Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Von Dämonen besetzt

161 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Dämonen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Von Dämonen besetzt

28.05.2010 um 12:06
@ kastanislaus

Vielen Dank für deinen Kommentar!!!

Nein, ich will mich hier nicht hinstellen und meine Wahrnehmung meiner Erlebnisse als objektive Wahrheit verkaufen!!

Ich zweifle auch nicht an der bedingungslosen Liebe Gottes!!

Ebenso weiß ich auch, dass jemand immer wieder zu Jesus umkehren kann, egal wie schwer seine Schuld auch ist.

Das Problem ist, und ich gebe zu, es ist schwer zu verstehen, dass ich sehr gerne zu Jesus zurückmöchte, aber es irgendwie nicht kann, weil da eine Macht in mir ist, die mich daran hindert.

Wie gesagt, ich gebe absolut zu, dass es schwer ist, dies zu verstehen.

Ich verwerfe nicht Ansätze wie Depression etc. und suche nicht gleich alles im übernatürlichen Bereich.

Es scheint aber, als ob ich irgendwie wieder vom Feind überwunden worden bin. Lies mal im Petrusbrief Kapitel 2 nach. Es geht darum, dass der Zustand eines Menschen, der vom Feind wieder überwunden wurde, schlimmer ist, als zuvor (offensichtlich deswegen, weil ein solcher Mensch nicht wieder erlöst werden kann).

Irgendwie ist es, als ob sich der Feind erneut in den Tempel meines Leibes gesetzt hat und ich Jesus nun nicht mehr richtig wollen kann. (Thessalonicher)

Nochmals, ich weiß, es klingt komisch (und glaub mir, ich hinterfrage mich selbst auch), aber es scheint mir, dass irgendetwas in mich eingedrungen ist, als ich die Worte: "Herr, nein, ich will dich eigentlich auch gar nicht richtig", ausgesprochen habe.


melden

Von Dämonen besetzt

28.05.2010 um 16:17
@logos1
Salamon hat sich auch von Gott abgewendet und ist wieder zu ihm zurückgekehrt.
Israel wurde aus ägypten geführt und hat sich dann von Gott abgewendet.(goldenes Kalb)
Dann ruf Dir noch das Gleichnis mit dem verlorenen Sohn ins Gedächnis zurück.
Bete um Vergebung und schmeiss den Typen raus.
Mehr kann ich dazu nicht sagen


melden

Von Dämonen besetzt

29.05.2010 um 13:02
Hallo @logos1


Wo du dir widersprichst? Du erklärst, du seist vom Glauben abgefallen, GLAUBST aber weiterhin an diesen Glauben.
Also entweder oder!

Ich habe fast tagtäglich mit Dämonen zu tun, war vor ein paar Tagen noch bei jemandem aus diesem Grunde zuhause.

Der Haken für das Thema hier ist allerdings, dass Dämonen für mich nichts mit einem Gottes- oder Jesus-Glauben zu tun haben.

Danke allerdings für die Klarstellung.


Gruss


The Shade


1x zitiertmelden

Von Dämonen besetzt

29.05.2010 um 13:31
Zitat von The_ShadeThe_Shade schrieb:Ich habe fast tagtäglich mit Dämonen zu tun,
Wie zeigt sich das?

Könnte es nicht eher sein, dass ihr euch das einbildet.

Man könnte eure Selbsttäuschung als "dämonisch" bezeichnen. Aber dennoch bleibt es eine Selbsttäuschung.

@The_Shade


melden

Von Dämonen besetzt

29.05.2010 um 14:00
Hallo @The_Shade

Danke vielmals für deinen letzten Kommentar!

Ich will hier noch kurz etwas verdeutlichen, denn ich merke, wie ich tatsächlich widersprüchlich rüberkommen kann. Insofern, danke, dass du mich darauf aufmerksam gemacht hast!!

Abfall von Jesus kann auf mehrere Weisen geschehen.
Sicherlich ist es möglich, dass jemand (warum auch immer) irgendwann zu der Überzeugung gelangt, dass die Sache mit Jesus nur Quatsch ist und er sich dann wieder anderen Dingen zuwendet. Dies ist bei mir nicht der Fall!!

So gesehen muss ich sogar sagen, dass der Glaube an Jesus noch nie so lebendig bei mir war!! Klingt komisch, ich weiß, aber lass mich weiter erklären..

Um es möglichst kurz auszudrücken: Laut dem Glauben der Christen hat Jesus vollkpmmen und tadellos so gelebt, wie Gott sich das für jeden Menschen vorstellt. Laut Bibel ist jeder Mensch ein Sünder. Das heißt nicht, dass jeder Mensch so eine Art mieser Typ ist. Nein, im Gegenteil, Gott liebt jeden Menschen, denn ER (so der christliche Glauben) hat ihn ja auch geschaffen.

Das Problem ist, dass der Mensch sich gegen Gott aufgelehnt und somit von IHM entfernt hat. Durch den Verlust der unmittelbaren Verbindung mit Gott ist der Mensch dem Tod verfallen, was nichts anderes heißt, als das er zu Gott überhaupt keine Verbindung mehr hat und nichts von IHM vernimmt.

Jesus hat durch Seinen stellvertretenden Tod, die Konsequenzen getragen, die unweigerlich jeden Menschen treffen. Jeder Mensch hat solange er hier auf dieser Erde lebt die Möglichkeit Jesus sozusagen als seinen persönlichen Stellvertreter diesbezüglich anzunehmen. Das bedeutet, dass du dann wieder mit Gott versöhnt bist und wieder mit IHM in Verbindung treten kannst. (Habe ich selbst erlebt)

Sorry, merke gerade, dass es doch nicht so kurz ist, aber der Vorspann ist nötig, um dir zu erklären, worin denn meine Art von Abfall besteht.

Die Gebote und Weisungen, die Gott Seinem Volk gab, sollen lediglich eine Leitlinie dafür sein, woran wir uns orientieren sollen, damit wir möglichst unbeschadet leben können.

Ich habe, ohne dies allerdings richtig zu merken, den Fehler begangen, dass ich, vereinfacht gesagt, versucht habe, durch das Befolgen von Geboten, mir den "Platz an der Sonne" zu erwerben, und bin dadurch so langsam aber sicher aus der Vertrauensbeziehung zu Jesus gefallen.

Ich habe die Gebote schon lange nicht mehr aus Liebe zu Gott gehalten, sondern bei mir war es lange Gesetzlichkeit, also Heuchelei!! Dafür hab ich jetzt die Quittung bekommen!!

Es ist so, wie wenn du deiner Frau zum Hochzeitstag Blumen schenkst, nur weil du denkst, du müsstest es ja. Aber du stehst schon lange nicht mehr wirklich dahinter. Wenn du es nicht aus Liebe zu deiner Frau tust, sondern nur weil du denkst, nun ja, der Termin ist halt mal wieder fällig, dann sollte man wenigstens so ehrlich sein und es dann lassen.

Das ist, stark vereinfacht gesagt, die Art von Abfall, in der ich mich befinde. Ich habe keine Liebe mehr zu Gott. Es funktioniert einfach nicht mehr. Auch wenn ich nach wie vor fest davon überzeugt bin, dass die Sache richtig ist.

Mir ist aufgefallen, dass du sagtest, du hättest öfter mit Dämonen zu tun. Wie meinst du das? Es würde mich interessieren, was dir da so begegnet!!

Respektvolle Grüße
logos1


melden

Von Dämonen besetzt

30.05.2010 um 10:32
Hallo @logos1

Erst einmal vielen Dank für die Erklärung. Damit bringst du genau den Aspekt auf, über den ich mir immer den Mund fusselig rede: Die Beweggründe hinterfragen.

Genaugesehen gibt es solche und solche Dämonen. Erst einmal gibt es die eigenen Dämonen die man sich erschafft, und die ein regelrechtes Eigenleben führen, wenn man sie zu lange energetisch füttert.
Menschen, mit diesem Problem kommen hin und wieder zu mir, und ich unterstütze sie dabei, ihre 'energetischen Löcher' zu stopfen, so dass auch die Dämonen verschwinden.

Auch sind einige der mehr 'mythologischen' Dämonen regelrecht zu Besuch. Hier gilt es zu lernen, worum es geht, und als negativ anzusehen sind sie nur durch unsere Angst. Ist die eigene Angst erst einmal verarbeitet, ist recht einfach mit ihnen umzugehen.
Es ist wie bei allem: Wer diesen Wesen mit Respekt begegnet, wird feststellen, dass sie uns unsere eigene Schattenarbeit 'sichtbarer' machen können.

Ich hoffe, ich konnte dir damit erst einmal einen kleinen Einblick in diese Erfahrungen bringen.


Liebe Grüsse


The Shade


melden

Von Dämonen besetzt

30.05.2010 um 10:35
Hallo @herzbetont

Ich verstehe deine Zweifel, aber wenn mehrere Menschen unabhängig voneinander dasselbe sehen, gerät die Idee der individuellen Einbildung ins Wanken. Und dabei meine ich jetzt nicht, dass man mit Leuten zusammen über dieses Thema spricht und dann plötzlich alle das Besprochene sehen.

Mir ist mehrmals bei Wesenheiten aller Art passiert, dass ich etwas sah, und natürlich erst einmal das Gesehen in Frage stellte. Und keine Minute später fragte mich jemand, wer oder was die Wesenheit sei, die er gerade erkennen kann.

Liebe Grüsse


The Shade


melden

Von Dämonen besetzt

30.05.2010 um 11:58
@logos1


Ich oute mich hier geradewegs als jemand, der Erfahrungen mit dem Lebendigen Gott gemacht hat durch Jesus Christus, Seinen Sohn. Insofern bin ich eigentlich Christ. Aber nur eigentlich. Denn ich bin vom Glauben abgefallen, wie die Schrift es beschreiben würde.


Deine sogenannten Erfahrungen mit dem "lebendigen Gott" wie Du es zu nennen beliebst, scheinen mir doch eher eingebildeter Natur zu sein.
Vermutlich beruhen sie auf Erfahrungen die man zwar so aber auch anders interpretieren könnte und Du hast Dich eben für die christliche Variante entschieden.

Glaube ich jetzt nicht mehr an Christus? Aber natürlich glaube ich an IHN. Ich weiss sogar, dass ER der Sohn Gottes ist (soll jetzt bitte schön nicht arrogant klingen).

Auch da habe ich meine Zweifel, da es kaum möglich ist diese Erkenntnis zu besitzen und wiederum davon abzufallen.
Es sei denn Du wärst Luzifer persönlich, was ich allerdings für unwahrscheinlich halte.

Dies zu glauben errettet einen Menschen nicht. Eine solche Form des Glaubens hat Satan auch. Glaubt mir, wenn einer weiß, dass Christus der Erlöser ist, dann Satan!!!

Du kannst glauben was Du willst, es ist ein Märchen, daß alleine dadurch, daß man irgendetwas glaubt eine Rettung gegeben wäre.
Diese Lügen haben die Konfessionen in die Welt gesetzt.

Mein Problem ist, dass ich aus der lebendigen Vertrauensbeziehung zu Christus herausgefallen bin (leider kein Scherz!!!)

Das war keine "lebendige" Vertrauensbeziehung.
Das waren nur Lippenbekenntnisse due Du mit Deiner eigenen Phantasie und Deinem Wunschdenken belebt hattest, weshalb sie Dir lebendig vorkam.
Eine bewußte Verbindung zum Licht war nie gegeben, denn wäre es so gewesen, dann hättest Du alles andere getan als Dich aus dieser wahren Verbindung zu lösen.

Das bedeutet nichts weniger, als daß Du im Grunde gar nicht weißt wovon Du redest.
Die Dinge beim falschen Namen nennst.

Ich vermute mal, daß Du die beleidigte Leberwurst spielst, weil Jesus bzw Gott sich Dir gegenüber nicht so verhalten hat, wie Du es gerne gehabt hättest oder vielleicht besser gesagt, gefordert hattest.
Und jetzt denkst Du ihn tatsächlich damit bestrafen zu können, in dem Du ihm die kalte Schulter zeigst.

Dein Gebaren gegenüber Deinem Herrn und Schöpfer, dessen Kreatur Du bist, ist so anmaßend wie lächerlich.




Dazu in den nächsten Tagen Genaueres!!


melden

Von Dämonen besetzt

30.05.2010 um 12:08
Das alles in dieser Hinsicht zudem nach den themenhaften Begriffen her von seltsamen merkwürdigen Dingen verstanden, geht alleinig nur immer von den selben aus,
welche sich höhere Wesen mit hohen Fähigkeiten nennen und sich verbergen....
Glaube oder Wissen verarscht die Menschheit schon lange....
Wir Menschen sollten uns selbst sein und uns nicht beeinflussen lassen....
könnte mir vorstellen wie man uns beobachtet und teilweise auslacht..
EARTH,, -- the show must go on....

LG. ThomasSeipp


melden

Von Dämonen besetzt

30.05.2010 um 13:24
@taothustra1

Nein, ich spiele hier nicht die beleidigte Leberwurst! Echt nicht!! Ich nehme es dir übrigens nicht übel, dass du das schreibst!!! Du bist immerhin offen und aufrichtig!

Du hast recht damit, wenn du sagst, dass es falsch ist, anzunehmen, dass man gerettet wird, wenn man "an" etwas glaubt. Das entspricht übrigens auch nicht dem christlichen Glauben.

Deswegen hatte ich ja auch gesagt, dass Satan sogesehen auch "glaubt", nein, vielmehr WEISS er ja sogar, wer Christus ist. Nur weigert er sich, IHN anzubeten!!

Das Wort "Glaube" sollte besser durch "Vertrauen" wiedergegeben werden, um zu erfassen, was die Bibel meint. Gemeint ist, sich bewusst auf eine Vertrauensbeziehung zu Christus einzulassen UND!!! IHM dann auch zu folgen, d.h. sich in seinem Verhalten an dem zu orientieren, was ER sagt!

Aber wie kommst du darauf, dass ich Gott die kalte Schulter zeige und IHN sogar damit bestrafen will?? Das ist, entschuldige bitte, totaler Unsinn!!! Ich habe auch nichts dergleichen geschrieben!! Zeig mir bitte mal, woraus du das ableitest, damit ich das richtigstellen kann, falls es tatsächlich widersprüchlich klingen sollte!!!

Das genaue Gegenteil ist richtig:
Ich leide ja daran, dass ich, und davon muss ich ausgehen, tatsächlich aus dieser Beziehung gefallen bin!!!

Ich glaube gut und gerne, dass es sehr schwer nachzuvollziehen ist, aber etwas in mir hindert mich aktiv daran, Jesus weiterhin aus ganzem Herzen wollen zu können!!!
Ich rede hier nicht um den heißen Brei herum. Wenn dies unglaublich klingt, dann kann ich nichts dafür. Aber so ist es. Würdest du in meinen Schuhen stecken, könntest du mich zumindest verstehen!!

Also, behaupte hier bitte schön nicht einfach irgendetwas!!!

Wenn ich hier jetzt schreiben würde, dass ich in meinem Leben keine Erfahrungen mit Jesus gemacht hätte, so wäre dies absolut gelogen!!!!!!!!!

Es ist ok, wenn du dich dafür entscheidest, mir nicht zu glauben (bzw. zu glauben, dass ich diese Erfahrungen nicht gemacht habe). Ich habe ja auch nichts Besseres zu tun, als mir irgendwelche skurrilen Geschichten auszudenken und sie in dieses Forum zu stellen!!

Ich begegne jedem mit Respekt, ganz gleich, wie seltsam ich eine Sache auch finden mag, aber ich kann es total nicht leiden, wenn irgendjemand meint, er hätte die Weisheit mit Löffeln gefressen!!!!!!!!!!!!!!!!!


melden

Von Dämonen besetzt

30.05.2010 um 15:15
@logos1


Nein, ich spiele hier nicht die beleidigte Leberwurst! Echt nicht!!


Echt nicht....? Das wird sich noch herausstellen.

Ich nehme es dir übrigens nicht übel, dass du das schreibst!!!

Das ist jetzt aber nett von Dir.....

Du bist immerhin offen und aufrichtig!

Anders wäre jedes Gespräch auch nur eine Zeitverschwendung.

Du hast recht damit, wenn du sagst, dass es falsch ist, anzunehmen, dass man gerettet wird, wenn man "an" etwas glaubt. Das entspricht übrigens auch nicht dem christlichen Glauben.

Ich habe nicht vor in irgendeine spezielle Variante von 100erten unterschiedlichen Christentümer abzugleiten.
Zusammengefaßt ist das nämlich genau die Grundaussage und Stimmung welche die überwiegende Mehrheit der Christentümer verbreiten....und zwar ganz bewußt.

Deswegen hatte ich ja auch gesagt, dass Satan sogesehen auch "glaubt", nein, vielmehr WEISS er ja sogar, wer Christus ist. Nur weigert er sich, IHN anzubeten!!

Du kannst davon ausgehen, daß Luzifer erheblich mehr als Du und ich zusammengenommen weiß und daher ist es müßig sich überhaupt in ihn und sein Denken sowie sich in seine ihm von Gott zugedachte Funktion verstehen und hineinversetzen zu wollen.


Das Wort "Glaube" sollte besser durch "Vertrauen" wiedergegeben werden, um zu erfassen, was die Bibel meint.

Das ist Wortklauberei.
Glaube ist Glaube und Vertrauen ist Vertrauen. Wozu gibt es denn zwei Begriffe, doch nicht damit sie sich gegenseitig inflationieren oder ?

Gemeint ist, sich bewusst auf eine Vertrauensbeziehung zu Christus einzulassen UND!!! IHM dann auch zu folgen, d.h. sich in seinem Verhalten an dem zu orientieren, was ER sagt!

Sofern man es in dem von Christus ursprünglich gedachten Sinne des Wortes auch tatsächlich begriffen hat.
Weil genau hier nämlich die Probleme des landläufigen Christentums und deren Mißverständnisse anfangen.


Aber wie kommst du darauf, dass ich Gott die kalte Schulter zeige und IHN sogar damit bestrafen will?? Das ist, entschuldige bitte, totaler Unsinn!!! Ich habe auch nichts dergleichen geschrieben!! Zeig mir bitte mal, woraus du das ableitest, damit ich das richtigstellen kann, falls es tatsächlich widersprüchlich klingen sollte!!!


Nun, das ist doch eigentlich sehr einfach nachzuvollziehen.
Dein angebliches Vertrauensverhältnis zu Gott wurde wie Du selbst sagtest gestört bzw zerstört.
Da es sich hierbei aber nicht um zwei Menschen handelt, sondern auf der einen Seite des Dialoges niemand weniger als Gott steht was unter anderem so etwas wie Vollkommenheit beinhaltet, dann kann doch der Fehler der zu diesem Vertrauensbruch (sofern überhaupt je ein echtes Vertrauen vorlag) nur bei Dir gelegen haben.

Das ist doch wirklich einfach und logisch, da gibt es nichts zu komplizieren.
Denn wenn er nicht vollkommen wäre, dann würden wir hier ja nicht von Gott reden.
Ich weiß ja nicht wie menschlich Du Dir Gott vorstellst, ein Fehler der immer wieder gerne gemacht wird.


Das genaue Gegenteil ist richtig:
Ich leide ja daran, dass ich, und davon muss ich ausgehen, tatsächlich aus dieser Beziehung gefallen bin!!!


Du redest gerade um den heißen Brei. Man fällt nicht einfach so aus einer Beziehung heraus, das ist noch nicht einmal unter Menschen üblich.
Die "bewußte" Beziehung hat entweder nur in Deiner Phantasie bestanden und Du bist über den Rand Deiner Phantasie geführt worden, das heißt Deine Erfahrung und Erkenntnisse haben nicht mehr in das Phantasiebild gepasst, oder Du hast Dir aufgrund Deines vermeintlich wahren Wissens irgendwelche Reaktionen von Gott erwartet die nicht eingetreten sind.

Was immer es war, es läßt sich auf eines dieser beiden Grundprinzipien zurückführen.

Ich glaube gut und gerne, dass es sehr schwer nachzuvollziehen ist, aber etwas in mir hindert mich aktiv daran, Jesus weiterhin aus ganzem Herzen wollen zu können!!!

"Etwas in Dir"...... schon wieder so ein undefinierter Alibibegriff, Du scheinst Dich ja selbst kaum zu kennen und da willst Du ein bewußtes Verhältnis zu Gott erlangt haben ?
Was verstehst Du eigentlich unter Bewußtheit ?
irgendetwas in Dir ???

Ich rede hier nicht um den heißen Brei herum. Wenn dies unglaublich klingt, dann kann ich nichts dafür.

Natürlich tust Du das, Du hast noch nicht einmal auch nur andeutungsweise, den Vorgang wie er sich aus Deiner Sicht entwickelt hat und wie Du zu Deinen Schlußfolgerungen gekommen bist, erläutert.
Das wäre nämlich genau das, was diese Diskussion allmählich dringend nötig hätte, wenn dieser Thread nicht zur Sprechblasenbörse verkommen soll.

Aber so ist es. Würdest du in meinen Schuhen stecken, könntest du mich zumindest verstehen!!

Da ich aber nunmal nicht in Deinen Schuhen stecke und Du die verbale Kommunikationsform gewählt hast in dem Du diesen Thread eröffnet hast, möchte ich Dich darum ersuchen diese auch beizubehalten.

Also, behaupte hier bitte schön nicht einfach irgendetwas!!!

Denn Begriff "Also" kann man in diesem Fall mit dem Begriff "folglich" ersetzen.
Mir ist nur nicht klar woraus es folgern soll.
Etwa aus Deiner Behauptung, daß wenn ich in Deinen Schuhen stecken würde, Ich Dich besser verstehen könnte ?

Tatsache ist aber nunmal, daß ich nicht in Deinen Schuhen stecke bzw mich nicht in so eine hoffnungslose Lage gebracht habe und das spricht zunächst erst mal für mich, möchte ich mal behaupten.

Wenn ich hier jetzt schreiben würde, dass ich in meinem Leben keine Erfahrungen mit Jesus gemacht hätte, so wäre dies absolut gelogen!!!!!!!!!

So kommen wir nicht weiter ? Du liebst es einfach um den heißen Brei zu reden, wahrscheinlich denkst Du, damit Deine (bisher unbekannte Geschichte) irgendwie aufwerten zu können.
Ich finde so ein Verhalten einfach nur ermüdend und wenn da nicht bald mehr kommt, werde ich mir einen interessanteren Thread suchen.

Es ist ok, wenn du dich dafür entscheidest, mir nicht zu glauben (bzw. zu glauben, dass ich diese Erfahrungen nicht gemacht habe). Ich habe ja auch nichts Besseres zu tun, als mir irgendwelche skurrilen Geschichten auszudenken und sie in dieses Forum zu stellen!!

Ja wenn es wenigstens eine skurrile Geschichte wäre, aber nicht einmal dazu bist Du bisher Willens oder in der Lage.
So aber wirfst Du ausschließlich mit hohlen Phrasen um Dich und das langweilt.


Ich begegne jedem mit Respekt, ganz gleich, wie seltsam ich eine Sache auch finden mag, aber ich kann es total nicht leiden, wenn irgendjemand meint, er hätte die Weisheit mit Löffeln gefressen!!!!!!!!!!!!!!!!!


Den Respekt habe ich Dir insofern gezollt, daß ich mich überhaupt auf Dein fragwürdiges Geschreibsel eingelassen habe.
Nun wird es Zeit, daß Du Dir dieses Respektes auch als würdig erweist und mal Inhalte zu Tage förderst statt ständig nur pathetische Phrasen zu dreschen.


melden

Von Dämonen besetzt

30.05.2010 um 16:20
@taothustra1
Ich glaube es ist wirklich besser, wenn du dir einen anderen thread suchst!!

Das hier führt zu nichts!


melden

Von Dämonen besetzt

30.05.2010 um 16:23
@taothustra1
Trotzdem, alles Gute dir und Gottes Segen!!


melden

Von Dämonen besetzt

30.05.2010 um 16:56
@logos1


Das hier führt zu nichts!


Stimmt, kommt Dir das bekannt vor ?


melden

Von Dämonen besetzt

30.05.2010 um 19:25
Kollektiver Selbstmord, als ich dann wieder zurueck gekehrt bin, waren nur noch die Buecher da, die dann verfrachtet wurden, Nephtys und Isis habe ich dann in einem Pferde erkannt, da beide mit einander verschmolzen, wurden demgemaess umgewandelt, und dienten bis zum Schluss unter meiner Hand, die Augen sagen mehr aus, als ein Wort den Menschen mitteilen konnte.

Die anderen wurden verstreut, anscheinend habt ihr wieder nicht den Wind berechnet, wies beigebracht wurde, und seit erstmal in Asien und Suedafrika verstreut gewesen, muesste ich die Geschichte genauer studieren, um mich mit der Menschheit zu beschaeftigen, wie die Moeglichkeit bestand, dass alle verstreut aufgetaucht sind. Wenn ich bedenke, dass das dunkle Zeitalter angetroffen wurde, dann war bis jetzt kein auftauschen von uns zu deuten.


melden

Von Dämonen besetzt

31.05.2010 um 11:34
@taothustra1
@logos1


Die Ernsthaftigkeit hinter einer Thematik sollte man befolgen, wenn man sich mit den Daemonen auskennt, die im menschlichen Geist angetroffen werden, darunter fallen zum einen zwanghafte Paranoia und zum anderen eine affektive Stoerung der Wortwahl, die in diesen beiden Faellen extremt sind, und auf einen Widerstand geraten, der sich mit einer Ausseinandersetzung in Belanglosigkeiten verstrickt, wenn man seine Aufrichtigkeit behaelt und sich mit den Thematiken beschaeftigt hat, muss man seine Beduerfnise und Noete zurueckt stellen, und sich seinen Erkenntnissen stellen, jedoch haben in den meisten Faellen, die Menschen keinerlei Bedeutung fuer ihre Zwanghaften und herrschsuechtigen Schlussfolgerungen, da die Neurosen und Psychosen, die einem Menschen implementiert werden, nur von Fachkraeften wieder in die richtigen Bahnen gelenkt werden koennen.

Da in den meisten Faellen der Mensch nicht erkennt, dass er sich in einem Zustand befindet, indem der Patient davon ausgeht, die Krone der Schoepfung zu sein, muss man sich erstmal Gedanken darueber machen, wieso die Problematik solch gravierende Ausmasse angenommen hat, bei der Beschauung von Informationen und deren Auswirkungen auf die Person, kann man leicht deuten, dass diese nicht von einem absoluten Zustand ausgegangen ist, sondern diese Tatsachen als absolut angesehen hat, ohne sich weiter mit diesen Thematiken zu beschaeftigen, und die Hinterfragung auf Belanglosigkeiten uebertragen hat, desweiteren ist ein Patient der sich immer noch frei bewegen darf, meistens ein Schaden fuer die Allgemeinbevoelkerung und wird veraechtet, doch kann man diese in Verachtung geratenen Menschen meistens nicht erkennen, da sie sich selbst von der Umwelt, bedingt durch ihr handeln, nicht mehr der Oeffentlichkeit praesentieren wollen, doch muss man diesen Wesen etwas aufzeigen und die Kinder von solchen Wesen nehmen, die durch ihren eigenen Hass auf ihre Umwelt, der durch die Umwelt entsteht, erst vermitteln das sie nicht so handeln sollen, und die meisten nur durch strikte Anweisungen ihren Lebenswandel erst begehen koennen, aufgrund der nicht Einsichtigkeit des Verhaltens und der Taten, verkehren die meisten Individuuen im selben Kreislauf und haben eine Barriere aufgebaut, die sich sogar in der Art ihres Verhaltens zeigt.

Man kann in dieser Hinsicht eine Spaltung im Bewusstsein erkennen, welches aufgrund der nicht Einigkeit in den eigenen Familien Zugehoerigkeiten entstehen kann, da man meistens nicht erkennt, welche Seite der Medallie man waehlen soll, wenn man diese zum bestimmen seines Ortes verwendet, da die Medallie niemals auf der Seite landen kann, die eine geringere Oberflaeche aufweist als Kopf und Zahl, ist die Seite die am wichtigsten ist und mit Kerben ausgestatten sein sollte, die Seite die bede Seiten vereint, wenn man sich dann immer noch im Glauben ueber Satan und Christus uneinig ist, wird sich dies bis an das Lebensende ausweiten, man kann Kopf als Zahl sehen, da in den meisten Faellen, sogar die Zahl auf dem Kopfe steht, und der Name meistens mit der Personalausweisnummer versehen ist, die man bedarf um eine genaue Eingabe in das Pruefinstrument zu uebernehmen, und die Eingabe von Strasse, Ort und Name schneller von statten geht.

Wenn Satan den Christus anbeten wuerde, muesste er selbst auf einen Berg gehen und diesen besteigen, doch wenn ein Huegel vor Satan ist, dann sollte Christus Satan dabei helfen, doch das fliegen zu lernen, wenn man jedoch Satan mit Christus paart, und beide individuellen Einstellungen an den Charaktaeren vornimmt, hat man die Moeglichkeit eine Paarung vorzunehmen, die generell sich dann als vorteilhaft erweist, wenn die eine Seite die andere uebernimmt, und die Eigenschaften die vorteilhaftig sind mit denen die nicht optimal sind austauscht; wenn man die Funktion der Eigenschaften der beiden nicht wahrnehmen kann, dann sollte man lernen die Schriften zu lesen und sie zu deuten, und nach der Zeitspanne erkennen, dass ein gewisser Prozess vorgenommen werden muss, der sich in den meisten Faellen aus Vorraussetzung schimpft und als Prioritaet angesehen wird.

Glaube ist solange Bekenntnis, bis das Wissen nicht zur Weisheit wird, und jemanden zu Trauen kann man Verschieben und erkennt, dass man Vertrauen muss, um sich etwas zu getrauen, diese einfachen Axiome sind in diesem Falle gerade mal, die Falsifizierung zweier Objekte die sich nicht Verfizieren wollen, da eine nicht gerade positive Begriffserlaeuterung vorgenommen wurde, und die Seite der Negativitaet sich in diesen beiden aeussert, doch sollte man erkennen, dass ein ausgleich in der Physik meistens nur durch eine wechselstromfoermige Ausdehnung der Frequenzmuster geschehen kann.

Man soll sich nicht orientieren und daran festhalten, was das Wort in den Raum entlaesst, sondern sich erstmal mit den Grundstudien beschaeftigen, die zum haushalten des Tempels angewendet werden muessen, damit ein optimaler Betriefsablauf gewaehrleistet wird.

Ein Zusammenschluss der verschiedenen Ansichten die sich wiederrum spalteten, ist dann von Vorteil, wenn sich aus dieser Einheit wieder mehrere Untergruppierungen formen, und wenn man diese dann wieder zu einer Einigung fuehrt, dann kann man erkennen, dass immer eine Fuegung zu einer Verfuegung tendieren kann.

Eine simple Worttrennung des Wortes UN Sinn ist bereits eine Deutung für welchen Zweck dieser Sinn bestimmt ist, und man dies als globales Produkt seines Gedankengutes erkennen kann.


Verkomplizieren muss man bei der heutigen Techniken die meisten Betriebsablaeufe, die in besagter These bereits erwaehnt wurden, und sich mit der Stimmgikeit als Optimal erweisen, und bei einem Optimalen vorgehen benutzt, man dieses Absolutheitsgefuehl in den wenigsten Faellen, da man sich bereits mit anderen Wortgruppierungen beschaeftigt hat.


melden

Von Dämonen besetzt

01.06.2010 um 17:15
@k0550m

Warum erzählst Du mir das und inwieweit hat das etwas mit dem Topic zu tun ?


melden

Von Dämonen besetzt

02.06.2010 um 01:28
@logos1

Ich habe mir schon vor langer zeit vorgenommen,über meinen glauben hier nicht mehr zu sprechen.

Es kommt mir sehr bekannt vor was du da schilderst,
ich habe es auch schon lange hinter mir.
was du da durchmachst würde ich als persönliches armagedon bezeichnen.
ein innerer kampf zwischen gut und böse.
deine schmerzen würde ich als sünde bezeichnen,die dich quält.
(ich bezeichne es persönlich immer als lüge,den die wahrheit ist immer stärker)
sie legt sich um dich,und kettet dich ein,so dass du das gefühl hast dich nicht,oder eben nie mehr, frei zu fühlen.

Bittet so wird euch gegeben,was du machen solltest ist einfach nur um vergebung bitten.
dir wird vergeben,den so ist es gottes wort.

du schreibst das du dich jesus anbefiehlst.du sollst lieben von ganzem herzen,mehr brauchst du wirklich nicht tun.und lieben kann jeder mensch.

ich machs mal ganz kurz.
dir ist plötzlich klar geworden das du aus der liebe gefallen bist!
das da etwas in dir ist,was dir sagt,das du jesus nicht mehr wirklich willst.
ich würde es als den satan bezeichnen der dir einreden will,das du es nicht wert bist,von gott angenommen zu sein.
das äussert sich in deinen zweifeln,die du hegst,aber im selben moment dir bestätigst das es nicht so ist.

jeder mensch muss durch prüfungen gehen,und die prüfung die du zur zeit durchmachst wird dir am ende wahrscheinlich mehr bringen als du zur zeit sehen kannst.
du solltest darauf vertrauen das gott stärker ist als alles andere.

du hast eine situation beschrieben,in der du darüber nachgedacht hast,wie oder was dazu geführt hat,das du dich so fühlst.du konntest nicht mehr schlafen....als du am rande der verzweiflung warst(sag ich mal so) und du für einen kurzen moment gedacht hast,das es "sinnlos" ist darüber nachzudenken,hast du eine innere ruhe verspürt.

kann es sein,das du in diesem moment die liebe gottes gespürt hast.weil "satan" in dem moment von dir abgelassen hat?weil er keinen anhaltspunkt mehr hatte,um in dir zweifel zu hegen?

du solltest dir nicht soviele gedanken machen über den glauben oder ob du noch angenommen bist.du bist angenommen,das ist jeder der an gott glaubt.und er vergibt dir,wenn du es von herzen willst.
du zweifelst,aber hat hiob das nicht auch getan? zu welcher erkenntnis hat es ihn gebracht?

kein arzt der welt kann dir helfen,sondern nur dein glaube an und zu gott.und gott ist stärker als ein mensch.
gott liebt auch stärker als ein mensch,und gott will keinen menschen von sich stossen.
und du willst gott auch nicht von dir stossen,das kannst du nicht,den du trägst den odem seines atems in dir.

lass dir nicht einreden das du jesus nicht willst,das ist genau das,was "satan" bezwecken will.es ist so,als würdest du etwas nicht machen wollen,weil es zu schwer für dich ist,aber es ist so einfach,den du sollst nur glauben und lieben.(gott hat uns schon geliebt,bevor wir das tun konnten.)

gerade wenn du schwach im glauben bist,solltest du wissen,das du stark bist.
jesus ist bei den schwachen menschen,nicht bei den starken.

er ist immer da,auch wenn du ihn im moment nicht sehen kannst.

überwinde einfach mal "deinen inneren schweinehund".erkenne das die sünde eine lüge ist,die die welt in ketten legt.
deine gedanken legen dich in ketten,den das was du denkst ist einfach falsch.
rede dir nicht ein,das du aus der gnade gefallen bist,
denn die gnade exestiert solange wie die welt besteht.du hast die chance zu wachsen am glauben an und zu gott,deshalb sind wir auf der welt.
ob wir wollen oder nicht!du hast anscheinend schon lange die richtige wahl getroffen,bleib ihr treu.denn gott ist!
jeder der an ihn glaubt wird errettet werden;)

wie heisst es so schön?erkenne dich selbst..ich würde sagen,du bist gerade dabei.


melden

Von Dämonen besetzt

02.06.2010 um 01:35
heißt das nicht besessen weil besetzt ist meist nur das klo


melden

Von Dämonen besetzt

03.06.2010 um 15:46
logos1@

Zu allererst möchte ich dir sagen das es fast Zeitverschwendung ist hier in
diesem Forum eine normale Diskussion zu führen und wenn es auch noch
mit Jesus zu tun hat, gehen hier viele auf die Barrikaden, oder machen
dicht.Ich selber habe erst durch die Erfahrung mit Dämonen zu Jesus
gefunden und bin deiner Meinung :Dämonen gibt es.Ich habe es
daran gemerkt das mein Herz immer kälter wurde ,mein Brustkorb sich
verängte und das licht in meiner Wohnung nicht mehr an ging.
Ich will hier nicht alles erzählen,aber mir hat Gott dort heraus geholfen,
ich sollte das Vaterunser beten und er hat mir gesagt das ich mich vom Leben
entfernt habe und umkehren soll.Warum glaubst du aus seiner Liebe heraus gefallen zu sein?
Dein Glaube an Jesus reicht aus um in seiner Liebe zu bleiben.Der Teufel will
das wir uns schlecht und ungeliebt fühlen und er weis halt wie er dich unruhig
und unsicher machen kann,aber du bist in Sicherheit durch Jesus.Vielleicht schaust du
dir ein paar Predigten von Joyce Meyer an um wieder etwas zur Ruhe zu kommen,
nur ein Tip von mir,mir hilft sie sehr und sie bringt einen zum lachen ;)


God bless you


melden