibt es die, die Gott erfahren haben, in für sie völlig unzweifelhafter Weise. Das ist z.B. bei Nahtoderfahrenen so oder auch bei Menschen die ganz oder zeitweilig in einem erleuchteten Bewußtseinszustand leben/lebten. Dazu gehören Buddha, Jesus, Swami Yogananda und auch einige Menschen die in der heutigen Zeit leben. Sie müssen nicht immer große Namen tragen und sie würden sagen, dass sich Gott in jedem Moment zeigt demjenigen, der bereit ist zu schauen. Alles hat immer mit innerer Bereitschaft zu tun. Neale Donald Walsh hat beispielsweise aus seinen Gesprächen mit Gott eine Buchtriologie gemacht, für jeden Interessierten sehr lesenswert.


1x zitiertmelden

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

11.10.2017 um 22:19
@Argus7
Zitat von Argus7Argus7 schrieb:Jetzt willst du mir auch noch den Mund verbieten!
Ich schrieb solltest nicht sollst.
Zitat von blueavianblueavian schrieb:Dann solltest du die Diskussion mit religiösen, spirituellen oder esoterischen Usern meiden. Denn die glauben so gut wie alle daran. Übrigens glaubt die Mehrheit der Menschen daran.
Das ist Konjunktiv und drückt eine Empfehlung aus.

Schau mal hier:

https://de.wiktionary.org/wiki/sollen

Könnte es sein dass du Ausländer bist? Weißt du überhaupt, was ein Konjunktiv ist?
Zitat von Argus7Argus7 schrieb:Seit nunmehr über 2.000 Jahren müssen wir Nichtgläubigen dieses total verlogene religiöse Geschwätz über uns ergehen lassen und dazu soll man schweigen? Ich wende mich aber nicht nur gegen das religiöse Gesabber, sondern auch gegen esoterische Betrüger. Eine sog. Jenseitskontakte-Vermittlerin habe ich z.B. 2009 wegen Führens eines akademischen Titels beim Amtsgericht Detmold angezeigt. (AZ 31 Js 153/09) Dies nur einer von vielen Fällen, wo ich esoterischen Scharlatanen in die Suppe gespuckt habe. Im übrigen vertrete ich die Ansicht, dass Religion und Esoterik offensichtlich artverwandt sind.
Also erstmal: Religionen gibt es länger als 2000 Jahre.

Ähm und zu deinem Prozess: ich würde dir auch empfehlen da nicht irgendwelche persönlichen Daten auf allmystery preiszugeben. Sonst könnte man noch deinen Namen rausfinden, also falls es irgendwo gespeichert ist, wer dort in Detmold geklagt hat. Aber musst du selbst wissen.
Zitat von Argus7Argus7 schrieb:Wie soll sich unsere Welt in soziophilosophischer Hinsicht jemals weiter entwickeln, wenn wir Religiösen und Esoterikern das Denken und das Geschehen auf unserem Planeten allein überlassen? Die Geschichte der Religionen ist auf unserer Welt von einer einzigen Blutspur durchzogen. Inquisition und Hexenverbrennungen zeugen davon, wie krank diese religiös infizierten Geister gewesen sind. Ganz zu schweigen von den mörderischen christlichen Kreuzzügen und den blutigen christlichen Missionierungskampagnen in Südamerika und Afrika. Wenn du trotz dieser Ereignisse weiterhin deinem Glauben treu bleiben möchtest, der ja auf blutigem Grund gewachsen ist, bleibt das dein ureigenes Problem. Glaub aber nicht, dass ich den von dir vertretenen Aberglauben jemals stillschweigend hinnehmen werde. Privat magst du glauben, was du willst, wenn du aber mit deinem Glauben öffentlich hausieren gehst, werde ich nicht einfach dazu schweigen. Haben wir uns verstanden?

Dass die Mehrheit den religiösen und esoterischen Mumpitz glaubt, bedeutet noch lange nicht, dass die Vertreter dieser Glaubensansichten damit richtig liegen. Vernunft und Einsicht waren eben noch nie ein Produkt der großen Masse. Es waren zu allen Zeiten die intellektuellen Eliten, welche den Fortschritt bestimmt haben.
Ja die Kreuzzüge und Hexenverbrennungen sind entstanden, da diese Religionen negative Ideologie beinhalten. Wenn du dich dagegen wehren willst, dass sowas nicht wieder passiert, hast du natürlich meine Unterstützung.
Zitat von Argus7Argus7 schrieb: Glaub aber nicht, dass ich den von dir vertretenen Aberglauben jemals stillschweigend hinnehmen werde. Privat magst du glauben, was du willst, wenn du aber mit deinem Glauben öffentlich hausieren gehst, werde ich nicht einfach dazu schweigen. Haben wir uns verstanden?
Tue, was du nicht lassen kannst ;).


melden

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

11.10.2017 um 23:11
Hi lieber @off-peak
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Denkfehler. Es ist vollkommen egal, wie viele Leute etwas glauben. Dadurch wird es nämlich auch nicht wahr.
Vielleicht solltest Du Diskussionen mit Ungläubigen meiden, denn die lassen sich nicht mit Logikfehlern reinlegen.
Es ist kein Denkfehler. Ich habe das doch gar nicht behauptet , dass etwas wahr wird, nur weil viele Leute etwas glauben.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:denn die lassen sich nicht mit Logikfehlern reinlegen.
Ungläubiger ist immer relativ. Ich bin auch Ungläubiger so wie jeder andere zu einem spezifischen Glauben auch, dem man nicht angehört.

Du selbst hast doch schon einen Logikfehler in deinem kurzen Beitrag. Was nicht nur eine Kunst ist, sondern auch noch deine Behauptung widerlegt, dass sich Ungläubige nicht mit Logikfehlern reinlegen lassen ;).


1x zitiertmelden

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

12.10.2017 um 00:05
@Argus7
Wenn etwas als kindlich eingestuft werden muss, dann ist dies dein lächerlicher Glaube an ein rein geistiges Wesen.
Ich habe ja kein Problem mit meiner kindlichen Sichtweise, gerade deswegen sehe ich ja jenes, was du nicht sehen kannst.

Wahrlich ich sage euch: Es sei denn, daß ihr umkehret und werdet wie die Kinder, so werdet ihr nicht ins Himmelreich kommen.
Ja, ich gestehe freimütig ein, dass ich das Reich Gottes nicht sehen kann. Dies deshalb, weil es dieses Reich nun mal nicht gibt.
Ein klassischer Zirkelschluss, denn genau "deswegen" wirst du es ja auch nie finden und sehen.


 
Dieses Gottesreich hat der naive Jesus sich ja auch nur eingebildet. Dass es bis heute nicht gekommen ist, ist ja gerade das große Problem der Christen. Und somit ist dein Jupp eben nichts anderes als ein gescheiterter Prophet.
Das große Problem ist nicht, dass es nicht gekommen ist, sondern dass "DU" es genauso wie "die Pharisäer" nicht sehen und begreifen kannst, so wie etliche andere, die Alles nur verbildlichen/verbildlicht verstehen und sehen können.

20Da er aber gefragt ward von den Pharisäern: Wann kommt das Reich Gottes? antwortete er ihnen und sprach: Das Reich Gottes kommt nicht mit äußerlichen Gebärden; 21man wird auch nicht sagen: Siehe hier! oder: da ist es! Denn sehet, das Reich Gottes ist inwendig in euch.
Seine Anhänger haben ihn nach seinem Tode aber überhöht, indem sie aus dem Verkünder einen Verkündigten gemacht haben. Das ist ungefähr so, wie wenn man sich etwas in die Tasche lügt und hinterher feststellen muss, dass die Tasche leer geblieben ist.
Das kannst du ja gerne glauben:)
Ja, ja, es ist schon ein Kreuz mit den Gottesanbetern, die konstruieren aus einer Niederlage im Nachhinein sogar einen Sieg! Aber das kommt davon, wenn man sich Dinge einredet und dann eben große Mühe hat, die Existenz eines geistigen Wesens der ungläubigen Umwelt beweisen zu müssen.
Und genau hier beschreibst du dich doch selbst, denn "du" versuchst dir von Gott (k)ein Bild einzureden, was von Menschen erzeugt wurde die gar nicht wirklich verstanden haben um was es geht. Klar wirst du dadurch nie zu selbiges finden können, da du doch die gleichen Fehler begehst wie eben jene zuvor und genau deswegen kannst du es auch genauso wenig beweisen. Daraus resultiert auch dein Unglaube, was ich auch durchaus nachvollziehen kann, wenn ich mir vorstelle, es nur so begreifen zu können, wie du es tust.
Nur verbildliche und verstehe ich nicht die Dinge so wie du, oder wie jene, auf die du dich so gerne berufst. Deswegen habe ich auch keine Probleme mit der Beweisführung, da ich nicht an einem Ort einen Schatz suche, wo er gar nicht versteckt ist. So wird man ganz sicher nie fündig werden.

Lukas 6:39
Und er sagte ihnen ein Gleichnis: Kann auch ein Blinder einem Blinden den Weg weisen? Werden sie nicht alle beide in die Grube fallen?
Es gibt zum Glück eben noch Leute, die nicht jeden Bullshit für bare Münze nehmen.
Genau deswegen widerspreche ich dir doch so gerne:)

Wie war das noch mit des Kaisers Kleider...? Da musste erst ein Kind kommen und den Leuten sagen: "Der Kaiser ist ja nackt!"
Ach Argus7... ja doch, der Kaiser ist nackt und so solltest du ihm eigentlich sehen, nicht mit irgend welchen zusammenfantasierten/eigeredeten Kleidern, die er doch gar nicht wirklich trägt. Die Kleider sind nicht echt, aber der Kaiser schon:)
Nur du unterliegst dem Trugschluss: Sind die Kleider nicht echt, ist es der Kaiser auch nicht...


1x zitiertmelden

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

12.10.2017 um 09:29
@DyersEve
Jep, weil vollkommen irrational.
Schlimm wird es ja, wenn der Glaube als Fakt dargestellt wird.
Ein kleines, "ich glaube", oder ein, "für mich", wäre doch so einfach.
Aber nein, da sind Engel ein Fakt, und die Nichtgläubigen haben trotzdem ihren, "Herrn", ob die wollen oder nicht.
Und da hört dann der Spaß auf. ;)
Das ist halt ein typisches Merkmal von religiösen Fanatikern. Diese würden sich niemals mit einem Glauben allein zufrieden geben. Für sie muss ihre Religion immer die absolute Wahrheit darstellen. Es ist leider vollkommen aussichtslos mit ihnen vernünftig darüber reden zu wollen.


1x zitiertmelden

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

12.10.2017 um 10:21
Zitat von Labor-RatteLabor-Ratte schrieb:@DyersEve

   Jep, weil vollkommen irrational.
   Schlimm wird es ja, wenn der Glaube als Fakt dargestellt wird.
   Ein kleines, "ich glaube", oder ein, "für mich", wäre doch so einfach.
   Aber nein, da sind Engel ein Fakt, und die Nichtgläubigen haben trotzdem ihren, "Herrn", ob die wollen oder nicht.
   Und da hört dann der Spaß auf. ;)

Das ist halt ein typisches Merkmal von religiösen Fanatikern. Diese würden sich niemals mit einem Glauben allein zufrieden geben. Für sie muss ihre Religion immer die absolute Wahrheit darstellen. Es ist leider vollkommen aussichtslos mit ihnen vernünftig darüber reden zu wollen.
Yepp, die bösen Fanatiker, die den anderen gleich ne Tatsache aufbinden und kein "für mich" kennen. Klar, sind Fanatiker auch immer religiöse Fanatiker
 Sieht man ja hier im Thread, wie es zur Engeldebatte kam.
Zitat von blueavianblueavian schrieb am 02.10.2017:Wenn du mMn Hilfe von positiven Wesen z.b. Engeln usw. willst, musst du um Hilfe bitten. Ansonsten bekommst du sie nicht, da sie den freien Willen achten. Und selbst dann bekommt sie meist in Form von Inspirationen. Die Offenbarungen haben auch mMn nicht nachgelassen [...]
Und nach diesem radikalfanatischen Aufoktroy von Glaubensvorstellungen hier mal ein einfühlsames nichtradikales, weil nichtreligiöses Statement als behutsame Antwort darauf. Eine richtig einfühlsame Einladung an den Aggressor, nicht gleich von Tatsachen zusprechen.
Zitat von Argus7Argus7 schrieb am 08.10.2017:Rein zufällig bin ich auf diesen Kommentar gestoßen. Wie weit weg und wie weltfern muss ein Mensch sein, der doch tatsächlich an die Existenz von Engeln glaubt! Allein schon die Aussage, dass man ein positives Wesen (was immer das auch sein mag!) oder einen Engel um Hilfe bitten soll, erinnert mich an finsterstes Mittelalter. In jener Zeit konnte man den Menschen ja so einen Schwachsinn noch einreden, aber - sorry - wir leben doch inzwischen im aufgeklärten 21. Jahrhundert!
Ich kann dazu nur sagen: Wer mir weismachen will, dass es tatsächlich Engel gibt, der ist ein ausgekochter Lügner! Mir eine solche Lüge zuzumuten, ist eine bodenlose Frechheit!
Hier hat einer sichtlich für Toleranz derAuffassungen geworben und versucht, die Aggression aus der Diskussion rauszubekommen, die der Vorredner erst so rücksichtslos reingesteckt hat mit seinen "mMn"s, die er dem TE brutal vor den Kopf geknallt hat.


melden

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

12.10.2017 um 10:41
@perttivalkonen

In dem Punkt hast du Recht. Ich hätte meine Aussage wirklich nicht nur auf religiöse Fanatiker beschränken dürfen. Fanatiker gibt es auf allen Seiten. Mein Fehler. Das gesteh ich ein. Danke, für deinen Einwand.


melden

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

12.10.2017 um 10:55
Ich korrigiere mich:

@DyersEve

Das ist halt ein typisches Merkmal von Fanatikern. Egal ob religiös oder nichtreligiös. Diese würden sich niemals mit einem Glauben oder einer Ansicht allein zufrieden geben. Für sie muss ihre persönliche Sichtweise immer die absolute Wahrheit darstellen. Es ist leider vollkommen aussichtslos mit ihnen vernünftig darüber reden zu wollen.


melden