Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Dürfen Christen Schweinefleisch essen?

2.668 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Christen, Schweinefleisch ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Dürfen Christen Schweinefleisch essen?

01.11.2008 um 19:10
Zum Glück muss ich mich hiermit in keinster Weise angesprochen fühlen.

Und von dir will ich überhaupt nichts lernen. Manchmal bist du so ätzend wie Schwefelsäure.


melden

Dürfen Christen Schweinefleisch essen?

01.11.2008 um 19:18
In einer Eisen und Nickelverbindung, kann dies sogar Leben erschaffen, hätte das damals der grosse Alchimistischebaumeister nicht getan. Und uns den Segen gebracht, dass Vieh zu ertragen was schwerfälliger im lernen ist, als ein Hund der wenigstens auf Kommandos hört.

Und das würde ich Dir sogar aus dem Stehgreif während dem Telefonieren, an einer Bushaltestelle, direkt in dein Gesicht sagen, und soll ich Dir was sagen, Du müsstest mir zuhören, denn ich würde Dich solange nerven, bis dein Profil endlich mal gescheit aussieht.

Ich führe bald ein, dass man den Menschen das Denken verbietet und sie wieder zum Bau eines riessigen Sandhäufchens ihren Sinn erfüllen, der dem Planeten wenigstens hilft.


melden

Dürfen Christen Schweinefleisch essen?

01.11.2008 um 19:28
Weisst was ich jetzt mache, ich schreibe einen Beitrag der gemeldet und gelöscht wird, da wir in Deutschland leben.

Tenti a me ken tana man tischento nunja toso kolantena mentos ika aka chen jana mi, alah mo hakes mentini akates, tentono kurajani, minjenjo tusano, tentono mentasch kenti terra a kes.

Der Auftrag für Betonmischer. ;)


melden

Dürfen Christen Schweinefleisch essen?

02.11.2008 um 03:44
@jafrael
Zitat von jafraeljafrael schrieb:Originell bleibt dennoch wie hartnäckig Euereins die alte "katholische" Gründungslegende und damit DEREN Texte, denn nur DIE wurden in den Kanon aufgenommen, verteidigt, obwohl Euch doch "Rom" gar nicht so sehr am Herzen liegt.
nun, obwohl ich es schon mehrmals schrieb, hier nochmal:

Die katholische Kirche ist für mich eine fehlgeleitete Institution. Ihre Lehre weicht in wesentlichen Teilen von der Bibel ab. Ganz leicht an wenigen Bibelversen festzumachen. (Wenn man sich denn die Mühe machen würde)

Wenn ich als Christ davon ausgehe (und dies auch wissen darf) dass Gott über sein "Wort" wacht, d.h. keine inhaltliche Verfälschungen zulässt, sind sogenannte wissenschaftliche, menschliche Abhandlungen nicht relevant für mich.

Was wäre es für ein Gott der nicht in der Lage ist über seine Lehre zu wachen?

Für den Bibelleser mit offenem Herzen wird sich die durchgängige Harmonie und der schlüssige Aufbau erschließen.


melden

Dürfen Christen Schweinefleisch essen?

02.11.2008 um 16:26
http://de.youtube.com/watch?v=HNdwqLI-lzw

guckt euch mal das video richtig an^^


melden

Dürfen Christen Schweinefleisch essen?

02.11.2008 um 16:49
@Aida

Und ich wiederhole mich ebenfalls gerne, wenn ich Dir versichere dass das von Dir so geschätzte Wort Gottes - zumindest was das NT betrifft - eher das Wort eines spätrömischen Kaisers und seiner von ihm bevorzugten Bischöfe ist. Denn nur diejenigen Texte wurden in den Kanon des NT übernommen, die diesen Herrschaften genehm waren.

Das kann man wissen, wenn man es denn wissen will, denn die Unterlagen über das Konzil in dem all das geregelt worden ist, sind ja vorhanden und für alle jene die das "Wissen" nicht gänzlich verachten, weil sie das "Glauben" höher bewerten, schreibe ich das SO oft hier ins Forum, wie von den Gläubigen historische Tatsachen verfälscht oder eben nicht zur Kenntnis genommen werden.

Mit GOTT hat das alles nur sehr bedingt zu tun, denn wie so vieles im "religiösen" Bereich ist auch das NT vorwiegend Menschenwerk - gefertigt für die Missionsarbeit und so sehen die Texte denn auch aus.


2x zitiertmelden

Dürfen Christen Schweinefleisch essen?

02.11.2008 um 20:12
@jafrael
Zitat von jafraeljafrael schrieb:das NT betrifft - eher das Wort eines spätrömischen Kaisers und seiner von ihm bevorzugten Bischöfe ist. Denn nur diejenigen Texte wurden in den Kanon des NT übernommen, die diesen Herrschaften genehm waren.
Natürlich war es so. Hierin stimme ich Dir zu. Aber, warum sollte es Gott nicht möglich sein, den "Zuständigen" für die Zusammensetzung der Bibel durch den Heiligen Geist in seinem Sinne zu beeinflussen? Einem allmächtigen Gott ist dies ein Leichtes.....

Menschenwerk ist besonders das NT nicht. Denn es gibt viele Verse, die Menschen SO niemals geschrieben hätten. z.B. 1.Korinther 13 ff usw.

Wieso kannst Du das Wissen der Gläubigen nicht akzeptieren, dass diese klar erkennen, die Bibel wurde durch den Heiligen Geist inspiriert. In ihr ist für alle Lebenslagen entsprechende Aussagen niedergeschrieben.

Du möchtest mir jede Lebenserfahrung mit der Bibel und jede persönliche Begegnung mit Jesus absprechen? Es gibt eben mehr Dinge zwischen "Himmel und Erde" als je ein Wissenschaftler erforschen und erfassen kann.


1x zitiertmelden

Dürfen Christen Schweinefleisch essen?

03.11.2008 um 06:56
aida,
ich weiss nicht,
woher du aus jafraels worten den schluss ziehst,
dass er wissen um glauben nicht akzeptiert
oder er dir lebenserfahrung absprechen will ?

"warum sollte es gott nicht möglich sein?...."
warum stellt ein gläubiger mensch eine solche frage ?

buddel


melden

Dürfen Christen Schweinefleisch essen?

03.11.2008 um 07:41
Wenn man bedenkt dass am Anfangszeiten sowohl d Schabbat wie auch die Speisegebote (Blutlos, nur Reine Tiere usw.) von eingehalten wurde. Nach dem aber Paulus von Nichtjuden bedrängt wurde, dass sie ihre " Heidnische" Sitten haben wollen, da hatte er wohl nachgegeben... mit der Speisen, wenn auch der Schabbat Umänderung erst durch Kaiser Konstantin kam, der d Sonnengöttin als erste Gottheit beibehalten hat, und dessen Fest Tag auch... daher ist eben der Sonnen-Tag nach Konstantin was auf deutsch Sonn-tag genannt wird... Dass all diese Änderungen und vieles mehr weder mit d AT =Ordnungen G"TTes noch mit d Sinn d NT zu tun hat, dass müsste wohl jedem einleuchten...

Wer noch auf einige "Revidieren" d Kirche Interesse hat, kann unter: http://www.israel-shalom.net (Archiv-Version vom 29.12.2008) unter Buch: "Hier ist IMMANUEL" lesen kann...

Also jeder muss in der tat entscheiden dass d Gebote G"TTes halten will und sich damit d Weg zu IHM bahnen, oder diese von der Kirche der wohl Narrenfreiheit anbietet, doch nichts mehr mit G"TT zu tun hat.......


Tiqvah Bat Shalom


1x zitiertmelden

Dürfen Christen Schweinefleisch essen?

03.11.2008 um 08:44
@jafrael

@Aida
Zitat von jafraeljafrael schrieb:das NT betrifft - eher das Wort eines spätrömischen Kaisers und seiner von
ihm bevorzugten Bischöfe ist. Denn nur diejenigen Texte wurden in den Kanon des NT
übernommen, die diesen Herrschaften genehm waren.
also, ich weiss nicht über welchen Post ich mich mehr erschrecken soll, über die
dreisten Posts von Jafrael oder über die peinlichen Antworten von Aida...


Grundsätzlich ist der Bibelakanon den wir seit fast 1900 Jahren kennen KEIN EINZIGES
STÜCK verändert worden, weder in AT noch im NT

der älteste uns bekannte Kanon ist das Muratorisches Fragment das man in Italien
fand um das Jahr 170 u.Z. die den NT_Kanon so bestätigen wie wir in heute haben.
danach kommen noch die von Irenäus 180 u.Z., Klemens von Alexandira 190 u.Z.
usw.
Wir haben 15!!!!!! sich gegenseitig besätigende Auflsistungen bis zum ersten Konzil
und auch das erste Konzil veränderte nichts!!!!

Also bitte Leute etwas mehr Geschichtskenntnisse bevor man so einen Stuss
verbreitet.

Wer dann inhaltlich etwas anfechten will möge sich bitte an einem andere Buch als
dem am besten erhaltenen Buch der Antike mit ca. 5000 Abschriften und Fragmenten
im NT und ca. 6000 des AT´s!

Gruss


1x zitiertmelden

Dürfen Christen Schweinefleisch essen?

03.11.2008 um 08:57
Ich glaube es ging hier mehr um die Zusammenstellung der Bibeltexte durch das erste Konzil von Nicäa, wo sozusagen per Anordnung beschlossen wurde, welche Schriften überhaupt in die Bibel aufgenommen werden sollten und welche nicht. Dass es durchaus noch mehr Schriften gab, zeigen uns ja heute die sog. Apokryphen.


2x zitiertmelden

Dürfen Christen Schweinefleisch essen?

03.11.2008 um 11:33
Zitat von FabianoFabiano schrieb:Ich glaube es ging hier mehr um die Zusammenstellung der Bibeltexte durch das erste Konzil von Nicäa, wo sozusagen per Anordnung beschlossen wurde, welche Schriften überhaupt in die Bibel aufgenommen werden sollten und welche nicht. Dass es durchaus noch mehr Schriften gab, zeigen uns ja heute die sog. Apokryphen.
NOCH EINMAL:
in diesen Konzilen wurde nichts beschlossen was nicht schon vorhanden war!
(hast du meine Post oben nicht verstanden? )

Die Apokryphen werden heute von keinem gescheiten Bibelgelehrten als wirklich
kanonisch bestätigt (sie selbst weidersprechen sich oder machen sogar zeitlilch falsch angaben), ausserdem hätten wir dann diese in den ersten Auflistungen finden MÜSSEN, wenn diese später durch Vorsatz entfernt wurden.
Apokryphen sind und bleiben Märchengeschichten.


melden

Dürfen Christen Schweinefleisch essen?

03.11.2008 um 11:36
@tiqvah_b_sh.
Zitat von tiqvah_b_sh.tiqvah_b_sh. schrieb:Nach dem aber Paulus von Nichtjuden bedrängt wurde, dass sie ihre " Heidnische" Sitten haben wollen, da hatte er wohl nachgegeben.
und wieder eines dieser "Paulus-Märchen" die gerne von ismalischer Seite erzählt werden um das NT in Verruf zu bringen.

2 Antworten dazu:

1. Das Blutlose ist bis heute geblieben!

2. Es war PETRUS!!!!! ^^


melden

Dürfen Christen Schweinefleisch essen?

03.11.2008 um 13:57
@Aida
Zitat von AidaAida schrieb:Aber, warum sollte es Gott nicht möglich sein, den "Zuständigen" für die Zusammensetzung der Bibel durch den Heiligen Geist in seinem Sinne zu beeinflussen? Einem allmächtigen Gott ist dies ein Leichtes.....
Wenn Du Dir mal die Lektüre der Streitereien dieser Bischöfe des Konzils von Nicäa zu Gemüte führen würdest würde es Dir ebenso schwer fallen da noch das Wirken eines Gottes vorzustellen. So wie die sich gegenseitig verfluchten und in schlimmster Weise beschimpften käme auch Dir das äusserst makaber vor.


@Fabiano
Zitat von FabianoFabiano schrieb:Ich glaube es ging hier mehr um die Zusammenstellung der Bibeltexte durch das erste Konzil von Nicäa, wo sozusagen per Anordnung beschlossen wurde, welche Schriften überhaupt in die Bibel aufgenommen werden sollten und welche nicht. Dass es durchaus noch mehr Schriften gab, zeigen uns ja heute die sog. Apokryphen.
So ist es und darüber hinaus sind weitere Textänderungen, Hinzufügungen, Weglassungen der Bibelforschung bekannt. Man kann das nachlesen und da hilft auch kein Verleugnen.

<"So erklärte Konstantins Sohn Kaiser Konstantius rundheraus"

"Was ich will ist kanonisch"!

...und er handelte auch entsprechend.

Im Übrigen sind die "Reden Jesu" in den Evangelien, die Bergpredigt, die Aussendungsrede u. a. von Jesus SO nie gehalten. Die Evangelisten haben sie aus älterem Sprachgut zusammengestellt oder - wie ein Theologe sagt, der das Wort Fälschung, obschon es formell zuträfe, vermeiden möchte - "selber erst aus allerhand Stückchen komponiert.

Selbst ein katholischer Neutestamentler erblickte in Jesu Rede bei Matthäus nur "schriftstellerische Kompositionen".

Das den Evangelien zugrundeliegende Traditionsgut aber wurde in den Jahrzehnten zwischen Jesu Tod und der Niederschrift des 1. Evangeliums nicht unverändert überliefert. Denn in diesem Zeitraum wuchs die Erinnerung an Jesus ganz naturgemäss ins Volkstümlich-Legendäre hinein.

Wie das "Bild" Jesu in den jüngeren Evangelien immer idealere Züge annahm ist nachvollziehbar.. Man passte es, um mit dem Theologen Leipold zu sprechen, "nicht selten den Bedürfnissen und Wünschen der Gemeinde an".

Die Evangelisten zeigen nicht Jesus, wie er gewesen ist, sondern, so führt der Theologe Jülicher aus, "wie die Gläubigen ihn brauchten".

Man kann demnach den "Vergottungsprozeß Jesu SO formulieren:

Der älteste Evangelist schildert einen Menschen, die jüngeren Evangelisten Matthäus und Lukas zeichnen an einzelnen Stellen eine Art Halbgott, das jüngste kanonische Evangelium und spätere apokryphe Evangelien einen Gott, der bloß noch äußerlich als Mensch auftritt.

Das Johannes-Evangelium wurde durch Überarbeitung erst "kirchenfähig" gemacht -

Dieses vermutlich in Asien oder Syrien entstandene Evangelium (ebenso wie der 1. Johannesbrief) ist einige Jahrzehnte später überarbeitet worden, weil die Kirche das Original verworfen hatte.

Wäre es in Kleinasien nicht so bekannt gewesen, man hätte es wohl ganz verschwinden lassen. So aber wurde die ketzerische Schrift gegen Mitte des 2. Jahrhunderts von einem Redakteur "verkirchlicht". Da er nur Zusätze machte und Streichungen vermied ging es naturgemäss nicht ohne Widersprüche ab. So figurierten die Juden im alten Text als "Teufelskinder", in der Überarbeitung kommt das Heil von ihnen.

Grössere kirchliche Einschübe sind die Perikope von der Ehebrecherin und das ganze 21. Kapitel. Es ist am Schlusswort ohne weiteres zu erkennen, daß das Evangelium (ursprünglich) mit dem 20. Kapitel schloß. ...">

(zitiert aus: Karlheinz Deschners "Abermals krähte der Hahn" - eine kritische Kirchengeschichte.)


1x zitiertmelden

Dürfen Christen Schweinefleisch essen?

03.11.2008 um 14:14
@jafrael

du solltest die Finger von Verschwörungsbücher lassen die ganz schlecht gearbeitet worden sind.
All das geschribsel deines vermintlich tollen Buches (das in der Fachwelt höchstens zum Witze reisen benutzt wird) fehlt wie jedem tollen UFO-Buch folgendes:
FAKTEN!
Wo sind die Beweise das diese verändert worden sind?
Wo sind die Legenden?

All das sollte doch kein Problem sein, da es genügend Leute gab die Jesus in ein anderes Bild haben wollten. Diese hatten damals alle Beweise auf der Hand.
Und da sie diese eben NICHT hatten konnte sie auch dem Treiben der Apostel kein einhalt gebieten, die Leute hatten die Werke Jesu selbst miterlebt.

Ehe bestätigen und Geschichtsschreiber Römische wie auch Jüdische die im NT
beschrieben Person Jesu.

Im krassen Gegensatz dazu haben wir ABSCHRIFTEN!!!! die fast zeitgleich angefertigt worden sind in den frühen Zeiten ca. 100 u.Z. als knapp 70 Jahre nach Jesus tot.
Sprich die Original haben nicht mal 30 Jahre nach seinem Tot exestiert.
Da solltest du mal nachschauen wie lange den Legendbildungen brauchen!
(Forschern zufolge ca. 200 bis 300 Jahre)
Zu dieser Zeit haben so ziemlich alle die diese Rollen zu lesen bekammen Jesus selbst miterlebt.
Also wach auch und schmeiss das Mist-Buch weg! ^^


Ausserdem wiedersetzt du dich erneut der einfachen und klaren Realität in du vermindliche Brücher zittierst und dich daran festhälst als wäre anderes nie geschrieben worden.


melden

Dürfen Christen Schweinefleisch essen?

03.11.2008 um 14:50
@StillHere

So allmählich wird schon klar warum bei Euereins das "Glauben" das "Wissen" bei weitem überflügelt. Eine derart unqualifizierte BEmerkung über die Bibelforschung habe ich hier selten lesen müssen.

Aber bleib Du mal ruhig bei Deiner Meinung auch wenn sie den Fakten der wissenschaftlichen Bibel- und Leben-Jesu-Forschung in keiner Weise gerecht wird.

Fakten sind in dem Buch aus dem ich zitierte in solcher Fülle und Qualität zu entnehmen, dass es kein Wunder ist, dass das Werk Deschners von Seiten der "Bibeltreuen-Christen" entweder gar nich gelesen wurde und von daher in der von Dir hier abgesonderten Weise abqualifiziert wird.

Sei's drum.

Ich werde weiterhin bei gewissen Behauptungen der "bibeltreuen Fundis" mit entsprechenden Kommentaren zur Stelle sein.

Schon im Interesse all derer, die noch an historischen Fakten interessiert sind.

Denn das Karlheinz Deschner all seine Folgerungen mit entsprechendem Quellenmaterial nachzuweisen imstande ist kann dem Buch entnommen werden und ist hier im Forum nicht in dieser Weise nachvollziehbar zu machen.


1x zitiertmelden

Dürfen Christen Schweinefleisch essen?

03.11.2008 um 14:51
Link: hpd.de
und zu "Konstantin dem "Grossen" ...


melden

Dürfen Christen Schweinefleisch essen?

03.11.2008 um 14:58
Zitat von jafraeljafrael schrieb:Denn das Karlheinz Deschner all seine Folgerungen mit entsprechendem Quellenmaterial nachzuweisen imstande ist kann dem Buch entnommen werden und ist hier im Forum nicht in dieser Weise nachvollziehbar zu machen.
Natürlich!

Sorry, ich habe in diesem Buch gelesen und da werden nicht als wilde Behauptungen aufgestellte und diese Verweise sind wenn überhaupt vorhanden nur verweise auf Kollegen die auf Kollegen verweisen.

Na da lobe ich mir doch ein schönes UFO-Buch, das hat wenigsten Fotomaterial (auch wenn es gefaked ist!) ;)

Als Beispiel nehme ich mal der einfachheitshalber Wikipedia:


Wikipedia: Abermals krähte der Hahn

hier beachte man folgende Kritik (wie ich bereits erwähnte!)
Deschners Werk sei in vielen Einzelheiten ungenau und enthalte eine Reihe faktischer Irrtümer, die mit sorgfältiger historischer Arbeit nicht vereinbar seien.

die Antwort darauf:
Verteidiger des Werkes Deschners wenden dagegen ein, dass Deschner keine Falschbehauptungen nachgewiesen werden konnten, da er ja fast ausschließlich die Arbeiten von Theologen für sein Werk herangezogen hätte


Wir wissen das innerhalb der kathl. Kirche auseinander gehende Meinungen exestieren. Das macht es aber nicht richtiger.

WIe gesagt reine Behauptungen die sich auf Aussagen von Kollegen der Kollegen
beziehen. So, stellt man kein gutes Buch zusammen!


Und wieder einmal gehst du einer direkten Antwort aus dem weg.


melden

Dürfen Christen Schweinefleisch essen?

03.11.2008 um 15:12
Link: www.skepticker.org (Archiv-Version vom 29.01.2009)
@StillHere

Ach ja, DEINE Fachwelt ...

vielleicht schaut sich ja mal jemand DAS da an...


melden

Dürfen Christen Schweinefleisch essen?

03.11.2008 um 15:15
ah ja eine Dokumentation von Fans für Fans!

ist genau so als würde ich Tokio-Hotels-Fans bitten eine Doku über die
Tokio Hotel zu machen. SPITZE! ;)

über Herrn Tilly muss ich nicht viele Worte verlieren oder? :D


melden