Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Buddhismus

1.435 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Buddhismus, ZEN, Dalai Lama ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Buddhismus

17.08.2006 um 00:20
"was wir sehen ist: das wesen und tatsache zusammenhängen"

Ok, dann bennenenun
das "Ding". ;)

Gruß


melden

Buddhismus

17.08.2006 um 00:21
"ins nirvana kommen die buddhistischen mönche wenn sie sterben"

Sicher?;)

Gruß


melden

Buddhismus

17.08.2006 um 00:29
wenn sie sich den regeln unterordnen und das tun was sie tun sollen, kommen sie nach derlehre ins nirvana.. ob das so ist oder nicht, ich weiss es nicht denn ich bin keinbuddhistischer mönch und somit ist mir die möglichkeit es zu erfahren nicht gebegen,davon abgesehen das ich eine frau bin.


melden

Buddhismus

17.08.2006 um 00:32
"ob das so ist oder nicht, ich weiss es nicht"

Ok. Das ist eine gute Antwort.

;)

Gruß


melden

Buddhismus

17.08.2006 um 00:34
danke, ich weiss
und ich grüße dich auch


melden

Buddhismus

17.08.2006 um 00:49
buddis muss finde ich geil


melden

Buddhismus

17.08.2006 um 00:49
heeh extra


melden

Buddhismus

17.08.2006 um 00:51
Auweia.


melden

Buddhismus

17.08.2006 um 00:53
"Während des Aufenthalts in einem Tempel wurde Meister Tan-hsia kalt, also nahm er eineHolzstatue des Buddha vom Altar und warf sie ins Feuer. Der Hüter des Tempels warentsetzt und verärgert. Daraufhin stocherte der Meister in der Asche: "Was macht Ihr da?"wollte der Tempelhüter wissen. "Ich suche nach heiligen Überresten", erwiderte derMeister. "Die findet Ihr doch sicher nicht in der Asche einer Holzstatue", sagte derHüter. "Wenn das so ist", meinte Tan-hsia, "hättet Ihr dann noch ein paar Buddhas damitich mich wärmen kann?""

Neuer Diskussionsstoff ;)


melden

Buddhismus

17.08.2006 um 00:53
"Buddhismus"

Naja ... nicht mehr oder weniger wie andere Glaubensansichten ....nichts Weltverbindendes !!!

Ansonsten wäre er perfekt ....

Aber es istwohl so das jede Ansicht die es zu vertreten gilt auch Opfer fordert !!


melden

Buddhismus

17.08.2006 um 00:56
@ kheops
dies sollte darstellen das der materielle besitz so schön er auch sein mag,und wen er auch darstellt, nichts wert ist. den heilige überreste befinden sich dortnicht, bzw diese sachen sind nicht heilig und somit nichts wert, wie alle anderenmateriellen sachen im leben
weswegen sich die buddhisten auch von allem materiellemgelöst haben, außer der kleidung und den büchern wo die lehren buddhas stehen, doch diesesachen besitzen sie nicht sondern leihen sie


melden

Buddhismus

17.08.2006 um 01:01
weswegen sich die buddhisten auch von allem materiellem gelöst haben, außer derkleidung und den büchern wo die lehren buddhas stehen, doch diese sachen besitzen sienicht sondern leihen sie

Das glauben aber nicht nur buddhistische Mönche.Jesus z. B. sagte, dass man sich Schätze im Himmelreich sammeln soll und nicht auf derErde, da man die irdischen Besitztümer nicht mit ins Jenseits nehmen kann.

Aberwenn man als Christ an etwas materiellem Freude hat, so ist das keine Sünde. ImGegenteil, es ist der Anfang von dem, was einem im Paradies erwarten könnte; -> Freude.


melden

Buddhismus

17.08.2006 um 01:04
@ kotik:
Danke^^

Aber jetzt habe ich ein schweres:
Der Zen-MeisterHakuin wurde von seinen Nachbarn als einer, der ein reine Leben führte, gepriesen. Einschönes japanisches Mädchen, dessen Eltern ein Lebensmittelgeschäft besaßen, wohnte inseiner Nähe. Da entdeckten die Eltern plötzlich, daß sie schwanger war. Das machte dieEltern sehr
böse. Sie wollte nicht gestehen, wer der Mann war, aber nach langemDrängen nannte sie schließlich Hakuin. In großem Ärger gingen die
Eltern zum Meister."So?" war alles, was er zu sagen hatte. Nachdem das Kind geboren war, brachte man es zuHakuin. Er hatte seinen
guten Ruf verloren, was ihm jedoch keine Sorgen machte, under kümmerte sich in bester Weise um das Kind. Von seinen Nachbarn erhielt er Milch undalles andere, was das Kleine benötigte. Ein Jahr später konnte die junge
Mutter esnicht länger aushaken. Sie erzählte ihren Eltern die Wahrheit
daß der echte Vater einjunger Mann sei, der auf dem Fischmarkt
arbeitete. Die Mutter und der Vater desMädchens gingen wieder zu Hakuin
und baten ihn um Verzeihung; sie entschuldigten sichdes langen und breiten und wollten das Kind wieder mitnehmen. Hakuin war einverstanden. Während er das Kind übergab, war alles, was er sagte: "So?"


melden

Buddhismus

17.08.2006 um 01:14
"Aber jetzt habe ich ein schweres: "

So?


;)

Gruß


melden

Buddhismus

17.08.2006 um 01:17
Welcher ungewünschter Vater würde so etwas machen ???


melden

Buddhismus

17.08.2006 um 01:19
@ gsb23:
Cool :D
@sam:
hä?


melden

Buddhismus

17.08.2006 um 01:22
@kheops

Naja - würdest du ein Kind aufnehmen von dem du weißt das es nicht deinsist und es großziehen ???


melden

Buddhismus

17.08.2006 um 01:23
bitte bitte kheops, für dich immer ^^

dieses ist in der tat sehr schwer. dermann hat nichts geleugnet obwohl es nicht sein kind war, er hat alles hingenommen, auchseinen ruf zu verlieren. und als alles rauskam gab er das kind ab ohne zu weinen oder dieeltern daran zu hindern

wie gesagt, zen ist die einstellung zum leben, es lässteinen menschen die zeit vergessen und in der tätigkeit föllig versinken. ein samurai hatehre und kämpft für seinen meister ohne fragen zu stellen, ohne um sein leben zufürchten, das symbol der samurai war und ist die Sakura-blüte (die blüte der japanischenkirsche) sie blüht nur 4 tage und verliert ihre blätter wenn sie am schönsten blüht, siestirbt also wenn sie am schönsten ist. so war die einstellung der samuai zum leben. siewaren jeder zeit bereit zu sterben, wei eine blüte die verblüht.
so dachte sichwarscheinlich der zen-meister, er wurde gepriesen wegen seines reinen lebens, doch alsman es beschmutzte verlor er den guten ruf, was für einen samuai tödlich wäre, hat ihn zuneuem leben gebracht denn das kind hat er behalten und ein jahr groß gezogen. warum?weildas kind die blüte ist, sie ist gerade dabei aufzugehen, wenn er sich des kindes nichtannahm, wäre das kind wohl ertränkt worden (damals war das so üblich bei ungewünstenkindern oder weiblichen kindern eines kaisers, bis der männliche nachfolger geborenwurde) weil er das mädchen nicht beschmutzen wollte, ein zen meister ist nicht dazu da umdas andere menschen leben zu beschmutzen sondern er weiss das sie selbst weissheiterlangen und den fehler berichtigen. konfuzius sagte: nur der fehler der nicht korrigiertwurde, ist ein richitger fehler. konfuzius war der begründer des daoismus, aus dem derzen buddhismus ursprünglich kommt

(persönliche vermutung bis auf den letzenpart)


melden

Buddhismus

17.08.2006 um 01:24
"würdest du ein Kind aufnehmen von dem du weißt das es nicht deins ist und es großziehen??? "

Warum nicht?

Gruß:)


melden

Buddhismus

17.08.2006 um 01:27
@gsb

Es wird dir aber im Grunde untergejubelt !!!

Ich würde es nichtwollen ...


melden