Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Vater von Jesus

610 Beiträge, Schlüsselwörter: Jesus

Der Vater von Jesus

21.12.2012 um 15:28
Darf ich dich vllt noch fragen, für welche Art 'Fundamentalist' du mich hältst? Würde mich echt interessieren. ;) ^^ @Cricetus


melden
Anzeige
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Vater von Jesus

21.12.2012 um 15:28
Kayla schrieb:Ach, dann glaubst du also tatsächlich, das Moses die Gebote von Gott persönlich erhalten hat und an den brennenden Dornbusch und und und ......an all die Aussagen wo Gott angeblich persönlich anwesend war ? Na dann ist mir ja Alles klar.
Nein^^
Aber was hat das eine mit dem anderen zu tun?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Vater von Jesus

21.12.2012 um 15:29
@snafu
snafu schrieb:Ich denke es war Simon Magus.
Das denken Viele, aber bewiesen ist es deshalb noch lange nicht. :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Vater von Jesus

21.12.2012 um 15:30
@Cricetus
Cricetus schrieb:Aber was hat das eine mit dem anderen zu tun?
Dein Gespamme nervt. Du hast behauptet, das man zu Jesu Zeiten nicht metaphysisch dachte. Man dachte schon vor seiner Zeit so, das ist doch offensichtlich.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Vater von Jesus

21.12.2012 um 15:34
@Kayla
Wieso? Was spricht denn dagegen, dass die Mose Geschichte als historisch angesehen wurde und als Legende geschrieben wurde? Das hat dann doch nix mit Metaphysik zu tun.
Und die Metaphysik bei Platon z.B. funktioniert schon ein wenig anders als das, was ihr hier so schreibt.


melden

Der Vater von Jesus

21.12.2012 um 15:36
Es spricht schon mal dagegen, dass die Hebräer nicht flüchten mussten, sondern, im Gegenteil, vertrieben wurden. @Cricetus

Wikipedia: Hyksos


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Vater von Jesus

21.12.2012 um 15:37
@snafu
Ich sprach ja auch überhaupt nicht davon, dass die Geschichten historisch sind, sondern davon, dass sie als Legenden und nicht als metaphysische Abhandlungen geschrieben und später für wahr gehalten wurden.
Ist ein gewisser Unterschied, gelle?


melden

Der Vater von Jesus

21.12.2012 um 15:40
Ich denke, es ist beides darin verwoben.
Die Struktur des fraktalen Werdens und die Geschichten aus Babylon, vermischt mit den egyptischen Mythen.
Also das Historische mit dem Metaphysischem. Es kommt drauf an, aus welcher Ebene man es betrachtet.
So wie man es wörtlich verstehen kann, oder eben transrational. @Cricetus


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Vater von Jesus

21.12.2012 um 15:43
@Cricetus
Cricetus schrieb:Wieso? Was spricht denn dagegen, dass die Mose Geschichte als historisch angesehen wurde und als Legende geschrieben wurde?
Häh, was soll denn der Quatsch ? Wenn die Menschen damals nicht metaphysisch dachten, dann wurde das auch nicht als historisch angesehen. Auf der anderen Seite sind Legenden fiktiv oder metapohorisch. Also hin- wie her, historisch ist historisch und metaphysisch ist metaphysisch. Und Platons philosophische Welt war hermetisch und die hat in diesem Thread schon mal nichts verloren, denn Platon war Grieche. Ich jedenfalls habe nicht von Platon gesprochen.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Vater von Jesus

21.12.2012 um 16:03
@Kayla
Ich dachte nur wegen eines Beispiels für metaphysisches Denken in der Antike, aber okay ;).
Kayla schrieb:Wenn die Menschen damals nicht metaphysisch dachten, dann wurde das auch nicht als historisch angesehen
Den Zusammenhang verstehe ich nicht. Wieso schließt das eine das andere aus?


melden

Der Vater von Jesus

21.12.2012 um 16:11
Cricetus schrieb:Wie du vielleicht schon bemerkt hast, ignoriere ich dich, weil ich einfach keine Lust habe mit einem Fundamentalisten zu diskutieren.
Nur so viel: Ich halte alles, was du in diesem Forum in Bezug auf die Bibel von dir gegeben hast, für komplett falsch.
Ich weiss, es ist schwer zu verstehen.
Stelle bitte richtig, was deiner Meinung falsch ist.
Darf ich dich dennoch um eine nähere Definition von deiner Sichtweise, ich wäre ein 'Fundamentalist', bemühen? @Cricetus


melden

Der Vater von Jesus

21.12.2012 um 16:53
Cricetus schrieb:Wie du vielleicht schon bemerkt hast, ignoriere ich dich, weil ich einfach keine Lust habe mit einem Fundamentalisten zu diskutieren.
Warum nur wird mir eigentlich in meinem eigenen schönen Thread wo ich Seite um Seite darum bettele diese Gnade nicht zuteil?
Ich mag snafu richtig gern, hoffe das ist ein Problem für Dich! =)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Vater von Jesus

21.12.2012 um 18:50
@Cricetus
Cricetus schrieb:Den Zusammenhang verstehe ich nicht. Wieso schließt das eine das andere aus?
Du verstehst den Zusammenhang nicht ? Ist es nicht so, das du behauptet hast Christus hätte nicht metaphysisch gedacht und hätte sich nach der Strömung seiner Zeit gerichtet ? Da diese Strömung meist metaphysischer Natur war, siehe Glauben, hat er also metaphysisch gedacht, ergo geht es bei seiner Einstellung um Metaphysik und nicht um Legenden, welche deiner Meinung nach später daraus gemacht wurden. Wenn es Legenden sind, dann stimmt die ganze Bibel nicht und es ist überhaupt nichts historisch daran, nur vielleicht regionale Situationen und Bedingungen, um welche die Legenden gebildet wurden. Und woher willst du überhaupt wissen, das Christus nicht metaphysisch gedacht hat ?


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Vater von Jesus

21.12.2012 um 19:16
Kayla schrieb: Ist es nicht so, das du behauptet hast Christus hätte nicht metaphysisch gedacht und hätte sich nach der Strömung seiner Zeit gerichtet
Jop
Kayla schrieb:Da diese Strömung meist metaphysischer Natur war, siehe Glauben, hat er also metaphysisch gedacht, ergo geht es bei seiner Einstellung um Metaphysik und nicht um Legenden, welche deiner Meinung nach später daraus gemacht wurden.
Eben genau das bestreite ich. Jesus war kein Anhänger eines metaphysischen Judentums, sondern des Reformjudentums, die die Gesetze der Thora neu interpetierten und die ethischen Lehren und Gebote in den Vordergrund stellten.
Kayla schrieb: Wenn es Legenden sind, dann stimmt die ganze Bibel nicht und es ist überhaupt nichts historisch daran, nur vielleicht regionale Situationen und Bedingungen, um welche die Legenden gebildet wurden.
Das ist mir klar und das ist durchaus meine Meinung ;).
Kayla schrieb: Und woher willst du überhaupt wissen, das Christus nicht metaphysisch gedacht hat ?
Weil er es in den uns überlieferten Schriften mit Ausnahme des Johannesevangeliums nicht tut. Und das Johannesevangelium ist mit Abstand am weitesten vom historischen Jesus entfernt.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Vater von Jesus

21.12.2012 um 19:20
@Cricetus
Cricetus schrieb:Das ist mir klar und das ist durchaus meine Meinung
Ich fürchte, das wir da sogar einer Meinung sein könnten.:)
Cricetus schrieb: Jesus war kein Anhänger eines metaphysischen Judentums, sondern des Reformjudentums, die die Gesetze der Thora neu interpetierten und die ethischen Lehren und Gebote in den Vordergrund stellten.
Wenn er die Thora neu interpretiert hat, was ist dann die Thora, historisch nicht metaphysische Überlieferung ?


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Vater von Jesus

21.12.2012 um 19:23
Kayla schrieb:Wenn er die Thora neu interpretiert hat, was ist dann die Thora, historisch nicht metaphysische Überlieferung ?
Höh? Ich verstehe den Satz gerade nicht ganz.
Er verstand die Gesetze anders als seine Umgebung (bzw. nicht nur er, sondern eine ganze Gruppe): Statt wie die Essener oder so vor allem auf die rituellen Gesetze wert zu legen und diese strikt zu befolgen, nahm er die ethischen Gesetze und überinterpretierte sie sogar noch.
Trotzdem sah er das alte Testament, wie seine Zeitgenossen auch (siehe zum Beispiel die Argumentation bei Paulus) als ein historisches Werk an.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Vater von Jesus

21.12.2012 um 19:27
@Cricetus
Cricetus schrieb:Trotzdem sah er das alte Testament, wie seine Zeitgenossen auch (siehe zum Beispiel die Argumentation bei Paulus) als ein historisches Werk an.
Historisch sicher, aber für Legende hielt er es dagegen wohl nicht. Und wieso ? Ganz einfach, weil er in der Lage gewesen sein musste metaphysisch zu denken, denn anders sind Glaubensinhalte nunmal nicht zu interpretieren oder zu verstehen.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Vater von Jesus

21.12.2012 um 19:28
Kayla schrieb:Historisch sicher, aber für Legende hielt er es dagegen wohl nicht
Ja das waren in etwa meine Worte^^.
Kayla schrieb: Ganz einfach, weil er in der Lage gewesen sein musste metaphysisch zu denken, denn anders sind Glaubensinhalte nunmal nicht zu interpretieren oder zu verstehen.
Wenn das, was du hier schreibstm metaphysisches Denken sein soll und metaphysisches Denken immer so aussehen muss, dann ganz sicher nicht. Man kann das auch anders machen (offensichtlich).


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Vater von Jesus

21.12.2012 um 19:39
@Cricetus
Cricetus schrieb:Wenn das, was du hier schreibstm metaphysisches Denken sein soll und metaphysisches Denken immer so aussehen muss, dann ganz sicher nicht. Man kann das auch anders machen (offensichtlich).
Kann man ja, aber es geht hier nicht um viele methodische Systeme, sondern um das von Christus im Zusammenhang mit seinem Glauben.

Da es im Fall von Jesus Christus um die Neuionterpretation der Thora geht meine ich selbstverständlich mit Metaphysik jene welche einen Gott voraussetzt.

Metaphysik kann verschieden vorgehen:

Sie ist spekulativ, wenn sie von einem obersten Grundsatz ausgeht, von dem aus sie schrittweise die Gesamtwirklichkeit deutet. Ein solches höchstes Prinzip könnte etwa die Idee, Gott, das Sein, die Monade, der Weltgeist oder auch der Wille sein.

Wikipedia: Metaphysik#Systematik_und_Methodik

Alle anderen systematischen, metaphorischen Systeme dürften Christus nicht bekannt gewesen sein.


melden
Anzeige
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Vater von Jesus

21.12.2012 um 19:41
Kayla schrieb:Kann man ja, aber es geht hier nicht um viele methodische Systeme, sondern um das von Christus im Zusammenhang mit seinem Glauben.
Ja durchaus.
Kayla schrieb:Sie ist spekulativ, wenn sie von einem obersten Grundsatz ausgeht, von dem aus sie schrittweise die Gesamtwirklichkeit deutet. Ein solches höchstes Prinzip könnte etwa die Idee, Gott, das Sein, die Monade, der Weltgeist oder auch der Wille sein.
Das, was du hier aber in die Botschaft Jesu hineinlesen willst, geht aber weit darüber hinaus.
Es ging nur um den jüdischen Gott und darum, die an Mose gegeneben Gesetze hinsichtlich der Ethik und nicht hinsichtlich des Ritus zu interpretieren. Nicht mehr und nicht weniger.
Und erst recht nichts in Richtung Materei oder so.


melden
121 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Zitate von Christen73 Beiträge