Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Es gibt keinen Gott!

2.091 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Glauben ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Es gibt keinen Gott!

04.02.2004 um 22:49
DragonMike@


>>>Welchen Beweis hast du, das du nochmals existierst?<<<

- Beweisen kann man das nicht außer man beweist irgendwie das es Gott gibt.
Es geht auch nicht um das Beweisen, es ist mein Glauben.
Du kannst auch nicht den gegenteil beweisen, da du wie auch alleanderen nur mit deinen Sinnen die Welt wahrnehmen kannst, und solange wir damit eingeschängt sind, kann man solche dinge nicht Materiele Beweisen. Daher ist es auch ein Glauben.


>>>Nur weil in einem Buch steht, Brokolli ist gesund, wirst du ihn wohl kaum mit wohlgenuss täglich verspeisen, weil er so gesund ist.<<<

- Für dich ist es vieleicht irgendein Buch, aber ich bin der überzeugung das der Koran unzweifelhaft von Gott stammt. Weil ich she immer mehr weißheit im Koran, und es spricht einfach die Wahrheit von der erschaffung des Menschen, von der Erschafung des Universum usw. (Stichwort: Wissenschaftlich bewiesene Informationen).



>>>Sage mir, welcher von deinen verstorbenen Angehörigen, kam jemals zu dir zurück?<<<

- Wer sagt denn das sie zurück kommen werden ?.
Das habe ich nicht behauptet, ich glaube nicht an Wiedergeburt sondern an die Hölle und an das Paradies.


>>>ag mir, woher du weißt, das es noch eine andere Existenz gibt und warum DU SELBST daran glaubst.<<<

- Es mag bei dir und vielen anderen nicht so sein, aber ich finde die ganze Ideologie des Islam sehr einleuchtend und überzeugen.
Ich glaube an das Leben nach dem tod, anhand des Korans.
Ich glaube aus überzeugung daran weil es halt für mich sehr logisch ist und die Wahrheit.


>>>Also ist es egal, wenn jamnd von der Brücke springt. Oder?<<<

- Nein Selbstmord ist im Islam strengstes verboten.



>>>Du sagst, es gibt eine zweite existenz, das damit für jeden.
Das heißt, wenn du hier weg willst, der nächste Zug kommt bestimmt.<<<

- Wie gesagt Selbstmord ist im Islam verboten, kann sogar mit der Hölle bestraft werden, kann muss aber nicht, aber es ist auf jeden fall eine große Sünde. Ich will sicher hier nichtweg, aber ich will hier nicht ewig leben, selbst wenn ich wünschte das ich hier ewig lebe,wprde ich doch früher oder später trotzdem umkommen.



>>>Viele werden aber auch Opfer dieser Welt.
Beispiel?
Bayrischer Wald.
Hier gibts genug Strahlenverseuchte Pilze und das Atomar! Ein Pilzlibhaber wird schnell in Lebensgefahr schweben, wenn er sich einmal zu oft eine Pilzsuppe macht. Auch das Passivrauchen ist nicht igenes verschulden. Man beweist nächstenliebe und akzeptiert den gegenüber mit seiner Kippe genauso,wie ma selbst akzeptiert wird. Zu lasten jedoch der Gesundheit.<<<

- Natürlich, das stimmt.
Ich zählte ja auch dinge auf die bei sowas eine rolle spielen.
Aber selbst wenn man wegen anderen umkommt, gehört das zum Plan.
Außer das wir in diesem Leben geprüft werden sollen wir damit auch lernen was falsch und richtig ist, da müssen unschuldige umkommen, denn wie könnte die Menschheit sonst lernen das sie was falscht gemacht hat.
Es ist allgemein, nach aussagen des Propheten Muahmmad wird die Endzeit schrecklich werden, die schrecklichste Zeit die die Menschheit erleben wird, und der letzte Krieg den die Menschheit erlebt danach wird es in der Endzeit frieden geben und das überall auf der Erde, kein einziger Krieg wird toben, bevor dann der Jüngfste Tag anbricht.
Durch die kommenden schrecklichen Zeiten lernt der Mensch, man meint vieleicht das die Menschheit trotzder Vergangneheit nichts dazu gelernt hat, ich denke sie hat sehr wohl was dazu gelernt, in der vergangenheit gab es mehr Kriege als heute, heute verabscheuen viele Menschen ein Krieg.
Daher lernt die Menschheit schon, nur einzelne Menschen wird es immer geben die das falsche tun. Daher das umkommen von unschuldigen gehört zum Plan, in einer stelle des Korans wird dieses Leben sogar als ein art Spiel bezeichnet.
Es geht richtig zu sache 100 pro Realisitsch, aber denoch nicht das wirklich leben, der tod hier bedeutet nicht das man weg ist, man ist nur im sogenannten Spiel tod. Wir Menchen machen Fehler und lernen daraus, einige aber nicht, daher sieht es heufig so aus als ob die Menschheit nichts dazulernt, aber fragt man doch die Bevölkerung ob sie z.b. Atomwaffen haben wollen, werden viele es ablehnen. Staat und Volk sind halt verschieden, und Staatmacht kann einen Menschen überheblich machen.
Zu beachten: Die Endzeit scheint langsam begonnen zu haben, es sind viel Zeichen erfühlt wurden, aber der höhe punkt ist noch fern, nach beschreibungen des Propheten aber wird der sich Mensch wünschen nicht auf die Erde gekommen zu sein, es wird also richtig was abgehen, und aktuele Politische ereignisse + die Zeichen deuten darauf das es schon begonnen hat und immer schlimmer wird.


>>>Noch mehr Beispiele?
Ein betrunkener überfährt dich. Warst dus chuld weil der Kerl berunken war? <
<<

- Natürlich nein.
Aber das würde mir nur nocheinmal bestätigen das es verdammt richtig ist das dder Islam den alkohl verbietet, daran kann jeder sehen, das man wohl was falsch gemacht hat, und man darüber nachdenken sollte wieso das passiert ist und wie man das verhindern könnte, aber darüber kann sich ja der Opfer nicht gedanken machen wenn es für ihn schon zu spät ist.
Daher müssen wir unsere Umwelt beobachten und die Fehler korigieren die in der Geselschaft stecken, das umkommen von unschuldigen zeigt uns nur das gehandelt werden muss. Für den Opfer war es schon klar, wenn Gott will kann man nichts dagegen machen, für sie ist das Spiel zu ende, aber nicht die Existenz.


>>>Was gibt es für einen Grund, sie zu töten?<<<

- Dadurch lernen andere, und es ist teil des Plans, auch wenn es nicht schön ist, aber man muss bedenken für den Muslim ist der tod nur ein vorgang und nicht das Ende. Der Islam gibt dem Leben einen hohen Wert, aber der Argument es gäbe kein Gott nur weil Gott unschuldige sterben lässt ist nicht richtig.
Da wie gesagt alles seinem zweck dient.
Aber solche Krankheiten lassen sich verhindern, darauf muss die Menschheit arbeiten, denn die zeichen sind genug, das es etwas ist das zerstört.
Dadurch lernt der Mensch das Krankheiten behandelt werden müssen da es sonst eine vernichtende Wirkung hat, man ist nicht weg mit dem tod, aber es lert uns das solche Vorgänge nur schlecht sind, daher lernen wir hier.



>>>Und was sollen wir dann dort? Ist genauso wie wenn ich von Straßenschild A nach Straßenschild B latsche. Was nützt es mir? Ich bin zwei Meter von meinem Ausgangspunkt entfernt.<<<

- 1. Damit wird die Wikrung des Teufels behoben, der Teufel mit seinen Anhängern ist andauernd damit beschäftigt dem Menschen schlechte anzugewöhnen, das ist dann im Paradies weg, oder aber in der Hölle schmerz fühlend aktiv.
2. Du wirst niemals einen Menschen der im Paradies ist verlieren, es gibt nichts das dich vernichten könnte, da lässt gott niemanden sterben, da es sich und die wirkliche Welt handelt.
3. Du brauchst für deine Wünsche nicht zu arbeiten sondern arbeitest höchsten wegen deinem Wunsch etwas zu tun.
4. Du wirst niemals krank werden.
5. Du kannst ohne dir sorgen über etwas zu machen leben.
und noch viel mehr...

Das ganze sieht aber anders aus wenn man in die Hölle kommt, in der Hölle wird alles nur schlimmer, besonders der Schmerz des Feuers.



>>>Wer hat das nicht schon aller behauptet und ist nun Tod?
Wie oft wurde uns der Weltuntergang schon Prophezeit? Angeblich 2005 wieder, oder so, soll die Welt wieder untergehen.<<<

- Wer solche behauptungen ernst nimmt ist selber schuld.
Es ist nun mal so, das große Relligionen nicht mit irgendwelchen Sekten zu vergleichen ist, die irgendwas bvom Weltuntergang behaupten.
Was der Islam meint ist der "BIG CRUNCH" der auch von Wissenschaftlern erwartet wird. Der kann aber noch lange dauern.
Sehe dazu:
http://www.erschaffungdesuniversums.com/html/wunder02.html (Archiv-Version vom 06.05.2005)


>>>ALLE Menschen? Wie viele Generation muss ich dann erst durchwandern, um das Paradies mit meinen Lieben zu teilen?<<<

- Ja alle Menschen werden am Jüngsten Tag sterben und wieder aufwachen, nicht auf dieser Welt sondern bei Gott.
Ich verstehe dich nicht gant, wie meinst du das ?.
Am jüngsten Tag werden alle Menschen versammelt, alle auch die verstorben, es ist ja die wiederaufweckung, dann sind alle Menschen die jemals existiert haben dort, dann wird jedem sein ganzes Leben vorgelesen, jeder einzelne tat. (Zeit spielt keine rolle mehr, oder so was wie aushaltevermögen oder konzentration). Je nach dem wo deine Lieben hinkommen ob Hölle oder Paradies wirst du sie sehen, aber ich glaube in der Hölle wirst du diese möglichkeit nicht haben.


>>>Eben nicht. Hier auf der Welt braucht hier jeder jeden, aus basta.<<<

- Das ist deine Meinung.


>>>Und wie viele Propheten sind schon Mundtot gemacht worden? ich denke zu viele und keiner hat bisher die Zeiten überlebt.<<<

- Wie Mundtod gemacht worden ???.
natürlich starben sie alle mal, da sie eine Aufgabe haben und sie auch zu ende bringen, sie sind auch nur Menschen, nur halt Menschen mit einer heiligen aufgabe.



>>>Gott ist Gevater Tod?
Das ist mal was neues<<<

- ????????????????????????? verstehe dich nicht.


>>>Und wann hält er mir die Arztrechnung unter die Nase?<<<

- ich bitte dich ...



>>>Das ist er für die wenigsten, man sieht es ja an diesen Durchgeknallten Spinnern, die sich gegenseitig in die Luft jagen -.-

Christentum ist der wahre glaube, da wird man zu nichts gezwungen. Aber naja, jedem das seine.<<<

- Sich selger hochzusprengen befehlt der Islam sicherlich nicht und das töten von unschuldigen auch nicht.
Was das thema terror und zwang geht, da habe ich was gepostet:
http://www.allmystery.de/system/forum/data/pr2772.shtml


>>>Nur weil ein Pfarrer eine Bibel in der Hand hält, muss er nicht ausgeschlossen davon sein, das er kleine kinder Nötigt.<<<

- Wenn der Pfarrer das tut hat er sichg außerhalb der Bibel bewegt.
Das bedeutet das das nichts mit der Bibel zu tun hat sondern mit dem Menschen an selbst.
Daher passt diese Aussage irgendwie nicht zu meinem Satz.
Denn ich meinte das man bestimmte Regeln bevolgen muss aber auch eine bestimmte status vor Gott zu haben, um ein Pfarrer kleine Kinder nötigt oder nicht hat mit der Geschichte nichts zu tun, da es keine Christlicher Befehl ist.


>>>Denk zuerst, bevor du zu meinen Worten etwas antwortest!<<<

- Habe ich, wenn ich dich richtig verstanden habe, dann ist meine Antwort dazu auch richtig.


>>>Wer neachtet die schon? Mit diesen Regeln würdest du im Leben drei Zentimeter weit kommen. Auch denke ich, niemand kann sie befolgen, denn sogar wenn man aufs Schei_hau_ geht, dann sündigt man doch bereits.<<<

- Sicher kann die befolgen, darin besteht auch die aufgabe, man muss sein Trieb besiegen und die kontrolle über sich haben.
Und wenn du sie beachtest kommst du sehr wohl damit weiter.
Oder wie erklärst du dir wie es Mohammad geschafft hat mit 40 mit der offenbarung anzufangen und vor seinen tod ganz Arabien Islamisch zu machen, und wieso hat er so viel macht erlangt ?.
Er war der der alle Regeln perfekt befolgen konnte und war erfolgreich.



>>>Woher nimmt er sich das Recht leben auszulöschen?<<<

- Er löscht sie nicht aus, sondern setzt sie inaktiv und entfernt sie von dieser Welt da für sie die prüfung ende ist.
Den Recht hater alle mal dazu, für uns schwer zu verstehen aber wie tun das selbe, auch wir nehmen uns das recht über unsere schöpfung zu urteilen, etwas das ich selber gebaut habe kann ich wieder zerstören.
Und wie gesagt er löscht damit nicht aus sondern beendet für den den untericht, dann ist nämlich entschieden wo hin er kommt.



>>>Was darf man den überhaupt?! Darf ich nichtmal mehr heulen, wenn ein Kumpel von mir skalpiert wurde, nur weil gevater Tod verordnet?!?<<<

- Sicher solltest du trauern, wie ich aber dann weiter schrieb meinte ich damit das man nicht deshalb trauen sollte weil man ihn niemals sieht, sondern deswegen weil man ihn lange zeit nicht sieht.
Es sei denn aber ihr kommt in die gegenseitigen orten, der eine Hölle und der andere Paradies, dann sieht man ihn wirklich nicht mehr, es sei denn beim gericht wo alle Menschen versammelt sind, aber weg ist er nicht.


>>>Ja, es wird ein eigenes Leben lang und dann die Unendlichkeit dauern, wo man nichtmehr diesen Menschen zu sehen bekommen.<<<

-wie gesagt kommt draufan wo hin ihr beiden kommt.


>>>Wie krank muss man sein, um seine eigenen Geschöpfe in ein Spiel zu verpacken, das mit Levels zu vergleichen ist? Des Ende eines Spieles ist immer gleich: "Game Over!"<<<

- Ich habe dir schon mal ausführlichg erklärt worum es bei diesem Leben geht.
Er spielt nicht mit uns nicht, sondern prüft uns, diese prüfung ist erforderlich damit über ein Mensch entschieden werden kan nwas er verdient, Weil Adam und Eva vom Teufel (Iblis) verführt wurden und vom verbotenen Baum assen, schickte sie Gott auf die Erde und sagte zu ihnen ich werde euch prüfen, wer meinem Weg folgt der kommt ins Paradies, wer dem weg des Tufels folgt der kommt in die Hölle.


>>>Wie könnte es ein gegen Beweis sein?<<<

- vieleicht nicht für dich, aber dann beides nicht, man steht da dann nur, auf jeden fall reicht das Argument dafür nicht aus, daher sollte man sich am besten was anderes überlegen womit man Gottes existenz wiederlegt sieht.


>>>Da frage ich dich doch, wer kann es heute? Göaubst du wirtklich, diese VERSUCHE entsprechen der Wahrheit?<<<

- Ich wette das der leere Raum aus einer art Materie besteht, wie kann es denn das nicht, denn von einem Nichts geht keine Wirkung aus, aber vom leeren Raum, das wir als Gravitation sehen und das weitreichende folgen hat, wie kann also ein Nichts diese Wikung erzielen ?.
Das geht nicht, aber es lässt sich anders erklären das dann einleuchtend ist, früher dachte man auch das der Luftraum aus nichts besteht obowhl man die Wikung davon sag, das gleich passier jetzt mit dem Materieleeren Raum, nur auf einer anderen stufe.


>>>Heißt aber auch nicht, das es dies wirklich gibt. Du willst einen Raum erklärt haben? Welchen Raum? Es gibt angebliche viele.<<<

- Von Erklären war nicht die rede, ich meinte nur grob das es was es aus Materie besteht, ob die erklärungsversuche der Wissenschaftler richtig sind oder nicht, die meisten hängen damit zusammen das der Raum eine art Materie ist.


>>>Von wie vielen Dingen hat man das schon behauptet? Sogar Gott wir so beschrieben, ich weiß nicht, was du hast.<<<

- Damit meinte ich, das die erklärung vom Nichts einen hintergrund haben kann.
Von Gott es wird auch gesagt das das Universum aus dem Nichts gemacht wurde, aber von ihm, also von jemandem, wenn man also mehr zurück geht weiß man das es gott getan hat, aber viele sehen nur das Nichts nur nicht Gott dahinter.



>>>Nö, nicht Gott.
Wir leben wegen Klimatischer veränderungen auf der Erde, die durch die immer veränderten Sonnenabstand zu stande kamen. Würden die Erde nur 1000 Kilometer näher an der Erde liegen, könnte schon nichtsmehr auf ihr Existieren. Man sollte auch bedenken, die Erde rast mit einer Geschwindigkeit von über einer Millionen Kilometer in der Stunde auf der Umlaufbahn, wie schnell sind da 1000 Klimeterchen zurückgelegt, wenn sie von ihrer Bahn abkommt?<<<

- Diese ordnung und knappe abstimmung weißt für mich auch auf Gott.



>>>Das heißt damit, sage ich nein zu einer Antwort, sagt Gott nein zu einer Frage. Ich habe etwas dagegen, das ich Gott alles abkaufe und jedes Wort von ihm auf die Goldwaage lege.<<<

- Die prüfung ist hart, lehnt man Gott zu sehr ab kann es halt passieren das man fürden Glauben verschlossen wird.


>>>Was für ein eingebildeter Nervbolzen. Wenn man nicht an ihn denkt, spielt er den beleidigten, sagmal, an was für einen Gott glaubst du eigentlich??? Wenn das Gott sein soll, so wie du sagst, dann gehe ich zu den Atheisten!<<<

- Beleidigt sein ?, das ist eine strafe.
Kommt halt drauf an, wenn ein Mensch einfach zu sehr gegen die Regeln verstoßen hat, dann kann es sein das die entscheidung über einem schon gefallen ist, daher istes zu spät und der weg zum glabuen wird für ihn verspert, weil seine Sünden zu hoch waren und es für ihn sowieso abgelaufen ist, dann zählt nur noch was für ein Ungläubiger Mensch er war, ob er sogar unter den Ungläubigen als ein schlechter Mensch bezeieichnet wurde usw.


>>>Gott ist also sogar noch ein Diktatur, wie nett -.-
Da läuft es genauso ab. Je mehr du einem Diktatur huldigst, um so größer scheint er. Schön weiter Knien, du darfst ja nicht merken, das du mit dem Diktator auf gleicher Stufe stehst.<<<

- Das hat nichts mit einer Diktatur zu tun, sondern es ist eine normale sache.
Gibt du einem Menschen ein bischen liebe wird er dir auch ein bischen liebe geben, gibt du einem Menschen mehr liebe, so wird er dir auchviel liebe geben, gibst du einem Menschen sehr viel liebe, bekommst du sehr viel liebe.
Und nur ein Mensch der einen liebt vertraut jemanden etwas und zeigt und sagt ohm dinge die er nicht jeden erzählt.


>>>Glauben heißt nicht wissen.<<<

- Und wissen entarnte sich häufig als falsches wissen und somit als ein Glaube das falsch war.


>>>Ach komm @light, das ist wohl das dümmste und älterste Arrgument, was es auf der Welt gibt. Ich kann die jeder Zeit beweisen, das sein Freund ein Gehirn besitzt, nur dann braucht er eine neue Schädeldecke.<<<

- Sicher kannst du, aber es gibt dinge die du nicht beweisen kannst anhand der Sinne aber die scheint es trotzdem zu geben.
Kannst du z.b. Neutrinos mit deinen Sinen warnehmen ?.
Nein erst durch technick und neues wissen ist der Mensch in der lage sie zu enedecken obowhl es sie immer gab.
So ist auch der Mensch nicht in der lage Gott direkt wahrzunehmen.


>>>Wenn er getan hätte, hätte er vor Gericht gestanden. Schädelbruch ist eben nichts gutes<<<

- Der beispiel mit dem Gehirn gab die möglichkeit die Existenz des Gehrins zu beweisen, aber wie gesagt gibt es auch dinge die nicht möglich sind zu messen.
Es gibt mit sicherheit Teilchen die wir noch nicht mal messen können, und vieleicht gibt es auch Teilchen wir wir niemals messen werden können, weil es irgendwann zu ende ist. Sie waren aber immer da, wir dachten die existierten nicht, das passier wenn man nur an das glaubt was man mit fden Sinnen und Technologien wahrnehmen kann.


>>>Tz, das Universum besteht aus Mythen und Sagen, kannst du mir beweisen es liegt da hinten ihrgendwoe eine Galaxie? Du kannst doch ncihtmal wirklich richtig sagen, was eine Galaxie ist, du kannst nur das sagen, was Menschen GLAUBEN.<<<

- Ich kann es dir auch nicht beweisen, aber genau das ist es ja, es gibt dinge die wir wegen unserer Sinne nicht beweisen können.


>>>Tja, das Gehirn ist gleich gelöst, für die Galaxie müssten wir dich in eine Raumkapsel pfärchen. Also? Willst du es ausprobieren, oder lieber den Mund halten?<<<

- Es geht um den prinzip, das wir die existenz von etwas nicht beweisen können obowhl es immer da war, der beweis dafür das es immer da war ist ja der das man es später enedeckt, das ist ein zeichen dafür das es halt dinge gibt die wir nicht messen können die es aber trotzdem gab, so wiees einen gott geben kann ohne das wir ihn jemals messen werden.



>>>Er ist schlüßig, ist bewiesen und wir können ihn immer noch beweisen. Also. Ja das entkräftet Gott<<<

- Eben nicht, der Argument basiert da darauf das man gott nicht mit den Sinnen wahrnehmen kann sei es auch mit hilfevon Technologie.
Aber wie wir wissen kann es trotzdem etwas geben das wir nicht messen können, aber das denoch existiert, ich kann es dir auch nicht beweisen das es ihn gibt, aber damit wäre die sache 1:1 keine der beiden seiten kann diesen Argument benutzem um gottes Existenz oder nicht Exitenz zu beweisen.



>>>So ein stumpfer Schwachsinn, das wiederlegt garnichts! Was davon kannst du beweisen?<<<

- Er meinte das unser Wissen das alles aus Wasser enstanden ist Gott irgendwie wiederlegt, tut es aber nicht, wie die Aussagen im Koran beweisen erwähnt auch Gott das der Mensch aus Wasser erschaffen wurde.
Und das alle Lebewesen aus Wasser erschaffen wurden, also wiederlegt unser Wissen das alles aus Wasser estand die Gott Ideologie nicht, da der Islam dem nicht wiederspricht sondern zustimmt.





>>>Na toll, das WorldWideWeb, wo jeder scheiße reinschreiben kann und es bestimmt ein Depp liest -.-
Klar, verpackt man das Zeugs artgerecht, ist alles glaubwürdig, sieht man ja an der Bibel.<<<

- Was willst du denn damit sagen, das alles Müll ist was im WorldWideWeb ist ?. Also wirklich, es gibt viel schwachsinn aber so was gibt es nicht weil es im Internet ist, auch im Leben gibt es schwachsinnige Informationen.
Außerdem kann man auch sein Buch kaufen.


>>>Gott is nichtmal zu 10% bewiesen, Schlauberger -.-<<<

- Da du mit Beweisen Sinliche Wahrnehmungen meinst, ist natürlich deine sache.






>>>Wie viele wiedersprüche gibt es zu Gott, die meist wirklich naiv und kindlich eine Antwort von einem bereits weit überfragten Gläubigen bekommen?<<<

- Wenn du anfängst den Islam zu verstehen, dann wirst du widersprüche endecken wenn du aber weiter über den Islam lernst, und es ernst nimmst und es irgendwann verstehst wird es keinen Wiederspruch geben.

>>>Tz, der Koran ist doch nicht das einzige Biblische Buch und schonmal erst recht nicht das wahre und einzige Buch! Allein die Aktualisierung zeigt, keiner hat Ahnung von Gott, Da hat sich einfach ein übersteigerter Gläubiger hingesetzt und ihrgendwelche Wusnchträume hingekritzelt, die dann ewig verfälscht wurden.<<<

Darüber kann ich nur leicht lächlen.
Naja es ist deine Meinung, aber ich habe eine andere.

Der größte Erfolg eines Kriegsherrn ist die Vermeidung des Krieges (Sun Tzu)


melden

Es gibt keinen Gott!

04.02.2004 um 22:50
hmm... da ist er.... der erwartete konter..... ;)

mike, du bist dran....hau rein.....*g*

Die Frage von Zeitreisen bleibt offen. Ich werde darauf jedoch keine Wette abschließen. Der andere könnte ja den unfairen Vorteil haben, die Zukunft zu kennen. (Stephen Hawking)


melden

Es gibt keinen Gott!

04.02.2004 um 22:56
Meine Güte ( staun ) ! Wat gebt ihr euch für eine Mühe ! :)

Wie lange hast du dafür wieder getextet Lightstorm ?

In der 0 steckt des Rätsels Lösung !


melden

Es gibt keinen Gott!

04.02.2004 um 23:00
nemo@

>>>Wie lange hast du dafür wieder getextet Lightstorm ?<<<

- Habe nicht drauf geachtet.
Seid dem langen Post von DraognMike.


Der größte Erfolg eines Kriegsherrn ist die Vermeidung des Krieges (Sun Tzu)


melden

Es gibt keinen Gott!

04.02.2004 um 23:44
@tommy
Ich sehs, ist beängstigend, da ich nichtmehr al zu viel Zeit habe hn zu beantworten. Also, dann mal los! :)




@Lightstorm
>>> Beweisen kann man das nicht außer man beweist irgendwie das es Gott gibt.
Es geht auch nicht um das Beweisen, es ist mein Glauben.
Du kannst auch nicht den gegenteil beweisen, da du wie auch alleanderen nur mit deinen Sinnen die Welt wahrnehmen kannst, und solange wir damit eingeschängt sind, kann man solche dinge nicht Materiele Beweisen. Daher ist es auch ein Glauben. <<<

Und wenn es ein falscher Glaube ist?
Wie kannst du etwas unerklärbares Glauben?

Ich Glaube nicht an Gott, gerade weil er so unerklärbar ist, jedoch glaube ich an einen Gott, den ich mir vorstelle. Warum sage ich, dieser Gott ist der richtige? Weil ich mir Gott nicht als übermächtiges Wesen vorstelle, sondern als eine Art Freund. Was ist Gott für den Menschen? Ein Wesen bei dem man immer Hilfe findet. Wenn du mir dem wiedersprichst, dann reden wir von zwei ganz verschiedenen Dingen. Der gleiche Nenner ist somit nicht zu finden.

Das ihrgendwo ein Wesen ist, das mich ie ein Computer Spiel behandelt, damit kann und will ich mich nicht abfinden. Lieber veräcke ich, als dieses Menschenverachtende Spiel mitzuspielen!

>>> Für dich ist es vieleicht irgendein Buch, aber ich bin der überzeugung das der Koran unzweifelhaft von Gott stammt. Weil ich she immer mehr weißheit im Koran, und es spricht einfach die Wahrheit von der erschaffung des Menschen, von der Erschafung des Universum usw. (Stichwort: Wissenschaftlich bewiesene Informationen). <<<

Jedem das seine :)
Ich will dir den Koran ja nicht ausreden, aber ich stimme mit so manchen mir bekannten Punkten nicht überein. Aber da mir klar ist, ich kenne nurt die halbe Wahrheit, lasse ich die Finger von übergeordneten Mutmaßungen.

>>>Wer sagt denn das sie zurück kommen werden ?.
Das habe ich nicht behauptet, ich glaube nicht an Wiedergeburt sondern an die Hölle und an das Paradies. <<<

Dachte ich mir im nachhinein schon :)
Was sagt dir aber, das es einen Himmel und eine Hölle gibt?

>>>Es mag bei dir und vielen anderen nicht so sein, aber ich finde die ganze Ideologie des Islam sehr einleuchtend und überzeugen.
Ich glaube an das Leben nach dem tod, anhand des Korans.
Ich glaube aus überzeugung daran weil es halt für mich sehr logisch ist und die Wahrheit.<<<<

Nur weil etwas logisch ist, muss es nicht stimmen. Viele theorienen waren logisch, scheiterten aber in der Praxis.

Warum glaubst du ist es die Wahrheit? Nur wegen der Logik?

>>>Nein Selbstmord ist im Islam strengstes verboten. <<<

Theortisch jedoch egal, oder?

>>>Wie gesagt Selbstmord ist im Islam verboten, kann sogar mit der Hölle bestraft werden, kann muss aber nicht, aber es ist auf jeden fall eine große Sünde. Ich will sicher hier nichtweg, aber ich will hier nicht ewig leben, selbst wenn ich wünschte das ich hier ewig lebe,wprde ich doch früher oder später trotzdem umkommen<<<

Warum ist Selbstmord verboten? Sich selbst zu richten, hat einen Grund, meist einen guten sogar. Ich weiß, nun sagst du man darf sich nicht selbst richten, das Leben ist ja ein Geschenk. Nur sage mir doch einmal etwas anderes. Einen plausiblen Grund.

Dir ist schon klar, das wenn du hier stirbst, der Koran nichtmehr viel zu sagen hat, oder? Ich bezweifle das dann einer kommt und dich ins Paradies bringt.

>>>Aber selbst wenn man wegen anderen umkommt, gehört das zum Plan. <<<

Man vernichtet das Gute um das böse zu Peronifizieren?

>>>Außer das wir in diesem Leben geprüft werden sollen wir damit auch lernen was falsch und richtig ist, da müssen unschuldige umkommen, denn wie könnte die Menschheit sonst lernen das sie was falscht gemacht hat. <<<

Und wie solen diese Unschuldigen lernen? ir lernen nichts wenn unschuldige draufgehen, denn es füllt nur den Menschen mit Hass gegen die Vollstrecker. Hass ist eine Versuchung. Eine Versuchung der man nach gibt, ist eine Sünde.

>>>Es ist allgemein, nach aussagen des Propheten Muahmmad wird die Endzeit schrecklich werden, die schrecklichste Zeit die die Menschheit erleben wird, und der letzte Krieg den die Menschheit erlebt danach wird es in der Endzeit frieden geben und das überall auf der Erde, kein einziger Krieg wird toben, bevor dann der Jüngfste Tag anbricht. <<<

Spitze! Da ist endlich all Frieden auf Erden hoch 2 da kommt der jüngste Tag daher, perfektes Timing! -.-

>>>Durch die kommenden schrecklichen Zeiten lernt der Mensch, man meint vieleicht das die Menschheit trotzder Vergangneheit nichts dazu gelernt hat, ich denke sie hat sehr wohl was dazu gelernt, in der vergangenheit gab es mehr Kriege als heute, heute verabscheuen viele Menschen ein Krieg. <<<

Aber die Gewaltsstatistiken steigen ins unermessliche. Jeder hat seinen eigenen kleinkrieg, da ist nichts viel interesse für einen großen Weltweiten Krieg oder sowas.

>>>Daher lernt die Menschheit schon, nur einzelne Menschen wird es immer geben die das falsche tun. Daher das umkommen von unschuldigen gehört zum Plan,<<<

Was soll der Schwachsinn? Da raffe ich doch lieber die bösen Buben dahin, die andere Menschen in die ersuchung treiben, der sie nicht wiederstehen können.

>>>aber fragt man doch die Bevölkerung ob sie z.b. Atomwaffen haben wollen, werden viele es ablehnen.<<<

Und warum? Weil sie LEBEN wollen!

>>>Zu beachten: Die Endzeit scheint langsam begonnen zu haben, es sind viel Zeichen erfühlt wurden, aber der höhe punkt ist noch fern, nach beschreibungen des Propheten aber wird der sich Mensch wünschen nicht auf die Erde gekommen zu sein, es wird also richtig was abgehen, und aktuele Politische ereignisse + die Zeichen deuten darauf das es schon begonnen hat und immer schlimmer wird. <<<

Tja ja, der jüngste Tag, ein Phänomen das mich sehr interessiert :)

>>>Natürlich nein.
Aber das würde mir nur nocheinmal bestätigen das es verdammt richtig ist das dder Islam den alkohl verbietet, daran kann jeder sehen, das man wohl was falsch gemacht hat, und man darüber nachdenken sollte wieso das passiert ist und wie man das verhindern könnte, aber darüber kann sich ja der Opfer nicht gedanken machen wenn es für ihn schon zu spät ist. <<<

Tz, der betrunkene hat andere Probleme. Dem ist es dich schon scheiß egal gewesen komplett voll ins Auto zu steigen, was interessiert denn ein Verbot? Der Islam verbietet zwar Alkohol, doch was ist wenn idhcn ein Geiteskranker erschießt? Verbietet das der Koran auch?

>>>Daher müssen wir unsere Umwelt beobachten und die Fehler korigieren die in der Geselschaft stecken, das umkommen von unschuldigen zeigt uns nur das gehandelt werden muss. Für den Opfer war es schon klar, wenn Gott will kann man nichts dagegen machen, für sie ist das Spiel zu ende, aber nicht die Existenz.<<<

Was kannst du mir als sicherheit geben, das dieser Kerl noch eine existenz hat? (Opfer ist gemeint)

>>>Dadurch lernen andere, und es ist teil des Plans, auch wenn es nicht schön ist, aber man muss bedenken für den Muslim ist der tod nur ein vorgang und nicht das Ende. Der Islam gibt dem Leben einen hohen Wert, aber der Argument es gäbe kein Gott nur weil Gott unschuldige sterben lässt ist nicht richtig. <<<<

Tja, was die Muslime glauben. Nur glauben heißt nicht wissen :)

>>>Da wie gesagt alles seinem zweck dient.
Aber solche Krankheiten lassen sich verhindern, darauf muss die Menschheit arbeiten, denn die zeichen sind genug, das es etwas ist das zerstört.
Dadurch lernt der Mensch das Krankheiten behandelt werden müssen da es sonst eine vernichtende Wirkung hat, man ist nicht weg mit dem tod, aber es lert uns das solche Vorgänge nur schlecht sind, daher lernen wir hier. <<<

Na und? Viele kennen die Wirkung von Zigaretten, trotzdem raucht jeder 5te Deutsche. Denen ist es egal, den meist schwämmt man dadurch Alltagsprobleme weg.

>>> 1. Damit wird die Wikrung des Teufels behoben, der Teufel mit seinen Anhängern ist andauernd damit beschäftigt dem Menschen schlechte anzugewöhnen, das ist dann im Paradies weg, oder aber in der Hölle schmerz fühlend aktiv. <<<

Warum lässt Gott den Teufel zu?
Jetzt komm mir nicht mir Luzifer, der ein Engel war, sich zum Teufel wandelte und nun hat Gott Zeit eingeteilt, wo Satan versuchen darf/kann die Menschen zu regieren!

>>>2. Du wirst niemals einen Menschen der im Paradies ist verlieren, es gibt nichts das dich vernichten könnte, da lässt gott niemanden sterben, da es sich und die wirkliche Welt handelt.<<<

Die wirkliche Welt ist hier, deine Traumwelt kann leicht wie eine Seifenbalse zerplatzen und dann kannst du dumm schauen. Lebe dein Leben jetzt gewissenhaft und aufrecht, dann brauchst du kein Paradies!

>>>3. Du brauchst für deine Wünsche nicht zu arbeiten sondern arbeitest höchsten wegen deinem Wunsch etwas zu tun. <<<

Stimmt. Aber wer die Arbeit verwehrt, dem gehts trotzdem nicht besser.

>>>4. Du wirst niemals krank werden. <<<

Nie krank? Bin ich sowieso kaum.

>>>>5. Du kannst ohne dir sorgen über etwas zu machen leben.
und noch viel mehr... <<<

Schöne Traumwelt :)

>>>Das ganze sieht aber anders aus wenn man in die Hölle kommt, in der Hölle wird alles nur schlimmer, besonders der Schmerz des Feuers<<<

Tja ja, die Hölle. Der Kinderschreck für groß und klein :)




So es tut mir Leid, aber ich muss hier die beantwortung abbrechen, es ist bereits zu viel Zeit verstrichen. Ich werde morgen das alles verfollständigen, doch heute ist keine Gelegenheit mehr.


Gute Nacht :)


PS: Wie i guten alten Zeiten. lieber @light :)

------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen



melden

Es gibt keinen Gott!

04.02.2004 um 23:48
@nemo
Hm. Ja, @lighstorm ist ein Schlauer und Fleißiger ^.^
Macht immer wieder Spaß mit ihm so zu schreiben, wir sind ungestört weil keiner so viel lesen mag und trotzdem stehlen wir uns gegenseitig die Zeit ;)


Adios.


------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen



melden

Es gibt keinen Gott!

05.02.2004 um 00:08
So, historischer Moment - ich poste meinen ersten Beitrag...mal reinschaun, was ich zu sagen habe...

Erstmal an dich, die23:

Die Frage, warum dir deine Mutter genommen wurde, wird dir auch hier keiner beatworten können. Nur stell dir die Frage, ob du einen Gott haben möchtest, der über Leben und Tod der Menschen bestimmt...Angenommen du wolltest das, meinst du, du könntest seine Entscheidungen nachvollziehen?

Versuche nicht, dir zu erklären,warum sie sterben musste. Dabei drehst du dich im Kreis, nutze die Zeit sinnvoller. Denk an die schöne Zeit mit ihr und was sie dir alles beigebracht hat.


@gently

Diese Metaphern in der Bibel sind teilweise nicht zu verachten. Ich denke da beispielsweise an Adam und Eva . Kennt jeder, aber was lernen wir daraus, was interpretieren wir?
Ich sehe diesen Teil der Bibel als Symbol für die Erschaffung der Dualität.

Einfach ausgedrückt:

- Adam und Eva leben im Paradies, dort gibt es nur "gut".
Recht langweilig, deshalb schmeisst Gott noch das "schlecht" in den Bottich und die Sache wird rund.
Jetzt können sich Adam und Eva über das Schöne und das Gute freuen, da sie wissen, das es auch Schlechtes gibt. Ohne Dunkelheit kein Licht. Das ist unsere Welt.


@Lightstorm

Du bist sehr überzeugt vom Koran, was?!
Das möchte ich dir nicht zum Vorwurf machen, doch solltest du dir bei einigen Stellen noch einmal Gedanken machen.

Aber - Was soll das für ein Gott sein, der dich in deiner Freiheit beschränkt, dich bestraft? Meinst du zu wissen, was Allah von dir will, nur weil es so im Koran steht?! Vielleicht reflektierst du nur deine menschlichen Werte auf deinen Gott. Die Idee vom Paradies und der Hölle ist nichts anderes.
Wozu diese Dinge? Sie schränken dich nur ein und sollten damals lediglich den Menschen auf den richtigen Weg helfen.

Was ist den dann in deinem Himmel so los?! Kesse Mietzen vernaschen und nebenbei Weintrauben futtern? Wo ist da auf Dauer der Thrill und vor allem - der Sinn. Dieser Himmel wäre mir viel zu materialistisch und
nach was soll man dort noch streben?

Und dein "Evolutionsschwindel": Ich kenne diese Seite, hab sie komplett durchgelesen. Und jetzt? Was hätte ich davon, wenn ich wüsste, dass der Mensch nicht durch Evolution entstanden ist? Macht mich das besser? Macht das "unseren" Gott besser?

Eine Religion wie den Koran so zu annektieren, wie du es tust, dazu gehört nicht viel. Aus "blinden" Glauben entsteht in anderen Ländern Terrorismus.

Erschaffe dir doch besser deine eigene Wahrheit und Suche dir die besten Kirschen von den anderen Religionskuchen zusammen.

Womit ich nicht den Koran ablehnen will, doch man sollte diesen genau wie die Bibel für sich etwas "updaten".
------------------------------------------------------------- ------------------------------


Also, mein Statement zu "Gott: Ja-Nein?!":

Nicht nur an die Materie glauben, schließlich glaubt man ja auch an Wind, Wärme und Magnetismus, ohne das sie von euren Augen wahrgenommen wird. There is more where that came from...

in diesem Sinne, gehabt euch wohl...


melden

Es gibt keinen Gott!

05.02.2004 um 00:17
Nehmt es mir nicht übel, aber ich glaub ihr seid noch verrückter als ich !
Ihr versucht euch in Kilometerlangen Posts gegenseitig zu demontieren aber
niemand von euch wird seine Ansicht ändern !!! "g"

In der 0 steckt des Rätsels Lösung !


melden

Es gibt keinen Gott!

05.02.2004 um 00:39
Wer weiß?! Hast du da die Übersicht?

"Wer über seine Leidenschaften,
Begierden und Ängste herrscht,
ist mehr als ein König."
John Milton



melden
die23 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Es gibt keinen Gott!

05.02.2004 um 00:49
@thao

du behauptest also das Nichtglauben ein anderer Begriff für Dummheit ist ??
Jeder der nicht glaubt ist dumm? Stehst Du unter Drogen, oder was?
Ich bin hier nicht auf der Suche nach Glauben, oder gar auf der Suche nach Gott. Ich für meinen Teil glaube nicht an ihn. Ich werde aber nie jemanden verurteilen, der an ihn glaubt. Ich begegne jedem Gegenüber mit Respekt, und akzeptiere seinen Glauben. Ich würde ihn nie für seine Einstellung Gott gegenüber verurteilen. Das steht mir nicht zu.Das scheinz hier bei anderen anders auszusehen.

Nurmal nebenbei erwähnt... der Islam ist so ziemlich das letzte, mit dem ich etwas zu tun haben möchte.

Nochmal...ich bin nicht auf einem Gottfindungstripp. Ich wollte nurmal meine Meinung zu diesem Thema kundtun und schauen was passiert. Mir war klar das etwas dieser Art passiert wenn man Christen angreift indem man behauptet nicht an Gott zu glauben.
Wer nicht glaubt dem st nicht mehr zu helfen. So in der Art,oder?? Aber wer sagt Euch denn, das Euer Glauben richtig ist. Ich sage meine Art zu Leben ist richtig. Ich verlasse mich auf mich selbst, und nicht auf jemanden den man mir eingeredet hat. Denn nichts anderes ist es


melden

Es gibt keinen Gott!

05.02.2004 um 01:12
DragonMike@

>>>Und wenn es ein falscher Glaube ist?
Wie kannst du etwas unerklärbares Glauben?<<<

- Es kann für mich nicht der falsche Glaube sein, da ich davon überzeugt bin, das es richtig ist. Ich sehe mir Allahs Offenbarung an und bin davon überzeugt das das richtig ist. Meinst du Unerklärbar weil es keine Beweise dafür gibt ?.
Aber dann frage ich dich, sind denn beweise etwas ultiamtives und beständiges, kannst du beweisen das Beweise beständig sind ?.
Die Wissenschaft mir ihren Beweisen täuschte sch häufig.
Daher ist ein Beweis nicht unbedingt nötig für einen Gläubigen, selbst wenn es denn gäbe wer könnte beweisen das es irgendwann nicht wiederlegt würde.
Im grunde glauben Wissenschaftlicher auch. Sie bezeichnen das als Wissen, aber beachte das es viele Wissenschaftler gibt, die unterschiedlicher Meinung sind und alle behaupten sie würden es "Wissen". Und die Zeit zeigte ja das die Wissenschaft die das eigentlich "wissen" müsste, sich oft irrte.
Kannst du daher Beweisen das ein Beweis für immer geltend sein wird ?.
Daher sind Beweise informationen die einen sehr überzeugen können aber geben keine Garantie für die richtigkeit, denn eine Information ist dann ein Beweis wenn es ein überzeugter Mensch das sagt angesicht der Information.
Viel höher entwickelte Wesen mit viel mehr Inteligenz könnten aber was ganz anderes erklären, etwas sehr komplexes, das sie als ein Beweis bezeichenn, was wir aber nahezu garnicht verstehen können.
Ob erklärbar oder nicht ob mit Beweisen oder ohne, die überzeugung zählt.
Jeder könnte falsch liegen, aber wir haben das recht eine überzeugung zu haben und das besitzen wir auch.



>>>Ich Glaube nicht an Gott, gerade weil er so unerklärbar ist, jedoch glaube ich an einen Gott, den ich mir vorstelle. Warum sage ich, dieser Gott ist der richtige? Weil ich mir Gott nicht als übermächtiges Wesen vorstelle, sondern als eine Art Freund. Was ist Gott für den Menschen? Ein Wesen bei dem man immer Hilfe findet. Wenn du mir dem wiedersprichst, dann reden wir von zwei ganz verschiedenen Dingen. Der gleiche Nenner ist somit nicht zu finden.<<<

- Genau so sehe ich Gott nicht.
Da der Islam was anderes darüber sagt und ich davon überzeugt bin, das ich beim Islam richtig liege, andere aber wiederum nicht.



>>>Das ihrgendwo ein Wesen ist, das mich ie ein Computer Spiel behandelt, damit kann und will ich mich nicht abfinden. Lieber veräcke ich, als dieses Menschenverachtende Spiel mitzuspielen!<<<

- Einmal erwähne ich das Wort "Spiel" und schon denkst du das Gott mit dem Menschen spielt um daran verknügen zu haben.
Das ist aber eine vorstellung die du dir vorstellst, die garnicht dem entspricht wo von ich rede, bzw. es entpsicht nicht dem Islam.


Ich habe dir ausdrücklich gesagt das es sich dabei nicht um einen Spiel handeln sondern ich habe gesagt "es ist wie ein Spiel".
Damit meinte ich nicht den vergnügen des Speilers, sondern die tatsachen das man bei einem Spiel umkommen kann aman aber trotzdem nicht tod ist, oder man kann in einem Spiel dinge erleben die nicht wirklich geschene bzw. keine entscheidente Wikrung auf ins haben.
Diese Eigenschaften eines Spiel meinte ich und nicht das vergnügen des Spielers.
Daher sage ich es dir nochmal: Es ist wie spiel, da man wenn man hier stirbt man nicht wirklichtod ist, oder wenn man hier etwas zerstört ist es so das man in wirklichkeit nichts entscheidendes zerstört hat, bzw. alle erlebnisse dienen der prüfung und dem lernen.
Wir sind im Jenseits damit wir wachsen und aus uns Persönlichkeiten enstehen, je nach diesen Persönlichkeiten ordet Gott die Mensche, die einen kommen in die Hölle die anderen ins Paradies.

Gott macht dies auch nicht aus reiner lust und laune.
Wie du sicherlich weißt will der Mensch Frieden und will schlechtes verhindern bzw. jeder guter Mensch will doch irgendwo nur den Frieden.
Wer will den kein Frieden ? außer abgedrehte ausnahmefälle.

Natürlich will auch Gott das seine Schöpfung in Frieden lebt, da er aber dem Menchen ein freien willen gab, greift er nicht in die Persönlichkeit einer Seele ein. Daher sind wir hier damit wir wachsen und Gott weiß wohin er die Menschen einordnen soll.

Wenn du immer noch behauptest das das ein Spiel sei an dem Gott vergnügen hat, dann ist das eine vorstellung von dir, und ist nicht dem Islam zuzuordnen.



>>>Jedem das seine :)
Ich will dir den Koran ja nicht ausreden, aber ich stimme mit so manchen mir bekannten Punkten nicht überein. Aber da mir klar ist, ich kenne nurt die halbe Wahrheit, lasse ich die Finger von übergeordneten Mutmaßungen.<<<

- Wenn du dem ganz und zu stimmen würdest, wärst du sicher ein Moslem :)
Daher wie du es schon sagst, jeden das seine.
Ja man sollte vorsichtig mit urteilungen über den Koran sein wenn man es nicht kennt. Denn man muss alles kennen um es verstehen zu können, viele Aussagen sind mit Historischen Eriegnisen verbunden, wodurch sich der Sinn der Aussage verändern kann, und das beeinflusst natürlich den urteil über das Buch.



>>>Dachte ich mir im nachhinein schon
Was sagt dir aber, das es einen Himmel und eine Hölle gibt?<<<

- Meine Überzeugung.
Was beweise und überzeugung angeht ----> sehe erste Antwort, ganz oben.



>>>Nur weil etwas logisch ist, muss es nicht stimmen. Viele theorienen waren logisch, scheiterten aber in der Praxis.
Warum glaubst du ist es die Wahrheit? Nur wegen der Logik?<<<

Eben so ist es, aber das bedeutet das auch der Atheimus falsch sein kann.
Wir kommen dann zum schluss das alles das falsche sein kann.
Es ist einfach meine überzeugung, so wie du von irgendetwas überzeugt bist bin ichauch von etwas überzeugt. Nur mitdem unterschied das du Informationen hast die in der Geselschaft als Beweise gelten, ich habe weiß das Gott sowieso mit den Sinnen nicht wahrgenommen werden kann, daher weiß ich das ich solche Beweise für Gott nicht finden werde, aber ich weiß auch das das fehlen solcher Beweise nicht bedeuten muss das es keinen Gott gibt.




>>>Theortisch jedoch egal, oder?<<<

- Wie theoretisch egal ?.
Es ist verboten, und ist eine große Sünde sich selber das Leben wegzunehmen.
Hinter diesem verbot ist ja auch eine begründung, ich denke mal die begründung ist die das der Mensch ja geprüft und lernen soll im dieseits, das vorzeitige beenden des Leben würde dazu führen das relativ wenige Informationen da sind um zu entscheiden ob Hölle oder Paradies.
Daher kann das bei mangelnden guten dingen, dazu führen das man in die Hölle kommt, weil man in der kurzen Zeit nicht genügend gutes getan hat.
Im Koran steht das das wie aufeiner Wagge gemessen wird.
Seine guten taten und deine schlechten taten werden gewogen, jetzt bildlich vorgestellt. Wenn die guten taten mehr als die schlechten sind geht man ins Paradies, andersrum in die Hölle.
Daher kann ein frühzeitiger tod, viel mehr schlechte taten als gure taten mit sich bringen, was dann nicht so gut ist.
Aber sollte mal vieleicht erwähnen bei ungeborenen die z.b. bei der Geburt sterben, die kommen natürlich nicht in die Hölle, was mit ihnen passier weiß ich auch nicht,


>>>Warum ist Selbstmord verboten? Sich selbst zu richten, hat einen Grund, meist einen guten sogar. Ich weiß, nun sagst du man darf sich nicht selbst richten, das Leben ist ja ein Geschenk. Nur sage mir doch einmal etwas anderes. Einen plausiblen Grund.<<<


>>>Dir ist schon klar, das wenn du hier stirbst, der Koran nichtmehr viel zu sagen hat, oder? Ich bezweifle das dann einer kommt und dich ins Paradies bringt.<<<

- Ich verstehe diese Aussage nicht ganz.
Wieso soll der Koran nicht viel mehr zu sagen haben wenn ich hier sterbe ?.


>>>Man vernichtet das Gute um das böse zu Peronifizieren?<<<

- Nein, man lässt die dinge einfach nur laufen, da wir ja geprüft werden darf der Iblis (der Teifel) mit seinen Anhängern uns verführen, also er darf es versuchen, ist von Gott zugelassen, da wir ja geprüft werden müssen ohne Iblis geht das schlecht.
Ob Gott will oder nicht, Iblis will dem Menschen wie auch immer schaden zufügen.




>>>Und wie solen diese Unschuldigen lernen? ir lernen nichts wenn unschuldige draufgehen, denn es füllt nur den Menschen mit Hass gegen die Vollstrecker. Hass ist eine Versuchung. Eine Versuchung der man nach gibt, ist eine Sünde.<<<

- Ihre lernzeit ist damit beendet.
Gott kann es frühzeitig enden lassen, also das frühzeitige ende zulassen.
Nicht alle Menschen leben gleich lange, daher ist die lern und prügzeit bei jedem etwas anders.



>>>Spitze! Da ist endlich all Frieden auf Erden hoch 2 da kommt der jüngste Tag daher, perfektes Timing! -.-<<<

- Meinst du den Frieden im Westen ?.
Denn ansonsten musst du wissen das überall auf der Welt sonst heftich gekämpft wird, seien es kleine oder große Konflikte.
Die großen Kriege aber kommen jetzt wieder.
Und es wird solange auf der Erde krieg herschen bis das Böse keine Macht mehr hat. Und genau das wird in der Endzeit passieren, die erste Phase der Enzeit wird schrecklich sein, er Krieg überhaupt.
In der zweiten Phase wird es überall auf der Erde Frieden herschen, und das Böse wird seine Macht verloren haben, danach kommt der Jüngste Tag.
Der Jüngste Tag und die Endzeit sind zwei verschiedene Zeiten.
Die Endzeit besteht aus Krieg und Frieden und der Jünfste Tag beendet das Jenseits, das Universum also.


>>>Aber die Gewaltsstatistiken steigen ins unermessliche. Jeder hat seinen eigenen kleinkrieg, da ist nichts viel interesse für einen großen Weltweiten Krieg oder sowas.<<<

- Es ist aber immer noch besser als früher.
Jetzt steigen die Gewalttaten wieder, ich sagte ja, die Endzeit beginnt, und die erste Phase ist der Krieg.
Viele dinge fangen von klein an und werden dann zu Riesensachen, die USA eine große Weltmacht kämpft gegen kleine schwache Staaten, aber glaubst du das das Russland oder China gefällt das sich die USA dort im Nahen Osten breit machen ?.
Glaube mir die Sache wird sich in Zukunft weiter verschärfen.



>>>Und warum? Weil sie LEBEN wollen!<<<

- Das meine ich ja, heute stehen die Menschen ablehnender zum Krieg oder besser gesagt sind mehr bereit einen Krieg stark zu kritisieren.



>>>Tja ja, der jüngste Tag, ein Phänomen das mich sehr interessiert<<<

- Nicht der Jüngste Tag, die Endzeit hat begonnen, der Jüngste Tag passiert plötzlich und entwickelt nicht nicht mit der Zeit im gegensatz zu der Endzeit. :)


>>>Tz, der betrunkene hat andere Probleme. Dem ist es dich schon scheiß egal gewesen komplett voll ins Auto zu steigen, was interessiert denn ein Verbot? Der Islam verbietet zwar Alkohol, doch was ist wenn idhcn ein Geiteskranker erschießt? Verbietet das der Koran auch?<<<

- Das zeigt das die Gefahr von Geisteskranken groß sein kann, und man das ernsthaft behandeln sollte.


>>>Was kannst du mir als sicherheit geben, das dieser Kerl noch eine existenz hat? (Opfer ist gemeint)<<<

- Das musst du schon glauben oder nicht.
Es geht ja nicht darum solche Fälle als harmlos anzusehen, im gegenteil man soll ja dadurch erkennen und was dagegen tun.
Auf jeden fall wäre das richtig.
Ob der Opfer jetzt komplet tod ist oder nur seine Seele inaktiv ist, hängt von dem Menschen ab, der das sieht, ich sehe eine grausame tat wo gegen was getan werden muss und weiß gleichzeitig sie ist nicht vernichtet, aber das ist nicht dem mit fall gebunden, sondern es ist ja im Islam im allgemeinen so das ein Mensch nicht wiklich stirbt, nur hier und rein Biologisch.



>>>Tja, was die Muslime glauben. Nur glauben heißt nicht wissen<<<

- Und wissen ist im grunde auch nur Glaube, denn sonst wäre jeder Wissenschaftliche Beweis unwiederlegbar, da es ja Wissen ist und richtig, aber auch Wissen kann falsch sein.
Daher wenn ich sage"ich weiß das es rot ist" und es ist in wirklichkeit nicht rot,
dann glaubte ich nur das es rot ist.
Daher ist Wissenauch eine art Glauben nur eine absulutere, man denkt man weiß es ganz sicher und richtig. Wenn man sich da mal wieder nicht täuscht :)

>>>Na und? Viele kennen die Wirkung von Zigaretten, trotzdem raucht jeder 5te Deutsche. Denen ist es egal, den meist schwämmt man dadurch Alltagsprobleme weg.<<<

- Ob das denen egal ist oder nicht, es ändert sich an der tatsache das es flasch ist und man dagegne was tun sollte.
Dann ist der ejnige selber schuld und vor Gott wird er damit auch nicht gut aussehen, Gott gibt die Wahrheit endweder man nimmt sie an oder nicht.
Kommt auf die überzeiugung an.



>>>Warum lässt Gott den Teufel zu?
Jetzt komm mir nicht mir Luzifer, der ein Engel war, sich zum Teufel wandelte und nun hat Gott Zeit eingeteilt, wo Satan versuchen darf/kann die Menschen zu regieren!<<<

- Wie könnte Gott denn sonst erfahren wer sich verführen lässt und wer nicht ?.
Ohne dem Menschen sein recht wegzunehmen.
Denn Gott ist gewiss in der lage ohne solch eine prüfung zu wissen er dem Teufel folgen würde und wer nicht.
Aber wir müssen es ja selber wissen, damit wir uns nicht ungerecht behandelt fühlen, denn mit so einer prüfung kann uns am Jüngsten Taggesagt werden "sehe du hast dies und jendes gemacht, und sehe dies und jenes ist erlaubt und verbotemn, alles stand im Buch drin".

Oder vieleicht so:
Die Zeit spielt ja für Gott keine Rolle, gott muss nicht auf den jüngsten Tagwarten, Gott ist ein absulutes Wesen sag ich mal, das an jedem Punkt der Zeit alle informationen über die ganze Zeitverlauf besitzt.
Wärend Gott also in schnelle durcheckt wer in die Hölle und wer ins Paradies kommt, istes für uns so das das ganze ein großer aufwand ist und das es lange dauert. Für gott aber nur eine Augenblick der Zeit, die er alle kennt.



>>>Die wirkliche Welt ist hier, deine Traumwelt kann leicht wie eine Seifenbalse zerplatzen und dann kannst du dumm schauen. Lebe dein Leben jetzt gewissenhaft und aufrecht, dann brauchst du kein Paradies!<<<

- Alles einefrage der überzeugung, des Glaubens.
Ich respektiere deine Meinung, aber ich glaube an was anderes.


>>>Stimmt. Aber wer die Arbeit verwehrt, dem gehts trotzdem nicht besser.<<<

- Was bedeutet denn Arbeit für dich ?.
Für manche bedeutet es Sachentun die man nicht tun will aberdie man tut um andere dinge zu tun die man tun will.
Und für andere ist es etwas das man sehr gerne tut.
Zu arbeiten damit man einen Lohn bekommt womit man sich wünsche erfühlen kann fällt im Paradies aus, ein lohn ist nicht erdorderlich, der preis dafür zahlstdu jetzt, indem du es schaffst Gott zu gefallen, dein leben im dieseits wäre die Arbeit für die belohnung im Jenseits.



>>>Nie krank? Bin ich sowieso kaum.<<<

- Du weißt was ich meine. : )



>>>Schöne Traumwelt :)<<<

- Ja schwer zu verstehen für Nicht Muslime.
Aber es ist nicht normal das du mir sorgen lebst, denn sorgen und arbeit hat man nur weil der Teufel dauernd versucht einem das leben schwer zu machen und die prüfung Gottes an sich ist hart, denn wie der name schon sagt, man wird geprüft. Wenn diese dinge nicht da wären könntest du sorgenlos leben.
Es ist daher für mich kein Traumwelt, sondern mögliche Realität die man sich verdienen kann.



>>>Tja ja, die Hölle. Der Kinderschreck für groß und klein<<<

- Wenn du es so lustig findest und nicht daran glaubst, wieso kritisierst du es dann so seh, das ganze überhaupt eigentlich ?.



>>>So es tut mir Leid, aber ich muss hier die beantwortung abbrechen, es ist bereits zu viel Zeit verstrichen. Ich werde morgen das alles verfollständigen, doch heute ist keine Gelegenheit mehr.<<<

- Alles klar, dann hätte ich hiermit diesen teil schon beantwortet.


>>>PS: Wie in guten alten Zeiten. lieber @light<<<

- yep :)

Gute Nacht























- (Sehe vohrige Antwort)












______________________________
Der größte Erfolg eines Kriegsherrn ist die Vermeidung des Krieges (Sun Tzu)

Furcht besiegt mehr Menschen als irgend etwas anderes auf der Welt.

Du unterlässt das Notwendigste und vertreibst dir die Zeit mit nutzlosen Informationen, als hättest du ein Leben von Jahrhunderten vor dir.



melden

Es gibt keinen Gott!

05.02.2004 um 01:14
DragonMike@

Dieser letzte Satz in meinem Posting, --> (Sehe vohrige Antwort) <--
war eigentlich eine Antwort auf eine Text irgendwo im Beitrag, war wohl ein Fehler das er plötzlich da am ende steht.
Wollte es nur mal gesagt haben, nicht das es verwirrt was ich damit meine.

______________________________
Der größte Erfolg eines Kriegsherrn ist die Vermeidung des Krieges (Sun Tzu)

Furcht besiegt mehr Menschen als irgend etwas anderes auf der Welt.

Du unterlässt das Notwendigste und vertreibst dir die Zeit mit nutzlosen Informationen, als hättest du ein Leben von Jahrhunderten vor dir.



melden

Es gibt keinen Gott!

05.02.2004 um 01:35
kaán@

>>>Du bist sehr überzeugt vom Koran, was?!
Das möchte ich dir nicht zum Vorwurf machen, doch solltest du dir bei einigen Stellen noch einmal Gedanken machen.<<<

- Mal sehen.

>>>Aber - Was soll das für ein Gott sein, der dich in deiner Freiheit beschränkt, dich bestraft? Meinst du zu wissen, was Allah von dir will, nur weil es so im Koran steht?!<<<

- Was meinst du mit strafe ?.
Woher willst du wissen das ich nicht gerne Allahs Gesetze befolge ?.
Scheint es dir so unmöglich ?.
Weißt du wie der Islam enstand, der Islam enstand mit den Worten Muhammads, der Engel Gabriel überlieferte die Koranverse die von Gott stammen, und Muammad verbreitete es den Menschen.
Dadurch enstandder Islam und somit der name Allah, der einzige Gott.
Die Koranverse sind es die den Islam erschufen, und seine Eigenschaft ihm gaben und es sind die Koranverse die überlieferten Informationen Allahs.
Daher was im Koran steht, das will Allah.



>>>Wozu diese Dinge? Sie schränken dich nur ein und sollten damals lediglich den Menschen auf den richtigen Weg helfen.<<<

- Wieso sollten sie mich einschränken, vieleicht einschränlen in bezug auf schlechte taten, das ich mirauch wünsche, ansonsten schränkt es mich nicht ein.
Was schränkt denn einen Muslim ein, deiner Meinung nach ?.
Ach hör doch bitte, ich glaube daran nicht das Relligionen erfunden wurden um den Menschen den richtigen Weg zu zeuigen oder sie zu kontrollieren, höchsten kammen die Worte Gottes um die Menschen den richtigen Weg zeigen.


>>>Was ist den dann in deinem Himmel so los?! Kesse Mietzen vernaschen und nebenbei Weintrauben futtern? Wo ist da auf Dauer der Thrill und vor allem - der Sinn. Dieser Himmel wäre mir viel zu materialistisch und
nach was soll man dort noch streben?<<<

- Du denkst das es so die ganze zeit ist ?.
diese Erläuterungen im Koran sollen nur verdeutlichen wie weit man mit seinen Wünschen gehen kann im Paradies, nee ich bin nicht wirklich gespannt auf die Girls da. Mich interessiert die Existenz überahupt, damit meine ich alles, die gesamte Schöpfung Gottes und er selbst, ich will mehr darüberwissen und will es mehr verstehen.
Der Paradies ist nicht zu Materialistisch, wie Materialistisch es ist, hängt ja von dir ab, ob du dir eine Vila wünscht die sowort in erfühlung geht, oder nicht, hängt von dir ab.

Was du da anstreben kannst ?.
Ich kann dir ein bespiel von mir geben, ich werde Gottes Schöpfung mehr erforschen, wird versuchen es zu verstehen, werde versuchen gott zu verstehen. Werde meine Wissen weiter entwickeln,damit ich mehr und mehr verstehe, ich werde meine Seele weiter ausbauen, ich werde dies und jenees studieren dort im Paradies.
Ich werde viele Freunde haben mir den ich mich unterhalten werde, ich werde einfach versuchen Geisitg zu wachsen, ich werde selber dinge erschaffen, im rahmen meiner Wünsche meine ich, ich will lernen und wachsen und Gott verstehen sowie seine Schöpfung.
Faul rumsitzen werde ich da sicher nicht.


>>>Und dein "Evolutionsschwindel": Ich kenne diese Seite, hab sie komplett durchgelesen. Und jetzt? Was hätte ich davon, wenn ich wüsste, dass der Mensch nicht durch Evolution entstanden ist? Macht mich das besser? Macht das "unseren" Gott besser?<<<

- Mit der Seite wollte ich niemanden komplet umstimmen ,weil das nicht so einfach ist bis unmöglich, ich wolte nur zeigen, da einige gute Argumente auf der Seite ist, die die Evolutionstheorie kritisch betrachten, ein art gegengewicht, es kann doch einem Evolutionisten nur gut tun solche Argumente zu wiederlegen, endweder wird die Evolutionstheorie dadurch verstärkt oder abgeschwächt.


>>>Eine Religion wie den Koran so zu annektieren, wie du es tust, dazu gehört nicht viel. Aus "blinden" Glauben entsteht in anderen Ländern Terrorismus.<<<

- Tja nur ist es es Fakt das der Koran Terrorimus streng verurteilt.
Islamische Terroristen sind daher keine echten Muslime, sie glauben das vieleicht aber sie sind keine richtigen. In jeder Ideologie gibt es Schwarze Schafe.







______________________________
Der größte Erfolg eines Kriegsherrn ist die Vermeidung des Krieges (Sun Tzu)

Furcht besiegt mehr Menschen als irgend etwas anderes auf der Welt.

Du unterlässt das Notwendigste und vertreibst dir die Zeit mit nutzlosen Informationen, als hättest du ein Leben von Jahrhunderten vor dir.



melden

Es gibt keinen Gott!

05.02.2004 um 02:10
<<Du sagst deine Mutter war ein guter Mensch, aber hast du mal die Regeln in
einigen Relligionen beachtet,. wie sehr folgte deine Mutter denen ?. und war sie überhaupt gläubig ?. Das alles spielt eine rolle.>>

Find das ziemlich krass zu sagen, es spiele eine Rolle welcher Religion man
angehört. Richtige oder falsche Religion gibts eingentlich nich,nur in den Augen
anderer wie so vieles im Leben, ist aber letztlich jedem selbst überlassen. Es
kommt alleine auf die Taten des Menschen an, nicht auf die Religon, meine Meinung. Ich kann dem Christentum, dem Islam etc. angehören und auch an die entsprechenden heiligen Schriften glauben/mich daran halten und trotzdem menschlich und moralisch ein Arsch sein.

<<- Weißt du eigentlich das Gott bei den Ungläubigen die Gotterkennung verhindert ?. Es ist sogar so das bei einigen es unmöglich ist das sie an Gott glauben da Gott absichtlich ihre Herzen nach einer gewissen Zeit dafür verschlossen hat.>>
- Ich find den Gedanken einfach nich gut, wenns so ausgelegt wird wie "wenn du nicht gläubig bist, dann kommst du nicht ins Pararadis". Als "Ungläubiger"/
Atheist bekommt man solche Sätze von manchen "Gläubigen" des öfteren an den Kopf geworfen. Da fragt man sich doch echt, was denen dabei einfällt, dass ist nämlich total naives Verhalten so nach dem Motto "ich glaub an Gott, bin was besseres als du und komm im Gegensatz zu dir in den Himmel". SOWAS ist echt arm und wenn Gott sowas von seinen "Schäfchen" hört, kann ich mir nich vorstellen, dass die dann Pluspunkte bekommen.
Wo ich grad von Punkten rede in diesem Zusammenhang dann scheint ews mir so, als wenn die manche Menschen, die zu ihrer Religiön stehen und diese auch aktiv ausleben das Ganze mehr als eine Art Wettbewerb sehen - wie im wahren Leben auch.Und wenn man soweit in seiner Entwicklung hinsichtlich Religion ist, die Sache als Wettbewerb anzusehen (ich bin was Besseres, ich glaube an Gott), dann muss ich echt sagen: Klassenziel verfehlt. Dachte immer der Grundgedanke jeder Religion sei es, moralisch und menschlich gut zu handeln und zu leben, mit Nächstenliebe und Toleranz. Schaut man sich jetzt die Welt an in der wir leben, dann gibt es sehr viele die sich zu ihrer Religion bekennen, sich aber nicht nach diesen "elementaren" Dinge richten (siehe Israel, Palästina, Nordirland, Naher Osten).
Ich kann mir aber absolut nicht vorstellen, das Gott auf deine Religion schaut und die danach beurteilt. Ein Gott, der das machen würde, wäre kein gerechter und gnädiger Gott. Er wär oberflächlich und hätte dann seine Favoriten unter den Menschen (guter Mensch, "falsche" Religion -> wir müssen leider draußen bleiben!). Wenn es der Gott ist, der immer überall beschrieben wird, dann ist er ein gerechter Gott,der alle Menschen gleich liebt egal welche Hautfarbe oder Religion und der ohne Vorurteile den Menschen nach seinem Charakter beurteilt.

By the way..., finds irgendwie auch nich so toll als Argumente für den "Beweis" von Gottes Exsistenz Zitate aus heiligen Schriften vorzubringen. Denn die sind immer Auslegungssache und beweisen letztlich garnix, aber darum gehts ja auch beim Glauben nich. Glauben heisst: ICH GLAUBE DARAN! und dass bedeutet nix anderes als hinter etwas zu stehen und sich dafür einzusetzen OHNE dafür BEWEISE zu haben. Gottes Exsistenz wird man niemals beweisen können,das wird jeder irgendwann selbst erfahren. Abgesehen davon, dass Gott wohl auch nicht gefunden werden wollen würde von Menschen, die noch leben. Es sei natürlich, er/sie will dich finden. Und wenn ich an Gottes Stelle wäre, würde ich der Menscheit den Rücken kehren weil sie zunehmend schlechter wird, mit immer weniger Nächstenliebe, nur wenns zum eigenen
Vorteil ist, Egoismus pur weltweit.


<<Das ist er für die wenigsten, man sieht es ja an diesen Durchgeknallten Spinnern, die sich gegenseitig in die Luft jagen -.- >>
- LOL ... wie geil :D


<<Glauben heißt nicht wissen>>
- Ganz genau!

<<Weil im der Bildzeitung mal wieder dreck steht, glaubst es natürlich, oder?>>
- Mal wieder?`Is ja ganz was neues :D


<<wenn jemand nicht glaubt oder glauben will,ist das seine sache.gott hat es nicht nötig irgendjemanden nachzulaufen . das ist nur ein dummes ammenmärchen wie es von den "christen" verbreitet wurde.... >>
- ja klar jetz sind wir Christen wieder schuld :)


<<Ein JEDER Mensch muß sterben und das zeigt auf, dass dieses Leben hier nicht der Grund-Pfeiler des Seins sein kann!! schon in diesem einen satz,ruht mehr weisheit als in dem ganzen anderen 80% des geschwätzes in diesem thread. >>
- Ach wirklich? Kann nix weises an der Aussage erkennen,aber ich bin auch dumm wie Brot :D. Würde mal sagen das der überwiegende Teil in diesem Thread aus Theorie und Annahme besteht.


<<wenn sie sich wirklich ihres "nichtglaubens" bzw der nichtexistenz von gott so sicher sind wie sie hier tun,warum haben sie es dann nötig ihre ungläubigkeit zu posten ? ist da nicht doch möglicherweise noch so eine kleine unsicherheit vorhanden und sucht man bestätigung für seine meinung weil man sich vielleicht doch nicht so sicher ist wie man den anschein erwecken will ?>>
- Nö bestimmt nich, man sucht nur Anerkennung und Gleichgesinnte,genau wie die "Gläubigen".


<<warum denkst du eigentlich ,daß gott jemanden damit straft wenn er ihn sterben lässt ? ist es nicht eher so daß du denkst ,daß er dich bestraft hat ? deinen kleinen egoismus der dieses oder jenes lieber so oder anders hätte ?
wieso denkst du daß gott sich zeigen müßte ? um werbung für sich zu machen ?>>
- Für den Popo, ist irgendwie sinnlos zu fragen, WARUM jemand so DENKT WIE ER DENKT, es sei denn, du suchst Schwachstellen in seiner Denkweise und kannst ihn so von seinen Ansichten abbringen. Kann ich dich genau so fragen, warum du so von deinem Glauben überzeugt bist, wird auch nix sinnvolles bei rauskommen. Jeder hat seine Gründe dafür, die dann wiederum unterschiedlich stark von Bedeutung für denjenigen sind


<<Das ist doch nur eine manipulation und verdummung der menschheit.>> - Seh ich auch so.Kein gesellschaftlichen Zusammenleben ohne Manipulation.


<<Nein Selbstmord ist im Islam strengstes verboten.>>
- ...dann haben die Selbstmordattentäter da wohl was nich richtig verstanden ... #


Nochwas: Weiß zwar nich wie ihr euch so das Paradis vorstellt, aber hat ja
eigentlich auch nen dicken Hacken die Sache. Ok einerseits könnte es man sich ja so vorstellen das alle zufrieden sind, alle Triebe also befriedigt sind, keine
Krankheiten, kein Tod, nur positive Sinneswahrnehmungen und Gedanken. Aber so hätte man keinen freien Willen, es wär so wie ein Drogenjunkie auf Dauertripp dem alles scheiss egal ist,ne Art goldener Käfig. Die andere Möglichkeit: wie oben nur mit einem kleinen aber feinen Unterschied: freiem Willen. Und da wär dann auch schon der dicke Hacken: freier Wille heisst: ich tue was ich will, wirklich alle Triebe befriedigt und glücklich? - Nicht wirklich, siehe Bibel, Vertreibung aus dem Paradies weil vom Baum der ERkenntnis gegessen weil neugierig und Griffel nich davon hat lassen können.

<<Macht immer wieder Spaß mit ihm so zu schreiben, wir sind ungestört weil keiner so viel lesen mag und trotzdem stehlen wir uns gegenseitig die Zeit>>
- nicht wirklich :)

>>Aber dann frage ich dich, sind denn beweise etwas ultiamtives und beständiges, kannst du beweisen das Beweise beständig sind ?Die Wissenschaft mir ihren Beweisen täuschte sch häufig. Daher ist ein Beweis nicht unbedingt nötig für einen Gläubigen, selbst wenn es denn gäbe wer könnte beweisen das es irgendwann nicht wiederlegt würde.>>

- Jo Beweise sind für einen Gläubigen eben NICHT nötig, darum gehts ja dabei.

<<Wir sind im Jenseits damit wir wachsen und aus uns Persönlichkeiten enstehen, je nach diesen Persönlichkeiten ordet Gott die Mensche, die einen kommen in die Hölle die anderen ins Paradies>>
- und ich dachte immer Gott liebt alle Menschen gleich und vergibt den Sündigern, also doch ne Zweiklassengesellschaft, mist -.- ich fang schonmal sparen an

<<Ja man sollte vorsichtig mit urteilungen über den Koran sein wenn man es nicht kennt>>
- Sollte bei allem so sein, wenn man mal wieder keinen Peil von was hat,
einfach mal Klappe halten :D (versteh das bitte nich falsch,ist jetz nich auf
dich bezogen @Lightstorm)

<<Eben so ist es, aber das bedeutet das auch der Atheimus falsch sein kann.
Wir kommen dann zum schluss das alles das falsche sein kann.>>

- Was uns wieder zu der Tatsache bringt, dass jeder Mensch den für sich richtigen Glauben finden muss

<<Aber es ist nicht normal das du mir sorgen lebst, denn sorgen und arbeit hat man nur weil der Teufel dauernd versucht einem das leben schwer zu machen und die prüfung Gottes an sich ist hart, denn wie der name schon sagt, man wird geprüft.>>

- Wenn jeder Mensch geprüft wird, dann heisst das auch man hat ne Durchfallquote, die in der heutigen Zeit bestimmt nen hohen Wert hat,... hmm dann wird im Paradis ja nich so viel los sein und unten in der Hölle müssen sie Wartemarken ziehn :D

so far...

gn8


melden

Es gibt keinen Gott!

05.02.2004 um 02:25
d'oh habs nich drauf, zitate wech.. argh. nomma neu ....


"Du sagst deine Mutter war ein guter Mensch, aber hast du mal die Regeln in
einigen Relligionen beachtet,. wie sehr folgte deine Mutter denen ?. und war sie überhaupt gläubig ?. Das alles spielt eine rolle."

Find das ziemlich krass zu sagen, es spiele eine Rolle welcher Religion man
angehört. Richtige oder falsche Religion gibts eingentlich nich,nur in den Augen
anderer wie so vieles im Leben, ist aber letztlich jedem selbst überlassen. Es
kommt alleine auf die Taten des Menschen an, nicht auf die Religon, meine Meinung. Ich kann dem Christentum, dem Islam etc. angehören und auch an die entsprechenden heiligen Schriften glauben/mich daran halten und trotzdem menschlich und moralisch ein Arsch sein.

"- Weißt du eigentlich das Gott bei den Ungläubigen die Gotterkennung verhindert ?. Es ist sogar so das bei einigen es unmöglich ist das sie an Gott glauben da Gott absichtlich ihre Herzen nach einer gewissen Zeit dafür verschlossen hat."

- Ich find den Gedanken einfach nich gut, wenns so ausgelegt wird wie "wenn du nicht gläubig bist, dann kommst du nicht ins Pararadis". Als "Ungläubiger"/
Atheist bekommt man solche Sätze von manchen "Gläubigen" des öfteren an den Kopf geworfen. Da fragt man sich doch echt, was denen dabei einfällt, dass ist nämlich total naives Verhalten so nach dem Motto "ich glaub an Gott, bin was besseres als du und komm im Gegensatz zu dir in den Himmel". SOWAS ist echt arm und wenn Gott sowas von seinen "Schäfchen" hört, kann ich mir nich vorstellen, dass die dann Pluspunkte bekommen.
Wo ich grad von Punkten rede in diesem Zusammenhang dann scheint ews mir so, als wenn die manche Menschen, die zu ihrer Religiön stehen und diese auch aktiv ausleben das Ganze mehr als eine Art Wettbewerb sehen - wie im wahren Leben auch.Und wenn man soweit in seiner Entwicklung hinsichtlich Religion ist, die Sache als Wettbewerb anzusehen (ich bin was Besseres, ich glaube an Gott), dann muss ich echt sagen: Klassenziel verfehlt. Dachte immer der Grundgedanke jeder Religion sei es, moralisch und menschlich gut zu handeln und zu leben, mit Nächstenliebe und Toleranz. Schaut man sich jetzt die Welt an in der wir leben, dann gibt es sehr viele die sich zu ihrer Religion bekennen, sich aber nicht nach diesen "elementaren" Dinge richten (siehe Israel, Palästina, Nordirland, Naher Osten).
Ich kann mir aber absolut nicht vorstellen, das Gott auf deine Religion schaut und die danach beurteilt. Ein Gott, der das machen würde, wäre kein gerechter und gnädiger Gott. Er wär oberflächlich und hätte dann seine Favoriten unter den Menschen (guter Mensch, "falsche" Religion -> wir müssen leider draußen bleiben!). Wenn es der Gott ist, der immer überall beschrieben wird, dann ist er ein gerechter Gott,der alle Menschen gleich liebt egal welche Hautfarbe oder Religion und der ohne Vorurteile den Menschen nach seinem Charakter beurteilt.

By the way..., finds irgendwie auch nich so toll als Argumente für den "Beweis" von Gottes Exsistenz Zitate aus heiligen Schriften vorzubringen. Denn die sind immer Auslegungssache und beweisen letztlich garnix, aber darum gehts ja auch beim Glauben nich. Glauben heisst: ICH GLAUBE DARAN! und dass bedeutet nix anderes als hinter etwas zu stehen und sich dafür einzusetzen OHNE dafür BEWEISE zu haben. Gottes Exsistenz wird man niemals beweisen können,das wird jeder irgendwann selbst erfahren. Abgesehen davon, dass Gott wohl auch nicht gefunden werden wollen würde von Menschen, die noch leben. Es sei natürlich, er/sie will dich finden. Und wenn ich an Gottes Stelle wäre, würde ich der Menscheit den Rücken kehren weil sie zunehmend schlechter wird, mit immer weniger Nächstenliebe, nur wenns zum eigenen
Vorteil ist, Egoismus pur weltweit.


"Das ist er für die wenigsten, man sieht es ja an diesen Durchgeknallten Spinnern, die sich gegenseitig in die Luft jagen -.-"
- LOL ... wie geil :D


"Glauben heißt nicht wissen"
- Ganz genau!

"Weil im der Bildzeitung mal wieder dreck steht, glaubst es natürlich, oder?"
- Mal wieder?`Is ja ganz was neues :D


"wenn jemand nicht glaubt oder glauben will,ist das seine sache.gott hat es nicht nötig irgendjemanden nachzulaufen . das ist nur ein dummes ammenmärchen wie es von den "christen" verbreitet wurde.... "

- ja klar jetz sind wir Christen wieder schuld


" "Ein JEDER Mensch muß sterben und das zeigt auf, dass dieses Leben hier nicht der Grund-Pfeiler des Seins sein kann!! "
schon in diesem einen satz,ruht mehr weisheit als in dem ganzen anderen 80% des geschwätzes in diesem thread."

- Ach wirklich? Kann nix weises an der Aussage erkennen,aber ich bin auch dumm wie Brot :D. Würde mal sagen das der überwiegende Teil in diesem Thread aus Theorie und Annahme besteht.


"wenn sie sich wirklich ihres "nichtglaubens" bzw der nichtexistenz von gott so
sicher sind wie sie hier tun,warum haben sie es dann nötig ihre ungläubigkeit zu posten ? ist da nicht doch möglicherweise noch so eine kleine unsicherheit vorhanden und sucht man bestätigung für seine meinung weil man sich vielleicht doch nicht so sicher ist wie man den anschein erwecken will ?"

- Nö bestimmt nich, man sucht nur Anerkennung und Gleichgesinnte,genau wie die "Gläubigen".



"Das ist doch nur eine manipulation und verdummung der menschheit."

- Seh ich auch so.Kein gesellschaftlichen Zusammenleben ohne Manipulation.


"Nein Selbstmord ist im Islam strengstes verboten."

- ...dann haben die Selbstmordattentäter da wohl was nich richtig verstanden ... #


Nochwas: Weiß zwar nich wie ihr euch so das Paradis vorstellt, aber hat ja
eigentlich auch nen dicken Hacken die Sache. Ok einerseits könnte es man sich ja so vorstellen das alle zufrieden sind, alle Triebe also befriedigt sind, keine
Krankheiten, kein Tod, nur positive Sinneswahrnehmungen und Gedanken. Aber so hätte man keinen freien Willen, es wär so wie ein Drogenjunkie auf Dauertripp dem alles scheiss egal ist,ne Art goldener Käfig. Die andere Möglichkeit: wie oben nur mit einem kleinen aber feinen Unterschied: freiem Willen. Und da wär dann auch schon der dicke Hacken: freier Wille heisst: ich tue was ich will, wirklich alle Triebe befriedigt und glücklich? - Nicht wirklich, siehe Bibel, Vertreibung aus dem Paradies weil vom Baum der ERkenntnis gegessen weil neugierig und Griffel nich davon hat lassen können.

"Macht immer wieder Spaß mit ihm so zu schreiben, wir sind ungestört weil keiner so viel lesen mag und trotzdem stehlen wir uns gegenseitig die Zeit"

- nicht wirklich

"Aber dann frage ich dich, sind denn beweise etwas ultiamtives und beständiges, kannst du beweisen das Beweise beständig sind ?Die Wissenschaft mir ihren Beweisen täuschte sch häufig. Daher ist ein Beweis nicht unbedingt nötig für einen Gläubigen, selbst wenn es denn gäbe wer könnte beweisen das es irgendwann nicht wiederlegt würde."

- Jo Beweise sind für einen Gläubigen eben NICHT nötig, darum gehts ja dabei.

"Wir sind im Jenseits damit wir wachsen und aus uns Persönlichkeiten enstehen, je nach diesen Persönlichkeiten ordet Gott die Mensche, die einen kommen in die Hölle die anderen ins Paradies"

- und ich dachte immer Gott liebt alle Menschen gleich und vergibt den Sündigern, also doch ne Zweiklassengesellschaft, mist -.- ich fang schonmal sparen an

"Ja man sollte vorsichtig mit urteilungen über den Koran sein wenn man es nicht kennt"

- Sollte bei allem so sein, wenn man mal wieder keinen Peil von was hat,
einfach mal Klappe halten :D (versteh das bitte nich falsch,ist jetz nich auf
dich bezogen @Lightstorm)

"Wir kommen dann zum schluss das alles das falsche sein kann."

- Was uns wieder zu der Tatsache bringt, dass jeder Mensch den für sich richtigen Glauben finden muss

"Aber es ist nicht normal das du mir sorgen lebst, denn sorgen und arbeit hat man nur weil der Teufel dauernd versucht einem das leben schwer zu machen und die prüfung Gottes an sich ist hart, denn wie der name schon sagt, man wird geprüft."

- Wenn jeder Mensch geprüft wird, dann heisst das auch man hat ne Durchfallquote, die in der heutigen Zeit bestimmt nen hohen Wert hat,... hmm dann wird im Paradis ja nich so viel los sein und unten in der Hölle müssen sie Wartemarken ziehn :D

so far...

gn8


melden

Es gibt keinen Gott!

05.02.2004 um 08:20
All you need is Love!


melden

Es gibt keinen Gott!

05.02.2004 um 12:54
Hi...

@ die23

Du sagtest....

.......ich sage meine Art zu Leben ist richtig. Ich verlasse mich auf MICH SELBST und nicht auf jemanden, den man mir eingeredet hat. Denn nichts anderes ist es..........

Nun das könnte man noch weiter ausführen..............

Ich bin mein EIGENER Herr und brauche keinen Über-Vater, der mich beschützt oder leitet!
Ich bin doch kein Kind mehr und kann selbst auf mich aufpassen!
Das mit Gott ist doch alles gesülze/geschwätz und für die Psychologische Beruhigung der Menschen erdacht worden, damit sie mit ihren Problemen und Ängsten besser im Leben zurecht kommen. Ich glaube an mich selbst, an meine Familie, an meine Karriere, an meinen weltlichen STATUS, an meine von meiner Hand fleißig erarbeiteten Gütern die ich besitze usw..

Wenn so in etwa deine Sicht der Welt oder der Dinge ist, denn du sagtest auch dieses........Ich bin hier nicht auf der Suche nach Glauben, oder gar auf der Suche nach Gott. Ich für meinen Teil glaube NICHT an ihn...........
......dann solltest du aber in deinem Weltbilde nicht wanken und brauchst auch nicht den Sinn in dem Tod eines Menschen zu suchen oder zu finden, denn die Welt hält keine Antworten auf tiefe Sinn-Fragen und den Sinn des Todes für dich bereit! Dann mußt du es verdrängen, mit dir und diesem Schicksal weiter hadern und es nicht verschmerzen, dass der Mensch, den du liebst von dir gegangen ist!!

Von der Raupe hin zum Schmetterling! Wenn die Seele den verbrauchten Mantel des Körpers von sich abwirft, um dann frei wie ein Schmetterling zu werden oder zu sein!!!

Die Tatsache der überall anzutrefenden VERGÄNGLICHKEIT aller Formen, Dinge und Lebensformen, also auch deren Tode nach dieser materiellen ERSCHEINLICHKEIT gesehen, ist einer der größten Beweise für die NICHTIGKEIT dieser Welt in der wir unserem Körper nach leben!
Es ist praktisch eine Reale TRAUM-WELT in der wir Uns JETZT befinden !!!
Alles taucht auf, also kommt und geht, also verschwindet auch wieder hin zum Ursprung, zu wirklichen Realität!!!

Alle Materie ist nur eine Bündelung oder Komprimierung von Energien, letztendlich von Gedanken und das durch den Willen Gottes erdacht, geleitet und festgehalten!!

Sage mir welche Macht für die Bewegungen der Atome, ihrer Richtungen und ihrer Laufbahnen, ihrer Verbindungen zu allen möglichen Molekülen und unzähliger Wechselwirkungen zueinander und miteinander verantwortlich ist! Etwa du....??....Etwa der Mensch hier auf dieser Erde??......."Nein Mitnichten"......Der Mensch kann nur die Auswirkungen oder Sichtbaren Erscheinungen sehen und diese Deuten, nach seinem Verstand und nach seiner Logik(Naturwissenschaften), aber den Ursprung oder die Ursache kann der Menschen kaum bis garnicht ausmachen !

Warum sind denn alle Formen so gestaltet wie sie sind?
Warum muß man überhaupt sterben?
Warum ist das Universum da?
Warum leben wir Menschen überhaupt?
Was ist der Sinn und Zweck der ganzen Schöpfung oder dessen was auch wir als Menschen schon mit unserern irdischen Augen wahrnehmen können??
usw...

Wozu das alles.....etwas nur aus Zufall...einfach nur so ohne Grund.....NEIN...alles hat einen Grund und eine Ursache! Das kann man bis zu den alltäglichen Problemen eines Menschen hin(unter)denken, denn nichts geschieht ohne einen Grund oder einen Auslöser, mag dieser für unsere Augen auch noch so abstrus oder unwirklich oder blöde erscheinen!
Gott oder die Natur hat Uns nicht nach unserer Meinung oder nach unserem Verstand gefragt! Wir Menschen müssen Uns selbst nach unserem Verstand fragen, sich um ihn kümmern und ihn weiter ausbilden und wir müssen die Natur oder Gott fragen und nicht umgekehrt!!

Chiau...du.... ;)


melden

Es gibt keinen Gott!

05.02.2004 um 13:00
@ DragonMike + Lightstorm

nich so schnell....komm ja kaum noch mit..... ;)

ich würd sagen, erste runde is vorbei....

bewertung kasnn ich erst geben, wenn ich mal ein paar stündchen zeit hab und mir das durchlese..... ;)

Die Frage von Zeitreisen bleibt offen. Ich werde darauf jedoch keine Wette abschließen. Der andere könnte ja den unfairen Vorteil haben, die Zukunft zu kennen. (Stephen Hawking)


melden

Es gibt keinen Gott!

05.02.2004 um 14:48
kewlBlade@

>>>Find das ziemlich krass zu sagen, es spiele eine Rolle welcher Religion man
angehört. Richtige oder falsche Religion gibts eingentlich nich,nur in den Augen
anderer wie so vieles im Leben, ist aber letztlich jedem selbst überlassen. Es
kommt alleine auf die Taten des Menschen an, nicht auf die Religon, meine Meinung. Ich kann dem Christentum, dem Islam etc. angehören und auch an die entsprechenden heiligen Schriften glauben/mich daran halten und trotzdem menschlich und moralisch ein Arsch sein.<<<

- Wenn man behauptet das es keine Gott gäbe mit dem Argument das Gott einen guten Menschen steren ließ, muss damit konfrontiert werden das es sehr wohl eine rolle spielt welcher Relligion sie angehört. Es gibt nicht verschiedene Wahrheiten sondern nur eine einzige.
Und auch deine Meinung darüber ändert nichts, du kannst nicht einem echten Gläubigen einreden es spiele keine rolle welcher Relligion man gehört.
Für einen Gläubigen ist die Relligion nicht einfach ein Glaube, sondern die totale Wahrheit über die Existenz und so sehen sie es auch.


>>>Atheist bekommt man solche Sätze von manchen "Gläubigen" des öfteren an den Kopf geworfen. Da fragt man sich doch echt, was denen dabei einfällt, dass ist nämlich total naives Verhalten so nach dem Motto "ich glaub an Gott, bin was besseres als du und komm im Gegensatz zu dir in den Himmel". SOWAS ist echt arm und wenn Gott sowas von seinen "Schäfchen" hört, kann ich mir nich vorstellen, dass die dann Pluspunkte bekommen.<<<

- Ich kann mit vollem selbstbewusstsein einem dauer Verbrecher sagen "Ich bin was besseres als du".
Das stimmt auch, es bringt niemanden weiter die tatsachen zu ignorieren, ich bin besser als ein Verbrecher.
Da ein Verbrecher schlechte sachen tut und ich nicht, for Gläubige tun Ungläubige schlimme Sachen indem sie Sündigen, daher sie sie sich als was besseres. Aber es ist nun mal auch so das sie das nicht selber entscheiden, ob sie besser waren oder nicht entscheidet am Ende Gott.


>>>Wo ich grad von Punkten rede in diesem Zusammenhang dann scheint ews mir so, als wenn die manche Menschen, die zu ihrer Religiön stehen und diese auch aktiv ausleben das Ganze mehr als eine Art Wettbewerb sehen<<<

- Vielicht gibt es solche Gläubige, aber wäre eine ausnamefall, denn die Religion ist für mich die Wahrheit und kein rennen, begreif das.

>>>Und wenn man soweit in seiner Entwicklung hinsichtlich Religion ist, die Sache als Wettbewerb anzusehen (ich bin was Besseres, ich glaube an Gott), dann muss ich echt sagen: Klassenziel verfehlt.<<<

- Ich als Gläubiger denke auch das du das Klassenziel voll verfehlst.

>>>Dachte immer der Grundgedanke jeder Religion sei es, moralisch und menschlich gut zu handeln und zu leben, mit Nächstenliebe und Toleranz.<<<

- So ist es auch, trotzdem kann ich sagen "diese und jende Menschen finde ich schlecht" so wie du auch andere Menschen schlecht findest., oder magst du Verbrecher ?.


>>>Schaut man sich jetzt die Welt an in der wir leben, dann gibt es sehr viele die sich zu ihrer Religion bekennen, sich aber nicht nach diesen "elementaren" Dinge richten (siehe Israel, Palästina, Nordirland, Naher Osten).<<<

- Im Islam ist das vorherbestimmt, alles geschieht bisher was der Prophet Mohammad uns miteilte, er teilte uns auch mit das sehr viele Muslime sich als Muslime bezeiechnen werden aber Gottes Regeln nicht folgen werden.
Das ist ein zeichen unter vielen für die Endzeit.
Ganz normal (war erwartet), daher keine überaschung für den Islam.



>>>Ich kann mir aber absolut nicht vorstellen, das Gott auf deine Religion schaut und die danach beurteilt. Ein Gott, der das machen würde, wäre kein gerechter und gnädiger Gott. Er wär oberflächlich und hätte dann seine Favoriten unter den Menschen (guter Mensch, "falsche" Religion -> wir müssen leider draußen bleiben!)<<<

Du verstehst das wohl nicht, du denkst Relligion ist etwas was manche haben und manche nicht. Gott weißt was richtig ist, und daher befehlt er uns das richtige zu tun. Deine Meinung das viele der Regeln nicht richtig sind, ist vollkommen erwartet, denn im Koran steht, das wir dinge tun die wir richtig finden, die aber uns nicht gut tun, und das wir dinge tun müssen die falsch finden die aber uns gut tun.
Mann kennt es z.b. von Kindern, Eltern als die großen und erfahrenen versuchen ihre Kinder dazu zu bringen das sie lernen, viele Kinder finden das garnicht richtig, sie wollen es einfach nicht, weil es ihnen nicht gefällt, aber die Eltern als Inteligentere und erfahrenere wissen das dies dem Kind gut tut.
Kinder tun oft dinge die ihnen nicht gut tut, das ihnen aber gefällt.

Verstehst du das ?.
Wie du weißt entwickelt sich der Mensch was die erfahrenheit und die Inteligenz angeht. Gott ist aber so hoch, das er für uns wie ein Elternteil ist, er weiß besser als wir was uns gut tut und was nicht.
Die Ungläubigen aber lehnen Gottes Mahnungen und Regeln ab weil sie wie bei den Kindern es ihnen nicht gefällt.
Da Gott aber viel viel viel höher als wir ist, das höchste überhaupt kann Gott uns Regeln geben, die einige unter uns erschreckend und total falsch finden, wie kleine unwissende Kinder, denk mal darüber nach.


>>>Menschen (guter Mensch, "falsche" Religion -> wir müssen leider draußen bleiben!). Wenn es der Gott ist, der immer überall beschrieben wird, dann ist er ein gerechter Gott,der alle Menschen gleich liebt egal welche Hautfarbe oder Religion und der ohne Vorurteile den Menschen nach seinem Charakter beurteilt.<<<

- Deine stufe der Weißheit und Inteligenz reicht nicht aus um zu beurteilen was Gotzt tun müsste das richtig ist, denn nichtdie Kinder wissen es besser als ihre Eltern, ein Kind wird immer meinen das es besser wäre wenn er jetzt nicht lernt, und das es besser wäre wenn er raus dar um mit seinen Freunden zu spielen.


>>>By the way..., finds irgendwie auch nich so toll als Argumente für den "Beweis" von Gottes Exsistenz Zitate aus heiligen Schriften vorzubringen. Denn die sind immer Auslegungssache und beweisen letztlich garnix, aber darum gehts ja auch beim Glauben nich.<<<

- Total falsch, es gibt nur unterschiedliche Auslegungen was den gesamten Koran angeht, aber die einzelnen Verse sind korekt übertragbar, einiger problem ist das auszudrücken was wirklich gemeint ist, ist nicht bei jeden Vers so aber bei manchen.
Die Verse die ich genannt habe haben mit Auslegung nichts zu tun, sie habne die bedeuetung die sie zu haben scheinen.
Das ist immer dieser verdammte knackpunkt, bei solchen Reaktionen ist die sperre oft aktiv, du scheinst die Verse angesicht der Wahrheit die sie sprechen was die Fakten angeht, die enstehung mit Wasser und so, einfach zu ignorieren.



Ich muss jetzt wieder zu Schule, muss also hier abrechen.




______________________________
Der größte Erfolg eines Kriegsherrn ist die Vermeidung des Krieges (Sun Tzu)

Furcht besiegt mehr Menschen als irgend etwas anderes auf der Welt.

Du unterlässt das Notwendigste und vertreibst dir die Zeit mit nutzlosen Informationen, als hättest du ein Leben von Jahrhunderten vor dir.



melden

Es gibt keinen Gott!

05.02.2004 um 15:45
@tommy

ich tippe auf 2:1 für tauo könnte aber daran liegen das ich an gott glaube

ignorant ist euer leben ,
und mit aroganz geschmückt



melden