Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Es gibt keinen Gott!

2.091 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Glauben ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Es gibt keinen Gott!

20.01.2013 um 13:54
Ich habe die Bücher von der guten Frau Kübler Ross gelesen und sie haben mich in dieser gewissen Zeit begleitet und haben mir auch geholfen ...
Ich schätze diese Frau sehr sie ist in meinen Augen eine sehr kluge und weise Frau gewesen .


melden

Es gibt keinen Gott!

20.01.2013 um 13:55
Zitat von KaylaKayla schrieb:Das können dir Schwerkranke sagen, wenn sie wissen das es zu Ende geht.
Ja solange sie noch reden können und auch darüber reden möchten .


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

20.01.2013 um 13:56
@Gwyddion
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Gibt es eigentlich auch Sterbeberichte bzw. Nahtoderfahrungen aus dem muslimischen Kulturkreis? Oder aus dem Hinduistischen? Wäre mal interessant zu erfahren.. welche Visionen da vorkommen.
Aus dem Hinduismus und Islam sind NT´s durch den Glauben belegt. allerdings soll die echte NT mit dem glauben nicht identisch sein und spielt sich für jede Kultur gleich ab. andere wiederum behaupten, das NT´s durch den glauben gefärbt sein könnten und die Lichterscheinung am Ende des Tunnel die Gestalt ihrer Vorstellungen annimmt.

http://www.gutefrage.net/frage/haben-anhaenger-von-unterschiedlichen-religionen-unterschiedliche-nahtoderfahrungen

Die Menschen haben im Hinduismus eine ­unsterbliche Vitalseele, Jiva, die durch ewige Wiedergeburten, Samsara, in menschlichen, tierischen und pflanzlichen Körpern die Zeitalter durchläuft. Je nach Verhalten wird ein gutes oder schlechtes Karma angehäuft, das die Reinkarnation beeinflusst. Im Jenseits ­lösen sich zahlreiche Höllen ab, in die Übeltäter für eine gewisse Zeit geraten. Auch den Himmel kann eine Person mit gutem Karma nur vorübergehend geniessen. Der Kreislauf geht weiter, bis zur endgültigen, fernen Erlösung. Dann geht die ewige ­Essenz des Geistes in einer unpersönlichen metaphysischen Realität, Brahman, auf.

Islam

Im Islam bedeutet der Tod Anfang, Befreiung vom Leben und Übergang von der vergäng­lichen in eine beständige Welt. Die Seele ­verlässt den Körper wie ein altes Nest und tritt in die Zwischenwelt, Berzah, ein, wo sie verbleibt bis zum Jüngsten Gericht. Dann entscheidet sich, wo die Seele die Ewigkeit verbringt. Die Hölle, Dschahannam, ist als Feuergrube gedacht, über die eine schmale Brücke in den Himmel führt; die Verdammten fallen von der Brücke ins Feuer. Der ­Himmel, Dschanna, ist ein Paradiesgarten mit Bächen, in denen Milch und Honig ­fliessen. Er ist kostbar ausgestattet, und schöne Jungfrauen warten als Belohnung.

Bericht

http://www.stern.de/wissen/mensch/nahtod-erfahrungen-forschung-zwischen-leben-und-tod-1511460.html


melden

Es gibt keinen Gott!

20.01.2013 um 13:58
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Gibt es eigentlich auch Sterbeberichte bzw. Nahtoderfahrungen aus dem muslimischen Kulturkreis? Oder aus dem Hinduistischen? Wäre mal interessant zu erfahren.. welche Visionen da vorkommen.
oder von atheisten :)


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

20.01.2013 um 13:59
@Nesca
Zitat von NescaNesca schrieb:Ja solange sie noch reden können und auch darüber reden möchten
Ist schon richtig, aber jene die reden wollen und geredet haben, sagen eben das aus, was ich bereits gepostet habe. Ein Gott ist da mal zunächst überhaupt nicht auszumachen.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

20.01.2013 um 13:59
@Kayla
Zitat von KaylaKayla schrieb:Ist schon richtig, aber jene die reden wollen und geredet haben, sagen eben das aus, was ich bereits gepostet habe. Ein Gott ist da mal zunächst überhaupt nicht auszumachen.
Okay wie du meinst :) .


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

20.01.2013 um 14:03
@threadkiller
Zitat von threadkillerthreadkiller schrieb:Ja, das könnte sein, vor allem wenn sicht jemand ganz alleine fühlt.
Ja ,
leider gibt es sehr viele Menschen die heutzutage "alleine" sterben müssen , ohne jegliche Begleitung .
Finde so etwas sehr schlimm und auch traurig ....


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

20.01.2013 um 14:04
@Nesca
Zitat von NescaNesca schrieb:Okay wie du meinst
Was ich damit meine ist, das Gott nur über glauben definiert werden kann und nicht über reale Erlebnisse, welche überprüft werden können.


melden

Es gibt keinen Gott!

20.01.2013 um 14:17
Zitat von NescaNesca schrieb:Ja ,
leider gibt es sehr viele Menschen die heutzutage "alleine" sterben müssen , ohne jegliche Begleitung .
Finde so etwas sehr schlimm und auch traurig ....
ich halte den prozess des todes für etwas persönliches alleine schon auf psychischer ebene und daher muss ich dir sagen dass ich es NICHT möchte das mich jemand dabei "begleitet". ich möchte das ganz für mich alleine durchleben.

es wäre für mich nämlich eine zusätzliche psychische belastung wenn freunde bekannte oder wer auch immer um mich wären, ich würde mich irgendwie gestört fühlen. schwer zu beschreiben aber alleine schon in traurige gesichter sehen zu müssen, das diese menschen sich vielleicht noch eine verabschiedung ectr. erwarten würde mich unter druck setzen und den sterbeprozess mir erschweren und nicht erleichtern.

ich möchte einfach persönlich für mich den tod wahrnehmen und alleine aus diesem leben scheiden genauso wie ich alleine in dieses leben hineingeboren wurde.


weiss nicht ob das wer verstehen/nachvollziehen kann :)


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

20.01.2013 um 14:36
@-Therion-
Zitat von -Therion--Therion- schrieb:ch halte den prozess des todes für etwas persönliches alleine schon auf psychischer ebene und daher muss ich dir sagen dass ich es NICHT möchte das mich jemand dabei "begleitet". ich möchte das ganz für mich alleine durchleben.
Das mag für dich so zu treffen und so soll es natürlich auch sein .
Jeder so wie er es möchte , da brauch man eigentlich gar nicht drüber zu diskutieren .

Nur gibt es auch Menschen ( auf der ganzen Welt verteilt) die eben alleine sterben müssen , ob sie es nun wollen oder nicht .
Und genau diese Menschen sprach ich an .
Zitat von -Therion--Therion- schrieb:es wäre für mich nämlich eine zusätzliche psychische belastung wenn freunde bekannte oder wer auch immer um mich wären, ich würde mich irgendwie gestört fühlen. schwer zu beschreiben aber alleine schon in traurige gesichter sehen zu müssen, das diese menschen sich vielleicht noch eine verabschiedung ectr. erwarten würde mich unter druck setzen und den sterbeprozess mir erschweren und nicht erleichtern.
Siehst du so gehen Meinungen bzw Empfindungen auseinander :) ,
ich zum Beispiel würde mich weder gestört fühlen noch wäre es für mich eine psychische Belastung wenn meine Kinder oder mein Mann mich bei meinen letzten Atemzüge begleiten würden .

Im Gegenteil --sie haben mich im Leben begleitet warum also auch nicht beim sterben ?
Das sterben gehört nun mal zum Leben dazu .

Wenn meine Lieben die letzten Tage/Stunden/Minuten bei mir sein möchten werde den ich Teufel tun
ihnen das zu verwehren .
Denn auch sie müssen es verarbeiten , trauern , lernen los zulassen usw ............

Und ich habe eben diese Erfahrung gemacht das wenn man mit ihnen spricht egal was es nun sei
und ihnen die Hand hält und ihnen zeigt das man sie liebt , auch in diesem Moment ( auch wenn sie nicht mehr reden können ) sie dankbar sind und sie es einem auch zeigen .
Mit ihren Blicken oder mit einem leichten Händedruck ... auch wenn der Blick schon verschleiert ist ... es ist manchmal nur eine Sekunde ...
wenn man diesen Menschen kennt erkennt man auch seine Dankbarkeit ....


Sicher gibt es auch Menschen die es so handhaben möchten/tun wie du es mir beschrieben hast ,
aber ich gehöre nicht dazu :) .


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

20.01.2013 um 14:38
@Kayla
@Gwyddion
@Nesca
@threadkiller

Na, ob nun Atheist, Agnostiker oder auch nicht.
Wer im Schützengraben liegt, der glaubt wie verrückt.

Dass auch jahrelange Atheisten sich am Sterbebett aus Angst vor dem Tod dem Glauben zuwenden, ist doch keine große Überraschung.
Ich habe als Agnostiker auch große Angst vor dem Tod, aber ich hoffe, dass ich die Stärke besitze auch als solcher abzutreten.

Es hat schon seine Gründe, warum man in der Kirche überwiegend alte Menschen sieht.
Der Glaube spendet Trost und gibt Hoffnung und das ist auch gut. Aber er soll doch bitte nicht alles für die absoulte Wahrheit verkaufen, denn in Wirklichkeit wissen weder die Gläubigen noch die Ungläubigen was nach dem Tod passiert.
Ich sehe keinen Grund an ein Jenseits oder dergleichen zu glauben. Wenn jemand anderes das tut, ist das gut für ihn. Wenn er es mir vernünftig begründern kann, noch besser.
Aber eigentlich stellt sich die Begründung immer als "Ich glaube nunmal daran" heraus und das mag für diese Person genügen, hilft aber bei der Suche nach der Wahrheit nicht weiter.

Warum sind wir eigentlich alle so ungeduldig?
Früher oder später sterben wir doch sowieso... :D

Ich will auch überhaupt niemandem die Hoffnung nehmen, wie ich schon öfter gesagt habe, richte ich mich nur gegen diejenigen, die ihren Glauben als den einzig richtigen verkaufen wollen und ihn dann auch noch versuchen zu verbreiten.
Aus solch einem Glauben entsteht nicht Gutes. Er spaltet die Menschen in verschiedene Gruppierungen, manipuliert sie, was für Diskrminierung und Gewalt sorgt.
Leider leider tun die großen Religionen unserer Zeit häufig genau das.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

20.01.2013 um 14:40
Zitat von -Therion--Therion- schrieb:oder von atheisten
Viele der Rituale die wir bezüglich des Sterbens haben, stammen aus Religiösen kreisen. In ihnen geht es oft darum sich auf das ‚danach‘ vorzubereiten.

Für den Atheisten sicher teilweise schwierig zu handhaben. Denn es gibt für ihn kein danach.
Für den Atheisten gibt es nur das Leben vor dem Tod.

Das ist jetzt aber kein Vorwurf, unsere Rituale seien gegen Atheisten.
Es ist nur sehr schwierig diese Sichtweise einzunehmen.

Nach meiner Bisherigen Lebenserfahrung, kann ich leider nur sagen, dass ich recht sicher bin, dass ich nach meinem Tod nicht mehr ich bin und daher aufhöre zu existieren.

Eine Konkrete Antwort, ob ich ein Bekenntnis ablege, wenn der Tod naht, kann ich nicht geben. Denn ich war zwar mal Krankheitsbedingt gezwungen, mich mit meiner Sterblichkeit auseinander zu setzen. Dennoch habe ich keine Erfahrung mit sterben.

Das es aber ein Tröstender Gedanke sein könnte, ein danach zu haben, kann ich aber durchaus nachvollziehen.

Aber es ist eine schwierige Frage, wie ich finde.


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

20.01.2013 um 14:45
@XCM-Irish
Zitat von XCM-IrishXCM-Irish schrieb: Wenn er es mir vernünftig begründern kann, noch besser.
Diese Begründung erhältst du nur, wenn du dazu eine eigene Erfahrung machst, sie ist nicht allgemin vermittelbar, man kann sie nur schildern, was aber der Erfahrung selbst nicht gleichkommt.


melden

Es gibt keinen Gott!

20.01.2013 um 14:47
@Snowman_one
Zitat von Snowman_oneSnowman_one schrieb:Nach meiner Bisherigen Lebenserfahrung, kann ich leider nur sagen, dass ich recht sicher bin, dass ich nach meinem Tod nicht mehr ich bin und daher aufhöre zu existieren.
Hm ? :D Wie kannst du dir da denn so sicher sein ? Du lebst doch noch , du bist noch nicht gestorben ...
Warum sollte --und wenn es nur ein kleiner Teil wäre -- du nicht mehr du sein ? Warum sollte nichts mehr von dir weiter existieren ?

PS :

Verstehe mich nicht falsch aber du sprichst von deiner Lebenserfahrung nicht von deiner Todeserfahrung .
das ist nämlich ein Unterschied :) @Snowman_one


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

20.01.2013 um 14:48
@XCM-Irish

... Wer im Schützengraben liegt, der glaubt wie verrückt....

Glaube an was ?

- Spekulation auf Rückzug
- Poker-Denken: ich ziehe schneller
- Glauben an ein Wunder
- Wahrscheinlichkeitsrechnung: Granatenbeschuss
- Stockastik:
- Statistik
- Aktienkauf auf Kriegswaffen


melden

Es gibt keinen Gott!

20.01.2013 um 14:51
@Nesca
Biologisch betrachtet:
Was von dir sollte denn noch weiterexistieren?
Wir landen damit bei der Seele und die ist nunmal auch alles andere als bewiesen.
Dafür gibt es aber bestimmt schon viele andere Threads.

@Charlytoni

Ich glaube du hast aus dem Kontext schon herauslesen können worum es geht, du Scherzkeks.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

20.01.2013 um 14:53
Zitat von XCM-IrishXCM-Irish schrieb:Dafür gibt es aber bestimmt schon viele andere Threads.
Da hast du recht mit , ja :) .


melden

Es gibt keinen Gott!

20.01.2013 um 14:55
Zitat von Snowman_oneSnowman_one schrieb:Für den Atheisten sicher teilweise schwierig zu handhaben. Denn es gibt für ihn kein danach.
Für den Atheisten gibt es nur das Leben vor dem Tod.
man muss nicht unbedingt religiös sein um an ein leben nach dem tod zu glauben. ich bin auch atheist aber glaube trotzdem an reinkernation was aber keine auswirkungen auf mein jetziges leben hat weil ich wenn es so sein sollte sowieso nichts mitbekommen werde :)

daher hat es auch keinen tröstlichen gedanken für mich ..... ich sehe das eher sachlich, wenn es reinkernation geben sollte dann ist es unabhängig davon ob man religiös ist oder nicht, es wird jeden menschen betreffen und wie gesagt wir werden es bewusst nicht mitbekommen also ist es an und für sich eigentlich egal ob es so ist oder nicht :)


melden

Es gibt keinen Gott!

20.01.2013 um 14:55
@Nesca
Zitat von NescaNesca schrieb:Warum sollte --und wenn es nur ein kleiner Teil wäre -- du nicht mehr du sein ? Warum sollte nichts mehr von dir weiter existieren ?
Ich meine nicht meinen Körper, sondern die Tatsache, dass ich nach meinem Ableben nicht mehr ich bin. Im Sinne meiner Früheren Worten:
Was ich denke und fühle und wie ich mit dem Universum interagiere, definiert was ‚Ich‘ bin. Wenn das aufhört, bin ich nicht mehr ‚Ich‘.
Also höre ‚Ich‘ auf zu existieren.
Zitat von NescaNesca schrieb:Verstehe mich nicht falsch aber du sprichst von deiner Lebenserfahrung nicht von deiner Todeserfahrung .
Deshalb finde ich die Frage, auch sehr schwierig zu beantworten. Es ist mir nicht möglich diese Sichtweise einzunehmen. :)


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

20.01.2013 um 14:57
@Snowman_one
Aaah ,
nun ich verstehen :D okay ...
Zitat von Snowman_oneSnowman_one schrieb:Deshalb finde ich die Frage, auch sehr schwierig zu beantworten. Es ist mir nicht möglich diese Sichtweise einzunehmen. :)
Das kann keiner .


melden