weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

28.08.2018 um 14:52
KL21 schrieb:und so gut wie nichts, um das Leben zu bewältigen
doch, im NT stehen viele nützliche Dinge (sogar die eine oder andere heutige Redewendungen stammt davon ;) )

ich sag ja - jeder hat seine eigene Sicht.
Während du anscheinend hauptsächlich nur den negativen Teil zu betrachten scheinst und nur DAS als wichtig erachtest (AT), ist es in meinen Augen eben mehr das NT.
KL21 schrieb:Und geistige Welten wie im N.T. helfen den Leben hier auf Erden leider nicht weiter.
doch, sehe ich schon, dass es helfen kann, wenn jemand beherzigt, keinen Menschen als Feind zu sehen (und dann dementsprechend auch so zu behandeln) usw...
Wie man also seine Umwelt sieht, das ist etwas Geistiges. Wie man daraus dann Taten folgen lässt (was ja im NT auch gepredigt wird, dass man dies soll "Früchte bringen..."), steht wieder auf einem anderen (materiellen) Blatt.
helfen den Leben hier auf Erden leider nicht weiter.
Der Ansatz der Bibel ist zudem auch nicht, dass man die Erde zu einem Paradies macht (außer die ZJ z.B. sehen dies so), sondern dass man seinen Geist (der ja lt. Bibel weiter lebt oder wieder aufersteht) weiter entwickelt und dann in einer anderen Dimension lebt.
Was natürlich nicht heißt, dass einem das Leben auf dieser Erde ganz egal werden sollte. Aber das hat - lt. Bibel - eben keine Priorität, sondern nur das Geistige.

Und wenn man mal die Erde und das Leben darauf in Relation zum Weltall/Universum setzt, dann ist die Erde diesbezüglich nur ein Sekundenschlag im Zeitgeschehen - im Prinzip gar nicht groß der Rede wert - auch wenn es einem als Mensch der auf der Erde lebt sein eigenes Leben schon alleine ewig lang vorkommt -> wie gesagt, alles relativ.
In der Bibel wird eben von einem wirklich ewigen Leben ausgegangen -> kein Vergleich zu der Erdenzeit.


melden
Anzeige

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

28.08.2018 um 15:47
KL21 schrieb:Und geistige Welten wie im N.T. helfen den Leben hier auf Erden leider nicht weiter.
Wenn man aber bedenkt, dass soo viele Menschen weltweit nix haben, also in total erbärmlichen Zuständen jeden Tag dahin fristen, froh sind, wenn sie was zu Essen/Trinken bekommen (finden),
und ihre einzige Hoffnung ist Gott, der Glaube an ein Reich wo es gerechter für die darin Lebendigen zugeht?
Leute mit vollen Kühlschränken können da leicht sagen, dieser Glauben an Gott /Paradies steht uns nur im Weg herum. Und wenn sie zu viel gefressen haben, gehen sie ins Fitness-Studio um ihr Fett abzuarbeiten. Das sind meiner Meinung nach die "richtigen" Leute, die sollten mal Rolle mit jenen tauschen und dann sieht man ja, ob sie noch immer so gscheit danach daher reden.


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

29.08.2018 um 08:00
Optimist schrieb:Die ersten Menschen wurden dort jedoch rausgeschmissen und unterlagen von da an Zeit und Raum und dieses Herrschaftssystem (Z/R) überließ der Allmächtige Satan.
Alles eine Frage der Herrschaft!

"so lauert die Sünde vor der Tür, und nach dir hat sie Verlangen; du aber herrsche über sie" (1.Mose 4,7)

Das ist eine so simple Anweisung: Was die eingene Person betrifft. HERRSCHEN und sich nicht von was (Neid, Hass, Zorn, Macht, Missgunst ....) beherrschen lassen!


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

29.08.2018 um 11:38
Optimist schrieb:Während du anscheinend hauptsächlich nur den negativen Teil zu betrachten scheinst und nur DAS als wichtig erachtest (AT), ist es in meinen Augen eben mehr das NT.
Das A.T. ist der Ausgangspunkt und darf nicht vergessen werden, das N.T. ist kein Ersatz dafür, sondern lediglich eine fortsetzende Erweiterung. Jahwe ist deswegen nicht außer Kraft gesetzt. Das Urglaubensbekenntnis das für J.Chr. gültig war ist ein anderes, als jenes das man uns vorgesetzt hat, es ist weder von J.Chr. selbst noch in seinem Sinn je ausgesprochen worden

A.T. und Thora


"Höre Jisrael! Der Ewige, unser Gott, eins".

5 Du sollst den Ewigen, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, ganzer Seele und ganzem Vermögen. 6 Die Worte, die ich dir jetzt befehle, sollen dir stets im Herzen bleiben. 7 Du sollst sie deinen Kindern einschärfen und immer davon reden, wenn du zu Hause sitzt oder auf Reisen bist, wenn du dich niederlegst und wenn du aufstehst. 8 Binde sie zum Zeichen an deine Hand. Trage sie als Stirnbinde zwischen deinen Augen 9 und schreibe sie auf die Pfosten deines Hauses und an deine Tore.
10 Wenn dich nun der Ewige, dein Gott, in das Land bringt, das er dir zu geben deinen Eltern Awraham, Jizchak und Jaakow geschworen hat, du große und vortreffliche Städte findest, die du nicht erbaut hast, 11 Häuser alles Guten voll, die du nicht angefüllt hast, ausgehauene Zisternen, die du nicht ausgehauen hast, Wein- und Ölberge, die du nicht angelegt hast, und dies alles in Überfluss genießt, 12 so nimm dich in Acht, dass du nicht des Ewigen vergessest, der dich aus dem Land Mizrajim, aus dem Sklavenhaus, geführt hat. Den Ewigen, deinen Gott, sollst du fürchten, ihn gottesdienstlich verehren und bei seinem Namen schwören. 14 Folgt nicht fremden Göttern von den Göttern der Völker, die um euch her sind, 15 denn ein eifervoller Gott, der Ewige, dein Gott, ist unter dir, dass sein Zorn nicht über dich entbrenne und er dich vom Erdboden vertilge.


Das hat J.Chr. im Tempel gebetet, alles andere ist Erfindung des Menschen.
Optimist schrieb:seinen Geist (der ja lt. Bibel weiter lebt oder wieder aufersteht) weiter entwickelt und dann in einer anderen Dimension lebt.
Wir leben aber in der 4.Dimension und nicht im Wokenkuckuksheim. Fakt ist, wer glauibt hat die Verpflichtung diesen Glauben zu leben und hier umzusetzen und nicht in einer anderen Dimension.
Optimist schrieb:In der Bibel wird eben von einem wirklich ewigen Leben ausgegangen -> kein Vergleich zu der Erdenzeit.
Das ist irreführend, weil nicht nachweisbar. Es nur zu glauben reicht nicht aus. Deswegen ist ja der Glaube nach wie vor Opium für´s Volk, also für diejenigen welche vom "goßen Kuchen" nichts abbekommen und soll sie ruhig halten, damit die Gierigen weitermachen können.

Das gilt zunehmend auch für deinen Beitrag: @Doverex
Doverex schrieb:Wenn man aber bedenkt, dass soo viele Menschen weltweit nix haben, also in total erbärmlichen Zuständen jeden Tag dahin fristen, froh sind, wenn sie was zu Essen/Trinken bekommen (finden),
und ihre einzige Hoffnung ist Gott, der Glaube an ein Reich wo es gerechter für die darin Lebendigen zugeht?


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

29.08.2018 um 11:55
KL21 schrieb:Das ist irreführend, weil nicht nachweisbar.
Na "Gott sei Dank" nicht nachweisbar :D !

Davor habe ich Angst, dass da mal ein Gott/Paradies nachweisbar wäre.
Wenn die Menschen schon "im Glauben" so furchtbar grausam zueinander sind,
was denkst was da auf unserer Welt erst los wäre, wenn wir wissen würden,
dass es eine höhere Kraft gibt/geben muss?

Ich schrieb dies ja schon einmal. In diesem Moment würden sich die Tore der Hölle auftun,
jeder denkt dann, er betet die "richtige höhere Kraft" an und der andere die falsche.

Meine Meinung dazu: Im Nichtwissen liegt ja auch Vergebung drinnen ("denn sie wissen nicht was sie tun"), dies wäre dann wohl total hinfällig, einen Gott/Kraft um Vergebung zu bitten?
Alles keine super schönen Aussichten, wenn da was nachweisbar wäre!


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

29.08.2018 um 12:19
Doverex schrieb:was denkst was da auf unserer Welt erst los wäre, wenn wir wissen würden,
dass es eine höhere Kraft gibt/geben muss?
Scheinheiligkeit wäre hier los, weil Jeder dieser Kraft alles recht machen will, um sich einen Vorteil zu sichern. Auf der anderen Seite wird diese Kraft dem Leben selbst zugeschrieben und deshalb will auch Jeder so viel wie möglich haben und wer nichts hat, klaut oder stirbt im schlimmsten Fall. Also insgesamt nichts Neues ob diese Dimension oder eine andere, es ist immer dasselbe "Rattenrennen" um die besten Plätze an der Sonne.


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

03.09.2018 um 19:28
KL21 schrieb:Scheinheiligkeit wäre hier los...
Na siehst @KL21
wir sind ja ned weit auseinander!
Glaubst du, Jesus hat diese Scheinheiligkeit gebraucht?
Ich denke eher nie nach darüber, ob ich in ein Paradies kommen kann oder nicht.
Mache ich was aus Liebe, so ist immer der Gedanken da, es sollte dem geliebten Menschen nützen.
Es hat mit mir eher weniger zu tun.

Die Menschen sind verrückt, wenn man eine höhere Kraft nachweisen könnte, sie würden es nicht aus Liebe zu dieser höhreren Kraft machen, sondern meist nur schauen, was sie für einen Nutzen - für sich selbst - da geben könnte.

Viele spenden, weil sie dann besser schlafen können.
Ist ja heute schon so.


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

04.09.2018 um 15:54
Doverex schrieb:Die Menschen sind verrückt, wenn man eine höhere Kraft nachweisen könnte, sie würden es nicht aus Liebe zu dieser höhreren Kraft machen,
Ja, genau das würde passieren. Es ist ein Wunder, an keine höhere Kraft zu glauben, aber aus Liebe im Herzen zu handeln, weil man nicht anders kann.


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

04.09.2018 um 17:12
@KL21
Es ist ein Wunder, an keine höhere Kraft zu glauben, aber aus Liebe im Herzen zu handeln, weil man nicht anders kann.
Ich denke, das vieles für das Herz spricht und genau "dieses tun" aus dem Herzen heraus, ist es, was man finden sollte
Wie sich im Wasser das Angesicht spiegelt,
so ein Mensch im Herzen des andern.
Sprüche 27:19 | LUT | Leben

Euer Schmuck soll nicht äußerlich sein – mit Haarflechten, goldenen Ketten oder prächtigen Kleidern –, sondern der verborgene Mensch des Herzens, unvergänglich, mit sanftem und stillem Geist: Das ist köstlich vor Gott.
1 Petrus 3:3-4 | LUT | Demut Schönheit

Es ist das Herz ein trotzig und verzagt Ding; wer kann es ergründen? Ich, der HERR, kann das Herz ergründen und die Nieren prüfen und gebe einem jeden nach seinem Tun, nach den Früchten seiner Werke.
Jeremia 17:9-10 | LUT | Belohnung Leben

Schaffe in mir, Gott, ein reines Herz
und gib mir einen neuen, beständigen Geist.
Psalm 51:12 | LUT | Läutern Geist

Aber der HERR sprach zu Samuel: Sieh nicht an sein Aussehen und seinen hohen Wuchs; ich habe ihn verworfen. Denn es ist nicht so, wie ein Mensch es sieht: Ein Mensch sieht, was vor Augen ist; der Herr aber sieht das Herz an.
1 Samuel 16:7 | LUT | Schönheit Stolz

Jesus aber sprach zu ihm: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«.
Matthäus 22:37 | LUT | Seele Verstand

Ihr werdet mich suchen und finden; denn wenn ihr mich von ganzem Herzen suchen werdet.
Jeremia 29:13 | LUT | Suchen Seele

Gnade und Treue sollen dich nicht verlassen.
Hänge meine Gebote an deinen Hals
und schreibe sie auf die Tafel deines Herzens,
so wirst du Freundlichkeit und Klugheit erlangen,
die Gott und den Menschen gefallen.

Lutherbibel 1912
Und ich will euch ein neues Herz und einen neuen Geist in euch geben und will das steinerne Herz aus eurem Fleische wegnehmen und euch ein fleischernes Herz geben;


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

04.09.2018 um 18:24
Koman schrieb:Und ich will euch ein neues Herz und einen neuen Geist in euch geben und will das steinerne Herz aus eurem Fleische wegnehmen und euch ein fleischernes Herz geben;
Wollen wir mal hoffen, das es so ist oder wird ! :)


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

gestern um 21:52
zum Threadtitel: die Auferstehungsfrage ist wichtig - damit steht und fällt der Glaube an Jeaus.

@KL21
weil es in einem anderen Faden OT war, kopiere ich es mal hierher, denke hier passt es gut rein:
KL21 schrieb:
Und die berühmte Auferstehung kann ohne Weiteres ebenfalls ein Ergebnis von Drogen gewesen sein
Ihm wurde lt. Bibel jedoch in die Seite gestochen...

Und aus geschichtlichem Standpunkt:
Die Römer hatten das Grab von Jesus sicherlich sehr gut bewacht. Wieso konnte die Leiche dann verschwinden?
Oder waren die Wächter so doof dass sie sich hatten was einflößen lassen und dann nicht mehr Herr ihrer Sinne waren (und auch gleich mehrere bzw. ALLE Wächter)?


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

heute um 09:58
Optimist schrieb:Und aus geschichtlichem Standpunkt:
Die Römer hatten das Grab von Jesus sicherlich sehr gut bewacht. Wieso konnte die Leiche dann verschwinden?
Oder waren die Wächter so doof dass sie sich hatten was einflößen lassen und dann nicht mehr Herr ihrer Sinne waren (und auch gleich mehrere bzw. ALLE Wächter)?
Nein, berauscht unter Drogen, welche die Lebensfunktionen vermindern, könnte J.Chr. selbst gewesen sein und die Wächter werden nicht ihre Zeit mit Däumchendrehen, sondern mit Saufen verbracht haben. Das ist doch naheliegend. Der Stich in die Seite ist kein Beweis.


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

heute um 10:05
KL21 schrieb:Nein, berauscht unter Drogen, welche die Lebensfunktionen vermindern, könnte J.Chr. selbst gewesen sein
ja, das hatte ich auch so verstanden.
KL21 schrieb:und die Wächter werden nicht ihre Zeit mit Däumchendrehen, sondern mit Saufen verbracht haben
und das glaube ich halt nicht. Däumchendrehen ja, aber besaufen? Dann eher vielleicht mit Kartenspielen falls es diese schon gab :)

Die hätten mit hohen Strafen rechnen müssen, wenn sie nicht gut genug aufpassen, hätten wissen müssen, dass dann ein Besaufen gefährlich werden könnte.
Optimist schrieb:Oder waren die Wächter so doof dass sie sich hatten was einflößen lassen und dann nicht mehr Herr ihrer Sinne waren (und auch gleich mehrere bzw. ALLE Wächter)?
Das hatte ich so gemeint, dass irgendwer die vielleicht auf einen Drink mit K.O-Tropfen hätte eingeladen haben können.
Aber das da gleich alle Wächter drauf reinfefallen sein könnten, kann ich mir nicht vorstellen.

So, aber falls doch:
Jetzt holen Anhänger von Jesus ihn aus dem Grab, wissentlich, dass seine Auferstehung eine große Lüge ist. Und für diese Lüge ließen sie sich nun verfolgen und hinrichten?


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

heute um 10:43
Optimist schrieb:und das glaube ich halt nicht. Däumchendrehen ja, aber besaufen? Dann eher vielleicht mit Kartenspielen falls es diese schon gab :)

Die hätten mit hohen Strafen rechnen müssen, wenn sie nicht gut genug aufpassen, hätten wissen müssen, dass dann ein Besaufen gefährlich werden könnte.
Naja, es gab nachweislich dann auch das eine oder andere Kraut, das berauscht hat, wer hätte das nachweisen können ? Damals Niemand.
Optimist schrieb:So, aber falls doch:
Jetzt holen Anhänger von Jesus ihn aus dem Grab, wissentlich, dass seine Auferstehung eine große Lüge ist. Und für diese Lüge ließen sie sich nun verfolgen und hinrichten?
Das kann man denke ich ganz streichen, weil die Schilderung am leeren Grab eine mehr als deutliche Sprache spricht. Eigentlich deutet Alles auf Drogen hin, weil es nachweilsich zu der Zeit bei der Schädelstätte kein Erdbeben gab.


Die Frauen am leeren Grab
1 Nach dem Sabbat, beim Anbruch des ersten Tages der Woche, kamen Maria aus Magdala und die andere Maria, um nach dem Grab zu sehen.
2 Und siehe, es geschah ein gewaltiges Erdbeben; denn ein Engel des Herrn kam vom Himmel herab, trat an das Grab, wälzte den Stein weg und setzte sich darauf.
3 Sein Aussehen war wie ein Blitz und sein Gewand weiß wie Schnee.
4 Aus Furcht vor ihm erbebten die Wächter und waren wie tot.
5 Der Engel aber sagte zu den Frauen: Fürchtet euch nicht! Ich weiß, ihr sucht Jesus, den Gekreuzigten.
6 Er ist nicht hier; denn er ist auferstanden, wie er gesagt hat.


https://www.uibk.ac.at/theol/leseraum/bibel/mt28.html

1300 v. Chr. Jericho
Israel Wahrscheinlich haben seismische Erschütterungen zum Einsturz der Mauern von Jericho geführt, und nicht Posaunen.
464 v. Chr. Sparta und Lakonien
Griechenland Das Beben muß sehr heftig gewesen sein, da die Erschütterungen in ganz Griechenland zu spüren waren. Über 20.000 Menschen wurden getötet.
373 v. Chr. Bura
Griechenland Bura versank durch das Erdbeben im Mittelmeer und Tausende von Einwohnern starben.
224 v. Chr. Rhodos
Griechenland Bei diesem Erdbeben wurde möglicherweise der Koloss von Rhodos, eines der sieben Weltwunder zerstört.
217 v. Chr. Alexandria
Ägypten 75.000 Menschen starben in den über 100 Ortschaften, die durch das Erdbeben zerstört wurden.
115 Antiochia (heute Hatay)
Syrien( heute Türkei) Zur Zeit des Erdbebens hielt sich der römische Kaiser Trajan gerade in der Stadt auf. Daher waren viele Menschen in die Stadt gekommen. Tausende wurden von den Trümmern der Häuser erschlagen. Trajan überlebte.


http://survival.4u.org/katastrophen/historische-erdbeben.htm


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

heute um 11:04
Optimist schrieb:Die Römer hatten das Grab von Jesus sicherlich sehr gut bewacht. Wieso konnte die Leiche dann verschwinden?
Dazu:

Der Betrug der Hohenpriester

Mt 28,11 Noch während die Frauen unterwegs waren, kamen einige von den Wächtern in die Stadt und berichteten den Hohenpriestern alles, was geschehen war.
Mt 28,12 Diese fassten gemeinsam mit den Ältesten den Beschluss, die Soldaten zu bestechen. Sie gaben ihnen viel Geld
Mt 28,13 und sagten: Erzählt den Leuten: Seine Jünger sind bei Nacht gekommen und haben ihn gestohlen, während wir schliefen.
Mt 28,14 Falls der Statthalter davon hört, werden wir ihn beschwichtigen und dafür sorgen, dass ihr nichts zu befürchten habt.
Mt 28,15 Die Soldaten nahmen das Geld und machten alles so, wie man es ihnen gesagt hatte. So kommt es, dass dieses Gerücht bei den Juden bis heute verbreitet ist


Was hier stimmt und was nicht, ist bis heute nicht geklärt. Da darf geglaubt werden, was am Besten in´s Konzept der jeweils Gläubigen passt.


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

heute um 12:15
@KL21
Den Betrug der Hohepriester und die gemeinsame Sache mit den Wächtern sehe ich nicht als Widerspruch dazu an, dass die Wächter das Grab gut bewachen mussten und ansonsten hätten mit hohen Strafen rechnen müssen (seitens der Römer).

Die Hohepriester (die haben ja nichts mit den Römern zu tun) erfuhren von den Wächtern die wahre Geschichte (mit dem Engel usw) und wollten es dann halt vertuschen - hatten ihre Gründe dafür -> viele Juden glaubten ja nicht daran, dass Jesus der Messias ist, also durfte er auch nicht auferstanden sein...


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

heute um 12:38
Optimist schrieb: viele Juden glaubten ja nicht daran, dass Jesus der Messias ist, also durfte er auch nicht auferstanden sein...
Der Meschiach soll nach der Tora erst noch kommen.
Optimist schrieb:Den Betrug der Hohepriester und die gemeinsame Sache mit den Wächtern sehe ich nicht als Widerspruch dazu an, dass die Wächter das Grab gut bewachen mussten und ansonsten hätten mit hohen Strafen rechnen müssen
Ich schrieb ja, Drogen, die können auch gekaut werden. Und die gemeinsame Sache ist immerhin ein Indiz dafür, das J.Chr. wohl stark betäubt, aber nicht tot war. Dafür spricht auch der Fakt des Erdbebens am leeren Grab, weil es zu der Zeit historisch gesehen, gar kein Erdbeben dort gab. Also Fake.


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

heute um 20:34
@KL21
nach ca 2000 Jahren will man ausschließen, dass es dort ein Erdbeben gegeben haben könnte? Nun von mir aus.

Und gut, die Wächter standen also unter Drogen.

Dann haken wir mal den Bibelbericht als Märchen ab, dann stimmt aber die Übereinkunft mit dem Hohepriester auch nicht.

Was haben wir dann also historisch gesehen (außerhalb des Bibelberichtes)? :
Es gab Christen welche glaubten, dass Jesus auferstanden war und ließen sich für diesen Glauben verfolgen und töten.

Wenn Jesu Auferstehung nur ein Fake gewesen wäre, wie kamen diese Christen zu dieser Überzeugung, welche ihnen sogar den Tod in Kauf nehmen ließ?

Und wer hatte diesen Fake veranlassen können? Hätten ja nur Christen sein können, jemand anderes hätte ja kein Interesse daran haben können.
Oder Jesus selbst hätte diesen Fake veranlassen können.
Da hätte er aber wissen müssen, dass es damals bei Kreuzigung üblich war, den Gekreuzigten in die Seite zu stechen und auf die Knie zu schlagen usw....

Und dann soll Jesus, der Nächstenliebe gepredigt hatte und von vielen für seine Lehren verehrt wurde, so ein infamer Lügner gewesen sein und seinen Tod vorgetäuscht haben?

Für mich stimmt an solch einer Theorie hinten und vorne etwas nicht.


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

heute um 20:50
Optimist schrieb:Wenn Jesu Auferstehung nur ein Fake gewesen wäre, wie kamen diese Christen zu dieser Überzeugung, welche ihnen sogar den Tod in Kauf nehmen ließ?
Wie kommen Christen heute zu dieser Überzeugung?
Oder andere Gläubige heute?
Optimist schrieb:Und wer hatte diesen Fake veranlassen können? Hätten ja nur Christen sein können, jemand anderes hätte ja kein Interesse daran haben können.
wer hat das Testimonium Flavianum von Flavius Josephus gefälscht?:

Hätten ja nur Christen sein können, jemand anderes hätte ja kein Interesse daran haben können.


melden
Anzeige

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

heute um 22:10
@Optimist

Selbst in der Bibel steht, dass die Christen in den ersten Jahren vollkommen ungestört ihrem Glauben nachgingen konnten. Sie wurden nicht von Anfang an verfolgt. Erst nach einigen Jahren, als die Gemeinden immer größer wurden, hat man damit angefangen Christen zu verfolgen. Also genug Zeit um eine Geschichte überall in Umlauf zu bringen ohne befürchten zu müssen deswegen getötet zu werden. Und danach verselbsständigen sich solche Geschichten oft. Da können auch die ursprünglichen Zeugen/Täter/Was-auch-immer kaum was daran ändern, selbst wenn sie einen Leichendiebstahl zugeben würden. Eine solche Straftat zuzugeben wäre aber ziemlich dumm, da das sicher auch mit dem Tod enden würde. Also lieber bei der Geschichte bleiben oder untertauchen.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

344 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden