Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Religion ist Unsinn!

1.000 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Religion, Glauben ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Religion ist Unsinn!

10.06.2010 um 01:23
@Glünggi
Da kann ich dir ja eigentlich nur zustimmen!
Ich habe hier ja wohl auch mit keinem einziegn Wort irgendwie alle Christen als schlecht oder böse dargestellt!
tatsache ist nunmal: Christsein (Moslem sein) schützt nicht davor Scheisse zu bauen!
Der Umkehrschluss dass Atheismus automatisch besser sei, funktioniert deshalb noch lange nicht! Nur mit dem Unterschied das viele Atheisten eben Humanisten sind, und damit ebenso Moral und Ethik hochhalten, wie die meisten anderen Gläubigen eben auch!
Sauer stösst mir aber auf, dass es trotzdem religiöse Meinungen gibt, die verlauten lassen, wie böse doch "die Atheisten" Stalin Hiltet etc waren, aber gleichzeitig, dann versuchen Religion blütenrein zu halten, weil Religion pur gut sei!
Menschen die ein Feindbild haben, wie
Zitat von nurunalanurnurunalanur schrieb:Pure Abicht die Religion und den Glauben an gGott, mit allen Mitteln zu bekämpfen und sie schlecht da stehen zu lassen,
wundern sich, wenn ihre Angriffe ins Leere gehen?
Wenn Atheismus hier verdreht wird, wie @nurunalanur das so schön gezeigt hat, wundert er sich dass er selbst seine Religion in einem schlechten Licht dastehen lässt?

Und niemand hat hier Religionen für alles Leid der Welt für schuldig erklärt ;)
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb:Mir persönlich verunmöglicht mein Glaube, nicht den friedlichen Umgang mit meinen Mitmenschen. Ich lebe ihn in erster Linie für mich.
Dass was ich hier ständig sagen muss: Ich berurteile keine Religionen, sondern nur Menschen und ihre Gottesbilder, welche natürlich starken Einfluss auf das Menschnebild nehmen!
Und da kommen manche fanatiker nunmal schlecht weg^^ @nurunalanur


1x zitiertmelden

Religion ist Unsinn!

10.06.2010 um 01:27
Lasst doch den Leuten ihre Religion. Für viele ist es geistige Lebensstütze, also ist die Frage nach Sinn oder Unsinn hinfällig.


melden

Religion ist Unsinn!

10.06.2010 um 01:28
@oompahloompa
ihr habt keine ahnung
Du hast aber auch Schlagkräftige Argumente
religion ist doof



1x zitiertmelden

Religion ist Unsinn!

10.06.2010 um 01:31
Und weg isser, umpalumpa, die Reinkarnation von 'Olmi'. ^^


melden

Religion ist Unsinn!

10.06.2010 um 01:35
@nurunalanur
Ist das Nichtgucken von Pornos eigentlich auch eine Art von Pornogucken?


melden

Religion ist Unsinn!

10.06.2010 um 01:35
@Thermometer
Zitat von ThermometerThermometer schrieb:Christsein (Moslem sein) schützt nicht davor Scheisse zu bauen!
Japs.
Man bleibt Mensch.

Es ist halt auch die Forderung, nach einem Verbot für Religionen, die man oft von Atheisten hört
Du magst vielleicht nicht die Religion dafür verantwortlich machen. Aber hab hier im Forum schon oft Menschen gelesen, die das anders sehen.


1x zitiertmelden

Religion ist Unsinn!

10.06.2010 um 01:39
Das Atheismus keine Religion ist, sagt das Wort ja schon. Wenn man darüber noch diskutieren muss, sollte man sich vielleicht erstmal auf eine gemeinsame "Sprache" einigen ...
Zitat von nurunalanurnurunalanur schrieb:Du vergleichst normale Atheisten mit Religöse Fanatiker, statt normale Atheisten mit NORMALEN Gläubigeern zu vergleichen.
Ursprünglich kam der Vergleich (er möge mich gegebenenfalls korrigieren, falls ich mich irre) von @iijil.

Mir geht's auch garnicht um den einzelnen Gläubigen sondern um das Konzept Religion an sich. Ein Machtinstrument um die Menschen zu kontrollieren, ihnen Angst zu machen, sie zu zwingen ihre natürlichen sexuellen Triebe zu unterdrücken und auch ganz wichtig, dass sie schön brav arbeiten gehen, damit irgend'n reiches Arschloch noch reicher wird. Die Kirche und der Kapitalismus haben sich schon immer gut verstanden. In meinen Augen ist Religion pure Unterdrückung. Der einzelne Gläubige tut mir eher leid. Wenn ich schon höre, meine Eltern waren streng katholisch, meine Eltern waren streng muslimisch und ich mir diese Menschen dann anschau, tun diese mir aufrichtig leid. Weil ich merke, dass sie unglücklich, neurotisch, angstgestört und oft auch noch völlig traumatisiert sind. Die Religionen sollten sich mal angewöhnen ihren Anhängern mal ein bißchen Spass zu gönnen, anstatt ihnen ihre lebensverneinenden Ansichten in die Köpfe zu erziehen.

Und Hitler war wohl eher Esoteriker bzw. Okkultist. Auf dem Papier, katholik, das kann schon sein. Der Unterschied zwischen Katholiken und Satanisten ist in der Praxis meiner Meinung nach bei weitem nicht so gross, wie er sein sollte. Neulich schalt ich den Fernseher ein und denk, dass ja komisch, Die 120 Tage von Sodom im Vormittagsprogramm ...?! Aber dann seh ich, ach, das ist ja nur ein Gottesdienst ... Rein von den Äusserlichkeiten sehr ähnlich. Die Theorien, dass die katholische Kirche längst von Satanisten unterwandert ist, sind mir zwar bekannt, kann aber kein Urteil darüber abgeben. Wundern würde es mich allerdings nicht ...

Und was natürlich ganz entscheidend ist, ich als Atheist schränke niemanden in seiner persönlichen Freiheit ein und verurteile auch niemanden für Dinge, die nicht in mein moralisches Weltbild passen. Leider beruht das nicht auf Gegenseitigkeit ...

Man kann ja kaum durch die Stadt gehen, ohne dass einem die Zeugen Jehovas oder sonstwer irgendwelche menschenverachtenden Pamphlete in die Hand drückt. Und das ist auch mein gutes Recht als Atheist mich dagegen zu wehren.

@Glünggi
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb:Grundsätzlich sollte man einfach mal jeden Menschen individuell behandeln.
Es gibt nicht die Chrsiten oder Muslime oder Atheisten, in erster Linie hat man es mit einem Menschen zu tun, der ein individuelles Leben führt.
Da gibt es von mir keinen Widerspruch. Ich bin ja auch nicht katholisch. Und am wichtigsten ist es natürlich, diese Menschen auch ihr Leben leben zu lassen ohne ihnen "ins Gehirn zu scheissen".

Und Kinder brauchen sowieso schon mal keine Religion. Kinder sind Kinder, das ist Grund genug dagegen.

Die Menschen, die ich kenne, aus (streng) gläubigen Elternhäusern sind alle ausnahmslos unglückliche seelische Wracks. Gebrochene Menschen ... Einige fangen auch an sich allmählich zu "erholen", aber die Konditionierungen sitzen so tief ...

@Thermometer
Zitat von ThermometerThermometer schrieb:Nicht Fussballfan zu sein... ist das auch ein Fan-sein?
Ist man dann einfach Fan vom Nichtverein, wenn man eben NICHT Fan eines Vereins ist?
Guter Einwand. Auch wenn das Wort Fan umgangssprachlich etwas anders zu bewerten ist. Ich bin z.B. ein grosser Beatles-Fan, aber das heisst nicht, das die Beatles das Einzige für mich sind. Ich würd auch nie jemanden angreifen, nur weil er die Rolling Stones lieber mag.

@shionoro
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Der Atheist hat argumente gegen eine religion und daher glaubt er nicht aufgrund rationaler überlegungen.
Wichtiger Punkt. Atheisten lassen die Gläubigen ja wenigsten in Ruhe (Ausnahmen mögen die Regel bestätigen). Kein Atheist hat Interesse daran, einem Gläubigen Vorschriften zu machen, und bei Missachtung womöglicher noch mit ewiger Verdammnis zu drohen.

Soll jeder mit seinem Glauben glücklich werden, solange man mich in Ruhe lässt. Die Freiheit jemanden, der an Gott glaubt für geistesgestört zu halten, nehme ich mir allerdings trotzdem raus. Aber wie gesagt, ist sein Problem. Ich will nur nicht, dass es mein Problem wird ...


melden

Religion ist Unsinn!

10.06.2010 um 01:39
@Glünggi
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb:Es ist halt auch die Forderung, nach einem Verbot für Religionen, die man oft von Atheisten hört
Also ICH fordere sowas nicht ;)
Wer fordert denn sowas?


melden

Religion ist Unsinn!

10.06.2010 um 01:42
Zitat von AyashiAyashi schrieb:religion ist doof
Da muss ich ja sogar widersprechen. Religion ist ein "höllisch" ausgeklügeltes Konzept. Wenn sie nur "doof" wäre, wäre sie ja nicht so verdammt gefährlich ...


melden

Religion ist Unsinn!

10.06.2010 um 02:13
Zitat von nurunalanurnurunalanur schrieb:PS: Kein Katholik und der an Jesus glaubt tötet unschuldige Menschen und Kinder!! selbst wenn er ein Katholik sein WOLLTE, könnte er es nie gewesen sein!!!
Aber ein Atheist war er auch nicht.
Im Zweifelsfall hatte er dann eine eigene Religion gegründet, zusammengebastelt aus den germanischen und christlichen Kulten.
Praktisch nieman tötet Unschuldige einfach so und bei vollem Bewusstsein, ohne sich selbst einzureden es gäbe einen guten Grund dafür.
Dabei ist es unerheblich ob man Christ, Moslem, Anarchist, Faschist, oder Kommunist iist.
Ob man unschuldige tötet oder Verbrecher ihrer gerechten Strafe zuführt ist letzten Endes nur eine Frage wie man Schuld definiert.
Der Christ mag sich einreden er täte Gottes Werk indem er Abtreibungsärzte erschiesst, da er damit weitere Morde an unschuldigen ungeborenen Kindern verhindern würde oder er würde Menschen die vom Satan besessen seien erlösen.
Der Kommunist und der Anarchist können ihre Morde als legitime Wegbereiter der Revolution sehen, nach der es allen Menschen besser gehen würde und dieses Opfer rechtfertige.
Der Moslem mag den Terror als legitime Verbreitungsmethode sehen, oder als gerechtfertigte Rache für die Entweihung seiner Heiligtümer.
Und in den Augen der Nazis war es ein todeswürdiges Verbrechen ein Jude, Homosexuell oder anderweitig ein "Volksschädling" zu sein, und aus dieser Warte heraus wurden eben keine Unschuldigen ermordet sondern "notwendige Massnahmen zur Reinerhaltung des deutschen Volkskörpers" ergriffen.

Kurzer Einschub von Volker Pispers, bevor hier noch jemand auf die Idee kommt ich würde versuchen irgendetwas zu relativieren:
"Ich hoffe Sie können eine Erklärung von einer Rechtfertigung unterscheiden.
Denn zu rechtfertigen gibt es da nichts. Die Morde waren abscheulich, daran gibt es nichts zu deuteln."

Aber zu behaupten ein Angehöriger einer bestimmten Ideologie würde keine Unschuldigen töten bringt nicht wirklich weiter, da diese Person letzten Endes immer für sich entscheidet wer Unschuldig ist und wer nicht.

Und wenn ein Katholik keine Unschuldigen nach heutigem allgemeinem demokratischem Verständnis töten darf ist die Katholische Kirche keine 30 Jahre alt.


1x zitiertmelden

Religion ist Unsinn!

10.06.2010 um 02:13
@shionoro
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Das ist der unterschied, darum ist atheismus keine religion.
ich versteh schopn denk ich worauf die hinaus willst, habe aber zumindestens in meine letzten Posts nirgedn von einer Religion der Atheiste gesprochen, das habe ich mal früher, mitlerweile teu ich dies nicht mehr und spreche wie ich schon in meinem vorrangegangenem Post gesagt haben von einem "Glauben". Für mich zählt der Inhalt und an diesem Punkt glaubt der Atheist genauso wie einer der an Gott glaubt nur andersherum.
Zitat von ThermometerThermometer schrieb:Weil Kreuzüge wuirden ja nicht von Christen gemacht, sondern nur von leuten die glaubten sie seine Christen?
hat Jesus Kreuzzüge gemacht ? sagt jesus macht Kreuzzüge ? wie kann ich als etwas (Christ) sein, wenn ich völlig dagegen handele ???
Zitat von ThermometerThermometer schrieb:Und Al-Kaida sind bestimmt auch keine Moslems ja?
Natürlich sind sind keine Moslem dazu gibt es sogar spzeiel Aussprachen/Hadise vom Propheten, die noch einmal bezeugen, dass sie nicht zu den Muslimen gehören!
Zitat von ThermometerThermometer schrieb:Weil sowas tun ja wahre Moslems nicht?....
Natürlich tuen wahre Moslem sowas nicht, und wahre Katholiken tuen auch nicht dass was Hitler tat!

das man dir sowas noch erklären muss, du willst es einfach nicht wahr haben, und GENAU das ist dein Problem! und deswegen werde ich deine nächsten Posts wieder diel gkleiche Lüge und Leier wieder korrigieren müssen!

@X-RAY-2

Religion ist kein Machtinstrument um die Menschen zu kontrollieren, sondern in erster Linie die Vermittlung der Wahrheit und das was den Menschen nach dem Tode erwartet um ihn zu warnenen wir er sich auf Bestimmte Situationen vorbereiten kann, alles Freiwillig natürlich ohne Zwang und Unterdrückung! Religion basiert auf freiwilligkeit, Jesus hat oder Muhammed hat niemanden gezwungen zu glauben, sie gaben nur dei Botschaft witer entscheiden muss jeder selbst!


1x zitiertmelden

Religion ist Unsinn!

10.06.2010 um 02:32
@Thermometer
Ost ja egal wer ;) Ich habs einfach schon des öftern gelesen.
@X-RAY-2
Ja es gibt Religionen, sogar die Mehrheit, die solche Dinge praktizieren.
Aber man kann eine Religion auch anders leben.

Das ist ein Problem der Erziehung die Du da ansprichst. Man muss ein Kind nicht religionsfrei erziehen. Wenn die Eltern gläubig sind, ist das nunmal ein Teil der Familie, ein Teil seines Lebens, mit dem es sich auseinandersetzen muss. Aber man sollte keine Zwänge aufsetzen.
Eltern projektieren ihr Weltbild nun mal auf ihre Kinder... und sei es nur um aus ihm den Fussballstar zu machen der man selbst immer sein wollte und nicht konnte.
Da liegt der Hund begraben.


melden

Religion ist Unsinn!

10.06.2010 um 02:32
@AtheistIII

Erst einmal ein Lob, dass du zwischen den Taten der Menschen, dem Menschen selbst und zwischen der Religion und seine wahre Botschaft differenzierst, zumindestens lese ich dies aus deinem Beitrag. Inder Man muss wie du beschrieben hast klar zwischen Menschen, Anhängern und dem was sie Anhängen, unterscheiden und differezieren.

Alleine durch das Verhalten der Anhänger kann man die Sache die sie angäblich anhängen, nicht objectiv und einwandfrei, beurteilen. Beispielie gibt es dafür sicherlich genug, ich brauch sie denk ich erstmal nicht aufzählen.
Zitat von AtheistIIIAtheistIII schrieb:Aber zu behaupten ein Angehöriger einer bestimmten Ideologie würde keine Unschuldigen töten bringt nicht wirklich weiter, da diese Person letzten Endes immer für sich entscheidet wer Unschuldig ist und wer nicht.
genau das versuche ich ja den Menschen zu erklären, Menschen handeln nicht immer nach der Botschaft, die sind meine anzuhängen, oder gar nach ihr zu handeln. Ein Mensch kann alles mögliche machen, dafür aber die Religion z.b. verantwortlich zu machen, obwohl sie niergens sowas Predigt, damit habe ich ein Problem.

dein letzter Beitrag hat mir im großen und ganzen gut gefallen, ich wünschte mir wirklich manche hätten annährnd dieses Nieavau.


melden

Religion ist Unsinn!

10.06.2010 um 02:38
@nurunalanur
Zitat von nurunalanurnurunalanur schrieb:ich versteh schopn denk ich worauf die hinaus willst, habe aber zumindestens in meine letzten Posts nirgedn von einer Religion der Atheiste gesprochen
Naja ein weiterer Post von dir:
Zitat von nurunalanurnurunalanur schrieb:Ja du hast richtig gelesen du bist ein Gläubiger, denn du Glaubst! du glaubst dass es keinen Gott gebe.
Dann ist also Religion und Glauben etwas vollkommen unterschiedliches?
Zitat von nurunalanurnurunalanur schrieb:hat Jesus Kreuzzüge gemacht ? sagt jesus macht Kreuzzüge ? wie kann ich als etwas (Christ) sein, wenn ich völlig dagegen handele ???
Ist der Papst40 tage in der Wüste gewesen? Ist er dann ein Christ?
Hast du in einer Höhle gabriel getroffen? Bist du Moslem?
Tatsache ist:
Kreuzzüge unterm KREUZ!
Terror im Namen des ISlams!

Ich habe das Gefühl hier versucht jemand eine Immunisierung gegen Kritik durchzuführen indem amn alles Böse der religion abspricht, weil Religion per se Gut sein muss!
Aber ist sowas wirklich realitätskonform?
Zitat von nurunalanurnurunalanur schrieb:das man dir sowas noch erklären muss, du willst es einfach nicht wahr haben, und GENAU das ist dein Problem! und deswegen werde ich deine nächsten Posts wieder diel gkleiche Lüge und Leier wieder korrigieren müssen!
Du bezichtigst mich hier also offiziell der Lüge?
Zitat von nurunalanurnurunalanur schrieb:Religion ist kein Machtinstrument um die Menschen zu kontrollieren,
Komischerwesie tut sie es aber andauernd!!!! oO
Zitat von nurunalanurnurunalanur schrieb: sondern in erster Linie die Vermittlung der Wahrheit und das was den Menschen nach dem Tode erwartet
Jo! Leider hat jede Religion ihre eigene individuelle Wahrheit, spricht allen anderen Religionen aber ihre Wahrheit ab...
Wenn es diese eine Wahrheit gibt... warum erzählen mir dann soviele Menschen eine unterschiedliche?
Zitat von nurunalanurnurunalanur schrieb: um ihn zu warnenen wir er sich auf Bestimmte Situationen vorbereiten kann, alles Freiwillig natürlich ohne Zwang und Unterdrückung!
Aha sowas zb:

http://www.igfm-muenchen.de/tibet/Reports/Closing%20the%20Doors.html
http://www.zeit.de/online/2007/24/christen
Zitat von nurunalanurnurunalanur schrieb:Religion basiert auf freiwilligkeit, Jesus hat oder Muhammed hat niemanden gezwungen zu glauben, sie gaben nur dei Botschaft witer entscheiden muss jeder selbst!
Obwohl ich da ein fragezeichen stehen lassen möchte....
Ihre Anhänger waren zweifellos NICht unbedingt friedlich !


1x zitiertmelden

Religion ist Unsinn!

10.06.2010 um 02:55
@Thermometer
Zitat von ThermometerThermometer schrieb:Dann ist also Religion und Glauben etwas vollkommen unterschiedliches?
Korrekt! ein Mensch kann an etwas glauben, ohne an eine Religion anzugehören. ein Mensch kann glauben was er will, er kann glauben, dass Spaghttimoster sei Real, und genauso kann er dran glauben, es gebe kein Gott. Glaube ist nicht immer zwangsläufig an eine Religion gebunden.
Zitat von ThermometerThermometer schrieb:Ist der Papst40 tage in der Wüste gewesen? Ist er dann ein Christ?
Du verdrehst mal wieder die Wörter, es ging um die Botschaft von Jesus! Hat jesus jemals durch sein Handeln oder seine Botschaft, was er den Menschen sagte und mitgab, jemals gezeigt, dass Christen, also diejenigen die an ihn glauben, Kreuzüge machen sollen ???

Wenn Nein, wie kann man die Kreuzzüge zu lasten Jesus und der Religion vorwerfen ???
(nehmlich gar nicht, aber genau dies tut ihr, anderen missbrauchen Religion, und ihr missbraucht sie noch mal von einer anderen Seite, sprich Rufmord)

"nurunalanur schrieb:
Religion ist kein Machtinstrument um die Menschen zu kontrollieren,"
Zitat von ThermometerThermometer schrieb:omischerwesie tut sie es aber andauernd!!!!
wie ich bereits zum xten mal sagte und auch wieder sage: NICHT die Religion tut dies, sondern die Menschen! (die die Religion missbrauchen)
Zitat von ThermometerThermometer schrieb:Wenn es diese eine Wahrheit gibt... warum erzählen mir dann soviele Menschen eine unterschiedliche?
Viehlmehr war damit gemeint, dass die Religion genauso wie alle anderen Religione oder bestimmte Menschen nur MEINEN, dass sie die Wahrheit haben, und wie ich bereits sagte, ENZSCHEIDEN muss dann jeder Mensch selbst für sich, wem erfolgt und glaubt.

Religion und Glaube ist und bleibt eine Sache der Freiwilligkeit, jeder kann selbst entscheiden wem oder was er/sie glauben will und folgen mag.


melden

Religion ist Unsinn!

10.06.2010 um 03:09
@nurunalanur

das heißt konversion überall hin und weg ist problemlos möglich, heirat zwischen allem und jedem, jegliche nicht auf vergewaltigung oder nötigung beruhende Form der Sexualität und auch die absolute Neutralität des Staates und der Justiz.

Denn dann ist auch die Auslebung der religion absolut freiwilligm beziehungsweise in wie weit man sich an deren regeln hält.


melden

Religion ist Unsinn!

10.06.2010 um 03:29
@nurunalanur
Auf der anderen Seite kann man die Ideologie auch nicht einfach losgelöst von den Anhängern und deren Taten betrachten.
Wenn eine beliebige Ideologie eine Botschaft von Frieden und Toleranz predigt und trotzdem eine grosse Zahl gewaltbereiter Anhänger hat muss sie sich mMn auch die Frage gefallen lassen wie das kommt.


Aber was ich eigentlich sagen wollte war nicht das bestimmte Menschen einer Ideologie nicht angehören obwohl sie glauben sie würden es, sondern das jeder Mensch sich seine eigene persönliche Ideologie im Kopf selbst zusammenstellt die normalerweise den Ideologien seiner Mitmenschen so ähnlich sind das man sie verallgemeinernd zu einer Überideologie zusammfassen kann.
Funktioniert ja auch weiter nach oben, Schiiten und Sunniten bilden den Islam, Islam, Judentum und Christentum bilden die abrahamitischen Religionen, die bilden mit einigen anderen Religionen die monotheistischen Religionen etc...

Wenn man sagt, nur der ist Anhänger einer Ideologie der sich zu 100% an die entsprechenden Regeln hält hat sie für gewöhnlich maximal einen Anhänger, und der hat die Ideologie gegründet.

Jeder interpretiert automatisch was er gelehrt wird, und viele Religionen bieten sehr viel Spielraum zur Interpretation.
Ich kann die Bibel auch so interpretieren das der Glaube an Jesus nicht mehr das zentrale Element sind sondern letzten Endes das was man am Ende vollbracht hat genauso zählt ("An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen") oder man schlicht unwissend war ("Vergib ihnen denn sie wissen nicht was sie tun")*
Auch Jesus wendete Gewalt an, als er die Geldwechsler aus dem Tempel jagte.
Je nach dem wie man das gewichtet kann man das durchaus als Präzedenzfall sehen das man nicht immer die andere Wange hinhalten soll.

Noch ein Wort zur katholischen Kirche:
Ich hab das Gefühl das die KK sich bereits soweit von dem Mann entfernt hat der die Geldwechsler mit der Peitsche verjagte und vor Heuchlern und falschen Predigern gewarnt hat das ich mir nicht ganz sicher bin inwiefern die sich überhaupt noch auf ihn berufen wollen.

*ich weiss das diese Interpretation vermutlich keiner genaueren Überprüfung standhält, war bloss das beste was ich nach ner halben Flasche Gorbatschow fertigbring


melden