Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Es gibt keinen Gott!

2.091 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Glauben ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Es gibt keinen Gott!

05.02.2004 um 16:12
das bringt mich auf eine idee.....

es können noch wetten abgegeben werden!!!!!

wer liegt vorn? wer wird gewinnen?

postet es hier rein....

;) ;) ;) ;) ;)

Die Frage von Zeitreisen bleibt offen. Ich werde darauf jedoch keine Wette abschließen. Der andere könnte ja den unfairen Vorteil haben, die Zukunft zu kennen. (Stephen Hawking)


melden

Es gibt keinen Gott!

05.02.2004 um 17:03
>>>- Wenn man behauptet das es keine Gott gäbe mit dem Argument das Gott einen guten Menschen steren ließ, muss damit konfrontiert werden das es sehr wohl eine rolle spielt welcher Relligion sie angehört. Es gibt nicht verschiedene Wahrheiten sondern nur eine einzige. <<<
Deine Meinung, ich sehe das halt so wie ich es zuvor geschrieben habe, dass es keine Rolle spielen DARF!! Sonst könnte man diesen Gott, der die Art der Religion und des Glaubens mit in die Waagschale legt echt vergessen.

>>>Und auch deine Meinung darüber ändert nichts, du kannst nicht einem echten Gläubigen einreden es spiele keine rolle welcher Relligion man gehört. <<<
Genausowenig ändert deine Meinung darüber was an meiner Meinung. Und "einreden" will ich es bestimmt keinem, meine Meinung, siehe oben

>>>- Ich kann mit vollem selbstbewusstsein einem dauer Verbrecher sagen "Ich bin was besseres als du".
Das stimmt auch, es bringt niemanden weiter die tatsachen zu ignorieren, ich bin besser als ein Verbrecher. <<<
LOL, das ist nicht der Punkt. Es geht doch mehr darum, ob es dir zusteht, so über einen anderen Menschen zu urteilen. Würde sagen, sowas steht nur Gott zu und Gott ist auch letztlich derjenige, der das dann auch beurteilt, ob du "was besseres bist" als ein Verbrecher.

>>>Aber es ist nun mal auch so das sie das nicht selber entscheiden, ob sie besser waren oder nicht entscheidet am Ende Gott. <<<
Du widersprichst dir übrigens selber, zuerst sagtst du, du seiest besser als ein Verbrecher, es stimme auch, und dann sagstst du, dass man es letztlich doch nicht selbst entscheidet sondern Gott. Naja meine Rede...

>>>Da ein Verbrecher schlechte sachen tut und ich nicht, for Gläubige tun Ungläubige schlimme Sachen indem sie Sündigen, daher sie sie sich als was besseres.<<<
Naja und sowas ist echt arm, NULL Toleranz gegenüber anderen Religionen, genau deswegen gibts auch Krieg, wenn die einen - ja angeblich so religiösen Menschen den anderen - die an was anderes glauben den Schädel einhauen wollen.

>>> Vielicht gibt es solche Gläubige, aber wäre eine ausnamefall, denn die Religion ist für mich die Wahrheit und kein rennen, begreif das. <<<
Ich kann nich in deinen Kopf hinein schauen, weiß nich wie es da drin mit deiner Einstellung dazu aussieht. Kann halt immer nur die Dinge zu sehen wie du sie schilderst und ich hab nich gesagt das Religion für DICH ein Wettstreit ist, habe nur gesagt es gibt MANCHE, für die das so ist.

>>> Ich als Gläubiger denke auch das du das Klassenziel voll verfehlst<<<
Genau das meine mit NULL TOLERANZ, ich schreibe nur meine Meinung und möchte friedlich darüber mit andern Diskutieren und DU greifst mich persönlich an... LOL ... .Mal ganz davon abgesehen siehst du es laut deiner Aussage ja doch als Wettbewerb an, wenn du von mir behauptest, ich würde DEIN Klassenziel verfehlen ... schonmal daran gedacht, dass ich vielleicht garnich im Master-Studiengang Islam sitzte sondern zwei Klassenräume weiter im Kurs "Basteln für Anfänger"??!!! :D


>>>- So ist es auch, trotzdem kann ich sagen "diese und jende Menschen finde ich schlecht" <<<
klar kannst du das sagen, ist ja deine Meinung, nur find ichs halt nich ok oberflächlich und voreilig über andere Menschen zu urteilen. Großteil der Verbrecher hätten die Hölle sicher verdient, keine Frage.

>>>er teilte uns auch mit das sehr viele Muslime sich als Muslime bezeiechnen werden aber Gottes Regeln nicht folgen werden.
Das ist ein zeichen unter vielen für die Endzeit. <<<
Na dann wär's ja Bald schon soweit, siehe Naher Osten

>>>Du verstehst das wohl nicht, du denkst Relligion ist etwas was manche haben und manche nicht.<<<
Es ist auch so, verwechsle Religion nicht mit Glauben. Jeder Mensch glaubt an irgendetwas aber nicht jeder Mensch hat auch ne Religion, die er ausübt.

>>>Gott weißt was richtig ist, und daher befehlt er uns das richtige zu tun.<<<
Befehlen riecht für mich deutlich nach Diktatur ...

>>>Deine Meinung das viele der Regeln nicht richtig sind,<<<
Ich habe nicht gesagt, dass viele Regeln nicht richtig sind, aber du sagst, dass die Regeln, die im Koran stehen, richtig sind und alle anderen Religionen falsch liegen.

>>>Kinder tun oft dinge die ihnen nicht gut tut, das ihnen aber gefällt. <<<
Kinder tun oft Dinge, die nicht gut für sie sind, weil sie es nicht wissen, dass es "schädlich" für sie ist. Aber diese Kinder müssen auch diese Erfahrungen machen um sie besser zu begreifen. Ein Kind muss halt mal auf die heisse Kochplatte packen, sie verstehen es nicht wenn die Eltern sagen: lass das, das ist heiss. Aber so einen Vergleich kann man nicht auf Religion anwenden, weil eben keiner weiß, was letztenendes "richtig" und "besser" für uns ist. Es sind ja keine "Eltern" da, die aus ihrer Erfahrung schöpfen und es an die "Kinder" weitergeben könnten.

>>>Gott ist aber so hoch, das er für uns wie ein Elternteil ist, er weiß besser als wir was uns gut tut und was nicht.
Die Ungläubigen aber lehnen Gottes Mahnungen und Regeln ab weil sie wie bei den Kindern es ihnen nicht gefällt.
Da Gott aber viel viel viel höher als wir ist, das höchste überhaupt kann Gott uns Regeln geben, die einige unter uns erschreckend und total falsch finden, wie kleine unwissende Kinder, denk mal darüber nach.<<<
Es schadet einem Kind in keinster Weise, mal auf ne heisse Platte zu packen, nein es ist manchmal sogar besser Kinder eigene Erfahrungen machen zu lassen und wenn die Eltern ihr Kind wirklich lieben, genau dann lassen sie es auch ihren "freien Willen" haben. Klar verletzt sich das Kind dann auch manchmal, aber die Eltern gehen dann nich hin und sagen zum Kind: Hast nich auf mich gehört, wir lieben dich nicht mehr.


>>>- Deine stufe der Weißheit und Inteligenz reicht nicht aus um zu beurteilen was Gotzt tun müsste das richtig ist, denn nichtdie Kinder wissen es besser als ihre Eltern, ein Kind wird immer meinen das es besser wäre wenn er jetzt nicht lernt, und das es besser wäre wenn er raus dar um mit seinen Freunden zu spielen. <<<
Frage: wie beurteilst du die Stufe deiner Weißheit und Inteligenz? Weißt du was Gottes Regeln sind und verstehst du auch warum?Warum bist du gläubig?Kannst du dich noch daran erinnern wie dein Glaube entstanden ist? Was hat Gott deiner Meinung nach für ein Geschlecht? Würd mich mal interessieren...

>>>- Total falsch, es gibt nur unterschiedliche Auslegungen was den gesamten Koran angeht, aber die einzelnen Verse sind korekt übertragbar, einiger problem ist das auszudrücken was wirklich gemeint ist,<<<
Aber du siehst schon ein, dass das alles nichts beweist, oder?

>>>Das ist immer dieser verdammte knackpunkt, bei solchen Reaktionen ist die sperre oft aktiv, du scheinst die Verse angesicht der Wahrheit die sie sprechen was die Fakten angeht, die enstehung mit Wasser und so, einfach zu ignorieren.<<<
Für dich steckt Wahrheit dadrin, akzeptiert. Aber für mich beweist das letztlich garnix. Ich glaube auch an Gott, aber die heiligen Schriften sind von Menschenhand verfasst und wurden im Lauf der Geschichte leider zu oft für schlechte Zwecke missbraucht.


melden

Es gibt keinen Gott!

05.02.2004 um 17:06
also ich glaube das tao das rennen macht obwohl naja wird schwer

mein tip


5:4 für tao :-)

ignorant ist euer leben ,
und mit aroganz geschmückt



melden

Es gibt keinen Gott!

05.02.2004 um 17:14
@tommy
Das hier soll kein "Wettstreit" zwischen Religionen sein,welche ist die Beste, sowas bringt nix und gibt nur Krach. Setzen! 6! (D'OH!) :D


melden
yo ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Es gibt keinen Gott!

05.02.2004 um 18:51
>>>Du verstehst das wohl nicht, du denkst Relligion ist etwas was manche haben und manche nicht. Gott weißt was richtig ist, und daher befehlt er uns das richtige zu tun. Deine Meinung das viele der Regeln nicht richtig sind, ist vollkommen erwartet, denn im Koran steht, das wir dinge tun die wir richtig finden, die aber uns nicht gut tun, und das wir dinge tun müssen die falsch finden die aber uns gut tun.
Mann kennt es z.b. von Kindern, Eltern als die großen und erfahrenen versuchen ihre Kinder dazu zu bringen das sie lernen, viele Kinder finden das garnicht richtig, sie wollen es einfach nicht, weil es ihnen nicht gefällt, aber die Eltern als Inteligentere und erfahrenere wissen das dies dem Kind gut tut.<<<

die dinge, die dem kind gut tun, lernt es automatisch durch kopieren. die dinge, die es eigentlich gar nicht tun will, sind dinge, die unserer seltsamen gesellschaft gut tun, aber nicht dem kind. immerhin ist es ja kein naturgesetz, dass der mensch aufs gymnasium geht und sich chemische formeln und sonstigen blödsinn ins hirn brennt. es dient alles der wirtschaft, nicht dem kind. vielleicht resultiert diese falsche ansicht daraus, dass heutzutage mit mangelnder bildung automatisch armut verbunden ist, was aber keineswegs natürlich ist.

generell scheinen mir manche ach so gläubigen hier in ihrer religion gefangen wie ein reh zwischen 2 scheinwerfern. es ist albern zu denken, dass der islam besser ist als andere religionen. er kann nicht besser SEIN, lediglich einem gläubigen besser ERSCHEINEN. viele gläubige sind aus angst gläubige, auch wenn sie es nicht zugeben. "gott weiß, was richtig ist"? wie jeder mensch weiss er/sie/es oft, aber nicht immer. hat der semitische gott nicht laut bibel bereut, die menschheit in der sintflut vernichtet zu haben? hätte er es besser gewusst, hätte er keinen massenmord begangen.
der strafende, generell der personalisierte gott, ist nur einer der alten götter, vor denen die menschen schon seit jahrtausenden angst haben. und sie meinen, wenn sie ihn anbeten und - konkrete oder symbolische - opfer bringen, kommen sie besser davon. der mensch macht sich selbst schlechter als er ist, er schleicht in die kirche voller demut, schleimt sich mit gebeten und lobgesängen einen ab, peitscht sich mit ruten den rücken blutig und denkt, dass er durch diese primitiven verhaltensweisen seinen allmächtigen auf seine seite zieht. wenn es eine gottheit gibt, weiss sie vermutlich nicht, ob sie ob der albernheit der menschen lachen oder weinen soll :| und sie wird sich schämen, weil die menschen sich in ihrem namen entzweien und ausgerechnet die, die ihr am nächsten sind, von allen als ungläubige verachtet werden...
auch den freien willen und die bestimmung unter einen hut zu bringen, ist eine hoffnungslose angelegenheit und nur beleg dafür, dass der mensch einerseits einen allmächtigen gott, der folglich auch für alles schlechte verantwortlich gemacht werden kann, haben will, gleichzeitig aber nicht eine marionette sein will, da er sonst völlig zu recht keinen sinn in seinem leben sehen würde. gerade im islam fällt mir dieses dilemma besonders auf.

yo


melden

Es gibt keinen Gott!

05.02.2004 um 20:36
@yo
Ein guter und kluger Beitrag.
Die meisten Menschen sind tatsächlich Gefangene ihrer Religion, eine Gefangenschaft
in die sie sich selbst begeben.
Vielleicht ein schlechtes Gewissen und/oder das Sichergehenwollen, das sie dazu
bringt in die Kirche zu gehen und zu allem ja und Amen zu sagen, auch wenn so vieles
mit Gefühl und Verstand nicht nachvollziehbar ist.
Was sollte das für ein Gott sein, der allen vergibt, solange sie nur schön brav zur
Kirche gehen und ihre Kirchensteuer zahlen - mich erinnert das an die Ablassbriefe zu
Zeiten Luthers und viel scheint sich an der Kirchenpraxis nicht geändert zu haben.
Und was für ein Gott sollte blinden Glauben fordern, das Nichtverstehen als Basis der
Erkenntnis Gottes?!
Erkennen hat mit Begreifen und Verstehen zu tun, nicht aber damit, Unerklärliches noch
in zusätzliches Dunkel zu hüllen - daraus kann niemals die Klarheit der Erkenntnis
erstehen und die Wahrheit ist nun einmal klar und hüllt sich nicht in geheimnisvolles
Dunkel.
Wo Verhüllung ist, da kann Wahrheit nicht sein und somit fehlt es vielen Religionen
an Wissen, aber anstatt diesen Dingen auf den Grund zu gehen, werden sie als
gegeben erachtet und jedes Zweifeln, Hinterfragen und Suchen nach der tatsächlichen
Wahrheit verhindert.
Es gibt allgemeingültige Gesetze - die der Natur und diese gelten für und in allem, da
gibt es nichts, was ungelöst bleiben muß, wenn man nur sucht, aber das tun die
wenigsten.

Wenn Du das nicht hast,
dieses Stirb und Werde,
bist Du nur ein trüber Gast
auf dieser dunklen Erde.



melden

Es gibt keinen Gott!

05.02.2004 um 20:54
Großer Applaus für Yo ! ;)

Trotz allem gibt es aber auch eine überwiegende Anzahl an Religionsangehörigen
die aus freien Zügen in der tat sehr glücklich mit ihrer Glaubensrichtung sind.
Und manchmal wenn sich gute Dinge in ihren Leben ereigenen deuten sie das auf
göttliches Wirken ihres Glaubensbekenntnis. Treten schlechte Dinge ins Leben
sind dies irgendwelche Prüfungen die sie zu bestehen haben. Aber Trost finden
sie in ihrer Glaubensgemeinde. Und so funktionieren die Religionen manchmal
auf eine mysteriöse Art und Weise. Ich geb sogar zu das ich vor 15 Monaten mit
der Bibel durchgeknallt bin. Hätten sich seit da, nur gute Dinge ereignet, könnte
es sein das ich bis heute noch dran kleben würde. Aber Gott meinte es gut mit
mir und versetzte mir ´nen Arschtritt ! *g*

In der 0 steckt des Rätsels Lösung !


melden

Es gibt keinen Gott!

05.02.2004 um 21:03
Jaja ... sie sind glücklich, sie sind beruhigt, sie fragen nicht weiter nach.
So mancher Wellensittich führt ein zufriedenes Leben in seinem Bauer :)

Gut, das war jetzt fies, aber auf mich macht der übliche Kirchenglaube eher den
Eindruck der Gewissensberuhigung und wenn was schönes passiert, fühlen sie sich
bestätigt, wenn nicht ist es eine Prüfung und je schlimmer diese ist, umso besser der
Mensch, wenn er sich nicht dagegen auflehnt sondern es einfach erleidet - siehe Hiob.
Kommt mir aber komisch vor, daß Gott seine Schäfchen belohnen soll, indem ihnen
schlimmes widerfährt - das spricht eher dafür, daß es noch gewaltig zu lernen gibt.
Und dann diese sogenannten Heiligen - kein Mensch ist heilig und keiner kann einen
anderen dazu ernennen.
Gibt ja sogar Stigmatisierte, die als Heilige verehrt werden oder eben als besonders
fromme Menschen - ist ja mal ein toller Lohn.
Apropos ... einen Lohn oder auch Strafe gibt es nicht, dafür ist jeder durch die Nutzung
seines freien Willens selbst verantwortlich und wer diesen gut nutzt, der wird wohl
kaum unter "Strafen" zu leiden haben.

Wenn Du das nicht hast,
dieses Stirb und Werde,
bist Du nur ein trüber Gast
auf dieser dunklen Erde.



melden

Es gibt keinen Gott!

05.02.2004 um 21:06
@ 23

du kannst natürlich glauben was du willst .
der unterschied zu mir ist,daß ich mich eben intensiver und länger als du mit dem thema beschäftigt habe . und entsprechende erfahrungen gemacht habe.

die entsprechenden erfahrungen stehen eben bei dir noch aus , wie ich aus deiner argumentation erkennen kann .

schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun



melden

Es gibt keinen Gott!

06.02.2004 um 00:02
@lighstrom
Heute habe ich wieder nur eine knappe Stunde zum beantworten,s chade eigentlich :(

Naja, auf gehts mit dem alten Postteil das unbeantwortet is! :)




>>>Wer solche behauptungen ernst nimmt ist selber schuld.
Es ist nun mal so, das große Relligionen nicht mit irgendwelchen Sekten zu vergleichen ist, die irgendwas bvom Weltuntergang behaupten.
Was der Islam meint ist der "BIG CRUNCH" der auch von Wissenschaftlern erwartet wird. Der kann aber noch lange dauern.
Sehe dazu:
http://www.erschaffungdesuniversums.com/html/wu nder02.html <<<

Na und. Was ist dies für ein Unterschied? Beide profezeihen sollchen Mist, nur sdas die Religion sagt, der Tag kommt ihrgendwann und Sektler eben Russisches Roulett spielen. Einmal ist die Kugel drin, das ist sicher.

Ich werde mich morgen oder an einem anderen Tag auf den Lnk mal umksehen, sollte ich es nicht vergessen:)

>>>Ja alle Menschen werden am Jüngsten Tag sterben und wieder aufwachen, nicht auf dieser Welt sondern bei Gott.
Ich verstehe dich nicht gant, wie meinst du das ?.
Am jüngsten Tag werden alle Menschen versammelt, alle auch die verstorben, es ist ja die wiederaufweckung, dann sind alle Menschen die jemals existiert haben dort, dann wird jedem sein ganzes Leben vorgelesen, jeder einzelne tat. (Zeit spielt keine rolle mehr, oder so was wie aushaltevermögen oder konzentration). Je nach dem wo deine Lieben hinkommen ob Hölle oder Paradies wirst du sie sehen, aber ich glaube in der Hölle wirst du diese möglichkeit nicht haben. <<<

Oh man, immer dieses "vollkommenheitsgefassle", das plötzlich eintritt weil man ja nun auferstanden ist -.-

Die Religionen können viele Dinge nur mit Wunder oder anderen ähnlichen Phänomenen erklären, einfach mit Dingen, die man nicht wiederlegen kann, denn sie sind naiver Schwachsinn.

Ich meinetganz einfach, das as Paradies ziemlich vollgestopft sein dürfte.

>>>Das ist deine Meinung. <<<

Das heißt du bist ein einzelgänger und hast das "System" noch nicht verstanden.

Ein Bauer braucht einen Werkzeugschmied. Der Werkzeugschmied den Bauern. Eine Eisen herstellende Fabrik den Schmied, der Schmied die Fabrik. Der Bürger braucht den Supermarkt, der Supermarkt
den Bürger. Jeder braucht jeden, ob es dir passt oder nicht.

>>>Wie Mundtod gemacht worden ???.
natürlich starben sie alle mal, da sie eine Aufgabe haben und sie auch zu ende bringen, sie sind auch nur Menschen, nur halt Menschen mit einer heiligen aufgabe. <<<

Mundtot in dem Sinne, das sie starben oder von aderen gehängt wurden. Gab es ja leider auch.

Mit welchem Reht haben diese Menschen eine sollche Aufgabe? (ich bin nicht neidisch, ganz und garnicht ;) )

>>> ????????????????????????? verstehe dich nicht. <<<

Gott ist richtier über Leben udn Tod. Gevater Tods Job. Damit ist 1 + 1 gleich Gott = Gevater Tod.

(du kennst doch den Sensenmann, den Kuppen futzi, der Typ der mal das Klamottengeschäft wechseln sollte ;) )

>>>ich bitte dich ... <<<

*lol*
War nur Spaß :)
Muss auch mal sein ;)

>>>Sich selger hochzusprengen befehlt der Islam sicherlich nicht und das töten von unschuldigen auch nicht.
Was das thema terror und zwang geht, da habe ich was gepostet:
http://www.allmystery.de/system/forum/data/pr27 72.shtml <<<

Sehe ich mir ebenfalls später an.
Heute ist die Postbeantwortung vorrangig :)

Es geht nicht darum, das es der Koran nicht vorschreibt, sondern das sie es im Namen des Korans durchführen.

>>>Wenn der Pfarrer das tut hat er sichg außerhalb der Bibel bewegt.
Das bedeutet das das nichts mit der Bibel zu tun hat sondern mit dem Menschen an selbst.
Daher passt diese Aussage irgendwie nicht zu meinem Satz.
Denn ich meinte das man bestimmte Regeln bevolgen muss aber auch eine bestimmte status vor Gott zu haben, um ein Pfarrer kleine Kinder nötigt oder nicht hat mit der Geschichte nichts zu tun, da es keine Christlicher Befehl ist. <<<

Er hält die Bibel in der Hand, predigt Sonntags die Messe und redet über Gott, schändet jedoch Kinder. Wie kann oder darf das sein?

Der Pfarrer hat symbolisch einen Status bei Gott und meist befolgt sogar ein sollches Ass, die Regeln Gottes. Es passt, denk ich mal.

>>>Habe ich, wenn ich dich richtig verstanden habe, dann ist meine Antwort dazu auch richtig. <<<

Gedacht hast du, schön :)
Ich weiß selbst nicht so recht ob deine Antwort richtig wahr, ich sehe in unseren Gesprächen wenig als falsch an.

>>>Sicher kann die befolgen, darin besteht auch die aufgabe, man muss sein Trieb besiegen und die kontrolle über sich haben.
Und wenn du sie beachtest kommst du sehr wohl damit weiter.
Oder wie erklärst du dir wie es Mohammad geschafft hat mit 40 mit der offenbarung anzufangen und vor seinen tod ganz Arabien Islamisch zu machen, und wieso hat er so viel macht erlangt ?.
Er war der der alle Regeln perfekt befolgen konnte und war erfolgreich. <<<

Mohammad? Gegenfrage, wie kam Bush an die Macht? Wie konnte er ein ganzes Volk bestehend aus vielen Kulturen leiten? Wegen der bevolgung von Regeln der Bibel? Nein! Durch seinen Vater und nun hat er eine Macht, die die Welt ins Armagedon befördern könnte.

Bush ist der mächtigste Mann der Welt, was hat er groß für die Reigion getan oder welche Regeln hat er den jemals befolgt?


Auch Hitler übte eine Große Macht auf Menschen aus, er schaffte es Millionen in den Tod zu treiben.


Nun sage mir, was haben dieses Gesindel gutes getan, das sie sollche Macht erlagen konnten? Was hat Mohammad nicht alles getan, aber dennoch haben es andere bei weitem leichter gehabt.

>>>Er löscht sie nicht aus, sondern setzt sie inaktiv und entfernt sie von dieser Welt da für sie die prüfung ende ist.
Den Recht hater alle mal dazu, für uns schwer zu verstehen aber wie tun das selbe, auch wir nehmen uns das recht über unsere schöpfung zu urteilen, etwas das ich selber gebaut habe kann ich wieder zerstören.
Und wie gesagt er löscht damit nicht aus sondern beendet für den den untericht, dann ist nämlich entschieden wo hin er kommt. <<<<

Ich sehe es immernoch als auslöschen an. an hat eine Liste von Existenzen auf der Erde, täglich kommen neue dazu, nur der Tipecks droht schon herab zu kommen und einen Namen auszulöschen.

Eine Schöpfung zerstört man nicht, man bewunder sie.

>>>Sicher solltest du trauern, wie ich aber dann weiter schrieb meinte ich damit das man nicht deshalb trauen sollte weil man ihn niemals sieht, sondern deswegen weil man ihn lange zeit nicht sieht.
Es sei denn aber ihr kommt in die gegenseitigen orten, der eine Hölle und der andere Paradies, dann sieht man ihn wirklich nicht mehr, es sei denn beim gericht wo alle Menschen versammelt sind, aber weg ist er nicht. <<<

Wenn ein Mensch weg ist, dann ist er weg.
Kannst du mir das Gegenteil beweisen?

>>>wie gesagt kommt draufan wo hin ihr beiden kommt. <<<

Friedhof an der Jakobskirche, dritter Sarg links. Mein Freund liegt neben mir ;)

>>>Ich habe dir schon mal ausführlichg erklärt worum es bei diesem Leben geht.
Er spielt nicht mit uns nicht, sondern prüft uns, diese prüfung ist erforderlich damit über ein Mensch entschieden werden kan nwas er verdient, Weil Adam und Eva vom Teufel (Iblis) verführt wurden und vom verbotenen Baum assen, schickte sie Gott auf die Erde und sagte zu ihnen ich werde euch prüfen, wer meinem Weg folgt der kommt ins Paradies, wer dem weg des Tufels folgt der kommt in die Hölle. <<<

Wieder Adam und Eva, unsere Peiniger der Urzeit -.-

Nur weil meine Big Großeltern scheiße bauten, muss ich das ja nicht genauso, was soll diese Ungerechtigkeit? Kein Mensch verdient die Hölle, nicht umsonst gibt es viele Opfer der Gesellschaft! Die Menschen können nicht schlecht werden, sie kann man nur zum schlechten machen, doch was wir für schlecht benennen, das muss nicht unbedingt schlecht sein.

>>>vieleicht nicht für dich, aber dann beides nicht, man steht da dann nur, auf jeden fall reicht das Argument dafür nicht aus, daher sollte man sich am besten was anderes überlegen womit man Gottes existenz wiederlegt sieht. <<<

Indem das es Amenmärchen sind?
Ein unergründgbares Geschöpf, ein Wesen das alles ist und trotzdem nur für uns ist. Was soll der scheiß? Der Mensch war schon immer Machtgeil und wollte sich hochwerten! Gott ist dafür perfekt geeignet. Außerdem ist der Mensch feige, er erbittet meist Unterstützung von Göttern (sage ich bewusst) um eine bessere Ernte zu haben oder sowas, klar wird der Gott am populärsten, bei dem viele Glauben, der Wunsch wurde erhört.

>>>Ich wette das der leere Raum aus einer art Materie besteht, wie kann es denn das nicht, denn von einem Nichts geht keine Wirkung aus, aber vom leeren Raum, das wir als Gravitation sehen und das weitreichende folgen hat, wie kann also ein Nichts diese Wikung erzielen ?.
Das geht nicht,
aber es lässt sich anders erklären das dann einleuchtend ist, früher dachte man auch das der Luftraum aus nichts besteht obowhl man die Wikung davon sag, das gleich passier jetzt mit dem Materieleeren Raum, nur auf einer anderen stufe. <<<

Den wichtigen Satz des Abschnitts habe ich mal markiert :)

Genauso ist es mit Gott. Wie kann er wirken, obwohl es nicht geht?

>>>Von Erklären war nicht die rede, ich meinte nur grob das es was es aus Materie besteht, ob die erklärungsversuche der Wissenschaftler richtig sind oder nicht, die meisten hängen damit zusammen das der Raum eine art Materie ist. <<<

Da sagst, der Raum besteht aus einer Materie. Trotzdem weißt du es nicht. Was ist wenn es falsch ist? Kannst du dir sicher sein, es ist richtig?

>>>Damit meinte ich, das die erklärung vom Nichts einen hintergrund haben kann.
Von Gott es wird auch gesagt das das Universum aus dem Nichts gemacht wurde, aber von ihm, also von jemandem, wenn man also mehr zurück geht weiß man das es gott getan hat, aber viele sehen nur das Nichts nur nicht Gott dahinter. <<<

Ausflüchte!
Gott kam aus dem nichts, genau das ist er auch. Ein nichts!

Was kannst du vo den Menschen vor Christus sagen? Ich meine jetzt mehr als 2500 Jahre. Haben die auch nur ansatzweise an diesen Gott geglaubt, an den wir glauben?

>>>Diese ordnung und knappe abstimmung weißt für mich auch auf Gott. <<<

Achja, ich meinte natürlich das wenn die Erde zur SONNE noch 1000 Kilometer näher kommt, kann nichts mehr existieren, kleiner Schreibfehler :)

Und warum weißt es wieder auf Gott hin? -.-

>>>Die prüfung ist hart, lehnt man Gott zu sehr ab kann es halt passieren das man fürden Glauben verschlossen wird. <<<

Sollch ein Schwachsinn! Ist ja ähnlich, wie wenn ich einen Lehrer mal schief ansehe und der mir gleich eine 6 daraufhin gibt.

>>>Beleidigt sein ?, das ist eine strafe.
Kommt halt drauf an, wenn ein Mensch einfach zu sehr gegen die Regeln verstoßen hat, dann kann es sein das die entscheidung über einem schon gefallen ist, daher istes zu spät und der weg zum glabuen wird für ihn verspert, weil seine Sünden zu hoch waren und es für ihn sowieso abgelaufen ist, dann zählt nur noch was für ein Ungläubiger Mensch er war, ob er sogar unter den Ungläubigen als ein schlechter Mensch bezeieichnet wurde usw. <<<

Du gehst immer von solch extrem Beispielen aus. Sprich doch mal von der Normalität.

Wir sprach von einem normalen Unglauben, das man Gott nicht anerkennt, nicht das hier ein Straftäter die Regeln verstößt.

>>>Das hat nichts mit einer Diktatur zu tun, sondern es ist eine normale sache.
Gibt du einem Menschen ein bischen liebe wird er dir auch ein bischen liebe geben, gibt du einem Menschen mehr liebe, so wird er dir auchviel liebe geben, gibst du einem Menschen sehr viel liebe, bekommst du sehr viel liebe.
Und nur ein Mensch der einen liebt vertraut jemanden etwas und zeigt und sagt ohm dinge die er nicht jeden erzählt. <<<

Wir reden von zwei verschiedneen Sachen.
Du beschönigst etwas mit einer Themaänderung und somit habe ich keine Ahung mehr, was eigtnlich war.

>>>Und wissen entarnte sich häufig als falsches wissen und somit als ein Glaube das falsch war. <<<

Aber wenigstens war man nur falschen Fakten ausgesetzt.

>>>Sicher kannst du, aber es gibt dinge die du nicht beweisen kannst anhand der Sinne aber die scheint es trotzdem zu geben.
Kannst du z.b. Neutrinos mit deinen Sinen warnehmen ?.
Nein erst durch technick und neues wissen ist der Mensch in der lage sie zu enedecken obowhl es sie immer gab.
So ist auch der Mensch nicht in der lage Gott direkt wahrzunehmen. <<<

Ach, jetzt kommen die Beispiele mit Wind und Wetter -.-
Du verpackst es wenigstens etwas Wissenschaftlicher, ist mal was anderes, beläuft sich aber auf des gleiche. Nehmen wir den Wind. Ich kann ihn nicht sehen, nciht anfassen, aber kann ihn hörten richen usn fühlen. Gefühle; ich kann sie nicht hören, nicht riechen, nicht schmecken, nicht anfassen aber wahrnehmen. Gedanken; ich seh sie nicht, ich hör sie nicht, ich schmeck sie nciht, ich riech sie nicht ich kann sie nicht anfassen, aber trotzdem wahrnehmen. Was will ich sagen? Einfach. Alles hat die Vorraussetzung das ich weiß es existiert, weil es sich bemerkbar amcht, das deutlich. Gott macht sich erst bemerkbar, wenn man auf ihn zu geht, genau dann, wenn man dem Irrglauben dr Kirche wiederfallen ist.

>>>Der beispiel mit dem Gehirn gab die möglichkeit die Existenz des Gehrins zu beweisen, aber wie gesagt gibt es auch dinge die nicht möglich sind zu messen.
Es gibt mit sicherheit Teilchen die wir noch nicht mal messen können, und vieleicht gibt es auch Teilchen wir wir niemals messen werden können, weil es irgendwann zu ende ist. Sie waren aber immer da, wir dachten die existierten nicht, das passier wenn man nur an das glaubt was man mit fden Sinnen und Technologien wahrnehmen kann. <<<

Ach lass das doch endlich. Es ist uns doch scheiß egal was sonstnoch existiert, was bringt uns das Wissen drum? Weitere Überheblichkeit und Vernichtung. Es ist mir egal was es alles in der Welt gibt, ich lebe, das ist die hauptsache.

>>>Ich kann es dir auch nicht beweisen, aber genau das ist es ja, es gibt dinge die wir wegen unserer Sinne nicht beweisen können. <<<

Du kannst es nicht beweisen, doch alle reden drüber, tja.

>>>Es geht um den prinzip, das wir die existenz von etwas nicht beweisen können obowhl es immer da war, der beweis dafür das es immer da war ist ja der das man es später enedeckt, das ist ein zeichen dafür das es halt dinge gibt die wir nicht messen können die es aber trotzdem gab, so wiees einen gott geben kann ohne das wir ihn jemals messen werden.

Mit den schönen beigeügten Wörtchen, KANN :)

>>>Eben nicht, der Argument basiert da darauf das man gott nicht mit den Sinnen wahrnehmen kann sei es auch mit hilfevon Technologie.
Aber wie wir wissen kann es trotzdem etwas geben das wir nicht messen können, aber das denoch existiert, ich kann es dir auch nicht beweisen das es ihn gibt, aber damit wäre die sache 1:1 keine der beiden seiten kann diesen Argument benutzem um gottes Existenz oder nicht Exitenz zu beweisen. <<<

Es spricht viel gegen ihn, sehr viel. Es ist schlüssig.
Das was für ihn spricht, hat sich ein Schlauer mann ausgedacht, aber mehr auch nicht. Ein Tagträumer. Aber träume sind eben nicht die realität. Kannst du mir überhaupt beweisen, das die Bibel nciht einafch ein früher geschriebenes Märchen ist, was populär wurde und dann zu einer Religion wurde? Es ist so viel Zeit vergangen und früher war man nicht auf die Zukunft bedacht. Kannst du es also?

>>>Er meinte das unser Wissen das alles aus Wasser enstanden ist Gott irgendwie wiederlegt, tut es aber nicht, wie die Aussagen im Koran beweisen erwähnt auch Gott das der Mensch aus Wasser erschaffen wurde.
Und das alle Lebewesen aus Wasser erschaffen wurden, also wiederlegt unser Wissen das alles aus Wasser estand die Gott Ideologie nicht, da der Islam dem nicht wiederspricht sondern zustimmt. <<<

Göaubst du der Koran stimmt dem einfach "so" zu? Wohl kaum -.-

>>>Na toll, das WorldWideWeb, wo jeder scheiße reinschreiben kann und es bestimmt ein Depp liest -.-
Klar, verpackt man das Zeugs artgerecht, ist alles glaubwürdig, sieht man ja an der Bibel.<<<

>>>Was willst du denn damit sagen, das alles Müll ist was im WorldWideWeb ist ?. Also wirklich, es gibt viel schwachsinn aber so was gibt es nicht weil es im Internet ist, auch im Leben gibt es schwachsinnige Informationen.
Außerdem kann man auch sein Buch kaufen. <<<

Nein will ich nicht, eher das viel Müll enthalten ist.
Ich sprach vom Internet, also kein Themawechsel. Im Internet kann jeder ALLES verbreiten, das ist nicht gerade positiv.

Sei ehrlich, wer kauft heute noch ein Buch?

>>> Da du mit Beweisen Sinliche Wahrnehmungen meinst, ist natürlich deine sache.<<<

Sehe ich nciht so.

>>>Wenn du anfängst den Islam zu verstehen, dann wirst du widersprüche endecken wenn du aber weiter über den Islam lernst, und es ernst nimmst und es irgendwann verstehst wird es keinen Wiederspruch geben. <<<

Es bleiben IMMER Fragen offen, sie sind dir jedoch nicht bewusst.

>>>Darüber kann ich nur leicht lächlen.
Naja es ist deine Meinung, aber ich habe eine andere. <<<

Dann lächle schön :)
Jeder hat seine Meinugn, doch nicht jede ist richtig.



So, fertig.
Wow, genau eine Stunde gebraucht, habe also die Zeit perfekt ausgenutzt :)

Mal sehen wann ich den nächsten Post beantworte, wird wohl bis morgen dauer.


Gute Nacht @light :)

------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen



melden

Es gibt keinen Gott!

06.02.2004 um 00:07
@yo
Respekt, du bringst das unausgesprochene auf den Punkt, seh ich immer wieder gerne :)

------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen



melden

Es gibt keinen Gott!

06.02.2004 um 00:08
@nemo
>>>Nehmt es mir nicht übel, aber ich glaub ihr seid noch verrückter als ich !
Ihr versucht euch in Kilometerlangen Posts gegenseitig zu demontieren aber
niemand von euch wird seine Ansicht ändern !!! "g" <<<

Hat ja auch keiner gesagt ;)
Naja, jeder ist in einer gewissen Hinsicht verrückt, wir eben auf diese Weise. Mir machts Spaß :)


Adios.

------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen



melden

Es gibt keinen Gott!

06.02.2004 um 00:23
kewlBlade@

>>>Deine Meinung, ich sehe das halt so wie ich es zuvor geschrieben habe, dass es keine Rolle spielen DARF!! Sonst könnte man diesen Gott, der die Art der Religion und des Glaubens mit in die Waagschale legt echt vergessen.<<<

- Ne du verstehst nicht was ich da sagen wollte.
Du betrachtest die Relligion als eine Eigenschaft des Menschen und meinst Gott dürfte das nicht beachten bei der entscheidung über einen Menschen.
Du meinst also das man einfach ohne die Relligion miteinzubeziehen man über einen Menschne abstimmen kann ob gut oder schlecht.
Tja so geht das aber nicht, denn Relligion ist einfach eine art Lebensart und ein Glaube, und keine Eigenschaft von vielen an dem Menschen.
Daher ob du an Gott glaubst oder nicht, wenn es ihn gibt dann ist für ihn die Relligion einfach das benehmen eines Menschen und das Glauben.
Man kann es so sagen: Die Relligion wird nicht beachtet, sondern der Mensch an sich ob er richtiges oder falsches tut, aber für Gott ist dieses ob schlecht oder gut von seinen Gesetzen her abgeleitet, die in der Relligion sind.
Es ist irgendwie absurd zu sagen das wenn es einen guten gott gibt das er die Relligion eines Menschen nicht bei der beurteilen beachten soll.
Das geht einfach nicht, weil Relligion keine Sache ist die man hat oder nicht, Ein Gläubiger ist einfach ein Mensch wie er ist, und Gott sieht solche als Gute Menschen an.


>>>Genausowenig ändert deine Meinung darüber was an meiner Meinung. Und "einreden" will ich es bestimmt keinem, meine Meinung, siehe oben<<<

- Wie du meinst, aber trotzdem finde ich die Ausage absurd, das Gott das Glauben eines Menschen nicht beachten sollte, wo es doch im Leben nur darum geht wehm man glaubt und was man tut.
Wenn du schon davon ausgehst oder als beispiel benutzt das es einen gott gibt dann musst du auch beachten das der Dieseits nurein Test ist, es geht hauptsählich genau darum welchen Glauben man hat.


>>>LOL, das ist nicht der Punkt. Es geht doch mehr darum, ob es dir zusteht, so über einen anderen Menschen zu urteilen. Würde sagen, sowas steht nur Gott zu und Gott ist auch letztlich derjenige, der das dann auch beurteilt, ob du "was besseres bist" als ein Verbrecher.<<<



- Gott soll darüber entscheiden ?.
Das tut er doch bereits, in den heuligen Schriften steht welche art von Menschen schlecht sind und welche gut.
Daher kann man das von daher ableiten wie einer ist, indem man sein Verhalten und Glauben mit der Offenbarung vergleicht. Es ist also Gottes entscheidung, der Mensch könnte dann höchstens sagen: Wenn ich deine Verhlaten und Glauben mit den heiligen Offenbarungen vergleiche dann komme ich zum schluss das du ein schlechter Mensch bist und ich ein guter.


>>>Du widersprichst dir übrigens selber, zuerst sagtst du, du seiest besser als ein Verbrecher, es stimme auch, und dann sagstst du, dass man es letztlich doch nicht selbst entscheidet sondern Gott. Naja meine Rede...<<<

- Ich sehe das nicht als Wiederspruch,
ich kann mit hoher warscheinlichkeit bei vielen entscheiden ob ich besser als er bin, aber letzendlich bleibt die entscheidung bei Gott.
Das kann man bei jedem Gesetzt oder bei jeder Sache über Gott sagen.
Denn Gott muss nicht das tun was er sagt, weil er der Allmäächtige ist und an nichts gebunden ist, daher sagt man das so, das letzendlich die entscheidung bei Gott liegt, er wird wahrlich sein Verprechen halten, aber wie gesagt letzendlich kann niemand seine Entscheidung verhindern.


>>>Naja und sowas ist echt arm, NULL Toleranz gegenüber anderen Religionen, genau deswegen gibts auch Krieg, wenn die einen - ja angeblich so religiösen Menschen den anderen - die an was anderes glauben den Schädel einhauen wollen.<<<

- Das ist nicht korrekt.
Selbstverständlich können Menschen über andere Menschne ihre Meinung haben. Ich kann etwas schlecht finden was ein Mensch macht oder gut.
Das hat mit Intoleranz garnichts zu tun, es ist reine Meinungsbildung, Ungläubige finden es auch nicht gut was Gläubige machen und glauben, sie haben nichts dagegen aber sie finden es nicht so gut weil sie an die ganze Sache nicht glauben, genau so ist es bei den anständigen Gläubigen, sie denken das vieles nicht richtig ist was die Ungläubigen tun aber trotzdem tollerieren sie es wie die anständigen Ungläubigendie Gläubigen tollerieren.
Intolerant ist es erst dann wenn einer der beiden Seiten versucht das handeln und denken des Anderen zu verbieten und zu bestrafen oder deswegen jemanden benachteiligen.



>>>Genau das meine mit NULL TOLERANZ, ich schreibe nur meine Meinung und möchte friedlich darüber mit andern Diskutieren und DU greifst mich persönlich an... LOL ... <<<

- TOLL wenn das NULL TOLERANZ ist dann hast du auch NULL TOLERANZ weil du das gleiche über eine bestimmte Glaubensache behauptest.
Wie ich oben erwähnt habe, das ist keine Intoleranz sondern eine Meinungsbildung, ich akzeptiere deine meinung und schildere dann meine Meinung, und auch für mich ist es so das viele das Klassenziel verfehlen wie für dich andere auch. Meinung nicht Intoleranz, hää wieso greife ich dich persönlich an ?.
Das stimmt nichts ich äußere nur meine Meinung über Menschen wie dich, zu sagen das du das Klassenziel verfehlst ist bestimmt keine beleidigung, damit deute ich nur an das ich denke das es nicht richtig ist was du tust und glaubst aber ich akzeptiere es wie du mich akzeptierst.



>>>Mal ganz davon abgesehen siehst du es laut deiner Aussage ja doch als Wettbewerb an, wenn du von mir behauptest, ich würde DEIN Klassenziel verfehlen.<<<

- Nein, mit dem Klassenziel verfehlt meine ich nur das du den falschen weg folgst, es wäre erst dann ein Wetbewerb wenn es mir darum ginge den richtigeren weg als du zu nehmen, da tue ich aber nicht, ich gehe meinen eigenen Weg, und gebe meine Meinung zu deinem Weg, mein Ziel ist das Paradies, da ich weiter leben will und nicht in die Hölle will weil ich zu Gott will.



>>>klar kannst du das sagen, ist ja deine Meinung, nur find ichs halt nich ok oberflächlich und voreilig über andere Menschen zu urteilen. Großteil der Verbrecher hätten die Hölle sicher verdient, keine Frage.<<<

- Ich habe grundsätzlich nichts gegen Ungläubige oder vorurteile.
Da ich selber Ungläubige Freunde habe, das dürfte ich eigentlich nicht, weil das nicht erlaubt ist, das hat was damit zu tun das man schlechte gewohnheiten übernehmen kann und man seine Glauben vergisst.
Tja auch ich bin nicht 100% richtig Muslim, ich kann auch nur hoffen das meine Guten Taten mehr sind als meine schlechten, dann sind solche sünden wenn Gott will zu vergeben.


>>>Na dann wär's ja Bald schon soweit, siehe Naher Osten<<<

. Genau, z.b. Saddam, also wenn er wirklich dachte das er ein Muslim war, finde ich das lachhaft, wirklich, er war alles andere nämlich.
Oder viele Menschen handeln mit Drogen in Afghanisten, das soll da richtig extrem sein mit den Drogen, ich denke auch viele von denen bezeichne nsich als Muslime aber handeln mit Drogen, was einen völlig zu einem Nicht Muslimen macht.


>>>Befehlen riecht für mich deutlich nach Diktatur ...<<<

- Das ist Oberflächlich und nicht viel durchdacht denke ich.
Denn Befehle müssen schon lange nicht eine Diktatur bedeuten.
Denn im Koran befehlt Gott den Menschen sachen, aber sagt gleichzeitig das es kein zwang im Glauben ist, jeder ist für sein Glauben selber verantwortlich, bei einer Diktatur gibt es aber den zwanghaften Befehl.
Daher sollte man zwischen zwanghaften Befehlausführung und freiwilige Befehlausführung unterscheiden. Die Befehle Gottes sind freiwillige Befehlsausführung, daher nichts Diktatur.



>>>Ich habe nicht gesagt, dass viele Regeln nicht richtig sind, aber du sagst, dass die Regeln, die im Koran stehen, richtig sind und alle anderen Religionen falsch liegen.<<<

- Ja, das ist meine Meinung.
Wenn es anders wäre und ich andere Relligionauich richtig finden würde, dann wäre das ja absurd, denn sonst hätte ich Wiedersprüche in meinem Glauben, im sinne von: was ist jetzt richtig, ist Jesus der Sohn Gottes oder nicht.
Für mich ist er das nicht, weil ich an den Koran glaube und die Bibel für verfälscht halte.



>>>Kinder tun oft Dinge, die nicht gut für sie sind, weil sie es nicht wissen, dass es "schädlich" für sie ist.<<<

- So wie der Mensch meiner Meinung auch nicht genau weiß das es schädlich ist was er da macht.


>>>Aber diese Kinder müssen auch diese Erfahrungen machen um sie besser zu begreifen. Ein Kind muss halt mal auf die heisse Kochplatte packen, sie verstehen es nicht wenn die Eltern sagen: lass das, das ist heiss.<<<

- Ja schon klar, aber viele Menschen tun andauernd das falsch meiner Meinung nach, da nichts alles direkt weh tut aber im endeffekt nichts gutes bedeutet.
Daher es ist wasanderes, ob der Mensch nach dem Fehler lernt oder den Fehler weiter ausübt.


>>>Aber so einen Vergleich kann man nicht auf Religion anwenden, weil eben keiner weiß, was letztenendes "richtig" und "besser" für uns ist. Es sind ja keine "Eltern" da, die aus ihrer Erfahrung schöpfen und es an die "Kinder" weitergeben könnten.<<<

- Daher muss jeder für sich das richtige suchen, wobei ich und andere, über andere, ihre eigene Meinung haben werde.


>>>Es schadet einem Kind in keinster Weise, mal auf ne heisse Platte zu packen, nein es ist manchmal sogar besser Kinder eigene Erfahrungen machen zu lassen und wenn die Eltern ihr Kind wirklich lieben, genau dann lassen sie es auch ihren "freien Willen" haben. Klar verletzt sich das Kind dann auch manchmal, aber die Eltern gehen dann nich hin und sagen zum Kind: Hast nich auf mich gehört, wir lieben dich nicht mehr.<<<

- Das ist ja nur der eine beispiel.
Wenn aber z.b. ein Kind zu viel isst und wirklich dick wird, dann wird er daraus meistens nicht viel lernen bzw. er wird nur sehr sehr schwer was dagehen tun können. Und Fett zu sein oder zu werden ist keine einmal weg tun sache sondern eine immer schlimmer werdene und anständig andauernder Fehler.
Wenn die Eltern ihren Kind frei essen lassen dann ist das sicher ein Fehler, wenn die Kinder am ende Fett sind und nicht wieder zurück können.
Und selbst eine Mutter kann ihren Kind irgendwann schlecht finden nachdem es aufgewachsne ist und ein Erwachsener geworden ist, wenn das erwachsene Kind dann wirklich extreem falsche sachen tut können auch die Eltern richtig sauer werden und ihr Kind schlecht finden. So auch Gott, nachdem die Menschen erwachsen sind und ihre volle verantwortung hatten, und trotz WARNUNGEN weiter gemacht haben dann ist Gott mit recht sauer über sie.



>>>Frage: wie beurteilst du die Stufe deiner Weißheit und Inteligenz?<<<

- Kommt drauf an welche Inteligenzbereiche es sind.
Und ich denke das müssen andere über mich entscheiden.


>>>Weißt du was Gottes Regeln sind und verstehst du auch warum?<<<

- Mit der Zeit verstehe ich es immer beser, also die bedeutung einer Regel und so weiter, früher wusste ich nicht mal warum Frauen ein Kopftuch tragen sollten. Mit der Zeit lernt man das halt.


>>>Warum bist du gläubig?<<<

- Weil ich die Weltanschaung des Islams als die Wahrheit empfinde.


>>>Kannst du dich noch daran erinnern wie dein Glaube entstanden ist?<<<

- Ja klar, ich glaubte von klein an an Gott und verlor später mein Glauben für so 2 Jahre, und wurde dann wieder Gläubig, bis zu meinem Unglauben aber wusste ich nahezu garnichts über den Islam, was dazu führte das ich dachte das die Wissenschaft Gott wiederlegt, ohne die Informationen des Islam in betracht zu ziehen, ich hatte einfach keine lust die informationen des Islam mir anzusehen. Aber irgendwann tat ich es doch, (ist ne lange Geschichte etwas) auf jeden fall, nachdem ich die informationen über den Islam hatte wurde ich wieder Gläubig. Ich wurde also nur Ungläubig weil ich die Informationen des Islam nicht kannte.


>>>Was hat Gott deiner Meinung nach für ein Geschlecht?<<<

- Keinen, er ist nicht wie der Mensch, er ist einfach etwas das alles sein kann.


>>>Aber du siehst schon ein, dass das alles nichts beweist, oder?<<<

- Die Verse bezogen sich auf die Wasser sache.
Denkst du das es ein Zufall ist das auch im Koran erwähnt wird das alles als Wasser gemacht wurde ?.
Zufall von solchen Sachen ist Mathematisch nicht möglich also sehr sehr wirklich sehr unwarscheinlich.
Sehe folgende Seiten, glaubst du wirklich das das alles zufall ist, das sie Verse so schön auf die Wissenschaftlichen Erkenntisse passen ?:
http://people.freenet.de/promaritim/Korundwis.html
http://www.erschaffungdesuniversums.com/ (Archiv-Version vom 10.02.2004)

Ganz gut, ein Video (in stücke geteilt) zu den Wissenschaftlichen Fakten des Korans:
ftp://134.169.173.248/index.htm


>>>Für dich steckt Wahrheit dadrin, akzeptiert. Aber für mich beweist das letztlich garnix. Ich glaube auch an Gott, aber die heiligen Schriften sind von Menschenhand verfasst und wurden im Lauf der Geschichte leider zu oft für schlechte Zwecke missbraucht.<<<

- Stimme ich zu, mit ausnahme des Korans.
Du fragst Warum ?.
Weil der Prophet Mohammad der letzte war, und Gott diesmal gesagt hat das er die letzte Offenbarung schützen wird, davor hat er es nicht getan da noch der letzte Prophet kommen sollte, und Gott prüft, und wenn die Menschen heilige Schriften fälschen dann ist das ein guter Test für viele gewesen, eine große Sünde.
Es ist unmöglich das der Koran vor 1400 Jahren von einem Menschen ausgedacht wurde.
Sehe dazu die Seiten und die Videos über die Wunder des Korans, Mohammad konnte nicht mal lesen und schreiben, er bekamm die offenbarung vom Engel Gabriel Mündlich übertragen. Es isteinfach unmöglich das so viel Wissen im Koran steckt, unzwarausgehend von einem Menschen der nicht schreiben und lesen kann und der vor 1400 Jahren lebte.
Viele Informationen des Korans zb. steht im Koran das sich das Universum ausdeh, waren doch bis heute falsch, denn früher glaubte man das Universum sei Statisch, aber mit der Zeit fand man die Wahrheit raus, und die angeblich falschen informationen im Koran wurden wahr, und auch der rest wird mit der Zeit wahr werden. Mach dir bitte dir Mühe und schau dir am besten die Videos, an weil man so am schnellsten viel Informationen krieg, also Seitenlange Texte zu lesen.











______________________________
Der größte Erfolg eines Kriegsherrn ist die Vermeidung des Krieges (Sun Tzu)

Furcht besiegt mehr Menschen als irgend etwas anderes auf der Welt.

Du unterlässt das Notwendigste und vertreibst dir die Zeit mit nutzlosen Informationen, als hättest du ein Leben von Jahrhunderten vor dir.



melden

Es gibt keinen Gott!

06.02.2004 um 00:49
Yo@

>>>die dinge, die dem kind gut tun, lernt es automatisch durch kopieren.<<<

- Das Kind ist aber bei vielen dingen nicht in der lage zu wissen was richtig ist.
Also wird anezu der gesamte Spektrum kopiert.
Wennder Vater mit ganzen genuss dauernd Raucht wird das Kind das bestimmt mit kopieren aber gut tut es ihm ganz und garnicht.


>>>Die dinge, die es eigentlich gar nicht tun will, sind dinge, die unserer seltsamen gesellschaft gut tun, aber nicht dem kind.<<<

- Das ist nicht Korrekt.
Da auch die einzelnen Menschen in der Geselschaft dinge tun die sie nicht wollen, die aber der Geselschaft gut tun, bekommt das Kind auch gutes.
So eine art Solidarität, indem jeder dinge tut die richtig sind aber die man nicht tun will wird im endeffekt für jeden etwas gutes getan, da das jedem gut tut, das Kind das nicht das tun will was gut ist, bekommt aber den lohn dafür, weil es auch andere tun müssen obes ihnen gefällt oder nicht.
Daher tut das dem Kind sehr wohl gut, was nur nicht gut tut ist der spaßfaktor, weil man das nicht will was gut tut für alle.

>>>immerhin ist es ja kein naturgesetz, dass der mensch aufs gymnasium geht und sich chemische formeln und sonstigen blödsinn ins hirn brennt.<<<

- Kommt ganz drauf an, ob die Wisseneserweiterung ein Naturgesetzt ist, ich denke schon, viele Lebewesen lernen um mehr zu Wissen um dadurch das überleben zu sichern.
Und vor allem ist das ganze kein blödsinn, das ist etwas sehr schönnes, etwas zu Wissen, denn nur wenn wir so etwas lernen werden wir die Wahrheit erkennen und nur so werden wir wissen was richtig und falsch ist.


>>>es dient alles der wirtschaft, nicht dem kind.<<<

- Die gute Wirtschaft tut dem Kind wiederum gut.
Nur da gibt es was das falsch läuft, einige Reiche Menschen denken Geld bei den Reichen bleiben sollte und an die Reichen gehen sollte.
Dadurch stimmt es wirklich das das Kind davon nicht provotiert, wenn die Reichen den gesamten Gewinn auffressen.
Das ist ein Fehler das irgendwie korigiert werden muss.
Da hilfr nur in die Politik einzusteigen um es wieder on ordnung zu bringen, dann wenn es gerecht und normal läuft wird das Kind vonder Guten Wirtschaft profitieren.




>>>generell scheinen mir manche ach so gläubigen hier in ihrer religion gefangen wie ein reh zwischen 2 scheinwerfern. es ist albern zu denken, dass der islam besser ist als andere religionen.<<<

- Nicht Albern, sondern glaubenssache/Meinungssache.
Demnach wäre eine Meinungsbildung albern, was nicht richtig sein kann.


>>>er kann nicht besser SEIN, lediglich einem gläubigen besser ERSCHEINEN.<<<

- Nein, für einen Gläubigen besser "sein".
Mit "Schein" kann man das sicher nicht aufassen, weil Gläubige nicht verblendete sind.


>>>viele gläubige sind aus angst gläubige, auch wenn sie es nicht zugeben.<<<

- Zuerst fängt es sich bei vielen so an, aber nachdem man immer mehr reingewachsen ist, will man es weil man es für die Wahrheit hällt und nicht weil man Angst hat. Ein Wahrer Gläubiger ist der der Gott folgt nicht weil er Angst vor der Hölle hat sondern weil der Gott liebt.


>>>"gott weiß, was richtig ist"? wie jeder mensch weiss er/sie/es oft, aber nicht immer.<<<

- Tja meiner meinung nach wieder ein Fehler.
Du versucht Gott mit dem Menschen gleichzusetzen.
Gott ist nicht etwas hohes sondern das höchste.
Gott ist das was als maximum bis in die Unendlichkeit angesehen werden kann.
Ein Perfekter also, niemand ist Perfekt, dieser Spruch kann nicht auf Gott angwand werden da es nicht Gottes Eigenschaft entspricht und das wäre dannein grundsätzlicher Fehler bei der Gottesvorstellung.


>>>hat der semitische gott nicht laut bibel bereut, die menschheit in der sintflut vernichtet zu haben? hätte er es besser gewusst, hätte er keinen massenmord begangen.<<<

- Tja im Koran bereit es Gott nicht, wieder mal ein zeichen dafür das der Koran meiner meinung nach richtiger ist als die Bibel, man bemerkt sehr gut in der bibel den Menschlichen eingrif, bei deinem beispiel sieht man sehr gut wie der Mensch Gott mit dem Menschen gleichgesetzt hat.



>>>der strafende, generell der personalisierte gott, ist nur einer der alten götter, vor denen die menschen schon seit jahrtausenden angst haben.<<<

- Ein Alter Gott ?.
Es gibt also Götter ?.
Auch das ist eine Falsche vorstellung von gott.
Bevor man überhaupt was mit gott anfängt muss man begreifen das es nur eineneinzigen gibt der alles kontrolliert.
Denkt nach, der Teufel versucht die Menschen mit aller Kraft und Stratagie von der wahren Relligion Gottes abzulenken, indem er weitere Götter schafft.


______________________________
Der größte Erfolg eines Kriegsherrn ist die Vermeidung des Krieges (Sun Tzu)

Furcht besiegt mehr Menschen als irgend etwas anderes auf der Welt.

Du unterlässt das Notwendigste und vertreibst dir die Zeit mit nutzlosen Informationen, als hättest du ein Leben von Jahrhunderten vor dir.



melden

Es gibt keinen Gott!

06.02.2004 um 00:54
*ISIS*

>>>...sie fragen nicht weiter nach.<<<


- Und wie ich das tue. :)

______________________________
Der größte Erfolg eines Kriegsherrn ist die Vermeidung des Krieges (Sun Tzu)

Furcht besiegt mehr Menschen als irgend etwas anderes auf der Welt.

Du unterlässt das Notwendigste und vertreibst dir die Zeit mit nutzlosen Informationen, als hättest du ein Leben von Jahrhunderten vor dir.



melden

Es gibt keinen Gott!

06.02.2004 um 01:36
at Lightstorm

Von wem erhält eigentlich der Teufel die Macht weitere verführerische Götter zu
erschaffen ?
Dieser Eineinzige hätte somit doch nicht die ganze Kontrollkraft. Das
widerspricht leider jeder Logik ! Der Teufel kann auch nur aus der Kraft des
Eineinzigen herraus agieren und wäre somit göttlicher Bestandteil des Ganzen.
Somit hätte Gott den Teufel bewusst als seinen Gegner erschaffen und ich soll
dem ganzen Quatsch auch noch zum Opfer fallen ? Neeee....meine Lieben, diesen
Schwachsinn spiele ich nicht mit. Die können sich irgendwoanders ihre Köppe
einhauen aber nicht durch meinen Leib und Seele. Wie gut das ich nicht an den
Teufel glaube, sondern das die Erschaffung der bösartigen Wirkung auch von
Gott zum Zwecke der Erkenntnis in seine Schöpfung mitintegriert wurde.

In der 0 steckt des Rätsels Lösung !


melden

Es gibt keinen Gott!

06.02.2004 um 01:58
nemo@

>>>Von wem erhält eigentlich der Teufel die Macht weitere verführerische Götter zu
erschaffen ?<<<

- Also die verschiedenen Götter gibt es nicht wirklich.
Diese Kraft kommt von Gott.
Weil als Gott Adam und Eva auf die Erde schicken wollte fragte Iblis Gott ob er nicht noch eine Cahnce bekommen dürfte bevor der in die Hölle kämme.
Iblis der Teufel meinte er könne die Menschen von gottes Weg fern halten und ihnen schlechtes beibringen. Also lies es Gott Iblis auf der Erde weilen bis zum Jüngsten Tag dann kommt er in die Hölle.
Gott wusste sicherlich von dem ganzen.
Iblis war Eifersüchtig und wollte sich vor dem Menschen nicht hinwerfen, als gottzu den Engeln sprach" Wirft euch vor Adam nieder".

Iblis meinte er sei was viel besseres, als der Mensch, und wehrtesich Gottes Befehl . Dann verführte er Adam und Eva noch, indem er sie dazu brachte das sie vom verbotenen Baum assen. Dann sollte Iblis in die Hölle gehen, und Adam und Eva auf die Erde, um geprüft zu werden.


>>>Dieser Eineinzige hätte somit doch nicht die ganze Kontrollkraft. Das
widerspricht leider jeder Logik ! Der Teufel kann auch nur aus der Kraft des
Eineinzigen herraus agieren und wäre somit göttlicher Bestandteil des Ganzen.<<<

- Was das anbelangt ist es im Islam so, das jede handlung jede Kraftverbrauch jeder Gedanke nur mit Gottes Kraft geht.
Wenn du dich bewegst und alles andere, es geht nur mit Gottes Kraft.
Und was stellste du unter ganzer Kontrollkraft vor ?.
Gott kontrolliert die Menschen ja nicht wie Marionetten, mit derAllmächtigkeit Gottes ist gemeint das Gott alles machen kann.
Gott gab uns den freien Willen, daher verhindert er größtenteils mit seiner Macht nicht unsere handlung und Denkweise.





Es ist aber schon vorstellbar das Gott Iblis absicht enstehen ließ, um den Menschen zu lehren. Denn wenn er es absichtlich macht oder nocht, die gefahr besteht schon das einer so wie Iblis wird, damit die Menschen dann wissen was zutun ist und wie das ganze ausschaut prüft und lehrt Gott uns im Deiseits, mit Bösem und Gutem.
Wir kennen doch Trinigssachen, wir schießen z.b auf Ziele um im erstnfall gut treffen zu können, so vieleicht auch mit Iblis, erstellt eine art Training dar, und da im Dieseits nicht daswirkliche leben ist, lernen wir nur und werden geprüft.
Oder aber es war so das Gott Iblis nicht absichtlich so gemacht hat.

______________________________
Der größte Erfolg eines Kriegsherrn ist die Vermeidung des Krieges (Sun Tzu)

Furcht besiegt mehr Menschen als irgend etwas anderes auf der Welt.

Du unterlässt das Notwendigste und vertreibst dir die Zeit mit nutzlosen Informationen, als hättest du ein Leben von Jahrhunderten vor dir.



melden

Es gibt keinen Gott!

06.02.2004 um 02:27
Haaallooooooooo.....Energie / the_Ultimatum / Lightstorm !!!!!!

Wat sind das für Geschichten ?????? Das kann doch nicht dein Ernst sein !!!!!!!
:(

Was hast du dir da angetan ?
Vor einem Jahr warst du der Poststarter überhaupt und zwar mit wissenschaftlich
orienitierten Themeninhalten. Heute beziehen sich fast alle posts auf den Koran.
Nicht das ich dich davon abbrigen möchte, aber über solche Geschichten hättest
dich du vor einem jahr ziemlich gewundert, wie es Möglich ist an sowas zu
glauben !

Wer erschafft überhaupt den Ort der Hölle und gibt diesem die Kraft zu wirken ?
Ist der Teufel der Erschaffer der Hölle und muss auch noch selber drin brutzeln
oder ist dies gottes Schöpfung ? Wäre Gott der Erschaffer der Hölle ist er mit
dem Teufel absolut gleichzusetzen, weil er diesen Ort der Qualen und Peinigung
und Entwürdigung überhaupt erst zulässt.

Und wenn Gott meint Wesen zu erschaffen die durch irgendetwas geprüft werden
müssen hat dieser gott schon wieder teufliche Qualitäten. Wieso eigentlich gab
Gott Iblis die Erkenntnis von Eifersucht, oder gab Eva die Neugierde ? Hätte er
die beiden nicht mit diesen Eigenschaften ausgestattet, wäre nichts von dem was
du in deiner Geschichte beschreibst so geschehn. In dieser Geschichte ist, wenn
man sie mal weiter logisch bedenkt, dieser Eineinzige der wahre Übeltäter !

In der 0 steckt des Rätsels Lösung !


melden

Es gibt keinen Gott!

06.02.2004 um 03:17
nemo@

>>>Was hast du dir da angetan ?
Vor einem Jahr warst du der Poststarter überhaupt und zwar mit wissenschaftlich
orienitierten Themeninhalten. Heute beziehen sich fast alle posts auf den Koran.
Nicht das ich dich davon abbrigen möchte, aber über solche Geschichten hättest
dich du vor einem jahr ziemlich gewundert, wie es Möglich ist an sowas zu
glauben !<<<

- Heisenberg sagte mal:"Der Erste Trunk aus dem Becher der Naturwissenschaft macht Atheistisch; aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott."

Ich habe mich lange genug damit beschäftigt, die Naturwissenschaft hatte mein Glauben genommen, ich machte weiter, jetzt glaube ich an Gott, weil ich jetzt durch die Naturwissenschaften Gott nicht wiederlegt sehe, und der Islam war schon von anfang an mein Glauben, aber ein Glauben das ich garnicht kannte, sondern nur glaubte bevor ich es verlor, jetzt kenne ich es immer und immer mehr besser und glaube an Allah.



>>>Wer erschafft überhaupt den Ort der Hölle und gibt diesem die Kraft zu wirken ?<<<

- Gott.


>>>Ist der Teufel der Erschaffer der Hölle und muss auch noch selber drin brutzeln
oder ist dies gottes Schöpfung ?<<<

- Es ist Gottes Schöpfung.



>>>Wäre Gott der Erschaffer der Hölle ist er mit
dem Teufel absolut gleichzusetzen, weil er diesen Ort der Qualen und Peinigung
und Entwürdigung überhaupt erst zulässt.<<<

- Zulässt ?.
Wenn die Hölle nicht existieren würde würden die Qualen und Peinigungen im Paradies geschen, in dem Ort wo du vieleicht nach dem erwachen leben wirst.
Ich werde mich mit der Thematik Hölle mehr beschäftigen.
Ohne jetzt was falsches zu sagen, hinter er funktion der Hölle kann eine lektion stecken, wir können das nicht verstehen, deshalb sagen einige ja auch "Ich will Gott verstehen" hast du etwa die hanldung von Gott schon verstanden ?.


>>>Und wenn Gott meint Wesen zu erschaffen die durch irgendetwas geprüft werden
müssen hat dieser gott schon wieder teufliche Qualitäten<<<

- Der jenige der die Atombombe über Hirosima abwarf, hatte nachher unglaubliche Schuldgefühle, wenn ich richtig lege, hat er sich sogar das Leben genommen. Glaubst du das dieser Mensch ein zweites mal so eine Bombeabwerfen würde ?.
Wer weiß wie oft er zu sich selber gesagt hat "hätte ich es nur nicht getan".

Wenn das das Wirkliche Leben wäre würde er einen Fehler gehabt haben den er nicht wieder rückgänig machen könnte, ist dieser Leben aber eine Prüfung und lehrnphase, dann hat er die zweite Chance.
Da der Mann das so bereut hat, das er sich sogar umbrachte, wird er vor gott es sehr bereuen, Und genau das, das bereuen würde ihn von der Hölle retten.

Denn auch im Himmel kann ein Wesen schlecht werden, die folge ist, sowortige ermahnung bzw. bestrafung mit der Hölle, der Man würde im Jenseits niemals dasgleich oder eine gleiche aktion wieder führen.

Und jetzt, glaubst du immer noch das eine prüfung und Lernphase Teufisch ist. ?.


>>>Wieso eigentlich gab
Gott Iblis die Erkenntnis von Eifersucht, oder gab Eva die Neugierde ?<<<

- Direkt nach der Erschaffung von Adam als Gott dann sprach:Werfteuch vor Adam nieder, meinte Iblis er sei besser.
Wie meinst du das wieso Gott Iblis die Erkenntis von Eifersucht gegeben hat ?.
Iblis entscheidet selber ob er Eifersüchtig wird oder nicht, das ist die Freiheit die Gott seinen Geschöpfen gibt. Gott wäre nicht gerecht wenn er dies verhindern würde, er will keine Marionetten sondern freie Seelen die Gut sind.



>>>In dieser Geschichte ist, wenn
man sie mal weiter logisch bedenkt, dieser Eineinzige der wahre Übeltäter !<<<

- Der Übeltäter oder der lehrer und bewahrer ?.
Alles diese "Nicht verstehns" Sache wird am Jüngsten Tag aufgeklärt, so steht es im Koran.






Am Jüngsten Tag ist außer das Dieseits nichts zu ende.
Gott wird vieleicht noch andere Wesen erschaffen außer Cins, Engel und Menschen, und gott kann seine Entscheidung immer ändern, es ist für Gott nicht unmöglich denjenigen in der Hölle zu verziehen, denn er ist der Allbahrmherzige, der jedem vergeben kann der Gutmütig ist.




______________________________
Der größte Erfolg eines Kriegsherrn ist die Vermeidung des Krieges (Sun Tzu)

Furcht besiegt mehr Menschen als irgend etwas anderes auf der Welt.

Du unterlässt das Notwendigste und vertreibst dir die Zeit mit nutzlosen Informationen, als hättest du ein Leben von Jahrhunderten vor dir.



melden

Es gibt keinen Gott!

06.02.2004 um 11:15
@Lightstorm
Ich habe mich lange genug damit beschäftigt, die Naturwissenschaft hatte mein
Glauben genommen, ich machte weiter, jetzt glaube ich an Gott, weil ich jetzt durch die
Naturwissenschaften Gott nicht wiederlegt sehe


Siehste :)


>>>.. .sie fragen nicht weiter nach.<<<

- Und wie ich das tue.


Stimmt, Ausnahmen bestätigen die Regel :)
Aber denk dran, auch Dinge, die einem zunächst unmöglich erscheinen, ergeben Sinn,
wenn man das Nachdenken über sie zuläßt - in sich hineinhört.

Wenn Du das nicht hast,
dieses Stirb und Werde,
bist Du nur ein trüber Gast
auf dieser dunklen Erde.



melden