Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

18.903 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel, Koran, Gottesleugner

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

07.03.2013 um 16:19
@m.mayen
@interrobang
Er ist doch 2005 Bobby Henderson erschienen und hat alles gerade gerückt.
Weitere Propheten brauchts eigentlich nicht.


melden
Anzeige

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

07.03.2013 um 16:23
Über die Entstehung des Korans hatte ich ja schon einmal eine "Vision"...:

Islam, die wahre Religion?

Jain...

Eigentlich fing alles damit an, dass Gott sich auch mal eine
"Auszeit" gönnen wollte.
Da er aber genau wusste, dass man die Menschen sich nicht
selbst überlassen darf, übertrug er einem Erzengel die Aufgabe, in seiner Abwesenheit auf der Erde nach dem Rechten zu sehn.

Sein Name war Gabriel.

An sich ein verlässlicher Kerl, aber mit einem etwas "schrägen" Humor gesegnet.

Gabriel erfüllte seine Aufgabe auch recht gut, aber von
Zeit zu Zeit überkam ihn große Langeweile.

An einem dieser öden Tage sah er hinab auf ein Stückchen
arabischer Wüste und sah dort einen einsamen Mann sitzen und, seinen Blick zum Himmel gerichtet, rufen:

"Ach Herr, wär ich doch ein arabischer Moses...oder so..!"

"Dem Mann kann geholfen werden!" dachte Gabriel, grinste
und fasste einen Plan.

Der Rest ist bekannt....

p.s.

Gabriel durfte nie wieder eine Urlaubsvertetung machen.


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

07.03.2013 um 16:42
@Fidaii
Was hackst du so auf Sabatina rum?
Weil sie Nacktphotos hat machen lassen?
Es gibt Frauen, deren Nacktphotos ich mir weniger gerne anschauen würde. Ansonsten findet sich viel "Angebliches" im Text.
Ist sie keine konvertierte Muslima?
Kam es noch nicht vor, das Konvertitinnen von der Familie mit dem Tot bedroht wurden?
Gibt es keine arrangierten Hochzeiten islamischen Kulturkreis?
Hat Sabatina James keinerlei Erfahrungen mit solchen Dingen?
Warum echauffierst du dich so?


melden
kamama
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

08.03.2013 um 00:59
@Fidaii
sag mal gehts noch oder muss man dich mit dem ganzen schaum vorm mund einliefern?
ich glaubs hackt.. wie kannst du nur so respektlos über diese frau schreiben

und selbst wenn sie sich ausgezogen hat - was geht DICH das an? es ist IHR körper!
allein diese reaktion offenbart sovieles was ihr euch nicht traut auszusprechen.. (ja, ich spreche hier alle muslime an, die sich so verhalten wie du!) nämlich dass ihr denkt, ihr könntet über eine frau RICHTEN und ihren WERT daran messen, ob sie sich lammfromm verhält und ihren körper und ihren mund VERHÜLLT!

widerlich.. ich dachte, die steinzeit hätten wir hinter uns gelassen. einfach nur sexistische sch***.


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

08.03.2013 um 01:32
@kamama

Eben erst bei Allmy registriert und nur diesen einen Beitrag verfasst.
Hmmm? Sabatina, bist Du es? ;)
Oder ein Doppelaccount, das könnte ich mir auch vorstellen.

Übrigens, ich glaube der "Sabber Tina" kein Wort.
Und da frag ich doch mal lieb zurück: Was geht DICH das an? Warum flippst Du so aus?
kamama schrieb:einfach nur sexistische sch***.
Sich für den Drang nach Ruhm und Aufmerksamkeit nackt fotografieren zu lassen? Ja, genau! :)
Aber das ist nicht mal besonders originell...


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

08.03.2013 um 04:37
@m.mayen
m.mayen schrieb:Nichts da!

Du bleibst erstmal Jungfrau...
uuuh :D


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

08.03.2013 um 12:41
Manchmal bewundere ich die Gläubigen unter uns, sie zehren von der Glaubensquelle, die ihnen Kraft gibt und quasi nie erschöpft ist.
Ich meine, ich würde es ja versuchen, aber ich habe da so ein Ding, das Nachdenken heißt, was mich dazu veranlasst, Dinge zu hinterfragen. Es fängt schon damit an, dass ein Gläubiger mit angeblichen Fakten begründen will, dass seine Religion die Richtige ist und die anderen Religionen Fehler aufweisen.
Immer diese Rechthaberei und das Geprahle mit der eigenen Religion. Das ist so typisch.. menschlich. In solchen Situationen merkt man doch, was für ein winziges, kleines Licht der Mensch eigentlich ist.

Dabei sollte Religion doch was spirituelles sein.. und vor allem etwas, was nach innen gekehrt ist, nicht nach außen. Damit prahlt man nicht und man stellt sich damit nicht über andere Menschen.

Die Bibel und der Qur`an scheinen Anleitungen zu sein, wie man richtig zu leben hat. Aber ist es das Wort Gottes? Das Wort Gottes, was nie zu einigen Menschen vordringen wird? Der Gedanke ist doch absurd.
Und vor allem... wie oft wird so eine heilige Schrift überschrieben? War es nicht am Anfang so, dass man als Moslem Alkohol saufen durfte und nur nicht beim Gebet besoffen erscheinen durfte?
Diese Stellen wurden doch nach und nach verändert. So verändert, wie es den Menschen grad passt. Typisch menschlich halt.
Dabei glaube ich auch an etwas. Aber durch diese endlos Diskussionen mit den beiden Weltreligionen hier tritt das Spirituelle und der eigentliche Glaube an etwas höheres immer weiter in den Hintergrund.

Ich finde zum Beispiel, dass die Tatsache, dass wir 5 Sinne haben und diese bewusst wahrnehmen, ist meiner Meinung nach schon was besonderes. Jeder einzelne Mensch hat ein Ich-Bewusstsein und ist somit in der Lage, die Welt bewusst zu erleben. Und trotzdem läuft jeder Mensch mit seinem eigenen Körper rum und trägt sein "eigenes" Universum mit sich...
Ich hab mich das oft gefragt, wieso gerade ich in meinem Körper bin oder wieso ich gerade alles als Ich wahrnehme... naja da könnte man noch einen Roman drüber verfassen, aber ich wollte nur mal was anstossen ;)


melden
Repulsor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

09.03.2013 um 16:04
@interrobang
interrobang schrieb:da der Koran Geschlechterrollen festlegt
Aber mal kurz, würde ich eine Diskussion mit der Fragen anfangen: Warum sind Geschlechterrollen hinderlich um Gleichberechtigung zu erreichen?

@Zyklotrop
Zyklotrop schrieb:Hört sich gut an, was du schreibst. Wenn du jetzt noch auf die avisierten Jungfrauen verzichten kannst bist du eigentlich fast ein Humanist. :D
Die Jungfrauen haben keinen Einfluss auf mich. ;)
Allerdings sehe ich nicht ganz, wie du diese Aussagen:

Das grundlegende Prinzip im Islam ist Gemeinschaftlichkeit des Besitzes (suyu´al-mal) zwischen allen Menschen.
Das grundlegende Prinzip im Islam ist vollkommene Gleichberechtigung (al-musawat at-tamma) zwischen Männern und Frauen."

mit dem Koran überein bringst.
Meiner Meinung nach werden die Frauen im Koran nicht den Männern gleich gestellt und vor Gericht und beim Erbe sogar regelrecht übervorteilt.
Wie passen deine Ansichten von absoluter Gleichberechtigung und Gemeinschaftlichkeit des Besitzes da hinein?
Also ersteinmal habe ich unter Gemeinschaftlichkeit des Besitzes nicht den aus Kommunismus bekannten Begriff Kollektiveigentum verstanden und ist denke ich auch nicht so zu verstehen. Darunter habe ich ehr etwas weniger Materielles verstanden. Zum Beispiel das jeder in einer Gemeinschaft Rechte gegenüber der Gesellschaft hat und umgekehrt die Gesellschaft Pflichten von jedem Individum verlangt. Das heißt jeder ist nicht nur für sich selbst Verantwortlich sondern in einem gewissen Maße auch für die Gesellschaft. Natürlich kann man auch Materielle Dinge wie Rohstoffe mit einbeziehen, z. B. Öl vorkommen.

Bezüglich der Frau müsste ich etwas ausholen. Aber ersteinmal kurz, die Frau wird nicht in der Erbschaft benachteiligt oder vor Gericht niedriger gestellt. Das mag auf dem ersten Blick so erscheinen. Aber dazu später mehr.


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

09.03.2013 um 19:57
@Repulsor
Schön dass du doch noch geantwortet hast.
Ich warte dann bis später.
Bis später. :D


melden
wollen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

10.03.2013 um 11:19
Der Koran hat Recht, die Bibel nicht!

Eine Diktatorische Aussage.

Ein Titel der Provoziert, der ein Urteil fällt, ohne Beweise anzutreten.

Wenn der Koran Recht hätte, so müssten alle Menschen die nicht den Islam angehören getötet werden.
Sure 9,5 Tötet die Götzendiener wo immer ihr sie findet, ergreift, belagert und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf 9,5
Tötet sie wo immer ihr sie findet Sure 4,89
TextRecht kann der Koran auch deshalb nicht haben, weil Widersprüche vorkommen.

Der Koran ist frei von Widersprüchen Sure 18,2
Buch mit der Wahrheit herabgesandt Sure 2,176
Es gibt keinen der die Worte Allahs zu ändern vermag Sure 6,34
Sein Wort ist die Wahrheit Sure 6,73
Kein Wort darf verändert werden, es ist die reinste Wahrheit Sure 6,115

Wenn es aber keinen Zwang im Glauben gibt wie uns Sure 2,256 verheißt,
oder „dir dein Glaube, mir mein Glaube“ oder eine andere Sure „jedem sein Glaube“
Warum muss die Wurzel des Unglaubens ausgerottet werden 8,7?

Und wenn ihr einen Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt Sure 47.Vers 4

Der Koran ist leicht verständlich und von Jedermann zu begreifen Sure 54,17

TextMeiner Meinung nach kommt es nicht darauf an wer Recht hat, oder nicht, sondern wer der bessere Mensch ist, im Leben und zu den Mitmenschen, ohne dem Anderen seinen freien Willen abzusprechen!!


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

10.03.2013 um 15:56
Schreib noch mal neu!

Du hast das Fragezeichen im Threadtitel übersehen...


melden
sunset
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

10.03.2013 um 17:12
@wollen
wollen schrieb:Der Koran ist leicht verständlich und von Jedermann zu begreifen Sure 54,17
Mit der Bedingung natuerlich, den Verstand zu gebrauchen. ;-)


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

10.03.2013 um 20:11
@sunset
sunset schrieb:Mit der Bedingung natuerlich, den Verstand zu gebrauchen
Das würde zwangsläufig in Atheismus münden.


melden
Repulsor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

10.03.2013 um 20:39
@Gwyddion
Gwyddion schrieb:Das würde zwangsläufig in Atheismus münden.
Warum? Kannst du es erklären?


melden

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

10.03.2013 um 20:42
@Repulsor

Mal ehrlich.. wenn ich mit reinem Verstand, den Inhalt und die Aussagen von heiligen Büchern vornehme... bleibt mir fast nichts anderes übrig als dies alles für Mumpitz zu halten.
Dazu bedarf es grundsätzlich der Bereitschaft glauben zu wollen. Und beim Glauben hat der Verstand meist Hausverbot.


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

10.03.2013 um 20:56
@Repulsor
Repulsor schrieb:Warum? Kannst du es erklären?
@Repulsor kannst du uns erklären ob der Koran Wort für Wort zu befolgen ist ?


melden
Repulsor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

10.03.2013 um 23:11
@Gwyddion
Gwyddion schrieb: Und beim Glauben hat der Verstand meist Hausverbot.
Hier ist mit Verstand etwas anders gemeint. Das beantwortet gleich auch @threadkiller frage ob man alles Wort für Wort zu befolgen hat. Es geht nicht darum ob eine Stelle im Koran beweisbar ist oder nicht oder ob es etwas mit Wissen oder rein Glauben zu tun hat.
Wenn man mal hier und da was aus dem Koran gelesen hat sollte man nicht gleich "Cool, gleich mal ausprobieren ..." und Menschen abschlachten gehen. Wer seinen Verstand und Vernunft gebraucht, wird ersteinmal fragen "Hä?" und liest weiter. Er hinterfragt das was da steht, aber nicht im Kontext seiner eigenen Einstellung sondern des Textes selbst. Wenn ich eine Zeile lese "Töte ...", dann gebrauche ich meinen Verstand um zu verstehen Warum sollte das gemacht werden und Was ist der Hintergrund/Hintergedanke, Welchen Zweck soll es erfüllen und unter welchen Umständen bzw. was sind die notwendigen Bedingungen und Vorraussetzungen etc. pp., hinzu muss ich dann noch andere Stellen aus dem Koran heranziehen, die evtl. einen höheren Stellenwert haben als diese. Damit ist Verstand gemeint. Also analytisch denken und verstehen und nicht blind glauben. Was am Ende dabei herauskommt kann man abstrakterweise nicht sagen, das muss für jeden Fall für sich entschieden werden.


melden
Repulsor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

10.03.2013 um 23:15
@threadkiller
Außerdem handelt es sich um ein Heiliges Buch, also ein Buch der Gläubigen, es ist also selbstverständlich bzw. sollte es zumindest sein, das vieles nicht Wort für Wort zu folgen ist sondern vieles auch nur eine Lehre sein kann und in manchen sich auch Spirituelle Dinge verbergen oder zum Nachdenken anregen sollen. Man kann den Koran in seiner Gesamtheit nicht als ein Gesetzestext betrachten, auch wenn einige stellen durchaus so betrachtet werden kann.


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

10.03.2013 um 23:58
@Repulsor
Repulsor schrieb:. Also analytisch denken und verstehen und nicht blind glauben.
Sehr guter Beitrag, gefällt mir, danke, habe nichts auszusetzen.


melden
Anzeige

Der Koran hat Recht, die Bibel nicht?

11.03.2013 um 10:53
@Repulsor
Du wolltest was Stellung und Rechte der Frau angeht ja eh noch etwas weiter ausholen.
Ich will das Ganze mal in einen Zsammenhang stellen, der auch der verstandesmässigen Interpretation des Koran ihren Platz einräumt.
Vielleicht kannst du mir etwas erklären, was ich bisher nicht verstanden habe.
Der Koran enthält nach dem Glauben der Muslime Allahs unverändertes Wort, es ging also alles, was Allah Mohammed offenbaren liess 1 zu 1 in den Koran ein.
Nun ist Allah ein allwissendes, allmächtiges Wesen, man darf also schon ein paar Ansprüche stellen.
Der Koran soll die Muslime leiten und zu einem Allah gefälligen Leben anleiten, so habe ich es bisher verstanden.
Der Koran ist auch nicht für eine begrenzte Zeit gültig, sondern soll wohl die Muslime noch in vielen hundert Jahren rechtleiten.

Nun kommt aber bei Rückfragen gerne das Argument, man müsse den Koran im historischen Kontext sehen. Das wäre natürlich, wenn es sich um ein von Menschen verfasstes Werk handeln würde und nicht um eine von einem allwissendes Wesen übermittelte Lebensanleitung die hunderte und tausende Jahre Gültigkeit haben soll.
Im Koran werden z. B. konkrete Anleitungen gegeben um Frauen beim Erbe zu übervorteilen. Auch vor Gericht sind sie den Männern nicht gleichgestellt. Eine Stelle an der steht, dass sie Männer bei Vedacht auf Widerspenstigkeit schlagen sollen habe ich auch noch nicht gefunden.
Mag das Erbrecht zur Zeit Mohammeds noch so eben gepasst haben, als der Mann der Ernährer der Familie war, so sollte es Allah dem Allwissenden schon damals bekannt gewesen sein, dass sich die Frauenrolle verändern würde.
Machen wir uns nichts vor, mittlerweile gibts genügend muslimische Frauen, die durch ihre Arbeit die Familie finanzieren.

Warum zementiert Allah der Allwissende im Koran Geschlechterrollen, die schon ein paar hundert Jahre später völlig daneben sind?
Sieht es nicht eher danach aus, als hätte ein oder mehrere Menschenden Koran verfasst und dabei das Wissen und die Kultur ihrer Zeit und ihres Breitengrades zugrunde gelegt?
Dafür sprechen unter anderem auch die abgekupferten "Wunder" des Koran, dass es kein Verbot der Sklaverei gibt ect..
Vielleicht kannst du ja deine Stellungnahme darauf ausdehnen, nachdem du mit den Rechten und Pflichten der Frauen im Koran und Islam fertig bist.


melden
303 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt