Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Von Dämonen besetzt

161 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Dämonen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Von Dämonen besetzt

03.06.2010 um 15:49
das bei dem Satz Dämonen ein Smilie draus geworden ist war ein Versehen logos1@


melden

Von Dämonen besetzt

03.06.2010 um 16:03
@logos1
hey, ich hab jez nur deine lange ausführeung gelesen und nicht alle kommentare ich geb dir unabhängig davon meinen senf mal dazu:
für mich stellt sich dein verhalten als "typisch" dar, vor allem für einen menschen, der religiös erzogen wurde bzw. schon lange so lebt.
Deine Ansichten und dein Glaube lassen dich nunmal sachen, die ich als Atheist vollkommen anders interpretieren würde,in ein Licht rücken, was vor esoterik nur so dampft.
Ich glaube nicht an Gott oder an irgendetwas übernatürliches, für mich ist es eine der größten Lügen und albernheiten die die menschen je erfunden haben. Ich glaube auch demzufolge weder, dass du von nem Dämon noch von Gott besessen bist oder du irgendein feuer in dir hattest.
Beispiel: Ein Shiziphrener Mensch kann ja wie bekannt eine zweite persönlichkeit haben, diese kann so asugereift sein, dass sie wie ein zweiter mensch handelt und unterscheiden kann das keiner, genauso kannst du auch nicht sicher sein, dass dein gehirn nicht dir den ganzen scheiß mehr oder wneiger vorspielt und du in wirklichkeit körperlichen schaden hast, weswegen ich zum arzt mal gehen würde.
trotzdem alles gute, vieleicht hilft dir ja ne rationalere sicht mehr im leben weiter


1x zitiertmelden

Von Dämonen besetzt

03.06.2010 um 16:05
@Cesair
Zitat von CesairCesair schrieb:Ein Shiziphrener Mensch kann ja wie bekannt eine zweite persönlichkeit haben
Bitte, bitte, Schizophrenie hat nichts damit zu tun:
Wikipedia: Multiple Persönlichkeitsstörung


melden

Von Dämonen besetzt

03.06.2010 um 16:08
@chilichote
hast du recht war unsauber von mir getrennt wollte mir schreibarbeit ersparen aber hast natürlich recht und ich übernehme mal deinen link als Korrektur zu meinem obigen beitrag


1x zitiertmelden

Von Dämonen besetzt

03.06.2010 um 16:09
Zitat von CesairCesair schrieb:ich übernehme mal deinen link als Korrektur zu meinem obigen beitrag
Genehmigt :D


melden

Von Dämonen besetzt

03.06.2010 um 16:10
@chilichote
krikkstn kuss :* :D:D:D


melden

Von Dämonen besetzt

09.06.2010 um 00:37
Hallo ertmal ich wie viele andere auch neu hier, lese aber schon einige Zeit mit und habe jetzt beschlossen meinen unqualifizeirten Senf auch mal dazu zu geben...^^


@logos1
Ich arbeite jetzt schon seit einiger mit Menschen, die schwere Verhaltensauffäligkeiten zeigen, sei es aufgrund von psychischen, emotionalen, körperlichen Störungen oder einer geistigen Behinderung.
Ich hatte es in der Vergangenheit schon öfter mit Phänomenen, wie du sie beschreibst zu tun und habe Unterschiedlichste Erfahrungen damit gemacht.

aber noch vorweg:
Es ist absolut ignorant und auch erschreckend abgestumpft, soetwas einfach als Einbildung oder irgendwie gestört abzutun...geschweige denn, es ohne zu wissen worum es sich denn handelt, es mit Medikamten zu behandeln...

Ich selbst bin zwar getauft aber kein Christ ...Ich versuche möglichst nach meinem halbwegs gesunden ^^ Menschenverstand zu entscheiden, was für mich richtig bzw falsch ist, insofern das überhaupt existiert ...aber das würde jetzt zu weit führen.
Aber um auf den Punkt zu kommen ich kann mich, auch mit der Ansicht identifizieren, das mein Bewusstsein und mein "inneres" , was sich so ziemlich zentral in meinem Brustkorb befindet zwei getrennte aber auch gleichzeitig verbundene "Dinge" handelt.(die Grenzen sind nicht klar ersichtlich, sie verschwimmen, verschieben sich ständig und dies nach einem mir nicht bekannten Rhytmus)
Vor Drei Jahren hatte ich ein Erlebnis, dass deiner Beschreibung ähnelt nur das ich, "anders reagiert habe" .
Also,
es war Dezember 2007 und ich hatte Nachtdienst, und als es so gegen 2.00 Uhr ging, irgendwie kurz weggenickt oder besser gesagt in eine halbschlaf oder trance gefallen( ohne dies zu wollen oder irgendwelche bewusstseinserweiternde Substanzen in längerem Zeitraum genommen zu haben). In dieser Trance fühlte ich mich wie eine Regenwurm auf kaltem, feuchtem Asphalt. Ich konnte weder sehen noch mich grossartig bewegen, als mir dies bewusst wurde bemerkte ich das mich Etwas(oder Jemand oder ein Teil von mir selbst), in diesem Zustand festhielt. Da ich von Natur aus ein extremes Freiheitsbedürfnis habe, begann ich mich sofort zu wehren bzw. zu versuchen mich zu Befreien. Da dies zunächst scheiterte, artete der Kampf in mir vollkommen aus.
Ein Teil meines vorhin beschriebenem Inneren begann sich, für mich wie alles, was ich nicht will bzw. ich als für mich negativ bezeichnen würde, sich in diesem Moment auf einen sehr kleinen Bereich zu konzentrieren.
Nach einiger Mühe und großem Kraftaufwand gelang es mir diesen Bereich erst apzuspalten und dann zu lösen...nachdem dies geschafft war schlief bis zum Schichtwechsel durch und war Klatschnass(also mit Alltagskleidung)zusätzlich bemerkte ich, als ich Zuhause ankam und zu meiner Freundin ins Bett steigen wollte, das ich an der Seite am Oberkörper, wo sich der gefühlte "Kampf" abgespielt hat mehrere Hämatome und auch Kratzer. Da wir ja immer zu zweit im Nachtdienst sind, kam auch ein Kollege dazu, (der zum Glück nicht den Arzt gerufen hat oder ähnliches sonst hätte ich jetzt ein Problem,sondern nur abgewartet hat da er auch wie sich später heraustellte ein ähnliches Erlebnis hatte) und er meinte es hat eine halbe Stunde so ausgesehen als würde ich auf dem boden mit einem imaginären Alligator ringen.. und danach war Ruhe ...
Da ausser dieser Person noch neimanden getroffen habe der ähnliches erlebt habe ist dieses Thema (da es ja nicht mehr auftaucht) in Vergessenheit geraten und es kam erst wieder hoch als ich deinen Beitrag gelesen habe...also vielen Dank dafür ^^
Ich habe allerdings auch noch nicht herausgefunden wie soetwas entsteht oder wie man damit "richtig" umgeht, aber wen du willst kannst du mir mal beschreiben, wie du dich in dieser Situation genau gefühlt hast bzw. was vorgegangen ist als es zum ersten mal auftauchte vieleicht lassen sich bei genauerer Betrachtung ja doch paralellen feststellen...

So jetzt genug der Erklärung ...
Was mir bei dir (vorallem)aufgefallen ist, das du immer wieder sagst, dass du den Galuben verloren hast aber trotzdem ein Christ bist?
Bzw. Wenn du also der Teil von dir, der sich hier in diesem Moment als Bewusstsein deklariert , etwas derartiges in dir bzw. in deiner Welt, die du ja erschaffst indem sie Beobachtest und auch wissentlich oder nicht veränderst, akzeptierst und sich dort "ausbreiten" lässt ohne zu kämpfen und zwar nicht wie nur so ein bisschen, sondern wenn es sein muss bis zum letzten Atemzug.
Weil es doch gerade das ist, was den Glauben ausmacht.
Wenn du bereit bist für deine Überzeugung zu Kämpfen, dann wird sich dein "Inneres", was auch den Hauptzugang zu Gott oder wie man das Ganze auch bezeichnen will darstellt, sich auch wieder mit Verbinden bzw. sich neu auf dich eintellen...vllt. solltest du dein Menschenbild überdenken und mehr auf dich und dein "inneres" vertrauen.

Und/Also der Satz, Ich verliere meinen Glauben ist insofern nicht Stimmig, da du als Individuum etwas Glauben kannst oder nicht (zumindest in diesem einen Moment). Wenn du Glauben würdest hättest du nicht einmal eine Sekunde ans Aufgeben gedacht...,da du soetwas nicht zulassen könntest aufgrund deisne Glaubens...verstehst du das Paradox?
Und ich habe bewusst versucht das Etwas (der sog. Dämon, dessen Existenz ich weder abtreite noch "bejahe "), nicht klar zu Definieren,
was aber nicht heißt das ich dessen Existenz leugne!
D.h.Fakt ist: was für dich in dir real ist, ist und wird ausserhalb von dir auch real auf die ein andere Weise...

hoffentlich konnte ich dir etwas helfen ....
Nochwas Jemand der eine Schizophrenie mit einer Persönlichkeitsspaltung gleichsetzt, sollte sich von solchen Themen in Zukunft bitte fernhalten und seine absolut unqualifizierten, naiven Kommentare für sich behalten, da sich solche nie als besonders produktiv erweisen....

in diesem Sinne
gute Nacht
Aryus


melden

Von Dämonen besetzt

09.06.2010 um 15:38
Ich finde es schon faszinierend das jemand der mit dem Thema Dämonen und Teufeln kommt, gleich von einigen Usern lächerlich gemacht und zum Psychiater geschickt werden soll. Es tauchen die speziellen Artikulationskünstler dieses Boards auf und verdrehen Aussagen, nehmen sie auseinander und stellen sie falsch dar.

Ich für meinen Teil weiß z.B. das es Menschen gibt die stark empathisch sind und auch das einige von Geburt an in ihren anderen Sinnen ausgebildet werden, ergo Gedanken empfangen- und auch in den Kopf anderer können, dort wie in einer Bibliothek Informationen raus suchen und in der Lage sind diese einem mitteilen.

Sie sind oft in christlichen oder satanischen Geheimgesellschaften anzutreffen, die ansonsten ein ganz normales Leben haben, außerhalb dessen natürlich.

Ob Dämonen oder Teufel im Spiel sind weiß ich nicht, aber Gedanken lesen und auch beeinflußen ist real. Genau so wie die astrale Abstrahlung auf andere, die motivieren, deprimieren, verhindern oder fördern kann, Angst oder Freude, sexuelle Empfindungen auslösen...

Bevor einer fragt. Mehr als das weiß ich eigentlich nicht, da ich es verkackt habe. Das war ein Punkt.


melden

Von Dämonen besetzt

09.06.2010 um 21:50
Hallo @darkassassin


Nun, obwohl das Forum All-MYSTERY heisst, wird eh jeder immer wieder von einzelnen für verrückt gehalten, sobald er an 'MYSTERY' glaubt *schulterzuck*

Aber nicht jeder Empath gehört einer 'Sekte' an.


Gruss


The Shade


melden

Von Dämonen besetzt

10.06.2010 um 09:02
@The_Shade Woher weißt du von echten, also bewusst wahrnehmenden Empathen? Hast du auch schon Telepathen kennen gelernt?


melden

Von Dämonen besetzt

10.06.2010 um 09:36
hallo liebe allmys und auch dir ein freundliches hallo logos1

ich habe mir nun alles druchgelesen und auch unsere liebe skeptis wieder gefunden,die mal wieder versuchen alles ratzional zu erklären *lächel*
vielleicht kann man es in manchen situationen nicht?

so nun zu unseren lieben @logos1

ich respektiere dein glauben ohne frage und ich bringe dir auch respekt endgegen den ich nehmme dein thema ernst.Aber hast du dich mal gefragt,wenn dein Sohn Gottes und der "große" vater im Himmel doch so auf uns aufpassen wo waren sie in deiner Lage?
Wenn du so glaubst an Jesus und Gott warum helfen sie dir dann nicht gegen das was in dir ist? Hast du dir diese Fragen mal gestellt?
Auch wenn du vielleicht sogar streng religiös (wie immer das auch geschrieben wird) erzogen wurdest,frag dich mal lieber wo sie sind,wenn dich so ein "wesen" in sein besitzt nehmen will.
ich will dir nicht dein glauben absprechen es oder madig machen es ist nur die Frage die mich beschäftigen,denn wenn man streng gläubig doch ist,so gesehen ein Schäfchen in der Herde Gottes warum passt dan der Hirte nicht auf eines auf?


vielleicht solltes du nicht dagegen Kämpfen sondern es einfach zu lassen,eine Art neuer lebensabschnitt...


melden

Von Dämonen besetzt

10.06.2010 um 10:46
sorry, wenn ich mich dazwischen mische! Wir Christen ("echte") sitzen auf keinem rosa Wölkchen und hoffen, dass wir unangetastet bleiben. Gott ist nämlich nicht für uns geschaffen, sondern wir für IHN. Wir wissen, dass die Welt von Satan beherrscht wird, welcher uns auch immer wieder angreift und uns aus der Liebe Gottes reißen will. Hier ist absolutes Vertrauen und Gebet nötig, damit wir erneut Heilung und Frieden erfahren.


1x zitiertmelden

Von Dämonen besetzt

10.06.2010 um 10:48
@skalli
Zitat von skalliskalli schrieb:Wir Christen ("echte") sitzen auf keinem rosa Wölkchen und hoffen, dass wir unangetastet bleiben. Gott ist nämlich nicht für uns geschaffen, sondern wir für IHN.
Genau SO sieht es aus- da gebe ich Dir vollkommen Recht!


melden

Von Dämonen besetzt

10.06.2010 um 11:19
Für Gott erschaffen hört sich etwas überzogen an.
Als Spielzeug oder zu welchem Zweck?
Sicher setzt Göttliches nach außen was Ebenbild Gottes sein könnte. Ob es das bereits ist, ist fraglich. Der heutige Mensch ist auf einem gefährlichen Weg, dem zumindest diesbzgl. freies Geleit gewährt wurde, innerhalb seines Abdriftens, denn er mußte den paradiesischen Zustand der Marionettenzustand war ja für die eigene persönliche Freiheit zurücklassen.
Ob er es auf die gottgleiche Ebene schafft ist doch allein von ihm selbst abhängig und davon was er dafür ansieht.
Nicht der Mensch hat sich geopfert, sondern Gott ging dieses Risiko ein und zwar als menschliches Wesen. Begrüßen kann man hier im Thread allenfalls, daß sich das Bewußtsein weiten kann und die geistige Welt nicht als lediglich von einem einzigen Wesen bevölkert sieht, dem man als rein abstrakten Namen "Gott" beilegt.
"Wenn sich der Mensch, die kleine Narrenwelt, gewöhnlich für ein Ganzes hält",
läßt Goethe bereits Mephisto in seinem Faust äußern und stellt damit klar, daß bereits Mephisto der Teil des Teils ist, der einstmals Alles war, ein Teil der Finsternis, - die sich das Licht gebar.
"Das stolze Licht, das nun der Mutter Nacht, den alten Rang, den Raum ihr streitig macht!"
Dies besagt, daß es mindestens zwei Arten Licht gibt, wenn nicht drei...


melden

Von Dämonen besetzt

10.06.2010 um 12:19
ich behaupte nicht das Christen auf rosa wölkchen rum eiern ohne frage aber ich frage mich warum lässt gott so einiges zu wie zb. das mit den TE?
es klang doch so vom TE,dass er ständig an sein Glauben glaubte und auch am beeten war.
wieso geschieht ihn das sowas? das frage ich mich....


melden

Von Dämonen besetzt

10.06.2010 um 12:54
hi leute. was uns menschen angreift sind wir menschen. kein satan ruft schreckliche ereignisse hervor & kein gott versucht diese abzuwenden.
ich hoffe sehr für dich logos1 das du mit deinem problem fertig wirst und es vl sogar überstehst. deuten kann das ganze keiner der es nicht wie du erlebt hat. aber es ist bstimmt auf deine psyche zurück zu führen und daher wäre mein rat deinen arzt zu fragen ob er mal mit dir gemeinsam über eine therapie nachdenkt. ich will dich nicht verurteilen!! bitte versteh das nicht falsch.
ein erlebnis was nichts mit deinem zu tun hat aber ich will dir bisschen die augen öffnen: eine bekannte hat in ihrer jugend einen autounfall ihrer familie als einzige überlebt (vater, mutter & 2 brüder tot) erst war sie einfach nur traurig und wütend. jetzt nach fast 10 jahren ist sie in therapie und nimmt heftige medikamente. sie schläft nie durch. sie ist seit fast einem jahr in der klinik weil ein eigenständiges leben für sie nicht mehr möglich ist. vor dem aufenthalt gingen ihre depressionen soweit das sie ihren kleinen terrier baden wollte und nicht bemerkte das sie ihn ertränkt hat. sie hat ihn einige STUNDEN SPÄTER zum tierarzt gefahren (er war längst tot) und hat ihn gefragt, ist das normal das er nach dem baden so müde ist?
ich will dir keine angst machen, will dir nur beibringen das so etwas nicht auf die leichte schulter zu nehmen ist. steckt man in einer depri kommt man da nie wieder raus. sie wird nur immer schlimmer! ich wünsche mir von herzen das es bei dir nicht der fall ist, aber an deiner stelle würde ich mal einen experten fragen.
lg lady


1x zitiertmelden

Von Dämonen besetzt

10.06.2010 um 13:50
@delicious_Lady
Zitat von delicious_Ladydelicious_Lady schrieb:was uns menschen angreift sind wir menschen. kein satan ruft schreckliche ereignisse hervor & kein gott versucht diese abzuwenden.
Natürlich sind wir Menschen das! Satan greift ja über uns an, viele lassen sich von ihm verführen und sich von ihm benutzen (unbewusst).Gott versucht auch nichts abzuwenden, du selbst bist gefordert, du selbst musst das Kreuz tragen. ER bietet dir nur seine Hilfe an und hat dir die freie Wahl gelassen sie anzunehmen. Gott will sehen ob dein Glaube erst gemeint ist oder du nur heuchelst. Natürlich kannst du auch an Esoterik, Horoskope, den Wahrsagern, Kartenlesern, dem Therapeuten oder Psychologen glauben und diese in ihrer finanziellen Notlage unterstützen, die Nachfrage ist enorm. Warum nur? Weil die Herzen erkalten, weil die Sünde abgeschafft wurde, weil sich die Menschheit von Gott getrennt hat.


melden

Von Dämonen besetzt

10.06.2010 um 22:27
@logos1
ach dämonen sind ängste die aus der seele entstehen.
und in der bibel steht ja auch dass jeder mensch ein kind gottes ist...
von dem her können uns dämonen eh nichts antun, ohne später mit gott in konflikt zu geraten
xD

und wenn du so dran glaubst dann kauf dir halt eine kreuzkette, geh zur kirche, tunk sie in weihwasser, und schon hast du imma ein prima schutzschild dabei


melden

Von Dämonen besetzt

12.06.2010 um 11:21
Hallo @darkassassin


Ich habe vor einiger Zeit einen Dieb in einem Laden erwischt, nicht weil ich ihn klauen sah sondern weil ich seine Angst, erwischt zu werden, mitbekam und dieser folgte.

JEDER Mensch kann Empath oder Telepath sein, weil beide Fähigkeiten mit grosser Wahrscheinlichkeit über die Spiegelneuronen ausgelöst werden. Und insofern ist die Behauptung, dass man wegen solcher Fähigkeiten einer Sekte angehören, nicht logisch.


Liebe Grüsse


Shade


melden