Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Islam und Drogen

319 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam

Islam und Drogen

25.11.2009 um 14:10
ImIslamDaham
Ich stimme zu, dass die Hadithe nicht auf die gleiche Stufe wie der Koran zu stellen sind, aber sie haben auslegenden und ergänzenden Charakter.

FelixKrull:
Ich frage, bevor ich darauf antworte lieber nochmal (freundschaftlich ) nach:
Meinst du wirklich, was du da schreibst?
Selbstverständlich! Der Gesandte Gottes lehrte und praktizierte den Koran. Sollen wir usn wirklich nur auf unseren Verstand verlassen und ignorieren, was der Lehrer und Meister Muhammad gesagt und getan hat?

Die Frage nach der Authenzität der Hadithe ist berechtigt, aber die Hadithe sind nicht das Werk einer gigantischen Verschwörung der Gelehrten aus dem 8./9. Jahrhundert ...

Ebenso ist der Zweifel berechtigt, ob und nach welchen Kriterien das Tun und Lassen des Propheten Anspruch auf Zeitlosigkeit hat wie der Koran.

Ich bin für eine kritische Untersuchung jeder einzelnen Hadith. Dazu muss man die Überlieferungsketten auseinanderklamüsern, die Werke über die Überlieferer durchstöbern, eventuellen Unregelmäßigen nachgehen, welche durch die strenge Zensur der Hadithwissenschaft schlüpfen konnten, die Sprache des Propheten untersuchen usw.

Das wurde im Mittelalter ja auch alles gemacht. Wir müssen nur daran anknüpfen, aber das ist nur möglich, wenn scheinbar unabänderbare Festlegungen (z. B. die Unangreifbarkeit von Buchari und Muslim) infrage gestellt werden dürfen - wissenschaftlich, nicht aus dem Bauch heraus oder gar nach der schwarz- weiß- Malerei der Schia.

Jetzt kannst du antworten ;)

MdTeach@ meinte mit "Sufis" wohl nicht den Tasawwuf als Lebenseinstellung, sondern die Willkür selbsternannter Meister in Glaubensfragen und dem bedingungslosen Gehorsam ihrer Schüler


melden
Anzeige
Owais
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam und Drogen

25.11.2009 um 14:52
Was anregendes zur Beachtung des Propheten s.a.w.


Die Bedeutung der Sunna

1. Es gehörte zu den Pflichten von allen Gesandten, die Botschaft zu überbringen.

Qur'an 14:4, {Und Wir schickten keinen Gesandten, es sei denn mit der Sprache seines Volkes, auf dass er sie aufkläre.}

2. Allah, der Allmächtige, hat seinem Gesandten den Quran gelehrt

Qur'an 75:16-19, {Bewege deine Zunge nicht mit ihm (dem Quran), um dich damit zu übereilen. Uns obliegt seine Sammlung und seine Verlesung. Darum folge seiner Verlesung, wenn Wir ihn verlesen lassen dann obliegt Uns, seine Bedeutung darzulegen.}

Qur'an 4:113, {und Allah hat das Buch und die Weisheit auf dich herabgesandt und dich gelehrt, was du nicht wusstest.}

3. Zu den Pflichten des Gesandten Allahs gehört es, die Schrift und die Weisheit zu lehren

Qur'an 16:44, {und zu dir haben Wir die Ermahnung hinabgesandt, auf dass du den Menschen erklärest, was ihnen hinabgesandt wurde, und auf dass sie nachdenken mögen..}

Qur'an 62:2, {Er ist es, Der unter den Analphabeten einen Gesandten aus ihrer Mitte erweckt hat, um ihnen Seine Verse zu verlesen und sie zu reinigen und sie die Schrift und die Weisheit zu lehren}

4. Allah hat Seinem Gesandten die Weisheit herabgesandt

Qur'an 4:113, {...und Allah hat das Buch und die Weisheit auf dich herabgesandt und dich gelehrt, was du nicht wusstest,}

Qur'an 33:34, {Und gedenkt der Verse Allahs und der Weisheiten, die in euren Häusern verlesen werden; denn Allah ist Gütig, Allkundig.}

Qur'an 53:1-4, {Beim Stern, wenn er heruntersaust! Euer Gefährte ist weder verwirrt, noch befindet er sich im Unrecht noch spricht er aus Begierde. Vielmehr ist es eine Offenbarung, die (ihm) eingegeben wird.}

5. Allah hat Seinen Gesandten von jeglichen Fehlern geschützt

Qur'an 42:52-53, {. . . Wahrlich, du leitest (sie) auf den geraden Weg, den Weg Allahs . . .}

Qur'an 68:4, {Und du verfügst wahrlich über großartige Tugendeigenschaften.}

Qur'an 53:1-4, {Beim Stern, wenn er heruntersaust! Euer Gefährte ist weder verwirrt, noch befindet er sich im Unrecht noch spricht er aus Begierde. Vielmehr ist es eine Offenbarung, die (ihm) eingegeben wird.}

Qur'an 4:80, {Wer dem Gesandten gehorcht, der hat Allah gehorcht;. . .}

6. Allah hat uns befohlen, Seinem Gesandten in allen Angelegenheiten zu gehorchen

Qur'an 4:65, {Doch nein, bei deinem Herrn; sie sind nicht eher Gläubige, bis sie dich zum Richter über alles machen, was zwischen ihnen strittig ist, und dann in ihren Herzen keine Bedenken gegen deine Entscheidung finden und sich voller Ergebung fügen.}

Qur'an 33:36, {Und es ziemt sich nicht für einen gläubigen Mann oder eine gläubige Frau, dass sie - wenn Allah und Sein Gesandter eine Angelegenheit beschlossen haben - eine andere Wahl in ihrer Angelegenheit treffen. Und der, der Allah und Seinem Gesandten nicht gehorcht, geht wahrlich in offenkundiger Weise irre.}

Qur'an 4:59, {O ihr, die ihr glaubt, gehorcht Allah und gehorcht dem Gesandten und denen, die unter euch Befehlsgewalt besitzen. Und wenn ihr über etwas streitet, so bringt es vor Allah und den Gesandten, wenn ihr an Allah glaubt und an den Jüngsten Tag. Das ist das Beste und nimmt am ehesten einen guten Ausgang.}


Qur'an 3:32, {Sprich: "Gehorcht Allah und dem Gesandten"; denn wenn sie den Rücken kehren siehe, Allah liebt die Ungläubigen nicht.}

Qur'an 4:80, {Wer dem Gesandten gehorcht, der hat Allah gehorcht; und wenn sich jemand abwendet, so haben Wir dich nicht zum Hüter über sie gesandt.}

7. Allah hat uns befohlen, Seinen Gesandten als das perfekte Beispiel zu nehmen und ihm zu folgen


Qur'an 3:31-32, {Sprich: "Wenn ihr Allah liebt, so folgt mir. Lieben wird euch Allah und euch eure Sünden vergeben; denn Allah ist Allvergebend, Barmherzig." Sprich: "Gehorcht Allah und dem Gesandten"; denn wenn sie den Rücken kehren siehe, Allah liebt die Ungläubigen nicht.}

Qur'an 33:21, {Wahrlich, ihr habt an dem Gesandten Allahs ein schönes Vorbild für jeden, der auf Allah und den Letzten Tag hofft und Allahs häufig gedenkt.}

8. Allah hat denjenigen, die Seinem Gesandten gehorchen und ihm folgen, eine große Belohnung versprochen.

Qur'an 4:69, {Und wer Allah und dem Gesandten gehorcht, soll unter denen sein, denen Allah Seine Huld gewahrt, unter den Propheten, den Wahrhaftigen, den Zeugen und den Rechtschaffenen welch gute Gefährten!}

9. Allah hat denjenigen, die Seinem Gesandten keine Folge leisten, große Bestrafung versprochen

Qur'an 24:63, {. . . So mögen sich die, die sich seinem Befehl widersetzen, (davor) hüten, dass sie nicht Drangsal befalle oder eine schmerzliche Strafe treffe.}

Qur'an 4:115, {Wer sich aber mit dem Gesandten verfeindet, nachdem ihm der rechte Weg klar geworden ist, und einen anderen Weg befolgt als den der Gläubigen, den werden Wir verfolgen lassen, was er verfolgt, und werden ihn dann in Gahannam brennen lassen; und schlimm ist sein Ende.}

Qur'an 72:23, {. . . Und für diejenigen, die sich Allah und Seinem Gesandten widersetzen, ist das Feuer der Hölle bestimmt; darin werden sie auf ewig bleiben.}

10. Allah hat versprochen, dass Seine Religion Islam beschützt wird

Qur'an 15:9, {Wahrlich, Wir Selbst haben diese Ermahnung hinabgesandt, und sicherlich werden Wir ihr Hüter sein.}

Qur'an 5:3, {. . . Heute habe Ich euch eure Religion vervollkommnet und Meine Gnade an euch vollendet und euch den Islam zum Glauben erwählt. . .}

Qur'an 3:19, {Wahrlich, die Religion bei Allah ist der Islam. . .}

Qur'an 3:85, {Und wer eine andere Religion als den Islam begehrt: nimmer soll sie von ihm angenommen werden, und im Jenseits wird er unter den Verlierern sein.}

Qur'an 9:33, 61:9, {Er ist es, Der Seinen Gesandten mit der Führung und der wahren Religion geschickt hat, auf dass Er sie über alle (anderen) Religionen siegen lasse; mag es den Götzendienern auch zuwider sein.}

Qur'an 48:28, {Er ist es, Der Seinen Gesandten mit der Führung und der wahren Religion geschickt hat, auf dass Er sie über jede andere Religion siegen lasse. Und Allah genügt als Zeuge.}


melden

Islam und Drogen

25.11.2009 um 15:24
Owais@

Richtig!!!

Außer (mMn) ...
5. Allah hat Seinen Gesandten von jeglichen Fehlern geschützt

Qur'an 42:52-53, {. . . Wahrlich, du leitest (sie) auf den geraden Weg, den Weg Allahs . . .}

Qur'an 68:4, {Und du verfügst wahrlich über großartige Tugendeigenschaften.}

Qur'an 53:1-4, {Beim Stern, wenn er heruntersaust! Euer Gefährte ist weder verwirrt, noch befindet er sich im Unrecht noch spricht er aus Begierde. Vielmehr ist es eine Offenbarung, die (ihm) eingegeben wird.}
Die oben angeführten Verse belegen natürlich nicht die Fehlerlosigkeit des Propheten, sie betonen "nur" seine Charakterfestigkeit.Das ist nicht einmal nach der muslimischen Theologie richtig ... er hat ihn gemäß der Mehrheitsmeinung der Gelehrten vor Sünden geschützt, nicht aber vor (kleinen) Fehlern (Zalla).

Wobei Fehler in diesem Zusammenhang so definiert wird, dass er nicht in Offenbarungsfragen geschieht und dass er nicht absichtlich begangen wird bzw. dass er keine falsche Handlung machte, sondern dass es eine "noch bessere" Alternative gegeben hätte, auf die ihn Gott dann auch hinwies.

Diese "kleinen, nicht bewusst begangenen Fehler in weltlichen Fragen" sind aber eine rein theologische Frage, in der Praxis darf keine einzige Handlung des Propheten unter diesem Gesichtspunkt untersucht werden.

Dabei gibt es klare Anhaltspunkte! Bsp. schlug der Prophet einmal eine verbeserungswürdige Verteidigungsstrategie im Kampf vor. Diese wurde durch seine Gefährten korrigiert, nachdem sie ihn befragten, ob das Offenbarungswissen oder seine Privatmeinung sei, woraufhin der Gesandte angab, dass es seine Privatmeinung ist (Die Einzelheiten sind mir entfallen).

Was wäre geschehen, wenn sie nicht ihre Position eingebracht hätten? Hätte Gott dann Muhammad korrigiert? Oder hätten die Muslime einen strategischen Nachteil gehabt?

Eine andere Überlieferung spricht davon, dass der Prophet eine fehlerhafte Bearbeitung von Fruchtpflanzen (auch hier sind mir Einzelheiten entfallen) vorschlug.

Was wäre geschehen, wenn die Bauern ihn nicht korrigiert hätten? Hätte Gott ihn korrigiert oder wäre es zu Ernteengpässen gekommen?

Man kann einwenden:

Das Brechen dieses Tabu würde Tür und Tor für die Herabsetzung des Propheten öffnen. Oder auch nicht, wenn die Gelehrten deutlich machen, dass es sich hier nur um.

Aber ich bin wie FelixKrull gegen diese Argumentation, denn die WAHRHEIT ist der einzige Gradmesser!

In Offenbarungsfragen hat er nicht geirrt, bzw. nur als Lehrstück (bsp. als er dem blinden Mann, der nach Rechtleitung strebte, mit Stirnrunzeln zu verstehen gab, dass er sich noch eine Weile gedulden möge, weil er gerade Gespräche mit gewichtigen Stammesführern führt, oder als er Details im Gebet vergaß, oder als er das Gebet nach einem ermüdenden Kampf verschlief ...), auf keinem Fall kann sich in Offenbarungsfragen ein Irrtum halten, Gott korrigiert ihn im Zweifelsfall umgehend oder hat ihn überhaupt erst als Lehrstück entstehen lassen.

Aber in welchtlichen Fragen konnte der Prophet mMn Fehler machen, die Gott nicht unbedingt umgehend korrigierte.

Denn der Koran und der Prophet selbst unterscheiden zwischen Offenbarungswissen und "weltlichem" Wissen!

Gott schützt die Wahrhaften und stürzt die Unwahrhaften.

Das Resultat sehen wir gegenwärtig in der Umma ...


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam und Drogen

25.11.2009 um 17:30
DahamImIslam schrieb:Ich bin für eine kritische Untersuchung jeder einzelnen Hadith. Dazu muss man die Überlieferungsketten auseinanderklamüsern, die Werke über die Überlieferer durchstöbern, eventuellen Unregelmäßigen nachgehen, welche durch die strenge Zensur der Hadithwissenschaft schlüpfen konnten, die Sprache des Propheten untersuchen usw.
Ja, und den Verstand einschalten. ;)


melden
felixkrull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam und Drogen

25.11.2009 um 19:54
@DahamImIslam
DahamImIslam schrieb:Jetzt kannst du antworten
Gut. Dann in medias res :
DahamImIslam schrieb:Ich stimme zu, dass die Hadithe nicht auf die gleiche Stufe wie der Koran zu stellen sind, aber sie haben auslegenden und ergänzenden Charakter.
Dem kann ich dann ganz und garnicht zustimmen!
Ergänzenden Charakter? Dieses Postulat öffnet der finstersten Verfälschung und Zuerfindung (Bid´a) alle Türen.
Den Qur´an sollen die ergänzen? Da sei Gott davor!
Dieser "ergänzende Charakter" ist ein teuflischer Charakter.
Hat Gott etwas vergessen, was sie besser wissen oder etwas gesagt, was sie besser sagen könnten? Ausubillahi!
Hadithe sind schön und gut, solange sie NEBEN DEM QUR´AN KEINE STELLUNG erhalten, sondern erst (lange) nach ihm. Hadithe sind meinetwegen (solange sie sich am Qur´an "entlanghangeln") eine Auslegungshilfe für den Einen oder Anderen, aber sie sind keineswegs eine interpretatorische Instanz, die eine irgendwie geartete allgemeine Gültigkeit oder gar Authorität für sich in Anspruch nehmen können!
Nimmer sind sie sie das!!
Hat Gott einem Menschen oder gar mehreren Authorität über die Lehre des Qur´an gegeben? Nein.
Vor Gott stehe am Ende ich und ich allein.
Soll ich dann sagen: aber in Sahih muslim (z.B.) stand das, wenn es doch im Qur´an nicht steht? (Wie z.B. ein Alkoholverbot oder ein Kopftuchzwang für Frauen...)
Wo ER uns doch eindeutig sagt (das sind nur einige entspr. Ayat):

29:51 Genügt es ihnen denn nicht, dass Wir dir das Buch herniedergesandt haben, das ihnen verlesen wird? Wahrlich, hierin ist eine Barmherzigkeit und Ermahnung für ein Volk, das glaubt.


3:7 ER ist es, DER dir das Buch herabgesandt hat. Darin sind eindeutige klare Verse –sie sind die Grundlage des Buches- und andere, die nicht so klar verständlich sind. Doch diejenigen, in deren Herzen Abkehr ist, suchen gerade die nicht so klaren (Vers) heraus, um Verwirrung zu stiften und um sie (nach Gedünken) zu deuten.


54:17 Wir haben den Koran leicht gemacht, danach zu handeln. Ist also einer, der ermahnt sein mag?


2:159 Siehe, sie die etwas verbergen von dem, was Wir herabsandten an deutlichen Zeichen und Leitung, nach dem, was wir deutlich kundtaten den Menschen in der Schrift, verfluchen wird sie Allah, und verfluchen werden sie die Fluchenden.


77:50, 45:6 An welchen HADITH, wollen sie denn nach diesem (Koran) glauben?


25:30 Und der Gesandte sagte: "O mein Herr, mein Volk hat wirklich diesen Koran verlassen."


42:21 Oder haben sie etwa Partner, die ihnen eine Glaubenslehre vorgeschrieben haben, die Allah nicht verordnet hat? Und wäre es nicht bis zum Urteilsspruch aufgeschoben worden, wäre zwischen ihnen schon gerichtet worden. Und gewiß, den Frevlern wird eine schmerzliche Strafe zuteil sein.


Ich gehe lieber den Weg zu Gott, den ER mir weist, als den irgendwelcher Menschen, die längst im Zwielicht der Geschichte verschwunden sind und vor deren Tun der Herr mich gar noch warnt!
Um es am Thema klarzumachen, was ich meine:
IM Qur´an steht kein Verbot von Rauschmitteln!
Da können die Hadithgläubigen jammern und greinen: wenn ihre Hadithe etwas anderes behaupten, als der Qur´an, dann sind deren "Lehren" von Herzen abzulehnen und dem für sie bestimmten Fluch Gottes zu überlassen.
Der Islam ist mit und durch die überzogenen Hadithlehren und eine falsche Shari´a auf einem ganz schlechten Weg!
Soll der Islam jenen Weg gehen, vor denen der Qur´an mehrfach und ausdrücklichst warnt? Nämlich den Weg der vorigen Schriftbesitzer, die die Lehre kaputtinterpretiert hatten? (Die Stellen kennst du aber sicher selbst. Sonst suche ich dir gerne entspr. heraus ;) )
Pharisäertum und Hinzudichtung - ist das Islam?
Kann ein Muslim das wollen?
Ergänzenden Charakter... :}

18:109-110 "Sprich: "Wäre das Meer Tinte für die Worte meines Herrn, wahrlich, das Meer würde versiegen, ehe die Worte meines Herrn zu Ende gingen, auch wenn wir noch ein gleiches als Nachschub brächten." Sprich: "Ich bin nur ein Mensch wie ihr, doch mir ist offenbart worden, dass euer Gott ein EINZIGER GOTT ist. Möge denn derjenige, der auf die Begegnung mit seinem Herrn hofft, gute Werke tun und KEINEN ANDEREN EINBEZIEHEN in den Dienst an seinem Herrn."


Es gibt keinen Mittler zwischen jedem einzelnen von uns und Gott.
Und der Qur´an ist mit Bedacht so geschrieben, das ihn mit ein wenig Hingabe jeder verstehen kann.

19:97 Darum haben Wir ihn (den Koran) leicht gemacht in deiner Sprache[...]

Wie gesagt, solange Hadithe und Shari´a sich im Qur´an widerspiegeln: Hallelujah! :D
Tun sie das nicht (und bei diesem Thema machen sie das offensichtlich nicht), dann kann man sie getrost in den Müll werfen oder besser noch gleich im Laden stehen lassen.

Und das ist noch nicht Alles...


melden

Islam und Drogen

25.11.2009 um 19:57
felixkrull schrieb:Dem kann ich dann ganz und garnicht zustimmen!
Ja mei ;)


melden
Owais
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam und Drogen

25.11.2009 um 20:32
@felixkrull

Hälst du es für schlüssig zu glauben der Prophet s.a.w. hätte keine lehrende, erziehende, vorbildliche und erklärende Funktion gehabt?
Es ist in keinster Weise schlüssig anzunehmen die Offenbarungen seien herabgekommen und die Gläubigen hätten das recht dazu gehabt die Meinung und die Instanz des Propheten s.a.w. bei der Erklärung und Ausführung der Verse zu ignorieren.

Das ergibt überhaupt keinen Sinn.

In so einer Diskussion von Tasawwuf und von den Meistern des Tasawwuf zu sprechen ist noch sehr viel absurder. Zumal diese Personen bei weitem die letzten sind die die Sunnah des Propheten s.a.w. derart missachten würden.
Du wirst kein Sufimeister finden der sich anmaßt den Propheten zu ignorieren, im Gegenteil....


melden

Islam und Drogen

25.11.2009 um 20:32
Ich schätze dein tiefes Vertrauen in das Wort Gottes, dem möchte ich nicht weiter im Weg stehen.

Aber ich wünsche mir, dass du - natürlich mit dem Koran - noch mehr die Rolle des Gesandten, die über die bloße Übermittlung weit hinausgeht, zu schätzen lernst.


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam und Drogen

25.11.2009 um 20:44
Ich muss @felixkrull in fast allen Dingen zustimmen.

Es gibt schöne Ahadith, aber ergänzend sind sie nur solange sie nicht im Widerspruch zum Qur'an stehen. Ich seh auch die Gefahr bei vielen Ahadith, dass sie die Botschaft des Qur'an's verdrehen. Es wird ja oft gesagt, man könne den Qur'an nur durch die Ahadith richtig verstehen. Ich glaube, so einiges ist eher dafür da, um von der Wahrheit wegzuführen...
felixkrull schrieb:Da können die Hadithgläubigen jammern und greinen: wenn ihre Hadithe etwas anderes behaupten, als der Qur´an, dann sind deren "Lehren" von Herzen abzulehnen und dem für sie bestimmten Fluch Gottes zu überlassen.
Der Islam ist mit und durch die überzogenen Hadithlehren und eine falsche Shari´a auf einem ganz schlechten Weg!
Soll der Islam jenen Weg gehen, vor denen der Qur´an mehrfach und ausdrücklichst warnt? Nämlich den Weg der vorigen Schriftbesitzer, die die Lehre kaputtinterpretiert hatten?
Ganz genau, so seh ich das auch! Nur würde ich sagen, dass nicht der Islam auf einem schlechten Weg ist, sondern das, was heutzutage oft als Islam bezeichnet wird, aber kein Islam ist.


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam und Drogen

25.11.2009 um 20:48
@Owais

Die Frage ist doch, was genau die (wahre) Sunnah ist und was falsche Sunnah ist.


melden
Owais
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam und Drogen

25.11.2009 um 21:10
@Fidaii
Fidaii schrieb:Die Frage ist doch, was genau die (wahre) Sunnah ist und was falsche Sunnah ist.
Das ist eine berechtigte frage. Alleine das Misstrauen würde mich schon dazu anregen tief mit der Materie zu befassen. Noch mehr das der Koran mich dazu auffordert den Propheten saw. als Vorbild, als Richter, als Instanz zu nehmen. Das wäre meine persönliche Initiative alle möglichen Überlieferungen zu prüfen um ihren Wahrheitsgehalt oder die Falschheit anderer Überlieferungen herauszufinden.
ich sehe es ähnlich wie bei dem Koran. Wir als Muslime möchten nicht das sich Kritiker einen Vers rauspicken um sich über den Islam auszulassen oder den jeweiligen Vers als fehlerhaft darzustellen...


melden
Owais
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam und Drogen

25.11.2009 um 21:12
@Fidaii
Fidaii schrieb:Es wird ja oft gesagt, man könne den Qur'an nur durch die Ahadith richtig verstehen.
Das ist eine Fehlmeinung. Wenn das so wäre, dann hätten auch einige Sahaba es vermieden Exegese zu betreiben...


melden

Islam und Drogen

25.11.2009 um 21:14
@felixkrull

Wahrlich, ihr habt an dem Gesandten Allāhs ein schönes Vorbild für jeden, der auf Allāh
und den Letzten Tag hofft und Allāhs häufig gedenkt. (33:21)

Sprich: ”Gehorcht Allāh und
dem Gesandten!“ Und wenn sie sich abwenden, so liebt Allāh die Ungläubigen nicht. (3:32)

O ihr, die ihr glaubt, gehorcht Allāh und Seinem Gesandten, und wendet euch nicht von ihm
ab während ihr zuhört. (8:20)

Und
wer Allāh und dem Gesandten gehorcht, soll unter denen sein, denen Allāh Seine Huld
gewährt, unter den Propheten, den Wahrhaftigen, den Zeugen und den Rechtschaffenen -
welch gute Gefährten! (4:69)

Und, unser Herr, erwecke unter ihnen einen Gesandten aus ihrer Mitte, der ihnen Deine
Worte verliest und sie das Buch und die Weisheit lehrt und sie läutert; denn wahrlich, Du
bist der Allmächtige, der Allweise.“ (2:129)

Dies sind die Schranken Allāhs; und den, der Allāh und Seinem Gesandten gehorcht, führt
Er in Gärten ein, durch die Bäche fließen; darin sollen sie ewig weilen; und das ist die große
Glückseligkeit. (4:13) Und wer Allāh und Seinem Gesandten den Gehorsam versagt und
Seine Schranken übertritt, den führt Er ins Feuer; darin muss er ewig bleiben; und ihm wird
eine schmähliche Strafe zuteil. (4:14)

Wer dem Gesandten gehorcht, der hat Allāh gehorcht; und wenn sich jemand abwendet, so
haben Wir dich nicht zum Hüter über sie gesandt. (4:80)


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam und Drogen

25.11.2009 um 21:28
@Owais

Ich hatte es auch schonmal in einem anderen Thread angesprochen. Wie will man dem Gesandten wahrhaftig folgen, wenn man sich nur darauf stützen und verlassen kann, was andere über ihn sagten und erzählten? Was davon ist richtig und was davon ist falsch? Will man nur Vermutungen nachgehen und durch die fehlende Erkenntnis in die Irre gehen?

Und ist der Islam etwa so kompliziert, dass einem erst 1000 Gelehrte erzählen müssen, was man zu tun hat oder man tausende Schriften studieren muss, Ahadith, Tafasir etc.? Ist es so, dass heute jemand, der nicht lesen kann, nie ein guter Muslim sein kann? Oder muss dieser jmd. sich etwa nur auf das Wissen vermeintlicher Gelehrter verlassen, die ihm erzählen, was Gott will und wie Gott ist und und und...

Wir sind alle ohne Qur'an in der Hand, ohne Ahadith-Sammlungen und ohne Auslegungen der Gelehrten oder sonstige Schriften auf die Welt gekommen. Versteht mich nicht falsch, es geht hier nicht darum, den Qur'an abzulehnen (-im Gegenteil-), sondern eigentlich mal auf eine simple Wahrheit hinzuweisen, eine Wahrheit auf die der Qur'an ebenso hinweist.

Und ich kann es nicht akzeptieren, dass ein Mensch erst tausende Schriften studiert haben muss, um ein guter Muslim oder ein "Gelehrter" zu sein. So manch einer, der nicht lesen und nicht schreiben kann, keine Schrift gelesen hat, steht der Wahrheit manchmal viel näher, als jemand der tausende Schriften studiert hat und ist ein wahrer Gelehrter - ein Praktiker, kein scheinintellektueller Theoretiker.


melden
orlando
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam und Drogen

25.11.2009 um 21:33
@Fidaii

Nur damit ich das jetzt verstehe..
Sprichst du die Muslime an die nicht in der Lage sind zu lesen?


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam und Drogen

25.11.2009 um 21:35
@orlando

Wie jetzt? :)

Ich sprech jeden an, der das lesen möchte...


melden
orlando
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam und Drogen

25.11.2009 um 21:38
Fidaii schrieb
<Und ich kann es nicht akzeptieren, dass ein Mensch erst tausende Schriften studiert haben muss, um ein guter Muslim oder ein "Gelehrter" zu sein. So manch einer, der nicht lesen und nicht schreiben kann, keine Schrift gelesen hat, steht der Wahrheit manchmal viel näher, als jemand der tausende Schriften studiert hat und ist ein wahrer Gelehrter - ein Praktiker, kein scheinintellektueller Theoretiker.>

darauf wollt ich eig. hinaus :D


melden
orlando
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam und Drogen

25.11.2009 um 21:39
Fidai schrieb
< Und ich kann es nicht akzeptieren, dass ein Mensch erst tausende Schriften studiert haben muss, um ein guter Muslim oder ein "Gelehrter" zu sein. So manch einer, der nicht lesen und nicht schreiben kann, keine Schrift gelesen hat, steht der Wahrheit manchmal viel näher, als jemand der tausende Schriften studiert hat und ist ein wahrer Gelehrter - ein Praktiker, kein scheinintellektueller Theoretiker.>

darauf wollte ich eigenntlich hinaus :D

so jetzt ^^


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam und Drogen

25.11.2009 um 21:42
@orlando

Damit meine ich jeden Menschen, der nicht lesen und schreiben kann... also JEDEN, denn:

Jeder Mensch kommt so auf die Welt, als jemand, der nicht lesen und nicht schreiben kann...

Warum sagt man wohl, dass ein Neugeborenes ein Muslim ist?


melden
Anzeige
orlando
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam und Drogen

25.11.2009 um 21:44
Weil nach unserem glauben jeder neugebohrene Mensch ein Muslim ist


melden
267 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt