weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Lieblingsstellen in der Bibel

152 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Lieblingsstellen in der Bibel

15.04.2012 um 03:06
@ihrunwissenden
Na super, dann sind wir ja sch on zwei :D

Ich bin der Weg die Wahrheit und das Leben, niemand kommt zum Vater denn durch Mich


melden
Anzeige

Lieblingsstellen in der Bibel

15.04.2012 um 03:07
@Mit_das_Wort


Wenn du die Wahrheit sein könntest, ohne die Lüge zu sein, würde ich dir glatt glauben schenken
:D :D


melden

Lieblingsstellen in der Bibel

15.04.2012 um 03:13
@ihrunwissenden

Das dumme daran ist nur, das Lüge und Selbstbetrug, blind sind an der Wahrheit, und deswegen
Lüge nicht erkennen können, dafür aber Glauben, belogen zu weden, wenn man ihnen die Wahrheit
sagt. Ein Lügner und ein Selbstberüger würden die Wahrheit selbst dann nicht erkennen können,
wenn, sie von dieser bereits als das was sie sind endlarvt sind.


melden

Lieblingsstellen in der Bibel

15.04.2012 um 03:20
@Mit_das_Wort


Der Lügner kann aber nur Lügen, weil du behauptest die Wahrheit zu sein. Würde der Lügner, noch der Lügner sein können und damit eine Lüge halten können, wenn du nicht mehr die Wahrheit sein und damit die Wahrheit halten würdest?!

Wie schon mal gesagt, wer die eine Seite hält, erschafft damit die Möglichkeit der Gegenseite. Damit macht man sich genau so zwiespältig wie derjenige, der die andere Seite hält.

Dabei von Erkenntnis zu reden, ist wie ein Baum ohne Samen...............:)


melden

Lieblingsstellen in der Bibel

15.04.2012 um 03:27
@ihrunwissenden

Nun, wenn Du meine Medaillie, betrachten würdest, würdest Du auf der Rückseite,
das Spiegelbild sehen, auf derselben Medaillie, und Du wirst erkennen können, dass es
Der Anfang und das Ende ist, welches die Wahrheit meiner Medaille ist.


melden

Lieblingsstellen in der Bibel

15.04.2012 um 03:28
@Mit_das_Wort


Wenn es der Anfang und das Ende ist, dann kannst du nicht die Wahrheit sein, sondern musst auch eine Lüge sein, denn aller Anfang hat auch sein Ende. Und in was endet eine Wahrheit, wenn nicht auf der Gegenseite, in einer Lüge ?! :D


melden

Lieblingsstellen in der Bibel

15.04.2012 um 03:32
@ihrunwissenden
Verzeih, aber wie kommst Du darauf, dass die Gegenseite der Wahrheit die Lüge sei, auf einer Medaille der Wahrheit, das ist gerade der Selbstbetrug, des Selbetrügers an der Wahrheit,
ich hoffe Du bist Dir dessen auch bewusst,


melden

Lieblingsstellen in der Bibel

15.04.2012 um 03:38
@Mit_das_Wort


Weil du die Wahrheit, ohne die Lüge nicht halten könntest. Das Schwarze kennst du vom Weißen, weil du denkst es unterscheiden zu können. Das Wahre, denkst du zu erkennen, weil du denkst, es von der Lüge zu unterscheiden. Schon in deiner Haltung sieht man die 2 Seiten der selben Medaille. Den es ist nicht die Wahrheit oder die Lüge die sich unterscheidet, sondern.......wer ?! :)


Sage ich Weiß, sagt der andere entweder auch Weiß oder eine andere Farbe. Sage ich Nichts, sagt der andere vielleicht etwas oder auch nichts. Sage ich die Wahrheit, spricht der andere entweder auch die Wahrheit, oder vielleicht die Lüge. Das eine geht ohne das andere nicht. Halte ich das eine, hält der andere, das andere oder das selbe.

Daran erkennst du, das du nicht die Wahrheit sein kannst, sondern nur eine Möglichkeit bist, die du in deiner Unmöglichkeit dir zusammen gebastelt hast. :)


melden

Lieblingsstellen in der Bibel

15.04.2012 um 05:07
@ihrunwissenden
Das aber sagt aus, dass Du die Wahrheit nicht kennst, und eigentlich nicht weißt, was wahr ist
und was Du glauben könntest! Du bist eigentlich völlig unwissend an der Wahrheit, was ja auch,
Dein Username zum Ausdruck bringt, und ebenso, dieser Beitrag.
Du suchest zwar nach der Wahrheit, lässt sie aber dann wenn sie es dann ist, nicht zu weil
sie bei Dir auf einer Medaille ist, auf deren Rückseite eben dieser, deiner persönlichen
Medaille eine Lügesteht, ich empfehle Dir diese Münze weg zuwerfen.
Da Du mir ja ohnehin hinterher läufst und mich um Anerkennung anbettelst, dann nimm
meine Medaille, und erkenne Dich selbst, und finde Dich in dieser Selbsterkenntnis, zum
selbst Glauben an dem Du selbst, denn alles was Du an mir in Frage stellst, stellst Du
dadurch an Dir selbst in Frage, das es in und mit Dir ist, und Du Dich damit selbstverweigerst,
jemals wirklich an Dich selbst zu Glauben und auch nicht zu können.
Und Du an mangelndem Selbstbewustsein und Selbstvertrauen ohne Glauben an sich selbst
und seinen Sinnlichkeiten, welche in ihrer Gänze, Göttlichkeiten sind.
Das ist die Wahrheit.
Und auch diese, dass Du jedem Gläubigen hinterher läufst und immer nur perönlich,
den Gläubigen User in Frage stellst und dich zu 99% nicht an das Thema hälst, eine
Durchsicht all Deiner Beiträge zu religiösen Themen wird das bestätigen.
Such Dir eine Seligkeit aus um dessen ich Dich Anerkennen wollte, an einer Wahrheit,
dass es so ist, dass Du selig seiest. :lv:

und diese gefällt mir auch sehr gut;

Matthäus 5, 3-12
Selig sind, die da geistrlich arm sind; denn das Himmelreich ist ihr.
Selig sind, die da Leid tragen; denn sie sollen gertröstet werden.
Selig sind, die sanftmütigen; denn diese werden das erdreich besitzen.
Selig sind, die da hungert und dürstet nach der Gerechtigkeit;
denn sie sollen satt werden.
Selig sind, die Barmherzigen; denn sie werden Barmherzigkeit erlangen.
Selig sind, die reinen Herzens sind; denn sie werden Gott schauen.
Selig sind, die Friedfertigen; denn sie werden Gottes Kinder heißen.
Selig sind, die um Gerechtigkeit willen verfolgt werden; das himmelreich ist ihr.
Selig seid ihr, wenn euch Menschen um meinetwillen; schmähen und verfolgen
und reden allerlei Übles wider euch, so sie darin lügen.
Seid fröhlich und getrost; es wird euch im Himmel wohl belohnt werden.
Denn also haben sie verfolgt die Propheten, die vor euch gewesen sind.


melden

Lieblingsstellen in der Bibel

15.04.2012 um 17:54
@Mit_das_Wort


Wenn es eine Wahrheit gibt, die man erkennen kann, dann ist es immer die eigene Wahrheit die man hält, wessen Wahrheit kann man denn sonst erkennen, wenn nicht die eigene.................willkommen auf dem Pfad der Erkenntnis. Ein Pfad, der durch den Rückschritt, Fortschreitet. Ein Pfad, den man nur SELBST, am Selbst erkennen kann :)


Alles andere ist nur ein Wort in einem anderem, eine Verbildlichung dessen, wo vor man flüchtet..................................es fühlt sich gut an, deine Wahrheit......oder. Eine Wahrheit oder Unwahrheit in einer Wirklichkeit zu tragen die in jeder Facette schmerzvoll ist, ist wie eine Spritze am Arm zu tragen, die mit Drogen gefüllt ist, um die Wirklichkeit aus zu blenden.


Die Erkenntnis schmerzt eben...........zu sehen.......das, dass was man hält die Wirklichkeit erschafft, vor der man doch gerne, in form von Bildern im eigenen Kopf wie Wahrheit, Glaube, Unglaube, Gutes und Böses, Gott oder Gottlosigkeit, eigentlich die ganze Zeit flüchten will. wie sonst, sollte man wohl von der Geburt, zu der Annahme kommen, das es so etwas wie die Wahrheit oder Unwahrheit gibt, wenn nicht durch den Antrieb des Schmerzes, den man gerne, seit seiner Geburt, überblenden möchte :)


"Es ist höher denn der Himmel; was willst du tun? tiefer denn die Hölle; was kannst du wissen?

Denn des Herrn Wort ist wahrhaftig; und was er zusagt, das hält er gewiß

Du redest lieber Böses denn Gutes, und Falsches denn Rechtes

Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. (1. Mose 1.1) (Johannes 17.5) (1. Johannes 1.1-2) (Offenbarung 19.13) 2 Dasselbe war im Anfang bei Gott. 3 Alle Dinge sind durch dasselbe gemacht, und ohne dasselbe ist nichts gemacht, was gemacht ist. (1. Korinther 8.6) (Kolosser 1.16-17) (Hebräer 1.2) 4 In ihm war das Leben, und das Leben war das Licht der Menschen. (Johannes 8.12) 5 Und das Licht scheint in der Finsternis, und die Finsternis hat's nicht begriffen. (Johannes 3.19)
6 Es ward ein Mensch von Gott gesandt, der hieß Johannes. (Matthäus 3.1) (Markus 1.4) 7 Dieser kam zum Zeugnis, daß er von dem Licht zeugte, auf daß sie alle durch ihn glaubten. (Apostelgeschichte 19.4) 8 Er war nicht das Licht, sondern daß er zeugte von dem Licht.
9 Das war das wahrhaftige Licht, welches alle Menschen erleuchtet, die in diese Welt kommen. 10 Es war in der Welt, und die Welt ist durch dasselbe gemacht; und die Welt kannte es nicht. 11 Er kam in sein Eigentum; und die Seinen nahmen ihn nicht auf. 12 Wie viele ihn aber aufnahmen, denen gab er Macht, Kinder Gottes zu werden, die an seinen Namen glauben; (Galater 3.26) 13 welche nicht von dem Geblüt noch von dem Willen des Fleisches noch von dem Willen eines Mannes, sondern von Gott geboren sind. (Johannes 3.5-6)
14 Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des eingeborenen Sohnes vom Vater, voller Gnade und Wahrheit. (Jesaja 7.14) (Jesaja 60.1) (2. Petrus 1.16-17)
15 Johannes zeugt von ihm, ruft und spricht: Dieser war es, von dem ich gesagt habe: Nach mir wird kommen, der vor mir gewesen ist; denn er war eher als ich.
16 Und von seiner Fülle haben wir alle genommen Gnade um Gnade. (Johannes 3.34) (Kolosser 1.19) 17 Denn das Gesetz ist durch Moses gegeben; die Gnade und Wahrheit ist durch Jesum Christum geworden. (Römer 10.4) 18 Niemand hat Gott je gesehen; der eingeborene Sohn, der in des Vaters Schoß ist, der hat es uns verkündigt. (Matthäus 11.27) (Johannes 6.46)



Lese die Bibel, den Koran, die Bhagawadgita und alle anderen Texte, Philosophischer, Wissenschaftlicher oder anderweitiger Herkunft, mit der Erkenntnis, das GOTT das WORT ist.
Dann wirst du die Bibel und auch alles andere WIRK-lich verstehen. Dein heutiges Verständnis, beruht auf deinen Erfahrungen. Deine Erfahrungen beruhen auf das System.........und das System ist SYSTEM :)


melden

Lieblingsstellen in der Bibel

15.04.2012 um 21:03
@ihrunwissenden
:lv: Donnerwetter, :cool: män, :D :) ;) :lv:
Du bist wirklich kein Dummkopf, wie viel Du wirklich nicht weißt,
versuchst Du, oder tust es sogar, gut verstecken, warum auch immer,
wollte ich auch nicht um Deiner Persönlichkeit willen hinterfragen.
Es ist zumindest keine unakzeptable Persönlichkeits - Poltik, oder auch Strategie.
Da bist Du aber nicht der einzige, der diese Politik oder Strategie anwenndet.

Besonder schön finde ich die Bibelsprüche, die Du gefunden habest, und verursachst
gleichzeitig, dass ich mir jetzt andere suchen muss, um nichts zu wiederholen an dieser stelle.
Das ist doch ein Zeichen von vorausschauender Liebe :lv:
ist Dir gut gelungen! :)

Thomas 30

Jesus sprach:
"Wo drei Götter sind, sind sie Götter;
wo zwei Eins sind,
bin Ich mit Ihm."

:lv:
I :sleepy:
bis dann LG
MdW


melden

Lieblingsstellen in der Bibel

15.04.2012 um 21:05
@Mit_das_Wort
Mit_das_Wort schrieb:"Wo drei Götter sind, sind sie Götter;
wo zwei Eins sind,
bin Ich mit Ihm.
Was verstehst du darunter, wenn du so etwas liest :)


melden

Lieblingsstellen in der Bibel

15.04.2012 um 21:08
@ihrunwissenden
I :sleepy: morgen bitte :lv:


melden

Lieblingsstellen in der Bibel

15.04.2012 um 21:08
@Mit_das_Wort


Gute Nacht :)


melden

Lieblingsstellen in der Bibel

15.04.2012 um 21:14
@Mit_das_Wort

Psa 119:105
Dein Wort ist meine Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Wege.


:)


melden

Lieblingsstellen in der Bibel

17.04.2012 um 03:33
@ihrunwissenden

hast dir da paar ganz interessante rausgepickt, gefällt mir.
zraak schrieb:und ich sah, und siehe.Ein pfahles Pferd.Und der darauf sahs dessen name war der tot
auch eine sehr schöne stelle @zraak

noch interessanter wirds, wenn man die komplette stelle liest:
Und ich sah, und siehe, ein fahles Pferd. Und der daraufsaß, des Name hieß Tod, und die Hölle folgte ihm nach. Und ihnen ward Macht gegeben, zu töten das vierte Teil auf der Erde mit dem Schwert und Hunger und mit dem Tod und durch die Tiere auf Erden.
ich habe noch nie in der bibel gelesen aber ich muss gerade schmunzeln, wenn ich mir so die bibelstellen anschaue :)

allein die stelle ''und ich sah,...'' beschreibt mehr oder weniger genau das, was wir täglich durch machen bzw. die natur unserer selbst.


melden

Lieblingsstellen in der Bibel

17.04.2012 um 03:40
@ihrunwissenden

für mich persönlich zeigt die stelle sehr eindrucksvoll ''gott ist das wort'', und was ich gerade merke ist, dass mit dem satz ''gott ist das wort'' in mir nicht wie üblich der eindruck oder drang entsteht, dass jeweils gesagte zu relativieren, negieren, korrigieren, dem etwas hinzufügen etc... evtl. erinnerst du dich noch an ''schlange beisst in schwanz'', lol.

ach wie auch immer^^


melden
Bernddasbrot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lieblingsstellen in der Bibel

17.04.2012 um 03:50
Ich bin nicht gläubig, aber meine Lieblingsstelle ist:
Und ob ich auch wandere im finsteren Tal...


melden

Lieblingsstellen in der Bibel

17.04.2012 um 15:52
@preitwiepfert


Ja, daran erinnere ich mich noch :)


melden
Anzeige

Lieblingsstellen in der Bibel

18.04.2012 um 07:27
@ihrunwissenden
Was verstehst du darunter, wenn du so etwas liest :)

Nun wenn Du Gott, und Ich Gott Eins sind,
dann ist, das Vater (Allerhöchste bzw. Oberhaupt)
mit uns eins.
Und das beutet Macht :) PN mehr dazu

*Lese die Bibel, den Koran, die Bhagawadgita und alle anderen Texte, Philosophischer, Wissenschaftlicher oder anderweitiger Herkunft, mit der Erkenntnis, das GOTT das WORT ist.*
Dann wirst du die Bibel und auch alles andere WIRK-lich verstehen. Dein heutiges Verständnis, beruht auf deinen Erfahrungen. Deine Erfahrungen beruhen auf das System.........und das System ist SYSTEM

Hier zu sei zu erwähnen, dass ich diese bereits alle so sie von Wichtigkeit wahren, auch gelesen
habe, von Wichtigkeit sind diese, die ggf. wie es ja in der Welt auch so ist, eine Feindschaft zueinander vorhanden ist, ja und das System, welches Du hier so besonders hervorhebst, hat natürlich Einflüsse auf gewisse Erkenntnisse, aber eben nicht auf alle, denn das System steht
ebenso in Feindschaft gegenüber dem Wort.

Hier noch ein passendes Wort zu dem *--* Text
Der Kluge, sieht das Gemeinsame in allen Religionen,
Der Dummkopf, sieht nur die Unterschiede,
Und der Weise, zieht aus beidem seine Erkenntnisse,
Und macht sie sich zum Nutzen.
So oder ähnlich gesehen bei @redder

diese hier passt in die heutige Zeit, und dürfte sich recht gut deuten lassen :)

tVfETz7 GwFfhF offb 9-- 7-10.PNG




@MareTranquil
Folter, Offenbarung 9,4-6
4 Und es wurde ihnen gesagt, sie sollten dem Gras der Erde keinen Schaden zufügen, keinem Grün und keinem Baum, sondern nur den Menschen, die das Siegel Gottes nicht auf der Stirn tragen. 5 Es wurde ihnen befohlen, sie nicht zu töten, sondern sie zu peinigen, fünf Monate lang; und ihre Pein sollte sein wie die Pein eines Menschen, wenn ein Skorpion ihn sticht. 6 Und in jenen Tagen werden die Menschen den Tod suchen, doch sie werden ihn nicht finden; sie werden den Tod herbeisehnen, doch der Tod wird sie fliehen.

Diese Bibelstelle ist die einzige christliche, der Rest Deiner Bibelstellen ist jüdisch, ich hoffe, dass
ist Dir bewusst, hinzu gelten sie als antichristlich.

Diese Stelle aber, die Du hier erwähnst, mag eine Lieblingsstelle sein, nur wenn Du sie nicht
in der Gesamtheit der Aussage betrachtest, wird sie für Dich nur sein, was Du aus ihr gemacht
hattest, aber nicht das was sie wirklich ist.

Ebenso kommt jetzt bei Dir diese frage auf, (wer ohne Sünde ist werfe den ersten Stein), wen wolltest Du in Deinem Gedanken bereits alles Foltern, um der Dinge die sie Dir oder auch einem
anderen getan hatten? Dass Du sie dadurch selbst angewendet hattest, und wie wahrscheinlich
ist dann auch diese Folter geschehen, von der Du es nicht mal wusstest?

Liebe Grüße Miteinandermit
MdW


melden
116 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Zitate von Christen73 Beiträge
Anzeigen ausblenden