Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Konvertiert - Reaktion der Familie...

1.674 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Islam, Familie, Allah ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Konvertiert - Reaktion der Familie...

08.05.2009 um 10:40
Zitat von itsnogooditsnogood schrieb:Ganz einfach ich habe gesagt ich würde meine Kinder sofort Enterben wenn sie zu einer Religion wie den Islam Konvertieren einer Religon wo es Normal ist Menschen mit Steinen zu Töten.
Wer sagt denn, dass Menschen, die zum Islam konvertieren, mordlüsternd sind? Das sind wieder dämliche Pauschalisierungen, wie Jafrael sehr richtig sagt.


melden

Konvertiert - Reaktion der Familie...

08.05.2009 um 11:37
@KaraMurat
Ja diese Ebenen gibt es,aber es gibt diese ruhigeren oder die unruhigeren Phasen,wobei unruhig nicht mit "negativ" gleichzusetzen ist.


melden

Konvertiert - Reaktion der Familie...

08.05.2009 um 11:51

anzumerken ist an dieser Stelle,dass ich nach MEINEM Glauben lebe. Weder nach dem gegenwärtigen Islam noch nach dem alten Islam.Und auch nicht dieser Moderaten Islam.

@pescado

Wie kannst du behaupten das der Islam die WAHRHAFTIGSTE Religion sei wenn sie ja NUR für dich Glaube/Wahrheit ist?

Und das du nicht nich nach dem "Alten" Islam lebst?Wie darf ich das verstehen?
Seid wann bist du KEIN Sunnit?
Seid neusten "NurQuranit" ? Esotrik-sufitiker? 20er-Shiia? - Moderat....
Wahabit? Salafit? Murjia? alhu Sunna? Kawaritsh? -Gegenwart..
Welcher Glaube?
Exklusivismus bleibt Exklusivismus ob deiner Buddels oder Jafraels ;)


1x zitiertmelden

Konvertiert - Reaktion der Familie...

08.05.2009 um 11:51
Wir sprechen doch im Grunde über das gleiche oder? Ob man es nun euphorische Anfangsphase eines Neulings nennt, oder nicht, später wird es eine "Gewohnheitsphase"...


melden

Konvertiert - Reaktion der Familie...

08.05.2009 um 11:55
Zitat von perditusperditus schrieb:Wie kannst du behaupten das der Islam die WAHRHAFTIGSTE Religion sei wenn sie ja NUR für dich Glaube/Wahrheit ist?
Kannst du mir die Stelle zeigen,wo das steht?


melden

Konvertiert - Reaktion der Familie...

08.05.2009 um 11:59
Lass dich nicht provozieren @pescado, das hast du so ja auch gar nicht behauptet... Er will es dir aber unterstellen. Ich liebe diese Art von Diskussionen :D


melden

Konvertiert - Reaktion der Familie...

08.05.2009 um 12:04
@perditus

http://www.hdbg.de/heinrich-site/images/objekt/aug/goetzen.jpg


melden

Konvertiert - Reaktion der Familie...

08.05.2009 um 12:14
@Fabiano
;)

@perditus
Es geht dich ja eigentlich nichts an...aber weil wir hier unter uns sind sag ich es dir,aber verat es niemandem...


ICH bin MUSLIM!


melden

Konvertiert - Reaktion der Familie...

08.05.2009 um 14:50
@pescado


eigentlich sollte man als kind durch seine eltern nicht zu viel druck bekommen was den glauben angeht 1. weil es schnell eine bevormundung wird. und 2. weil sich das kind später sowieso seine eigenen gedanken macht. wenn man da mit zu viel übereifer dran geht kommt es dazu das man als erwachsener entwerden ganz den glauben verliert oder sich eine religion sucht die einem toloranter erscheint.
zu dem katholischen glauben den du hattes kann ich nicht viel sagen. mir ist er selbst zu "streng". ich habe auch zu der familie meines mannes damals gesagt das ich meinen sohn nicht kath. taufen lassen möchte, eben deswegen.
hat sich aber keiner dran gestört komischerweise ich habe mit mehr wiederstand
gerechnet.
aber du solltest den zwischen katholischen nicht als den einzgen christlichen glauben ansehen.

mir persönlich ist es egal,ob du zum islam oder zu einem andern konvertieren möchtest, ist letztlich deine entscheidung und die art wie du dich damit auseinander setzt zeigt das du deinen eigenen kopf hast. und das ist wichtiger als die konfession.

wie tahiri in einem anderen thread so schön gesagt hat.

BMW behauptet auch immer, Mercedes ist Mist. g*


1x zitiertmelden

Konvertiert - Reaktion der Familie...

08.05.2009 um 14:56
@_lazuli

Also ich bin sowieso schon zum Islam konvertiert,schon seit fast einem Jahr,...wie die Zeit vergeht.
Zitat von _lazuli_lazuli schrieb:wenn man da mit zu viel übereifer dran geht kommt es dazu das man als erwachsener entwerden ganz den glauben verliert oder sich eine religion sucht die einem toloranter erscheint.
Diese Behauptung,spricht aber nciht für jeden.Ich meine damit würdest du sagen,dass jeder konvertiert oder ungläubig wird.

Aber sicherlich,ist es besser wenn jeder selber entscheiden kann/darf und nicht das annimmt,was die Eltern z.B. vorlebten.

-salam-


melden

Konvertiert - Reaktion der Familie...

08.05.2009 um 15:03
@pescado

wir sind erst seit kurzem in einer zeit in der man sich umentscheiden kann ohne großes theater und ohne druck von aussen. warum meinst du sonst laufen den kirchen die mitglieder weg?


2x zitiertmelden

Konvertiert - Reaktion der Familie...

08.05.2009 um 15:17
@_lazuli
Zitat von _lazuli_lazuli schrieb:ohne großes theater und ohne druck
Ach Gott,meine Mutter erzählt zu gerne wie schwer es war als sie sich vor 16 Jahren hat scheiden lassen...Sie konnte meine Schwester noch nicht mal in der Kirche taufen lassen,wo sie einst geheiratet hatte.

Und heute?du wirst verachtet,wenn du aus der Kirche austrittst. Wenn du schon nicht mehr regemässig zum Gottestdienst gehst,gucken dich die Leute schon dumm an und dnn sagst du es wäre einfach und ohne Druck?

Es ist EINFACHER geworden,dass ja..aber die Kirche übt noch einen großen Einfluss darauf aus.


melden

Konvertiert - Reaktion der Familie...

08.05.2009 um 15:27
@pescado
Ja, das kann tatsächlich an der Gedend liegen aus der du kommst. Wie gesagt ich kannte das auch schon in der kinheit nicht auch wenn ich in deinem kleinen katholischen ort großgeworden bin. wir warn zugezogen der vater naturwissenschaftler und auch noch evangelisch. --unbrauchbar sozusagen--

wehe ich hab mich in die kirche getraut um meine freundinen die gehen mußten zu begleiten sonst wären sie gar nicht gegeangen und hätten ärger bekommen... wenn mich der pfarrer sah.. gabs immer ganz böse seitenhiebe g*

wenn du mich fagst verschwinde da einfach du vergeudest deine zeit.


melden

Konvertiert - Reaktion der Familie...

08.05.2009 um 15:32
@_lazuli
ICh glaube es ist immer schwerer wenn man in einem 200 Seelen Dorf wohnt oder 230 keine ahnung so rum halt. Aber halt auf den Dörfern ist es noch etwas,"strenger"
Als ich von meiner Mutter sprach redete ich aber von einer Stadt,der Priester war sehr streng und hat sich strickt geweigert.

JA,kann natürlich sein,dass wir von der gleichen Gegend sprechen ;)

Ja grade wenn dein Vater Naturwissenschafter war und evangelisch. Mein Vater war auch evangelisch,aber meine Mutter wollte das ich katholisch getauft wurde und hier wo wir jetzt wohnen,bei meinem Stiefvater,die sind alle sehr Christlich..(kahtolisch).

Veschwinden?Naja so einfach sit es nicht.


melden

Konvertiert - Reaktion der Familie...

08.05.2009 um 19:34
ein zitat buddel:
Zitat von buddelbuddel schrieb:der pantheismus wird für den hinduismus (als weltreligion) vielleicht gesehen.
tarot, sternzeichen,
für mich zu schwammig, beliebig und nicht mit religionen zu vergleichen
hmm, im grunde ist der hinduismus kein polytheismus. sondern ein henotheismus. es gibt zwar verschiedene götter, aber letztendlich verehrt man einen gott..

tarot und sternzeichen... wenn du dich mit dem usprung von tarot und sternzeichen vertraut machst, wird du sehen, dass es ganz klar mit religionen zu verbinden ist.
letztendlich sind alle religionen von astrotheologie durchwoben. auch heute noch finden sich in den religionen starke hinweise und indizien auf vormalige astrologische kulte.


melden

Konvertiert - Reaktion der Familie...

09.05.2009 um 10:21
Youtube: Mexico's indigenous minority converting to Islam
Mexico's indigenous minority converting to Islam


Bis später


melden

Konvertiert - Reaktion der Familie...

09.05.2009 um 16:26
Liebe aishah07,

nun werde ich versuchen, so weit wie möglich deine Fragen zu beantworten.

Zu deinen ersten drei Fragen, was der Islam in Deutschland will,warum er es will und wie er es will, musste ich ehrlich gesagt ein wenig schmunzeln, da mir die Fragestellung ein wenig grob und unüberdacht vorkam. Bei genauerer Überlegung jedoch muss ich sagen, erkenne ich diese Fragen als vollkommen beantwortungswürdig an, um einiges an Klarheit zu schaffen, sofern es mir möglich sein wird.

Kommen wir nun zum Thema... Der Islam!
So fragst du dich, warum in Deutschland?
Ich sage, Warum nicht?
-->Art.20 GG: Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat, der gewisse Grundrechte wie die der Religionsfreiheit, Freiheit auf persönliche Entfaltung und Meinungsfreiheit beinhaltet.

So besagt der Artikel 4, wie wir ja alle als deutsche Staatsbürger wissen ;)

(1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.

(2) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.

Was spricht also dagegen, dass wir unseren Glauben in Deutschland ausüben, schließlich ist uns eine solche Freiheit zugesprochen worden und jeder Staatsbürger der Bundesrepublik Deutschland kann von seinen Grundrechten so gebrauch machen, wie er möchte, solange er nicht andere in seinen Rechten einschränkt. Und wir machen Gebrauch von unserem UNANTASTBAREN Recht der Religionsausübung.
Die Verfasser des Grundgesetztes, welches die höchste Instanz der BRD darstellt, haben sich bestimmt ihre Gedanken gemacht, bevor dieses Gesetz verabschiedet wurde. Vertraust du etwa nicht den Entscheidungen deines Landes?Zweifelst du an der Richtigkeit und Wichtigkeit dieses Gesetzes- wenn ja, dann zweifle ich daran, dass es dir explizit um Deutschland geht, sondern eher um die Abschaffung des Islams!?

Naja, wie dem auch sei, kommen wir zu der Frage, warum der Islam in Deutschland will.
Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges, blieb Deutschland keine andere Wahl, als die Wirtschaft durch billige Arbeiter aus dem Ausland anzukurbeln. Wir kennen ja alle die Geschichte Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg, als vor allem türkische Arbeiter nach Deutschland eholt wurden...das muss ich ja alles nicht erklären, denke ich, wir sind ja über unsere Geschichte informiert.
Es ist kein Geheimnis, dass die meisten der Arbeiter aus dem Ausland aus islamisch geprägten Ländern kamen, wodurch sich das Leben des Islams in Deutschland nicht verhindern ließ.
Oder würdest du, wenn du in ein überwiegend islamisches Land ziehst, den Islam als Religion annehmen? Ich denke nicht! ALso kann man von den Arbeitern das auch nicht erwartet haben. Damals kamen sie alle mit dem Vorsatz, ein bisschen Geld zu verdienen und dann in ihr eigenes Land zurück zu gehen, was sich später als nicht so einfach entpuppte...aber was solls, sind wir nicht alle schließlich Menschen des gleichen Planeten. Wir haben alle den gleichen Biorhytmischen Charackter und benötigen das Gleiche zum Leben. Was uns Menschen jedoch voneinander unterscheidet, ist unsere Überzeugung. Mittlerweile gibt es so verdammt viele, den man sich anschließen kann, ob es nun eine monotheistisch abrahamitische Religion ist oder ein spirituelle Bewegung.
Muss die Überzeugung eine Barrikade für gute zwischenmenschliche Beziehungen sein? Ist das anzunehmen nicht etwas primitiv? Wir sind alles Menschen, und ob du Christ, Buddhist, Moslem, Jude oder sonst was bist, warum sollte dies eine Barrikade darstellen? Warum können wir nicht alle würdevoll umgehen, ohne den gegenüber abzuwerten? Wir behaupten ja allesamt, dass wir jeden Menschen schätzen, dass jeder Mensch, egal was er ist, wer er ist und woher er kommt, gleich viel Wert ist, handeln wir aber auch so? Ist es nicht eine gewisse Art der Abschätzung, wenn man fragt, warum Islam, warum nicht Christentum. Oh ja, das nenne ich persönlich, rein rational betrachtet, Abwertung!

Den Rest der Antworten bekommst du ein andermal, da der Eintrag sonst zu lang wird, du kannst ja erstmal über diesen ersten Teil meines Eintrages nachdenken.

Ich hoffe, dass du ein wenig meinem Gedankengang folgen konntest.

wa Salam, Schwester !


melden

Konvertiert - Reaktion der Familie...

09.05.2009 um 23:04
@_lazuli
Zitat von _lazuli_lazuli schrieb:wir sind erst seit kurzem in einer zeit in der man sich umentscheiden kann ohne großes theater und ohne druck von aussen. warum meinst du sonst laufen den kirchen die mitglieder weg?
Kinder, es ist die letzte Stunde! Und wie ihr gehört habt, daß der Widerchrist kommt, so sind nun viele Widerchristen geworden; daher erkennen wir, daß die letzte Stunde ist. {Matthäus.24,24} 24,24
Denn es werden falsche Christi und falsche Propheten aufstehen und große Zeichen und Wunder tun, daß verführt werden in dem Irrtum (wo es möglich wäre) auch die Auserwählten.{1 Petrus.4,7} 4,7
Es ist aber nahe gekommen das Ende aller Dinge.{2 Thessalonicher.2,3} 2,3
Lasset euch niemand verführen in keinerlei Weise; denn er kommt nicht, es sei denn, daß zuvor der Abfall komme und offenbart werde der Mensch der Sünde, das Kind des Verderbens, 19Sie sind von uns ausgegangen, aber sie waren nicht von uns.Denn wo sie von uns gewesen wären, so wären sie ja bei uns geblieben; aber es sollte offenbar werden, daß nicht alle von uns sind. {Apostelgeschichte.20,30} 20,30
Auch aus euch selbst werden aufstehen Männer, die da verkehrte Lehren reden, die Jünger an sich zu ziehen.{1 Korinther.11,19} 11,19
Denn es müssen Parteien unter euch sein, auf daß die, so rechtschaffen sind, offenbar unter euch werden. 20Und ihr habt die Salbung von dem, der heilig ist, und wisset alles. 21Ich habe euch nicht geschrieben, als wüßtet ihr die Wahrheit nicht; sondern ihr wisset sie und wisset, daß keine Lüge aus der Wahrheit kommt. 22Wer ist ein Lügner, wenn nicht, der da leugnet, daß Jesus der Christus sei?

so viel dazu mein muslimischer freund !


melden

Konvertiert - Reaktion der Familie...

09.05.2009 um 23:09
@emarosa: die vor 2000 Jahren schon angekündigte letzte Stunde dauert aber ziemlich lange... Und das Ende lässt auch seit 2000 Jahren schon recht lange auf sich warten...


melden

Konvertiert - Reaktion der Familie...

09.05.2009 um 23:12
@Fabiano

Was meinst du wie lange die Letze stunde für Gott dauern kann? was sind 2000 Jahre für Gott? ... Du meinst es doch nicht ernst das "Letze stunde" wörtllich zu nehmen ist oder?


melden