Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Plan Gottes

469 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Leben, Gott, Intelligenz ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Plan Gottes

21.08.2010 um 21:40
@greenkeeper
ließ mal lieber hier: http://www.umsetzungsberatung.de/psychologie/wahrnehmung.php
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Das is eine billige Ausrede der ich früher auch mal aufgessesen bin
Und solche Sätze, bei denen das ICH der wichtigste Bestandteil der Behauptung ist...???

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/odenwalds_universum/odenwalds-universum_aid_133856.html


melden

Der Plan Gottes

21.08.2010 um 21:47
Der Plan entspricht meines Erachtens den Gesetzmässigkeiten, nur kann das nicht als Plan gesehen werden. Eher als Ereignis von Gesetzmässigkeiten. Aber was das im Ursprung genau sein soll ???


1x zitiertmelden
greenkeeper Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der Plan Gottes

21.08.2010 um 21:49
@Plutarch

Meine Meinung, alles auf die Gene (und damit nach meinem Verständnis auf Gott) zu schieben
heißt sich selber um nichts kümmern zu müssen. Vollkommen falsche Betrachtung der Realität aus meiner Sicht. Man erntet was man sät. Alte Indianerweisheit. :)

Gruß greenkeeper


melden

Der Plan Gottes

21.08.2010 um 21:52
@greenkeeper
Wie und womit willst du psychisch kranken Menschen die Schuld zuschieben!

Psychopathie bezeichnet eine schwere Persönlichkeitsstörung, die bei den Betroffenen mit dem weitgehenden oder völligen Fehlen von Empathie, sozialer Verantwortung und Gewissen einhergeht. Psychopathen sind auf den ersten Blick mitunter charmant, sie verstehen es, oberflächliche Beziehungen herzustellen. Dabei sind sie mitunter sehr manipulativ, um ihre Ziele zu erreichen. Oft mangelt es Psychopathen an langfristigen Zielen, sie sind impulsiv und verantwortungslos.[1] Psychopathie geht häufig mit antisozialen Verhaltensweisen einher, so dass begleitend oft die Diagnose der dissozialen/antisozialen Persönlichkeitsstörung gestellt werden kann.[2] Dennoch ist die Zahl der Psychopathen selbst unter Gefängnisinsassen als gering anzusehen.[
Quelle: Wikipedia: Psychopathie


melden
greenkeeper Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der Plan Gottes

21.08.2010 um 22:21
@Plutarch

Wie ich schon bemerkte, ich schiebe in erster Linie dem Elternhaus und dem Umfeld von psychisch kranken Menschen die eigentliche Schuld zu. Da sind meiner Meinung nach in den meisten Fällen die eigentlichen Ursachen zu suchen. Ausnahmen bestätigen natürlich immer die Regel. Auch wenn es in deinen Ohren unglaubwürdig klingt, kein Baby wird als Mörder geboren.

Gruß greenkeeper


1x zitiertmelden

Der Plan Gottes

21.08.2010 um 22:33
@greenkeeper
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:kein Baby wird als Mörder geboren.
Das ist eben nicht wahr.
Gene die dafür verantwortlich sind, dass unser Gehirn spezielle Hormone ausschüttet, die uns zu sozialen Wesen machen, können defekt sein. Du willst das wohl hoffentlich nicht abstreiten?
Unser Schilddrüse produziert ebenfalls ein wichtiges Hormon, das unsere Gefühlssymetrie
stabilisiert und so gibt es noch tausende organische Gründe, warum in jedem Baby ein potenzieller Mörder steckt.
Wir wissen das nicht im Vorfeld und können wir auch nicht wissen.

Ich hege schon lange den Verdacht, dass zum Beispiel Menschen die sich mit ideologischen und ideellen Werten identifizieren. z.B. und der Motto:
"nur wer an Gott glaubt, kann ein guter Mensch sein" einen ziemlich pathologischen Sprung in ihrer
Schüssel haben!
Man stelle sich mal vor, was die selber für Menschen wären, wenn sie nicht an Gott glauben würden.^^


1x zitiertmelden
greenkeeper Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der Plan Gottes

21.08.2010 um 23:35
@Plutarch
Zitat von PlutarchPlutarch schrieb:Gene die dafür verantwortlich sind, dass unser Gehirn spezielle Hormone ausschüttet, die uns zu sozialen Wesen machen, können defekt sein. Du willst das wohl hoffentlich nicht abstreiten?
Bin ich mir eben nich so sicher. Sie können vielleicht defekt sein, aber funktionsunfähig ? Glaub ich eher nich. Und wie ich schon sagte defekte Gene können abgeschaltet werden vor allem durch Umwelteinflüsse. Und ich wage sogar zu behaupten dass wichtige Gene in unserer DNS doppelt vorhanden sind. Das is ja schon bei sicherheitsrelevanten Systemen in Maschinen der Fall. Warum sollte ausgerechnet die Natur (oder Gott) auf dieses bewährte Prinzip verzichten. Warum sollte gerade dieses Prinzip der Mensch erfunden haben. Ich bin mir sogar ziemlich sicher, die Natur spart nich am falschen Ende.

Gruß greenkeeper


1x zitiertmelden

Der Plan Gottes

21.08.2010 um 23:50
@greenkeeper
"Ich bin mir nicht sicher"............................^^
http://scheinwelt-med.chapso.de/psychopathie-s114882.html

Die Ursachen der Antisozialen Persönlichkeitsstörung sind noch unbekannt. Neuere Forschungen erhärten aber die Hypothese, dass diese Störung durch ein Zusammenspiel biologischer und sozialer Faktoren hervorgerufen wird. Avshalom Caspi und seine Mitarbeiter (2002) untersuchten 442 männliche, erwachsene Neuseeländer, von denen 154 in ihrer Kindheit sexuell missbraucht und/oder körperlich misshandelt wurden. Sie analysierten den Einfluss eines bestimmten Gens, das die Hirnchemie beeinflusst. Dieses Gen kommt in einer stark und einer schwach aktiven Variante vor. Es bestimmt das Niveau der Monoamin Oxidase A (MAOA). Dies ist ein Enzym, dass die Neurotransmitter Serotonin, Dopamin und Norepinephrin metabolisiert. 85 % der Versuchspersonen, die traumatisiert worden waren und die zudem die schwach aktive Variante des Gens hatten, entwickelten Formen des antisozialen Verhaltens. Die Untersuchungsteilnehmer mit der hoch aktiven Variante dieses Gens aber wurden nur äußerst selten durch antisoziales Verhalten auffällig - unabhängig davon, ob sie also Kind misshandelt und missbraucht worden waren oder nicht.
Quelle: http://www.psychoprobleme.de/lexikon-psychische-krankheiten/soziopathie.htm


melden
greenkeeper Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der Plan Gottes

21.08.2010 um 23:59
@Plutarch

Dann lies mal diesen Text genau. Ich zeige dir gerne noch mal die für mich entscheidenden Sätze.
Die Ursachen der Antisozialen Persönlichkeitsstörung sind noch unbekannt. Neuere Forschungen erhärten aber die Hypothese, dass diese Störung durch ein Zusammenspiel biologischer und sozialer Faktoren hervorgerufen wird.


85 % der Versuchspersonen, die traumatisiert worden waren und die zudem die schwach aktive Variante des Gens hatten, entwickelten Formen des antisozialen Verhaltens. Die Untersuchungsteilnehmer mit der hoch aktiven Variante dieses Gens aber wurden nur äußerst selten durch antisoziales Verhalten auffällig - unabhängig davon, ob sie also Kind misshandelt und missbraucht worden waren oder nicht.
Also ich lese da was von UNBEKANNT, von ZUSAMMENSPIEL und von Versuchspersonen die TRAUMATISIERT worden waren.

Nun, meiner Meinung nach wird man in der Regel von Menschen oder von Menschen hervorgerufenen Ereignissen traumatisiert. Da steht nirgends dass die Gene zu 100% an allem schuld sind. Oder habe ich da was überlesen?

Gruß greenkeeper


melden

Der Plan Gottes

22.08.2010 um 00:14
@greenkeeper

Du überinterpretierst die Erkenntnisse aus der Epigenetik!
Zwillinge, die nach der Geburt getrennt wurden und auf verschiedenen Kontinenten aufwuchsen, unterschieden sich in einigen Punkten, aber nicht in allen.

Du kannst aus einem nervösen Menschen einen Choleriker machen!
Aber aus einem stummen, zurückhaltendem Menschen nicht, egal wie oft du ihn klonst und wie du ihn erziehst. Er kann Wut nicht so äußern.

Nicht jeder Mensch wird mit der Fähigkeit zu morden geboren, selbst wenn seine Eltern vor seinen Augen misshandelt und erschossen würden. Manche Menschen haben aber diese Fähigkeit und sie brauchen nur den richtigen Moment in ihrer Biografie. Starke Eifersucht, was auch immer....

Die Epigenetik hat definitiv nicht herausgefunden, dass wir alle als Blanks auf die Welt kommen und wir alle von Natur aus harmlose Lebewesen sind. Da hast du den Artikel falsch gelesen. Das Ernährung das Imprinting beeinflusst war klar.

Es wurde aber vor allem kritisiert, Verhaltensweisen an einem einzigen Gen fest zu machen, wie z.B. das Schwulengen! Das ist albern, wir sind doch kein Haare-Nase-Mund-Augenbrauen-Gen-Baukasten-Menschen. Da sind Überstrukturen im Genom wichtig.


melden
greenkeeper Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der Plan Gottes

22.08.2010 um 00:22
@Dr.Shrimp
@Plutarch

Nur damit ich es richtig verstehe, ihr seid also der Meinung, dass es Menschen gibt die schon als Mörder oder Vergewaltiger auf die Welt kommen?

Welche Beweise gibt es denn dafür? Sind die alle von Wölfen großgezogen worden? Würde mich mal interessieren. Welche Kenntnisse habt ihr denn von Humangenetik? An welchen Untersuchungen seid ihr denn in dieser Richtung beteiligt gewesen?

Gruß greenkeeper


melden

Der Plan Gottes

22.08.2010 um 01:28
@greenkeeper

Dein Spiegel-Artikel:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,711227,00.html (Archiv-Version vom 14.08.2010)

Die neuste Studie zum Thema, die die Diskussion angestoßen hat:

http://www.sciencedirect.com/science?_ob=ArticleURL&_udi=B6T4T-50PCMGS-1&_user=10&_coverDate=08/04/2010&_rdoc=1&_fmt=high&_orig=search&_sort=d&_docanchor=&view=c&_acct=C000050221&_version=1&_urlVersion=0&_userid=10&md5=9f24cf173b3237ee3bc3f54d20e9c345 (Archiv-Version vom 19.08.2010)

Dazu ein Artikel:

http://neurocritic.blogspot.com/2010/08/concise-critique-of-methods-used-in.html

Ein Kommentar zu der Studie von Prof. Lee M. Silver:

Wikipedia: Lee M. Silver
However, the really fundamental problem is the subjective complexity of all the traditional scales for measuring personality. For thousands of years, breeders tried to find patterns in heredity, with no success. Mendel succeeded not by stuffing multiple measurements into individual traits but by eliminating all the variables except one or two in each experiment. This won’t get you the genes for “harm avoidance” (which has no objective meaning) but it could uncover loci that influence the response to one important question in the harm avoidance panel, before investigating the next.
Die Betreiber der Studie sagen selbst:
The paper does not suggest that personality variation between individuals is not influenced by their genetic makeup.



1x zitiertmelden
greenkeeper Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der Plan Gottes

22.08.2010 um 10:59
@Dr.Shrimp
Zitat von Dr.ShrimpDr.Shrimp schrieb:The paper does not suggest that personality variation between individuals is not influenced by their genetic makeup.
Immer diese doppelten Verneinungen und dann auch noch in englisch. :(

Das Paper mag behaupten was es will. Meine feste Überzeugung. Niemand kommt als Mörder oder Vergewaltiger auf die Welt. Er wird dazu gemacht, vor allem durch eigenes Verschulden, aber auch durch das Umfeld in seiner Entwicklung. Dafür muss er so bestraft werden, dass nie wieder eine Bedrohung für andere von ihm ausgehen kann. Außerdem muss nachgeforscht werden welche Fehler bei seiner Erziehung gemacht wurden. Da muss es ebenfalls Konsequenzen geben. Welcher Art, darüber kann man diskutieren.

Darauf gründet sich mein Menschenbild. Over and Out. Rock'n roll. God save the Queen.

Gruß greenkeeper


melden

Der Plan Gottes

22.08.2010 um 11:43
@greenkeeper
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Bin ich mir eben nich so sicher. Sie können vielleicht defekt sein, aber funktionsunfähig ? Glaub ich eher nich. Und wie ich schon sagte defekte Gene können abgeschaltet werden vor allem durch Umwelteinflüsse.
Ja klar können Gene abgeschaltet sein, durch welche Ursachen auch immer. Aber Fakt ist, dass sie dann nicht "richtig" funktionieren und das betreffende Individuum sich dieser Umstände nicht bewusst sein kann, wie es auch nicht selbst und nur für sich dafür verantwortlich ist, dass es dazu kommen konnte.
Gott kann also gar nicht mir "deinen" Maßstäben messen, denn er weis ja wie die WELT und seine Schöpfung tickt.

Überhaupt kann ich mir gut vorstellen, (vorausgesetzt es gibt ihn) dass Gott kein Interesse daran hat, dass wir in bewundern. Erstens weil wir gar nicht sicher sagen können, ob es ihn überhaupt gibt und zweitens, weil die Motivation trotzdem an ihn glauben zu wollen eine Menge unlösbarer Probleme und Konflikte in dieser Welt erzeugt.
Menschen die sich selbst und persönlich angegriffen fühlen, wenn ihre ideellen Werte missachtet
oder gar (unabsichtlich) verunglimpft werden, wie auch solche Menschen, die sich einbilden
etwas Besseres und Auserwählteres sein, weil sie an einen Gott glauben, für dessen Existenz es bis heute keinen reellen Nachweis gibt, die haben meist eine sehr egozentrische und selbstgerechte Wertschätzung gegenüber ihrer minderwertigen materiellen Mitwelt.
Dass ihre weniger gläubigen und ungläubigen Mitmenschen sich dadurch herabgesetzt fühlen, merken die gar nicht oder es bereitet ihnen sogar Freude. Das aber führt auf Dauer leicht zu Frust und Resignation, was sich vor allem bei wirklich sensiblen und intelligenten Artgenossen leicht und gerne in Aggressionsstau oder in totaler Vernunft-Flucht auswirkt.

Das alles kann gar nicht zum Plan eines gütigen und liebevollen Gottes gehören, der dann auch noch im Nachhinein seine Wut an der eigenen missratenen Schöpfung abreagieren will.
Es müsste sich also bei diesem Gott entweder um ein ungewöhnlich boshaftes und gehässiges Monster handeln, oder aber um das monsterhafte Wunschdenken boshafter und gehässiger Menschen, für die der Glaube an Gott das geeignetste Mittel scheint, das eigene ICH zu einem ÜberICH zu projizieren, welches sich nie wirklich selbstkritisch mit den Konsequenzen der eigenen Interaktion mit seiner Mitwelt auseinander setzen will.


2x zitiertmelden

Der Plan Gottes

22.08.2010 um 13:05
@Plutarch
Zitat von PlutarchPlutarch schrieb:Überhaupt kann ich mir gut vorstellen, (vorausgesetzt es gibt ihn) dass Gott kein Interesse daran hat, dass wir in bewundern.
"Er wird
Nicht fett durch euer Fasten; wird nicht reich
Durch eure Spenden; wird nicht herrlicher
Durch eu'r Entzuecken; wird nicht maechtiger
Durch eu'r Vertraun. Nicht wahr?"

Nathan der Weise


melden

Der Plan Gottes

22.08.2010 um 14:02
@Dr.Shrimp
Ich weis nicht worauf du hinaus willst.

Auf der Welt gibt es über 1,5 Milliarden mitleidiger und barmherziger Muslime, drei mal so viele niedliche und nächstenliebende Christen, dazu noch ziemlich eine Menge Unterarten und Varitäten
jeglicher Glaubenskonfession und die alle zusammen an den Plan Gottes glauben.
Merkwürdigerweise haben wir trotzdem über eine Milliarde Menschen auf der Welt, die am Verhungern sind, Katastrophen über Katastrophen, Krankheiten und irrwitzige Kriege um ideologische Eitelkeiten, die meistens auf verletzte religiöse oder pseudo-religiöse Gefühle zurückzuführen sind. Dazu kommen noch jede Menge zerstörter, vergifteter und leer geplünderter
Ökosysteme, die möglicher Weise Jahrhunderte, wenn nicht sogar Jahrtausende brauchen
um sich vom unbedachten und gottgerechten Eingriff jenes Menschen zu erholen, der glaubt
die auserwählte Krone der Schöpfung zu sein.^^


melden

Der Plan Gottes

22.08.2010 um 20:30
@DonFungi
Zitat von DonFungiDonFungi schrieb:Der Plan entspricht meines Erachtens den Gesetzmässigkeiten, nur kann das nicht als Plan gesehen werden. Eher als Ereignis von Gesetzmässigkeiten.
Warum sollten sich ein Plan Gottes und Naturgesetzmäßigkeiten gegenseitig ausschließen ?

Wie können die von Dir erwähnten Gesetzmäßigkeiten über Gott als ihren Schöpfer stehen ?

Gott sitzt nicht an einem Schreibtisch und schmiedet Pläne, vielmehr ist es tatsächlich so, dass sein Wille die dynamischen und selbsttätig wirksamen Gesetzmäßigkeiten darstellt.

Wer die Gesetzmäßigkeiten erkennt, kennt den Plan Gottes in Bezug auf die Menschen.
So einfach ist es im Grunde tatsächlich.

Warum es dennoch so schwierig bis unmöglich erscheint, liegt daran, dass die Menschen mit ihren Wünschen, Vorstellungen und Erwartungen sich Dinge erwarten die den Gesetzmäßigkeiten oft diametral entgegen stehen.
Nicht wissentlich (die meisten jedenfalls nicht) aber dennoch wäre es ihre Pflicht und Hauptaufgabe diese Gesetzmäßigkeiten zu erkennen und in ihr Leben zu integrieren.
Und dies zu ihrem eigenen Besten.
Man nehme nur das Beispiel der Schwerkraft, wer sie nicht anerkennt und aus dem dritten Stock springt weil er meint fliegen zu müssen oder zu wollen, holt sich einen größeren Schaden.

Derart sind alle Gesetzmäßigkeiten zu verstehen, im seelischen wie im physischen Bereich.
Es gibt keine Ebene in der diese Gesetzmäßigkeiten nicht schon vor dem Menschen dagewesen wären.


1x zitiertmelden

Der Plan Gottes

22.08.2010 um 20:41
@charon77
Zitat von charon77charon77 schrieb:Warum sollten sich ein Plan Gottes und Naturgesetzmäßigkeiten gegenseitig ausschließen ?
Ganz einfach, weil Gott Gesetzmäßigkeiten erschaffen hätte, die nur Leid, Gewallt und die bewusste Wahrnehmung dessen bewirken.
Wozu dann einen solchen kranken und perversen Versager von Gott?


1x zitiertmelden

Der Plan Gottes

22.08.2010 um 20:53
@Plutarch
Zitat von PlutarchPlutarch schrieb:Ganz einfach, weil Gott Gesetzmäßigkeiten erschaffen hätte, die nur Leid, Gewallt und die bewusste Wahrnehmung dessen bewirken.
Wozu dann einen solchen kranken und perversen Versager von Gott?
Wie ich schon in meinem Post angedeutet habe, ist das nicht auf einen Fehler Gottes sondern auf die Menschen zurückzuführen die nicht nur eine völlig falsche Vorstellung von Gott haben sondern diese Vorstellungen auch noch über Jahtausende verbreitet haben.

Diese Menschen sind die wahren Feinde Gottes und der göttlichen Wahrheit, weil sie sie in den Schmutz gezogen und bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt haben.

Was ich allerdings nie verstehen werde ist die Tatsache, dass man diejenigen die sich für die Stellvertreter Gottes ausgeben so gut wie NIE in erster Linie bezweifelt oder in Frage stellt, sondern, dass man immer gleich Gott die Schuld zuweist.
Das ist ein wenig zu kurz gegriffen um nicht zu sagen der Gipfel der Denkfaulheit !

Denk doch mal nach, wenn ich Dir in den Hintern trete und behaupte das wäre ein Auftrag vom Bundespräsidenten gewesen, wärst Du dann böse auf den Bundespräsidenten oder auf mich ?

Das was man Dir als Gott verkauft hat, hatte nie wirklich etwas mit Gott zu tun, das kann doch nicht so schwer zu begreifen sein oder ?


1x zitiertmelden

Der Plan Gottes

22.08.2010 um 20:58
@charon77
Zitat von charon77charon77 schrieb:Wie ich schon in meinem Post angedeutet habe, ist das nicht auf einen Fehler Gottes sondern auf die Menschen zurückzuführen die nicht nur eine völlig falsche Vorstellung von Gott haben sondern diese Vorstellungen auch noch über Jahtausende verbreitet haben.
Und woher willst du das wissen?


1x zitiertmelden