Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Götter des Hinduismus

154 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Götter, Hinduismus ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Götter des Hinduismus

20.09.2006 um 18:56
Anhang: rs30723,1158771368,islam_hinduism.doc

all

wiest ihr das der gelernte hindu nicht an 30 millionen oder 20.000 oder4
goettern glaubt ,sondern an einen,Tahiri@ hat es wunderbar beschrieben, der hindusagt
zwar alles ist gottheit, wegendesen der monotonist sagt alles gehoert zu gott,das ist
der unterschied.

gsb23

""Ich habe schon oftGanesha-Figuren
verschenkt""

das sind heiligtuemer der hindus und nicht zuverschecken
da(respecktloss sowas), aber das machen die fremden europaer gern, nurweils ne mode
erscheinung ist
laut denn hinduismus wird man als hindu geboren mankann sicht nicht
einfach konventieren lassen.ich glaube kaum das du hindiustischerabstammung bist.


#Einmal, kaum aufgestellt, fiel die Figur sofort vom Tischund brach sich alle Arme.
Einmal, später am Abend, nach erfolgreicher Übergabe, musstedie Figur gesucht werden.
Sie war nicht an ihrem Platz geblieben, sondern fand sich imFlur, vor der Ausgangstür
wieder. Und einmal, also am nächsten Tag, lag sie mit derNase im Salat(Rest)...Ja, mit
Ganesha kann man viel erleben, besonders, wenn man gernefeiert. #

nach denn
hindus bist du verflucht,wenn eine ganesh statue kapputgeht bedeutet es fuer denn
jenigen das man einen gewaltsamen totes stirbt, undausserdem duefen nur brahmanen oder
hindus einer hoehren kaste sie zu hauseaufbewahren, dewegen werden in ganesch (war lezte
woche bei uns) auf der stasse inmobilen tempel aufbewahrt, und anschliesend nach ein
parr tagen ins meer oder flussgeworfen(und wehe denn der einfehler baut oder die statue
kapput geht,das bedeutetdann das eier von denn treagern sterben wird), selbst inder die
reich sind aber nichteiner hoehren kaste angehoeren werden es nicht wagen ihn zu hause
aufzubewahren..ichwunsch dir was..............auch wenns so exotisch kliengt.


und hier noch einauszug aus COMPARATIVE STUDY BETWEEN ISLAM AND HINDUISM sehr
intersesant fuer menschendie denn hinduismus nicht kennen.
hab denn ganzen text oben
verlinkt:

CONCEPT OF GOD IN HINDUISM

The most popular amongst the Aryan
religion isHinduism
1.Common concept of God in Hinduism:
If you ask a common
Hindu thathow many Gods he believe in, some may say three some may say thirty three,
some maysay a thousand while some may say thirty three crore i.e. 330 millions. But if
you askthis question to a Hindu learned man who is well Versed with the Hindu
scriptures, hewill reply that the Hindu should actually believe and worship only one
God.
2.Difference between Islam and Hinduism is ‘s’
(Everything is ‘God’s’-
everything is ‘God’):
The major difference between the Hindu and the Muslim isthat
the common Hindu believes in philosophy of Pantheism i.e. everything is God, thetree is
God, the sun is God, the moon is God, the snake is God, the monkey is God, thehuman
being is God.
The Muslims believe that everything is God’s. God with andapostrophe
‘s’. Everything belongs to God, the tree belongs to God, the sun belongs toGod, the moon
belongs to God, monkey belongs to God, the human being belongs to God.
Thus the major
difference between the Hindus and the Muslims is the apostrophe‘s’. The Hindu says
everything is God. The Muslim says everything is God’s, God withan apostrophe ‘s’. If we
can solve the difference of the apostrophe ‘s’, the Hindusand the Muslims will be
united.
The Holy Qur’an says, “Come to common terms asbetween us and you”, which is
the first term? “That we worship none but Allah”, solets come to common terms by
analyzing the scripture of the Hindus and the Muslim.
3.Bhagwad Geeta 7:20
The
most popular amongst all the Hindu scriptures is theBhagwad Geeta. Bhagwad Geeta
mentions in Chapter 7, Verse 20, “Those whoseintelligence has been stolen by material
desires worship demigods” that is “Those whoare materialistic, they worship demigods”
i.e. besides the true God.
4.Upanishad
Upanishad are also one of the sacred
scriptures of the Hindus.
a)(i) ChandogyaUpanishad, Chapter 6, Section 2, Verse 1

It is mentioned in the ChandogyaUpanishad, Prapathaka(Chapter) 6, Khanda(Section)2,
Shloka(Verse) “Ekam evaditiyam”,“He is one only without a second”.
The principal
Upanishad by S. Radhakrishnan,page 447 and 448(sacred books of the east Volume 1 the
Upanishads, part I, page 93)
a)(ii) Similar to what is mentioned in the Holy Qur’an
in Surah Ikhlas, Chapter112, Verse 1, “Say he is Allah one and only”.
b) (i)
Svetasvatara Upanishad,Chapter 6, Verse 9
It is mentioned in the Svetasvatara
Upanishad, Adhyaya(Chapter)6, Shloka(Verse) 9, “Na casya kascij janita na cadhipah” “Of
him there is neitherparents nor lord”.
“na tasya kascit patir asti loke, na cesita
naiva ca tasyalingam, na karanam karanadhipadhipo na casya kascij janita na cadhipah”.

“Of himthere is no master in the world, no ruler, nor is there any mark of him. He
is thecause, the lord of the lords of the sense organs; of him there is neither
progenitornor lord”.
(The principal Upanishad by S. Radhakrishnan page 745 and in
sacredbooks of the east Volume 15, the Upanishads, part II, page 263)
b) (ii)
Similarmessage is given in Holy Qur’an in Surah Ikhlas, Chapter 112, Verse 3,
“He
begetsnot, nor is he begotten”.
c)(i) In Svetasvatara Upanishad, Chapter 4, Verse19

It is mentioned in Svetasvatara Upanishad, Adhyaya(Chapter) 4, Shloka(Verse)19,

“Na tasya pratima asti” “There is no likeness of him”.
“nainam urdhvamna
tiryancam na madhye na parijagrabhat na tasya pratima asti yasya nama mahad yasah”“There
is no likeness of him whose name is great glory”.
(The principal Upanishadby S.
Radhakrishnan page 736 & 737 and in sacred books of the east Volume 15, theUpanishad,
part II, page 253)
c)(ii) Similar message is given in the Holy Qur’anin Surah
Ikhlas, Chapter 112, Verse 4,
“And there is none like unto him”.
c) (iii) Surah
Shura, Chapter 42, Verse 11 and also in Surah Shura, Chapter 42, Verse 11,
“There is
nothing whatever like unto him”.
d)(i) In Svetasvatara Upanishad,Chapter 4, Verse 20

It is mentioned in Svetasvatara Upanishad, Adhyaya(Chapter) 4,Shloka(Verse) 20,

“na samdrse tishati rupam asya, na caksusa pasyati kas canainam”“his form cannot be
seen, no one sees him with the eye”
“nasamdrse tishati rupamasya, na caksusa pasyati
kas canainam. Hrda hrdistham manasa ya enam, evam viduramrtas te bhavanti”
“His form
is not to be seen; no one sees him with the eye.Those who through heart and mind know
him as abiding in the heart become immortal”.
(The principal Upanishad by S.
Radhakrishnan page 737 & in sacred books of theeast Volume 15, the Upanishad part II,
page 253)
e)(ii) Similar message is givenin the Holy Qur’an in Surah Anam, Chapter
6, Verse 103,

“Sages (learned Priest) call one God
by many names”
“They have styled (Him, Godor the sun) indra (the resplendent), mitra
(the surveyor), varuna (the venerable),agni (the adorable), and he is the celestial,
well-winged garutmat (the great), forlearned priests call one by many names as they
speak of the adorable as yama(ordainer) and matarisvan (cosmic breath)”.
b) (i)
Rigveda, Book 2, Hymn 1
Rigveda gives no less than 33 different attributes to
Almighty God several ofthese attributes are mentioned in Rigveda, Book 2, Hymn 1
b)
(ii) Brahma - Creator- Khaliq, Rigveda Book 2, Hymn 1, Verse 3
Amongst the
various attributesgiven in Rigveda one of the beautiful attributes for Almighty God is
‘Brahma’.‘Brahma’ means ‘the creator’. If you translate into Arabic it means ‘Khaliq’.
WeMuslims have got no objection if you call Almighty God a ‘Khaliq’ or ‘Creator’or
‘Brahma’ but if someone says that ‘Brahma’ is Almighty God who has got 4 heads andon
each head is a crown and he has got 4 hands. We Muslims take strong except to itbecause
you are giving an image to Almighty God. Moreover you are going againstYajurveda,
Chapter 32, Verse 3, which says,
“Na tasya pratima asti” ‘”There is noimage of him”

b) (iii) Vishnu - Sustainer - Rabb: Rigveda, Book II, Hymn 1, Verse3
Another
beautiful attribute mentioned in the Rigveda, Book II, Hymn 1, Verse 3,is Vishnu,
‘Vishnu’ means ‘the Sustainer’. If you translate into Arabic it means‘Rabb’, we Muslims
have no objection if anyone call Almighty God as ‘Rabb’ or‘Sustainer’ or ‘Vishnu’ but if
someone says Vishnu is Almighty God who has got 4 arms.One of the right arm holding the
‘Chakra’ i.e. a discus and one of the left armsholding a ‘Conch shell’ and he is riding
on a bird or reclining on a snake couch. WeMuslims take strong exception to this,
because you are giving an image to AlmightyGod. Moreover you are going against
Yajurveda, Chapter 40, Verse 8.
Therefore onlyif you read the Hindu Scripture will
you understand the correct concept of God inHinduism.

der text geht weiter
obern im link:


melden

Götter des Hinduismus

20.09.2006 um 19:09
Hallo,

Ich hab mal ein in noch folie eingeschweistes Buch "Krishna" in einemhauseingang in einem papierkorp von einem mehrfamilienhaus gefunden.

Habsrausgefischt um es zu lesen was evtl. der grund sein koennte das jemand solch ein buchwegschmeisst.


melden

Götter des Hinduismus

20.09.2006 um 19:12
Hauptsæchlich ging es dort um den Zyklus Tod & geburt. Es sind auch viele abbildungen,auch abbildungen von gottheiten dazu.


melden

Götter des Hinduismus

20.09.2006 um 19:18
es gibt bei uns viele seckten vor allem die harikischnas, die hier in westen buecherverteilen und in indien in denn zuegen bei der fahrt und sind haubtsechlich europaer,werden im richtigen hinduismus nicht erst genommen.


melden

Götter des Hinduismus

20.09.2006 um 19:25
buddhastatuen fasst man auch nicht am kopf an. wenn in asien solche figuren hergestelltwerden, so passt man auch darauf auf, sie nicht am kopf anzufassen, soweit ich es weiß.

@skjelMHoedur
hört sich interessant an.


melden

Götter des Hinduismus

20.09.2006 um 19:32
Da ich mir bei den Nicknamen mich einer hinduistischen Göttin bediente, werde ich hierauch mal etwas zu dem Thema beitragen. ;)

Den Namen habe ich mir übrigens vorca. 5 Jahren, (aber ohne die 23 sonst) angeeignet als ich einen Namen suchte, den ichunter meine Bilder pinseln kann. :D

Saraswati



Saraswati, dieGöttin des Lernens und der Weisheit, vermählte sich mit Brahma, dem Schöpfergott. Alsseine Frau wird sie zur Mutter der gesamten Schöpfung.

Das Wort "Saraswati"bedeutet: diejenige, die Essenz (sara) des eigenen Selbst (swa) gibt, ferner "dieFließende". Saraswati repräsentiert einen immer fließenden Strom göttlicher Gnade. Siesteht auch für die menschlichen Fähigkeiten zu denken und zu unterscheiden.

Sieverkörpert alles Wissen, einschließlich der Künste und Wissenschaften. AlsPersonifikation vollendeter Weisheit verleiht sie ihren aufrichtigsten Anhängern diesehöchste Weisheit.

Saraswati personifiziert Weisheit. Hindus auf der ganzen Weltbeten sie an, wann immer es um Studien oder Lernen geht. Sie regiert die Kommunikation,Musik und den Intellekt. Während des zehntägigen Navaratri-Festivals verehren dieMenschen Saraswati am letzten Tag. Sie legen dann Bücher vor ihr Bild, um ihre Gnade undihren Segen zu erhalten.

Künstler stellen Saraswati auf einer Lotusblumesitzend dar, in makelloses Weiß gekleidet. Weiß versinnbildlicht das Gegenmittel für diedunkle Welt der Unwissenheit. Die Lotusblume erblüht zu ihrer schönen Form, obwohl sieaus dem Morast des Teiches hervorgeht. Die Lotusblüte, auf der sie sitzt, symbolisiertihre feste Etablierung in der Höchsten Realität - unberührt von den schmutzigenUnvollkommenheiten der physischen Welt.

Saraswati hat vier Hände. Sie hält dieheiligen Schriften in einer Hand und eine Lotusblume in der anderen. Mit den anderen zweiHänden spielt sie indische Laute (veena). Künstler stellen sie folgende Dinge haltenddar: eine Schlinge (paasha), einen Dorn (ankusha), eine Lotusblüte (padma), einenDreizack (trisula), eine Seemuschel (sankha), eine Diskusscheibe (chakra).

DieLotusblüte in ihrer Hand symbolisiert das letztendliche Ziel menschlichen Seins:Selbstverwirklichung. Das heilige Buch und die Laute, die sie in ihrer anderen Hand hält,weisen auf den Pfad des Wissens und den Pfad der Hingabe, über die der Mensch sein Zielerreichen kann. Die vier Hände repräsentieren auch die vier Aspekte der menschlichenPersönlichkeit: Geist (manas), Intellekt (buddhi), ego (ahamkara), sowie konditioniertesBewußtsein (chitta). Das bedeutet, daß Saraswati vollständig die intellektuellenFähigkeiten des Menschen beherrscht.

Der Schwan (hamsa), das Gefährt ihresGemahls Brahma, wird auch mit Saraswati in Verbindung gebracht. Der Schwan symbolisiertWeisheit und Unterscheidungskraft.


melden

Götter des Hinduismus

20.09.2006 um 19:33
Na, das Bild will wohl nicht. 2. Versuch. :)

sarasvati


melden

Götter des Hinduismus

20.09.2006 um 20:17
ein wunderschänes bild :)


melden

Götter des Hinduismus

20.09.2006 um 20:33
>>der text geht weiter
obern im link: <<

Na Gott sei dank. Da kann man jaregelrecht froh drüber sein, obwohl das hier ein C&P-Thread ist.

Greenline, duhast nicht richtig gelesen. Ich habe die Figuren verschenkt und die Vorfälle fanden beiden Beschenkten statt. Also, ich bin nicht verflucht, ich habe nur einen verflucht gutenGeschmack und obendrein noch einen verflucht dollen Sinn für Humor.

Trotzdem,viel Glück für deine (verfluchten?) Wünsche. ;)

Gruß


melden

Götter des Hinduismus

20.09.2006 um 20:35
>>Der Schwan (hamsa), das Gefährt ihres Gemahls Brahma, wird auch mit Saraswati inVerbindung gebracht. Der Schwan symbolisiert Weisheit und Unterscheidungskraft. <<



Saraswati, auf deinem Bild sieht man einen Pfau. Was bedeutet der?

Gruß


melden

Götter des Hinduismus

20.09.2006 um 21:56
Die Hinuds haben doch dieses ungerechte Kastensystem... mein Gott verflucht diesesSystem...


melden

Götter des Hinduismus

20.09.2006 um 22:14
was hat das kastensystem, das ich auch nicht gutheiße, mit den hindu-göttern zu tun? dunutzt auch alles, um etwas schlecht zu machen...

wir warten übrigens imsamadhi-thread auf dich :)


melden

Götter des Hinduismus

20.09.2006 um 23:40
hi,

@lesslow
ja ist es auch, soweit ich es voellig verstanden hab. das buchist auf niederlændisch & meins ist etwas angerostet.


melden

Götter des Hinduismus

20.09.2006 um 23:44
was hast du denn so als folge erlebt mit dem buch, oder erfahren?
das würde michbrennend interessieren.


melden

Götter des Hinduismus

20.09.2006 um 23:53
Die erkenntniss das es paralellen gibt zwischen den glauben einiger welcher keinerreligion anghoeren oder religionen bei den z.b. auch æhnliches wie z.b. kosmischerzyklos, gibt oder besser gesagt fast gleich sind.

Die frage, des zyklos tot &geburt, kosmisches gleichgewicht, gleichgewicht, wenn ein wesen allgemein davon geht &ein neues anderes ensteht oder als wieder geburt., soweit ich es vertsand war es wenn einwesen allgemein stirbt & ein neues ensteht. Ist bei den hindus nicht etwas mitwiedergeburt als Kuh oder so?


melden

Götter des Hinduismus

21.09.2006 um 00:02
wie ich das noch weis, ist die kuh eines dem menschen vollkommen dienendes tier undheilig. eine kuh, soll soweit ich das weiß für manche die letzte inkarnation vor demmensch sein. sprich eine kuh wird im nächsten leben zum mensch.

ich weiß nichtwas es davon zu halten gilt, wenn ich es überhaupt richtig erklährt habe und weiß.


melden

Götter des Hinduismus

21.09.2006 um 00:15
@Kastensystem

Das Kastensystem wie es eins vorgesehen war, ist gut. Es machteine klare Unterscheidung zwischen: Arbeitern(Sudra's), Haushältern,Handelsleuten(Vaisya's), Kriegern(Ksatriya's), Königen und Pristern oderIntellektuelle(Brahmana's)

Bereits seit Hunderten von Jahren existiert inIndien die heutige Abart, einer ehemals sehr vorteilhaftenGesellschaftsordnung. Insbesondere die heutigen sogenannten Brahmanas, welche ihrBrahmana-Sein zum Geburtsrecht deklarierten, sind verantwortlich dafür, dass dieseszwanghafte System zur Quelle von viel Elend wurde.
Dieses Missverständnis ist leiderauch unter dem indischen Volk weitverbreitet und wird von den "Brahmanas" mit aller Kraftam Leben erhalten. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass auch wir im Westen diesemUnsinn vom Geburtsrecht, bzw. Geburtszwang, auf den Leim gegangen sind.

Dasursprüngliche (Kasten-) System kannte aber kein Geburtsrecht oder Geburtszwang. Einzigdie persönlichen Eigenschaften wie Charakter, Mentalität , Neigungen und Fähigkeitenwaren ausschlaggebend dafür, welche der Kasten man dann zugehörte...

ps.
DieKuh ist wahrhaftig ein sehr heiliges Tier. Sie symbolisiert die Mutter Erde. In den Vedenheisst es, dass jemanden der eine Kuh tötet, das selbige schicksal so oft wiederfährt,wie die Kuh Haare auf dem Rücken hat. Und jeder der Fleisch von einer Kuh, die gewaltsamgetötet wurde, isst, trägt eine gewisse Mitschuld. (Gesetz desKarmas)



melden

Götter des Hinduismus

21.09.2006 um 00:22
ja, das ursprüngliche kastensystem war hervorragend, jedoch das heutige weniger. das mitder mitschuld stimmt, immerhin werden die kühe getötet, weil WIR sie essen.


melden

Götter des Hinduismus

21.09.2006 um 01:18
Link: www.rolf-helmecke.privat.t-online.de (extern) (Archiv-Version vom 09.05.2005)

Das Brahman, die höchste und absolute Realität indischer Kosmologie.

http://www.rolf-helmecke.privat.t-online.de/literatur3/brahman.htm (Archiv-Version vom 09.05.2005)


melden

Götter des Hinduismus

21.09.2006 um 01:43
Die besondere Sünde des Tötens von Kühen
In den vedischen Schriften gibt esZugeständnisse für Fleischesser. Es wird gesagt, dass wenn jemand Fleisch essen will, ervor der Göttin Kali eine Ziege töten und dann deren Fleisch essen soll. Es ist denFleischessern nicht erlaubt, Fleisch von einem Markt oder Schlachthaus zu kaufen. Es gibtkeine Zugeständnisse, um ein reguläres Schlachthaus zu unterhalten, um die Zungen vonFleischessern zu befriedigen. Was das Töten von Kühen betrifft, dies ist vollständigverboten. Da die Kuh als Mutter betrachtet wird [da sie den Menschen ihre Milch gibt],wie können die Veden das Töten von Kühen erlauben?


melden