Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Problem beim Islam/Katholismus

125 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Islam, Christentum ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Problem beim Islam/Katholismus

17.07.2010 um 21:36
@Sidhe
Zitat von SidheSidhe schrieb:Wäre es nicht hingegen die höchste und heiligste Pflicht des Menschen, wachsam zu sein, zu suchen und von sich aus zu erkennen?
Nun da Jesus zu einem bestimmten Zweck für eine beatimmte Aufgabe auf die Erde zurück kommen wird, wird er sich zu erkennen geben und öffentlich sagen, dass er Jesus ist. Diese Methode ist auch deshalb viel besser weil dadurch auch alle Zweifler überzeugt werden können, die evtl keine besondere gabe hätten Jesus sofort zu erkennen, denn Jesus kommt für alle Menschen. Es ist wie mit allen Propheten, welche sich alle als Prophete öffentlich geoutet haben. Und wie es auch bei fast allen Propheten dr Fall, war, wollten die Menschen als Beleg für ihre Prophetschaft einen Beweis, ein Wunder ein Zeichen sehn, was die Propheten dan auch getan haben.

So ähnlich wird es bei Jesus ablaufen, nur mit dem Unterschied, dass er nicht als Prophet, sondern als Diener Gottes zurückkehren wird.


melden

Problem beim Islam/Katholismus

17.07.2010 um 21:41
@Merlina
Zitat von MerlinaMerlina schrieb:Ich lehne nicht ab, ich glaube nur nicht in dem Sinne, wie das die meisten anderen Menschen tun.
Daran ist an und für sich nichts auszusetzen.
Wenn man sieht, wieviele Menschen blindgläubig und erstarrt sind, möchte man ja am liebsten auch nur noch weglaufen.
Nur sollte der Weg an dieser Stelle nicht aufhören, sondern gerade erst richtig beginnen :)



@nurunalanur

Na, du scheinst aber ne Menge Ahnung zu haben *g*
Doch für mich klingt es so, als ob du als Mensch, also als GESCHÖPF Gottes, Forderungen an ihn stellen würdest. Dabei ist es doch die Demut, die uns Gott näher bringt.

Daß Jesus für alle Menschen kommen würde, steht außer Frage.
Daraus ergibt sich aber noch lange nicht der Umkehrschluß, daß ihn auch alle erkennen würden.
Ich vermute da eher stark das Gegenteil, also eine Steigerung der Geschehnisse von vor 2000 Jahren, und kein "Zweifler" könnte je überzeugt werden wenn seine Erkenntnis nicht aus ihm selber kommt.


1x zitiertmelden

Problem beim Islam/Katholismus

17.07.2010 um 21:48
Zitat von SidheSidhe schrieb:Daß Jesus für alle Menschen kommen würde, steht außer Frage.
Daraus ergibt sich aber noch lange nicht der Umkehrschluß, daß ihn auch alle erkennen würden.
Das ist richtig, was anderes habe ich auch nie behauptet, ich meinte lediglich, dass Jesus es den Menschen so leicht wie möglich machen wird, dass sie ihn erkennen, wunder etc zeigen wird.

Und antürlich hängt es am Ende an jedem selbst an was er glauben oder zweifeln möchte. :)
Früher haben viele Propheten viele außerordentlich unglaubliche Wunder gezeigt, trotzdem gab es immer noch Menschen die aus welchem Grund auch immer nicht dran geglaubt haben oder weiter am zweifeln waren.


1x zitiertmelden

Problem beim Islam/Katholismus

17.07.2010 um 21:49
@Sidhe
Ich denke einmal, daß es auch eine gehörige Portion der Gnade Gottes bedarf, um überhaupt glauben zu können.
Selbst die größten Heiligen hatten ihre "schwachen fünf Minuten" und mußten mit bzw. gegen Zweifel kämpfen.


melden

Problem beim Islam/Katholismus

17.07.2010 um 21:55
@nurunalanur
Zitat von nurunalanurnurunalanur schrieb:Das ist richtig, was anderes habe ich auch nie behauptet, ich meinte lediglich, dass Jesus es den Menschen so leicht wie möglich machen wird, dass sie ihn erkennen, wunder etc zeigen wird.
Auch das glaube ich nicht, damit würde Gott dem Menschen ja einen schlechten Dienst erweisen, weil es den Menschen nicht fordern würde.
Gott aber steht dem Menschen streng und fordernd gegenüber, nicht, wie viele meinen,
bittend und schmeichelnd!




@Fritzi

Erkenntnis hängt immer vom einzelnen Menschen ab, wenn Gott darin eingreifen würde,
hätte sich der freie Wille wohl erledigt.


melden

Problem beim Islam/Katholismus

17.07.2010 um 22:05
@Sidhe
Verzeih, wenn ich da noch einmal mein Veto einlege, aber der freie Wille alleine ist (in meinen Augen) nicht ausschlaggebend.
In der Gnade sehe ich auch nicht direkt ein "Eingreifen" oder Handeln, sondern eher ein "Zulassen" oder "Offenlassen", wobei der Mensch dann wiederum selbst die Entscheidung trifft.


melden

Problem beim Islam/Katholismus

18.07.2010 um 00:15
Zitat von intheskyinthesky schrieb:4 groessten religionen katholismus, islam, judentum und buddhismus
Der Hinduismus hat mehr Anhänger als Buddhismus und Judentum zusammen, taucht aber in Deiner Liste der vier "größten Religionen" nicht auf, obwohl er sehr wahrscheinlich die einzig wahre, unverfälschte Religion ist.

Ausserdem heißt es *Katholizismus*, ein Begriff, den Aristoteles erfunden hat, und der auf deutsch *allumfassend, universell* bedeutet.
Den von Dir aufgeführten *Katholismus* gibt es nicht.


1x zitiertmelden

Problem beim Islam/Katholismus

18.07.2010 um 00:24
@Konstanz
Zitat von KonstanzKonstanz schrieb:Der Hinduismus hat mehr Anhänger als Buddhismus und Judentum zusammen, taucht aber in Deiner Liste der vier "größten Religionen" nicht auf, obwohl er sehr wahrscheinlich die einzig wahre, unverfälschte Religion ist.
Stimmt diese Aussage wirklich?

Der Hinduismus (Sanskrit: हिन्दू धर्म: Hindū Dharma, auch सनातन धर्म Sanātana Dharma und वैदिक धर्म Vaidika Dharma) ist mit etwa 900 Millionen Anhängern (etwa 13,26 % der Weltbevölkerung) die nach dem Christentum und dem Islam drittgrößte Religion der Erde und hat seinen Ursprung in Indien.[1] Anhänger der Religion werden Hindus genannt. Hinduismus besteht jedoch genau genommen aus verschiedenen Religionen, die sich gegenseitig beeinflussen und teilweise überlagern, die aber Unterschiede aufweisen in heiligen Schriften, Glaubenslehren, Götterwelt, Ritualen[2].

Quelle: Wikipedia: Hinduismus

Von den 5 Weltreligionen ist es wohl noch am ehesten der Islam, der am wenigsten "verfälscht" wurde. Mir ist es aber im Prinzip egal, welche Religion am wenigsten von ihren Ursprüngen abweicht, denn in meinen Augen sind sie alle falsch. :D


melden

Problem beim Islam/Katholismus

18.07.2010 um 01:00
@inthesky

Eine gute Frage mit der ich mich zu Bibeltreuen Tagen auch mal beschäftigt habe. Ich weiß nicht wie es im Koran ist, in der Bibel ist der Verlauf der Menschheitsgeschichte etwas vereinfacht dargestellt. Es gab die ersten Menschen Adam und Eva aus denen dann ein großer Stamm wurde (die erste Inzucht in der Bibel). Über zeitliche Angaben wird man hier leider nicht stolpern. Es ging soweit das eine Gruppe von Menschen Gott näher sein wollte .. nein ihn sogar noch übertrumpfen wollten. Also bauten sie den Turm von Babel. Als Gott das mitbekam und voller Wut war verstreute er die Menschen indem er ihnen jeden eine andere Sprache gab und eine andere Ansicht über Gott. Man suchte sich untereinander und bildete Gruppen die von Babel auszogen um die Welt zu besiedeln und somit nahm auch jeder Stamm seine Ansicht über Religion und seine Sprache mit.

Wie gesagt .. wann das alles geschehen sein soll .. darüber gibt es keine Auskunft in der Bibel.


melden

Problem beim Islam/Katholismus

18.07.2010 um 09:14
@SamaelCrowley

Ich meine mal etwas gelesen zu haben dass die Kirche und andere theologische Forscher alle Daten der Personen in der Bibel ausgewertet hatten und auf ein Alter kamen, dass so ungefähr bei 2500v.Chr. lag an dem Adam und Eva gelebt hatten und deswegen gab es seinerzeit bei den ersten Erforschunges des ägyptischen Reiches auch das Problem für die Wissenschaftler und Historiker, dass sie nicht sagen durften dass die Pyramiden wohl älter sind


melden

Problem beim Islam/Katholismus

18.07.2010 um 09:17
@SamaelCrowley

Es war wohl eher ca. 4000 v.Chr., sorry


melden

Problem beim Islam/Katholismus

18.07.2010 um 09:23
@SamaelCrowley

Aber das mit Adam und Eva ist nicht wörtlich zu nehmen sondern diente den Menschen damals nur um sich die Entstehung irgendwie vorzustellen. Diese Geschichte muss richtig interpretiert werden und das hat selbst das II. vatikansiche Konzil gesagt


1x zitiertmelden

Problem beim Islam/Katholismus

18.07.2010 um 09:28
Alle Lebewesen sind in sich gleich,
und sind alle miteinander für sich selbst verantwortlich....
deshalb gilt es dem wahren Glauben nur an sich selbst und zu allen die zudem gleich sind ...

Alle Lebewesen tragen in sich das Licht der Liebe und Weisheit....

ein Gleichniss unter allen im Universum

LG.

Madadschian


melden

Problem beim Islam/Katholismus

18.07.2010 um 11:19
@SamaelCrowley

Wie du schon sagst, die Geschichte von Adam und Eva ist in der Bibel vereinfacht dargestellt, damit auch jeder (nicht nur Studierte) es versteht. Das sagt ja auch @Valentini schon in seinem Beitrag um 9:23.

Desgleichen ist es mit dem Turmbau zu Babel.
Dieses Ereignis ist meiner Meinung nach (wie viele andere auch) symbolisch zu verstehen.

Wir kennen auch ein Sprichwort, daß genau hier zutrifft:

Hochmut kommt vor dem Fall.


1x zitiertmelden

Problem beim Islam/Katholismus

18.07.2010 um 11:38
@Fritzi
Zitat von FritziFritzi schrieb:Wie du schon sagst, die Geschichte von Adam und Eva ist in der Bibel vereinfacht dargestellt, damit auch jeder (nicht nur Studierte) es versteht. Das sagt ja auch @Valentini schon in seinem Beitrag um 9:23.
Was versteht?


melden

Problem beim Islam/Katholismus

18.07.2010 um 11:47
@Plutarch
na die Geschichte von A und E, weiß nicht worauf du hinaus möchtest :)


1x zitiertmelden

Problem beim Islam/Katholismus

18.07.2010 um 12:14
@Valentini

Über wahr oder unwahr was in der Bibel steht will ich auch gar nicht reden. Darüber streiten sich schon Wissenschaftler Jahrzehntelang.
Ich wollte mit meinem Post auf die Frage des TS eingehen wie die verschiedenen Religionen der Welt sich im Biblischen Sinne verteilt haben.
Wenn man nach der Bibel geht ist es sogar Gottes Verdienst selber das sich so viele Grupierungen gebildet haben. Und man muss sagen das jede Religion eines in sich vereint - nämlich der Glaube an ein höheres Wesen oder eine höhere Macht.
Was das Alter der Geschichten in der Bibel angeht sind sich viele Forscher einig das selbst die Altersspanne von Menschen wie z.B. Henoch symbolisch zu verstehen sei. In der Geschichte vor Noah wurden die Menschen laut Bibel fast alle älter als 100 Jahre und noch weit darüber.
Es ist also meines Erachtens unmöglich ein genaues Datum zu berechnen wobei die meisten die Bibel so oder so nur als Märchenbuch sehen.


melden

Problem beim Islam/Katholismus

18.07.2010 um 12:34
@Fritzi
Zitat von FritziFritzi schrieb:na die Geschichte von A und E, weiß nicht worauf du hinaus möchtest
Was ist A und E und ich möchte Wissen wer Adam und Eva sind? Warum die in der Bibel vereinfacht dargestellt sind und was es da zu verstehen gibt. Um etwas zu verstehen brauch man auch Argumente. Welche sind das?


melden

Problem beim Islam/Katholismus

18.07.2010 um 12:45
@Plutarch
Ach du, mit A und E sind Adam und Eva gemeint.
Diese beiden aus der Bibel sind meiner Meinung nach ebenfalls symbolisch gesetzt, denn ich glaube nun mal nicht, daß Gott Sandkastenspiele veranstaltete. Die Evo muß ich ja jetzt wohl nicht auch noch hier ausbreiten. Die wird ja auch von vielen nicht akzeptiert. Und als die Bibel geschrieben wurde, hatte man davon ja auch keine Ahnung.
Also wurde es schön mit der Geschichte von A und E erzählt.


melden

Problem beim Islam/Katholismus

18.07.2010 um 17:43
@Fritzi
hm.... warum steht es dann so in der Bibel, wenn es doch nicht stimmt? Steht dann womöglich
auch noch ein Haufen anderer Blödsinn in der Bibel, den alle so verstehen sollen die auch nicht studiert sind?
Das wäre nämlich ein Betrug!


melden