Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Muss man vor Satanisten Angst haben?

2.525 Beiträge, Schlüsselwörter: Angst Vor Satanisten

Muss man vor Satanisten Angst haben?

09.01.2019 um 21:46
RedBird schrieb:Was du beschreibst ist die klassische Unterteilung in feminine und maskuline Energien, die ja in vielen Religionen einen Platz findet.
Das ist natürlich nur eine Möglichkeit von vielen die Rollen im AllEinen zu verteilen.
Ich ziehe es vor das AllEine überhaupt nicht zu unterteilen, dafür muss ich in Kauf nehmen, das dass AllEine unbeschreiblich und unbegreiflich wird,
Denn ES ist buchstäblich ALLES im menschlich Guten wie im menschlich Schlechten.
Es hat aber den grossen Vorteil das Alles in meinem Glauben seinen Platz hat, von der Wissenschaft, bis zum Satanismus.


melden
Anzeige

Muss man vor Satanisten Angst haben?

10.01.2019 um 07:18
@RedBird
RedBird schrieb:Er ist vielleicht Sklave seiner Begierde aber nicht Skalve seines Willens.
Begierden kann man überwinden.
Den eigenen Willen nicht.
Wobei Begierden meiner Ansicht nach eigentlich ein Teil des Willens sind.
Verschiedene Aspekte des Willens können auch gegeneinander stehen, zum Beispiel will ich eigentlich ausschlafen, aber ich will auch meinen Job behalten.
Von aussen lässt sich der Wille eines Menschen zwar beeinflussen, sogar relativ einfach, z.B. durch Süchte oder Drohungen können Menschen dazu gebracht werden sich anders zu verhalten als sie eigentlich wollen, aber von sich aus ist kein Mensch in der Lage gegen seinen Willen zu handeln.
RedBird schrieb:Wenn es so klingt, dann habe ich es nicht genau genug erklärt. Es ist ein stetiger Kampf, der alles andere als spaßig ist.
Es geht darum, sich von der materiellen Welt zu lösen. Das fordert große Opfer und ist mitunter schmerzhaft.
Es würde mir auch nie einfallen Flucht als einfach oder schmerzlos zu bezeichnen.
Oder grundsätzlich ungerechtfertigt.
Frag mal eins von den armen Schweinen die im Schlauchboot übers Mittelmeer schippern.

Aber statt deine Kraft in die konkrete Verbesserung deiner Situation im hier und jetzt, oder zumindest in einer greifbaren Zukunft zu stecken setzt du deine Hoffnung in die komplette Negation von, naja, allem.
RedBird schrieb:Nichts-Existenz ist die bereinigte Form von Existenz.
Kurze Zwischenfrage, ist "Nichts-Existenz" etwas anderes als Nichtexistenz?

Wieso bereinigt?
Ist ein leeres Blatt Papier oder Buch die bereinigte Form einer Geschichte?
Und falls ja, warum sollte es die bessere Lektüre sein?


melden

Muss man vor Satanisten Angst haben?

10.01.2019 um 08:12
AtheistIII schrieb:Begierden kann man überwinden.
Den eigenen Willen nicht.
Wobei Begierden meiner Ansicht nach eigentlich ein Teil des Willens sind.
Verschiedene Aspekte des Willens können auch gegeneinander stehen, zum Beispiel will ich eigentlich ausschlafen, aber ich will auch meinen Job behalten.
Von aussen lässt sich der Wille eines Menschen zwar beeinflussen, sogar relativ einfach, z.B. durch Süchte oder Drohungen können Menschen dazu gebracht werden sich anders zu verhalten als sie eigentlich wollen, aber von sich aus ist kein Mensch in der Lage gegen seinen Willen zu handeln.
Es gibt genug willenlose Menschen.
Wenn jemand sich fett frisst, obwohl er nicht fett sein will ist er in dieser Hinsicht willenlos.
Eine Diskussionsgrundlage ist etwas schwer zu finden, wenn schon die Etymologie unklar ist.
Wenn du ausschlafen willst ist das nicht dein Wille, sondern deine Begierde in diesem Fall deine Trägheit. Da sind wir wieder beim Hedonismus. Du tust etwas nicht, weil es dir keinen Spaß macht. Damit steht der Spaß an erster Stelle, nicht der Wille. Die Stärkung des Willens ist immer mit Opfern verbunden.
Jetzt überlege dir nochmal, warum ich zu Beginn das Fasten erwähnt hatte.
AtheistIII schrieb:Kurze Zwischenfrage, ist "Nichts-Existenz" etwas anderes als Nichtexistenz?

Wieso bereinigt?
Ist ein leeres Blatt Papier oder Buch die bereinigte Form einer Geschichte?
Und falls ja, warum sollte es die bessere Lektüre sein?
Nein, es ist nur ein Tippfehler.
Wenn etwas von seiner eigenen Existenz bereinigt ist, ist es nichtexistent.
AtheistIII schrieb:Aber statt deine Kraft in die konkrete Verbesserung deiner Situation im hier und jetzt, oder zumindest in einer greifbaren Zukunft zu stecken setzt du deine Hoffnung in die komplette Negation von, naja, allem.
Definiere "verbessern"?
Was macht denn ein Leben besser und welche Maßstäbe willst du anwenden?


melden

Muss man vor Satanisten Angst haben?

10.01.2019 um 12:02
RedBird schrieb:Wenn etwas von seiner eigenen Existenz bereinigt ist, ist es nichtexistent
Nichts gibt es nach meinem Glauben niicht.
Dort wo keine keine eigenständige Form existiert, breitet sich das Muster des AllEinen aus.
Wir sind alle kleine Wirbel die im grossen Wirbel des AllEinen entstehen, eine Weile existieren und sich dann wieder in im auflösen.
Solange wir existieren leiden wir, weil wir uns getrennt vom AllEinen fühlen.
Wenn wir uns auflösen vereinen wir uns wieder mit dem AllEinen.
Wir hören aber nicht wirklich auf zu existieren, denn die Trennung war nur eine Illusion.
Wir waren und sind in jeder Zeit das AllEine.


melden

Muss man vor Satanisten Angst haben?

12.01.2019 um 02:29
RedBird schrieb am 06.01.2019:Habe ich auch nie behauptet. Ich schrieb, dass Menschenopfer mit Satanismus nichts zu tun haben, da nicht einmal der biblische Satan Menschenopfer fordert. Dafür gibt es überhaupt keine ideologische, literarische oder religiöse Grundlage. Es ist wie der Kindesmissbrauch durch Pfarrer, der hat mit dem Christentum auch nichts zu tun.
kindesmissbrauch findet quer durch die gesellschaft statt,den gibts leider überall.
menschenopfer nicht.

der biblische satan will jeden menschen töten,körperlich und geistig,er kann es nicht weil gott ihn zurück hält.in hiob wo es ihm gestattet wird quält er hiob und tötet einige menschen und er würde auch hiob töten wenn er könnte nur weil er gott treu ist,das reicht schon aus.
und so jemand soll es nicht recht sein, wenn ihm menschen geopfert werden?warum?

könnte er wie er wollte gäbe es diese welt nicht mehr.dass er nicht kann wie er will,dafür sorgt ein anderer und deshalb lesen wir konkret wenig in der bibel von opfern die namentlich genannt in direkter weise auf satans kappe gehen.

menschenopfer haben mit satanismus was zu tun,definitiv.

https://www.wn.de/Muenster/2016/08/2514753-Satanische-Sekten-Einblick-in-duestere-Welten-Nachts-fand-die-Hoelle-statt

http://www.guidograndt.de/2017/02/10/tabu-blutopfer-ritualmorde-im-hardcore-satanismus/

https://www.e110.de/satanismus/

etc, ich könnte hier sehr viele links unterschiedlichster quellen angeben.

und in welche richtung des satansimus das gehört ist mir persönlich relativ egal.ich muss nicht die genaue bezeichnung kennen in welcher art und weise von satanismus solche dinge passieren oder nicht passieren.fakt ist:sie passieren.ich will mich nicht um begrifflichkeiten streiten.
und ich habe mich auf die anhänger bezogen,die solche dinge tun.
RedBird schrieb am 06.01.2019:Ich habe Tieropfer nur einziges Mal gesehen und das war vor 10 Jahren. Man schneidet die Kehle inklusive Vagus-Nerv durch und gut ist. Das Tier bekommt kaum etwas mit und es ist wesentlich humaner, als das was den armen Kreaturen in der industriellen Tierzuche widerfährt.
besser wenn es gar nicht stirbt.denn dieses tier wäre wohl nicht in der industriellen tierzucht gestorben, auch nicht damit jemand keinen hunger mehr hat.wofür ist es denn genau gestorben?
RedBird schrieb am 06.01.2019:Natürlich hat man Christen erzählt, Satan sei ein Schreckgespenst. Man braucht einen Buh-Mann, sonst funktioniert Meinungskontrolle auf der kollektiven Ebene nicht.
meinungskontrolle..es wird ein wesen aus einer religion genommen der der ewige verlierer ist, dieser wird zum gott gemacht oder man tut das selbe wie er ,man macht sich selbst zum gott.das trifft auf theistischen wie atheistischen satanismus zu. das alles soll nichts mit dem satan der bibel zu tun obwohl es seinen namen benutzt- und ohne diese figur gäbs das in der form wahrscheinlich gar nicht.

das ist alles ziemlich widersprüchlich.man will gegen gott sein aber nicht wie das wesen sein dass der inbegriff davon ist widergöttlich zu sein.das ist das selbe kind mit einem anderen namen.
RedBird schrieb am 06.01.2019:Aber der logische Fehler muss euch doch klar sein. Gott hat den Buh-Mann selbst erschaffen und somit selbst das angebliche "Böse" verursacht.
wenn du die bibel gelesen hast, dann weisst du, dass das nicht stimmt.gott hat den engel erschaffen, der sich selbst in seinem freien willen und seinem stolz zum buh-mann und dem inbegriff des bösen gemacht hat.

gott erschafft menschen, keine mörder.menschen machen sich zu mördern.
gott erschafft engel, keine teufel.engel machen sich zu teufeln.
RedBird schrieb am 06.01.2019:Zum Tod habe ich wohl eine etwas konträre Meinung, ich empfinde ihn nicht als Übel. Aber das ist etwas zu komplex für ein solches Forum. Satan hat selbst in der Bibel nie den Mord an Menschen gefordert.
wenn wir davon ausgehen,dass die bibel wahr ist aus der satan entspringt,dann will satan jeden menschen ermorden, in die hölle werfen und dort auf abartige weise ewig quälen und alles hat er schon oft getan.auf ihn geht jeder tote, weil wegen ihm der tot in die welt kam. auf ihn geht jeder mensch in der hölle weil er die menschen dazu verführt.auf ihn geht jeder besessene, weil er ihn weit genug von gott entfernt hat um ihn anzugreifen.

insofern hat er sehr sehr viele morde begangen.und er sollte es nicht gutheissen wenn menschen einander ermorden?..glaube ich nicht.
RedBird schrieb am 06.01.2019:Nur so viel: Wenn du denn an ein ewiges Leben glaubst, müsstest du dann nicht demjenigen dankbar sein, der den Tod in die Welt bringt?
nein,ganz und gar nicht und zwar weil es gar keinen tod gäbe sondern nur ewiges leben.familien nicht auseinander gerissen werden würden, menschen nicht in die hölle kommen würden und wir in keiner gefallenen welt leben müssten.
RedBird schrieb am 06.01.2019:Selbstverständlich, ich würde sonst nicht darüber diskutieren.
Wenn ich von etwas keine Ahnung habe, halte ich die Klappe. Das ist eine Kunst, die heute kaum nicht jemand beherrscht.
lies gerne nochmal nach wenn du willst.ich zitiere gerne die stellen zu meinen behauptungen.
chuu207 schrieb am 08.01.2019:Du hast eindeutig keine Ahnung, wovon du redest.
ich würde nicht sagen,dass das stimmt.ich habe ahnung davon dass menschen aufgrund satanischer rituale geopfert werden,auch babys.
und ich will mich hier nicht um begrifflichkeiten streiten wie der sammelbegriff satanismus such im einzelnen gliedert und nennt und was er genau für inhalte hat oder nicht hat,das ist mir relativ egal.scheinbar scheint hier aber ja auch jeder sein eigenes süppchen und ansicht zu kochen, wenn ich mir die weitere unterhaltung so ansehe.

ich habe mich stets auf den teil bezogen die menschenopfer darbringen und die gibt es. ob das jetzt ein la vey satanist ist, ein theistischer satanist, ein satansanbeter oder wie immer auch die richtige bezeichnung ist ist mir hoch wie breit.diese diskussionen lenken von der eigentlichen tatsache ab.
chuu207 schrieb am 08.01.2019:weil es für die Satanisten keinen Gott gibt und wenn es gäbe, dann wäre es das unbarmherzigste Wesen aller Zeiten, da all die Gräueltaten, die auf diesem Planeten ständig passieren.
ja,satan aus der bibel.und dem durch satan korrumpierten menschen.es nennt sich doch satanismus oder?
chuu207 schrieb am 08.01.2019:Ich behaupte es nochmal, was du als "Satanismus" bezeichnest, beschreibt den echten Satanismus nicht, sondern etwas anderes, das ich selbst bezweifele, dass überhaupt existiert.
"echter satansimus" ..wenn ich 10 satanisten frage werde ich wohl 10 unterschiedliche meinungen bekommen..warum?weil es für jeden etwas anderes ist und es im satansismus keine wirkliche vorgabe gibt, weil jeder das machen kann und soll was er will.

das wovon ich schreibe existiert definitiv.es ist auch nicht schwer im internet zu finden.
chuu207 schrieb am 08.01.2019:Glaubst du mir nicht? Es ist in Ordnung, wenn du es selbst bestätigen willst, kannst du den folgenden Link lesen https://www.churchofsatan.com/faq-fundamental-beliefs/ damit du dein Wissen erweitern kannst.
danke für den tipp.hier der meinige:

https://aktiveschristentum.de/sagt-die-bibel-uber-satan
https://bibeltext.com/john/8-44.htm


melden

Muss man vor Satanisten Angst haben?

12.01.2019 um 08:43
Angelus144 schrieb:ja,satan aus der bibel.und dem durch satan korrumpierten menschen.es nennt sich doch satanismus oder?
In dem du aus der Bibel unbedingt einen „satan“ im wortwörtlichen Sinn herauslesen willst schaffst du erst einen „Satan“ den man anbeten könnte.
Das AllEine lässt sich nicht aufteilen und wenn man ein im menschlichen Sinn nur guten „Gott“ will, der schafft sich einen im menschlichen nur schlechten „Satan“.
Die Auftrennung der scheinbaren Gegensätze ist das wahre Übel in der Welt, nicht ein gar nicht existierender „Satan“.


melden

Muss man vor Satanisten Angst haben?

12.01.2019 um 09:32
Angelus144 schrieb:besser wenn es gar nicht stirbt.denn dieses tier wäre wohl nicht in der industriellen tierzucht gestorben, auch nicht damit jemand keinen hunger mehr hat.wofür ist es denn genau gestorben?
Für die Menschen und ihre Belange.
Dem Tier ist es scheißegal, ob es stibt weil du es essen willts oder als Opfergabe für Dämon Belial schlachtest. Schnitzel essen und sich dann über ein einzelnes Tier beklagen, das rituell geopfert wird.
Ich verachte kaum etwas mehr, als Heuchelei.
Angelus144 schrieb:der biblische satan will jeden menschen töten,körperlich und geistig,er kann es nicht weil gott ihn zurück hält.in hiob wo es ihm gestattet wird quält er hiob und tötet einige menschen und er würde auch hiob töten wenn er könnte nur weil er gott treu ist,das reicht schon aus.
und so jemand soll es nicht recht sein, wenn ihm menschen geopfert werden?warum?
Wo steht das?
Wenn er den Tod in die Welt bringt, bringt er die Möglichkeit auf ewiges Leben.
Wenn du nicht stirbst, wie willst du denn dann in den Himmel kommen?
Außerdem bringt er das Wissen von gut und böse (Siehe Genesis) und wie Weisheit der Selsbterkenntnis.
Angelus144 schrieb:gott erschafft menschen, keine mörder.menschen machen sich zu mördern.
gott erschafft engel, keine teufel.engel machen sich zu teufeln.
Wenn Gott allwissend und allmächtig ist, dann wusste er wie der Mensch sich entscheiden wird.
Wenn er es nicht wusste, ist er nicht allmächtig und allwissend.
Dann hat Satan die größere Macht.


Die logischen Fehler sind hier so deutlich, dass man sie wirklich nur wegglauben muss.
Sonst funktioniert das Konstukt.
Ich habe nichts gegen Glaube aber er sollte doch auf irgendeinem logisch nachvollziehbaren Konstrulkt basieren.


melden

Muss man vor Satanisten Angst haben?

12.01.2019 um 10:21
benihispeed schrieb:Wenn wir uns auflösen vereinen wir uns wieder mit dem AllEinen.
aus früheren Zeilen die wir schrieben weiß ich ja das unsere Ansichten von der Grundstruktur sehr ähnlich sind, aber was das angeht glaube ich für mich persönlich, bedingt durch langjärige private Forschung, das es da Außnahmen gibt. Bruchstücke diverser Ego`s die es aus verschiedenen Gründen nicht einsehen wollen oder können Teil des großen ganzen zu sein. Lediglich isolierte oder manchmal sogar schadhafte "Informationsbündel/Ideen", welche ihre Nische nicht verlassen wollen oder können. Oder, so wie es vielleicht manche Christen ausdrücken wollten, nicht jedes Schaf geht in der Stunde null zurück in`s Licht ;)


melden

Muss man vor Satanisten Angst haben?

12.01.2019 um 11:21
back_again schrieb:Außnahmen gibt. Bruchstücke diverser Ego`s die es aus verschiedenen Gründen nicht einsehen wollen oder können Teil des großen ganzen zu sein. Lediglich isolierte oder manchmal sogar schadhafte "Informationsbündel/Ideen", welche ihre Nische nicht verlassen wollen
Dies passiert genau aus der Illusion getrennt von Allem zu sein und aus der Täuschung es gäbe übernatürliche Gute oder Böse Mächte, verstärkt diese Illusion noch im Quadrat.
Gut und Böse sind ausschliesslich menschliche Dimensionen und Leid entsteht ausschliesslich aus dem Gefühl getrennt vom AllEinen zusein.
Ein Dschihadist oder ein Evangelikaler der an einen nur guten Gott glaubt ist für mich genauso ein schädlicher Extremist wie der Anhänger eines Bösen Teufels.
Ich bin strikt gegen Personifinikationen von vermeintlich verschiedenen Aspekten des AllEinen.


melden

Muss man vor Satanisten Angst haben?

12.01.2019 um 11:43
benihispeed schrieb: Illusion getrennt von Allem zu sein und aus der Täuschung es gäbe übernatürliche Gute oder Böse Mächte, verstärkt diese Illusion noch im Quadrat.
Ja, das stimmt. Aber das ist ja auch Sinn des Konstruktes "Ego", sonst wären wir ja irgendwie Kollektivwesen. Natürlich ist ein Ego eine Illusion und in Anbetracht des Universums so wahnsinnig lächerlich klein... aber ich glaube manche Ego`s oder deren Bruchstücke sehen das auch nach dem Tod des Körpers partout nicht ein ;)


melden

Muss man vor Satanisten Angst haben?

12.01.2019 um 11:48
benihispeed schrieb:Ich bin strikt gegen Personifinikationen von vermeintlich verschiedenen Aspekten des AllEinen.
Diese Denkmuster der Personifinikationen können ja schon auf eine Art genutzt werden die einem Möglichkeiten bietet positives da raus zu ziehen, aber wenn man sich zu sehr in ihnen verläuft kann das schon zu üblen Problemen führen... sieht man ja in weltweitem Maßstab täglich ;)


melden

Muss man vor Satanisten Angst haben?

12.01.2019 um 19:08
@RedBird
RedBird schrieb:Eine Diskussionsgrundlage ist etwas schwer zu finden, wenn schon die Etymologie unklar ist.
Haste wohl recht.
Wenn Willen und Begierden als zwei von einander seperate Konzepte definierst hast du natürlich recht, aber mMn ist "Wille" nur das Begehren von Zielen die komplexer sind als das was man üblicherweise mit "Begierden" assoziiert und mehr bewusstes Handeln erfordern.
RedBird schrieb:Definiere "verbessern"?
Such dir was aus, schöner, spassiger, aufregender, interresanter, letztenendes muss das jeder Mensch für sich selbst herausfinden.
Besser und schlechter sind von Grund auf subjektive Konzepte, ich kann einer mir völlig fremden Person nicht sagen wie sie ihr Leben verbessern kann.


Ich hab auch immer noch absolut keinen Plan was du mit "bereinigt" meinst.
Wenn ich irgendetwas reinige habe ich hinterher immer noch dasselbe Ding, nur sauber.
Wenn am Ende dieses Ding nicht mehr existiert habe ich nicht gereinigt, sondern vernichtet.

@Angelus144
Angelus144 schrieb:etc, ich könnte hier sehr viele links unterschiedlichster quellen angeben.
Dann lass vll das nächste mal rechte Verschwörungsseiten weg.
Spoiler7eb0188ba3a5 Grandt 1.JPG
Sehr seriös...
a1a7e9e18bf0 Grandt 2.JPG
Man beachte die Verlinkten Artikel rechts
f0c501cce7a1 Grandt Anzeige.JPG
Ein auf der Seite beworbener Link

Mit sowas schiesst du nur deiner eigenen Argumentation ins Bein.


melden

Muss man vor Satanisten Angst haben?

12.01.2019 um 20:02
AtheistIII schrieb:Such dir was aus, schöner, spassiger, aufregender, interresanter, letztenendes muss das jeder Mensch für sich selbst herausfinden.
Besser und schlechter sind von Grund auf subjektive Konzepte, ich kann einer mir völlig fremden Person nicht sagen wie sie ihr Leben verbessern kann.


Ich hab auch immer noch absolut keinen Plan was du mit "bereinigt" meinst.
Wenn ich irgendetwas reinige habe ich hinterher immer noch dasselbe Ding, nur sauber.
Wenn am Ende dieses Ding nicht mehr existiert habe ich nicht gereinigt, sondern vernichtet.
Keines von den oben genannten Zielen erscheint wäre mir den Kampf wert.
Das bedeutet aber nicht, dass ich keine Ziele habe. Es sind eben nur andere.
"Besser" definiert jeder für sich selbst.
Eine Flucht aus dem Leben wäre hingegen Selbstmord. Kann man natürlich machen, es steht aber nicht auf meiner Agenda.

Was ist denn die phyische Existenz? Viele glauben, es sei die einzige Existenz und das glaube ich eben nicht.
Wenn der lästige Körper weg ist, wäre das Ganze um die physische Existenz bereinigt.


melden

Muss man vor Satanisten Angst haben?

13.01.2019 um 13:48
RedBird schrieb:Wenn der lästige Körper weg ist, wäre das Ganze um die physische Existenz bereinigt.
Was ist denn so lästig am Körper?


melden

Muss man vor Satanisten Angst haben?

14.01.2019 um 21:08
benihispeed schrieb:In dem du aus der Bibel unbedingt einen „satan“ im wortwörtlichen Sinn herauslesen willst schaffst du erst einen „Satan“ den man anbeten könnte.
in der bibel gibt es einen wortwörtlichen satan als persönliches oder auch als persönliche (mehrzahl) wesen. satan bedeutet widersacher, somit werden oft luzifer und auch alle anderen dämonen unter dem sammelbegriff satan bezeichnet.

das sind definitive aussagen, man kann das glauben oder nicht.aber es ist keine interpretierbare prophezeiung aus der ich unbedingt etwas bestimmtes herauslesen will.

luzifer war nicht immer böse sondern der vermutlich mächtigste engel.

diese aussagen sind in der bibel absolut.was man daraus herauslesen oder herausinterpretieren will und ob diese stellen überhaupt dazu da sind interpretiert zu werden oder harte "fakten" sind ist eine andere sache. man verallgemeinert und versymbolisiert meiner meinung nach alles mögliche was sich nicht nach alltag anhört.

jedenfalls steht satan nie für etwas gutes, wenn man das ganze auf den kleinsten punkt runterbricht.

und das böse lässt sich sowohl als persönliche entität als auch als abstrakte kraft anbeten,wenn man das denn will.
benihispeed schrieb:Das AllEine lässt sich nicht aufteilen und wenn man ein im menschlichen Sinn nur guten „Gott“ will, der schafft sich einen im menschlichen nur schlechten „Satan“.
das vorhahndensein oder ausdenken eines nur guten gottes bedingt nicht zwangsläufig einen nur bösen gegenpart. der mensch ist auch schlecht und verfehlt sich an vielen stellen gegen gott, aber kein mensch ist nur gut oder nur böse.

diese problematik hätte keinen absoluten gegenspieler gebraucht.

wobei ich der meinung bin gott hat sich den menschen ausgedacht und nicht umgekehrt.
benihispeed schrieb:Die Auftrennung der scheinbaren Gegensätze ist das wahre Übel in der Welt, nicht ein gar nicht existierender „Satan“.
ich akzeptiere deine meinung,aber ich denke eher dass die menschliche sichtweise von nicht menschlichen dingen das problem ist.

wie in etwa:der mensch ist nie ganz böse oder ganz gut,deshalb muss es gott auch nicht sein.und es gibt nicht wirklich was gutes und was böses,die sachen sind nur so wie sie sind..das finde ich eine gefährliche relativierende entwicklung.
RedBird schrieb:Für die Menschen und ihre Belange.
Dem Tier ist es scheißegal, ob es stibt weil du es essen willts oder als Opfergabe für Dämon Belial schlachtest. Schnitzel essen und sich dann über ein einzelnes Tier beklagen, das rituell geopfert wird.
Ich verachte kaum etwas mehr, als Heuchelei.
ich esse schnitzel,keine frage und warum das tier stirbt ist dem tier egal.heuchelei kann ich auch nicht ausstehen.

der punkt ist aber der, dass es für mich einen unterschied macht ob ich zu aldi gehe, mir schnitzel kaufe und aus hunger esse oder ob meinetwegen auch ähnliches ein landwirt in der 3. welt tut.

oder ob ich eigenhändig ein tier töte weil ich meinem nachbar sonstwas an den hals wünschen will oder mir einen vorteil herbeisehne.
hier gehts nicht ums überleben oder essen wegen hunger,hier gehts um macht wofür der tod des tieres,das nicht sterben müsste in kauf genommen wird.
RedBird schrieb:Wo steht das?
Johannes 8:44
Ihr seid von dem Vater, dem Teufel, und nach eures Vaters Lust wollt ihr tun. Der ist ein Mörder von Anfang und ist nicht bestanden in der Wahrheit; denn die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er von seinem Eigenen; denn er ist ein Lügner und ein Vater derselben.


hiob 1,8
Der HERR sprach zu Satan: Hast du nicht achtgehabt auf meinen Knecht Hiob? Denn es ist seinesgleichen nicht im Lande, schlecht und recht, gottesfürchtig und meidet das Böse. 9Der Satan antwortete dem HERRN und sprach: Meinst du, daß Hiob umsonst Gott fürchtet? 10Hast du doch ihn, sein Haus und alles, was er hat, ringsumher verwahrt. Du hast das Werk seiner Hände gesegnet, und sein Gut hat sich ausgebreitet im Lande. 11Aber recke deine Hand aus und taste an alles, was er hat: was gilt's, er wird dir ins Angesicht absagen? 12Der HERR sprach zum Satan: Siehe, alles, was er hat, sei in deiner Hand; nur an ihn selbst lege deine Hand nicht. Da ging der Satan aus von dem HERRN.


was satan dann so tut folgt quer durch das buch hiob.töten,mit krankheiten und allem möglichen unglück schlagen um einen menschen dazu zu bringen sich von gott abzuwenden der nichts unrechtes getan hat.
gott wird nicht umsonst den zusatz erwähnt haben "nur schone sein leben",weil er sonst wohl schlicht und ergreifend auch gestorben wäre.

„Und es entbrannte ein Kampf im Himmel: Michael und seine Engel kämpften gegen den Drachen. Und der Drache und seine Engel kämpften, doch sie siegten nicht und ihre Stätte wurde nicht mehr gefunden im Himmel. Und es wurde herausgeworfen der große Drache, die alte Schlange, die da heißt: Teufel und Satan, der die ganze Welt verführt, und er wurde auf die Erde geworfen, und seine Engel wurden mit ihm dahin geworfen.“ (Offb.12,7-9).

wie Gott Jesus von Nazareth mit Heiligem Geist und Kraft gesalbt hat, und wie dieser umherzog und Gutes tat und alle heilte, die vom Teufel überwältigt waren; denn Gott war mit ihm.“ (Apostelgeschichte Kapitel 10, Vers 38; Menge Bibel)

Der Teufel „kommt nur, um zu stehlen, zu schlachten und zu vernichten; ich bin gekommen, damit sie das Leben haben und es in Fülle haben.“ (Jesus in Johannes Kapitel 10, Vers 10)

Ich will euch aber zeigen, vor welchem ihr euch fürchten sollt: Fürchtet euch vor dem, der, nachdem er getötet hat, auch Macht hat, zu werfen in die Hölle. Ja, ich sage euch, vor dem fürchtet euch.Lukas12,5
RedBird schrieb:Wenn er den Tod in die Welt bringt, bringt er die Möglichkeit auf ewiges Leben.
Wenn du nicht stirbst, wie willst du denn dann in den Himmel kommen?
die menschen hatten das ewige leben.es gab im paradies weder tod noch krankheit oder mühen & qual.alle menschen lebten und es gab keinen tod.

jetzt gibt es einen tod und die welt ist so wie sie ist und nicht alle menschen werden nach ihrem tod den weg zurück zu gott finden.

ich könnte jetzt auch sagen sei doch froh, dass das haus brennt, sonst könnte die feuerwehr es ja nicht löschen.besser wäre es aber zweifellos wenn das haus nie angefangen hätte zu brennen.die feuerwehrleute sollte man ehren und den brandstifter bestrafen und nicht umgekehrt.
RedBird schrieb:Außerdem bringt er das Wissen von gut und böse (Siehe Genesis) und wie Weisheit der Selsbterkenntnis.
das wissen von gut und böse bringt der baum der erkenntnis.satan verführt die menschen dazu sich über gottes gebot hinwegzusetzen und von dieser frucht zu probieren.

die menschen hatten im paradies nie gegen gottes willen verstossen.warum?weil sie es nicht konnten,sie wussten ja gar nicht was gut und böse ist.das ist aber nötig dafür um eine sünde zu begehen. sie waren glücklich wie ein baby in mamas armen.

in dem übertreten, taten sie die erste und größte abkehr von gott und dadruch erkannten sie gut und böse und erkannten dass sie etwas unrechtes getan hatten,sprich gesündigt hatten.

warum hat satan die menschen dazu verführt,aus reiner nächstenliebe?nein,siehe meine textstellen obendrüber.das war der köder am angelhaken.
RedBird schrieb:Wenn Gott allwissend und allmächtig ist, dann wusste er wie der Mensch sich entscheiden wird.
Wenn er es nicht wusste, ist er nicht allmächtig und allwissend.
Dann hat Satan die größere Macht.
RedBird schrieb:Die logischen Fehler sind hier so deutlich, dass man sie wirklich nur wegglauben muss.
Sonst funktioniert das Konstukt.
Ich habe nichts gegen Glaube aber er sollte doch auf irgendeinem logisch nachvollziehbaren Konstrulkt basieren.
warum bekommen eltern kinder?das einzige was sie sicher über das kind wissen ist,dass es sterben wird.hält sie das davon ab kinder zu bekommen?

das ist auf logicher seite sogar gut nachvollziehbar wie ich finde.

ums etwas anschaulicher zu machen:

nehmen wir von den eigenschaften gottes mal folgende:liebe,gerechtigkeit,allwissenheit

gott schafft sich keine zombies oder roboter die ihn verehren müssen,sondern wesen die er nicht zwingt zu tun was er will,er lässt ihnen die wahl.

das ist so wie sich um jemand aufrichtig zu bemühen von dem man geliebt werden will..ihm nicht solange den arm rumzudrehen bis er sagt jaja,hör schon auf ich liebe dich.

also hat der mensch einen freien willen,aus dem echte konsequenzen folgen,je nachdem wie er ihn einsetzt.

weiter im text

es ist nicht gerecht jemanden für etwas zu belohnen oder zu bestrafen,was er noch gar nicht begangen hat.das wissen,wie es letztendlich ausgehen wird ändert an dieser tatsache nichts.

der mensch hat grds. an jedem punkt jede mögliche entscheidung zu treffen.gott verdammt ihn nicht dazu es gut oder schlecht machen zu müssen,er hat die freie wahl.aber egal wie er wählen wird,gott weiss es schon.es ist aber ebenso nicht recht das unrecht auszulöschen,da sind wir wieder beim roboter.

abgerechnet wird am ende,nicht mittendrin.

satan hingegen kann nicht so wie er will und ist nur ein geschöpf.gott ist hingegen gott.
satan kann nur dort wirken,wo wir menschen ihm das recht dazu geben zu wirken und das auch nur im gewissen rahmen.wäre es anders würde niemand mehr leben und alle wären in der hölle.

das ist wie ich finde logisch. unlogisch finde ich es hingegen ein wesen wie satan theologisch zu verehren, da sägt man sich den ast ab auf dem sitzt,auch wenn beteuert wird er hat ja mit der bibel/judentum/christentum nichts zu tun,aus der er letzendlich aber hervorgeht.
AtheistIII schrieb:Dann lass vll das nächste mal rechte Verschwörungsseiten weg.
Spoiler
Mit sowas schiesst du nur deiner eigenen Argumentation ins Bein.
aussuchen darf sich jeder was er will von der flut der ergebnisse die man bekommt wenn man in einer suchmaschine "satanismus, ritualmorde,etc" eingibt.und da wird man bei weitem nicht nur auf "unseriösen" seiten fündig, ein link z.b. war von der westfälischen nachrichten.

zugegeben unglückliche wahl was du ansprichst,weil ich sie wahllos getroffen habe.

eigentlich sollte es gar nicht nötig sein dass ich überhaupt links dazu poste,nur wird hier an einiges stellen scheinbar so getan als hätten solche morde ja überhaupt keinen bezug zum satanismus.


melden

Muss man vor Satanisten Angst haben?

14.01.2019 um 21:54
Angelus144 schrieb:wie in etwa:der mensch ist nie ganz böse oder ganz gut,deshalb muss es gott auch nicht sein.und es gibt nicht wirklich was gutes und was böses,die sachen sind nur so wie sie sind..das finde ich eine gefährliche relativierende entwicklung.
Dies habe ich so nicht geschrieben.
Das der Mensch nie ganz Böse ganz Gut ist, das ist sicher richtig so, aber aus dualer menschlicher Sicht ist es auch richtig und wichtig in Gut und Böse einzuteilen aber eben nur Menschen
Aber bei „Gott“ ist das eine ganz andere Sache.
Er kann gar Nicht im menschlichen Sinn Gut oder Böse sein, ER IST einfach. Aus seiner Sicht gelten ganz andere Kategorien sein Werkzeug um zu gestalten ist die Evolution und das Ergebnis ist erkennendes Bewusstsein das schlussendlich wieder zu im zurückfindet.
Die Funktio der Evolution ist, trial and Error, Versuch und Irrtum. Da geht vieles schief aber schlussendlich gewinnt die beste Möglichkeit.
Du siehst also „Gott“ hat Geduld, für ihn läuft alles gut und er wird ganz sicher nicht müde bis das letzte Quentchen Bewusstsein wieder zu ihm zurück gefunden hat.


melden

Muss man vor Satanisten Angst haben?

15.01.2019 um 08:21
Angelus144 schrieb:der punkt ist aber der, dass es für mich einen unterschied macht ob ich zu aldi gehe, mir schnitzel kaufe und aus hunger esse oder ob meinetwegen auch ähnliches ein landwirt in der 3. welt tut.

oder ob ich eigenhändig ein tier töte weil ich meinem nachbar sonstwas an den hals wünschen will oder mir einen vorteil herbeisehne.
hier gehts nicht ums überleben oder essen wegen hunger,hier gehts um macht wofür der tod des tieres,das nicht sterben müsste in kauf genommen wird.
Du hast Hunger?
Warum isst du dann nicht Kartoffelbrei? Das sättigt dich auch.
Es ist vollkommen unnötig und grausam, dass so viele Tiere in Massentierhaltung leben und getötet werden wegen deinem Schnitzel und du willst allen Ernstes mit dem moralischen Zeigefinger wedeln, wenn ein Satanist ein Schaf opfert.Es geht hier niocht darum einen Nachbarn zu verfluchen, das ist doch Kindergarten.
Im Gegenteil. Wenn du das Tier eigenhändig tötest bekommst du eine ganz andere Sensibilität für das Leben als wenn du andere die Dreckarbeit für dich erledigen lässt wie ein braver Christ.
Angelus144 schrieb:Johannes 8:44
Ihr seid von dem Vater, dem Teufel, und nach eures Vaters Lust wollt ihr tun. Der ist ein Mörder von Anfang und ist nicht bestanden in der Wahrheit; denn die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er von seinem Eigenen; denn er ist ein Lügner und ein Vater derselben.
Es geht hier um Jesus.
Du weißt schon, der Kerl dessen Vater (Gott) ihn ans foltern und ans Kreuz nageln lies. Das ist das einzige Menschenopfer in der Bibel. Man könnte also sagen, dass ein Christ mehr literarische Grundlage zum Menschenopfer hat, als ein Satanist.
Hältst du das für ein besonders gutes Beispiel?
Und komm mit bloß nicht mit dem book of job (Hiob) in dem Gott mit dem Teufel wettet und den unschuldigen frommen Hiob foltert, seine Familie abschlachtet und am Ende die Wette verliert.


melden

Muss man vor Satanisten Angst haben?

15.01.2019 um 17:55
benihispeed schrieb:Dies habe ich so nicht geschrieben.
Das der Mensch nie ganz Böse ganz Gut ist, das ist sicher richtig so, aber aus dualer menschlicher Sicht ist es auch richtig und wichtig in Gut und Böse einzuteilen aber eben nur Menschen
Aber bei „Gott“ ist das eine ganz andere Sache.
Er kann gar Nicht im menschlichen Sinn Gut oder Böse sein, ER IST einfach.
das ist vielleicht eine frage der sicht des ganzen und des glaubens.

ist gott wirklich nicht nach menschlichen maßstäben in gut oder böse einzuteilen oder ist er das im prinzip schon aber wir kennen nicht alle hintergründe, weil wir eben nicht unendlich,allwissend,etc sind?

liegt das problem vielleicht bei uns und nicht bei gott, weil wir eben nicht immer ganz gut,gerecht,etc. sind und uns gottes handeln aus unserem blickwinkel ungerecht erscheint?ich würde sagen ja.
benihispeed schrieb: Aus seiner Sicht gelten ganz andere Kategorien sein Werkzeug um zu gestalten ist die Evolution und das Ergebnis ist erkennendes Bewusstsein das schlussendlich wieder zu im zurückfindet.
ich respektiere deinen glauben.ich glaube etwas anderes, eben dass diese trennung von gott durch etwas bestimmtes passierte und dass die evolution teil der schöpfung ist aber nicht direkt ihr ziel.
benihispeed schrieb:Die Funktio der Evolution ist, trial and Error, Versuch und Irrtum. Da geht vieles schief aber schlussendlich gewinnt die beste Möglichkeit.
Du siehst also „Gott“ hat Geduld, für ihn läuft alles gut und er wird ganz sicher nicht müde bis das letzte Quentchen Bewusstsein wieder zu ihm zurück gefunden hat.
ich denke es geht um eine geistige evolution und erkenntnis von gott und dazu gibts nur einen vollkommenen weg,der von gott selbst ausgeht, nicht von den menschen.die gestaltung der körper und deren anpassung an die umwelt spielt für mich persönlich eine untergeordnetere rolle.
RedBird schrieb:Du hast Hunger?
Warum isst du dann nicht Kartoffelbrei? Das sättigt dich auch.
Es ist vollkommen unnötig und grausam, dass so viele Tiere in Massentierhaltung leben und getötet werden wegen deinem Schnitzel und du willst allen Ernstes mit dem moralischen Zeigefinger wedeln, wenn ein Satanist ein Schaf opfert.Es geht hier niocht darum einen Nachbarn zu verfluchen, das ist doch Kindergarten.
Im Gegenteil. Wenn du das Tier eigenhändig tötest bekommst du eine ganz andere Sensibilität für das Leben als wenn du andere die Dreckarbeit für dich erledigen lässt wie ein braver Christ.
weil ich nicht glaube, dass es gesund ist, wenn sich ein mensch völlig ohne fleisch ernährt. und genug menschen auf der erde in anderen ländern haben gar nicht die möglichkeit auf fleisch zu verzichten.
hunger ist etwas natürliches, genauso wie menschen die tiere töten um sie zu essen. selbiges gibts im tierreich untereinander auch.

ein tierleben in irgendeinem ritual zu opfern ist für mich unnötig und kommt der zahl der tiere die sowieso schon sterben noch unnötig obendrauf.

kindergarten ist es für satanisten die verfluchen auch schutzzauber auszuüben.die definitionen untereinander spielen für mich eine untergeordnete bedeutung. eine absicht steckt so oder so hinter jedem rituellen tieropfer.und das sind oft rein egoistische gründe wie die macht irgendetwas spezielles tun zu können oder jemand anderem die möglichkeit dazu zu nehmen.das rechtfertigt in meinen augen nicht den tod eines tieres wie der grund hunger.

für ein gefühl fürs leben zu bekommen muss man nicht töten.und wenn ich das so sehe kann ich auch meine tiere selber halten und schlachten und muss kein ritual durchziehen.

defakto gibt es satanisten die tieropfer darbringen ebenso wie welche -worum es mir eigentlich geht-die auch vor menschenopfern nicht zurückschrecken,auch nicht wenn es noch babys sind.und als aussenstehnder kann man das nicht wissen,wer wie drauf ist.deshalb finde ich satanismus nicht für unbedenklich.
RedBird schrieb:Es geht hier um Jesus.
Du weißt schon, der Kerl dessen Vater (Gott) ihn ans foltern und ans Kreuz nageln lies. Das ist das einzige Menschenopfer in der Bibel. Man könnte also sagen, dass ein Christ mehr literarische Grundlage zum Menschenopfer hat, als ein Satanist.
Hältst du das für ein besonders gutes Beispiel?
Und komm mit bloß nicht mit dem book of job (Hiob) in dem Gott mit dem Teufel wettet und den unschuldigen frommen Hiob foltert, seine Familie abschlachtet und am Ende die Wette verliert.
wer ist denn gott im christentum?
die allermeisten christen sind trinitätsanhänger..gottvater,heiliger geist und jesus sind 3 göttliche personen,aber eine göttliche natur. einer ist nicht der andere, aber alle sind der selbe gott.

somit ist für die meisten christen jesus=gott.

einige wenige gruppierungen ,die bekannteste sind vielleicht die zeugen jehovas sind arianer.das heisst jesus ist nicht gott,aber ein göttliches wesen, die nummer 1 direkt unter gott und jesus tut was immer gottvater will, denn sie sind einer ansicht.

so oder so..gott opfert sich körperlich für die menschen und das freiwillig.

ebenso wird in der bibel-die du gelsesen hast- gesagt du sollst nicht töten.also ist gott für uns gestorben, der kein mensch ist.und wir sollen es tunlichst lassen zu töten.

also keinste grundlage für menschenopfer, dementgegen der satansimus.

warum soll ich dir nicht mit hiob kommen?wer fordert denn danach hiob prüfen und leiden zu lassen..richtig,satan und nicht gott.satan hat ihn in der hand und behandelt er ihn gut?wohl kaum...gib jemand macht und erkenne seine wahre natur.


melden

Muss man vor Satanisten Angst haben?

15.01.2019 um 18:14
Angelus144 schrieb:weil ich nicht glaube, dass es gesund ist, wenn sich ein mensch völlig ohne fleisch ernährt. und genug menschen auf der erde in anderen ländern haben gar nicht die möglichkeit auf fleisch zu verzichten.
hunger ist etwas natürliches, genauso wie menschen die tiere töten um sie zu essen. selbiges gibts im tierreich untereinander auch.

ein tierleben in irgendeinem ritual zu opfern ist für mich unnötig und kommt der zahl der tiere die sowieso schon sterben noch unnötig obendrauf.

kindergarten ist es für satanisten die verfluchen auch schutzzauber auszuüben.die definitionen untereinander spielen für mich eine untergeordnete bedeutung. eine absicht steckt so oder so hinter jedem rituellen tieropfer.und das sind oft rein egoistische gründe wie die macht irgendetwas spezielles tun zu können oder jemand anderem die möglichkeit dazu zu nehmen.das rechtfertigt in meinen augen nicht den tod eines tieres wie der grund hunger.

für ein gefühl fürs leben zu bekommen muss man nicht töten.und wenn ich das so sehe kann ich auch meine tiere selber halten und schlachten und muss kein ritual durchziehen.

defakto gibt es satanisten die tieropfer darbringen ebenso wie welche -worum es mir eigentlich geht-die auch vor menschenopfern nicht zurückschrecken,auch nicht wenn es noch babys sind.und als aussenstehnder kann man das nicht wissen,wer wie drauf ist.deshalb finde ich satanismus nicht für unbedenklich.
Nein, man.
Wir verfluchen niemanden.
Was soll denn das bringen?

Was für eine billige Ausrede für ien Aldi Schnitzel! Du könntest sehr wohl nur dann Fleisch essen, wenn du weißt, dass es aus artgerechter Haltung kommt. Du tust es aber nicht.
DAS ist Egoismus.
Was für eine verlogene Welt.
Leid verursachen und mit dem Finger auf andere zeigen um die eigenen Fehltritte ins bessere Licht zu rücken.
Unter dieses Motto könnte man die gesamte menschliche Existenz stellen.
H. spaiens geht mir diesbezüglich gewaltig auf die Neven.

Die Tiere bei einer Opferung werden auch häufig verwertet, also gegessen (sofern genießbar), gehäutet ect.
Was willste denn sonst damit machen, das fängt doch alles an zu stinken. Meistens sind es Schafe, auf Grund der christlichen Symbolik. Ein bisschen Blasphemie muss ja schon dabei sein, findest du nicht?
Sogar die Schädel werden verwertet, das ist ein tolle Deko.
Angelus144 schrieb:warum soll ich dir nicht mit hiob kommen?wer fordert denn danach hiob prüfen und leiden zu lassen..richtig,satan und nicht gott.satan hat ihn in der hand und behandelt er ihn gut?wohl kaum...gib jemand macht und erkenne seine wahre natur.
Nein, Gott hat mit dem Teufel gewettet und seinen tollen frommen Hiob gefoltert. Gott begeht in der Bibel so viel mehr Grausamkeiten als Satan. Wenn wir über Menschenopfer sprechen wäre da noch die Tötung hunderter Neugeborener durch Gott, weil sie nicht dem jüdischen Volk angehörten. Es gibt zahlreiche Beispiele und keines davon wurde von Satan begangen.


melden
Anzeige

Muss man vor Satanisten Angst haben?

15.01.2019 um 18:48
RedBird schrieb:Gott begeht in der Bibel so viel mehr Grausamkeiten als Satan.
Mir fallen nur 2 Stellen ein, eine davon ist Hiob (und da auf Aufforderung von Gott).
Bei der 2. Stelle bilde ich mir ein, dass Satan jemand krank werden lässt, kann mich aber auch irren ....


melden
248 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Wer erschuf Gott?190 Beiträge
Anzeigen ausblenden