weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

einfach Reden

142 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Islam, Christentum

einfach Reden

16.04.2007 um 21:14
Ich habe den Text aus einem anderen Forum kopiert, ich finde Ihnsehr
interessant.


Der "Heilige Krieg" der Muslime

Das arabischeWort
"djihad" (Dschihad) heißt: "Sich anstrengen für Allah". Gemeint ist derTotaleinsatz in
Wort und Tat, mit all seiner Kraft, seiner Zeit, seinem Besitz undausdrücklich auch mit
der Waffe. Weil diese "Schwertmission" von Allah befohlen, vonihm begleitet und zum Sieg
geführt wird, lautet die Übersetzung für djihad auch"Heiliger Krieg". Dieser Begriff
steht im islamischen Gesetz für den Kampf gegen dieUngläubigen, die
Nicht-Muslime.

Der Koran kennt verschiedene Begriffe für Kampfund Krieg. 33mal
spricht er von "quital", dem Kampf "mit der Waffe". Der "quital" hatdas Ziel, den Islam
mit Gewalt weltweit auszubreiten. 95 Koran-Verse bilden dasFundament für das islamische
Kriegsrecht:

"Alle, die (an Allah) glauben,kämpfen mit der Waffe (quital) für
Allah" (4,76).

"Der Kampf mit der Waffe isteuch vorgeschrieben"
(2,216).

"Leistet dem Gesamteinsatz für Allah und kämpftseinen, den rechten
Kampf. Er hat euch erwählt" (22,78).

Zwölfmal wird derblutige Kampf im Koran von
Allah ausdrücklich befohlen.

Der Krieg ist Pflichteines jeden gesunden Muslim und
muß von jedem Muslim unterstützt werden. Wer sichnicht daran beteiligt, den Krieg nicht
wenigstens finanziell unterstützt, steht unterdem Zorn Allahs und wird mit Folter und
Qualen im Jenseits bestraft. Mehr als 320malwerden bequemen Muslimen harte Strafen
angedroht, um sie gefügig zu machen. EinMuslim, "der weder kämpft, noch einen Krieger
ausstattet, den schlägt Allah mit einemUnheil vor dem Jüngsten Tag" (Hadith nach IBN
Madja).

Allah selber führt denKampf gegen alle Gegner des Islam: "Nicht ihr habt
sie getötet. Allah hat sie getötet.Nicht ihr habt geschossen, sondern Allah schoß"
(8,17). Allah hilft seinen Kriegern:"Wenn ihr geduldig seid und Allah fürchtet É
unterstützt euch euer Herr mit 5.000Engeln" (3,124).

Fünfmal befiehlt Allah im
Koran, alle Nicht-Muslimeumzubringen (zweimal in 2,191; in 4,89; 4,91; 4,95). Muslime,
die sich dem WillenAllahs unterwerfen und den von ihm befohlenen blutigen Kampf führen,
sind die wahrenMuslime. Es ist falsch, sie als Islamisten, Fundamentalisten oder
Extremistenbesonders zu charakterisieren.

Der "Heilige Krieg" bringt den Muslimen
großenLohn: "Wer um Allahs willen kämpft Ð er werde getötet oder siege - sein Lohn sei
ihmsicher" (4,74). Neun Koran-Verse betreffen das Beuterecht und 30 Verse dieErpressung
von Lösegeld: "Allah hat euch verheißen, daß ihr viel Beute machenwerdet"
(48,20f).

Im Namen Allahs sandte Mohammed Killerkommandos aus, um seineGegner
umzubringen und ließ Feindesland in Brand stecken (Biographie nachIbn
Hischam).

Daß der Islam eine Religion der Gewalt ist, wird auch an denNamen
einzelner Koran-Suren deutlich: "Die Kriegsbeute" (8); "Der Sieg" (48); "DerStreitende"
(58); "Die Schlachtordnung" (61).

Jeder Muslim, der im HeiligenKrieg getötet
wird, gilt als Märtyrer und erhält zur Belohnung das Paradies mit allensinnlichen
Genüssen (3,157; 3,169 u.a.).

Der Glaube an das Paradies ist einstarkes Motiv der
Selbstmord-Attentäter: "Allah vergibt ihm seine Sünden beim erstenTropfen seines Blutes;
sein Wohnort im Paradies wird schon auf dem Schlachtfeldsichtbar; er wird von den
Grabqualen befreit und vor dem großen Schrecken am JüngstenTag verschont; er wird mit
dem Gewand des Glaubens angezogen, heiratetParadiesjungfrauen und darf für 70 Personen
seiner Verwandtschaft Fürsprache einlegen"(Hadith nach Ibn Madja).

Daß alle
friedliebenden Koran-Verse der islamischenFrühzeit aufgehoben sind, wird u.a. deutlich
im 22. Koran-Kapitel, Vers 78:

InMekka hatte Allah mit Rücksicht auf die noch
kleine und schwache Gemeinde geoffenbart:"Haltet eure Hände vom Kampf zurück, betet und
zahlt die Religionssteuer. Als ihnenjedoch (in Medina) der blutige Kampf vorgeschrieben
wurde, fürchteten einige von ihnendie Menschen mehr als Allah - Sie sagten: "Unser Herr!
Warum hast du uns den Kampf mitder Waffe vorgeschrieben"?"

Über 200mal verurteilt
der Koran die Ungläubigen(kafir), die sich Allah nicht unterwerfen wollen, als "Feinde
Allahs": "DieUngläubigen sind eure eindeutigen Feinde" (4,101). "Kämpft mit der Waffe
gegen sie,bis es keine Versuchung (zum Abfall vom Islam) mehr gibt und die Religion
Allahsallein überall herrscht" (2,193).


melden
Anzeige

einfach Reden

16.04.2007 um 21:18
tja, jetzt hast du im grunde das selbe getan was auch tellarian ständig macht...
alleszusammenhangslos und immer nur die "bösen" sachen...

aber naja, eben genau deshalbbin ich ignostiker...keine kirche/mosche/synagoge hat das recht auf ein"Gott-Patent"

meine meinung...


melden

einfach Reden

16.04.2007 um 21:25
@Wuodan

*gähn*

Wie oft noch?....

Ich rate jeden Interresierten sichfolgendes Buch zu besorgen:

Aus islamischerPerspektive Terror und Selbstmordattentate.


melden

einfach Reden

16.04.2007 um 21:25
Mir ist klar, dass es im Koran und der Bibel schlechte und gute Passagen gibt.


melden

einfach Reden

16.04.2007 um 21:28
geht ihr jetzt auf den nächsten loshacken?


melden

einfach Reden

16.04.2007 um 21:34
von jetzt an halte ich mich bei Religionsthemen raus da kann man es nämlich nicht jedemrecht machen ^^

Hier noch ein schönes Zitat
Die Religionen sindverschiedene Wege, die im gleichen Punkt münden. Was macht es, daß wir verschiedene Wegegehen, wenn wir nur das gleiche Ziel erreichen?

Mahatma Gandhi (1869-1948)


melden

einfach Reden

16.04.2007 um 21:36
recht hat der mann...aus diesem grunde bin ich ignostiker...

und auch du hastrecht...ich weiß ja das dein post net bös gemeint war^^ und da is für manche sicherlichauch was wahres dran...
aber ich schätze und hoffe das WAHRE moslems das nicht sosehen und sich alles im zusammenhang denken...


melden

einfach Reden

16.04.2007 um 21:38
Paulus ein Judenhasser, was lesen wir denn da aus dem Munde von Paulus, und dann erzähltmir bloss nochmal die Bibel hetze nicht gegen die Juden:

Paulus: "Die haben denHerrn Jesus getötet und die Propheten und haben uns verfolgt und gefallen Gott nicht undsind allen Menschen Feind ... Aber der Zorn Gottes ist schon in vollem Maße über siegekommen." (1. Thessalonicher 2, 15 f.)

"Denn es gibt viele Freche, unnützeSchwätzer und Verführer, besonders die aus den Juden, denen man das Maul stopfen muss,weil sie ganze Häuser verwirren und lehren, was nicht sein darf ..." (Titus 1, 10 f.)


melden

einfach Reden

16.04.2007 um 21:45
^^, das wiederrum ist das neue testament und es sind nicht "gottes worte" sondern nurberichte der evangelien, das hat mit gott nichts zu tun, den du als blutrünstigdarstellen versuchst...

und natürlich mochte paulus die juden nicht mehr, er warselber einer, (denke ich...) nur das er glaubte das der messias jesus war, die restlichenmeisten juden aber eben nicht. deswegen distanzierte er sich und sah sich nicht mehr alsjude an...sondern als christ, im namen von jesus...


du und 3 jahretheologie...kommschon, gib zu das das gelogen oder übertrieben war...


melden

einfach Reden

16.04.2007 um 21:50
@zidane

möglich das du recht hast; gibt keine eindeutige Hinweise das paulus judewar.

angeblich war er ja sogar Bürger Roms...

aber warum diese brutalenWorte aus dem Mund eines Jesu-Anhänger?

warum so brutal? maul stopfen etc?


melden

einfach Reden

16.04.2007 um 21:52
trotzdem betreibt er hetze gegen juden, was ich nicht als tolerant ansehenkann..

hitler und co haben sich diese bibelpassagen als rechtfertigung genommen,um juden zu vergasen und zu töten.


melden

einfach Reden

16.04.2007 um 21:52
@tellarian

"Aber der Zorn Gottes ist schon in vollem Maße über siegekommen."
du hast es selbst geschrieben, gott hat sie schon bestraft, niemand mussmehr eingreifen. darum ist ein antijudaismus oder ein antisemitismus aus christlichersicht nicht zu rechtferigen


melden

einfach Reden

16.04.2007 um 21:53
und dann is ja net der blutrünstige gott schuld, sondern die flachpfeiffe, die sich vonhitler haben überzeugen lassen.


melden

einfach Reden

16.04.2007 um 21:56
toleranter Gott der andersgläubige bestraft.. sind denn alle andersgläubigen dazuverdammt in der Hölle zu schmoren (Buddhisten, Hindus, Sikhs etc)

Wo ist hier dieachso tolle Toleranz der christlichen Religion? Wo ist der nette, gute Gott, der allenMenschen angeblich nur Gutes tut?

Ich würde gerne an einen guten, toleranten Gottglauben und ihn "freund" nenne, aber nicht einen Gott der brutale Anordnungen tätigt undAndersgläubige bestraft.


melden

einfach Reden

16.04.2007 um 21:57
ja,....das mit dem bürger roms kann stimmen, kenne mich mit den jüngern ehrlich gesagtnicht perfekt aus, aber wer tut das schon;)

und das mit den brutalenworten...nunja, wer weiß was er wirklich sagte?
und versetz dich mal in seinelage...sie haben seinen vater/bruder/meister oder was auch immer getötet...klar sind dannseine worte voller hass...wären meine wohl auch...aber das ist auch 2000 jahre her, dawar offener semitismus noch kein verbrechen...england ende 19 jh. bei jedem mist warengleich die jduen schuld...semitismus pur...für die taten von jack the ripper wurden jaauch juden verantwortlich gemacht...egal offtopic, jedenfalls war des kurz vorm 1 WK...


melden

einfach Reden

16.04.2007 um 21:58
@andi

aber hitler hat die bibel als rechtfertigung herangezogen... wenn dieserMIST nicht in der Bibel stehen würde, wärs soweit wahrscheinlich gar nicht gekommen, undes hätten nicht so viele Juden sterben müssen..

schon mal darüber nachgedacht?


melden

einfach Reden

16.04.2007 um 22:00
toleranter Gott der andersgläubige bestraft.. sind denn alle andersgläubigen dazuverdammt in der Hölle zu schmoren (Buddhisten, Hindus, Sikhs etc)

da haste absolutrecht...wie schon von mir geschreiben, keine kirche/mosche/synagoge hat das recht auf ein"gott-patent"...und nein, nur weil man andersgläubig ist kommt man nicht in die hölle,auch wenn das andere gewisse theologen wie meine reli-lehrerin behaupten...denn ganz zuschweigen von der tatsache das es keine himmel/hölle gibt, würde man in den himmelkommen, in dem man gute taten vollbringt und ein guter mensch war...nicht weil man nurdem einen gott opfergaben gebracht hat...


melden

einfach Reden

16.04.2007 um 22:02
"@andi

aber hitler hat die bibel als rechtfertigung herangezogen... wenn dieserMIST nicht in der Bibel stehen würde, wärs soweit wahrscheinlich gar nicht gekommen, undes hätten nicht so viele Juden sterben müssen..

schon mal darübernachgedacht?"

das wiederrum ist völliger quatsch, da haste wohl imgeschichtsunterricht gefehlt...alles hatte ganz andere hintergründe und das"bibelargument" wog nichtmal soviel wie en sandkorn im vergleich zu einem berg...


melden

einfach Reden

16.04.2007 um 22:14
ja, darüber hab ich schon nachgedacht.

gegenfrage: hast du schon mal über denplan eines höheren wesens nachgedacht, egal ob allah, jehova, jesus oder einfach dasSCHICKSAL?


melden
Anzeige
cannelloni
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

einfach Reden

18.04.2007 um 16:44
einfach Reden

in einigen dieser Threads geht es ja doch ziemlich hoch her.Ich finde es persönlich ziemlich schade, dass sich hier so an die Kehle gegangen wird.

Deswegen möchte ich diesen Thread hier ins Leben rufen.

Wenn ich dieProblematik hier richtig erkenne, geht es dem einen um mehr Freiheit und der andere hatAngst seine Freiheit zu verlieren.
Grundgesetz für dieBundesrepublik Deutschland

I. Die Grundrechte (Art. 1 - 19)



Artikel 5
(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bildfrei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindertzu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunkund Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

(2) Diese Rechtefinden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichenBestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

(3)Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindetnicht von der Treue zur Verfassung.




Die Meinungsfreiheit wurdebereits 1789 in Art. 11 der Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte in Frankreich alseines der vornehmsten Rechte des Menschen (frz.: un des droits le plus précieux del'homme) bezeichnet.

Heute gilt sie als einer der wichtigsten Maßstäbe für denZustand der Demokratie.


Wie steht ihr zur Meinungsfreiheit?

Wann hatder Mensch sein Recht auf Meinungsfreiheit verwirkt?


melden
265 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gott=Mensch?43 Beiträge
Anzeigen ausblenden