Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

15.658 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Atheismus, Religionskritik
oestie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

30.12.2005 um 18:33
@HamzaYusuf:

1. Sie haben die Welt womöglich unbewusst um eine riesige Lüge reicher gemacht, denn ich denke für sie war dieser Gott auch logisch...
2. Wer soll es sonst geschrieben haben? ...Gott?
3. Ebbe und Flut?
4. Wie früher im Thema schon erwähnt wurde, warst du nicht dabei, also sollte man diese Schriften mit Skepsis betrachten.
5. Wieso nicht?! Und sehr weit gedacht passiert alles Zufällig... aber das gehört zum Thema Physik, das erläutere ich hier lieber mal nicht...

Für mich beweisen diese Beispiele gar nichts...


@snrs: Für mich ist die Unendlichkeit logisch... Sie existiert, ob man es nun begreift oder nicht...


melden
Anzeige
Xedion65
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

30.12.2005 um 18:33
oestie

Ich denke eher du verstehst etwas falsch.
Die Naturgesetze beschreiben das Wie, nicht aber das Warum. Ich will dir mal ein Beispiel nennen.
Auf der Welt gibt es unzählige Physiker, Biologen, Chemiker usw. die sich mit der Materie Jahrelang außeinander setzten. Sie erkennen die Fakten, die Naturgesetze, die Abläufe. Die Wissenschaft liefert also nur die Fakten. Sie wissen aber auch, dass es Dinge gibt, die sie NIEMALS erklären und erforschen können. Viele Dinge sind absolut unglaublich, so liegt die Wahrscheinlichkeit, dass wir überhaupt existieren können bei unter 1:10 hoch 59.
Was sagt uns das nun? Genau, garnix..es sind einfache Fakten. Die Interpretation derselben ist jetzt von Bedeutung.
Ein Wissenschaftler würde nun sagen ... ja, da muss es eine Art Gott gebe.. ein anderer sagt .. ich glaube nicht an Gott, das war Zufall..
Von beiden gibt es genug! Es ist letztendlich eine Sache der Interpretation, etwas ganz individuelles also.
Letztendlich ist niemand vollständig sicher, weshalb es keine zwingende Logik gibt. Alles beruht nur auf Annahmen.

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius
Null - und das nennen sie ihren Standpunkt
(Einstein)


melden
snrs
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

30.12.2005 um 18:37
@oestie,

und was ist mit Mathematik? So logisch ist sie nicht, wie man denkt und trotzdem glauben die Menschen daran. Mathematik ist voller Paradoxe, die der Mensch nicht verstehen kann.

Und Quantenphysik? Da kannst du die normale Logik ganz auf den Müll werfen, denn sie ist in diesem Bereich ohne jedlicher Bedeutung.

Das Motto des modernen Menschen: Ich habe keine Ahnung, aber bei der bleibe ich!
(Wolfgang J. Reus)


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

30.12.2005 um 18:47
@oestie

1.unbewusst? Wie das denn?
2. Meinst du wirklich diese Literatur, die zu der damaligen zeit unmöglich von Menschenhand geschrieben werden konnte, sei einem Genie eingefallen und dieses Genie erfindet dann nebenbei noch dass es einen Gott gibt??
3.Ebbe und Flut teilen das Meer nicht und zufällig soll dann Ebbe grade zu der Zeit sein als die Bani Israel fliehen?
4. Wie bitte? Dieses Ereigniss ist in alt-ägyptischen Schriften festgehalten. Es ist also praktisch bewiesen, dass es stattgefunden hat. Oder hat da wieder einer etwas erfunden?
5.Die Physik soll immer stimmen?! Wieso wurden dann im Laufe der Menschheitsgeschichte immerwieder phsikalische Gesetzte widerlegt (z.B Trägheitssatz des Aristoteles, um nur eines zu nennen)

Was sagst du dazu?

Anything that is worth doing should begin with:
Bismillah el-rahman el-rahim


melden
oestie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

30.12.2005 um 18:49
@Xedion65:

Naturgesetze beschreiben auch das Warum...

"die Wahrscheinlichkeit, dass wir überhaupt existieren können bei unter 1:10 hoch 59.
Was sagt uns das nun?"

Das Universum ist ja eigentlich ziemlich groß (ich will ja nicht sagen unendlich...).
Durch diese Größe ist die Wahrscheinlichkeit ziemlich hoch, dass dieser Vorgang der Evolution schon öfter "passiert" ist. Sieh nicht alles aus subjektiver Sichtweise.
Was wir niemals erklären können ist die Unendlichkeit.

"Ein Wissenschaftler würde nun sagen ... ja, da muss es eine Art Gott gebe"

Er würde eher sagen eine Kraft müsse es geben...

@snrs: Wo wären wir heute ohne die Mathematik?! Sie scheint ziemlich logisch zu sein auch wenn es viele Menschen nicht verstehen.

"Und Quantenphysik? Da kannst du die normale Logik ganz auf den Müll werfen, denn sie ist in diesem Bereich ohne jedlicher Bedeutung."

Für die Quantenphysik braucht man viel Phantasie, das stimmt schon, aber z.B. der Teilchen-Wellen Dualismus bei Elektronen ist exakt bewiesen, was man von "Gott" nicht behaupten kann.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

30.12.2005 um 18:55
Gottes Existenz ist auch bewiesen!
Nur ignorante Leute, die es immer noch nicht wahr haben wollen, sehen diese Beweise nicht!

Anything that is worth doing should begin with:
Bismillah el-rahman el-rahim


melden
Xedion65
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

30.12.2005 um 18:58
oestie

Nein, die Naturgesetze beschreiben nicht das Warum. Warum existiert überhaupt etwas und nicht Nichts? Die Naturgesetze können das Warum par Definition nicht erklären, weil sie selbst Teil des Systems sind!

Ich beziehe die 10hoch59 nicht auf unsere Evolution..das ist noch nicht einmal mit einberechnet, damit sind erst einmal nur die Faktoren gemeint, die zur Entstehung unseres Universums notwendig waren. Was die Evolution angeht, so streiten sich die Geister. Mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit sind wir trotz der unglaublichen Anzahl an Planeten in unserer Galaxie, hier die einzigen intelligenten Lebensformen, wenn nicht sogar die einzigen im Universum.
Und das wurde wissenschaftlich untersucht!


Übrigens: Es gibt noch viel mehr Dinge, die wir niemals erklären können.
Und: Wir alle sehen immer alles aus subjektiver Sichtweise!


"Er würde eher sagen eine Kraft müsse es geben... "

Und was ist wenn er Gott als eben diese Kraft definiert? Wie du siehst gibt es auch hier nicht nur Schwarz und Weiß.

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius
Null - und das nennen sie ihren Standpunkt
(Einstein)


melden
oestie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

30.12.2005 um 18:59
@HamzaYusuf:

1. Na weil sie selbst dran glaubten.
2. Ich denke es ist mehreren Genies eingefallen und es muss ja nicht sein, dass sie Gott mutwillig erfunden haben. Doch wie ist der Gott-glaube dann entstanden?
Durch verzweifelte Hoffnung auf ein Sinnvolles Leben und dass die Menschen was besonderes sind... Es sind nur Vermutungen, aber ich finde es plausibler als zu sagen, Gott hätte es geschrieben.
3. Stimmt, da ist es plausibler, dass Gott das Meer getrennt hat...
4. Kann ja auch als Gutenachtgeschichte gedient haben...
5. Die Religion soll stimmen?! Wieso wurden dann viele Sachen, die die Religion behauptet hat, von logischen Denkern widerlegt?


melden
Xedion65
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

30.12.2005 um 19:01
oestie

Hier ein interessanter Link zu diesem Thema.

http://www.lrt.mw.tum.de/de/interessierte/fs_ausserirdische_intelligentes_leben.phtml

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius
Null - und das nennen sie ihren Standpunkt
(Einstein)


melden
snrs
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

30.12.2005 um 19:03
@oesti,

Zu der logischen Mathematik:

http://www.mathematik.ch/mathematiker/goedel.php


Und die Frage nach dem Warum... wurde ja schon gestellt.




Das Motto des modernen Menschen: Ich habe keine Ahnung, aber bei der bleibe ich!
(Wolfgang J. Reus)


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

30.12.2005 um 19:06
@oestie

5. Von welchen logischen Denkern denn? Es gab so viele logische Denker, deren Thesen widerlegt wurden!(s.o.)

Anything that is worth doing should begin with:
Bismillah el-rahman el-rahim


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

30.12.2005 um 19:07
@oestie
zu 1.: Glaubst du sie haben, nur weil sie selbst an Gott glaubten, solch komplexe Religionen "erfunden"?? DAS ist unlogisch!

Anything that is worth doing should begin with:
Bismillah el-rahman el-rahim


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

30.12.2005 um 19:17
streitet euch nicht, gott lebt!

Niemand kommt zum Vater, denn durch mich. Ich und mein Vater sind Eins.


melden
oestie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

30.12.2005 um 19:28
Das ist kein Streit, das ist eine interessante Diskussion... Ich werd mir die Links später mal anschauen und morgen wieder meinen Saft dazu geben


melden
heavenschild
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

30.12.2005 um 19:59
ihr tut mir Leid!!!

Irgendwann werdet ihr vor Gott stehen bzw. wohl eher knien. Dann werdet ihr aufhören an Chemie zu denken.


melden
groomlake
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

30.12.2005 um 20:14
@heavenschild,
............
ihr tut mir Leid!!!
Irgendwann werdet ihr vor Gott stehen bzw. wohl eher knien. Dann werdet ihr aufhören an Chemie zu denken.
............

ne, auch da denke ich an chemie, denn der ist dafür verantwortlich, nachdem du tot umgefallen bist, das du auch schön verwest und dann wieder staub und dreck bist, nagut ein haufen kleiner krabeltiere und würmer gehört auch noch dazu, aber gott, wo spielt der denn eine rolle, man fällt um und ist tot.

sonst zeig mir mal einen engel, mit dem man das mal ausdiskutieren kann.

groom


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

31.12.2005 um 10:23
@assyrianking

Du hast dich wohl viel mit Werner Gitt befasst ? :)
Sollte jeder machen !

@HamzaYusuf

Deine 5 fragen sind selbstverständlich nur für Menschen von Belang, welche die Bibel auch für voll nehmen. Wenn ich nicht daran glaube, dass das Meer geteilt wurde, wäre es mir auch egal, wie das passiert ist.
Und selbst wenn man davon ausgeht, dass alles wahr ist, so ist es letztendlich doch kein Beweis.
Es mag dann zwar offensichtlich sein, dass hier und da gewaltige Kräfte herrschten, aber dazu braucht es keinen allmächtigen und ewigen Gott.
Ein allmächtiger Gott wäre sich ganz bestimmt bewusst, dass solche lächerlichen Wunderchen kein Beweis für seine Existenz sind, aber die Menschen waren damit zufrieden, und sie glaubten dadurch.
Heute würde man ganz andere Wunder erwarten. Solche Wunder wären so weit über den Verstand der damaligen Menschen gegangen, dass sie sie nicht mal wahr genommen hätten. Hätte also nichts gebracht.
Im Endeffekt kann man einfach nur durch den Glauben zu Gott finden, da jede Form der Offenbarung in dieser materiellen Welt einem allmächtigen Gott niemals gerecht werden könnte.

@Saibot

ich muss dir da etwas widersprechen.
Der Sinn ist es zwar nicht in die Kirche zu gehen, und Sonntags schon gar nicht,
aber ein guter Christ ist nur der, der an erster Stelle in seinem Leben Gottes Wille stellt. Damit hätte er das 1. Gebot auch erfüllt.
Menschen zu helfen käme dann der Nächstenliebe gleich, und diese hat genau so einen wichtigen Platz wie die Liebe zu Gott.

Matthäus 22,37 :
"Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt». Dies ist das höchste und größte Gebot. Das andere aber ist dem gleich: «Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst."



@alle Religions Hasser

Ich bin als gläubiger Mensch ebenfalls kein Freund unserer kirchlichen Religionen, aber die Einwände die ihr bringt, taugen nicht viel.
Ihr meint also, dass Religionen und damit Gott nur von Menschen erschaffen wurden, um sie unter Kontrolle zu haben usw.

Es gibt 2 Gründe die dagegen sprechen.

1. Die Grundlagen der Religionen, die Bibel, erzählt meist etwas ganz anderes, als die großen Oberhäupter der Kirchen den Menschen predigen.
Sie handeln damit also gegen ihre eigene Grundlage.
Man muss die Schriften natürlich schon selber lesen, um das zu merken.
Wer sich nur vom Pfaffen oder Rabbi die Ohren vollsäuseln lässt, hat es natürlich nicht anders verdient.
Wenn doch die Kirchen die Bibel verfälscht haben, wie kommt es dann, dass dort nur Dinge zu ihrem Nachteil drin stehen ?

2. Die Religionen sind also nichts weiter als eine große Verschwörung des Mittelalters und der Antike, die sich einige lustige Köpfe mal eben so ausgedacht haben, um die Menschen zu unterdrücken.
Schön und gut, das hat bis vor einigen Jahrzehten ja auch bestens funktioniert.
Es gab Religons-Kriege, Hexenverbrennung, Ablasszahlungen usw...
Die Menschen haben da wunderbar mitgespielt.

Und heute ist ja alles ganz anders. Heute sind wir Menschen durch die Wissenschaft alle ganz toll aufgeklärt und wir wissen so viel, dass ein Mensch in seinem Leben dieses ganze Wissen gar nicht verarbeiten könnte.
Wir sind heute also richtig toll !
Ja.... aber das haben sich die Menschen im Mittelalter sicher genau so gedacht.
Hätte man damals einem Menschen von einer Verschwörung erzählt, hätten sie einen genau so ausgelacht, wie einen die Menschen heute auslachen, wenn man ihnen sowas erzählt.
Damals hatte die Kiche den Leuten gesagt was sie zu glauben und zu tun haben, und wer sagt es uns heute ?
Die Wissenschaft sagt uns was wir zu glauben haben, und die Politik sagt uns was wir zu tun haben.
Aber nein es gibt ja keine Verschwörungen.
Wir sind ja schliesslich aufgeklärt und würden sowas doch sofort merken.

Ich selber will jetzt noch gar nicht mal behaupten, dass es eine moderne Verschwörung gibt, aber wenn man hinter der Kirche eine mittelalterliche Verschwörung sieht, dann muss man zwangsläufig auch eine moderne Verschwörung in Betracht ziehen.
Das Problem heute ist, dass die Leute sich zwar für ganz klug halten, aber im Grunde glaubt doch auch nur einer dem anderen.
EInfach weil so viel Informationen zur Verfügung stehen, dass ein einzelner damit überfordert ist.
Man muss aus Zeitmangel zwangsläufig glauben.
Sei es nun irgendwelchen Gutachten, Studien, schlauen Büchern oder den Medien.
Am Ende der Kette steht immer der Glauben, aber das will irgendwie keiner wahrhaben.


@groomlake

Von deiner Weltsicht her, ist es völlig verständlich, dass du diese trotzige Haltung zu Gott hast.
Es ist auch richtig, dass du mit deiner Einstellung und in diesem Leben auf der besseren Seite stehst.
Was ist aber, wenn mit dem Tod nicht alles vorbei ist ?
Was ist wenn nach dem Tod das ewige Leben auf dich wartet ?
Im Christentum ist es so, dass zum ewigen Leben nur der kommt, der die Prüfungen in diesem Leben widersteht.
Nur wer in diesem Leben nach Gott fragt und Jesus Christus annimmt, kann bestehen.

im Brief des Jakobus 4,4 steht :
"Ihr Abtrünnigen, wißt ihr nicht, daß Freundschaft mit der Welt Feindschaft mit Gott ist? Wer der Welt Freund sein will, der wird Gottes Feind sein."

Wer der Welt Freund sein will, der fragt nicht nach Gott. Der ist zu sehr damit beschäftigt, wie er der Welt gefällt und was ihm an der Welt gefällt.
Dem es zu gut geht in dieser Welt, kommt nur schwer zum ewigen Leben.

Lukas 18,24 :
"Wie schwer kommen die Reichen in das Reich Gottes! Denn es ist leichter, daß ein Kamel durch ein Nadelöhr gehe, als daß ein Reicher in das Reich Gottes komme."


Matthäus 7,13 :
"Geht hinein durch die enge Pforte. Denn die Pforte ist weit, und der Weg ist breit, der zur Verdammnis führt, und viele sind's, die auf ihm hineingehen. Wie eng ist die Pforte und wie schmal der Weg, der zum Leben führt, und wenige sind's, die ihn finden!"


Am jüngsten Tag werden alle Menschen die jemals gelebt haben auf der Erde ,nach ihren Taten von Jesus Christus gerichtet.
Wenn dir das egal ist, und du dein schönes kurzes Leben, gegen die Ewigkeit tauschen willst, dann mache so weiter wie bisher.
Dann gibt es kein Argument, was dich noch überzeugen kann.


melden
highabove
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

31.12.2005 um 10:34
@xedion

-----Am jüngsten Tag werden alle Menschen die jemals gelebt haben auf der Erde ,nach ihren Taten von Jesus Christus gerichtet.-----


Sollten tatsächlich wenigstens ein bis zwei Sätze aus der Bibel zutreffend sein , dann ist Jesus meines Wissens tot !
Wie ein Toter , Tote richten soll , kannst du mir ja mal freundlichst , physikalisch aufdröseln .


melden
spiritangel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

31.12.2005 um 10:41
die wissenschaft sagt uns nicht was wir glauben sollen. die wissenschaft sagt uns was realität ist.alles was die wissenschaft uns sagt kann man selber mit experimenten nachprüfen.
bei gott geht das nicht.wenn es gehen würde würde gott sich selber vor den menschen beweisen.und zeigen wie man das meer teilt.

bibel ist auch voller widersprüche.
"gott hat alles in 6 tagen erschaffen."
das universum brauchte millarden dafür.und erschafft sich immer noch weiter.


Gedankenkraft die Welten schafft !


melden
Anzeige
atlan2010
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

31.12.2005 um 10:51
@phenomena

Na wenn du schon soviel weißt über einen oder deinen Gott, oder " alle Religionshasser " dann solltest du mal über Sinn und Unsinn nachdenken, den du von dir in deinem post gibst! Und aus der Bibel zitieren kann doch ein jeder, man
nennt das " Pharisäer " und so, nur so kommts mir fanatisch rüber, über andere Usern zu urteilen, und über einen Gott zu sprechen der auch alle Andersdenkenden
schon im vorhinein verurteilt- kann man nur mehr antworten mit pfui mir wird übel!

Hab nur den Mut, die Meinung frei zu sagen und ungestört!
Es wird den Zweifel in die Seele tragen dem, der es hört.
Und vor der Luft des Zweifels flieht der Wahn.
Du glaubst nicht, was ein Wort oft wirken kann! J.W.G.


melden
304 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt