weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Lieblingsstellen in der Bibel

152 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Lieblingsstellen in der Bibel

22.04.2012 um 04:04
Unser Leben währet siebzig Jahre, und wenn's hoch kommt, so sind's achtzig Jahre, und wenn's köstlich gewesen ist, so ist es Mühe und Arbeit gewesen; denn es fährt schnell dahin, als flögen wir davon

psalm 90

Nähme ich Flügel der Morgenröte und bliebe am äußersten Meer, so würde mich doch deine Hand daselbst führen und deine Rechte mich halten. Spräche ich: Finsternis möge mich decken! so muß die Nacht auch Licht um mich sein. Denn auch Finsternis ist nicht finster bei dir, und die Nacht leuchtet wie der Tag, Finsternis ist wie das Licht.

psalm 139


melden
Anzeige

Lieblingsstellen in der Bibel

23.04.2012 um 01:42
An die Gemeinde in Smyrna: 2,8-11

8An den Engel der Gemeinde in Smyrna schreibe: So spricht Er, der Erste und der Letzte, der tot war und wieder lebendig wurde:

9Ich kenne deine Bedrängnis und deine Armut; und doch bist du reich. Und ich weiß, dass du von solchen geschmäht wirst, die sich als Juden ausgeben; sie sind es aber nicht, sondern sind eine Synagoge des Satans.

10Fürchte dich nicht vor dem, was du noch erleiden musst. Der Teufel wird einige von euch ins Gefängnis werfen, um euch auf die Probe zu stellen, und ihr werdet in Bedrängnis sein, zehn Tage lang. Sei treu bis in den Tod; dann werde ich dir den Kranz des Lebens geben.

11Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt: Wer siegt, dem kann der zweite Tod nichts anhaben.


melden

Lieblingsstellen in der Bibel

25.04.2012 um 00:47
Der Reiter auf dem weißen Pferd
11 Und ich sah den Himmel aufgetan; und siehe, ein weißes Pferd. Und der daraufsaß, hieß Treu und Wahrhaftig, und er richtet und streitet mit Gerechtigkeit. 12 Seine Augen sind wie eine Feuerflamme, und auf seinem Haupt viele Kronen; und er hatte einen Namen geschrieben, den niemand wußte denn er selbst. 13 Und war angetan mit einem Kleide, das mit Blut besprengt war; und sein Name heißt "das Wort Gottes". 14 Und ihm folgte nach das Heer im Himmel auf weißen Pferden, angetan mit weißer und reiner Leinwand. 15 Und aus seinem Munde ging ein scharfes Schwert, daß er damit die Heiden schlüge; und er wird sie regieren mit eisernem Stabe; und er tritt die Kelter des Weins des grimmigen Zorns Gottes, des Allmächtigen. 16 Und er hat einen Namen geschrieben auf seinem Kleid und auf seiner Hüfte also: Ein König aller Könige und ein HERR aller Herren.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lieblingsstellen in der Bibel

25.04.2012 um 01:00
Also die Bibel zitieren kann ich auch... Das macht meine Freundin mit mir jeden Tag, Bibelstellen zitieren.... Und was bedeutet nun der Reiter auf dem weißen Pferd?

@Mit_das_Wort


melden

Lieblingsstellen in der Bibel

25.04.2012 um 01:32
@Fabiano
Dir scheint offenbar alles zu missfallen was ich tue, aber hier währe ein Bibelzitat von Dir tatsächlich angebrachter als mich zu nötigen vom Thema abzuweichen, darum noch eins.

Die Zeichenforderung der Pharisäer
38 Da antworteten etliche unter den Schriftgelehrten und Pharisäern und sprachen: Meister, wir wollten gern ein Zeichen von dir sehen. 39 Und er antwortete und sprach zu ihnen: Die böse und ehebrecherische Art sucht ein Zeichen; und es wird ihr kein Zeichen gegeben werden denn das Zeichen des Propheten Jona. 40 Denn gleichwie Jona war drei Tage und drei Nächte in des Walfisches Bauch, also wird des Menschen Sohn drei Tage und drei Nächte mitten in der Erde sein.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lieblingsstellen in der Bibel

25.04.2012 um 01:35
Das scheint dir aber auch nur so !

Ein Bibelzitat von mir? Bittesehr:

"Liebt einander, wie ich euch geliebt habe"


@Mit_das_Wort


melden

Lieblingsstellen in der Bibel

25.04.2012 um 10:02
Hat jemand das Gesetz Moses verworfen10, stirbt er ohne Barmherzigkeit auf zwei oder drei Zeugen hin.
29 Wie viel schlimmere Strafe, meint ihr, wird der verdienen, der den Sohn Gottes mit Füßen getreten und das Blut des Bundes, durch das er geheiligt wurde, für gemein erachtet und den Geist der Gnade geschmäht hat?
30 Denn wir kennen den, der gesagt hat: "Mein ist die Rache, ich will vergelten"; und wiederum: "Der Herr wird sein Volk richten."
31 Es ist furchtbar, in die Hände des lebendigen Gottes zu fallen!
Hebräer 10,28-31


melden

Lieblingsstellen in der Bibel

25.04.2012 um 19:46
28 Kommet her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken. 29 Nehmet auf euch mein Joch und lernet von mir; denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen. 30 Denn mein Joch ist sanft, und meine Last ist leicht.


melden

Lieblingsstellen in der Bibel

25.04.2012 um 22:39
@Fabiano

Und was bedeutet nun der Reiter auf dem weißen Pferd?

Wenn man von dort wo es aufhört weiter liest bis 20 Ende
bekommt man die erste Antwort.
Und die zweite ist diese!
Dass diese Zeit jetzt ist und bereits sehr nahe ist.

Wer wirklich und wahrhaftig Frieden will auf Erden, der wird auch teil haben an diesem Frieden, und wer nicht teil haben wird an diesem Frieden, sind all diese, die sich am Tage des Gerichts vom Frieden abwenden.
Wann aber das Gericht kommt, und wie es kommt, und zu wem es kommt,
und auf welche Weise es kommt, wird nur der wissen dem es gegeben sein wird.

Wenn alles vollzogen ist was bis dahin vollzogen sein soll, beginnt eine neue Welt
Des Friedens miteinandermit allen miteinandermit, die sich am Tag des Gerichts
Zum Frieden hin gerichtet haben, auf dass sie wandeln auf dem Weg des Lebens.

Das zweischneidige Schwert, ist das Wort Gottes des Lebens welches aus aller Munde
derer kommt, welche es auch ebenso leben.


melden

Lieblingsstellen in der Bibel

27.04.2012 um 15:06
Die Waffenrüstung Gottes


Einleitende Gedanken zur Waffenrüstung Gottes
Eph 6,11 Ziehet die ganze Waffenrüstung Gottes an...

Der Gürtel der Wahrheit
Eph 6,14 So stehet nun, eure Lenden umgürtet mit Wahrheit...

Der Panzer der Gerechtigkeit
Eph 6,14 ...und angetan mit dem Panzer der Gerechtigkeit

Die Stiefel der Bereitwilligkeit zur Verkündigung des Evangeliums
Eph 6,15 und die Füße gestiefelt mit Bereitwilligkeit, die frohe Botschaft des Friedens zu verkündigen.

Das Schild des Glaubens
Eph 6,16 Bei dem allen aber ergreifet den Schild des Glaubens, mit welchem ihr alle feurigen Pfeile des Bösewichts auslöschen könnet.

Der Helm des Heils
Eph 6,17 Und nehmet den Helm des Heils...

Das Schwert des Geistes
Eph 6,17 ...und das Schwert des Geistes, nämlich das Wort Gottes.

Abschließende Gedanken
Eph 6,18 Bei allem Gebet und Flehen aber betet jederzeit im Geist, und wachet zu diesem Zwecke in allem Anhalten und Flehen für alle Heiligen


melden

Lieblingsstellen in der Bibel

27.04.2012 um 22:34
Mit_das_Wort schrieb:Denn gleichwie Jona war drei Tage und drei Nächte in des Walfisches Bauch,
Klingt nach Astrologie..


melden

Lieblingsstellen in der Bibel

27.04.2012 um 23:15
"So werden die Letzten die Ersten und die Ersten die Letzten sein."


melden

Lieblingsstellen in der Bibel

27.04.2012 um 23:23
Der Teil, wo Gott einfach die ganze Menschheit (minus 8 Leute) absaufen lies.

Einfach alle, Kinder, Senioren, Taubstummblinde, Neugeborene, Einsiedler, Republikaner, etc.
Haben irgendwie alle den Tod verdient.


Auch nicht schlecht: Gott tötet alle erstgeborenen Ägypter. Man würde denken, Gott hätte andere Möglichkeiten, aber irgendwie brauchte Gott für den Exodus offenbar die Einverständniserklärung der Pharaos. Naja, all die ägyptischen Kinder haben den Tod sicher irgendwie verdient.

Erinnert mich an die rechtslogik in Mesopotamien (war doch dort, oder?): Wenn du für einen Kunden ein Haus baust, und dieses Haus stürzt später wegen schlechter Bauweise ein und tötet dabei den Sohn deines Kundens, dann wird als Strafe dein Sohn getötet. Der hatte zwar nix damit zu tun, aber irgendwie was das schon gerecht, auf eine recht komische Weise...


melden

Lieblingsstellen in der Bibel

27.04.2012 um 23:29
@MareTranquil
MareTranquil schrieb: Einfach alle, Kinder, Senioren, Taubstummblinde, Neugeborene, Einsiedler, Republikaner, etc.
Haben irgendwie alle den Tod verdient.
wieso?
wieso sind in deiner liste nicht einfach nur menschen sondern unterkategorien?
warum schreibst nicht einfach menschen sondern unterteilst in neugeboren, taubstummblinde etc?
was ist mit denen auf die kein punkt deiner ufzählung zutrifft?
und wieso sollte überhaupt die gesamte menschheit aussterben?


melden

Lieblingsstellen in der Bibel

27.04.2012 um 23:34
@Twisted_Fate

Das macht man nunmal so, wenn man hervorheben will, dass die Bibelausrede "Alle sind böse geworden" nicht wirklich zutreffen kann. Ist ein häufig verwendetes Stilmittel.

Frage geklärt?


melden

Lieblingsstellen in der Bibel

27.04.2012 um 23:35
@MareTranquil
ja aber wieso meinst du das alle es verdient haben?
das verstehe ich nicht ganz


melden

Lieblingsstellen in der Bibel

27.04.2012 um 23:36
@Twisted_Fate

Ists schon so spät heute?

Wie könnte ich denn deiner Meinung nach noch deutlicher ausdrücken, dass es sich um Sarkasmus handelt?

Klär mich doch bitte auf.


melden

Lieblingsstellen in der Bibel

27.04.2012 um 23:38
@MareTranquil
Huch :D
ja tut mir leid normalerweise bin ich ein riesiger fan davon aber bei so religiösen fällt das meistens nicht so auf da es leute gibt die tatsächlich so denken



Du könntest ein Sarkasmus schild hochhalten


melden

Lieblingsstellen in der Bibel

28.04.2012 um 01:51
@Twisted_Fate
@MareTranquil
verzeiht, dass ich mich einmische, aber die Bibel ist in unterschiedliche Glaubensrichtungen,
aufgeteilt zu betrachten, zum einen in die jüdische, Altestamentarische, Neutestamentarische,
und die kirchliche Auslegung, und die freichristliche Auslegung.
Dazu kommen noch etliche Auslegungen, die man in keine der Vorgenannten einordnen könnte.

Mir selbst ist keine Bibelstelle im neuen Testament bekannt, in der von einer Ausrottung der Menschheit geschrieben steht. Und bei einem Ende der Welt, ist nur die Welt zu Ende die jetzt ist
und an dieser Stelle wird es eine neue Welt geben, des Friedens und der Harmonie, die aber
diesen Frieden nicht wollen, die werden auch kein Teil an der neuen Welt haben.
Man sollte nicht alles so übertrieben darstellen, wenn doch von allen Menschen doch erstmal
ein Drittel um kommen wird in den Bibelzitaten der Offenbarung, und dann wenn zwei auf einem
Felde stehen, wird der Eine angenommen und Andere wird verworfen. Das bedeutet, dass ein
Drittel der Menscheit an der neuen Welt Teilhaben wird. Und wenn man die Offenbarung am
Schluß 21, 1-27 und 22, 1-15 liest, wird man feststellen, dass es weiterhin Menschen geben wird. :) Sieht doch so düster garnicht aus. :D

Offebbarung 22 16 bis 21
16 Ich, Jesus, habe gesandt meinen Engel, solches zu bezeugen an die Gemeinden. Ich bin die Wurzel des Geschlechts David, der helle Morgenstern.
17 Und der Geist und die Braut sprechen: Komm! Und wer es hört, der spreche: Komm! Und wen dürstet, der komme; und wer da will, der nehme das Wasser des Lebens umsonst.
18 Ich bezeuge allen, die da hören die Worte der Weissagung in diesem Buch: So jemand dazusetzt, so wird Gott zusetzen auf ihn die Plagen, die in diesem Buch geschrieben stehen.
19 Und so jemand davontut von den Worten des Buchs dieser Weissagung, so wird Gott abtun sein Teil von Holz des Lebens und von der heiligen Stadt, davon in diesem Buch geschrieben ist.
20 Es spricht, der solches bezeugt: Ja, ich komme bald. Amen, ja komm, HERR Jesu!
21 Die Gnade unsers HERRN Jesu Christi sei mit euch allen! Amen.


melden
Anzeige

Lieblingsstellen in der Bibel

28.04.2012 um 08:55
@Mit_das_Wort
Stellen wie diese kennst du ja sicher:

2. Thimotheus 3:16 über die Bedeutung der hiligen Schrift:
Denn alle Schrift, von Gott eingegeben, ist nütze zur Lehre, zur Strafe, zur Besserung, zur Züchtigung in der Gerechtigkeit,
1. Thessalonicher 2:13
Darum danken auch wir ohne Unterlaß Gott, daß ihr, da ihr empfinget von uns das Wort göttlicher Predigt, es aufnahmt nicht als Menschenwort, sondern, wie es denn wahrhaftig ist, als Gottes Wort, welcher auch wirkt in euch, die ihr glaubet.
2. Petrus 1:20-21
20 Und das sollt ihr für das Erste wissen, daß keine Weissagung in der Schrift geschieht aus eigener Auslegung. 21 Denn es ist noch nie eine Weissagung aus menschlichem Willen hervorgebracht; sondern die heiligen Menschen Gottes haben geredet, getrieben von dem heiligen Geist.
Und die sind alle aus dem neuen Testament. Die Bibel ist also als das perfekte Wort Gottes zu verstehen, auch wenn es technisch gesehen wohl von Menschen niedergeschrieben wurde.

Was mir hingegen nicht bekannt ist, ist eine Bibelstelle in der Art "Ach übrigens, das alte Testament ist nicht so ernst zu nehmen, anders als das neue Testament sind das eher Methaphern oder einfach nur komischer Unsinn."

Deshalb meine Frage: Wenn die christliche Religion auf der Bibel beruht, und die Bibel als Wort Gottes gesehen wird, woher kommt dann die Einstellung, die halbe Bibel "zählt nicht so wirklich"? Stellt sich da nicht der Mensch über Gott, indem er sagt "Nee, diese alten Stellen passen nicht zu unseren heutigen moralischen Vorstellungen. Vergessen wir das lieber"? Ist es nicht genau dieses Leben ohne Gottgegebene Moral, das Christen gerne den Atheisten vorwerfen?


melden
290 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden