Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Es gibt keinen Gott!

2.091 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Glauben ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Es gibt keinen Gott!

18.01.2013 um 16:11
@Isana
Zitat von IsanaIsana schrieb:ach ist mir egal was du denkst.ich muss hier nicht meinen glauben rechtfertigen.und dumm oder naiv oder sonstiges bin ich auch nicht nur weil ich christin bin.
stimmt deinen glauben musst du nicht rechtfertigen...
da du aber in einem thread gelandet bist der heißt "es gibt keinen gott!" willst du dies anscheinend.

aber naiv würde ich auch jemanden beschreiben der einem glauben wie dem christentum hinterherläuft!


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

18.01.2013 um 16:14
@Isana
Ich will ja gar nicht deinen Glauben angreifen. Au contraire. Es sollte mehr Gläubige wie Dich geben. Dass ich es trotzdem nicht nachvollziehen kann, nun ja, ich glaub, das ist einfach so.


melden

Es gibt keinen Gott!

18.01.2013 um 16:21
@SuBkEEs
Zitat von SuBkEEsSuBkEEs schrieb:aber naiv würde ich auch jemanden beschreiben der einem glauben wie dem christentum hinterherläuft!
Darf ich fragen warum du Christen für naiv hälst ?


melden

Es gibt keinen Gott!

18.01.2013 um 16:27
@jayjaypg
es sollten mehr gläubige menschen geben???
interessant wie viele befürworter des glaubens sich hier in so einem, negativ gegenüber religion stehenden, thread finden.
könnte ich erfahren wieso du willst das es mehr religiöse menschen geben sollte?
inwiefern helfen diese menschen uns in der heutigen zeit?
meiner meinung nach bremsen die heutzutage mehr als wie die gutes tun.
auch wenn man nicht abstreiten kann, dass es mal eine zeit gab wo religion und der glaube uns zusammengebracht und somit "kultiviert" und sozial vorangetrieben hat..... ist diese zeit längst vorbei

@Nesca
ich hallte christen für naiv, weil diese an sachen glauben die unmöglich stattgefunden haben.
gemessen am beispiel welches @jayjaypg eingebracht hat( das mit wasser zu wein usw)


melden

Es gibt keinen Gott!

18.01.2013 um 16:32
@SuBkEEs
Weil ich denke, dass der christliche Glaube, sofern er nicht hinterfragt wird, durchaus die Werte des Humanismus beinhaltet.


melden

Es gibt keinen Gott!

18.01.2013 um 16:36
@jayjaypg
ja und wenn man nicht "übertreibt" und sachen deutet welche nicht drinne stehen, wird man auch nie was schlechtes tun und ewig friedlich vor sich hinvegetieren.
nur wenn alle so denken würden, würde die menschheit auf der stelle stehen und niemals vorankommen!
drum meine ich, dass die zeit des glaubens lange lange vorbei ist. und uns heutzutage BREMST!!!

klar kann man solche schläfer dulden, aber sich noch mehr davon wünschen?
ich weiß ja nich........


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

18.01.2013 um 16:40
Zitat von SuBkEEsSuBkEEs schrieb:drum meine ich, dass die zeit des glaubens lange lange vorbei ist. und uns heutzutage BREMST!!!
Die Zeit das Menschen glauben wird nie vorbei sein .
Und das ist auch gut so , denn es würden viele Menschen die Hoffnung genommen !


melden

Es gibt keinen Gott!

18.01.2013 um 16:43
Warum entstehen keine Religionen mehr in der Größenordnung der Weltreligionen? Ganz einfach. Weil für die Aufrechterhaltung religiöser Dogmen der zeitliche Abstand elementar ist. Was vor 2000 Jahren war, können wir nicht mehr prüfen. Also können wir an die überlieferten Texte "glauben".

Scientology bezeichnet sich auch als Religion. Nur warum wird dieser Verein von allen Seiten als Sekte angesehen und ins Lächerliche gezogen? Weil die Absurdität vollkommen offensichtlich ist. Scientology ist jung, demzufolge ist es komplett nachweisbar, wer dafür verantwortlich ist. Und es ist ganz sicher nicht Xenu. Mit den Mormomen verhält es sich ähnlich. Auch hier ist aufgrund der zeitlichen Nähe jedem klar, dass Mormonismus eine Absurdität darstellt.

Christentum und Co. stellen nichts weiter als antiquierte Erklärungen der Welt dar. Nur haben wir uns seitdem weiterentwickelt. Wir wissen warum Planeten um Sterne kreisen. Wir wissen was Sterne sind. Wir kennen die innere Struktur der Materie. Natülich gibt es eine Menge ungeklärte Fragen.

Aber der Glaube an einen antiquierten persönlichen Gott aus grauer Vorzeit, kann nur als das bezeichnet werden, was er ist: Eine grandiose Form des Selbstbetrugs.

Die in meinen Augen einzige, schlüssige Position, ist die des Agnostikers. Ich war bis vor kurzem radikaler Atheist, aber ich habe meine Position überdacht. Der Atheist argumentiert gerne, dass die Frage nach Gott gar keine Relevanz für ihn hat. Er stellt sie von der Relevanz gerne auf die gleiche Stufe wie die Frage nach Elfen, Einhörnern und sonstigen Fabelwesen, an die wir selbstredend nicht glauben. Aber dies ist ein Todschlagargument ohne Berechtigung. Denn die Frage nach dem "Ursprung von Allem" ist von der Qualität und Gültigkeit WEIT über der Frage anzusiedeln, ob man an Elfen glaubt. Denn die Frage nach dem Ursprung treibt jeden Menschem in seinem stillen Kämmerlein um. Auch den Atheisten. Er mag es sich nur nicht eingestehen. Es ist ein urmenschliches Gefühl, dass uns umtreibt.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

18.01.2013 um 16:43
@SuBkEEs
Interessanter Punkt...


melden

Es gibt keinen Gott!

18.01.2013 um 16:44
@jayjaypg

Dann dürften wir nach dem auch keine KI entwickeln wie es IBM gerade tut.
Ein künstliches Gehirn als Mikrochip. Macht uns das jetzt Gottgleich?
Was wenn irgendwann die Zeit kommt und ein künstliches Bewusstsein existent ist. Sind wir dann als dessen Schöpfer quasi Gott?
Schon eher als der Christen Gott. Denn wir können nachweisen das wir es gebaut haben.
Der Humanismus ist bald vorbei dann gibt es nämlich den Transhumanismus und denke nicht das iat weite Zukunft. Es wird grade entwickelt und wird bis 2020 fertiggestellt sein.


melden

Es gibt keinen Gott!

18.01.2013 um 16:44
@Flodolski
ich halte die agnostische position auch für die ehrlichste


melden

Es gibt keinen Gott!

18.01.2013 um 16:45
@neechee
jop unterschreibe ich auch sofort... die "ehrlichste"... und eben mit einer gewissen distanz berachtet


melden

Es gibt keinen Gott!

18.01.2013 um 16:45
@Pandorum
@Flodolski
Leute, schmeißt jetzt mal nicht alles durcheinander...


melden

Es gibt keinen Gott!

18.01.2013 um 16:47
@Pandorum
Den Transhumanismus gibt es schon etliche Jahre.


melden

Es gibt keinen Gott!

18.01.2013 um 16:49
@Flodolski

ja wäre auch gerne ein agnostiker.. aber dafür beschäftigt mich diese frage einfach zu sehr...
der agnostiker will (sobald er die erkenntiss hat) im grunde ja nichtmal den gedanken dran verschwenden, ob es ihn gibt oder nicht.... eher tolerieren und sein leben leben ohne zuviel kraft und zeit für das thema "religion" zu verschwenden.

bestimmt schöne position die du da hast xD
mich ärgert dies alles zusehr!!! ^^


melden

Es gibt keinen Gott!

18.01.2013 um 16:52
@SuBkEEs

Das stimmt gar nicht. Als Agnostiker kann ich weder die Existenz noch Nicht Existenz beweisen. D.h. aber lange nicht, dass ich mich mit der Frage nach dem Ursprung nicht auseinandersetze. Im Gegenteil. Für den Religiösen ist die Frage des Ursprungs beantwortet. Für den Atheisten auch (bzw. sie ist überhaupt nicht relevant für ihn).

Als Agnostiker kann ich mich in alle Richtunge bewegen. Spekulieren, philosophieren, Ideen entwickeln. Es gibt bei dieser Fragestellung kein Schwarz/Weiß.


melden

Es gibt keinen Gott!

18.01.2013 um 16:53
@SuBkEEs
Na ja. Die Agnostiker berufen sich im Allgemeinen auf Protagoras, der eigentlich das Einzige über Gott bzw. die Götter gesagt hat, was man über sie sagen kann: „Was die Götter angeht, so ist es mir unmöglich, zu wissen, ob sie existieren oder nicht, noch, was ihre Gestalt sei. Die Kräfte, die mich hindern, es zu wissen, sind zahlreich, und auch die Frage ist verworren und das menschliche Leben kurz.“


melden

Es gibt keinen Gott!

18.01.2013 um 16:56
@jayjaypg

Nicht in dieser Art und Weise.
Anderes Thema....


melden

Es gibt keinen Gott!

18.01.2013 um 16:56
@Flodolski

ok dann biste aber auch kein richtiger agnostiker...
vielmehr hast du agnostische ansichten.
als agnostiker würde dir klar sein das du als mensch, wenn es eben einen gott geben sollte, niemals in der lage wärst sein werk zu verstehen und hinter sein handeln zu kommen.


melden

Es gibt keinen Gott!

18.01.2013 um 16:57
@SuBkEEs
Das wiederum stimmt soweit.


melden