Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Islam und Drogen

319 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam und Drogen

25.11.2009 um 21:47
@orlando

Ja, aber warum?

Wie kann er Muslim sein, wenn dieser Mensch noch keine Schrift gelesen hat?
Und ist das Neugeborene etwa Hanafit oder Malikit oder Schafiit oder Hanbalit etc? :)


melden
Anzeige
orlando
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam und Drogen

25.11.2009 um 21:53
Muslim bedeutet der sich Gott unterwerfende das heisst jedes neugeborene Mensch ist meines glaubens nach ein Muslim sobald es klar denken kann lesen schreiben usw.
muss der Mensch selbst sein Weg nehmen in welche richtung er gehen möchte woran er glaubt usw.


melden

Islam und Drogen

25.11.2009 um 21:54
Und ich kann es nicht akzeptieren, dass ein Mensch erst tausende Schriften studiert haben muss, um ein guter Muslim oder ein "Gelehrter" zu sein. So manch einer, der nicht lesen und nicht schreiben kann, keine Schrift gelesen hat, steht der Wahrheit manchmal viel näher, als jemand der tausende Schriften studiert hat und ist ein wahrer Gelehrter - ein Praktiker, kein scheinintellektueller Theoretiker.

Das ist richtig!

Ich glaube nicht, dass Owais dir da widerspricht

Aber genauso wie es Fachärzte, Handwerksmeister, Lehrer usw gibt, muss es auch Männer/Frauen vom Fach in Religionsfragen geben.

Sprechen wir mit dem Koran:
Gehorcht Allah, dem Gesandten und die ersten der Angelegenheit unter euch. Wenn sie sich in einer Sache streiten, dann bringe sie zu Allah und seinem Gesandten zurück
Die ersten der Angelegenheit sind die Befehlshaber, Experten und Verantwortungsträger.

Genauso wie bei oben Genannten gibt es unter den Islamgelehrten solche, die etwas von ihrem Handwerk verstehen, Dilletanten und Betrüger.

Selbstverständlich ist der Kern des Korans auch ohne Experten klar verständlich. Das gilt aber nicht für Einzelheiten wie die Koranprache, die Chronologie der Offenbarung die Verschränkung von Koran und Sunna usw


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam und Drogen

25.11.2009 um 22:06
@DahamImIslam

Ich denke auch nicht, dass Owais mir da widerspricht.
Und wenn doch @Owais, dann komm her, wenn du Stress willst. ;)
(Du weißt, wie es gemeint ist)

Ja, ich denke ja auch, dass es wirkliche Gelehrte gibt, aber dass man sich erst darauf verlassen kann, ob sie die Wahrheit reden, wenn man es selbst erkannt hat. Es geht also darum, die Dinge selbst zu erkennen, sich selbst zu erkennen.


melden

Islam und Drogen

25.11.2009 um 22:12
Wir dürfen eines nie vergessen.

Anas (ALLAHs Wohlgefallen mit ihm) berichtete: Der Gesandte Allahs (ALLAHs Segen und Frieden mit ihm) sagte:

"Die Suche nach Wissen ist jedem Muslim eine Pflicht."

(Dies berichtete Ibn Madscha (224). Der Hadith hat bei Ibn Madscha noch eine Fortsetzung. Albani sagt, dass der hier angeführte Teil des Hadithes gesund (sahih) ist, die Forsetzung jedoch sehr schwach (dhaif dschiddan).)

Abû Huraira (ALLAHs Wohlgefallen mit ihm) berichtete: Der Gesandte Allâhs (ALLAHs Segen und Frieden mit ihm) hat gesagt:

"Wer einen Weg beschreitet, um Wissen zu erlangen, dem wird Allah deswegen einen Weg zum Paradies leicht machen."

(Muslim, Nr. 2699. Hier ist nur ein Teil des Hadithes wiedergegeben.)

Von Anas (ALLAHs Wohlgefallen mit ihm): Allahs Gesandter (ALLAHs Segen und Frieden mit ihm) hat gesagt:

"Wer auf der Suche nach Wissen auszieht, der ist auf Allahs Pfad, bis er zurückkehrt."

(Tirmidhi und Darimi)

Außerdem

Und Wir fordern von keiner Seele etwas über das hinaus, was sie zu leisten vermag. Und
Wir haben ein Buch, das die Wahrheit spricht; und es soll ihnen kein Unrecht geschehen.
(23:62)


melden

Islam und Drogen

25.11.2009 um 22:18
Wieso habt Ihr alle nur was gegen Hodschas und Gelehrte?

Hier ist auch mal ein Sympathischer. :D

Youtube: komik haci


melden

Islam und Drogen

25.11.2009 um 22:22
Und hier noch ne Kleinigkeit:

Anas Ibn Malik, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte:

"Zu den Vorzeichen der Stunde gehört, daß das (göttliche) Wissen verschwindet, die Unwissenheit herrscht, der Alkohol gewöhnlich getrunken und die Zina (außerehelicher Geschlechtesverkehr) offenkundig wird."

(Bukhari, Muslim, Tirmidhi, Ibn Madschah und Ahmad Ibn Hanbal)

O ihr, die ihr glaubt! Berauschendes, Glücksspiel, Opfersteine und Lospfeile sind ein Greuel,
das Werk Satans. So meidet sie, auf dass ihr erfolgreich seid (5:90);

Abdullah Ibn Mughaffal (ALLAHs Wohlgefallen mit ihm) berichtete: Allahs Gesandter (ALLAH Segen und Frieden mit ihm) hat gesagt:

"Meidet alles Berauschende."

(Tabari, Ahmad Ibn Hanbal)


melden

Islam und Drogen

25.11.2009 um 22:23
Es gibt zudem noch Fatwas über den Verbot von Drogen.
Wenn ihr wollt poste ich welche.


melden
md.teach
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam und Drogen

25.11.2009 um 22:26
Warum diskutiert ihr OT? :D

Allah hat gesagt, das jeder nach Wissen streben sollte, Verstand und Vernunft einschalten sollte und Denken sollte.

Es gibts den Theoretiker, den Praktiker und den, der beides ist, mal mehr, mal weniger.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam und Drogen

25.11.2009 um 22:34
Puh... Ihr Muslime habt aber Probleme...? Das muss eine verdammt schwierige Religion sein, dieser Islam...

Koran, Hadithe, Sunna, Fatwas... Viel zu kompliziert ! Dabei wollte es Allah den Menschen doch eher einfach machen :D


melden

Islam und Drogen

25.11.2009 um 22:36
Das Problem ist einfach, dass viele Leute sich immer den einfachsten Weg raussuchen wollen.
Dazu gehört vielleicht bei manchen dann auch das Konsumieren von Drogen, es liegt in der Natur des Menschen, es sich so angenehm wie möglich zu machen.
Ich zitiere wie folgt:

Und Wir fordern von keiner Seele etwas über das hinaus, was sie zu leisten vermag. Und
Wir haben ein Buch, das die Wahrheit spricht; und es soll ihnen kein Unrecht geschehen.
(23:62) Nein, ihre Herzen beachten dieses (Buch) ganz und gar nicht, und außerdem gibt es
da Tätigkeiten von ihnen, die sie fortführen (23:63) - siehe, bis dass sie, wenn Wir die
Wohlhabenden unter ihnen mit Strafe erfassen, (verzweifelt) um Hilfe rufen. (23:64)
”Schreit heute nicht um Hilfe; denn ihr werdet bei Uns keine Hilfe finden. (23:65) Meine
Verse wurden euch doch verlesen, ihr aber pflegtet auf euren Fersen umzukehren (23:66);
hochmütig erwähntet ihr ihn (den Qur’ān) und nachts habt ihr ihn gemieden.“ (23:67)

23:62-66 - Unser Schöpfer, Der unsere schwache Natur genau kennt und Er in 4:28 erwähnt, dass der Mensch schwach erschaffen ist, erklärt in diesem Vers, dass Seine Gebote und Verbote in
diesem Buch, im Qur’ān, keine Überbelastung des Menschen über sein Vermögen hinaus
darstellen. Er versichert deshalb, dass den Menschen bei der Rechenschaft kein diesbezügliches
Unrecht geschieht, indem sie über Dinge gefragt werden, die nicht im Rahmen ihres Vermögens
liegen (vgl. 2:286; 7:199-200; 18:49 und die Anmerkung dazu)

Quelle:http://www.way-to-allah.com/dokument/Tafsir_Al-Quran_Al-Karim.pdf



Friede sei mit Euch! :)


melden

Islam und Drogen

25.11.2009 um 22:43
@PingPeng
PingPeng schrieb:Meidet alles Berauschende
Ja, ich meide Religionen.


melden

Islam und Drogen

25.11.2009 um 22:47
@Fabiano

Nein so kompliziert ist das nicht, für jemanden der veruscht seine Religion ernst zu nehmen.

Aberich finde grad in unserer heutigen Zeit, in der die Leute oftmals ihren Fokus auf oft unwichtige weltliche Dinge richten, kann die Religion nicht schaden.

Dazu noch folgendes.

Youtube: Liebe für das Paradies


melden

Islam und Drogen

25.11.2009 um 22:51
@Arikado

Naja das ist deine Meinung.

Vll sollten wir wieder zur überschrift kommen, wenn dazu noch jemand etwas zu sagen hat.

mfg


melden

Islam und Drogen

25.11.2009 um 22:53
@Can

Da hab ich auch noch was witziges.

Youtube: Michael Jackson' Smooth Criminal Arabic Dance

mfg :)


melden

Islam und Drogen

25.11.2009 um 22:53
Lol sry war wieder offtopic


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam und Drogen

25.11.2009 um 22:57
Sollte man nicht erst mal klären, was im Islam überhaupt unter Drogen verstanden wird?

Ich meine, es gibt Substanzen, die euphorisch wirken, es gibt Bewusstseinserweiternde Substanzen, es gibt Substanzen die einen in einen Rauschzustand versetzen und dann gibt es daraus ableitend das sogenannte Rauschgift,- und wie der Name schon sagt, sind es Gifte ! Es gibt Drogen die legal sind und illegal usw...

Also was ist eigentlich in dem Sinne im Islam eine "verbotene" Droge?


melden

Islam und Drogen

25.11.2009 um 22:58
@PingPeng

Bereits in der ersten Minute zieht er über die Ungläubigen (Kafir) her.

Vorher erwähnt er aber noch etwas Wichtiges. Er sagt, jene die das Paradies begehren, also all die religiösen Menschen, würden sich dafür abmühen.

Sie mühen sich dafür ab, an einen Ort oder in einen Zustand zu gelangen, der sie von ihrem Leben, von dem sie scheinbar eher enttäuscht sind, befreien soll.

Religion bedeutet ja "Rückbindung". All die religiösen Menschen wünschen sich an irgendwohin, wo es ihnen besser gehen soll.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam und Drogen

25.11.2009 um 23:01
Drogen befreien auch zumindest zeitweise von einem enttäuschten Leben, bringen einen in einen Zustand, der ihnen eine Art Paradies vorgaukelt - insofern... :D


melden
Anzeige

Islam und Drogen

25.11.2009 um 23:10
@Arikado

Warum zieht er über sie her. Leute die nicht an Gott glauben suchens sich ja selber so raus. Getreu nach dem Motto "Man lebt ja nur einmal".
Jemand der nicht an Gott glaubt, beschränkt seine Taten auf die 60 70 80 Jahre bis zum Tod und versucht in der Zeit so viel wie nür möglich zu erleben, Spass zu haben, seine Ziele zu verwirklcihen, ist es nicht so?

Mfg PingPeng


melden
362 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Chakren harmonisieren24 Beiträge