Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Homosexualität in den Religionen

1.423 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Islam, Bibel, Christentum ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Homosexualität in den Religionen

25.09.2008 um 00:12
Und was, wenn die Betroffen das nicht möchten?
Dann ist das ihr Problem.
------------------------------------------------------------------

Wenn es nur den Betroffenen ihr "Problem" wäre, warum meinen den die Mitmenschen, sie hätten da auch ein Wörtchen mitzureden?



______________________________________________________________



Und was wäre das genau, wenn ich fragen darf?
Nun ja, dieser Trieb ist fest im menschlichen Wesen verankert.
Und im Umgang damit, offerbart sich der Charakter eines Menschen.
------------------------------------------------------------------------------------

Bei den Heteros bremsen halt die Frauen die Männer sexuell aus, vielleicht liegt es ja auch daran. Die Frau könnte immer, will aber nicht immer, der Mann kann nicht immer, will aber immer.


melden

Homosexualität in den Religionen

25.09.2008 um 00:25
, der Mann kann nicht immer, will aber immer.

Scheinbar reduzierst Du Männer auf ihre [] und den Akt aufs [].

Kein Wunder gibt's immer mehr Bi-Sexuelle, wenn sich Heteros gegenseitig nicht mehr verstehen.


melden

Homosexualität in den Religionen

25.09.2008 um 00:28
Wie gesagt, was ist an nicht heterosexualität schlecht?
Davon abgesehen das wir heteros es recht eklig finden, nichts.


melden

Homosexualität in den Religionen

25.09.2008 um 00:28
Natürlich ist das nich zu verallgemeinern, aber ein Quäntchen Wahrheit ist dran.


melden

Homosexualität in den Religionen

25.09.2008 um 00:36
Wie gesagt, was ist an nicht heterosexualität schlecht?
Davon abgesehen das wir heteros es recht eklig finden, nichts.
------------------------------------------------------------------------------

Und warum finden die Heteros die Homos eklig? Gibt es denn nicht auch genügend Heten, die Analverkehr praktizieren? Ich würde sagen, doch die gibt es, nur stehen die wenigsten dazu.

Es ist ein großes Vorurteil vieler Heteros, daß es unter Schwulen nur Analverkehr gäbe.


1x zitiertmelden

Homosexualität in den Religionen

25.09.2008 um 00:54
Zum Ursprungsthema zurück:

Könnte es denn nicht auch sein, daß Homosexualität in der Bibel als Greuel ausgelegt wird, weil es in Verbindung gebracht wurde mit Untreue?


melden

Homosexualität in den Religionen

25.09.2008 um 01:04
Es wird in vielen Religionen zwischen aktiven und passiven Homosexuellen unterschieden.

So sollen im Altgermanischem die passiven Homosexuellen im Sumpf versunken worden sein, während die Götter sogar Weisheiten durch das Trinken von Samen ausgetauscht haben.

Passive Homosexuelle (also Leute, die sich von hinten nehmen lassen) werden in vielen Religionen entweder herabgestellt zu Sklaven oder leider auch Frauen oder gleich verdammt oder mit dem Tod bestraft und oder erlöst.


melden

Homosexualität in den Religionen

25.09.2008 um 01:11
@pommes1983

Dann hat die Religion also grundsätzlich kein Problem mit Homosexualität in der aktiven Form, oder wie habe ich das zu verstehen?


melden

Homosexualität in den Religionen

25.09.2008 um 01:12
Philosoph82,

interessanter Gedanke.
Da macht's mir gleich Spaß, mitzulesen. :)


melden

Homosexualität in den Religionen

25.09.2008 um 01:17
So gesehen wäre die Homosexualität aber eindeutiges "Opfer", um dann als "Werkzeug" missbraucht zu werden.
Aus Angst vor Untreue würde also die Homosexualität "verteufelt". :|


melden

Homosexualität in den Religionen

25.09.2008 um 01:20
@Philosoph82

Hängt von der Religion ab, aber diese altgermanische "Mythologie" betrachtet das jedenfalls nicht als Teufelswerk, sondern als etwas Ehrbares..


melden

Homosexualität in den Religionen

25.09.2008 um 01:24
Zitat von Philosoph82Philosoph82 schrieb:Und warum finden die Heteros die Homos eklig? Gibt es denn nicht auch genügend Heten, die Analverkehr praktizieren? Ich würde sagen, doch die gibt es, nur stehen die wenigsten dazu.

Es ist ein großes Vorurteil vieler Heteros, daß es unter Schwulen nur Analverkehr gäbe
Da hast du wohl recht, Analverkehr ist ja auch eine tolle Sache, auch wenns die Frau beim Mann mit nem Dildo macht durchaus reizvoll.
Trotzdem kann ich mir nicht vorstellen Körperkontakt mit einem Mann, Bei einem Mann denke ich an Männer wie ich sie jeden Tag sehe, rülpsend, saufend, behaart, stinkend, primitives gehabe hmm, jo alles was so abturned. Auch wenn es sicher gepflegte Männer gibt, so ist das irgendwie doch ein gewisser Ekel. Bei einer Frau denke ich an duftendes Haar, zarte Haut, sexy Beine, naja eben total erregend, wie ein Schmetterling. Allerdings finde ich Homosexualität bei Frauen irgendwie sexy, die haben einen guten Geschmack und wissen wie hübsch sie sind ;)


1x zitiertmelden

Homosexualität in den Religionen

25.09.2008 um 01:26
Zitat von vento76vento76 schrieb:Trotzdem kann ich mir nicht vorstellen Körperkontakt mit einem Mann, Bei einem Mann denke ich an Männer wie ich sie jeden Tag sehe, rülpsend, saufend, behaart, stinkend, primitives gehabe hmm, jo alles was so abturned.
Seh ich auch so. ^^


melden

Homosexualität in den Religionen

25.09.2008 um 01:28
Nein natürlich nicht - bezog sich jetzt auf meinen Ex, da passt die Beschreibung haargenau. :D


melden

Homosexualität in den Religionen

25.09.2008 um 01:28
Vento76,

Trotzdem kann ich mir nicht vorstellen Körperkontakt mit einem Mann

Echt? Hast Du noch keine "homosexuellen Phantasien" gehabt?
Für mich ein Teil des "Kennenlernens der eigenen [heterosexuellen] Sexualität."


1x zitiertmelden

Homosexualität in den Religionen

25.09.2008 um 01:30
So gesehen wäre die Homosexualität aber eindeutiges "Opfer", um dann als "Werkzeug" missbraucht zu werden.
------------------------------------------------------------------------------------------

Bezieht man das auf die Kirchen, die tausende von Menschen auf dem Scheiterhaufen verbrennen liessen, und das angeblich im Namen Gottes, dann könnten Homosexuelle tatsächlich als Werkzeug missbraucht worden sein.
________________________________________________________________

Aus Angst vor Untreue würde also die Homosexualität "verteufelt".
-------------------------------------------------------------------------------------
Ich glaube nicht allein deswegen, aber auch deswegen.


melden

Homosexualität in den Religionen

25.09.2008 um 01:34
Kleine Korrektur dieser Zeilen:
Bezieht man das auf die Kirchen, die tausende von Menschen auf dem Scheiterhaufen verbrennen liessen, und das angeblich im Namen Gottes, dann könnten Homosexuelle tatsächlich als Werkzeug missbraucht worden sein.

Ich wollte schreiben: Die Bibel wurde als Werkzeug für die Verbrennung homosexueller Menschen missbraucht.

So, jetzt ist's korrekt!


melden

Homosexualität in den Religionen

25.09.2008 um 01:38
Zitat von niurickniurick schrieb:Echt? Hast Du noch keine "homosexuellen Phantasien" gehabt?
Für mich ein Teil des "Kennenlernens der eigenen [heterosexuellen] Sexualität."
Nein, die hatte ich wirklich noch nie, aber ich bin ja auch kein normalsexueller Hetero. Ich liege ab und zu gerne unter den Stiefeln der Herrin ;)


melden

Homosexualität in den Religionen

25.09.2008 um 01:43
Hatte ich glaube ich irgendwann im Laufe des Threads damals schon mal vernerkt, hier noch mal ausgeführt:

Als die Juden noch ein kleiner Nomadenstamm inmitten einer feindlichen Umgebung waren, war es für das Überleben des Stammes unerlässlich sich möglichst schnell zu vermehren (bevorzugt im hinblick auf starke, kriegsgeeignete Knaben) um den Gegnern etwas entgegensetzen zu können und so das Überleben zu sichern.

Da Homosexuelle sich schlecht vermehren können stellten sie eine Gefahr für den Bestand des Stammes dar und waren daher unerwünscht.

Um dies zu reglementieren wurde es als von Gott verflucht dargestellt damit sich auch ja jeder daran hält.

Da alle monotheistischen Religionen auf dem alten Judentum basieren adaptierten sie dieses einfach ohne weiter zu hinterfragen, deshalb findert es sich auch noch im Christentum und im Islam während andere Religionen meist freizügiger darüber denken.

Schlichtweg gesagt: Religiöse Verdammung von Homosexualität ist ein pragmatisches längst überholtes Relikt und hat mit Religion eigentlich nichts zu tun.


1x zitiertmelden

Homosexualität in den Religionen

25.09.2008 um 01:48
Zitat von TahiriTahiri schrieb:Schlichtweg gesagt: Religiöse Verdammung von Homosexualität ist ein pragmatisches längst überholtes Relikt und hat mit Religion eigentlich nichts zu tun.
In manchen islamischen Ländern wird man dafür trotzdem heute noch gesteinigt


1x zitiertmelden