Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Homosexualität in den Religionen

1.423 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Islam, Bibel, Christentum ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Homosexualität in den Religionen

28.06.2007 um 15:11
Warum braucht man Mut dazu ?


melden

Homosexualität in den Religionen

28.06.2007 um 15:12
@Jeara

Es gibt nunmal Menschen die das nicht so toll finden und die weniger Geduldhaben als du oder sonst jemand :)


melden

Homosexualität in den Religionen

28.06.2007 um 15:13
@freestyler

Was ist bitteschön an einer speziell auf deine sonstige Argumentationzugemünzte Analogie beleidigend?

Oder ist das das vielzitierte Dauerbeleidigtseindes Islam?


1x zitiertmelden

Homosexualität in den Religionen

28.06.2007 um 15:15
Freestyler,

mir ist diese Art "Angebot" schon öfter aufgefallen von"Euch".

Nix gegen Angebote, aber sowas führt doch nur dazu, dass man Dir die"Friedfertigkeit" unter die Nase reibt...


1x zitiertmelden

Homosexualität in den Religionen

28.06.2007 um 15:19
@Poly
Zitat von polyprionpolyprion schrieb:Was ist bitteschön an einer speziell auf deine sonstige Argumentationzugemünzte Analogie beleidigend?
Beleidige ich deine Eltern? Denk übermeine Worte nach...
Zitat von polyprionpolyprion schrieb:Oder ist das das vielzitierte Dauerbeleidigtsein desIslam?
Also hast du nicht den mumm. Hier kannst du deinen Müll schönbreitreten, weil sich kein Mod die Mühe macht dich zu sperren, für deine beleidigendenBeiträge über Religion und Mensch....

@Jeara
Zitat von JearaJeara schrieb:Freestyler,

mirist diese Art "Angebot" schon öfter aufgefallen von "Euch".

Nix gegen Angebote,aber sowas führt doch nur dazu, dass man Dir die "Friedfertigkeit" unter die Nasereibt...
Man kann mich gerne als agressiv sehen. Hab ich kein Problemmit.....


melden

Homosexualität in den Religionen

28.06.2007 um 15:30
@freestyler

Ich sehe, du bist erregt, weil du dich mal wieder aufsDauerbeleidigtsein zurückziehst.
Kann ich nicht nachvollziehen, scheint bei euch aberultimative Masche zu sein, ja Lebnsgefühl.

Wie soll mann denn in deinem akutenZustand vernünftig mit dir diskutieren können, wenn du gleich nach Sperre brüllst, bloßweil ich eine absolut zulässige Analogie gebracht habe?

Mißt du hier mit zweierleiMaß oder was?


melden

Homosexualität in den Religionen

28.06.2007 um 15:33
Was für eine Anaologie wenn du mich als Puffgänger beschimpfst? Sonst gehts noch?
Wennman beleidigt wird, dann ist man beleidigt. Das ist die logische Konsequenz mein Freund;)

Aber das Angebot steht noch :)


melden

Homosexualität in den Religionen

28.06.2007 um 15:34
@freestyler

Tut mir leid, wenn du gleich nach dem Wort "Puff" abgeschaltethast.
Lies das noch mal durch und erkenne die Analogie....


melden

Homosexualität in den Religionen

29.06.2007 um 02:34
Ich glaube einfach dass vielen Menschen das Verständnis dafür fehlt, dass nicht jedergleich fühlt. Es ist schwer Argumente gegen die Auslegungen der Glaubensschriften zufinden, wenn einer nun fest daran glaubt. Aber mein Herz sagt mir, und das ist keinGlaube- ich weiß es- dass es nicht stimmt dass Liebe Sünde sein kann. Manchmal wünschteich, so mancher könnte die Welt mit meinen Augen sehen... Einen Moment nur fühlen was ichfühle... Was ich fühle seitdem ich denken kann, nicht erst seit meiner Pubertät oder einpaar Jahren. Ich habe es mir nie ausgesucht oder gewollt. Es gab Zeiten da habe ichdagegen angekämpft und wollte sein wie alle anderen. Keiner kann sich diesen innerenKampf vorstellen nicht sein zu wollen, was man ist, von tief innen heraus, nicht vonaußen. Einen Mitschüler anzuschauen, dieses kribbeln zu fühlen, halt verliebt zu sein undzu wissen "Wenn er das erfährt, dann mag er mich gar nicht mehr." und irgendwann habe icherkannt, dass es mich krank macht, mich dagegen zu wehren. Dass ich nunmal so fühle,warum auch immer.

Aber ich kann sagen, dass ich mich nie von diesem Kampf gegenmich selbst, gegen mein eigenes Herz, erholt habe. Und dass ich NIEMANDEM wünsche diesenKampf zu führen, denn es ist ein Kampf sich selber zu zerstören. Zu sein wie andere einenhaben wollen und damit Gefühle in sich zu bekämpfen die eigentlich die Lehre Christiwiederspiegeln, nämlich liebe. Die Liebe zu einem anderen Menschen. Und sich gleichzeitigfür dieses Gefühl zu hassen. Ich bin so dankbar, dass ich ich das erkannt habe und nunsein kann wie ich bin und dass mir Gott das Geschenk gab zu lieben. Eine Sünde fühlt sichanders an, denn ich habe nicht das geringste schlechte Gewissen, ich fühle mich frei, ichfühle mich nicht mehr alleine. Und ich glaube dass es kein schlimmeres Gefühl gibt, nichtmal Hunger, als Einsamkeit.

Daher kann ich nicht anders als mit Zorn auf all jenezu reagieren, die anderen Menschen das antun, nämlich dass sie sich selbst einsam machen,indem sie ihnen beibringen, sie müssten gegen sich ankämpfen. Einen Kampf, den man nichtgewinnen, oder verlieren kann.

Kann man einem Menschen etwas schlimmeres antun?Statt dessen lese ich hier wie etwas, was zwei Menschen verbindet bewertet, bekrickelt,veruteilt und mit Füßen getreten wird. Etwas was MEIN Leben lebenswert macht. Etwas, dasmein ganz privates Schicksal ist und das mir einzugestehen so viel abverlangt hat, dassich fast daran kaputt gegangen wäre. Hört auf mir das wegnehmen zu wollen und all das,meine Gefühle, meinen inneren Frieden, mein Leben in den Schmutz zu ziehen.


melden

Homosexualität in den Religionen

29.06.2007 um 10:25
@marquis: das hast du so schön geschrieben!


melden

Homosexualität in den Religionen

29.06.2007 um 11:30
@marquis,

es ist grausam, wenn man nicht seine Liebe leben kann, es ist grausamwas andere einem mit ihrer Uneinsicht antun und es ist meiner Ansicht nach falschhomosexuelle Menschen als Lasterhaft und Sündenhaft zu bezeichnen sie gesellschaftlich zuverachten !

Bin froh und dankbar, dass du troz sicherlich weniger schönenErlebnissen so standhaft zu dir selbst und auch deinem Glauben stehst, dafür hast du dirmeinen Respekt verdient. Das Herz ist es was den Unterschied macht, doch das sehen vielein ihrere dogmatischen Kurzsichtigkeit nicht, denn wäre es denn nicht auch eine Sündeeinen Menschen gegen seine Natur zu unterdrücken ?

Bleib so wie du bist, bewahredir dein Herz und deine Fähigkeit zur Liebe !

Gottes Segen mit dir !

Lieben Gruß vom Regenbogen Sis


melden

Homosexualität in den Religionen

29.06.2007 um 11:46
Und an Polyprion und Freestyler,

sorry, aber ihr geht beide nicht gerade respek,oder liebevoll miteinander um !


melden

Homosexualität in den Religionen

30.06.2007 um 11:28
Wem es nicht passt das einige Religonen etwas dagegen haben, der soll doch eine eigeneReligion gründen oder sich an die jeweiligen Gebote halten.


melden

Homosexualität in den Religionen

30.06.2007 um 12:26
ich denke,
mit ein wenig fantasie kann man die homosexualität als einen aspektder
sozio-evolutionären entwicklung betrachten.
nützlich für diegruppe

buddel


melden

Homosexualität in den Religionen

30.06.2007 um 12:26
Sag mal; Wie alt bist du?


melden

Homosexualität in den Religionen

30.06.2007 um 12:36
ich ?


melden

Homosexualität in den Religionen

30.06.2007 um 12:41
oder soll ich präzisieren ?

ich halte homosexualität für EIN
wirksamesinstrument der soziologischen evolution.

genau so, wie religion ein solchesist.

buddel


melden

Homosexualität in den Religionen

30.06.2007 um 12:59
Nicht du.


melden

Homosexualität in den Religionen

30.06.2007 um 16:30
/dateien/rs37359,1183213845,girls-kissing
Also ich mag Homosexuelle... zumindest zwei Frauen zusammen sind sehr süss.

:)


melden

Homosexualität in den Religionen

30.06.2007 um 16:34
Was daran böse oder schlecht oder ekelhaft sein sollte, fällt mir beim besten Willennicht ein... (ich bin ein Mann - könnt mir also nicht den Vorwurf machen, dass ich selberHomo wäre)


melden