Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott im alten Testament und Gott im neuen Testament

174 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Bibel, Christentum ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Gott im alten Testament und Gott im neuen Testament

01.10.2006 um 22:12
in der natur des menschen, aber nicht in der natur des geistes der wir sind, hinterder
menschlichen hülle.


melden

Gott im alten Testament und Gott im neuen Testament

01.10.2006 um 22:13
Achja, dann versuch die mal zu knacken^^


melden

Gott im alten Testament und Gott im neuen Testament

01.10.2006 um 22:13
wer sich seiner selbst bewusst wird, der wird sich bewusst das er liebe und schöpfung istund nicht gewalt und zerstörung.


melden

Gott im alten Testament und Gott im neuen Testament

01.10.2006 um 22:14
die braucht es nicht zu knacken, denn wir selbst, unser gewahrsein liegt in/hinter derhülle, welche nur ausdruck ist.


melden

Gott im alten Testament und Gott im neuen Testament

01.10.2006 um 22:16
Schöpfung und Zerstörung bilden immer eine Einheit. Der Mensch wird nur Krank wenn mansein wahres Wesen unterdrückt und durch Religiöse Wunschvorstellungen ersetzt..


melden

Gott im alten Testament und Gott im neuen Testament

01.10.2006 um 22:26
zerstörung gibt es nicht, nichts kann zerstört werden, es gibt nur einen verfall vondingen die schon mit der geburt dem vergehen geweiht sind. unser selbst jedoch ist nichtgeboren worden somit vergeht es auch nicht.


melden

Gott im alten Testament und Gott im neuen Testament

01.10.2006 um 22:31
Ach nein? Wie bist du denn dann entstanden?
Alles vergeht damit daraus etwas neuesentstehn kann.


melden

Gott im alten Testament und Gott im neuen Testament

01.10.2006 um 22:34
unser selbst jedoch ist nicht geboren worden somit vergeht es auch nicht.


Hier geht es um den Gott der Bibel. Und der Gott der Bibel ist ein Schöpfergott.Er hat uns erschaffen! Vielleicht glaubst du an einen anderen Gott. Das ist mir egal!Aber hier geht es nicht darum, sondern hier geht es um Gerechtigkeit & Barmherzigkeit!

Und dass Gott nicht nur erschaffen, sondern auch zerstören kann, wissen wirspätestens seit der Sintflut. Ob das wirklich passiert ist oder nicht, steht hier auchnicht zur Debatte, denn es geht hier um den Gott der Bibel, also nehmen wir einfach malan, es wäre so gewesen!

Hier geht es nämlich rein um den Vergleich zwischen demgerechten Gott aus dem AT und zwischen dem barmherzigen Jesus aus dem NT.

Punkt!


melden

Gott im alten Testament und Gott im neuen Testament

01.10.2006 um 22:35
Ich glaube an gar keine Götze


melden

Gott im alten Testament und Gott im neuen Testament

01.10.2006 um 22:36
Alles? Alles - bis auf den "Geist" - das "Bewusstsein". Die Form vergeht das"eingeprägte" nicht. Aber derartige Erkenntnisse sind sowohl dem AT, als auch dem NTfremd geblieben. Aber das ist ja auch kein Wunder, wenn man den Kanon betrachtet, dereiner Staatsreligion zu dienen hatte. Die eigentliche jesuanische Lehre war wohl eineandere. Der Gott dieses Jesus auch!


melden

Gott im alten Testament und Gott im neuen Testament

01.10.2006 um 22:36
Schön für dich. Darum geht es hier aber nicht!

Hier geht es um Gerechtigkeit vs.Barmherzigkeit!


melden

Gott im alten Testament und Gott im neuen Testament

01.10.2006 um 22:37
Was euren Messias angeht hab ich schonmal innem anderen Thread gesagt das wenn er Ältergeworden wäre und er wirklich so intelligent war wies behauptet wird, dann hätte er seineeigene Lehre widerrufen.


melden

Gott im alten Testament und Gott im neuen Testament

01.10.2006 um 22:38
Gut, würdest du auch noch sagen, wieso?


melden

Gott im alten Testament und Gott im neuen Testament

01.10.2006 um 22:38
@Arikado
Das ist das Problem ihr macht nie den Schritt zurück und seht alles alseinheit, oder seht das es keine gibt, sondern betrachtet alles immer nur in kleinenStücken.


melden

Gott im alten Testament und Gott im neuen Testament

01.10.2006 um 22:39
Nun, um mal wieder zurück zum eigentlichen Thema zu kommen. Der Islam ist wohl eineSynthese aus den "Möglichkeiten" im Eingangspost. Z.B. Mord: Nach einem gerichtlichenUrteil hat die Familie des Opfers die Möglichkeit zu vergeben, Blutgeld zu verlangen,oder die Vollstreckung des Todesurteils einzufordern. Sie werden nicht gänzlich aus derSache ausgeschlossen. Egal welche Möglichkeit die Familie des Opfers letztendlich wählt,die absolute Gerechtigkeit erfolgt immer. Und zwar im Jenseits, durch Gott.


melden

Gott im alten Testament und Gott im neuen Testament

01.10.2006 um 22:39
Weil er eingesehn hätte das es eine nicht mögliche Utopie ist, die den Tod und dieSklaverei predigt, statt Freiheit.


melden

Gott im alten Testament und Gott im neuen Testament

01.10.2006 um 22:40
Und zwar im Jenseits, durch Gott.


Genau!

Aber Gottverlangt, dass auch wir möglichst gerecht leben!

Und das geht meiner Meinungnach nicht, wenn einige Mörder für Bargeld freikommen und andere wiederum hingerichtetwerden. :>


melden

Gott im alten Testament und Gott im neuen Testament

01.10.2006 um 22:43
Nun, wie gesagt, darüber entscheidet im Diesseits die Familie des Opfers. Diese muss fürsich wissen, was für sie "ausreichend" gerecht ist und ob sie vergeben können undbarmherzig sind mit dem Täter. (Möchte nochmal betonen, dass sie mit dem Verfahren,nichts zu tun hat. Dieses übernimmt der Staat. Lediglich im Strafmaß können dieAngehörigen mitreden)


melden

Gott im alten Testament und Gott im neuen Testament

01.10.2006 um 22:48
Ja der Mensch ist sein eigener Gesetzgeber.


melden

Gott im alten Testament und Gott im neuen Testament

01.10.2006 um 22:56
"Ach nein? Wie bist du denn dann entstanden?
Alles vergeht damit daraus etwas neuesentstehn kann."

wie jafrael schon sagt, geist vergeht nicht und wir sind geist.
meine verkörperung, meine rolle wurde geboren und wird vergehen, jedoch bleibt meinselbst und wird neue formen annehmen, so wie es schon etlichen formen leben eingehauchthat. ich bin nicht entstanden. "der vater und ich sind eins"
ich bin lediglich einkleiner begrenzter ausschnitt aus dem allumfassenden geist gottes, welcher ohne anfangund ohne ende ist.


melden