Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott und Religion sind Unsinn?

569 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Religion ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Gott und Religion sind Unsinn?

23.11.2020 um 13:29
Zitat von Mister_RiösMister_Riös schrieb:Wenn ich neben Punkt 2, zusätzlich auch noch weiß, dass Punkt 1 auch wahr ist, wie kann ich dann überhaupt noch irgendeine Religion für voll nehmen, was den Wahrheitsgrad angeht?
Aus der Distanz heraus wahrscheinlich nicht. Als Gläubiger wirst du wohl immer die von dir gewählte/geglaubte Religion für die einzig wahre halten. Macht ja auch Sinn, sonst würdest du ja wechseln.
Und dann natürlich die neu gewählte für die wahre halten. :)


1x zitiertmelden

Gott und Religion sind Unsinn?

23.11.2020 um 13:39
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Aus der Distanz heraus wahrscheinlich nicht. Als Gläubiger wirst du wohl immer die von dir gewählte/geglaubte Religion für die einzig wahre halten. Macht ja auch Sinn, sonst würdest du ja wechseln.
Und dann natürlich die neu gewählte für die wahre halten.
Genau das ist der Punkt.

Meinem Gefühl nach, tendieren Gläubige eher dazu zu sagen

"Ich bin in dieser Religion, wegen meinen Eltern/Umfeld/Freundin/Herkunft, also ist diese Religion wahr.",

obwohl es richtiger zu sagen wäre

"Ich entscheide mich für eine Religion, die ich für wahr halte" (im Zweifel muss man die Religion sogar selber erfinden).

Ich tue eben letzteres (ich erfinde meine "Religion" im Kopf und zwar eine Religion, die sich auch mit der Wissenschaft verträgt und einfach "logisch" ist) und möchte mit Gläubigen diskutieren, wieso sie denn sich unbedingt in eine der Weltreligionen "zwängen" müssen.


1x zitiertmelden

Gott und Religion sind Unsinn?

23.11.2020 um 13:50
Zitat von Mister_RiösMister_Riös schrieb:und möchte mit Gläubigen diskutieren, wieso sie denn sich unbedingt in eine der Weltreligionen "zwängen" müssen.
eine Weltreligion besteht aus abertausenden Splittergruppen. Die basteln sich alle etwas anderes zurecht.
Zitat von Mister_RiösMister_Riös schrieb:ich erfinde meine "Religion" im Kopf
und da bist du keine Ausnahme. läuft in Statistiken manchmal unter "ich glaube an eine übernatürliche Kraft"


melden

Gott und Religion sind Unsinn?

23.11.2020 um 14:18
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:OK. Wenn jemand an Nessie glaubt dann ist Nessie wahr?
Hmm... Wenn niemand an Nessie glaubt, dann gibt es Nessie nicht, ja @Zyklotrop
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Nö. Es gibt jemanden der an Nessie/Gott glaubt, aber das macht Nessie/Gott nicht wahr oder verhilft ihnen zur Existenz. Es bleibt der Glaube des Einzelnen und der hat ausserhalb des persönlichen Einbildungshorizontes keinerlei Belegkraft.
Mit persönlichem Einbildungshorizont hat das nichts zu tun, weil ja sehr viele Gläubige das glauben, was du nicht glaubst.



...
Zitat von Mister_RiösMister_Riös schrieb:Je nach Interpretation:

1. Möglichkeit: Andere Schafe nicht auf dem selben Hof = "Christen aus einem anderne Land, die aber der gleichen Religion folgen." -> Alles in Ordnung

2. Möglichkeit: Andere Schafe nicht auf dem selben Hof = "Anhänger aus einer anderen Religion." -> Sie verehren einen anderen Gott -> Verstoß gegen das erste Gebot.
Damals als Jesus das sagte, welche anderen Länder könnte er dMn gemeint haben und welchen Religionen gehörten die Leute dort an? @Mister_Riös
Zitat von Mister_RiösMister_Riös schrieb:Mein Satz bezieht sich da auf die Sätze davor. Bitte nicht den einen Satz nehmen und aus dem Kontext reißen. Das verändert die Bedeutung des Satzes.
Zitat von Mister_RiösMister_Riös schrieb:Zwischen "Jesus ist der Sohn Gottes" und "Jesus ist nicht der Sohn Gottes" gibt es keinen Interpretationsspielraum oder anders gesagt, es gibt keine gemeinsame Menge bei der beide Seiten Recht haben.
Alle Menschen im Glauben an Gott sind Kinder Gottes. Das ist dir doch sicherlich bekannt, oder? Warum sollte dann Jesus als Mensch nicht auch ein Sohn Gottes sein? Besonders an Dem Vater-Sohn-Verhältnis ist, dass Er Der geliebte Sohn Des Vaters Ist, also Ihm ist besondere Achtung zu schenken. Das kann man gerne so sehen, als sei Jesus das Lieblingskind Gottes, weil Er haargenau das tut, was Der Vater Ihm sagt.
Christen haben in ihrer Interpretation den Vorteil, dass sie keine Knechte mehr sind.
Zitat von Mister_RiösMister_Riös schrieb:Ich toleriere andere Denkweisen bei anderen. Bei mir selber bin ich wenig kompromissbereit. Ich kann nicht mit mir selbst vereinbaren "eine Religion zu folgen, die mit recht hoher Wahrscheinlichkeit Quatsch erzählt".
Ja klar - ich glaube auch nur das, wovon ich überzeugt bin.
Zitat von Mister_RiösMister_Riös schrieb:Ich kann als Gläubiger nicht mehrere Religionen parallel akzeptieren, sondern nur tolerieren (meine Gründe habe ich in vorherigen Posts angegeben. Wer widersprechen möge, möge widersprechen, aber bitte nicht vom Thema abweichen). Daraus folgt, dass unter den Weltreligionen nur maximal eine existiert, die Recht haben könnte und Milliarden von Leute an Lügen glauben.
Also von den Weltreligionen kann man schon mal 3 unter ein Dach stellen, sollte man annehmen können, weil sie aufgrund ihres Stammvaters Abraham den selben Gott haben, nämlich den Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs. Kann schon sein, dass Sein Name hier und da etwas abgewandelt, umgeformt und benutzt wurde, aber reden sie eigentlich vom selben Gott. Bleiben also nur noch 2 übrig, worauf deine Folgerung zutreffen kann.
Zitat von Mister_RiösMister_Riös schrieb:Ist die Tatsache "Als Kind wurde ich christlich/jüdisch/muslimisch erzogen, daher bleibe ich auch Christ/Jude/Muslim" nicht ein starkes Indiz dafür, dass es Gläubigen gar nicht darum geht, ob und wie wahr das ist, was die Religion erzählt, sondern eher darum, dass die Religion annähernd mit dem eigenen Lebensstil und der eigene Denkweise harmoniert (die Sache mit der Flora und Fauna eben).
Sicherlich spielt das auch eine große Rolle.
Zitat von Mister_RiösMister_Riös schrieb:Wenn ich neben Punkt 2, zusätzlich auch noch weiß, dass Punkt 1 auch wahr ist, wie kann ich dann überhaupt noch irgendeine Religion für voll nehmen, was den Wahrheitsgrad angeht?
Aber nur, wenn dein Punkt 1 wirklich wahr ist ;)


1x zitiertmelden

Gott und Religion sind Unsinn?

23.11.2020 um 14:25
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:Hmm... Wenn niemand an Nessie glaubt, dann gibt es Nessie nicht, ja @Zyklotrop
Wenn man bedenkt wie viele neue Spezies immer noch gefunden werden obwohl zuvor niemand an sie geglaubt hat, dann ist das eine eher äähm.... seltsame Behauptung.
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:Mit persönlichem Einbildungshorizont hat das nichts zu tun, weil ja sehr viele Gläubige das glauben, was du nicht glaubst.
Falls das ein Argument sein sollte wäre es das Fliegenargument oder argumentum ad populum.
War schon immer ein logischer Fehlschluss, ist ein logischer Fehlschluss und bleibt auch ein logischer Fehlschluss.
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:Bleiben also nur noch 2 übrig, worauf deine Folgerung zutreffen kann.
Welche?


1x zitiertmelden

Gott und Religion sind Unsinn?

23.11.2020 um 14:33
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Wenn man bedenkt wie viele neue Spezies immer noch gefunden werden obwohl zuvor niemand an sie geglaubt hat, dann ist das eine eher äähm.... seltsame Behauptung.
Jup. Tirex ist auch so ein Kandidat. Oder Knochen von Mammuts wurden für Überreste von Drachen gehalten @Zyklotrop


melden

Gott und Religion sind Unsinn?

25.11.2020 um 17:12
Zitat von Mister_RiösMister_Riös schrieb:Wenn ich neben Punkt 2, zusätzlich auch noch weiß, dass Punkt 1 auch wahr ist, wie kann ich dann überhaupt noch irgendeine Religion für voll nehmen, was den Wahrheitsgrad angeht?
Das stimmt, das wird schwer eine Religion für voll zu nehmen unter Berücksichtigung dieser Tatsachen.

Neben den verschiedensten Geschichten, lehren und Riten, die eine Religion beinhaltet geht es im Kern um den spirituellen Glauben.
Die Religionen bedienen sich im Grunde nur verschiedener Quellen und interpretieren diese ganz unterschiedlich. Halt so, wie es für die kulturelle Gesellschaft gerade am verständlichsten ist oder war.

Religion oder wenigstens spirituelle Gedanken gibt es ja seit Jahrtausenden, in jedem Volk auf dieser Erde stecken spirituelle Vorstellungen.

Man kann keine Religion vollständig ernst nehmen, das geht in der modernen Welt eig nicht, daher je aufgeklärter ein Mensch ist, desto weniger glaubt er an Religionen.

Dennoch gibt es teilweise wahre Aussagen in den Quellen der Religionen. Die gefühlte Wahrheit, wenn jemand sich spirituell von einer Religion angesprochen fühlt, wird sie für die Person wahrhaftig.

Objektiv betrachtet macht keine Religion Sinn, subjektiv sehr wohl.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Warum hört da die Ernsthaftigkeit auf?
Machen wir es mal ganz ernsthaft.
Gibt auch nur einen halbwegs tragfähigen Beleg, dass irgendeine andere Religion näher an der Wahrheit ist?
Lass uns das mal ganz ernsthaft diskutieren
Du hast eig recht aber ein Spaghettimonster steht halt für nichts, das hat keine tiefe Bedeutung, in deiner „Religion“ gibt es keine Riten oder lehren. Dafür müsstest du deine Religion weiter ausschmücken und dann würde evtl. daraus eine neue Sekte wachsen. Wer weiß das schon.


2x zitiertmelden

Gott und Religion sind Unsinn?

25.11.2020 um 17:22
Zitat von baackpapierbaackpapier schrieb:Du hast eig recht aber ein Spaghettimonster steht halt für nichts, das hat keine tiefe Bedeutung, in deiner „Religion“ gibt es keine Riten oder lehren.
Au contraire.
Es gibt die 8 "Am liebsten wäre es mir", das Monsterunser, das Glaubensbekenntnis, Feiertage, Zeremonie....
Da bist vielleicht noch nicht ausreichend informiert

https://www.pastafari.eu/kirche/8-am-liebsten-waere-mirs/


1x zitiertmelden

Gott und Religion sind Unsinn?

25.11.2020 um 17:27
Zitat von baackpapierbaackpapier schrieb:gibt es keine Riten oder lehren.
klar gibt es die, sogar ein heiliges Buch:

Wikipedia: The Gospel of the Flying Spaghetti Monster

Und jede Gemeinde darf sich selber etwas basteln.


melden

Gott und Religion sind Unsinn?

25.11.2020 um 17:31
@Kybela

Das wusste ich nicht :)


1x zitiertmelden

Gott und Religion sind Unsinn?

25.11.2020 um 17:35
Zitat von baackpapierbaackpapier schrieb:Das wusste ich nicht
inklusive Gottesdienst:


2014-9bOriginal anzeigen (0,2 MB)

alles da, was eine Religion benötigt


melden

Gott und Religion sind Unsinn?

25.11.2020 um 18:32
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Da bist vielleicht noch nicht ausreichend informiert

https://www.pastafari.eu/kirche/8-am-liebsten-waere-mirs/
Da fällt einem nichts mehr zu ein. Es ist einfach gut!:)


1x zitiertmelden

Gott und Religion sind Unsinn?

25.11.2020 um 18:41
Zitat von baackpapierbaackpapier schrieb:Da fällt einem nichts mehr zu ein
für alle anderen, hier noch ein ergänzender Link:

https://www.pastafari.eu/verein/10-angebote-des-evolutionaeren-humanismus/

Diese Religion macht auf jeden Fall Sinn.


melden

Gott und Religion sind Unsinn?

26.11.2020 um 05:03
Religion bringt mehr leid auf der Welt als Frieden. Ohne religiöse Fanatiker gäbe es auch jetzt noch viel mehr Lebende!


melden

Gott und Religion sind Unsinn?

26.11.2020 um 19:11
@6Sinn

Möglich. Nur ich frag mich ob es an der Religion liegt, oder am Menschen, der Fanatismus wird ja nicht vorgeschrieben.

Wie legt man überhaupt eine Religion korrekt aus, also wie deutet man zb Christus und das daraus entsende Christentum?Um was geht es überhaupt?

Ich bin mir immer noch nicht sicher ob Religion als solches schlecht ist, oder einfach falsch ausgelegt wird, fehlerhaft gedeutet und vom Menschen missverstanden wird.

Nicht jeder gläubige ist fanatisch und der Fanatismus (Fan) egal ob in Religion, oder im Fußball, lässt keine zwei Meinungen zu.

Wir beobachten hier eher eine Eigenschaft des Menschen, die zu negativen führt. Damit haben die Religionen wenig zutun.

Ich glaube keine Religion ruft wahrhaftig zum Kampf auf. Einzelne Textzeilen ausgenommen, wobei da auch der Kontext entscheidend ist und wenn 10 mal gesagt wird du darfst nicht morden und auf einmal heißt es zb Tod den Ungläubigen, muss man die Relation betrachten.
( vereinfachtes Beispiel)

Ich bin auch kein Freund davon wie einige Menschen ihre Religion ausleben, da sie meist ungebildet über den eigentlichen Inhalt,die Meinung eines Dritten übernehmen und sich dann einer religiösen Gesellschaft zuordnen. Doch generell denke ich das der Inhalt jeder Religion auch positiv auf den Menschen wirken kann.

Gerade und vor allem in schweren Lebenssituationen kann Religion zu einer Schmerztablette werden. Das sollte man nicht unterschätzen. Bei sowas kann zb eine pastafari-Religion nicht wirklich Trost spenden, nicht eigenständig.


3x zitiertmelden

Gott und Religion sind Unsinn?

26.11.2020 um 19:27
Zitat von baackpapierbaackpapier schrieb:ob Religion als solches schlecht ist,
kann sie nicht sein, der Begriff steht nur für:
Weltanschauungen, deren Grundlage der jeweilige Glaube an bestimmte transzendente (überirdische, übernatürliche, übersinnliche) Kräfte ist
Wikipedia: Religion

Das ist völlig neutral.
Zitat von baackpapierbaackpapier schrieb:darfst nicht morden
bedeutet nur "du darfst nicht illegal töten"
Zitat von baackpapierbaackpapier schrieb:auf einmal heißt es zb Tod den Ungläubigen,
dann es kann morden oder töten sein, je nach Gesetz und Situation.
Zitat von baackpapierbaackpapier schrieb:pastafari-Religion nicht wirklich Trost spenden
warum?
ist die Hilfe und der Zuspruch von anderen Pastafaris kein Trost?


1x zitiertmelden

Gott und Religion sind Unsinn?

26.11.2020 um 19:55
Zitat von KybelaKybela schrieb:warum?
ist die Hilfe und der Zuspruch von anderen Pastafaris kein Trost?
Doch, daher ..
Zitat von baackpapierbaackpapier schrieb:Bei sowas kann zb eine pastafari-Religion nicht wirklich Trost spenden, nicht eigenständig.
„Nicht eigenständig“ es bedarf den Trost der Gemeinde der pastafari. Viele finden Trost nur in der Bibel, ohne Gemeinde.


1x zitiertmelden

Gott und Religion sind Unsinn?

26.11.2020 um 20:01
Zitat von baackpapierbaackpapier schrieb:Viele finden Trost nur in der Bibel, ohne Gemeinde.
Das bedeutet, nur ein religiöser Mensch kann sich selbst trösten?


1x zitiertmelden

Gott und Religion sind Unsinn?

26.11.2020 um 20:03
Zitat von KybelaKybela schrieb:Das bedeutet, nur ein religiöser Mensch kann sich selbst trösten?
Nein, das bedeutet ein Mensch kann Trost finden in der Religion, oder in den dazugehörigen „lehren“. Wie auch immer man das ausdrücken möchte.

Ein Mensch kann auch anders Trost finden.


1x zitiertmelden

Gott und Religion sind Unsinn?

26.11.2020 um 20:04
Zitat von baackpapierbaackpapier schrieb:Ein Mensch kann auch anders Trost finden.
und wie unterscheidet sich "Ein Mensch" von einem Pastafari?


1x zitiertmelden